Haupt Tiere

Die wahrscheinlichen Ursachen für die Entstehung von Allergien im Gesicht: Fotoerscheinungen, Behandlung mit Medikamenten und Verschreibungen der traditionellen Medizin

Allergien im Gesicht treten bei Erwachsenen und Kindern auf. Rötung, Hautausschlag, Schwellung - Anzeichen, die nicht nur das Aussehen, sondern auch die Gesundheit verschlechtern. Negative Symptome deuten auf negative Vorgänge im Körper hin.

Welche Anzeichen deuten auf die Entwicklung eines gefährlichen Angioödems hin? Welche Medikamente und Volksheilmittel beseitigen Allergien auf Wangen, Kinn und Stirn? Ist es möglich, eine Hormonsalbe für Allergien im Gesicht anzuwenden? Antworten im Artikel.

Wahrscheinlich verursacht

Negative Reaktionen sind das Ergebnis der Wechselwirkung von Fremdproteinen mit Zellen des Immunsystems. Durch die starke Freisetzung von Histamin wird der Mechanismus der allergischen Entzündung ausgelöst, spezielle biologisch aktive Substanzen reizen die Hautpapille. Nach einiger Zeit treten negative Symptome auf der Oberfläche der Epidermis auf. Bei Pseudoallergien machen sich auch negative Anzeichen in Gesicht und Körper bemerkbar, das Immunsystem nimmt jedoch nicht an der Reaktion teil.

Hauptallergene:

  • niedrige Temperaturen, starker Wind, ultraviolett;
  • stark allergene Produkte;
  • potente Medikamente: Sulfonamide, Antibiotika;
  • Pollen einiger Pflanzen, Schimmelpilzsporen, Tierhaare, Hausstaubmilben;
  • Kosmetika mit reizenden Inhaltsstoffen oder nicht für einen bestimmten Epidermis-Typ geeignet;
  • häufiger Stress, schlechte Ökologie, Vererbung;
  • Leidenschaft Tiefenreinigung der Haut. Die allmähliche Ausdünnung der Epidermis bewirkt eine übermäßige Empfindlichkeit gegenüber der Wirkung von Reizstoffen.

Allergie gegen Code auf ICD - 10 - L20 - L30 (Dermatitis und Ekzem).

Sehen Sie die Liste und Merkmale der antiallergischen Nasentropfen für Erwachsene und Kinder.

Lesen Sie die Symptome der Latexallergie bei Frauen und Männern sowie die Behandlung der Pathologie an dieser Adresse.

Arten von allergischen Reaktionen

Bei Kontakt mit einem Reizstoff im Gesicht und Körper treten nach einer gewissen Zeit negative Symptome auf:

  • blitzreaktion. Eine gefährliche Art der Immunreaktion, Anzeichen (oft schwerwiegend) treten nach 10–15 Minuten, manchmal in einer halben Stunde auf;
  • verzögerte Reaktion. Hautausschlag, Rötung, Schwellung, Blasen treten nach einigen Stunden oder zwei bis drei Tagen auf. Es kann zu schwachen Reaktionen oder ausgeprägten Anzeichen einer Anhäufung des Allergens im Körper kommen.

Anzeichen und Symptome

Wie erkenne ich Allergien im Gesicht? Die Dermatitis in dieser Zone ist durch verschiedene Anzeichen gekennzeichnet: In einigen Fällen treten ein oder zwei ausgeprägte negative Symptome auf, in anderen Fällen ist ein Komplex von negativen Reaktionen auffällig.

Die wichtigsten Anzeichen von Allergien im Gesicht:

  • Blasen Konvexe Formationen erscheinen vor dem Hintergrund einer allergischen Entzündung. Die Formationen sind hellrosa oder violett, wobei Urtikaria der Spur einer brennenden Pflanze ähnelt.
  • Pusteln Die Geschwüre enthalten Exsudat, tiefe Pusteln hinterlassen nach Resorption Vertiefungen und Narben auf der Haut;
  • Skalen Ästhetisch kleine Krusten von grauweißer oder gelber Farbe - das Ergebnis der Ablösung der Epidermis. Unangenehme Formationen treten meistens auf Augenbrauen, Ohren, Augenlidern und Kopfhaut auf;
  • Krusten Ein sekundäres Anzeichen einer Allergie im Gesicht tritt nach dem Trocknen der entzündeten Bereiche auf. Bei der chronischen Form der Erkrankung entwickeln sich mit der Abschwächung des negativen Prozesses die Schalen einer schmutzigen gelben oder gräulichen Farbe;
  • Rötung Ein charakteristisches Merkmal der meisten allergischen Erkrankungen. Hyperämie wird oft im Gesicht beobachtet: an den Wangen, am Kinn, an der Stirn. Rötung tritt mit einer akuten Immunreaktion und Pseudoallergie auf, nachdem eine Vielzahl bestimmter Produkte konsumiert wurde: Mandarinen, Honig, Orangen, Schokolade;
  • Papeln oder Knötchen. Formationen unterschiedlicher Größe - 3–30 mm, Farbe rot, leichte Schwellung ist erkennbar. Nach der Einnahme von Antihistaminika verschwinden die Papeln und hinterlassen keine Spuren;
  • Kontaktdermatitis. Negative Symptome treten im Bereich des Kontakts mit dem Allergen auf. Aus der Lokalisierungszone ist es vor dem Hintergrund der Aktion leichter zu bestimmen, welcher Faktor Rötung, Hyperämie, Schwellungen, Juckreiz und Brennen auftrat.
  • Erythem. Vor dem Hintergrund der Ausdehnung der Kapillaren erscheinen am Körper rote Flecken, die sich nicht über die Haut erheben. Zum Berühren der Problembereiche unterscheiden sich die gesunden Bereiche nicht. Nach der Rückkehr zum normalen Blutfluss verschwindet das Erythem;
  • Angioödem. Gefährliche Reaktion mit charakteristischen Anzeichen: Gesichtsschwellungen, Augen ähneln der Lauge durch geschwollene Augenlider, Wangen. Schwellungen entstehen an den Mundschleimhäuten, am geschwollenen Gaumen, an der Zunge, am Kehlkopf. Wenn Sie keine Hilfe leisten, kann dies bei akuter allergischer Entzündung zu Erstickung führen.
  • Erosion. Die Form und Größe entsprechen den aufgedeckten Abszessen. Die betroffenen Gebiete sind "Tore" für Mikroben und pathogene Pilze. Erosionen begleiten Ekzeme, atopische Dermatitis.

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Wie behandelt man Allergien im Gesicht? Bei der Beseitigung negativer Anzeichen muss besonders vorsichtig vorgegangen werden: Es ist verboten, empfindliche Haut mit vielen wirksamen Mitteln zu behandeln, die für das Auftragen auf das Gesäß oder die Hände geeignet sind. Es ist wichtig, die gereizte Epidermis nicht nur mit Cremes und therapeutisch wirksamen Gelen zu schmieren, sondern auch den Prozess von innen zu unterdrücken: Nehmen Sie Antihistaminika. Lotionen und Sprays wirken sanfter auf Problemzonen, danach werden sie aufgetragen, Wirkstoff dringt nicht in die tieferen Hautschichten ein.

Drogentherapie

Empfohlene Formulierungen für die orale Verabreichung und lokale Gelder:

  • Pillen, Tropfen und Sirupe von allergischen Reaktionen. Die flüssige Form ist für Babys und Kinder bis 12 Jahre geeignet, für Erwachsene werden Tabletten (in seltenen Fällen Kinder) verschrieben. Wirksame Medikamente gegen chronische Allergien und milde Manifestationen: Xyzal, Erius, Telfast, Eden und andere. Im Falle einer akuten Reaktion werden Suprastin, Tavegil, Dimedrol verordnet;
  • nicht-hormonelle Salben und Cremes für Allergien im Gesicht. Antihistaminika zur topischen Verabreichung: Fenistil-Gel, Dermadrin, Ketocin. Wundheilende, entzündungshemmende Verbindungen: Vondekhil, Bepantin, Epidel, Protopic, Solkoserilovaya-Salbe;
  • Emollenta Die Zusammensetzungen erweichen, befeuchten, nähren die Epidermis, verhindern das Abschälen und lindern den Juckreiz. Die besten Zubereitungen in Form von Creme-Emulsion, Gesichts- und Körpermilch, Salbe, Creme: Lokobeyz Repea, Topikrem, Omnika, Emolium, Dardia, Mustella Stellatopia;
  • Hormoncremes und Salben für Gesichtsallergien. Bei negativen Reaktionen im Gesicht verschreiben Ärzte Kortikosteroide als letzten Ausweg, wenn nicht-hormonelle Präparate nicht helfen. Es ist für Kinder unerwünscht, starke Wirkstoffe auf empfindliche Haut aufzutragen, um Follikulitis und übermäßiges Austrocknen der Haut zu vermeiden. Vorbereitungen zur Behandlung von Problemzonen: Afloderm, Elokom, Advantan. Andere Corticosteroide sollten nicht auf das Gesicht aufgetragen werden.
  • Sorbentien. Hautausschlag an Händen, Rücken, Wangen, Hals, Kinn - ein Signal für negative Vorgänge im Körper. Bei allergischen Entzündungen oder Pseudoallergien ist es wichtig, den Körper so schnell wie möglich von schädlichen Bestandteilen der Nahrung, Rückständen von Medikamenten und Toxinen zu reinigen. Wirksame sorbierende Medikamente: Multisorb, Enterosgel, Sorbeks, Laktofiltrum, Polyphepan, Weiße Kohle, Smekta, Enterumin, Aktivkohle;
  • Beruhigungsmittel. Vor dem Hintergrund des Juckreizes entwickeln sich häufig Schlafstörungen und Reizbarkeit. Der Patient ist wegen der Verschlechterung des Aussehens mit Allergien im Gesicht besorgt. Stresssituationen verschlechtern den Krankheitsverlauf, verstärken die negativen Symptome. Die Patienten verordneten Medikamente: Baldrian-Tabletten, Novopassit, Carvelis-Tropfen, beruhigende Sammlung, Persen, Tinktur der Mutterkraut, Dekokt von Zitronenmelisse und Minze.

Volksheilmittel und Rezepte

Tragen Sie die Heimformulierungen nur nach Erlaubnis des behandelnden Arztes auf das Gesicht auf. Bei der Auswahl einer Salbe, Abkochung, Allergiecreme müssen Sie die Stärke der negativen Reaktion, die Form der Erkrankung, berücksichtigen.

Bewährt bedeutet:

  • Lotionen mit Abkochung von Calendula, Kamille, Salbei, Eichenrinde, Nachfolge. Jede Pflanze zeigt einen positiven Effekt auf Problemzonen mit Hautreaktionen. Aktive Aktion bietet pflanzliche Sammlung von zwei oder drei Komponenten;
  • Aloesaft vor Entzündungen und Rötungen bei allergischen Reaktionen. Es hilft nicht nur dem frisch gepressten Saft aus dem fleischigen Agavenblatt, sondern auch dem Fruchtfleisch, das Problemzonen abwischen kann;
  • Brennesselabkochung. Mittel zur oralen Einnahme von Giftstoffen, Reinigen des Blutes;
  • Kräutersammlung mit antiallergischer Wirkung. Lakritze, Schnur, Salbei, Weizengras, Deviacil-Wurzel (je 1 Teil) und Viburnum-Zweige (doppelt so viele wie die anderen Zutaten) kombinieren;
  • Mama von Allergien. Für 1 Liter abgekochtes, etwas warmes Wasser nehmen Sie 1 g natürlichen Bergbalsam. Täglich 100 ml Heilflüssigkeit trinken.

Hypoallergene Diät

Hypoallergene Ernährung ist ein unverzichtbares Element bei der Behandlung aller Arten von Krankheiten mit Überempfindlichkeit des Körpers. Die Ablehnung von hoch allergenen Produkten verhindert das Auftreten neuer Läsionen, reduziert Rötungen und Juckreiz. Sie sollten die Namen nicht mit Konservierungsmitteln, Emulgatoren und synthetischen Farbstoffen verwenden.

Es ist wichtig, die Belastung der Verdauungsorgane zu reduzieren. Ernährungswissenschaftler empfehlen Dampf, gebackene Gerichte. Fleisch ist gut zum Kochen oder gedämpfte Frikadellen. Gebratene Gerichte, eingelegtes Gemüse, Pickles, geräuchertes Fleisch, Gewürze und Gewürze sind von der Diät auszuschließen.

Wie kann man Hautallergien bei Erwachsenen erkennen und behandeln? Wir haben die Antwort!

Auf dieser Seite werden allgemeine Regeln und wirksame Methoden zur Behandlung von Allergien bei Säuglingen beschrieben.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/allergeny/zhivotnye/gipoallergennye-porody.html und schauen Sie sich die Fotos von hypoallergenen Hunderassen mit den Namen an.

Verboten:

Erlaubt:

  • fettarme Milchprodukte;
  • leichte Gemüsesuppen;
  • Buchweizen, Reis;
  • Zucchini;
  • Blumenkohl und Weißkohl;
  • Blattsalat;
  • Kürbis;
  • ein Kaninchen;
  • Pflanzenfett;
  • galetny Kekse, Cracker;
  • Kartoffeln (schälen, einige Stunden in kaltem Wasser einweichen);
  • grüne Birnen und Äpfel;
  • weiße Johannisbeere;
  • Truthahn;
  • Mineralwasser ohne Gas.

Wenn Sie allergisch gegen Gluten und Laktose sind, müssen Sie alle hochallergenen Speisen und Speisen mit gefährlichen Zutaten aus der Ernährung entfernen. Kleinkinder erhalten hypoallergene Mischungen und glutenfreie Getreideprodukte, milchfreie Produkte für Babynahrung. Eine Diät ohne viele nützliche Dinge zu machen, ist schwierig, aber Geduld und Aufmerksamkeit für die Gesundheit des Kindes führt zu einem positiven Ergebnis. Wenn die Eliminationsdiät beobachtet wird, „entwachsen“ viele Kinder allmählich die Allergie, und es gibt praktisch keine negativen Anzeichen.

Schauen Sie sich das folgende Video an und erfahren Sie mehr nützliche Informationen über Allergien und deren Behandlung auf der Haut des Gesichts:

Gesichtsschwellung

Der medizinische Name für die Schwellung des Gesichts wird als Ödem bezeichnet. Obwohl die häufigsten Ursachen dafür keine Aufmerksamkeit erfordern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, wenn sich das Problem weiter verschärft und starke Schmerzen verursacht.

Gründe

Allergien

Eine Gesichtsschwellung kann auftreten, wenn eine Person eine Substanz einatmet oder absorbiert, auf die sie überempfindlich ist. Schwellungen aufgrund von Allergenen treten meistens um die Augen auf.

Laut dem Medical Center der University of Illinois kann es bei Substanzen, auf die der Körper überempfindlich reagiert, innerhalb weniger Minuten oder unmittelbar nach dem Kontakt zu Schwellungen kommen. Darüber hinaus kann die Zunge oder der Hals anschwellen. Häufige Allergene sind Staub, Erdnüsse, Haustiere, Pflanzen und Insekten. Manche Menschen sind sogar allergisch gegen Sport, was äußerst schwierig zu vermeiden ist.

Zahnabszess

Ein solches Problem kann auftreten, wenn ein Zahn nachlässt und sich entzündet, wie vom Medical Center der University of Maryland angezeigt. Dies wird in der Regel durch die Ansammlung von Eiter, Nick oder bakteriellen Infektionen tief im Inneren des Zahns verursacht.

Eitrige Abszesse verursachen normalerweise Schwellungen im unteren Bereich um Mund, Wange und Kiefer. Verschiedene Anzeichen für diesen Zustand sind Kopfschmerzen, Fieber, Mundgeruch und Schwellungen im Nacken.

Cellulite (Entzündung)

Dies ist nicht die Cellulite, von der wir öfter hören, und es ist eine Veränderung der Struktur des Unterhautgewebes, sondern eine phlegmone - eitrige Entzündung des Fettgewebes, die durch bakterielle Infektionen verursacht wird. Mikroskopische Organismen durchdringen die Haut durch Schäden, Schnittverletzungen oder offene Wunden, so MayoClinic.com. Dies macht das Ödem diffuser, roter und schmerzhafter als bei einem Abszess.

Diese Schwellungen wachsen schnell, zum größten Teil innerhalb von 24 bis 48 Stunden. Zu den Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit einer Phlegmonbildung erhöhen, zählen Diabetes, Gefäßkrankheiten und Insektenstiche.

Hypothyreose

Ein Schilddrüsenhormonmangel, therapeutisch als Hypothyreose bekannt, ist eine Erkrankung, die zu Schwellungen im Gesicht führen kann. Wie MayoClinic.com hervorhebt, betrifft die Erkrankung Frauen am häufigsten nach 50 Jahren und ist auf die geringe spezifische Hormonproduktion im Körper zurückzuführen.

Die Symptome verschlimmern sich normalerweise nach einer Weile und können Reizung, Müdigkeit, Gewichtszunahme und fehlende Muskelmasse umfassen.

Andere Gründe

  • Bluttransfusionsreaktion
  • Gesicht Krebs
  • Flüssigkeitsretention, zum Beispiel während der Schwangerschaft
  • Erbliches Angioödem
  • Fettleibigkeit
  • Organstörung - Herz-, Leber- oder Nierenversagen
  • Präeklampsie (eine schwerwiegende Erkrankung, die durch Schwellung, Bluthochdruck und Eiweiß im Urin gekennzeichnet ist und sich während der Schwangerschaft entwickeln kann)
  • Schwere Unterernährung.

Verwandte Symptome

Schwellungen im Gesicht können ohne andere auffällige Symptome auftreten, aber je nach Ursache kann es begleitet werden:

  • Kopfschmerzen
  • Hautgeschwüre oder eitrige Unebenheiten
  • Zerreißende, juckende Augen
  • Schmerzen beim Kauen oder Schlucken
  • Schmerzhafte Schwellung in einem oder beiden Ohren.

Schwellung des Gesichts und Hautausschlag

Hautausschläge, Rötungen, Juckreiz und Schwellungen können durch chronische Hautkrankheiten, Insektenstiche oder eine allergische Reaktion auf bestimmte Substanzen auftreten. Das Ermitteln der Ursache hilft häufig, wiederkehrende Episoden und begleitende Irritationen zu vermeiden.

Hier einige Ursachen für dieses Problem:

Rosazea (Rosazea)

Rosazea ist eine typische Ursache für Gesichtsrötung, Kribbeln und Schwellung. Diese Krankheit betrifft etwa 4% der Menschen. Die genaue Ursache von Rosazea ist unbekannt. In jedem Fall sind Menschen mit blonden Haaren am empfindlichsten (30 bis 50 Jahre).

Es gibt keine Heilung für diesen Zustand, aber Antitoxine und topische Medikamente können die Manifestationen reduzieren.

Hautentzündung (Ekzem)

Chronische Hautentzündungen, auch atopische Dermatitis oder Ekzem genannt, sind eine Erkrankung, die sich meist in der Jugend manifestiert, sich aber in das Erwachsenenalter entwickeln kann.

Das Gesicht ist ein typischer Ort, an dem sich Hautausschlag entwickeln kann. Der Zustand verursacht plötzliche Blitze von vypany, die prickeln, anschwellen und Flüssigkeit abgeben.

Spezielle Tests zur Diagnose von Dermatitis gibt es nicht, Experten basieren auf visueller Untersuchung und Anamnese.

Insektenstiche

Schwellungen, Kribbeln und Rötung des Gesichts können durch Insektenstiche auftreten. Zusätzliche Symptome wie Taubheit und Zittern sind ebenfalls normal und hängen von der Art des Insekts ab.

Der Stich einer Biene oder Wespe schmerzt und verursacht Schmerzen. Moskitos oder andere Insekten verursachen einfach ein Kribbeln. Diese Bisse sind in der Regel mit Eispackungen und Antihistaminika zu Hause behandelbar.

In ungewöhnlichen Fällen kann eine Überempfindlichkeitsreaktion auftreten, wie Atemnot, Krampfanfälle oder Schock. In diesem Fall ist eine sofortige Aktion erforderlich.

Kontaktdermatitis

Es gibt zwei Arten von Kontaktdermatitis: reizbar (einfach) und allergisch.

Reizbare Kontaktdermatitis ist typischer und tritt aufgrund des ständigen Kontakts mit einer reizenden Substanz, wie einem Reinigungsmittel, Kosmetika oder anderen Reinigungsgegenständen, auf. Es entwickelt sich in der Regel bald oder sogar unmittelbar nach Kontakt mit einer aggressiven Substanz, im Gegensatz zur allergischen Form, die sich innerhalb weniger Tage manifestieren kann.

Allergische Kontaktdermatitis tritt aufgrund der Exposition gegenüber Allergenen wie Schmuck, Farbstoffen in Geweben, Pollen usw. auf. Es gibt mehr als eintausend Allergene, die von bestimmten Menschen betroffen sind. Nach der ersten Manifestation der Empfindlichkeit in Form einer allergischen Reaktion bleibt sie ein Leben lang erhalten und manifestiert sich, wenn sie auch nur einer geringen Menge des Allergens ausgesetzt ist.

Manifestationen für beide Bedingungen sind Gesichtsrötung, Kribbeln und Schwellung. Wunden können in extremen Fällen auftreten.

Behandlung

Um Schwellungen aus dem Gesicht zu entfernen, müssen Sie sich auf die Ursache konzentrieren. Wenn Sie beispielsweise ein Allergen in ein paar Stunden oder ein paar Tagen vermeiden, werden die dadurch gelösten Symptome gelindert. Die Einnahme von richtig ausgewählten Dosen von Schilddrüsenhormonen hilft auch, ihren Mangel während einer Hypothyreose auszugleichen, wodurch Sie in Zukunft vor Ödemen geschützt werden. Usw.

Sie können jedoch einige allgemeine Empfehlungen für die Behandlung hervorheben. Schwellungen des Gesichts treten aufgrund der Ansammlung von Flüssigkeit in den Geweben auf. Hier sind einige Möglichkeiten, dies zu verhindern.

Viel Wasser trinken.

Wenn Sie nicht viel Wasser verbrauchen, kann der Körper damit beginnen, es als Schutzsystem zu speichern. Um diese Eigenschaft zu neutralisieren, müssen Sie den ganzen Tag über ausreichend Wasser trinken.

Vermeiden Sie Getränke mit harntreibenden Eigenschaften wie Kaffee, Tee und Spirituosen, die die Urinmenge erhöhen und die Anwesenheit von Wasser im Körper verringern. Sie sollten auch die Salzzufuhr begrenzen.

Löwenzahn

Da Löwenzahnwurzel ein weichmachendes Kraut ist, kann es helfen, die Schwellung zu reduzieren, obwohl die US-amerikanischen National Institutes of Health der Ansicht sind, dass der logische Beweis für die Wirksamkeit von Löwenzahn bei der Verringerung der Schwellung übermäßig begrenzt ist. Die üblichen Teile für dieses Werkzeug in der traditionellen Medizin - Tinkturen der Wurzel (1 bis 5 Flüssigkeiten) 2 Teelöffel einmal täglich.

Wassermelonensaft

Ein kaltes, erneuerbares Bio-Getränk gibt Ihnen am Morgen Energie und hilft gegen Gesichtsschwellungen. Gekühlte Wassermelone in Stücke schneiden und in einem Mixer recyceln. Samen müssen nicht entfernt werden. Einfach mischen, abseihen und eine Portion Vitamin C erhalten, was dem Ödem helfen sollte, schnell zu gehen. Alternativ können Sie einfach viel Wassermelonenfleisch konsumieren.

Reduzieren Sie die Salzaufnahme

Je weniger Salz verwendet wird, desto geringer ist die Wasserrückhaltung. Dies umfasst nicht nur Speisesalz, das zu Lebensmitteln hinzugefügt wird, sondern auch alle Lebensmittel, die reich an Natrium sind. Junk Food, Konserven, Tiefkühlkost und Fast Food enthalten einen hohen Salzgehalt und sollten ebenfalls vermieden werden. Im Allgemeinen müssen Sie sich an das Essen von frischen und gesunden Lebensmitteln halten.

Wie Sie Allergien im Gesicht loswerden

Allergische Ausschläge können an allen Körperstellen auftreten, auch im Gesicht. Die Krankheit ist nicht nur ein Problem physiologischer, sondern auch ästhetischer Natur. Trotz fehlender Infektionsgefahr besteht für den Patienten oft ein Unverständnis gegenüber anderen, was die Kommunikation erschwert.

Eine Person, die an einem allergischen Hautausschlag im Gesicht leidet, muss auf die Verwendung von dekorativen Kosmetika, Pflegelotionen und Cremes, Lieblingsparfüm, verzichten. Um mit Allergien fertig zu werden, müssen Sie wissen, warum es auftritt und welche Behandlungsmethoden es gibt.

Gründe

Trotz der gleichen Lokalisation kann ein Ausschlag im Gesicht mit Allergien eine Manifestation mehrerer Erkrankungen sein, die auf verschiedenen Arten allergischer Reaktionen beruhen:

  1. Urtikaria
  2. Toxikodermie
  3. Allergische Dermatitis
  4. Atopische Dermatitis

Sie sollten auch die Elemente des Hautausschlags unterscheiden, die dargestellt werden:

  • Macula (Fleck);
  • Papel (Bündel);
  • Vesikel (Fläschchen);
  • Erythem (Rötungsstelle);
  • Blase;
  • Blasenbildung

Allergien im Gesicht sehen aus wie rote Flecken, Blasen und Blasen, deren Größe von wenigen Millimetern bis zu einigen Zentimetern reicht.

Die Dauer der Bewahrung eines Ausschlags als Symptom hängt in erster Linie von der Krankheitsvariante ab, unter der der Patient leidet. Zum Beispiel erscheinen Hautausschläge bei Urtikaria akut, Allergien, die von einer Schwellung des Gesichts begleitet werden. Bei atopischer Dermatitis sollte mit einer allmählichen Veränderung des Hautausschlags gerechnet werden, dem Auftreten blaseniger Erosionen nach der Zerstörung.

Urtikaria

Urtikaria wird Dermatose genannt, die durch einen Hautausschlag in Form von Blasen an Haut und Schleimhäuten gekennzeichnet ist. Sein Aussehen kann durch Pollen und Haushaltsallergene, Insektenstiche, medizinische Substanzen und Lebensmittel hervorgerufen werden, insbesondere wenn in ihrer Zusammensetzung Zusatzstoffe enthalten sind.

Urtikaria tritt bei Patienten mit infektiösen (Virushepatitis) und Autoimmunkrankheiten (systemischer Lupus erythematodes, Autoimmunthyreoiditis), Helminthiasis, chronischen Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des endokrinen Systems auf.

Die Allergie gegen die Sonne im Gesicht ist in der Liste der wahrscheinlichen Manifestationen der Urtikaria enthalten; Die Krankheit kann zusätzlich zu Sonnenlicht, dem Einfluss von hohen oder niedrigen Temperaturen, Bewegung, Druck, Vibration hervorgerufen werden. Durch die Natur des Flusses wird in akute und chronische Form unterteilt.

Einfache akute Urtikaria sieht im Gesicht, im Rumpf und in den Gliedmaßen wie eine Allergie aus. Oft bedeckt der Ausschlag fast die gesamte Hautoberfläche. Da in der Anfangsphase der allergischen Reaktion die Expansion der oberflächlichen Gefäße auftritt, erscheinen rötliche Blasen. Wenn die Schwellung zunimmt, werden die Gefäße zusammengedrückt, und die Farbe der Ausbrüche ändert sich mit einem Porzellanfarbton von rosa-rot zu weiß.

Die Blasen der Urtikaria verschwinden so schnell wie sie erscheinen; Symptome können den ganzen Tag beobachtet werden. Oft dauern sie nur wenige Stunden.

Bei chronischer Urtikaria tritt täglich 6 Wochen oder alle paar Tage ein Hautausschlag auf. Ein Hautausschlag kann von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Änderung der Körpertemperatur - "Brennnesselfieber";
  • starker Juckreiz;
  • Gelenkschmerzen ohne spezifische Lokalisation;
  • Bauchschmerzen;
  • Erbrechen, umkippen Stuhl.

Ein wichtiges Element des Krankheitsbildes ist das Angioödem Quincke, das auch als Riesenurtikaria bezeichnet wird. Die Hauptmanifestation ist das Ödem von subkutanem Fettgewebe und Schleimhäuten. Hautallergien wirken auf Augenlider, Lippen, Wangen; Der Patient ist besorgt über das Gefühl der Ausbreitung, eine Zunahme des Volumens der betroffenen Bereiche, Niesen und verstopfte Nase, eine Beeinträchtigung der Sprechfähigkeit bei Schwellung der Nasen- und Mundschleimhaut.

Was tun mit Allergien im Gesicht und wie behandelt man Urtikaria? Es ist notwendig, den Kontakt mit dem Allergen zu unterbrechen und Antihistaminika (Clemensin, Tavegil) anzuwenden. In schweren Fällen sind Glukokortikoide (Prednison, Dexamethason) erforderlich. Quincke-Ödem ist eine Bedingung, die eine Notfallbehandlung erfordert.

Toxikodermie

Toxikodermie oder toxisch-allergische Dermatitis ist eine Entzündung der Haut und der Schleimhäute, die durch den Kontakt mit einem Allergen hervorgerufen wird, dessen Eindringen oral, parenteral durch Inhalation in den Körper erfolgt ist. Die häufigste Ursache für Toxikodermie ist eine Reaktion auf Arzneistoffe.

Ein Ausschlag mit dieser Variante einer Allergie im Gesicht kann auf einmal oder ruckartig auftreten, Blasen, Pigmentflecken, Knoten, eine Kombination von Elementen.

Oft gibt es eine fleckige Toxikodermie - dies sind Flecken in verschiedenen Farben, oft rosa oder rötlich, die zur Verschmelzung neigen.

Sie haben eine glatte Oberfläche, obwohl die Möglichkeit des Abplatzens nicht ausgeschlossen werden kann. Neben dem Gesicht sind Rumpf und Extremitäten betroffen.

Wie Allergien im Gesicht loswerden? Das primäre Ereignis besteht darin, die Auswirkungen des provozierenden Faktors zu beseitigen. Es zeigt auch Diät, starkes Trinken, Antihistaminika (Loratadin, Cetirizin), Glucocorticosteroide und, falls erforderlich, Enterosorbentien (Enterosgel).

Allergische Dermatitis

Allergische Kontaktdermatitis bezieht sich auf allergische Reaktionen verzögerter Art und bildet sich innerhalb weniger Wochen nach dem ersten Kontakt mit dem Allergen. In einigen Fällen ist diese Frist auf 8 Tage reduziert.

Die Krankheit wird durch die Anwendung von Medikamenten (antibakteriellen Medikamenten, Antiseptika, Anästhetika), Kosmetik- und Parfümerieprodukten auf die Haut ausgelöst. Sonnenstrahlen und niedrige Temperaturen können auch ätiologische Faktoren sein, die zur Entwicklung von Allergien im Gesicht bei einem Kind und einem Erwachsenen beitragen.

Bei Frauen tritt häufiger eine Lokalisation der Läsion im Gesicht auf, was meist auf das breite Spektrum der verwendeten dekorativen und pflegenden Kosmetika zurückzuführen ist.

Arten von Allergien im Gesicht sind auf dem Foto in den Lehrbüchern dargestellt; Das klassische Bild der atopischen Dermatitis zeichnet sich aus durch:

  • Rötung der Haut;
  • starke Schwellung;
  • starker Juckreiz;
  • das Auftreten von Blasen;
  • Erosion an der Stelle der Blasenöffnung;
  • die Bildung von Krusten und Schuppen.

Auch bei einigen Patienten auf der Haut finden sich Bereiche der Hyperpigmentierung, dh eine übermäßige Ansammlung von Pigmenten im Bereich der Lokalisation von Läsionen nach ihrem Verschwinden. Die Behandlung erfordert die Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen und die Verwendung von Antihistaminika (Cetirizin, Clemastin, Tavegil). Auch Salbe gegen Allergien im Gesicht, deren Hauptbestandteil Glukokortikoide (Afloderm, Mometasonfuroat) sind.

Atopische Dermatitis

Atopische Dermatitis bezieht sich auf Erbkrankheiten und tritt in einer chronischen Form auf, kann mit allergischer Rhinitis, Bronchialasthma kombiniert werden. Es beginnt in der Kindheit und entwickelt sich schrittweise. Je nach Alter des Patienten gibt es Säuglings-, Kinder-, Teenager- und Erwachsenenformen. Dies ist eine der häufigsten entzündlichen Hauterkrankungen, die durch immunpathologische Mechanismen verursacht werden.

Atopische Dermatitis beeinträchtigt die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes. Es kann die erste Verbindung des "allergischen Marsches" werden, d. H. Die konsistente Bildung der oben genannten Pathologien des Atmungssystems (Rhinitis, Asthma) allergischer Natur.

Symptome von Allergien im Gesicht treten am deutlichsten in der Säuglingsphase der Erkrankung auf, dh bei Kindern von 2 Monaten bis 3 Jahren. Die Haut wird trocken, fest und bekommt einen rötlichen Farbton. Der Ausschlag wird durch Blasen dargestellt, nach deren Öffnung Erosion übrig bleibt, Risse und Krusten auftreten.

Die Teenager- und Erwachsenenform der atopischen Dermatitis ist gekennzeichnet durch Rötung, Abschälen und Krusten in verschiedenen Gesichtsbereichen, oft um Mund und Augen herum, Verdichtung und Verdickung der Gesichtshaut mit Symptomen einer Hyperpigmentierung.

Ein typisches Symptom ist auch ein anhaltender starker Juckreiz, der zu Schlafstörungen, täglicher Aktivität und nachlassender schulischer Leistung bei Kindern im Schulalter führt. Unbehandelt treten Allergien im Gesicht und in den betroffenen Körperbereichen auf.

Wie können Allergien im Gesicht eines Kindes und eines Erwachsenen behandelt werden? Es ist notwendig, den Einfluss provozierender Substanzen auszuschließen, die in der Vergangenheit zu einer Verschlimmerung der Krankheit und plötzlichen Temperaturschwankungen geführt haben. Die Verschlechterung des Patienten kann auch durch emotionale Erlebnisse verursacht werden, daher ist nach Möglichkeit Stress zu vermeiden.

Eine ständige Hautpflege ist notwendig, um ein Austrocknen zu verhindern. Nach jedem Bad wird ein äußerer Weichmacher aufgetragen. Es ist möglich, die Intensität des Juckreizes zu reduzieren und mit einem Hautausschlag fertig zu werden, indem eine auf Glukokortikosteroid basierende Allergiecreme auf das Gesicht aufgetragen wird.

Bei der atopischen Dermatitis ist es sehr wichtig, die Krankheit so früh wie möglich zu diagnostizieren. Befolgen Sie die Empfehlungen des Arztes und die Anwendung der verordneten Therapie, um das Risiko von Verschlimmerungen und Komplikationen zu verringern. Es erfordert nicht nur die Korrektur des Tagesregimes, der Diät und der Medikamente, sondern auch die Vorbeugung von Asthma bronchiale.

Die Behandlung von Gesichtsallergien bei Erwachsenen und Kindern ist notwendig, da die Krankheit die Lebensqualität erheblich verringert und mit der Zeit voranschreiten kann.

WICHTIG!

Für die Behandlung von Allergien setzen unsere Leser erfolgreich die Methode von Anna Leonovich ein.
Lesen Sie mehr >>>

Arten und Ursachen von Hautausschlag

Ein plötzlicher Hautausschlag eines Erwachsenen kann oft auf eine Funktionsstörung der inneren Organe und Systeme hinweisen.

Ein rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt hilft daher, viele gesundheitliche Probleme zu vermeiden.

Die Ursachen des roten Ausschlags sind nicht immer so harmlos, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Sorten von Gesichtsausschlag

Bei verschiedenen Krankheiten ist der Ausschlag in der Regel unterschiedlich. Sie können sich in Form, Größe, Farbe, Ort, Dauer des Auftretens und Verschwindens unterscheiden, was für eine bestimmte Krankheit charakteristisch ist, was bei der Diagnosestellung berücksichtigt wird. Um Gesichtsausschlag loszuwerden, ist es notwendig, die Ursache seines Auftretens mit größter Genauigkeit zu ermitteln.

Hautausschläge haben die folgenden Arten:

  1. Der Fleck Ändern Sie die Hautfarbe auf einer kleinen Fläche. Es tritt bei Vitiligo, Dermatitis und einigen anderen Krankheiten auf.
  2. Blase Im Inneren der Haut gebildet, hat das Innere eine flüssige Zusammensetzung. Charakterisiert durch Herpes, Ekzeme, allergische Dermatitis. Erhöht von 2 auf 6 mm. Formationen, die die angegebenen Abmessungen bis zu 100 mm überschreiten, werden Blasen genannt.
  3. Blase Geschwollene, unregelmäßige, rosa Haut. Gebildet durch Urtikaria, Toxizidermie, Insektenstiche.
  4. Der Abszess Bildung in den Schichten der Epidermis, gefüllt mit eitrigem Inhalt (Aale, Furunkulose und andere).
  5. Knoten Sie sind ausgeprägte Tuberkel, die sich über die Hautoberfläche erheben. Größe bis 5 mm. Wenn die Formation größer ist, wird als Knoten bezeichnet.

Fotos von Hautausschlägen:

Die Elemente des Ausschlags basieren auf einer gestörten Blut- und Lymphzirkulation, entzündlichen Veränderungen und Pigmentansammlungen.

Mögliche Ursachen für Läsionen mit Fotos und Beschreibungen

Einige Krankheiten äußern sich in einem Hautausschlag, der sowohl im Gesicht als auch in anderen Körperteilen lokalisiert ist. Neben inneren Ursachen kann sich durch äußere Einflüsse wie Kälte, Hitze, Säuren, Laugen ein Hautausschlag entwickeln.

Da ein Hautausschlag häufig die Entwicklung einer Krankheit signalisiert, kann dieses Symptom nicht ignoriert werden. Jeder verdächtige Ausschlag sollte dem Arzt gezeigt werden, damit er feststellen kann, was der Ausschlag sein kann und welche Gefahr für den Patienten besteht.

Allergie

Allergische Erkrankungen sind derzeit von vielen Menschen betroffen. Der Körper reagiert anders auf den Reiz.

Schnupfen, Atemwegserkrankungen (Tracheitis, Laryngitis, Pharyngopathie), Otitis, Hautausschläge - all diese Manifestationen können von Natur aus allergisch sein. Die Ursache der Erkrankung sind Abnormalitäten im Immunsystem.

Das plötzliche Auftreten von roten Flecken im Gesicht und das ebenso unerwartete Verschwinden ist das erste und sichere Zeichen einer allergischen Reaktion. Wenn der Reizstoff nicht rechtzeitig entfernt wird und der Patient nicht angemessen behandelt wird, ist die Situation in der Regel schlechter.

Die folgenden schmerzhaften Symptome können auftreten:

  • kleiner Hautausschlag;
  • Schwellung des Gesichts;
  • Papeln;
  • trockene und straffe Haut;
  • Blasen;
  • weinende Wunden;
  • die Bildung von Skalen.

In der Rolle von Allergenen sind Lebensmittel, Haustiere, Pflanzen, Bäume (Flusen, Schimmelpilze), synthetische Substanzen in Kosmetika, Pflegeprodukte und vieles mehr. Eine ordnungsgemäß verordnete Behandlung kann allergische Hautausschläge schnell entfernen.

Allergie-Video:

Akne wird am häufigsten in Gebieten mit einer großen Ansammlung von Talgdrüsen beobachtet. Die Stirn, Wangen, Nase, Kinn sind in erster Linie von der Krankheit betroffen. Die Haut des Gesichts solcher Patienten ist glänzend, die Poren sind vergrößert, schwarze Komedonen und Mitesser verschiedener Art sind sichtbar. Sie entstehen durch vermehrte Talgproduktion, die sich in den Kanälen ansammelt, und bildet einen Schlauch.

Stillstehendes Fett zersetzt sich, was zu einem entzündlichen Prozess in der Haut und zu einer Infektion führt. Kegelförmige Knoten sind oben mit einer Pustel geformt.

Wenn Sie die Ausbreitung des Prozesses nicht verhindern, sinkt die Infektion tief in die Talgdrüse, und dann bildet sich auf der Haut eine große phlegmonöse Akne, die bleibende Narben hinterlässt.

Der provozierende Faktor ist oft eine unzureichende oder unsachgemäße Hautpflege, zum Beispiel die Verwendung minderwertiger Kosmetika, mangelnde Hygiene. Der Grund kann Überlastung, Nervenschocks, Anämie, Infektionskrankheiten, Vitaminmangel, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und endokrine Organe sein.

Veränderungen des Hormonspiegels während dieser Zeiträume führen auch zum Auftreten von Akne:

  • Jugendalter;
  • Schwangerschaft
  • Menstruation

Akne ist eine chronische Erkrankung junger Menschen, die in der Regel mit dem Auftreten oder Beginn der Pubertät beginnt und beide Geschlechter mit der gleichen Häufigkeit betrifft. Ein paar Tage vor Beginn der Menstruation tritt fast jedes Teenager-Mädchen und manchmal auch Frauen auf den Hautausschlägen in Form von Akne und Mitessern auf.

Schuld ist der "Machtwechsel" im Körper, der von Östrogen zu Progesteron übergeht und umgekehrt. Leider können solche schmerzhaften Manifestationen nicht geheilt werden, sie können nur mit dem Alter von selbst verschwinden und nicht immer.

Demodekose

Eine Hautkrankheit, die durch eine Eisenmilbe verursacht wird, die sich in den Talgdrüsen, den Augenlidknorpeldrüsen und Haarfollikeln festsetzt.

Bei Demodex, Hautausschlägen in Form von Papeln, Pusteln, kongestiver Hyperämie befinden sich Teleangiektasien hauptsächlich auf der Gesichtshaut in den Wangen, in der Nase und im Kinn. Auch die Kopfhaut, die Ohren und der Nacken können betroffen sein.

Demodex tritt häufiger bei Patienten mit vegetativer Neurose, verschiedenen Erkrankungen der Leber und des Verdauungstrakts (Gastritis, hauptsächlich hypoacidic, anacidic; Cholestitis, hepatolitischen Test), Funktionsstörungen im Zustand des endokrinen Systems auf: Schilddrüse, Schweißdrüsen.

Die Krankheit wurde über einen längeren Zeitraum bis zu mehreren Monaten behandelt, sodass der Ausschlag im Gesicht nicht schnell entfernt werden kann.

Urtikaria

Die Symptome sind sehr ähnlich zu schweren Verbrennungen, die nach Kontakt mit Brennnesselblättern auf der Haut verbleiben. Der Ausschlag hat eine rote Farbe, häufig sind Blasen vorhanden.

Urtikaria erscheint normalerweise um die Lippen, auf die Wangen. Dies geschieht als Folge der körpereigenen Reaktion auf Reize.

Sie sind äußerlich - dies sind chemische Wirkstoffe, pflanzliche Abfallprodukte, bestimmte Arten von Nahrungsmitteln, physikalische Wirkungen oder innere, z. B. Entzündungsherde in Leber, Nieren, Darm, Genitalien, Nasopharynxhöhle oder Mund.

Akute Urtikaria tritt plötzlich auf. Es bilden sich ödematöse Papeln oder Blasen, die ein juckendes Gefühl verursachen. Sie sind dicht, halbkugelförmig, abgeflacht oder lockig, anfangs rosarot, dann nehmen sie die Farbe von weißem Marmor an.

Manchmal verschmelzen die Blasen zu großen urticaren Plaques, die so groß sind wie die eines Erwachsenen. Hautausschläge bleiben mehrere Minuten oder 1-2 Tage bestehen. Nach dem Verschwinden einiger Eruptionen tauchen bald neue auf. In dieser Zeit können Übelkeit, Erbrechen, Schwindel und Fieber auftreten.

Ekzem

Entzündung der Haut bei Menschen mit Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber verschiedenen Arten von Reizstoffen (Allergenen).

Akutes Ekzem ist durch das Auftreten auf der ödematösen Haut der kleinsten Knötchen, Blasen, gekennzeichnet, die schnell platzen und erosive Foci hinterlassen.

Sie können große Bereiche von feuchtem Ekzem bilden und miteinander verschmelzen. Das reichhaltige seröse Exsudat trocknet aus und verwandelt sich in Krusten. Zu Beginn des Ekzems bildet es einen Fokus und kann sich dann auf den ganzen Körper ausbreiten.

Dermatitis

Akute Entzündung der Haut, verursacht durch verschiedene äußere mechanische, thermische, chemische und andere Effekte. Ein Beispiel ist die Hautreizung nach dem Rasieren, durch Reiben mit Kleidung - einem Kragen, einem Schultergurt usw.

Dermatitis ist eine Entzündung der Haut, verursacht durch hohe oder niedrige Temperaturen, Sonnenstrahlen, künstliche Lichtquellen - UV-Strahlen, Röntgenstrahlen, äußere Auswirkungen einiger Pflanzen (Brennnessel, Nachtblindheit, Primel), Säuren, Alkalien.

Alle Anzeichen einer Entzündung: Rötung, Schwellung der Haut, subjektive Gefühle in Form von Wärme, Brennen, Jucken und Schmerz. In schweren Fällen wird das Bild durch das Auftreten von Blasen und Blasen kompliziert, die beim Platzen Erosion, Verkrustung und Pigmentierung hinterlassen.

Im Gegensatz zum Ekzem tritt die Dermatitis unmittelbar nach dem ersten Treffen mit einem Reizstoff und nur an den gereizten Hautbereichen auf.

Nach der Beseitigung der Ursache der Dermatitis klingt der Prozess allmählich ab und wird abgebrochen, während das Ekzem sich weiter entwickelt, obwohl die Ursache, die es verursacht hat, lange Zeit keine Auswirkungen auf die Haut hat.

Lupus erythematodes

Dies ist eine chronische Erkrankung des Bindegewebes und der Blutgefäße, die genetisch durch eine unvollständige Regulation des körpereigenen Immunsystems bestimmt wird. Die meisten Patienten sind Mädchen und junge Frauen zwischen 15 und 30 Jahren.

Die Krankheit beginnt meistens im Frühjahr und in der Sommersaison. Neben Hautausschlägen treten Gelenksyndrom, Unwohlsein, Schwäche auf, die Temperatur steigt usw.

Wenn die Krankheit verletzt wird, gilt das Prinzip der Immunantwort. Wenn das Immunsystem unter normalen Bedingungen Fremdprotein erkennt und zerstört, werden mit Lupus eine große Menge Antikörper produziert, die das eigene Gewebe angreifen. Gleichzeitig sind die Hauptsysteme des Körpers betroffen - nervös, kardiovaskulär, Haut, Gelenke, Nieren.

Lupus beginnt plötzlich und entwickelt sich sehr schnell. Springt die Temperatur auf. Auf dem Gesicht gibt es eine charakteristische Rötung in Form von Schmetterlingsflügeln, die noch immer als Wolfsmaske betrachtet wird.

Kleine Gelenke können schmerzen und schwellen, das Haar fällt reichlich aus, der Blutdruck steigt an, eine Person beginnt stark abzunehmen und die Nieren sind betroffen.

Toxidermia

Akuter entzündlicher Prozess, der sich in der Haut entwickelt.

Als Ursache des Ereignisses wird die Exposition gegenüber Chemikalien im Körper durch das Blut angesehen, z. B. Medikamente, Lebensmittel, verschiedene Industrie- und Haushaltsprodukte, die durch das Verdauungs- oder Atmungssystem in den Körper gelangen, sowie Vergiftungen des Körpers mit toxischen Stoffwechselprodukten, die auf eine Dysfunktion des Magen-Darm-Trakts zurückzuführen sind. Leber Niere.

Das Krankheitsbild der Krankheit ist durch das Auftreten von Flecken auf der Haut, entzündeten Knoten, Blasen und anderen Ausbrüchen wie Papeln, Vesikeln gekennzeichnet. Sie können oft mit rosigen Flechten, Masern, Scharlach, Lichen planus aufgrund von Symptomen verwechselt werden.

Es gibt andere häufige Anzeichen:

  • akuter Beginn;
  • symmetrische Natur des Ausschlags;
  • beschädigte Haut juckt, juckt;
  • Unwohlsein, Fieber usw.

Die Toxikodermie entwickelt sich innerhalb weniger Stunden nach Eintritt eines Allergens in den Blutkreislauf schnell. Die verborgene Periode kann sich jedoch bis zu eineinhalb Monate erstrecken.

Psoriasis

Psoriasis oder schuppige Deprive tritt am häufigsten in jungen Jahren auf, viel seltener tritt sie in der Kindheit und im Alter auf.

Der Beginn der Erkrankung ist durch das Auftreten von Hautveränderungen gekennzeichnet, die wie kleine rosa Knötchen wirken. In der Anfangsphase der Entwicklung ist ihre Größe nicht größer als eine Stecknadel.

Im Laufe der Zeit werden sie jedoch mit zunehmender Krankheit zu einer Größe von Münzen und manchmal auch zu mehr.

Kleine Knoten verschmelzen und bilden große Plaques. Ihre Oberfläche ist in der Regel mit silberweißen Flocken bedeckt, die sich leicht abschälen lassen.

Ursachen von Allergien im Gesicht: Fotos und wirksame Behandlungen

Allergie im Gesicht - eine ausgeprägte Reaktion auf einen bestimmten Reizstoff. Anzeichen einer allergischen Reaktion sind rote Flecken, ein anderer Hautausschlag, Peeling, Juckreiz.

Symptome sind Signale für eine Funktionsstörung einzelner Körpersysteme. Die Manifestationen von Allergien bei Erwachsenen und Kindern. Manchmal entwickeln sich schwere Formen allergischer Reaktionen.

Ursachen der Allergie

Die Niederlage der Haut erscheint unter dem Einfluss provozierender Faktoren:

  • bestimmte Nahrungsmittel essen. In der "schwarzen Liste" - Schokolade, Eier, Vollmilch, Zitrusfrüchte, Honig. Gefährliche Nüsse, Meeresfrüchte, rotes Gemüse, Obst;
  • Exposition gegenüber äußeren Einflüssen - Pollen, Tierhaare, Hausstaub, Pilzinfektionen, mikroskopische Milben;
  • übermäßige Gesichtspflege. Übermäßige Faszination für Reinigungsmittel, tiefe Peelings verdünnen die Epidermis. Irritationen verursachen eine starke Reaktion;
  • niedrige Temperaturen. Es gibt so etwas wie eine Frostallergie. Kommt häufig bei geschwächten Menschen mit schlechter Immunität vor. Allergische Reaktionen auf Erkältungen werden häufiger bei Kindern beobachtet.

Allergien und andere Faktoren verursachen:

  • Die ökologischen Probleme;
  • Erbkrankheiten;
  • bestimmte Medikamente einnehmen;
  • die Verwendung von Kosmetika, die nicht dem Hauttyp entsprechen;
  • häufige Stresssituationen.

Arten und Symptome der Krankheit

Allergische Reaktionen werden in zwei Arten unterteilt:

  • blitzschnell Symptome treten innerhalb kurzer Zeit nach dem Kontakt mit dem Allergen auf;
  • langsam Symptome auf der Haut sind nach einigen Stunden oder Tagen erkennbar.

Bei verschiedenen Formen der Dermatitis gibt es ein oder mehrere Symptome. Flecken, Schwellungen und Erosion können dem Ausschlag hinzugefügt werden.

Die Vielzahl der Manifestationen nach der Wirkung des Reizes macht es oft schwierig, eine Diagnose zu stellen. Versuchen Sie nicht, das Problem selbst zu lösen! Besuchen Sie unbedingt einen Dermatologen.

Lesen Sie mehr über unangenehme Manifestationen. Erinnern Sie sich an die Hauptsymptome.

Primärer Hautausschlag
Erscheinen:

  • Geschwüre (Pusteln). Hohlräume gefüllt mit Eiter. Nach der Resorption hinterlassen tiefe Pusteln Narben auf der Haut.
  • Knötchen (Papeln). Kleine Schwellung rot. Größen - von 3 bis 30 mm. Die Formationen sind schmerzlos, verschwinden nach der Behandlung und hinterlassen keine Spuren;
  • Vesikel. Die Tuberkel der exfolierten Epidermis sind mit Exsudat gefüllt - einer rötlichen oder transparenten Flüssigkeit. Häufig manifestiert er sich in schweren Hautläsionen, z. B. bei atopischer Dermatitis;
  • Blasen Akute Entzündung der oberen Schicht der Dermis. Bildung juckt, es brennt. Das Auftreten von Blasen ist von einer leichten Schwellung begleitet.

Sekundärer Ausschlag
Charakteristik:

  • Skalen Erscheinen nach dem Verschwinden von Papeln, Bläschen, Pusteln. Der Grund - die Ablösung von trockenen Stücken der Epidermis grau, gelbe Farbe Peeling;
  • Schorf Anzeichen einer verlängerten Dermatitis. Krusten bilden sich aus der getrockneten Flüssigkeit toter Teile der Epidermis;
  • Erosion. Erscheint auf der Haut nach dem Öffnen von Pusteln, Bläschen. Maße, Form sind die gleichen wie bei Geschwüren. Erosive Oberfläche, die leicht einer Infektion ausgesetzt ist.

Kleine rote Punkte erscheinen auf dem Körper. Was ist das? Wir haben die Antwort!

Wie kann man die Wirbelsäule an seinem Bein zu Hause loswerden? Lesen Sie einen interessanten Artikel an dieser Adresse.

Ekzem
Eine der unangenehmsten Erscheinungen auf der Haut. Die Entzündung ist akut und chronisch. Rötung, Trockenheit, Abblättern wird an den betroffenen Stellen beobachtet und es kommt zu einem primären und sekundären Hautausschlag. Problemzonen sind oft mit schmerzhaften Rissen bedeckt. (Erfahren Sie mehr über Ekzem unter dieser Adresse).

Erythem
Rote Flecken ragen nicht über die Haut, sie können durch Berührung nicht von gesunden Bereichen unterschieden werden. Ursache ist der verstärkte Blutfluss, die temporäre Ausdehnung der Kapillaren im betroffenen Bereich. (Über das Erythem in der Nase gibt es einen separaten Artikel).

Hyperämie (Rötung)
Das Schild ist auf den Standorten verschiedener Gebiete vermerkt. Hyperämie begleitet viele Krankheiten - Lupus erythematodes, exsudatives Erythem und andere Arten von Allergien.

Quinckes Ödem
Schwere Form des Blitztyps. Die Reaktion äußert sich an den Lippen, Augenlidern, Wangen, Kehlkopf, Mundschleimhäuten und um die Augen. Keine schmerzen Kehlkopfödeme ohne Hilfe führen zum Tod (Ersticken). (Lesen Sie hier das Angioödem).

Allergische Kontaktdermatitis
Die Reaktion findet an der Stelle statt, an der sie dem Allergen ausgesetzt ist. Der Hautbereich wird rot, schwillt an, Bläschen, Papeln erscheinen.

Eine nicht rechtzeitig verordnete Behandlung verschlimmert den Prozess der exsudativen Diathese und verursacht dem Patienten eine Menge Leid. In fortgeschrittenen Fällen breiten sich Anzeichen von Kontaktallergien auf benachbarte Bereiche aus.

Allergische Behandlung

Was ist zu tun, wie und was mit Allergien im Gesicht zu behandeln? Die Entscheidung muss auf der Grundlage der Geschwindigkeit getroffen werden, mit der Symptome auftreten.

Es gibt zwei Möglichkeiten. Die Therapiemethoden unterscheiden sich etwas.

Blitzansicht
Ein Patient mit Allergien schwillt das Gesicht an, oft gibt es rote Flecken. Erfordert einen Besuch beim Arzt. Bei Anzeichen von Angioödem sofort einen Krankenwagen rufen. Geben Sie dem Opfer vor der Ankunft des Arztes Antihistaminika. Sie werden Schwellungen entfernen. Suprastin, Tavegil, Diazolin, Zyrtec, Cetrin sind wirksam.

Achten Sie auf die neue Generation von Medikamenten. Sie wirken auch schnell, verursachen jedoch keine Schläfrigkeit. Schreiben Sie die Namen auf: Lorddesin, Fexofenadine, Norastemizol.

Sie behalten solche Mittel nicht in der Erste-Hilfe-Ausrüstung? Vergebens! Kaufen Sie unbedingt eines dieser Medikamente. Eine einfache Vorsichtsmaßnahme kann das Leben von Ihnen oder Ihren Kindern retten.

Urtikaria - eine leichtere Form einer allergischen Reaktion, begleitet von roten Flecken im Gesicht, fleckigem Hautausschlag. Effektiver Empfang von Antihistaminika.

Langsame Sicht
Symptome treten nicht sofort auf, Hautausschlag erscheint im Gesicht. Die Lieblingsorte der Lokalisierung sind Wangen, Kinn und Nasolabialdreieck.

Was zu tun ist und wie Sie Allergien im Gesicht beseitigen können:

  • Finden Sie die Ursache der Reizung heraus. Denken Sie daran, was Sie gegessen haben, welche Medikamente Sie eingenommen haben. Sie haben vielleicht ein Picknick außerhalb der Stadt gemacht oder eine neue Gesichtscreme erlebt;
  • Beenden Sie den Kontakt mit der Quelle, die die Allergie verursacht. Wenn Sie diese Bedingung nicht einhalten, riskieren Sie eine chronische Form der Krankheit.
  • Bevor Sie den Arzt aufsuchen, wischen Sie das Gesicht vorsichtig mit einer Abkochung aus Kamille, Ringelblume, Schnur, Salbei ab. Kräuter wirken beruhigend und entzündungshemmend;
  • Machen Sie eine Kompresse aus 1 Teelöffel. Borsäure in einem Glas Wasser gelöst. Tragen Sie alle 5 Minuten eine feuchte Gaze auf, befeuchten Sie sie erneut in einer Lösung, halten Sie sich wieder im Gesicht. 2-3 mal wiederholen;
  • Nehmen Sie eine Antihistamin-Pille. Je früher Sie dies tun, desto eher verschwinden die unangenehmen Symptome.
  • Besuch eines Dermatologen, Allergologen. Experten weisen Tests zu. Effektiver Test zur Identifizierung von Allergenen;
  • auf Empfehlung eines Arztes ein geeignetes Medikament für Allergien kaufen;
  • Verwenden Sie Kamillencreme für Allergien. Das Produkt mit natürlichen Inhaltsstoffen spendet Feuchtigkeit, desinfiziert und beruhigt die Haut.
  • In schweren Fällen werden spezielle Allergiesalben empfohlen. Es wird empfohlen, keine Hormonpräparate zu verwenden, die eine Reihe von Nebenwirkungen haben.
  • Wenn Sie allergisch gegen Lebensmittel sind, halten Sie sich an eine Diät. Produkte aus dem Menü ausschließen, die eine starke Hautreaktion verursachen.

Wir bieten an, einen interessanten Artikel über die Behandlung von Akne auf Rücken und Körper zu lesen.

An dieser Adresse erfahren Sie mehr über das ringförmige Erythem am Körper von Daria

Der Link http://vseokozhe.com/bolezni/keratoz/lecheniue.html kann mit nützlichen Informationen zur seborrhoischen Keratose der Haut gefunden werden.

Volksmethoden und Rezepte

Heilkräuter helfen, die Manifestationen von Allergien zu beseitigen, den Körper zu stärken und die Haut zu beruhigen. Leider ist es nicht immer möglich, unangenehme Symptome zu beseitigen. Provokative Faktoren verursachen neue Allergien.

Führen Sie die Prozedur regelmäßig durch - der Effekt wird sicher sichtbar. Konsultieren Sie vor Beginn der Behandlung mit Volksmedizin einen Dermatologen oder Allergologen.

  • Infusion von Löwenzahnwurzeln und Klette. Jede Art von Rohmaterial - 50 g, Wasser - 0,5 Liter. Mischen und 10 Stunden in einem Topf lassen. Kochen, eine halbe Stunde ziehen lassen. Der Kurs dauert 2 Monate, die Häufigkeit der Anwendung ist zweimal täglich, 0,5 Tassen vor den Mahlzeiten;
  • Infusion von Calendula. Nehmen Sie 10 g Blumen und 100 ml kochendes Wasser. Nach 3 Stunden ist die Infusion fertig. Nehmen Sie dreimal täglich einen Esslöffel mit;
  • Infusion von Brennnessel. Es werden 10 g frische oder getrocknete Blätter und 250 ml Wasser benötigt. Blätter waschen, mit kochendem Wasser füllen. Nach zwei Stunden belasten Sie die fertige Infusion. Trinken Sie 1/2 Tasse jeden Tag. Die Behandlung dauert einen Monat. Personen, die an Krampfadern und erhöhter Blutgerinnung leiden, ist das Rezept nicht geeignet;
  • effektive Sammlung. Bestandteile - 50 g Wildrose, Johanniskraut, Löwenzahnwurzel, 25 g Kamille, Schachtelhalm, 75 g Tausendstel. Wasser - 600 ml Mischen Sie die Rohstoffe, kochen Sie, wickeln Sie die Pfanne mit Flüssigkeit in eine Decke. In 5 Stunden ist eine wundersame Abkochung fertig. Der Kurs dauert 6 Monate. Trinken Sie täglich eine Abkochung für einen Teelöffel.

Allergie im Gesicht bei Kindern

Das Immunsystem von Babys ist so schwach, dass es den Allergenen nicht standhalten kann, die einen wachsenden Organismus von allen Seiten angreifen. Symptome allergischer Reaktionen - Hautausschlag, Brennen, Juckreiz, Husten, laufende Nase.

Bei Neugeborenen ist die Hauptursache für Reizungen im Gesicht eine Nahrungsmittelallergie. Das Baby isst Muttermilch, alle „falschen“ Produkte verschlechtern sofort den Hautzustand des Babys.

Stillende Mutter empfahl eine Diät, die gefährliche Produkte ausschließt. Verboten:

  • fette Milch;
  • schokolade;
  • Zitrusfrüchte;
  • Liebling
  • Meeresfrüchte;
  • würzige, würzige Gerichte;
  • Eier;
  • Kaffee;
  • Gemüse, Früchte in roten, orangen Farben.

Hypoallergene Produkte verleihen der Muttermilch eine geeignete Qualität. Die Symptome verschwinden allmählich.

Bei Säuglingen entwickelt sich eine Allergie:

Kleine Kinder tolerieren keine unangenehmen Anzeichen. Manchmal besteht Lebensgefahr (Angioödem).

Hilfreiche Ratschläge:

  • rechtzeitig einen Kinderarzt, Allergologen, Dermatologen konsultieren;
  • das Allergen identifizieren, keinen weiteren Kontakt zulassen;
    Vergessen Sie die Selbstmedikation;
  • Wenn Sie sicher sind, dass das Kind allergisch ist, geben Sie Antihistaminika, die für das Alter geeignet sind.
  • Folgen Sie gegebenenfalls einer Diät, befolgen Sie alle Empfehlungen eines Spezialisten.
  • Behandlung wird individuell verordnet;
  • Eile nicht, um Hormonsalbe anzuwenden. Viele Medikamente sind bei kleinen Kindern kontraindiziert.

Präventionsrichtlinien

Die Hauptaufgabe besteht darin, die Ursache für Ausschlag, rote Flecken und Schwellungen im Gesicht zu identifizieren. Um eine allergische Reaktion zu bestätigen, muss der Kontakt mit der Substanz, die eine solche heftige Reaktion des Immunsystems verursacht hat, vermieden werden. Manchmal muss die Antwort auf diese Frage lange dauern.

Nachdem Sie die Ursache gefunden haben, führen Sie eine Behandlung durch und folgen Sie den Empfehlungen des Arztes. Achten Sie darauf, das Immunsystem zu stärken. Ein starker Körper ist mit Aggressionen viel leichter umzugehen.

Im folgenden Video ein Auszug aus dem Programm „Call the Doctor“, in dem Sie mehr über die Allergien von Gesicht und Körper erfahren können:

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS oder bleiben Sie bei Vkontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus oder Twitter auf dem Laufenden.

E-Mail-Updates abonnieren:

Sag es deinen Freunden!

Ursachen von Allergien im Gesicht: Foto und wirksame Behandlungsmethoden: 8 Kommentare

Danke für die Info. Ich habe keine Salben verwendet, der Arzt schreibt sie mir vor, aber hier ist das Ergebnis - für kurze Zeit (

Maria, und ich würde dir raten, dich mit der Behandlung von Enterosgel zu verbinden. Der Arzt verschrieb mir übrigens eine Salbe, die den Juckreiz, die Rötung und den Enterosgel linderte und die Allergene aus dem Körper brachte. Die Behandlung erwies sich als extrem kurz - und was wichtig ist (Qualität)) Über Allergien und ich kann mich nicht mehr sicher an ein paar Jahre erinnern

Sinaflan-Salbe ist auch antiallergisch! Wenn zum Beispiel eine Allergie in Form eines Hautausschlags an den Händen oder Rötungen im Gesicht, allergische Reaktionen auf Haushaltschemikalien, Zitrusfrüchte, wirksam und nicht teuer ist, ist das Ergebnis nach der ersten Anwendung auf der Haut sichtbar.

Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung sagen, dass es eine sehr wirksame Allergiebehandlung mit Enterosgel ist. Es kann für Kinder bis zu einem Jahr angewendet werden, was für uns wichtig war, da unser Kind einen Ausschlag an Körper und Gesicht hatte. Und auf Empfehlung des Arztes begannen wir, Enterosgel zu trinken, um alle Giftstoffe und Allergene aus dem Körper zu entfernen. Und nur in der akuten Zeit haben wir ein Antihistaminikum und eine Salbe verwendet.

Manchmal nehmen Sie ein Antihistaminikum, Sie akzeptieren, aber es hat keinen Sinn. Es ist notwendig, hormonell starke Salbe zu verwenden, um die Rötung zu verschwinden.

Versuchen Sie Enterosgel, schrieb oben über ihn. Trinken Sie nur einmal oder zweimal, aber mindestens eineinhalb Wochen. Sehen Sie den Unterschied, am meisten empfohlen. Erst jetzt rette ich mich.

Ich hatte ein Problem mit einigen Antihistaminika, was die schreckliche Lethargie und die Schwäche anbelangt. In letzter Zeit habe ich dieses Problem jedoch gelöst - ich habe ein neues Antihistaminikum gekauft, heißt Nalorius, also habe ich keine Schläfrigkeit. Ja und lindert die Symptome von Allergien.

Aufgrund der äußeren Manifestationen von Allergien und der Wahrheit sind Antihistaminika gut. In den meisten Fällen werden jedoch Allergene im Körper gefunden, was zu solchen Problemen führt. Ich bin also in Kombination mit einem Antihistaminikum Arzt und verschreibt Enterosgel auch nur zur Entfernung von Allergenen. Auf die Änderung am Ende sehr schnell gehen.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien