Haupt Behandlung

Kleiner Hautausschlag an Händen und Füßen eines Kindes: Arten und Fotos von Pickeln mit Erklärungen

Der Ausschlag kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Kinderhaut ist jedoch anfälliger für Hautausschläge, die auch stärker vertragen werden. Das ist nicht überraschend: Das Kind versteht nicht, warum man die juckende Haut nicht zerkratzen kann, wenn es Erleichterung bringt.

Ein Ausschlag kann aus verschiedenen Gründen auftreten, um zu identifizieren und zu beseitigen, was ein Experte sein sollte. Eltern übernehmen diese Verantwortung manchmal für sich und denken nicht über mögliche Konsequenzen nach.

Arten von Hautausschlag bei Kindern

Je nach dem Grund für das Auftreten von Varietäten unterscheiden sich Hautausschläge in Aussehen und Lokalisation. Diese Anzeichen sind eines der wichtigsten für die Diagnose. Nach der Analyse verschiedener Fotos mit Erklärungen hätte sogar eine Person, die sich nicht in der Medizin befand, die Ursache des Hautausschlags vermuten können.

Beachten Sie die wichtigsten Arten von Hautausschlag:

  1. Kleine rötliche Pickel an verschiedenen Körperstellen sind oft Ausdruck einer allergischen Reaktion. Sie sind in Gruppen angeordnet. Die Lokalisation hängt von der Ursache der Allergie ab.
  2. Große Blasen, um die herum eine Entzündung beobachtet wird, können auf eine Infektionskrankheit hinweisen. Im Laufe der Zeit steigt ihre Anzahl, Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen.
  3. Kleine wässerige Pickel, die eine weiße Flüssigkeit enthalten, werden von Windpocken und Herpes begleitet.
  4. Wässrige Akne, in deren Mitte sich eine spürbare Vertiefung befindet, weist auf das Vorhandensein einer ansteckenden Molluske hin (wir empfehlen zu lesen: Wie Mollusken bei Kindern auf der Haut aussehen: Foto). Dies ist eine Viruserkrankung, die die Schleimhäute und die Haut betrifft.
  5. Rosa Flecken, an denen sich Akne im Laufe der Zeit entwickelt - Manifestation der Streptodermie (weitere Einzelheiten im Artikel: Behandlung von Streptodermie bei Kindern und ein Foto der Krankheit). Die Krankheit betrifft die Haut, wenn keine ordnungsgemäße Behandlung vorliegt, hat sie Komplikationen.
  6. Farblose Pickel sind Anzeichen von Avitaminose, Fehlfunktionen des Verdauungssystems, Pilzinfektionen oder einigen Arten von Allergien.

Standorte für die Lokalisierung von Akne

Ein Dermatologe ist weitgehend auf die Lokalisierung der Akne angewiesen, um die Ursachen ihres Auftretens zu bestimmen. Die häufigsten Orte sind:

  • Auf den Wangen und im Nacken erscheint aufgrund einer Staph-Infektion ein Ausschlag. Sie sehen oft aus wie kleine Pusteln und werden von Fieber begleitet.
  • Infektionskrankheiten sind durch Ausschlag am Bauch gekennzeichnet. Sie sind besonders gefährlich, deshalb sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.
  • Für kleine Kinder ist ein Ausschlag um Mund und Wangen typisch, da sie an der Brustwarze saugen und oft die umgebenden Gegenstände schmecken. Es verursacht bakterielle Krankheiten.
  • Ein Ausschlag an den Händen eines Kindes und an den Beinen kann von einer allergischen Reaktion sprechen (weitere Details im Artikel: Wie wird ein kleiner Ausschlag an den Beinen eines Kindes behandelt?). Ohne Behandlung kann es zu Ekzemen kommen.
  • An den Füßen und Falten der Arme und Beine eines Kindes treten Pickel aufgrund von stacheliger Hitze auf.

Ursachen von Hautausschlag

Erzählen Sie einfach, warum der Ausschlag aufgetaucht ist, nur ein Dermatologe. Es gibt viele Krankheiten, eine der Manifestationen von Akne unterschiedlicher Art in verschiedenen Teilen des Körpers. Sie können jedoch auch aufgrund von Verstößen gegen die persönliche Hygiene oder Stress auftreten.

Allergie

Bei Allergien deckt ein Hautausschlag häufig die Haut der Hände von der Schulter bis zum Ellbogen und der Hand ab. Allergene können sein:

  • Staub;
  • Pollen;
  • Kosmetika;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Kunststoffe;
  • Metalle;
  • Wolle und Daunen;
  • Essen;
  • Medikamente.

Es gibt verschiedene Arten von Allergien, deren Symptome unterschiedlich sind. Beispielsweise wird bei einer Kontaktdermatitis nach einer Reaktion mit einem Allergen ein bestimmter Hautbereich rot. Dann schwillt dieser Bereich an, es entstehen Ausschläge, die viel jucken.

Drogenallergien werden hauptsächlich durch einige Antibiotika verursacht. Hautausschlag ist fleckig und juckt. Oft begleitet von Fieber. Symptome treten normalerweise in den ersten zwei Wochen der Medikation auf.

Pilz

Pilzkrankheiten entwickeln sich bei günstigen Bedingungen mit hoher Luftfeuchtigkeit und Hitze. Brennen, Rötung der Haut, Risse sind charakteristisch für den Pilz an Armen oder Beinen. Symptome von Pilzkrankheiten im Hals sind weiße Pickel, Geschwüre, Rötung der Schleimhäute.

Ein Kind, das bereits alleine laufen kann, hat möglicherweise aufgrund unbequemer Schuhe einen Pilz an den Füßen. Ursachen können auch schlechte Kleidung und Kontakt mit einer infizierten Person sein.

Gefäß- und Blutkrankheiten

Ursache der Akne sind oft Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems. Sie scheinen auf eine Verringerung der Anzahl der Blutplättchen oder den Verlust ihrer Funktionalität zurückzuführen, dh auf eine Verschlechterung der Blutgerinnung. Es kann auch durch schlechte Gefäßpermeabilität oder Blutungen in die Haut verursacht werden.

Die Symptome können je nach Erkrankung variieren. Wahrscheinlich so wie das Auftreten von Prellungen in verschiedenen Größen und Schattierungen sowie Hautausschlägen. Sie bedecken in der Regel die Haut an Fingern, Händen, Füßen, Gesicht.

Hormonelles Ungleichgewicht

Probleme mit dem hormonellen Hintergrund sind typisch für einen Teenager. Im Alter von etwa 12 Jahren steigt der Hormonspiegel stark an, was zur aktiven Arbeit der Talgdrüsen führt. Infolgedessen wird das überschüssige Sekret in der Haut gespeichert und vermischt sich mit abgestorbenen Zellen, Staub usw. Die Poren verstopfen, wodurch günstige Bedingungen für Bakterien geschaffen werden. Aufgrund ihrer vitalen Aktivität treten Entzündungen und Hautausschläge auf.

Hormoneller Ausschlag im Gesicht bei Säuglingen

Akne konzentriert sich meistens auf das Gesicht. Bei Störungen im endokrinen System ist deren Auftreten auf Unterarm, Rücken, Brust, Schulter oder Ellbogenhaut möglich.

Akne, die durch hormonelle Veränderungen verursacht wird, kann nicht mit Jod, grüner Farbe und anderen ähnlichen Mitteln ausgepresst oder verbrannt werden. Infektion kann sich auf gesunde Haut ausbreiten.

Follikuläre Keratose

Die follikuläre Keratose oder Hyperkeratose ist eine Erkrankung, die durch Hautläsionen gekennzeichnet ist, die durch eine Entzündung der Haarfollikel und eine Zunahme der Dicke der oberen Epidermisschicht hervorgerufen werden. Symptome sind Papeln oberhalb des Ellenbogens und an den Hüften. Die Krankheit wird durch Stoffwechselstörungen, Störungen des endokrinen Systems, Vererbung und Vitaminmangel verursacht.

Die Behandlung ist aktuell mit Hilfe von Salben. Verwendet auch Vitamine und Medikamente, die den Stoffwechsel stabilisieren. Verhindert den Schutz der Haut vor Temperaturschwankungen, Sonneneinstrahlung und der Verwendung von Pflegecremes.

Röteln

Die Krankheit wird durch ein Virus verursacht, das durch Tröpfchen aus der Luft übertragen wird. Röteln zeichnen sich durch einen allmählichen Beginn der Symptome aus:

  • rote Punkte erscheinen zuerst auf den Wangen und auf der Stirn;
  • Nach einiger Zeit breitet sich der Ausschlag auf die Schultern aus, ungleichmäßig im ganzen Körper verteilt.
Rötelnausschlag

Häufig treten Ausschläge in den Gelenken der Gliedmaßen und des Gesäßes auf. Das Kind hat Halsschmerzen, am Himmel erscheinen rote Punkte. Der Ausschlag verschwindet in wenigen Tagen und hinterlässt keine Narben oder Narben. In einigen Fällen erscheint es möglicherweise überhaupt nicht, dann muss die Krankheit durch andere Anzeichen identifiziert werden.

Windpocken

Windpocken, im Alltag häufig als Windpocken bezeichnet, werden durch Tröpfchen aus der Luft übertragen. Die Inkubationszeit beträgt 14–20 Tage. Nach dieser Zeit fühlt sich das Kind schwach, die Temperatur steigt und es treten Hautausschläge auf.

Die Blasen sind chaotisch auf dem Körper des Kindes angeordnet und beginnen mit dem Gesicht und enden mit den Zehen. Die einzigen Stellen, die „sauber“ bleiben, sind Palmen, Handgelenke und Füße. Die Blasen füllen sich mit Flüssigkeit und platzen und bilden einen Schorf. Ärzte empfehlen, sie mit grüner Farbe zu behandeln.

Die Erreger der Krankheit bleiben zusammen mit den Antikörpern im Körper. Aus diesem Grund kann es unter Stressbedingungen oder geschwächter Immunität wieder in Form von Schindeln erscheinen.

Die Krankheit war früher weit verbreitet, heute ist sie aufgrund von Impfungen eher selten. Kinder sind sehr anfällig für das verursachende Virus, sodass eine Person jeden anderen infizieren kann, der nicht im Team geimpft ist.

Bei Masern tritt ein Ausschlag auf, der Windpocken ähnelt (weitere Einzelheiten im Artikel: Anzeichen von Masern bei einem Kind mit Fotos und Erklärungen).

Es gibt 3 Stadien der Krankheit:

  • Die Inkubation dauert 10-12 Tage. Am Ende der ersten Woche wird das Kind ansteckend.
  • Prodromal dauert drei bis fünf Tage, begleitet von trockenem Husten, Fieber, laufender Nase und Rötung der Schleimhäute;
  • die Periode des Ausschlags - es gibt Punkte hinter den Ohren und entlang des Haaransatzes, dann breitet sich der Ausschlag auf die Brust und die Füße aus.

Masern sind gefährlich mit möglichen Komplikationen - Otitis, Pneumonie, Enzephalitis. Viele Eltern widersetzen sich der Impfung mit dem Argument, dass sich die Anzeichen der Krankheit nach der Impfung manifestieren. Dies ist jedoch die Norm, die Krankheit ist mild, ohne die Gesundheit zu schädigen.

Enterovirus-Infektion

Enterovirus-Infektionen sind eine Gruppe von Infektionskrankheiten, die durch Viren der Gattung Enterovirus verursacht werden. Sie beeinflussen in der Regel den Magen-Darm-Trakt. Sie können sowohl leichte Beschwerden als auch Hirnschäden verursachen.

Durch diese Viren verursachte Krankheiten werden nach Schweregrad in zwei Gruppen unterteilt:

  1. schwerwiegend: akute Lähmung, Hepatitis, Meningitis, Perikarditis, Myokarditis, chronische Infektionen mit HIV-Infizierten;
  2. mäßig: Konjunktivitis, Fieber, Pharyngitis, Pleurodynie, Uveitis, Gastroenteritis.

Jede Krankheit ist durch spezifische Symptome gekennzeichnet, aber sie sind auch allen gemeinsam. Zum Beispiel hohes Fieber, Vergiftungserscheinungen des Körpers. Der Ausschlag tritt mit Fieber und Pharyngitis auf, die normalerweise nicht von Juckreiz begleitet werden.

Hautausschlag durch parasitäre Infektion

In Kindergärten, auf Straßenspielplätzen, in der Schule kann sich ein Kind leicht mit Krätze infizieren. Die Krankheit wird durch eine Krätze-Milbe verursacht, die oft als subkutane Läuse bezeichnet wird. Der Parasit wird durch Kontakt mit einem Träger oder durch Gegenstände übertragen, die von einer infizierten Person verwendet werden.

Es gibt Ausschläge in Form von Blasen zwischen den Fingern, am Bauch und an anderen Stellen mit empfindlicher Haut. Im Pickel sieht man einen schwarzen Punkt. Juckreiz intensiviert sich abends und wird unerträglich.

Schlechte Hygiene

Die Nichteinhaltung der einfachsten Regeln der persönlichen Hygiene führt zweifellos zu Hautausschlägen an Händen, Füßen, Gesicht und zwischen den Fingern. Bakterien sammeln sich auf der Hautoberfläche und durchdringen Poren oder Risse. Das Ergebnis ist ein Entzündungsprozess.

Es ist leicht, ihr Aussehen zu vermeiden - es reicht aus, sich die Hände zu waschen, nachdem Sie die Toilette, die Straße und den Umgang mit Tieren besucht haben. Stellen Sie sicher, dass das Händewaschen für das Kind zur Gewohnheit wird.

Wie behandelt man einen Ausschlag bei einem Kind?

Die Behandlung des Ausschlags ist nur möglich, wenn die Ursache des Auftretens festgestellt wird. Wenden Sie sich dazu an die Klinik.

Zu Hause können Sie den Juckreiz lindern. Zum Beispiel sind Kräuterbäder wirksam bei der Verringerung des Juckreizes. Zu diesem Zweck sind Abkochungen von Zug, Kamille, Ringelblume und Eichenrinde geeignet. Sie können die betroffenen Stellen mit 3 Esslöffeln dieser Art Kräuter, gefüllt mit kochendem Wasser, behandeln.

Hautausschlag an den Füßen des Kindes

Wie wirkt der Ausschlag auf den Handflächen, Händen und Füßen des Kindes?

Ein Ausschlag ist ein Zeichen für eine Vielzahl von Krankheiten. Es kann auf den Handflächen lokalisiert werden. Füße, Gesicht und können sich auf ausgedehntere Bereiche des Körpers ausbreiten. Je nachdem, welche Art von Hautausschlag eine Person hat, wo sie sich konzentriert, welche zusätzlichen Symptome begleitet werden, kann der Arzt eine vorläufige Schlussfolgerung ziehen. Erst nach bestandener Prüfung ist eine vollständige Diagnose möglich.

Es ist erwähnenswert, dass ein Kind viel häufiger einen Ausschlag hat als ein Erwachsener. Hierfür gibt es mehrere Gründe: schwächere Immunität, ungeformter Verdauungstrakt, Überessen.

Eines der diskutierten Themen war ein Hautausschlag, der sich in den Handflächen und Fußsohlen eines Kindes manifestiert. Dies ist nicht überraschend, da wir daran gewöhnt sind, dass meistens Hautausschläge im Gesicht, Bauch oder Rücken, Gesäß beobachtet werden. Wenn sie sich genau an Händen und Füßen befinden, ist es schwer zu verstehen, was angetroffen wurde.

Die Ursachen solcher Hautausschläge

In der Medizin wird ein Ausschlag, der an den Handflächen und Füßen auftritt, als Dyshidrose oder auf andere Weise - abstoßendes Ekzem bezeichnet. Früher war man der Meinung, dass diese Krankheit durch eine Blockade der Talgdrüsen ausgelöst wurde. Heute ist jedoch die häufigste Meinung, dass der Ausschlag an Händen und Füßen ein Ausdruck einer allergischen Reaktion bei einem Kind ist. Gleichzeitig werden Nahrungsmittel und Medikamente meistens als Allergene eingesetzt.

Dyshidrose ist ein pustulöser Ausschlag, der an bestimmten Körperstellen lokalisiert ist. Meistens sind es die Hände, Füße. Es entwickelt sich im Laufe des Jahres, wenn es auf der Straße kalt und feucht ist. Pusteln befinden sich nacheinander auf den Handflächen, können aber auch in Gruppen auftreten. In ihnen ist Flüssigkeit. Dieser Ausschlag wird von starkem Juckreiz bei einem Kind begleitet.

Bei Dyshidrose werden sehr oft Hautrötungen und Schwellungen beobachtet.

Nach einiger Zeit beginnen die Pusteln an Händen und Füßen zu platzen. Flüssigkeit fließt aus ihnen. An dieser Stelle bildet sich eine kleine Erosion, die bald mit einer trockenen Kruste bedeckt wird. Dies bedeutet jedoch keine schnelle Genesung, da in den Bereichen der Handflächen, in denen Hyperpigmentierung auftritt, Risse an Haut und Knötchen auftreten. Das alles ist sehr juckend, so dass das Kind sehr schwer vom Kratzen abhalten kann. Es ist notwendig zu verstehen, dass es unmöglich ist, einen solchen Hautausschlag zu kratzen, da eine Infektion zu der bestehenden Krankheit hinzugefügt werden kann, was die Situation nur verschlimmert. Nur wenige Kinder können solche Beschwerden ignorieren, ohne sich die Hände und Füße zu kratzen. Dementsprechend ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren und Empfehlungen zur Behandlung zu erhalten, damit das Baby eine frühzeitige Linderung erreichen kann.

Angesichts der Tatsache, dass die Krankheit allergisch ist, ist sie absolut nicht ansteckend und bringt nur Unannehmlichkeiten für das Kind selbst, das darunter leidet.

Diagnose und Behandlung

Um zu verstehen, welche Art von Krankheit einen Hautausschlag verursacht hat, muss der Arzt eine gründliche Diagnose durchführen. Dies umfasst normalerweise Anamnese, Labortests und Hauttests. Letzteres besteht, wenn die Untersuchung des Blutserums des Kindes einen erhöhten Immunglobulinspiegel zeigte, was auf das Vorhandensein einer allergischen Reaktion hinweist.

Wenn die Ursache immer noch eine allergische Reaktion ist, wird das Allergen mit hoher Genauigkeit bestimmt. Wir können über eine wirksame Behandlung sprechen, die den Ausschlag an Händen und Füßen beseitigt und den Zustand des Kindes lindert. Es wird aus den folgenden Schritten bestehen:

  • Ausschluss des weiteren Kontakts mit dem Allergen - wenn dies nicht der Fall ist, tritt der Hautausschlag nach einiger Zeit wieder auf, die Behandlung wird langwierig und fast nicht schlüssig;
  • Einnahme von Antihistaminika - es verringert die negativen Auswirkungen des Allergens auf den Körper und verringert die Manifestationen des Ausschlags.
  • Topische Behandlung - hier werden anti-allergische Salben angewendet, die nicht hormonell und hormonell sein können. In Anbetracht der Tatsache, dass der Hautausschlag an den Händen große Unannehmlichkeiten bereitet, ist es sinnvoll, die Aufmerksamkeit auf Hormonarzneimittel zu stoppen, die dazu beitragen werden, diese sehr schnell loszuwerden.

Bei der Wahl der Hormonsalben für das Kind muss der Arzt sein Alter, seinen allgemeinen Gesundheitszustand und das Vorliegen von Begleiterkrankungen berücksichtigen. Dann ist die Behandlung nicht nur effektiv, sondern auch sicher.

Bei Dyshidrose werden meistens Salben wie Fukartsin, Elokom, Triderm, Advantan an Händen und Füßen verwendet.

Pickel an Händen und Füßen

Guten Tag!) Im Allgemeinen beginne ich meine Geschichte von Anfang an. Meine Freundin hat eine Nichte, die derzeit 3,5 Jahre alt ist, und wurde am 31. August als Gast zu meiner Freundin gebracht, die sofort bemerkte, dass sie mehrere Pickel im Gesicht hatte, und abends erschienen sie auf dem Rücken. Nach dem Wochenende wurde das kleine Mädchen zu einem Arzt gebracht, wo angeblich Windpocken diagnostiziert wurden. Am 2. des Mädchens stieg die Temperatur plötzlich auf 37,5 Grad, Halsschmerzen, eine leichte Patina, kleine Korken an den Drüsen, vor allem ohne Grund. Nach 3 Tagen, dh am 3. September, trat bei meinem Mädchen ein gewisser Ausschlag auf. Alles begann mit roten Punkten nur auf den Handflächen, sie juckten nicht. Im Laufe der Zeit wurden sie mehr, einerseits 10 bis 15 Stück. dann traten an den Füßen einige Pickel auf, vor allem von der Oberseite. Am Morgen des 4. September ging das Mädchen mit ihrem Vater zu einem Dermatologen, zu dem der Arzt sagte, dass es okay sei, es sei Dyshidroz, sie riet Fucorzin, die Pickel zu schmieren. am Abend desselben Tages sahen wir sie, die Pickel des Mädchens wurden mit einer Art Flüssigkeit gefüllt, ich dachte zuerst, es wären Windpocken, die Pickel sahen aus. Aber es stellte sich als völlig falsch heraus. An diesem Tag bemerkte ich, dass dieselben roten Punkte auf meinen Handflächen erschienen. Nur wenige Stellen sind zerkratzt, vor allem auf der Rückseite der Bürste und auf der Biegung. Einige Pickel haben eine Art Flüssigkeit in der Mitte. An diesem Tag, am Nachmittag, war ich beim Hausarzt. Zur gleichen Zeit fragte ich nach Akne. Sie sagte, sie solle sich an einen Dermatologen wenden. Plötzlich, nach einem Spaziergang, stieg die Temperatur am Abend auf 37,4. Kehle im Spiegel, entzündet, kleiner Stau, mehrere rote Pickel am Gaumen, mit immer noch weißen Blasen.. Ich ging zum Essen, duschte, legte mich ins Bett, ich friere mehr. Die Temperatur betrug 38,4. Ich trank Coldrex, die Temperatur sank ein wenig und ich ging ins Bett. Am Abend des 5. September fand ich auch Pickel an den Füßen, an der Oberseite, an deren Fuß ich keine gefunden habe. Die Temperatur ist gestern und heute nicht gestiegen. Normalerweise 36.6-36.9 Ich versuche meinen Hals mit Givalex, Soda + Salt zu spülen. Ich versuche, mehr Flüssigkeit zu trinken. sehr besorgt über diese Pickel. Anscheinend ist das Mädchen gegangen. Ich vermute, dass alles klein war, anscheinend aus dem Kindergarten, dies ist eine Option. Ich füge das gleiche Foto bei, das ich gemacht habe, ich hoffe, es wird Ihnen helfen, die richtige Diagnose zu stellen. Ich hoffe sehr auf Sie.

Guten Tag! Danke fürs Fragen. Die Fotos sind von guter Qualität und sehen nicht aus wie Windpocken. Es gibt viele verschiedene Infektionen, einschließlich Hautausschlag. Die von Ihnen beschriebene Variante ähnelt einer der Varianten einer Virusinfektion, bei der Hände, Füße und Mund betroffen sind. Passt schnell genug. Die Behandlung, die Sie erhalten, ist angemessen. Gute Besserung!

Vielen Dank für die Antwort!))) Ich möchte auch klarstellen, ob eine Behandlung behandlungsbedürftig ist? Ich ging zu einem Dermatologen, er konnte keine Diagnose stellen und sagte nur, was wie eine Allergie aussieht, mit der ich nicht einverstanden war.

Hallo! Antivirale Medikamente wirken eindeutig, versuchen Sie, eine erneute Infektion zu vermeiden und die betroffenen Bereiche nicht zu benetzen. Die größte Hoffnung für einen jungen Körper.

Die Beratung wird nur zu Referenzzwecken bereitgestellt. Bitte konsultieren Sie entsprechend den Ergebnissen der Konsultation Ihren Arzt.

Hautausschlag an Händen und Beinen - wenden Sie sich an einen Dermatologen

Wenn der Ausschlag gleichzeitig an Armen und Beinen auftrat, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. Die Ursache für diesen Ausschlag kann unterschiedlich sein, daher wird die Behandlung unterschiedlich sein: allergische Prozesse, Pilzinfektionen und bakterielle Infektionen werden mit Medikamenten behandelt, die verschiedenen Gruppen angehören.

Warum Hautausschläge an Armen und Beinen auftreten können

Ein solcher Ausschlag: Hautausschlag: Einstufung - die primären und sekundären Elemente können das Ergebnis eines Kontakts mit einer Substanz oder Pflanze sein, die eine Hautreizung oder eine allergische Reaktion verursacht - Kontakt mit einfacher oder allergischer Dermatitis.

Es ist auch möglich, Pilzinfektionen zu verbreiten. Meist beginnt eine solche Infektion im Bereich der Füße und geht dann zu den Händen. Aber manchmal geht eine Pilzinfektion im Bereich der Füße nicht auf die Haut der Hände über, sondern löst eine allergische Reaktion auf den Händen aus.

Schließlich kann sich auf der Haut der Hände und Füße ein anhaltender Ausschlag mit einem Übergang zum Ekzem entwickeln, wenn die periphere Zirkulation zum Beispiel bei Atherosklerose gestört ist. Die Atherosklerose ist ein Problem bei den Gefäßen der peripheren Arterien (verödende Atherosklerose).

Hautausschlag an Armen und Beinen bei Kontaktdermatitis

Kontaktdermatitis ist eine Hauterkrankung, die mit der direkten Wirkung einer Substanz auf die Haut zusammenhängt. Dermatitis kann einfach und allergisch sein. Bei einer einfachen Dermatitis gehen Hautveränderungen mit der Reizwirkung einer Substanz einher und treten etwa eine Stunde nach dem Kontakt auf.

Allergische Dermatitis entwickelt sich nur bei wiederholtem Kontakt mit einer allergieauslösenden Substanz. Dieser Vorgang findet ungefähr einen Tag nach dem Kontakt mit dem Allergen statt.

Ein Hautausschlag an Händen und Füßen mit Kontaktdermatitis tritt meistens vor dem Hintergrund der "Kommunikation" mit der Natur auf.

Wenn Sie barfuß durch das Gras laufen und Wiesenblumen sammeln, ist es durchaus möglich, sowohl einfache als auch allergische Dermatitis zu „verdienen“, da einige Pflanzen irritierende Eigenschaften (Brennnessel) haben, während andere Allergene (z. B. Liebstöckel) ausgesprochen sind.

Die Erscheinungsformen der einfachen und allergischen Dermatitis sind die gleichen. Rötungen und Schwellungen treten zuerst auf der Haut auf, gefolgt von blasigem Hautausschlag. Die nächsten Schritte sind Blasen, Weinen und Verkrusten. Die Behandlung von Kontaktdermatitis ist die vollständige Beseitigung des Reizmittels oder Allergens.

Die betroffene Oberfläche wird mit Antiseptika behandelt (Prävention einer bakteriellen Infektion) und Antihistaminika werden oral eingenommen. Im Falle eines ausgeprägten entzündlichen oder allergischen Prozesses kann eine Salbe mit Corticosteroidhormonen auf die Haut aufgetragen werden. Dadurch werden Entzündungen und Schwellungen schnell gelindert. Es ist besser, Salben zu verwenden, die neben Hormonen auch antibakterielle Wirkstoffe enthalten (z. B. Lorinden).

Eine solche Krankheit als Athlet wird durch Pilz-Athlet verursacht. Es betrifft die Haut der Füße. Besonders häufig entwickelt sich dieser Pilz mit übermäßigem Schwitzen der Füße. Rötung, Schwellung und starker Juckreiz treten auf der Haut der Füße zwischen den Fingern auf. Es bilden sich auch Blasen, die schnell zu Erosionen zusammenfallen. Der Prozess bewegt sich auf die Haut der Sohlen. Die Haut der Hände ist nicht von der Erkrankung des Athleten betroffen, dieser Pilz hat jedoch allergene Eigenschaften, daher können Anzeichen einer allergischen Dermatitis an den Händen auftreten.

Rubrofitia wird durch den Pilz-roten Trihofiton verursacht und kann sowohl die Haut der Füße als auch die Haut der Hände betreffen. Die Ausprägungen dieses Pilzes sind etwas unterschiedlich - er verursacht eine verstärkte Trockenheit und ein Abschälen der Haut, begleitet von starkem Juckreiz. Diese Pilze besiedeln häufig die Oberfläche der Haut und verursachen Erkrankungen mit einer Abnahme der Immunität, weshalb Ruberitis häufig bei Kindern auftritt.

Pilzerkrankungen werden mit externen Antipilzmitteln behandelt, beispielsweise Clotrimazolcreme. Bei ausgeprägten Hautmanifestationen werden Salben und Cremes verwendet, die neben Antimykotika Corticosteroidhormone (z. B. Triderm) enthalten. Manchmal müssen Antimykotika drinnen verschrieben werden.

Hautausschlag an Händen und Füßen bei Durchblutungsstörungen

Solche Verletzungen treten zum Beispiel auf, wenn das Lumen der Arterien reduziert wird (Atherosklerose zerstört wird) oder wenn der venöse Blutfluss bei einer Veneninsuffizienz gestört wird (im letzteren Fall treten die Störungen jedoch hauptsächlich an den Beinen auf). In beiden Fällen ist die Ernährung des Gewebes gestört, was zu Nekrose und Ulzerationen führt, was zu einer bakteriellen Infektion führt.

Vor diesem Hintergrund können sich chronische Hautprozesse entwickeln - verschiedene Arten von Ekzemen Ekzem.

Die Behandlung solcher Erkrankungen hängt mit der Behandlung des zugrunde liegenden Prozesses zusammen, der sie verursacht hat. Hautmanifestationen vor dem Hintergrund von Gefäßerkrankungen sind schwer zu behandeln, insbesondere wenn der Prozess bereits chronisch ist. Die Behandlung solcher Krankheiten erfordert einen systematischen Ansatz und wird nur unter ärztlicher Anleitung durchgeführt.

Hautausschlag an den Handflächen und Füßen eines Kindes

Das Auftreten eines Hautausschlags bei einem Baby ist ein ziemlich unangenehmes Symptom. Hautausschläge an den Handflächen und Füßen können sich bei einem Kind mit einer Vielzahl von Krankheiten manifestieren.

Ursachen

Verschiedene ursächliche Faktoren können dazu führen, dass verschiedene Hautausschläge auf der Haut des Babys auftreten. Der Schweregrad der Symptome ist in diesem Fall normalerweise unterschiedlich und hängt von vielen zugrunde liegenden Faktoren ab. Daher kann der Krankheitsverlauf bei einem Neugeborenen erheblich von dem eines Teenagers abweichen.

Eltern sollten bedenken, dass Sie das Erscheinungsbild eines Kindes mit verschiedenen Hautausschlägen nicht unterschätzen sollten. Diese Symptome können nur die „Spitze des Eisbergs“ sein und auf das Vorliegen ausgeprägter Störungen im Körperzustand des Kindes hindeuten.

Bei Hautausschlag sollten Eltern immer einen Arzt aufsuchen. Es ist unmöglich, die Diagnostik zu Hause durchzuführen, da nicht nur eine klinische Untersuchung und Untersuchung, sondern auch Tests erforderlich sind.

Die häufigste Ursache, die zur Entwicklung eines Babys an den Handflächen und Füßen des Ausschlags führt, ist die Allergie. Diese Pathologie hat eine Vielzahl unterschiedlicher klinischer Optionen.

Die meisten von ihnen manifestieren sich durch die Entwicklung von Eruptionen, die sich an verschiedenen Körperteilen befinden, einschließlich an den Handflächen und Füßen eines Kindes. Die Entwicklung von Allergien im Baby kann zu einer Vielzahl von Allergenen führen.

Bei Kindern führt häufig die Verwendung von falsch gewählter Kinderkosmetik zu einer allergischen Reaktion an den Handflächen und Füßen. Cremes oder Lotionen, die auf die Haut eines Kindes aufgetragen werden, können zum Auftreten von Hautausschlägen beitragen.

Die Entwicklung einer allergischen Reaktion trägt in diesem Fall auch zu den in solchen Mitteln enthaltenen chemischen Bestandteilen bei. Hautausschläge treten vorwiegend an Orten auf, an denen das Allergen in direktem Kontakt steht.

Laut Statistik treten bei Kindern unter 4 Jahren Allergien gegen die Handflächen und Füße häufiger auf. Dieses Merkmal ist zum großen Teil auf die Zärtlichkeit und Empfindlichkeit der Haut bei Kindern dieses Alters zurückzuführen.

Bei Säuglingen treten auch häufig Eruptionen an den Handflächen und Füßen auf. In einigen Fällen kann sich der Ausschlag auf andere Körperbereiche ausbreiten. Babys im ersten Lebensjahr reagieren oft darauf, neue Nahrungsmittel als erste ergänzende Nahrung in ihre Ernährung aufzunehmen.

Infektionskrankheiten können auch dazu führen, dass sich ein Ausschlag für Kinder an den Handflächen und Füßen entwickelt. Streptokokken- oder Staphylokokkenflora führt häufig zum Auftreten von Hautausschlägen.

Diese Mikroorganismen vermehren sich aktiv auf der Haut und verursachen einen bestimmten Hautausschlag.

Der Verlauf einer Infektionskrankheit ist in der Regel schwerwiegend und wird von einem schweren Intoxikationssyndrom begleitet, das zu hohem Fieber und Fieber führt. Nur ein Kinderarzt oder Pädiatrischer Dermatologe kann eine infektiöse Hautpathologie nach einer längeren klinischen Untersuchung eines kranken Kindes feststellen.

Verstöße gegen die Hygienevorschriften können auch dazu führen, dass auf der Haut des Kindes verschiedene Hautausschläge auftreten. Ein solcher Ausschlag kann sowohl auf den Handflächen als auch auf den Fußsohlen auftreten. Häufig tritt dieser Zustand bei den kleinsten Kindern auf, die noch immer schlechte persönliche Hygiene haben.

Das Fehlen der Angewohnheit, sich nach einem Spaziergang auf der Straße und dem Besuch öffentlicher Plätze sowie nach dem Toilettenbesuch die Hände zu waschen, ist häufig die Hauptursache für die Entstehung verschiedener Hautausschläge auf der Haut eines Kindes.

Die banalen Stiche von Mücken oder anderen Mücken und Mücken können dazu führen, dass trockene Elemente auf der Haut erscheinen. Insekten werfen eine große Menge an Substanzen unter die Haut, die biologisch aktiv wirken. Sie verursachen dem Kind eine lokale allergische Reaktion und Entzündung, die sich durch das Auftreten charakteristischer Hautausschläge äußert. In einigen Fällen manifestieren sich solche Bisse durch das Auftreten eines subkutanen Hautausschlags, der stark juckt und dem Baby starke Beschwerden bereitet.

Eine durch Coxsackie-Viren verursachte Virusinfektion trägt auch dazu bei, dass ein Kind verschiedene Hautausschläge auf der Haut hat.

Laut Statistik liegt der Höhepunkt der Inzidenz dieser Erkrankung im Vorschulalter. Kleinkinder können auch krank werden.

Diese Pathologie wird von einer infizierten Person auf eine gesunde übertragen. Jedes Jahr gibt es einige Ausbrüche dieser Virusinfektion bei Kleinkindern, die Bildungseinrichtungen besuchen.

Das Auftreten von Hautveränderungen wird von hohem Fieber begleitet. In den meisten Fällen können die Werte 39 bis 40 Grad erreichen. Vor dem Hintergrund eines solchen Fiebers verschlechtert sich das allgemeine Wohlbefinden des Kindes. Das Kind empfindet eine ausgeprägte Schwäche und wird auch nach den üblichen Handlungen sehr schnell müde. Ein schweres Intoxikationssyndrom wird durch das Auftreten von Hautveränderungen begleitet.

Bei der Coxsackie-Virusinfektion treten Hautmanifestationen nicht nur an den Armen und Beinen des Babys auf. Sie können auch um den Mund oder in den Schleimhäuten der Lippen lokalisiert sein. Es ist zu beachten, dass sich diese Infektion auch durch Tröpfchen aus der Luft ausbreiten kann. Dies führt zu einer relativ hohen Häufigkeit in überfüllten Kindergruppen.

Das Messen der Infektion ist auch eine häufige Ursache für Hautausschläge. Das kranke Kind fühlt sich sehr schlecht: Sein Appetit ist fast vollständig verschwunden, die allgemeine Schwäche nimmt zu und es treten Kopfschmerzen auf. Die Körpertemperatur steigt normalerweise auf 39 Grad. Hautausschläge sind in fast allen Teilen des Körpers lokalisiert.

Hautausschlag an Handflächen und Füßen - wie behandelt werden, Ursachen für Juckreiz

In der Regel kommt es bei verschiedenen Krankheiten und allergischen Erkrankungen zu einem Hautausschlag an den Handflächen und Füßen. Ein Dermatologe ist ein Arzt, der sich mit Hautproblemen befasst.

Ursachen für Hautausschläge an den Handflächen und Füßen

Sowohl äußere als auch interne Faktoren beeinflussen das Auftreten von Hautausschlag und Juckreiz. Die Hauptgründe für dieses Problem sind:

  • entzündliche Prozesse;
  • Allergie;
  • Exposition gegenüber Parasiten;
  • Gefäßkrankheit;
  • Infektionskrankheiten;
  • Verletzung der persönlichen Hygiene;
  • Stoffwechselstörung.

Ein Ausschlag mit Juckreiz an den Handflächen und Fußsohlen hat die Form von Pustelformationen, Peeling, roten Flecken. Um die verlässliche Ursache zu ermitteln, konsultieren Sie lieber einen Arzt. Nach einer Blutuntersuchung, bei der Kratzer aus den betroffenen Bereichen entnommen werden, stellt der Facharzt die Diagnose fest.

Dyshidrose

Bei dieser infektiösen Pathologie ist der Ausschlag an den Handflächen und Füßen lokalisiert und es scheinen Blasen zu sein, in denen sich Flüssigkeit befindet. Am häufigsten kommt es im Sommer zu einer Dyshidrose, die durch eine Blockade der Talgdrüsen verursacht wird. Die Faktoren, die das Auftreten dieser Krankheit auslösen, sind folgende:

  • vermehrtes Schwitzen;
  • Allergie;
  • ständige Nervenschocks;
  • Pilzhautläsionen;
  • belastete Vererbung;
  • Störungen im Funktionieren des endokrinen Systems;
  • Pathologie des Verdauungstraktes.

Nach E.O. Komarovsky, Dyshidrose bei einem Kind entwickelt sich in der Regel als Folge einer Allergie gegen Lebensmittel, die in die Ernährung aufgenommen werden. Aus diesem Grund müssen Eltern ein Ernährungstagebuch führen. Häufig wird eine Sensibilisierung gegen Kuhmilchprotein beobachtet.

Symptome einer Dyshidrose:

  1. Hautausschläge, die meistens an den Handflächen, Füßen, Beinen und an der Innenseite der Finger lokalisiert sind;
  2. Im Frühstadium der Krankheit tritt ein unangenehmes Kribbeln in den Handflächen und Füßen auf, die betroffene Haut juckt, ein Ausschlag tritt an der Kratzstelle auf, begleitet von Juckreiz und Brennen.
  3. Die Handflächen und Füße werden rot, sie bilden transparente, juckende Blasen (Durchmesser von mehreren Millimetern), in denen sich Flüssigkeit befindet;
  4. nach 7-10 Tagen verschwindet der Ausschlag (trocknet aus oder öffnet sich spontan);
  5. Der Wiederherstellungsprozess wird von unangenehmen Empfindungen begleitet, Erosionsformen an den betroffenen Bereichen;
  6. Das letzte Stadium der Erkrankung ist das Abschälen der Haut.

Nachdem die Blasen verschwunden sind, erscheinen keine neuen mehr. Mit der rechtzeitigen Behandlung eines Spezialisten ist die Pathologie leicht behandelbar. In den meisten Fällen wird empfohlen, Antihistaminika, Enterosorbentien sowie Beruhigungsmittel (z. B. Baldrian-Tabletten) einzunehmen. Manchmal muss man Kalzium trinken.

Folk-Methoden schlagen vor, Krautblatt oder frische ausgefranste Kartoffeln auf die Wunden aufzutragen.

Enterovirale vesikuläre Stomatitis, verursacht durch das Coxsackie-Virus

Diese Krankheit wird am häufigsten bei Kindern im Alter von einem bis sieben Jahren diagnostiziert (in seltenen Fällen sind sie bei Erwachsenen krank). Die Körpertemperatur steigt auf 39 Grad, und in dieser Zeit sind Hautausschläge oft nicht vorhanden. Nach drei Tagen breitet sich ein Hautausschlag auf der Haut aus, der nicht nur die Füße und Handflächen, sondern auch die Mundhöhle sowie die Umgebung betrifft.

Hautausschlag begleitet von Juckreiz und sind blassrote Flecken mit einem Durchmesser von nicht mehr als 2 mm. Aufgrund der Lokalisation des Virus im Mund kann eine Person das Essen ablehnen. Infektionswege - Kontakt und Luft. Es ist wünschenswert, dass ein krankes Familienmitglied vorübergehend vom Rest isoliert wird.

Die Behandlung ist normalerweise lang (im Durchschnitt 14 Tage). Es wird empfohlen, bei Bedarf viel Flüssigkeit zu trinken - die Verwendung von Antipyretika und Antihistaminika.

Atopische Dermatitis

Atopische Dermatitis gilt als häufigste Ursache für Hautausschläge (in den Industrieländern sind etwa 30% der erwachsenen Bevölkerung betroffen). Es kann von Natur aus einfach sein (sofort auftreten) und allergisch sein.

Letzteres entwickelt sich als verzögerte Reaktion aufgrund der erhöhten Empfindlichkeit des Körpers gegenüber äußeren Reizen, bei denen es sich häufig um Chemikalien handelt, die mit der Haut in Kontakt kommen (Wasch- und Reinigungsmittel). Seltener ist die atopische Dermatitis eine Manifestation einer allergischen Reaktion auf Nahrungsmittel oder Drogen.

Allergie

Manifestationen in Form von Hautausschlag und Juckreiz treten normalerweise an der Innenseite der Handflächen sowie an anderen Stellen des Körpers auf. Dies geschieht durch das Eindringen von Fremdstoffen in den Körper. Die Ursache für eine allergische Reaktion kann auch eine schlechte Lebensmittelqualität sein. Dies gilt insbesondere für ein Kind, dessen Immunität noch nicht vollständig ausgebildet ist. Oberflächlich sehr an die Urtikaria erinnernd.

Die Abwehrreaktion des Körpers äußert sich als Dermatitis an der Haut der Hände, die von Juckreiz begleitet wird. Die Sensibilisierung erfolgt, dh die Produktion von Antikörpern. Die Manifestation von Allergien ist akut und chronisch.

  1. Die Folge einer akuten Dermatitis ist Schwellung, Rötung der Haut. Gleichzeitig erscheint Ausschlag, der an wässrige Blasen erinnert, manchmal mit blutigen Einschlüssen. Beim Aufprall platzen die Bläschen und hinterlassen Krusten.
  2. Die chronische Form ist durch Flechtenbildung gekennzeichnet, die zu Rissbildung, Verhornung und sogar Atrophie der menschlichen Haut führt.

Andere Arten von Krankheiten erfordern die Verwendung spezieller Salben, Antihistaminika. Besonders schwierige Fälle erfordern den Einsatz einer Hormontherapie. Deshalb ist die Hilfe eines Dermatologen erforderlich.

Hygieneempfindlichkeit

Wenn der Ausschlag an den Füßen und Handflächen lokalisiert ist, deutet dies in der Regel auf eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Hygieneartikeln hin. Folgende Merkmale werden beachtet:

  1. Hautausschläge sehen aus wie kleine rote Flecken, die viel jucken;
  2. nach 2-3 Tagen vergrößern sie sich auf 3 mm;
  3. Durch das Kratzen der Haut treten neue Hautausschläge auf.
  4. Die Körpertemperatur steigt nicht an.

Wenn die falschen hygienischen Mittel zum Auslöser des Ausschlags wurden, müssen Sie auf die Verwendung von Antihistaminika verzichten, spezielle Cremes und Salben verwenden, um Hautmanifestationen (Fenistil, Triderm) zu beseitigen.

Urtikaria

Eine besondere Art von Allergie ist der Hautausschlag, bei dem juckende, blassrosa Blasen am Körper erscheinen, die über der Haut angehoben werden und äußerlich den Brandflecken beim Kontakt mit der Brennnessel ähneln. Urtikaria bei Kindern tritt selten auf, in der Regel betrifft diese Erkrankung Erwachsene (meistens Frauen) im Alter zwischen 20 und 60 Jahren.

Infektionen

Ein kleiner Hautausschlag mit Juckreiz an den Handflächen und Füßen von Erwachsenen und Kindern kann eine Folge einer Infektion sein, wie Röteln, Meningokokken, Scharlach und Masern. Alle Anzeichen einer Infektionskrankheit sind ebenfalls vorhanden. Insbesondere sollte durch einen Hautausschlag bei einem tödlichen Meningokokkus gewarnt werden. Es blutet, wird von Fieber begleitet. Die Behandlung wird nur nach einem Arztbesuch durchgeführt.

Parasiten

Die Milbe, die Krätze verursacht, kann durch mikroskopisch kleine Schläge in dünnen Hautschichten entstehen. Rötung, ein Ausschlag, der vor allem nachts viel juckt, erscheint aus seinen Bissen. Diese Art von Problem erfordert die sofortige Aufmerksamkeit eines Spezialisten, da die Krankheit ansteckend ist.

Gefäßkrankheit

Hämorrhagischer Hautausschlag tritt nach Entzündung von kleinen Kapillaren und Blutgefäßen auf. Es sieht aus wie eine subkutane Blutung in Form von Punkten, die in der Lage sind, sich zu verschmelzen und ziemlich große Hautbereiche einnehmen. Behandlung durch einen Arzt verordnet.

Symptome zur Erkennung der Krankheit

Infektionskrankheiten

  1. Masern, während die Körpertemperatur steigt, breiten sich Hautausschläge im ganzen Körper aus;
  2. Windpocken (der Ausschlag hat keine klare Lokalisation und wirkt auf große Hautbereiche, sieht aus wie Blasen und juckt nach außen);
  3. Röteln, in denen sich kleine Flecken von rötlicher Farbe auf Bauch, Oberschenkeln, Handflächen befinden; verwandeln Sie sich nicht in Blasen und verursachen Sie keine Unannehmlichkeiten;
  4. Krätze, begleitet von einem kleinen Hautausschlag, lokalisiert in den Falten, gekennzeichnet durch Brennen und Jucken;
  5. Meningokokken-Meningitis, begleitet von Erbrechen, Kopfschmerzen und spezifischen Symptomen.

Andere Hautkrankheiten

  1. Es verursacht Hautirritationen durch übermäßiges Schwitzen. Rote und kristalline, stachelige Hitze wird normalerweise bei Kindern beobachtet, bei Erwachsenen ist der papulöse Typ dieser Erkrankung charakteristisch.
  2. Psoriasis, bei der Rötungen in Hautfalten auftreten und Schwellungen der Haut auftreten. Der Ausschlag, der bei dieser Krankheit auftritt, verschmilzt mit Plaques unterschiedlicher Größe. Bei Kindern, die älter als zwei Jahre sind, sind die betroffenen Gebiete schuppig.
  3. Insektenstiche, die Blasen verursachen.

Arten von Hautausschlag

  1. Blasen werden in der Regel bei allergischer Dermatitis beobachtet, sie können jedoch Manifestationen von Herpes, Dyshydrose oder Ekzem sein. Solche Ausschläge haben eine abgerundete Form. Unter der oberen Schicht der Epidermis sammelt sich hämorrhagische Flüssigkeit. Anstelle der geöffneten Blase bildet sich eine weinende Wunde. Sobald die Krankheit abklingt, wird die Haut klar.
  2. Blasen bilden sich aus den gleichen Gründen wie Blasen, sind aber durch große Größen gekennzeichnet. Wenn diese Ausschläge platzen, bildet sich eine weinende Erosion, an deren Stelle manchmal eine Narbe verbleibt.
  3. Pusteln treten als Folge einer Follikulitis, eines Ulcus pyoderma, einer Furunkulose und Impetigo auf. Solche Ausschläge sind entzündet und enthalten Eiter.
  4. Blasen treten normalerweise als Reaktion auf Insektenstiche, als Kontakt mit einem Reizstoff auf und wirken als Manifestation einer allergischen Reaktion. Sie werden auch bei Toxikodermie und Urtikaria beobachtet.
  5. Flecken, die sich nicht über die Hautoberfläche erheben, treten bei folgenden Erkrankungen auf: Dermatitis, Vitiligo, Leukodermie, syphilitisches Roseol.
  6. Knötchen treten auf, wenn der Körper mit HPV, Ekzemen, atopischer Dermatitis, Psoriasis und bestimmten Flechtenarten infiziert ist. Sie betreffen die oberen und papillären Schichten der Epidermis, können einen elastischen Körper haben, verschiedene Farben und Formen. Der Durchmesser solcher Eruptionen liegt zwischen 1 und 3 mm. In einigen Fällen bilden sich Blasen auf ihren Oberflächen (Vesikelpapeln).
  7. Knoten haben eine Größe von nicht mehr als 1 cm (Durchmesser) und ergeben sich aus den gleichen Gründen dann den Knoten. Nach ihrer Entfernung (chirurgisch, durch Laser oder Strahlentherapie) verbleibt eine Narbe.

Was kann zu Hautreizungen an Händen und Füßen führen?

  • Verletzungen des Körpers des Gastrointestinaltrakts und (oder) des Hormonsystems (hormonelle Probleme);
  • Insektenstiche;
  • Kontakt mit aggressiven Chemikalien (Säuren, Laugen) oder giftigen Pflanzen;
  • Infektionskrankheiten, einschließlich Geschlechtskrankheiten;
  • Stress;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • Nebenwirkungen einiger Drogen.

Anti-Rash-Medikamente - wie zu behandeln

Die Behandlung eines allergischen Hautausschlags beinhaltet die Beseitigung des Allergens, die Verwendung von Antihistaminika (äußerlich und oral) und Enterosorbentien (um die Allergenpartikel aus dem Körper zu binden und ausscheiden). In anderen Fällen ist eine Therapie der Grunderkrankung erforderlich, die den Ausschlag verursacht hat.

Zur Bekämpfung von Hautausschlag kann verwendet werden:

  • Sinaflan (wenn es juckt);
  • Phänotyp (gegen atopische Dermatitis).
  • auf Basis von Dexpanthenol (mit heilender und feuchtigkeitsspendender Wirkung);
  • Syntomycin-Emulsion (antibakterieller Wirkstoff zur äußerlichen Anwendung);
  • Triderm (mit antiallergischer Wirkung);
  • Lorinden C (im Falle des Eintritts einer Sekundärinfektion);
  • Aktovegin, Solkoseril (für die schnellste Geweberegeneration);
  • Methyluracil (zur Behandlung von Resteffekten bei atopischer Dermatitis und Gewebeerneuerung).

Andere externe Produkte:

  • Lösung "Fukortsin" (lokales Antiseptikum mit antimykotischer Wirkung);
  • Creme "Elidel" (für verschiedene Ekzeme).

Vorbereitungen für die orale Verabreichung:

  • Allergiemedikamente (Suprastin, Zyrtek, Zodak);
  • Sedativa (Baldrianextrakt), wenn der Ausschlag von starkem Juckreiz begleitet wird und den normalen Schlaf stört;
  • Vitamine A und E (zur Normalisierung des hormonellen Hintergrunds und zur Wiederherstellung der Hautzellen).

Behandlung von Hautausschlag an den Handflächen und Fußsohlen

Da die Ursachen des Ausschlags unterschiedlich sind, wird meistens eine symptomatische Therapie praktiziert. Bevorzugt werden Mittel für die lokale Anwendung, aber manchmal verschreiben Experten Medikamente zur oralen Verabreichung oder für Injektionen. In seltenen Fällen ist eine radikale Behandlung erforderlich, bei der die Krankheit beseitigt wird, die zu Hautmanifestationen führt.

  1. Betroffene Haut sollte vor den reizenden Wirkungen von Hygieneprodukten und Haushaltschemikalien geschützt werden. Für den Zeitraum des Rückfalls sollte die Verwendung von Duschgels und Seifen vermieden werden, und für die Hausarbeit sollten Handschuhe verwendet werden.
  2. Sie sollten auf die betroffenen Körperpartien keine synthetischen, Woll- und Pelzprodukte auftragen. Es ist notwendig, Lebensmittel, die häufig die Ursache für allergische Reaktionen sind, vorübergehend von der Diät auszuschließen.

Die komplexe Form der Kontaktdermatitis beinhaltet die äußerliche Anwendung von Hormon- oder Antihistaminika in Verbindung mit Zubereitungen zur oralen Verabreichung. Bei schweren Formen der Pathologie werden wirksame Medikamente verschrieben. Äußerlich werden zuerst schwache Mittel angewendet und dann stärkere Cremes und Salben.

Die Krankheitstherapie wird mit Medikamenten mit minimaler Wirkung abgeschlossen. Eine Creme wird normalerweise zum Trocknen an feuchten Stellen und eine Salbe zur Befeuchtung der betroffenen Bereiche mit Rissen verschrieben.

Hormonelle Salbe 1-2 Wochen auf die Haut aufgetragen. Die Behandlung mit solchen Medikamenten ist mit verschiedenen Nebenwirkungen verbunden. Nichthormonale Wirkstoffe können lange Zeit verwendet werden.

Zur Bekämpfung von Dyshidrose werden verschiedene entzündungshemmende und Antihistaminika verwendet. In fortgeschrittenen Fällen werden Arzneimittel und Salben mit hormoneller Komponente verwendet. Zusätzlich werden Diuretika und Hämodez verschrieben (um die Entwicklung von Nebenwirkungen von Glukokortikoiden zu verhindern).

Wenn der Ausschlag infektiösen, parasitären oder viralen Ursprungs ist, sollte das Hauptziel der Behandlung darin bestehen, den Erreger zu bekämpfen. In diesem Fall registriert die Behandlung den Arzt. Bei Flechten und anderen Pilzkrankheiten werden in der Regel empfohlen:

  • Lösung "Fukortsin"
  • Sahne und Sprays "Lamisil", "Lamikon".

Zur Bekämpfung von Krätze werden meistens Antiparasiten-Salben ("Benzylbenzoat") verschrieben. Bakterielle Hautläsionen legen die Verwendung von antibakteriellen Salben nahe.

Ausschlag an den Handflächen und Fußsohlen treten aus verschiedenen Gründen auf. Vorbereitungen für die Behandlung müssen einen Arzt ernennen. Neben Medikamenten kann Physiotherapie verwendet werden, beispielsweise Akupunktur, elektroelektrisch, ultraviolette Strahlung usw.

Wir empfehlen:

Kleiner roter Ausschlag - Ursachen;

Traditionelle Behandlungsmethoden

Gut hilft das Abkochen von zehn Gramm Birkenknospen. Rohstoffe gießen ein Glas kochendes Wasser und kochen für zwanzig Minuten. Gereizte, juckende Bereiche, die von Ekzemen betroffen sind, werden mit kühler Flüssigkeit eingerieben.

Eichenrinde Zwanzig Gramm Eichenrinde werden mit Wasser in Höhe von zweihundert Millilitern gegossen. Eine halbe Stunde im Wasserbad kochen. Dann sofort nach Zugabe von gekochtem Wasser filtriert, damit das Volumen nicht abnimmt.

Selbst wenn der Hautausschlag und der Juckreiz zu Hause an den Handflächen, den Füßen von Kindern und Erwachsenen beseitigt werden, gibt es keine Garantie dafür, dass es nicht zu einem erneuten Auftreten kommt. Sie sollten nicht versuchen, Hautausschläge mit grünem Kram loszuwerden. Dies macht die Diagnose nur komplizierter.

Vor dem Besuch des Arztes sollten die betroffenen Bereiche sauber und trocken gehalten werden, um sicherzustellen, dass sie ruhen, um Hautschäden zu vermeiden. Jeder einzelne Hautausschlag erfordert ein spezielles Behandlungsschema, das nur von einem Spezialisten verschrieben werden kann.

Hautausschlag an den Handflächen und Füßen eines Kindes

Die Haut von Kindern ist so empfindlich, dass bereits eine geringfügige Änderung der üblichen Pflege einen Hautausschlag hervorrufen kann. Wenn jedoch ein Ausschlag an den Handflächen und Füßen des Kindes auftritt, erleidet er höchstwahrscheinlich eine schwere Krankheit. Eltern sollten die Ursache von Hautproblemen verstehen und rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Sorten von Hautausschlag

Bei einem Kind wird ein Ausschlag an den Füßen und Handflächen nach dem in den Blasen enthaltenen Geheimnis oder dessen Abwesenheit klassifiziert:

  • Flecken - werden auf der Haut in einer einzelnen Menge oder in Massen gebildet. Farbe - hellrosa.
  • Papeln - knotige Formationen erscheinen in den mittleren Schichten der Epidermis.
  • Pusteln - ein eitriger Prozess in der Dermis führt zur Bildung großer Vesikel.
  • Blasen - im Ausschlag enthält ein klares und flüssiges Geheimnis.
  • Blasen - sichtbare abgerundete subkutane Blasen mit rauer Oberfläche.
  • Erosion - auf der Oberfläche des Epithels erscheint ein Schaden, der zur Freisetzung von Ichor führt.

Wenn ein Kind einen Hautausschlag an Füßen und Handflächen hat, begleitet von Fieber, Halsschmerzen und anderen verdächtigen Symptomen, müssen Sie einen Kinderarzt kontaktieren.

Ursachen von Hautausschlag

Ein Hautausschlag auf den Handflächen eines Kindes ist die natürliche Reaktion des Körpers auf die Folgen unzureichender Hygiene. Die Ursachen für Hautunreinheiten können jedoch schwerwiegender sein.

Infektionskrankheiten

Die Inkubationszeit vieler Infektionskrankheiten ist ziemlich lang. Nach dem Kontakt mit einer kranken Person bleibt Zeit, um den Zustand der Haut vorzubereiten und sorgfältig zu überwachen.

Infektionskrankheiten, die Veränderungen in der Struktur der Epidermis hervorrufen:

  1. Windpocken - juckende Blasen mit einer klaren Flüssigkeit auf dem Kopf, die allmählich alle Körperteile, einschließlich der Füße und der Handflächen, bedeckt. In milden Fällen steigt die Körpertemperatur leicht an. Bei schwerem Krankheitsverlauf treten Schüttelfrost, Übelkeit und Lymphknoten auf.
  2. Röteln - ein roter Ausschlag auf den Handflächen eines Kindes entsteht nach einem Ausschlag im Gesicht. Es kann den ganzen Körper abdecken. Während der Röteln kann sich das Baby über Schmerzen in den Gelenken und Muskeln beklagen, es entsteht Photophobie.
  3. Maserngroße rote Flecken bedecken den ganzen Körper, mit der Zeit verschmelzen einzelne Exemplare zu einem. Vor dem Auftreten von Eruptionen in Form von roten Flecken werden Symptome normaler akuter respiratorischer Virusinfektionen beobachtet, und später entwickelt sich eine Konjunktivitis.
  4. Scharlachfieber - ein kleiner Hautausschlag bedeckt Hals und Gesicht und fällt über und unter den Körper. Vor ihrem Auftreten entwickelt sich eine Streptokokkenangina. Das Baby fühlt sich schwach und übel.
  5. Meningitis - Meningokokken-Toxin lähmt die Blutgefäße, dies führt zur Bildung lokaler Blutungen auf der Haut. Das Baby hat einen Ausschlag und die Körpertemperatur steigt, Kopfschmerzen tun weh.

Alle diese Krankheiten erfordern die Beobachtung eines Arztes und die Unterbringung eines kleinen Patienten in der Infektionsabteilung des Krankenhauses.

Allergische Reaktion

Wenn Infektionskrankheiten ausgeschlossen sind, sich aber Blasen in den Handflächen und Füßen bilden, besteht die Möglichkeit einer allergischen Reaktion.

Die Haut, auf die reagiert werden soll:

  • Kontakt mit Haushaltschemikalien - Pulver und Conditioner zum Waschen von Kleidung und Kinderkleidung;
  • Nahrungsmittelprodukte - Milch, Zitrusfrüchte, Eier, Beeren, Honig und andere;
  • Leitungswasser - hoher Chlorgehalt;
  • Tierhaare und Speichel - Hunde, Katzen;
  • Hausstaub - enthält Abfälle von Bettmilben.

Kleine Kinder können nicht sagen, was sie betrifft. Aber die Flecken an den Handflächen und Füßen verursachen bei einer allergischen Reaktion Juckreiz.

Deshalb kratzen Babys ständig Hände und Fersen auf jeder Oberfläche, manchmal versuchen sie, ihre Handflächen zu beißen. Dieses Verhalten sollte die Eltern alarmieren.

Parasitäre Infektion

Es gibt Fälle, in denen die Eltern ratlos sind und die Ursachen für das Auftreten von Flecken im Kind nicht verstehen. Sie interessieren sich für einen Kinderarzt, was es sein kann und wie Hautprobleme behoben werden können. Und es stellt sich heraus, dass Ausschläge das Ergebnis der Reproduktion im Körper von Würmern sind.

Diese parasitären Mikroorganismen scheiden Giftstoffe aus, die das Immunsystem zu bekämpfen versucht. Als Ergebnis der Produktion von Schutzzellen der Epidermis erscheint ein allergischer Ausschlag, der juckt und das nächste Gewebe entzündet.

Das Vorhandensein von Parasiten manifestiert sich durch die Symptome:

  • Darmstörung;
  • dunkle Flecken unter den Augen;
  • die Entwicklung von Anämie;
  • juckender Anus

Empfindliche Kinderhaut ist ein günstiges Umfeld für die Aktivität von Pilzbakterien. Ihre aktive Reproduktion auf der Haut führt zu Hautausschlägen - Pickel an den Füßen und Handflächen werden erodiert und flockig.

Hilfe kind

Zur Bestätigung der Diagnose werden einem Kinderarzt Blut- und Urintests mit Mikroflora und Allergenen vorgeschrieben. Abhängig vom Ergebnis wird eine wirksame Therapie verordnet, die darauf abzielt, das Symptom zu lindern und eine bestimmte Krankheit zu bekämpfen. Bevor jedoch eine Diagnose gestellt wird, sollten die Eltern dem Kind helfen, Unbehagen zu beseitigen.

Ergreifen Sie dazu die folgenden Schritte:

  1. Wenn das Problem nicht von weiteren Symptomen begleitet wird, können die entzündeten Stellen mit einem kindlichen Mittel gegen Juckreiz - Advantan, Lokoid - geschmiert werden.
  2. Bei Neugeborenen können Sie die Abkochung einer Schnur oder Kamille in das Bad gießen.
  3. Bei einer Allergie gegen die Natur wird dem Baby 5 Tage lang ein Antihistamin verabreicht - Suprastin, Tavegil, Erius. Die Dosierung hängt vom Alter und Gewicht des Babys ab.
  4. Vermeiden Sie den Kontakt mit allergischen Substanzen. Wenn es sich um ein Lebensmittel handelt, ist es verboten, es dem Kind zu geben. Wenn möglich, Tiere aus dem Haus ausschließen und eine allgemeine Reinigung durchführen, um den Staub zu entfernen.
  5. Durch eine bakterielle Infektion verursachte Hautausschläge werden mit Antibiotika behandelt.

Wenn die Füße und Handflächen des Babys befleckt sind und seine Körpertemperatur auf ein kritisches Niveau gestiegen ist, sollten die Eltern sofort medizinische Hilfe anfordern.

Vorbeugende Maßnahmen

Nachdem das Foto mit Erklärungen im Internet über die Arten von Hautausschlägen überprüft wurde, sollte die Mutter alles tun, damit ihr Kind keine derartigen Hautprobleme hat.

Dies erfordert vorbeugende Maßnahmen:

  • rechtzeitige Impfung;
  • Kinderbekleidung - natürlich und von hoher Qualität;
  • mit einer Neigung zu Allergien beginnen Haustiere nicht;
  • regelmäßige Nassreinigung im Haus;
  • lange Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Stärkung der Immunität;
  • Einnahme von Vitaminkomplexen;
  • Hygieneregeln.

Fazit

Ausschläge an den Füßen und Händen treten aus verschiedenen Gründen auf. Zur Verdeutlichung ist es notwendig, die Art des Ausschlags zu untersuchen und mit den Begleitsymptomen zu vergleichen. Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren - einen Kinderarzt oder Dermatologen.

Ärzte warnen Schockierend statisch - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - infolge von Parasitenbefall (Acacid, Lyamblia, Toccapa). Hydroxide verleihen dem Organismus kolossale Zuneigung, und das erste trifft auf unser Immunsystem, das den Organismus vor verschiedenen Krankheiten schützen soll. Der Leiter des Instituts für Parasitologie teilte der Sekretärin mit, wie schnell er sie loswerden und mit ihrer Haut reinigen kann, es reicht. Weiter lesen.

Erst nachdem er das Baby gründlich untersucht und eine Diagnose gestellt hat, können Sie mit der Behandlung beginnen. Bis dahin können Eltern versuchen, die Krümel von juckender Haut zu befreien.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien