Haupt Symptome

Rote Flecken ohne Juckreiz und Schälen

Das Vorhandensein nicht juckender Flecken der verschiedensten Farbpalette und verschiedener Versetzungen ist für jedes Alter charakteristisch - von der Brust bis zum senilen, obwohl ihre Ätiologie sich deutlich unterscheidet.

Wenn dies für Kinder Muttermale und Anzeichen infektiöser Prozesse im Körper sind, ist es für ältere Menschen ein Hinweis auf einen Stoffwechsel, der nicht ausreicht, um alle Körperkomponenten (einschließlich Haut, Nägel und Haare) voll zu bedienen, dann ist dies für das mittlere Alter eine ganze Reihe von Gründen - aus Vererbung zu industriellen Gefahren.

Auf die Frage, was es sein mag, findet eine Person entweder die Antwort selbst, hat alle Aspekte ihres Daseins analysiert oder ist nicht in der Lage, dies zu tun, und zwar auf die einzig richtige Art und Weise - sie wendet sich an einen Spezialisten mit medizinischer Ausbildung, in dessen Zuständigkeitsbereich ein ganzes Arsenal an Diagnostik liegt Methoden und Möglichkeiten, um den Körper zu reinigen, obwohl nicht juckende, aber nicht seinen Ausschlag zu schmücken.

Welche Körperteile sind die häufigsten Flecken?

Die Physiologie der Haut ist so, dass, wenn die Flecken nicht jucken und abblättern, dies ein Beweis für den Abschluss eines bereits darin ablaufenden Prozesses ist. Nun ist es an der Zeit, die bereits abgestorbene Schicht abzuschälen, abzulehnen (in der die wahrnehmenden Nervenenden-Rezeptoren nicht mehr existieren).

Daher schmerzt das Integument nicht mehr, und seine weitere Entwicklung erfolgt ohne Juckreiz, was auf Reaktionen in den Geweben mit Freisetzung chemisch aktiver Substanzen hinweist, die auf Rezeptoren mit unterschiedlicher Intensität wirken, von Kitzeln und Krabbeln bis zu starken Schmerzen.

Diese Substanzen können emittieren:

  • der Erreger des Infektionsprozesses oder des Allergens;
  • der organismus selbst.

Peeling der Haut nach Sonnenbrand

Oder (am häufigsten) die Grundlage für ihr Auftreten ist die Interaktion des Makroorganismus (Menschen) mit der Ursache der mikroskopischen oder sogar der Mikrometerebene (fremde DNA und RNA).

Bei der Lokalisierung von Hautbereichen mit Peeling kann es sich um eine Vielzahl von Zonen handeln.

Das Ergebnis eines erfolglosen Sonnenversuchs ist also das Abblättern der Epidermis im ganzen Körper, das nicht durch Kleidung vor den kombinierten Einwirkungen von ultravioletter und infraroter Sonnenstrahlung geschützt wird.

Im Falle einer Infektion mit Hautmanifestationen wird der Ort der Hautausschläge (mit ihrer anschließenden Verschlechterung des Krustenzustands) durch die folgenden Merkmale bestimmt:

  • Pathogen;
  • Körpereigenschaften;
  • Blutversorgungssysteme einzelner Bereiche.

Der Ort hängt also davon ab, in welchem ​​Bereich die Krankheitserreger den Blutfluss tragen und ob sie dort Wurzeln schlagen werden (aber es gibt auch solche, die sich aktiv durch das Blut bewegen und entscheiden können, wo sie landen sollen).

Das Aufbringen von Flecken auf der Haut kann auch auf den direkten Kontakt mit der Infektionsquelle zurückzuführen sein - gemäß dem Abdruckprinzip, gefolgt vom Keimen des pathogenen Prinzips an die Oberfläche ("wo es gelehnt hat, da passt es"). Bei einer solchen Formulierung der Frage, die nicht durch die Kommunikation mit dem Blut- oder Lymphfluss vorgegeben ist, bleibt ein einzelner Punkt innerhalb der vorherigen Grenzen bestehen.

Oder es verbreitet sich auf zwei Arten:

  • seine gesamte Fläche (in der Mitte ist sie konvexer, mit abnehmender Dicke zu den Rändern hin);
  • nach dem Prinzip einer langsam divergierenden Kreiswelle (ein Kreis auf dem Wasser).

Im letzteren Fall bilden sich bei mehreren Infektionsherden auf einmal rote Flecken mit einer weißen Mitte (siehe Foto) - ringförmiger entzündlicher Grenzschacht mit nach außen normaler Haut in der Mitte, die nicht mehr an dem Prozess beteiligt ist.

Bei gleichmäßigen Hautläsionen (sowohl im Zentrum des Ausschlagselements als auch an den Rändern bei gleichmäßiger Hyperämie) erscheinen rote Plaques entweder stabil im Inneren oder (häufiger) und neigen dazu, benachbarte Bereiche zu ergreifen.

Eine Variante eines Flecks, der nicht juckt, sich nicht abschält, sich nicht bewegt und sich in keiner Weise äußert (mit Ausnahme ästhetischer Unlust) - dies ist ein Muttermal - ein Bereich der ursprünglich wiedergeborenen Haut, die mit Haaren bedeckt ist und deren Grenzen sich mit dem Wachstum des Bezugs erweitern und mit dem Abschluss des Designs mitwachsen Körper.

Wenn sich am Körper abgerundete Formationen befinden, deren Oberfläche halbkugelförmig über den allgemeinen Oberflächenniveau hinausragt (die sogenannten Kirschhämangiome bei Erwachsenen, siehe Foto), jucken diese roten Flecken auf der Haut nicht. Sie können überall sein: am Arm, Gesicht oder auf dem Rücken.

Mögliche Ursachen für schuppige Flecken - Foto und Beschreibung

In Übereinstimmung mit der obigen Beschreibung ist der Grund für das Auftreten von Flecken auf dem Körper schuppig, aber nicht juckend (sowie nicht juckend und nicht schuppig) sind das Vorhandensein von Krankheiten und Prozessen, die sich in Hautreaktionen im Körper manifestieren:

  • ansteckend;
  • Geschlechtsverkehr;
  • Autoimmun;
  • Störungen des autonomen Nervensystems;
  • Allergien;
  • Pilz (Flechten) Läsionen;
  • intradermaler Parasitismus;
  • das Vorhandensein von Tumoren.

Allergie

Da Juckreiz (zusammen mit Ödemen) eines der ständigen Symptome eines allergischen Prozesses ist, zeigt das Vorhandensein von schuppigen, aber nicht juckenden Flecken normalerweise sein Ende an - der Zeitpunkt, zu dem sich die Haut aufgrund eines Ödems verformt und überdehnt, als würde sich plötzlich "extra" ablösen ohne bei einem allergischen Anfall Juckreiz oder Schmerzen zu verursachen.

In dieser Hinsicht ist das Angioödem besonders bezeichnend, wenn das Anschwellen des Gesichts und der umgebenden Bereiche (und manchmal des gesamten Körpers) in einem wahrhaft zyklopischen Maßstab auftritt: Das Gesicht scheint langsam von innen in einen Zustand zu schwellen, in dem die Augenlider fast vollständig geschlossen sind, die Lippen deutlich nach vorne treten, und Die Ohren, die Teil des Knorpelskeletts sind und daher nicht „aufsteigen“ können, sinken im Gegenteil in die „Tiefe des Kopfes“.

Fotos verschiedener allergischer Manifestationen:

Bei der Rückkehr der Gewebe zu normalen Dimensionen in den zuvor betroffenen Bereichen beginnt ein intensives Peeling, nicht begleitet von schmerzhaften Manifestationen oder Juckreiz.

Wenn ein wellenartiger Verlauf eines allergischen Anfalls (Besserung-Verschlechterung) oder einer Behandlung begonnen hat, der jedoch nicht bis zum Ende abgeschlossen ist, ist es möglich, dass alle Elemente des Prozesses gleichzeitig auf dem Körper erscheinen:

  • Hautausschlag (weiße Blase oder rote juckende Flecken);
  • Ödem;
  • Hyperämie;
  • schälen.

Der Kern der Behandlung ist die Einführung von Geldern mit der Aktion:

  • Antihistamin (Diphenhydramin oder anders);
  • Stabilisierung des Katecholaminspiegels in schweren Fällen (Prednisolon);
  • Beruhigungsmittel (Seduxena);
  • Verringerung der Permeabilität der Kapillarwände und Stabilisierung ihres Zustands (Calciumchlorid).

Pilzhautläsionen

Die Ansiedlung von Flechten verursacht keinen besonders starken Juckreiz, gleichzeitig zieht sich die betroffene Epidermis unweigerlich ab und bildet kleine Hautschuppen. Ein Merkmal dieser Krankheit ist die langsame Ausdehnung des betroffenen Bereichs in der Breite ohne eine merkliche Verdickung des Fokus in der Mitte. Mit dem gleichzeitigen Auftreten mehrerer Herde treten Veränderungen der Epidermis in diesen parallel auf, ohne dass einer über den anderen fällt.

Die Identifizierung von Erregertypen ist möglich durch:

  • äußere Manifestationen der Krankheit (enge Lokalisation der Läsion mit charakteristischer Farbe und Struktur beschädigter Gewebe);
  • klinische Erkrankung (normales allgemeines Wohlbefinden).

Das klassische Zeichen des Ringwurms ist das Abbrennen des Haares im Fokus in einer geringen Höhe über der Haut, einer runden oder ovalen Form. Die Oberfläche vermittelt den Eindruck von "Schaum", die Klarheit der Kanten des Fokus.

Klare Punktgrenzen mit dem Ringwurm

Die Möglichkeiten der Laboranalyse geben nicht nur Antworten auf die Frage der Kultur des Erregers während der mikroskopischen Untersuchung, sondern ermöglichen auch die Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Klassen von Antimykotika.

Die Hauptmethoden zur Behandlung von Pilzläsionen sind die lokale Exposition, die Behandlung von geschädigtem Gewebe mit Cremes und Salben, die Präparate enthalten, die nach ihrer Empfindlichkeit gegenüber diesem Erregertyp (z. B. Griseofulvin) ausgewählt werden. Darüber hinaus wird die allgemeine Immunität durch die Verwendung verschiedener Kategorien von Arzneimitteln verstärkt.

Infektionskrankheiten

Wie bei Allergien ist eine Desquamation ohne Juckreiz charakteristisch für das Endstadium einer Infektionskrankheit:

Flecken in diesem Stadium sind auf Krusten oder Hautschuppen reduziert, die den Charakter von Kleie haben (daher der Begriff: schuppiges Peeling).

Das Gesamtbild ist typisch für die Kategorie:

  • Totalschaden am Integument (mit Beteiligung der Schleimhäute);
  • gewalttätige Reaktion des ganzen Körpers:
  • die Phasenveränderung des Krankheitsverlaufs (Vorhandensein der Inkubation und aller nachfolgenden Phasen);
  • Typische Art von Krankheitsausschlag.

Im Finale der Windpocken erfolgt das Ablösen einer Kruste gleichzeitig mit der Entwicklung der letzten Elemente des Ausschlags (jedoch bereits ohne Flush), die sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien befinden.

Die meisten Infektionen bei Kindern, die mit dem Auftreten von Hautausschlägen auftreten, bedürfen keiner besonderen Behandlung, der Eingriff wird nur in ihrer schweren Form durchgeführt.

Stadien von Hautausschlag mit Windpocken

Sexuell übertragbare Krankheiten

Syphilis (oder Luis) ist eine Krankheit, die durch sexuellen Kontakt übertragen wird und bei Ausschlag auftritt.

Einheitliche Elemente, die ein Symptom der sekundären Syphilis sind, zeichnen sich durch eine Vielzahl von Morphologien aus - Syphilide sind:

  • linsenförmig;
  • miliary (klein-papular);
  • nummular (münzenartig);
  • Plaque-förmig.

Für linsenförmige (von lenticula - linsen) Syphilide sind die Entwicklungsstadien charakteristisch. Die anfängliche Formation mit einer glatten Oberfläche erfährt Veränderungen, die mit dem Zentrum der Papel begonnen haben - sie wird zu einem flockigen Fleck - einem Plateau, das von einem marginalen epidermalen Schaft umgeben ist (Biett-Rand).

Flecken für Syphilis

Charakteristisch ist auch eine Farbänderung des Elements von Rot-Rosa zu Fleischrot, später zu Braun, wodurch eine allmählich verschwundene Pigmentierung zurückbleibt, ein ausgedehnter Ausschlag, der große Bereiche an verschiedenen Körperstellen abdecken kann.

Zusammen mit anderen Symptomen der Krankheit können Sie durch das Vorhandensein eines Ausschlags eine genaue Diagnose stellen. Die Behandlung ist ein Komplex von Maßnahmen, die auf eine vollständige Erholung des Körpers abzielen, einschließlich der Verwendung antibakterieller Mittel: Penicillin, Tetracyclin, Erythromycin sowie anderer Kategorien von multidirektionalen Arzneimitteln.

Parasiten

Im Gegensatz zu Krätze, die durch eine Milbe mit einem charakteristischen Namen verursacht wird - Juckreiz, der schmerzhaftes Jucken, nachts schlimmeres Kratzen des Körpers und Feststellen von Krätze in der Haut, ist das Verweilen im Integument von Gesicht, Hals und angrenzenden Bereichen der Milben-Demodex nicht so sehr durch Juckreiz gekennzeichnet. wie viele andere Manifestationen:

  • Schädigung der Kopfhaare, Wimpern, Augenbrauen mit Entzündung der Haarfollikel;
  • Seborrhoe;
  • pustulöser Ausschlag;
  • Gesamtfett und schlampiges Aussehen der Haut.

Begleitende Schäden an der Epidermis sind Symptome, die oft von entscheidender diagnostischer Bedeutung sind - Schäden an den Sehorganen in Form von spezifischer Blepharitis und Blepharokonjunktivitis.

Für die Behandlung wird ein Arsenal von akariziden (Zecken übertragenen) Mitteln verwendet: Schwefelsalbe und andere lokale Präparate, ein Augenarzt ist an der Behandlung von Entzündungen der Augenlider und der Konjunktiva beteiligt.

Video vom Experten:

Autoimmunkrankheiten

Eine Hautläsion, die in der Natur spezifisch ist:

  • Lupus erythematodes;
  • Sklerodermie;
  • Dermatomyositis.

Der Lupus "Schmetterling" im Gesicht nimmt seine Mitte ein, wobei er den Nasenrücken mit seinen Flügeln und Wangen erfasst. Hautveränderungen sind verfügbar:

  • Erythem (Rötung);
  • Hyperkeratose (übermäßige Keratinisierung, die zu ihrer Rauheit führt);
  • Atrophie (Änderungen in der Struktur).

Das Symptom von Meshchersky-Bénier ist positiv: Kratzen im betroffenen Bereich verursacht Schmerzen, und die Hautschuppen zeichnen sich durch eine hohe Dichte und das Vorhandensein von geilen Stacheln aus. Die anfänglichen Brennpunkte tendieren dazu, die Grenzen zu erweitern. Die Narbenatrophie, die den Prozess abschließt, sieht aus wie ein ausgeprägtes Ausdünnen der Haut, mit kleinen weißlich gefärbten Falten in seidenartigem Papier oder "versteift" in die Haut, eine Narbe vor der Entstellung.

Die Behandlung umfasst die systemische Anwendung von Hormonmitteln (Prednisolon sowohl topisch als auch oral und parenteral), Medikamenten der Klasse Delagil und Plavenil, Immunomodulatoren (Dekaris).

Störung des autonomen Nervensystems

Die im Jugendalter inhärente vegetative Dysfunktion drückte neben Akne und pustulösen Hautveränderungen mit Bereichen der Hyperämie Seborrhoe mit Abblättern der betroffenen Bereiche aus, häufig begleitet von einer allgemeinen Instabilität des psychologischen Hintergrunds mit der Möglichkeit des Auftretens von nervösem Juckreiz, dem Kämpfen von Bereichen mit verstärktem Fluss und öliger Haut. Die Heilung von reichlich vorhandener Akne führt zu pockennarbiger Haut mit ausgeprägten Deformationen, manchmal tiefen Narben.

Bei der Behandlung von VSD werden Beruhigungsmittel (Baldrian) sowie allgemeine Kräftigungsmittel verwendet. Eine Diät mit Korrektur des Tagesregimes erfordert häufig die Beteiligung eines Psychotherapeuten.

Tumore

Neoplasmen mit der Form dichter Flecken von runder Form mit klar definierten Grenzen, die tief in der Haut liegen und rosa erscheinen (mit einer geringeren Tiefe von Rot bis Kirschfarbe), können an verschiedenen Körperstellen gefunden werden.

Sie werden als Kirschhämangiome bezeichnet und verursachen weder Juckreiz noch Abplatzungen. Sie können im Laufe des gesamten Lebens einer Person auftreten.

Sie bedürfen keiner besonderen Behandlung, sondern nur einer dynamischen Beobachtung durch den örtlichen Arzt, der das Stadium des Beginns der Degeneration der Formation in einen malignen Tumor verhindern kann.

Rote Flecken auf der Haut

Rote Hautflecken treten bei Kindern und Erwachsenen unabhängig vom Geschlecht auf. Sie weisen auf verschiedene Erkrankungen viraler, bakterieller oder pilzlicher Art hin. Ein Ausschlag kann auf eine allergische Reaktion, Psoriasis oder bösartige Prozesse hindeuten.

Manchmal ist der Ausschlag von Juckreiz und Schmerzen begleitet, die Temperatur kann ansteigen und sich die Gesundheit verschlechtern. Bei den ersten Symptomen müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Verursacht bei Erwachsenen

Ein roter Hautausschlag tritt aus verschiedenen Gründen bei Erwachsenen auf. Einige von ihnen verursachen zusätzliche Symptome, die Krankheit selbst ist schwerwiegend. Andere Arten von Pathologien vergehen schnell, auch ohne Behandlung.

Die Hauptgründe für das Auftreten von Flecken sind folgende:

  • Allergische Reaktionen - Wenn der Körper einem Reiz ausgesetzt wird, reagiert er mit offensichtlichen Symptomen. Auf der Haut sind hellrote Läsionen, sie jucken. Beginnt zu reißen, laufende Nase, Husten. In schweren Fällen sind Schwellungen und Würgen wahrscheinlich. Die Reaktionen dauern an und nehmen zu, solange der Körper von einem Reiz betroffen ist.
  • Insektenstiche - oft haben Insekten kaum Auswirkungen auf den menschlichen Körper. Das Gift einiger Arten ist jedoch gefährlich, es kann allergische Reaktionen hervorrufen (Wespen, Bienen, Hummeln). Ödematöse Schwellung tritt nach den Bissen auf.
  • Pilzinfektion - Pilze leben in jedem Körper, aber in günstigen Situationen beginnen sie sich zu vermehren. Es bilden sich rötliche oder dunkle Flecken, meist sind sie in der Leistengegend lokalisiert.
  • Virusinfektionen - einige Viren verursachen einen Hautausschlag: Windpocken, Masern. Das Virus breitet sich durch das Blut aus, der Körper reagiert mit Hautausschlägen, Fieber und Schwäche.
  • Bakterielle Infektionen - Bei Syphilis (verursacht durch das bleiche Treponema) ist der Patient besorgt über den Hautausschlag. Hautausschlag bei Einnahme durch andere Bakterien beobachtet.

Bei Kindern und Neugeborenen

In der Medizin gibt es über 100 Krankheiten, die bei Kindern rote Flecken verursachen. Die Ursachen für Hautausschläge sind ähnlich wie bei Erwachsenen. Jede Krankheit ist zusätzlich zum Hautausschlag durch zusätzliche Symptome gekennzeichnet.

Die Hauptursache für die Flecken ist eine allergische Reaktion. Meistens tritt es bei folgenden Allergenen auf:

  • Lebensmittelprodukte - Zitrusfrüchte, Kakao, Milchprodukte, Meeresfrüchte;
  • Medikamente;
  • Tierhaare;
  • Fischfutter;
  • Haushaltschemikalien.

Die zweite Ursache von Hautausschlag sind Viruserkrankungen. Infektionskrankheiten bei Kindern werden durch Viren verursacht, darunter Infektionen: Windpocken, Masern, Scharlach.

Andere Ursachen können sein: Infektion mit einer Krätze-Zecke (häufige Krätze), Pilzinfektionen (Herpes), Molluscum contagiosum.

Bei Neugeborenen können rötliche Hautausschläge Schweiß bedeuten - eine lokale Reaktion auf Urin oder andere Reizstoffe.

Rote Flecken am Körper - Foto und Name der wichtigsten Krankheiten

Wenn ein Ausschlag auftritt, geraten viele Menschen in Panik und ahnen die schrecklichste Krankheit. Neue Wucherungen manifestieren sich möglicherweise nicht und können jucken, verletzen und schwere Beschwerden verursachen.

Stellen Sie sich nicht sofort eine gefährliche Diagnose ein. Wenn Sie die ersten Symptome feststellen, wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen. Er wird diagnostizieren, herausfinden, was es sein kann, und Ihnen sagen, wie Sie die Krankheit heilen können.

Psoriasis

Hautausschläge bei Psoriasis können verschiedene Formen und Größen haben. Unabhängig davon entwickeln sich Plaques nach einem bestimmten Prinzip:

  1. Es gibt schuppige Ausbrüche. Sie sind grauweiß. Leicht von der Haut abgekratzt. Waagen sind wie Paraffinchips.
  2. Nach dem vollständigen Abschaben der Plaques auf den Hautausschlägen bildet sich ein dünner, endständiger Film.
  3. Die nächste Stufe ist durch das Symptom „Blutentau“ gekennzeichnet. Wenn Sie einen Film entfernen möchten, bluten die Brustwarzen. Die Blutung selbst ist ein Tropfen.

Bei Psoriasis sind Plaques an den großen Extensorgelenken lokalisiert, die Knie und rote Flecken an den Ellbogen. Die Kopfhaut und Orte, die häufig verletzt werden, sind stark betroffen. Dieses Symptom kann jedoch nicht als endgültig betrachtet werden, da die atypischen Formen der Psoriasis sehr unterschiedlich sind.

Die Krankheit ist durch starken Juckreiz des Körpers gekennzeichnet. Aufgrund von Kratzern blutet oft der Ausschlag. Dies führt zur Vermehrung pathogener Bakterien. Gleichzeitig sind die Nägel und Haare betroffen, der Zustand der inneren Organe und Gelenke verschlechtert sich.

Tuckern, Ringwurm und Gürtelrose

Bei Pityriasis-Flechten treten kleine Flecken auf. Sie können dazu neigen, sich zu verbinden, und können isoliert voneinander existieren. Dunkle oder rote Läsionen, klare Grenzen. Der Entzug ist am Rücken, in den Achselhöhlen, am Hals, an der Brust und an den Schultern lokalisiert. Die Flecken bräunen sich nicht in der Sonne, so dass es oft so aussieht, als ob sie einen hellen Schatten haben.

Ringwurm ist ein rötlicher kleiner Tumor oder eine Kopfhaut. Manchmal ist es von Juckreiz begleitet, aber meistens stört es den Patienten nicht. Allmählich wächst der Herd.

Entlang der Ränder bildet sich ein klarer Rand aus kleinen Flecken. Neben Deprive können sich neue Läsionen bilden. Wenn der Kopf beraubt wird, bröckelt das Haar darüber und bricht ab.

Das Hauptzeichen von Schindeln ist das Auftreten von Hautausschlägen an einem Körperteil. Es ist in der Regel auf der Brust, dem Bauch, im Becken lokalisiert. Zunächst sind geschwollene rosa Flecken vorhanden.

Sie werden zu Papeln und dann zu Blasen. Sie platzen und an ihrer Stelle ist eine leichte Pigmentierung möglich. Darüber hinaus macht sich eine Person Sorgen über Schmerzen.

Urtikaria

Das Hauptsymptom der Krankheit ist das unerwartete Auftreten eines rötlichen Ausschlags. Hautausschläge sind im ganzen Körper lokalisiert, sie haben keine klaren Grenzen. Ein Ausschlag kann an Armen, Beinen, Gesicht, über dem Körper, an der Kopfhaut, an den Fußsohlen und an den Handflächen auftreten. Rötung verwandelt sich normalerweise in Blasen.

Begleitet von den folgenden Symptomen:

  • starker Juckreiz kann unerträglich sein;
  • Übelkeit und Kopfschmerzen;
  • Temperaturerhöhung;
  • Schwäche

Bei einem positiven Krankheitsverlauf verschwindet der Ausschlag so plötzlich, wie er aufgetaucht ist. Wenn Urtikaria chronisch ist, sind sie weniger häufig. Die Läsionen haben eine flache Form, ragen jedoch leicht über die Haut. Manchmal verschmelzen sie zu fortlaufenden Formationen.

Röteln

Die Inkubationszeit für Röteln dauert 11 bis 24 Tage. Danach treten offensichtliche Symptome der Krankheit auf. Wenn der Verlauf der Erkrankung leicht oder mäßig verläuft, macht sich der Patient des Patienten nur Sorgen um den Hautausschlag.

Zuerst befinden sie sich auf dem Gesicht, dann erscheinen sie auf anderen Körperteilen. Typischerweise überschreitet der Durchmesser 5 - 7 Millimeter nicht. Die Zentren verschmelzen nicht miteinander, wachsen nicht und bleiben in einem ursprünglichen Zustand. Wenn Sie sie drücken, verschwindet der Ausschlag und erscheint wieder. Wenn das Gefühl nicht über die Oberfläche der Epidermis hinausragt.

Der Ausschlag ist deutlich sichtbar im Gesicht, Gesäß, Kniekehlen, Ellenbogengelenken. Dauert normalerweise 2 - 3 Tage und verschwindet dann. Manchmal klagen Patienten über Juckreiz, aber dieses Symptom tritt nicht bei allen Patienten auf.

Für atypische Röteln sind Festungen charakteristisch:

  • Hauptläsionen - mehr als 1 cm Durchmesser;
  • aufragende Papeln über der Oberfläche der Epidermis;
  • verschmelzen Sie mehrere Papeln zu einer.

Allergie

Rötliche Läsionen treten auf, wenn der Körper mit Allergenen (Waschmitteln, Medikamenten, Lebensmitteln, Tierhaaren) reagiert. Hautausschläge bilden sich unerwartet einige Zeit nach Kontakt mit einem Reizstoff.

Sie erheben sich nicht über die obere Epidermis. Anfangs klein und nicht juckend. Im Laufe der Zeit werden sie größer und erweitern sich zu ausgedehnten Läsionen. Außerdem wird starker Juckreiz hinzugefügt. Die Lokalisation von Hautausschlag hängt vom Allergen ab. Wenn die Ursache des Ausschlags zu einer Nahrung oder einem Medikament geworden ist, bilden sie sich im Magen.

Bei der Reaktion auf schlechte Kosmetikprodukte bildet sich ein Hautausschlag an den Händen. Wenn Flecken im Gesicht auftraten und den ganzen Körper durchzogen haben, ist die Empfindlichkeit gegenüber Pollen oder Tierhaaren erhöht. Darüber hinaus verschlechtert sich der Zustand des Patienten.

Die Inkubationszeit beträgt ein bis zwei Wochen. Noch bevor der Ausschlag auftritt, hat der Patient andere Symptome. Die Temperatur des Patienten steigt auf 39 Grad, seine Augen werden rot und es beginnt ein starkes Zerreißen. Dann gibt es Hautausschläge auf der Haut und den Schleimhäuten.

Der Ausschlag tritt an 3 - 4 Tagen auf, dauert bis zu 5 Tage. Der Patient hat helle kastanienbraune Flecken, sie sind anfangs auf Kopf, Gesicht und Hals zu sehen. Am zweiten Tag der Krankheit bildet sich ein Ausschlag an Armen, Brust und Rücken. Am dritten Tag fällt sie auf Gesäß, Bauch, Beine und Füße. Gleichzeitig beginnen Ausschläge im Gesicht und im Nacken zu verblassen.

Bei Masernausschlag handelt es sich um kleine Papeln. Sie sind von einem Fleck umgeben und neigen dazu, sich zu vermischen. Dies ist der Hauptunterschied zwischen Masern und Röteln.

Scharlach

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Kindern auf. Im Alter von 20 Jahren hat eine Person eine Immunität. Aber manchmal erkranken sogar Erwachsene während Scharlachausbrüchen. Die Krankheit hat ähnliche Symptome mit Angina pectoris, sie beginnt plötzlich.

Die Haut wird rau, juckend und ausschlagend. Dies ist ein allergischer Ausschlag beim Eintritt des Virus in das Blut. Zunächst bildet es sich im Gesicht des Patienten, dann fällt es auf Körper, Bauch, Rücken, Leiste, Beine und Arme.

Pickel mit einer Größe von 1 bis 2 mm, rosa oder rötlich, ragen über die Haut. Am Hals, in den Ellbogen- und Kniefalten wird die Haut stark dunkler. Der Ausschlag dauert mehrere Tage (3-5), mit einem milden Krankheitsverlauf - einige Stunden.

Rosa versicolor

Zunächst erscheint auf dem Körper eine mütterliche Plakette. Es erhebt sich leicht über die Haut mit einem Durchmesser von drei bis fünf Zentimetern. Die Tafel ist rund, rot. Ein paar Tage nach dem Auftritt beginnt es sich abzuziehen.

Dann erscheinen die Kinderflecken im ganzen Körper. Dies ist eine rosa Läsion. Größe: von fünf Millimeter bis zwei Zentimeter, in der Form sind sie rund oder oval. Sie sind im zentralen Teil geschält. Begleitet von mäßigem Juckreiz.

Kann in jedem Bereich lokalisiert sein, aber niemals auf den Handflächen und Fußsohlen erscheinen. Es ist äußerst selten, sich auf den Lippen, im Gesicht und in der Leiste zu bilden.

Wenn die rosafarbenen Flechten auftauchen, ist es verboten, sich im Solarium oder in der Sonne zu sonnen, Verletzungen und Kämmungen nicht zu verletzen.

Pilzinfektion der Haut

Die Entwicklung von rötlichen Flecken hängt von der Art der Pilzinfektion ab. Es gibt zwei Formen der Krankheit:

  1. Wenn erimatozno-schuppige Form der Krankheit, ähneln die Flecken Ringe oder Girlanden, haben eine runde Form. Sie sind in Gruppen angeordnet und erscheinen auf jedem Teil der Haut. Die Krankheit wird von sehr starkem Juckreiz begleitet. Die Pathologie wird normalerweise chronisch, die Verschlimmerung beginnt in der warmen Jahreszeit.
  2. Follikulär-knotiger Typ ist viel schwerwiegender. Die Herde wirken auf Gesäß, Beine, Unterarme und Füße. Sie wachsen und verschmelzen miteinander. Äußerlich dem Erythema nodosum ähnlich.

Atopische Dermatitis

Es ist eine chronische, aber nicht ansteckende Krankheit. Remissionen wechseln mit Exazerbationen. Während des akuten Stadiums bilden sich rote Flecken. Sie liegen leicht über der Hautoberfläche.

Im ganzen Körper lokalisiert, besonders im Nacken, an den Ellbogen, unter den Knien.

Papeln flocken und jucken schlecht, Juckreiz verschlimmert sich oft nachts. Am häufigsten sind Kinder von Dermatitis betroffen, im Alter von 18 Jahren tritt sie in 70% der Fälle auf. Die Haut wird trocken, sie reißt. Wenn die Papeln zu kämmen anfangen zu bluten, möglicherweise der Eintritt einer bakteriellen Infektion. Dermatitis verschlimmert Allergene (Fischfutter, Haustiere, eine Reihe von Lebensmitteln).

Windpocken

Auf dem Foto kleine rote Punkte auf der Bauchhaut durch Windpocken

Bei Erwachsenen tritt Windpocken in schwerer Form auf und wird als Kinderkrankheit angesehen. Das Hauptsymptom der Infektion sind kleine rote Flecken im Körper. Rote Papeln erscheinen auf der Haut, sie existieren in verschiedenen Stadien. Allein Akne heilen, es gibt neue Punkte. Der Ausschlag ist auf allen Integumenten mit Ausnahme der Handflächen und Füße lokalisiert.

Rote Flecken werden in Papeln umgewandelt. Dann verwandeln Sie sich in Vesikel mit einer klaren Flüssigkeit. Vesikel werden geöffnet, stattdessen bilden sich Krusten. Manchmal hinterlassen Pusteln Narben. Windpocken sind durch sehr starken Juckreiz gekennzeichnet, der möglicherweise die Körpertemperatur erhöht und die Gesundheit allgemein verschlechtert.

Hautkrebs

Tumorerkrankungen bei malignen Tumoren sind zunächst nicht von zusätzlichen Symptomen begleitet. Sie tun nicht weh und jucken nicht. Es besteht jedoch die Tendenz zu einem schnellen Wachstum der Läsion. Anschließend beginnen sie den Patienten zu stören.

Die Hauptsymptome sind folgende:

  • der normale Bereich der Haut verdunkelt sich, der Tumor wächst an;
  • Geschwüre heilen nicht lange, beginnen zu bluten. Oder es kann nur eine nasse Oberfläche haben;
  • Der Läsionsbereich erhebt sich über der Haut, seine Farbe ändert sich. Der betroffene Ort glitzert;
  • Schließlich beginnt der Tumor zu alarmieren: Er tut weh, juckt, rötet sich.

Die zu überprüfende Website enthält Fotos und Beschreibungen aller Arten von Pathologien. Sie können jedoch keine Diagnose anhand von Fotos erstellen.

Wenn auf den Gliedmaßen erschienen

Rötliche Plaques befinden sich an allen Körperteilen, Arme und Beine sind keine Ausnahme. Dies gibt dem Patienten nicht nur körperliche, sondern auch psychische Beschwerden.

Immerhin sind die Hände für andere immer blank und sichtbar. Und im Sommer ist ein erheblicher Teil der unteren und oberen Extremitäten kahl. Bei der Erkennung unangenehmer Symptome wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Rote Flecken an den Händen

Die Haut der Hände wird meistens von aggressiven Faktoren beeinflusst. Es ist am anfälligsten, deshalb bilden sich rote Hautausschläge an den Händen. Das Krankheitsbild wird durch Juckreiz, Brennen und Schmerzen ergänzt. Die Haut trocknet und reißt und verursacht Unbehagen. Bei einigen Krankheiten sind Nagelplatten betroffen.

Rote Flecken bei einem Erwachsenen oder einem Kind zeigen das folgende Phänomen an:

  • Ein starker Temperaturabfall macht sich besonders in der kalten Jahreszeit bemerkbar. Die Haut ist gereizt, es treten rötliche Flecken auf. In der Medizin gibt es sogar einen speziellen Begriff: "allergisch gegen Erkältung". Die Person wird durch entspannende warme Bäder und die Stärkung des Immunsystems mit Hilfe einer Kontrastdusche unterstützt.
  • Nervenzusammenbruch - das Immunsystem des Patienten leidet unter längerem Stress. An den Händen bildet sich eine Neurodermitis - Hautausschläge an Händen und Armen. Mögliche Remission und Verschlimmerung. Die Patienten werden mit Beruhigungsmitteln behandelt.
  • Infektionskrankheiten - dazu gehört eine große Liste von Krankheiten. Sie können sowohl durch Viren als auch durch Bakterien verursacht werden. Dies sind Masern, Röteln, Scharlach, Windpocken, Syphilis.
  • Allergische Reaktionen - Reizstoffe wirken sich negativ auf den empfindlichen Organismus aus und führen zu Rötung der Arme, Beine und des Körpers.
  • Pilzinfektionen - es gibt fünf Arten von Flechten. Pilze verursachen diese Pathologie, wodurch sich am Körper des Patienten rote Läsionen bilden.

Rote Flecken an den Beinen

Rote Punkte gibt es in verschiedenen Formen und Texturen - flach oder konvex, trocken oder nass. Die Größe unterscheidet sich auch erheblich, sie kann kleine Millimeterpunkte oder große Punkte sein.

Begleitsymptome hängen von der Krankheit ab. Die Hauptpathologien des Auftretens roter Flecken an den Beinen umfassen die folgenden:

  • Urtikaria - Flecken können von unterschiedlicher Größe und Form sein, jucken sehr. Erscheinen aufgrund der Exposition gegenüber Allergenen;
  • Vaskulitis - Entzündung der Blutgefäße in den Beinen. Zusätzlich zu Hautausschlägen kann eine Person Taubheit in den betroffenen Körperteilen und allgemeine Schwäche des Körpers spüren.
  • Follikulitis ist ein Phänomen, bei dem sich die Haarfollikel auf der Haut entzünden. In der Regel durch unsachgemäßes Rasieren der Beine verursacht. Manchmal ist der Ausschlag von starkem Juckreiz begleitet. Bei Follikulitis sollte sich die Rasiermethode ändern;
  • Ekzem ist eine nicht ansteckende Krankheit. Betroffen sind meistens die unteren Gliedmaßen. Die Füße scheinen geschwollen und leicht geschwollen zu sein. An den Gliedmaßen sind rote, große und trockene Flecken auf der Haut. Die Krankheit wird als genetisch betrachtet, viele Menschen sind trotz der provozierenden Faktoren dafür prädisponiert;
  • Psoriasis ist eine Autoimmunerkrankung, die nicht übertragbar ist. Es betrifft verschiedene Körperteile, ist im Bereich der Knie lokalisiert. Exazerbationen der Krankheit wechseln mit Remissionen ab.

Krampfadern

Das Foto zeigt deutlich

Bei Krampfadern können an den Beinen rötliche, blaue, rotbraune Läsionen auftreten. Es gibt verschiedene Arten von Flecken für Krampfadern.

Dazu gehören folgende:

  1. Die hellroten Flecken entstehen durch Zerbrechlichkeit der Blutgefäße, Vitamin C-Mangel durch Kapillarenruptur. Rötliche Läsionen mit Krampfadern verursachen keine unangenehmen Empfindungen, nicht größer als eine Sommersprosse. Wenn die Krankheit fortschreitet, bemerkt die Person juckende, trockene Haut.
  2. Rotbraune Herde - Diese Farbe zeigt an, dass die Krankheit in die nächste Stufe übergegangen ist und die Behandlung noch nicht begonnen hat. Ein solcher Fleck kann sich in ein Ekzem oder ein Geschwür entwickeln. Juckreiz wird von Schmerzen gefolgt.
  3. Rote und blaue Flecken deuten auf einen chronischen Prozess hin. Sie entstehen dadurch, dass die Blutversorgung in den Venen gestört ist.

Weitere Symptome von Krampfadern sind trockene Haut, Schwellungen und Schwellungen der Extremitäten, Schmerzen, Schweregefühl in den Beinen und die Haut bekommt eine ungesunde glänzende und glänzende Farbe.

Wenn Sie sich auf Ärzte beziehen, kann sich die Entwicklung in den frühen Stadien der Pathologie erheblich verlangsamen. Die Venen sind in gutem Zustand, aber die Behandlung ist regelmäßig, dauerhaft und komplex.

Andere Klassifikationen und Merkmale

Rote Flecken am Körper können nicht nur die Haupt- und die oben genannten Erkrankungen bedeuten. Es gibt andere Klassifikationen von Hautausschlag. Sie hängen von der Form der Flecken, der Häufigkeit ihres Auftretens und den begleitenden Symptomen ab.

Manchmal juckt der Hautausschlag nicht, schält sich nicht ab, ohne Beschwerden zu verursachen. Manchmal ist der Patient stark gestört, so dass er nicht normal leben kann.

Prall

Diese Ausschläge liegen leicht über der Haut. Sie können verschiedene rötliche Nuancen haben: von rosa bis dunkler Kirsche. Oft treten konvexe Formationen mit Dermatitis auf, sowohl atopisch als auch allergisch. Zusätzlich sind sie von starkem Juckreiz begleitet.

Zu den schweren Autoimmunerkrankungen gehören Lupus erythematodes und Psoriasis. Als Ergebnis dieser Pathologien erscheinen Plaques. Das Hauptproblem ist, dass diese Krankheiten nicht geheilt werden.

Bei Schindeln am Rumpf erscheinen schmerzhafte und ausbauchende rote Punkte. Sie befinden sich auf einer Körperseite, in der Regel am Bauch, am Rücken oder an den Rippen.

Blasenbildung oder Blasenbildung

Blasen und Bläschen treten auf, wenn sich die obere papilläre Schicht der Haut entzündet und anschwillt. Auf den Integumenten bilden sich kleine oder große juckende Blasen, in deren Inneren sich eine transparente Flüssigkeit ansammelt. Am häufigsten werden Windpocken in Form von Blasen mit Blasen durch das Herpesvirus verursacht.

Diese Krankheit tritt normalerweise bei Kindern auf. Nachdem das Baby es bekommen hat, wird Immunität gegen Windpocken gebildet. Nach einigen Tagen platzen die Blasen, an deren Stelle sich eine Kruste bildet, die nach einiger Zeit heilt.

Blasen erscheinen und in der Leiste des Athleten. Dies ist eine Pilzinfektion der Leistenhaut. Mit der aktiven Entwicklung der Krankheit bilden sich am Ort der Läsion Bläschen und Wunden.

Wund und geschwollen

Diese Tumore legen nahe, dass im Körper ein Entzündungsprozess stattfindet. Die Hauptgründe für die geschwollene Ausbildung bei Männern und Frauen sind folgende:

  • Infektionskrankheiten;
  • Pilz-Epidermis-Läsionen
  • Erythem;
  • hormonelle Störungen;
  • allergische Reaktionen des Körpers auf äußere Reize;
  • Störung des vegetativen Systems.

Nach Insektenstichen bleiben wunde Stellen zurück: Moskitos, Fliegen, Wespen, Bienen. Dies ist die Reaktion des Körpers auf ihr Gift. Wenn die Bisse gekämmt werden, schwellen die Stellen stark an, jucken ständig, verletzt und blutet.

Mit klaren Rändern, mit rotem Rand oder roten Punkten.

Wenn ein Fleck mit einem Rand oder scharfen Kanten vorliegt, weist dies darauf hin, dass die Person dermatologisch krank ist.

Runde Körperformationen mit einer klaren Grenze (es kann sich um einen hellen Rand oder nur rote Punkte handeln) sprechen von den folgenden Pathologien:

  • berauben - eine Pilzinfektion der Haut. Tritt an Armen, Beinen, Gesicht, sogar am Kopf, unter den Haaren auf. Es gibt verschiedene Arten von Flechten: Rosa, Rot, Ringwurm, Schindeln;
  • Autoimmunkrankheiten;
  • allergische Reaktionen.

Deprive ist eine ansteckende Krankheit, die sofort durch die Einschränkung der Kommunikation mit anderen Menschen behandelt werden muss.

Rau und schuppig

Aus verschiedenen Gründen treten rote und raue Plaques auf. Sie können ein Symptom für eine schwere Krankheit sein oder sich aus externen Faktoren ergeben.

Peeling-Tumore weisen auf folgende Prozesse hin:

  • die Reaktion des Körpers auf Reizstoffe - Pollen, Nahrung, Drogen. In diesen Fällen jucken die Plaques;
  • Rosa Flechten (es ist versicolor Giber) - eine Pilzerkrankung. Flecken auf dem Körper - rosa und schuppig, juckend;
  • Psoriasis - bei dieser Krankheit erscheinen rote grobe Schuppen auf dem Körper, sie können entfernt werden, ein Film bildet sich an ihrer Stelle.

Gefäßflecken

Sie sind hellrot oder dunkelblau. Manchmal stehen sie über der Haut hervor, manchmal sind sie auf derselben Ebene. Die Größe variiert stark von einem kleinen Punkt bis zu einem beeindruckenden Ort.

Gefäßbildungen können von den folgenden Typen sein:

  1. Hyperämie - sie sind mit Blut gesättigt. Haben eine entzündliche oder nichtentzündliche Natur. Wenn die Größe weniger als zwei Zentimeter beträgt, nennt man sie Roseola. Wenn sie größer als zwei Zentimeter sind, spricht man von Erythem.
  2. Hämorrhagisch (auch Blutergüsse) werden durch subkutane Blutungen aufgrund von Verletzungen oder Quetschungen verursacht. Solche Formationen vergehen in wenigen Tagen.

Mit und ohne Juckreiz

Flecken, die auf der Haut erscheinen, können jucken oder keine Beschwerden verursachen. In der Regel werden Infektionskrankheiten (Windpocken, Masern, Röteln) von einem starken brennenden Gefühl begleitet, dem Wunsch, die Haut ständig zu kämmen. Dies führt dazu, dass sich die Wunden entzünden und bluten.

Sie können sogar eine Sekundärinfektion verursachen. Starker Juckreiz verursacht Hautausschläge aufgrund allergischer Reaktionen des Körpers oder pilzartiger Hautläsionen (z. B. Versicolor).

Manche Formationen verursachen keinen Juckreiz, oder Patienten klagen selten über Verbrennung. Dazu gehören Psoriasis, Ekzem, Hämangiom.

Mit Punkten im Inneren

In der Dermatologie gibt es bei der Untersuchung Punkte, an denen Sie die Punkte im Inneren sehen können. Wenn sie gedrückt werden, verlieren sie nicht ihre Farbe. Eine andere Textur und Form haben Hauptgründe:

  • Follikulitis - Entzündung der Haarfollikel;
  • schuppiger Ausschlag - verteilt sich im ganzen Körper, seine genaue Natur ist nicht bekannt. Erscheint und verschwindet von selbst;
  • Psoriasis ist eine Autoimmunerkrankung der Haut.
  • Die follikuläre Keratose ist eine Krankheit, bei der grobe Herde mit Punkten auf dem Körper erscheinen. Dies liegt an der Tatsache, dass Keratin in den Löchern der Follikel erhalten bleibt;
  • versicolor versicolor - eine häufige Pathologie, bei der viele Flecken im Fleck zu sehen sind.

Wenn periodisch erscheinen oder verschwinden

Patienten sehen sich manchmal mit der Tatsache konfrontiert, dass die Flecken auf ihrem Körper dann erscheinen und dann verschwinden. Die Form der Schattierung und Textur hängt von der Krankheit ab und kann stark variieren. Manchmal verursachen die Formationen starke Beschwerden: Jucken oder Wunden. In einigen Fällen verursachen sie keine Empfindungen.

Die häufigsten Stellen sind Hinweise auf Urtikaria oder allergische Reaktionen. In diesem Fall bilden sie sich plötzlich, verschwinden auch plötzlich. Bildung kann auch über Verbrennungen, Insektenstiche, nervöse Störungen oder unausgewogene Ernährung sprechen.

Welchen Arzt sollte ich zur Behandlung verschreiben?

Ärzte behandeln die Flecken. Die Spezialisierung des Arztes hängt von der jeweiligen Krankheit ab. Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen. Der Arzt wird Sie diagnostizieren und gegebenenfalls zur Behandlung an einen anderen Spezialisten überweisen.

Hautkrankheiten behandeln einen Dermatologen. Wenn wir von Neoplasmen aufgrund von Autoimmunerkrankungen sprechen, werden sie von einem Rheumatologen behandelt. Bei Infektionskrankheiten ist die Hilfe eines Spezialisten für Infektionskrankheiten erforderlich. Bei Allergien hilft ein Allergologe-Immunologe.

Fazit

Pathologische Herde werden unabhängig von Geschlecht und Alter gebildet. Die Ursachen für das Auftreten bei Frauen und Männern sind unterschiedlich. Neubildungen werden durch virale oder bakterielle Infektionen, Pilze und allergische Reaktionen verursacht.

Ärzte warnen Schockierend statisch - festgestellt, dass mehr als 74% der Hauterkrankungen - infolge von Parasitenbefall (Acacid, Lyamblia, Toccapa). Hydroxide verleihen dem Organismus kolossale Zuneigung, und das erste trifft auf unser Immunsystem, das den Organismus vor verschiedenen Krankheiten schützen soll. Der Leiter des Instituts für Parasitologie teilte der Sekretärin mit, wie schnell er sie loswerden und mit ihrer Haut reinigen kann, es reicht. Weiter lesen.

Sie können ein Symptom der Krankheit oder der Selbstpathologie sein. In allen Teilen des Körpers lokalisiert, mit Virusinfektionen sogar die Schleimhäute.

Rote Flecken auf der Haut jucken nicht, schälen nicht: Ursachen, Behandlung

Rote Flecken an verschiedenen Körperstellen können nicht gestört werden. Eine solche Ausbildung ist meistens ein Zeichen für andere Beschwerden, einschließlich einer Reihe von Erkrankungen der inneren Organe. Manchmal handelt es sich um Hautausschlag - das einzige Symptom pathologischer Zustände, das es erlaubt, sie in den frühesten Entwicklungsstadien festzustellen.

Sehr oft wird dieses Symptom von Juckreiz, Desquamation, Unbehagen und dergleichen begleitet. Es kommt jedoch vor, dass die roten Flecken auf der Haut nicht jucken, sich nicht ablösen, nicht weh tun und nicht bluten. Mit anderen Worten, stört den Patienten in keiner Weise außer seiner Anwesenheit. Ärzte warnen, dass auch ein solches Symptom nicht ignoriert werden sollte. Was könnte es sein und wie man mit solchen Spots umgeht?

Rote Flecken Klassifizierung

Flecken auf der Haut von Rot, die nicht kratzen oder schälen, werden wie folgt klassifiziert:

  • Gefäßbildung. Treten infolge pathologischer Veränderungen in den Blutarterien auf.
  • Pigmentflecken. Erscheinen im Prozess der Verbesserung oder Verringerung der Synthese von Melanin-Hautpigmenten.

Abhängig von den Ursachen der Entwicklung gibt es solche Flecken auf der Haut, wie zum Beispiel:

  • pathologisch, ein Symptom dermatologischer Erkrankungen oder Erkrankungen der inneren Organe;
  • traumatische oder Flecken, die nach Verbrennungen, Verletzungen auftreten.

Rote Flecken am Körper jucken oder schälen nicht: verursacht

Mit dem Auftreten eines solchen Symptoms muss der Patient von Spezialisten gesehen werden und Schritte unternehmen, um das Problem zu beseitigen. Natürlich wird die Wahl der Behandlungstaktik vollständig von den Ursachen der Entstehung von Hautausschlägen abhängen. Ärzte warnen, solche pathologischen Formationen auf der Haut können durch eine Vielzahl von Erregern ausgelöst werden. Daher sollten Sie sich nicht mit der Eigendiagnose beschäftigen und versuchen, die roten runden Stellen des Körpers selbst zu behandeln. Solche Handlungen haben meist beklagenswerte Konsequenzen, die zu einer Verschärfung der Hauptkrankheit und ihrer Umwandlung in komplizierte Formen führen.

Ringwurm

Die Krankheit ist eine Infektionskrankheit, die pilzartig ist. Es zeichnet sich durch ein helles Krankheitsbild aus, wenn die menschliche Haut mit großen roten runden Flecken bedeckt ist. Meistens sind diese Formationen geschält, aber sie jucken nicht. Über ihren Rändern können mit der Zeit kleine Blasen mit einer klaren Flüssigkeit erscheinen. In der Mitte ist jeder Fleck intensiver gefärbt als an der Peripherie.

Rosa Flechten

Der pathologische Zustand wird auch als Giber-Krankheit bezeichnet. Es wird angenommen, dass sich die Pathologie unter dem Einfluss des Herpesvirus 7 und 8 entwickelt. Diese Krankheit hat eine infektiöse Allergie und kann sich in der warmen Jahreszeit verschlimmern. Manifestiert in Form rötlicher Flecken von ziemlich großen Größen, die nicht jucken, aber schließlich mit Schuppen bedeckt werden. Parallel dazu hat der Patient Beschwerden über Muskelschmerzen und allgemeines Unwohlsein.

Borreliose

Die Erreger dieser Infektionskrankheit durchdringen den menschlichen Körper nach den Bissen von ixodischen Zecken. Die Krankheit wird diagnostiziert, nachdem der Patient rote Flecken im Körper hat, die jucken, sich aber nicht ablösen. Vor dem Hintergrund eines Anstiegs der Gesamtkörpertemperatur nehmen sie an Größe zu und das Aussehen ähnelt einem Ziel.

Erysipelas

Die Erkrankung gehört zu der Gruppe der Erkrankungen, die durch Streptokokken der Gruppe A hervorgerufen werden, wobei die Körpertemperatur des Patienten schnell ansteigt und die Vergiftungssymptome ansteigen. Auf der Haut eines Kranken tritt ein helles Erythem auf - ein Infektionsherd. Diese Formation schmerzt sehr, juckt und Eiter wird von seiner Oberfläche freigesetzt.

Verletzungen und Verbrennungen

Rote Flecken auf der Haut sind häufige Symptome von Verletzungen und Verbrennungen der Hauthaut. Solche Körperformationen jucken oder schuppen nicht. Sie sind von Schmerzen begleitet und vergehen schließlich spurlos, wenn nicht von schweren Verbrennungen die Rede ist, nach denen Narben und Pigmentierungen auf der Haut verbleiben.

Systemischer Lupus erythematodes

SLE ist einer der Autoimmunprozesse, bei denen der Körper beginnt, Antikörper gegen seine eigenen Zellen zu produzieren. Die Krankheit ist eine systemische Pathologie, da sie fast alle inneren Organe und Systeme betrifft. Die Pathologie ist vererbt und betrifft hauptsächlich den weiblichen Körper.

In den Anfangsstadien der Erkrankung erscheint auf dem Nackenrücken und den Wangen eines Menschen ein charakteristischer roter Ausschlag, dessen Form einem Schmetterling ähnelt. Solche Flecken jucken nicht, aber wenn sie sich entwickeln, werden sie mit Schuppen bedeckt. Der Ausschlag kann von Gelenkschmerzen, spontanem Fieber und Schäden an den inneren Organen begleitet sein.

Vegetative Dystonie

In der medizinischen Praxis wird der pathologische Zustand auch als autonome Dysfunktion bezeichnet. Dieser schmerzhafte Prozess umfasst Erkrankungen aller Organe und Systeme, die durch Veränderungen der Nervenregulation ausgelöst werden. Eine der häufigsten Manifestationen der Krankheit ist ein Hautausschlag im ganzen Körper in Form von rotem Hautausschlag, der nicht juckt oder schmerzt. Solche trockenen Flecken auf der Haut können durch Probleme mit der Thermoregulation verursacht werden, wodurch sich der Blutfluss zur Haut ändert.

Neurose

Trockene Flecken auf der Haut mit roter oder rosafarbener Haut treten häufig bei Neurosen, starkem Stress, Panik, Angstzuständen, Phobien und dergleichen auf. Ihre üblichen Lokalisierungsorte sind Hals, Dekolleté und Gesicht. Die Hautrötung neurotischen Ursprungs wird manchmal von Schüttelfrost oder Hitzewallungen begleitet, die sich im ganzen Körper ausbreiten. Gleichzeitig können Parästhesien (Taubheitsgefühl, Kribbeln) und Schmerzen in den Extremitäten und im Projektionsbereich des Herzens auftreten - starke Beschwerden.

Hämangiom

Diese benigne Läsion ist ein Ort des abnormalen Wachstums kleiner Blutgefäße. In den meisten Fällen hat es eine geringe Größe, beeinflusst also nicht die Lebensqualität des Menschen. Bei großen Formaten kann die Formation eine helle rote Farbe haben. Eine Person erlebt Unbehagen und Kribbeln im Bereich von Hautläsionen. Hämangiome mit ihrer Lokalisation im Gesicht sind ein schwerwiegender kosmetischer Defekt. Sie sind auch gefährlich mit einem erhöhten Risiko einer Umwandlung in bösartige Tumore.

Rosazea

Diese dermatologische Erkrankung der Gesichtshaut wird auch als rosa Akne bezeichnet. Die Erkrankung ist erblich bedingt und manifestiert sich im Jugendalter, obwohl die Symptome der Erkrankung bei einem Erwachsenen diagnostiziert werden können. Wenn Rosazea-Patienten besorgt sind über rote Flecken auf der Haut des Gesichts, die in der Form Sternchen ähneln können.

Diagnose

Wenn eine Person einen roten Fleck auf der Haut hat, der nicht juckt oder schält, sollte sie an einen Arztbesuch denken. Besonders hervorzuheben sind nicht schuppige rote Flecken am Körper eines Kindes. Solche Ausbrüche erfordern eine sofortige Diagnose und Durchführung aller notwendigen Maßnahmen zur Lösung des Problems durch medizinische Korrektur des pathologischen Hauptprozesses.

Eine umfassende Untersuchung, die es einem Spezialisten ermöglicht, die genauen Ursachen für die Entstehung roter Flecken auf der Haut festzustellen, sollte die folgenden diagnostischen Methoden enthalten:

  • komplettes Blutbild;
  • biochemischer Bluttest;
  • Hautkratzen an der Stelle der Läsion, gefolgt von Mikroskopie, wodurch die Art der Infektionserreger bestimmt werden kann;
  • Test zur Bestimmung wahrscheinlicher Allergene;
  • Kotanalyse auf das Vorhandensein von Würmern.

Flecken auf der roten Haut jucken oder schälen sich nicht: Behandlung

Die Therapie des pathologischen Zustands sollte nicht nur auf die Beseitigung von roten Flecken auf der Haut gerichtet sein, sondern auch auf die Beseitigung der zugrunde liegenden Erkrankung, die die Ursache ihrer Entwicklung war. Zuallererst muss eine Person ihren Lebensstil ändern und mehr auf die Gesundheit achten. Dies kann realisiert werden, wenn Sie den einfachen Empfehlungen des behandelnden Arztes folgen:

  • aufhören zu trinken und zu rauchen;
  • essen Sie keine allergenen Lebensmittel;
  • Bettzeug und Träger oft wechseln;
  • regelmäßig nass reinigen des raumes mit lüften.

Durch eine detaillierte Diagnose kann der Arzt die wahren Ursachen für rote Flecken auf der Haut feststellen.

  • Bei der bakteriellen Natur der Verletzungen des Patienten werden Antibiotika gezeigt. Sie werden in der Regel in Form von Injektionen verordnet, seltener in Tablettenform. Am häufigsten werden den Patienten Injektionen von antibakteriellen Breitbandwirkstoffen empfohlen, beispielsweise Clarithromycin, Ciprofloxacin, Augmentin und dergleichen. Die Dosierung und Dauer der Antibiotika-Einnahme wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von Schweregrad und Ausmaß des pathologischen Prozesses festgelegt.
  • Pilzläsionen der Haut werden mit antimykotisch wirkenden Salben behandelt. Dem Patienten wird empfohlen, zweimal täglich antifungale Salbe auf die betroffenen Hautpartien aufzutragen. Durch die Anwendung von Clotrimazol, Batrafen, Kanesten, Keto plus lassen sich gute Ergebnisse bei der Behandlung von Hautpilzen und Herpes erzielen. Die Ausnahme von der Regel ist Lichenrosa, das keiner Behandlung bedarf, da es sich im Laufe der Zeit selbst zurückbildet und spurlos verschwindet.
  • Bei viralen Läsionen werden lokale Antivirusmedikamente sowie Immunomodulatoren verschrieben.
  • Um die Flecken zu beseitigen, die vor dem Hintergrund psychoemotionaler Überanstrengung aufgetreten sind, können Sie Sedativa verwenden. Diese Patienten erhalten Tinktur aus Baldrian oder Mutterkraut, dreimal täglich 10 Tropfen. Es ist auch nicht überflüssig, einen Vitaminkomplex oder Injektionen von Vitaminen der Gruppe B einzunehmen, die das Nervensystem stabilisieren und die Manifestationen von Stress beseitigen.
  • Wenn eine Person komplexe Autoimmunprozesse mit Hautläsionen in Form von roten Flecken hat, werden Hormonarzneimittel gezeigt, insbesondere lokale Präparate. Die Patienten können als Hydrocortison- oder Prednisolon-Salbe bezeichnet werden, die auf den Hautausschlag angewendet werden sollte, bis sie vollständig verschwinden. Auch solchen Patienten wird eine physiotherapeutische Behandlung empfohlen, die eine trocknende Wirkung hat und die Regeneration geschädigter Hautbereiche fördert.
Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien