Haupt Symptome

Was kann juckende Palmen bei Kindern und Erwachsenen verursachen - Haut- und Infektionskrankheiten, Medikamente zur Behandlung

Zu den Gründen, warum Juckreiz Palmen, ausgeprägte Hautkrankheiten, Allergien, Vitaminmangel und eine Reihe von äußeren Faktoren, die auch zu Juckreiz führen. Es können andere Symptome auftreten, die es Ihnen ermöglichen, das Problem genauer zu identifizieren. Wenn der Juckreiz in den Handflächen ständig quält, muss einfach die Ursache festgestellt werden. Nur die Entfernung des irritierenden Faktors hilft, nicht nur mit den Symptomen, sondern auch mit der Krankheit selbst fertig zu werden. Die Gründe, warum Palmen jucken, werden im Folgenden ausführlich beschrieben.

Was ist juckende Palmen

Unangenehme Empfindungen, die durch innere unspezifische oder äußere Reize der äußeren Haut verursacht werden. Dies ist die Definition von Juckreiz. Infolgedessen besteht der Wunsch, einen bestimmten Teil der Haut oder Schleimhaut zu kämmen oder zu reiben. Eine Vielzahl von Nervenenden gehen an die Oberfläche der Epidermis, weshalb solche Empfindungen aus verschiedenen Gründen - äußerlich und innerlich - auftreten können. Die Art des Juckreizes ist nicht vollständig verstanden. Es wird angenommen, dass dies ein modifiziertes Schmerzsyndrom ist, das Nervenenden provoziert.

Warum kratzen die Handflächen?

Die Gründe, warum die Handflächen zerkratzt werden, können sehr unterschiedlich sein. In einigen Fällen führt Juckreiz zu schweren Erkrankungen, deren Behandlung nur von einem Arzt verordnet wird. Zu den häufigsten Ursachen für solche Empfindungen gehören folgende:

  1. Allergie Dies kann eine negative Reaktion auf gegessene Nahrungsmittel oder Substanzen sein, mit denen die Hände in Kontakt standen. Unter den letzteren stehen Pulver, Seife, Creme, Spülmittel. Wenn Hände, Finger und andere Körperteile zerkratzt werden, kann eine solche Allergie Tierhaare, Kälte, Staub oder Nahrung verursachen.
  2. Emotionaler Stress Juckreiz ist hier die Reaktion des Körpers auf äußere Reizstoffe.
  3. Vermehrtes Schwitzen Für einige ist es erblich, während es für andere vor dem Hintergrund der Aufregung geschieht. Es verursacht auch Juckreiz und sogar Rötung auf der Haut.
  4. Trockene Haut Der Wassermangel im Körper führt auch dazu, dass die Handflächen zu jucken beginnen, da die Haut austrocknet und Risse bekommt, was sogar weh tun kann.

Zu den schwerwiegenderen Ursachen für Juckreiz gehören eine Reihe von Hautkrankheiten. Sie können auch durch andere zusätzliche Symptome charakterisiert werden, z. B. Verbrennung oder Verbrennung von Entzündungsherden. Diese Pathologien umfassen:

  • Krätze (Lücken zwischen den Fingern beginnen zu jucken);
  • Ekzem (ergänzt durch ein brennendes Gefühl und einen kleinen Hautausschlag);
  • Dermatitis (es treten Rötungen der Haut mit Juckreiz auf);
  • berauben (es gibt Rötungen und Schälen);
  • Urtikaria (begleitet von Rötung und dann Blasenbildung, die platzen);
  • Pilzkrankheiten (Haut verdickt sich, Nägel und Haare sind weiter betroffen).

Die Tatsache, dass die Handflächen jucken, kann eine Folge der Niederlage des Körpers mit Helminthen sein. Die Haut reagiert also auf die Giftstoffe, die von diesen Parasiten abgegeben werden. Andere Krankheiten mit infektiöser oder viraler Natur wirken oft als Ursache für Juckreiz:

  • Lupus erythematodes;
  • Syphilis;
  • Diabetes mellitus;
  • Psoriasis.

Handflächen, rote Flecken sind zerkratzt

Das Vorhandensein roter Flecken auf den Handflächen, die von Juckreiz begleitet werden, weist häufiger auf Allergien oder Hautkrankheiten hin. Sie sind durch Hautausschläge gekennzeichnet. Dermatitis ist in diesem Fall üblich. Sie werden durch Kontakt mit Reizstoffen verursacht, beispielsweise chemischen Mitteln zur Reinigung der Wohnung. Allergien können in Form von Pickeln oder größeren Flecken auftreten. Sie jucken, und manchmal brennen sie.

Die Kombination von Hautausschlag und Juckreiz ist charakteristisch für Hyperhidrose, d.h. übermäßiges Schwitzen In diesem Fall werden auch Juckreiz und Hautunreinheiten an den Füßen beobachtet. Die Handflächen jucken oft, wenn sie von Metallen vergiftet werden. Das Auftreten roter Flecken auf den Handflächen und einige Krankheiten, die durch Bakterien, Viren oder Pilze verursacht werden. Dazu gehören:

Brennen und jucken

Ein lokaler Temperaturanstieg auf den Handflächen weist auf eine Reihe von Hautkrankheiten hin. Dies wird bei Ekzemen beobachtet, die zu einer Komplikation einer vernachlässigten allergischen Reaktion geworden sind. Dasselbe gilt für Krätze, wenn der Parasit um die Abend- und Nachtzeit aktiv wird. Andere Ursachen für das Brennen und Jucken der Handflächen:

  • Lebererkrankungen, Steine ​​in den Gallengängen (besorgt um trockene Haut);
  • übermäßiges Trinken (Jucken und Brennen der Handflächen);
  • Diabetes mellitus (Verbrennung der Hände und Füße zusammen mit Durst, erhöhtem Appetit und Kopfschmerzen);
  • Vitamin B-Mangel (begleitet von Verbrennungen der Füße und Hände, Haarausfall, brüchige Nägel);
  • Polyarthritis (zusammen mit brennenden Handflächen gibt es morgendliche Steifheit der Gelenke);
  • Karpaltunnelsyndrom (es gibt Schwitzen und brennende Palmen).

Juckreiz beim Peeling

Beim Peeling zusammen mit Juckreiz können Sie von Hautkrankheiten sprechen, zum Beispiel von Ekzemen. Es wird von Trockenheit, Rissen und manchmal großen Blasen begleitet. Die Haut kann nass oder trocken sein. Eine andere durch Desquamation gekennzeichnete Hautkrankheit ist Psoriasis. Auf seinen Handflächen können rote Flecken in der Größe unterschiedlich erscheinen. Das Peeling wird in der Mitte beobachtet. Juckreiz kann so stark sein, dass Sie die Haut an Blut reiben möchten.

Bei der atopischen Dermatitis, einer chronischen Erbkrankheit, die durch Perioden der Remission und Verschlimmerung charakterisiert ist, ist der Desquamationsgrad etwas geringer. Andere Ursachen für Juckreiz und Schuppenbildung der Haut:

  • Altersmerkmale;
  • erhöhte Hauttrockenheit;
  • Nichteinhaltung des Trinkregimes oder strenge Hygienevorschriften;
  • niedrige Luftfeuchtigkeit im Raum.

Juckendes Baby

Bei Kindern ist der Juckreiz der Handflächen nicht oft mit zu schweren Erkrankungen verbunden, sie können aber auch nicht ausgeschlossen werden. Besser ist es, einen Arzt aufzusuchen, der die Ursache solcher schmerzhaften Empfindungen feststellt. Das Kind kann sich darüber beschweren, dass die Handflächen zerkratzt sind, wenn:

  • Enterovirus-Infektion (begleitet von einem Hautausschlag an Armen und Brust);
  • Allergien (gegen Tiere, Lebensmittel, Medikamente oder Kosmetika);
  • Pilzinfektion (ergänzt durch Peeling und Trockenheit);
  • Krätze (besonders zwischen den Fingern);
  • Mangel an Vitaminen (starke Reizung, trockene Hände);
  • Dyshidrose (juckende Blasen treten an den Handflächen, den Füßen und zwischen den Fingern auf);
  • Zeckenbisse, Wanzen, oft in alten Möbeln, Spielwaren, Teppichen;
  • Verbrennungen von einigen Pflanzen;
  • schwerer Stress oder hormonelles Versagen.

Jucken und Rötung an den Händen - was deuten diese Symptome an und wie werden unangenehme Empfindungen schnell beseitigt?

Es gibt ein Zeichen unter den Leuten, dass, wenn die linke Hand zerkratzt wird, es für Geld ist, wenn die rechte Hand einen Freund trifft. Im Glauben an solche „Vorhersagen“ verstehen die Menschen nicht immer, dass Rötungen an den Händen und Juckreiz nichts mit diesen Überzeugungen zu tun haben. Diese Phänomene signalisieren oft schwere Verletzungen und Funktionsstörungen der inneren Organe, Allergien, Irritationen. Oft führt ein vorzeitiger Arztbesuch zu schweren Hautkrankheiten.

Wie kann man den Moment nicht verpassen, wenn man ihn noch reparieren kann? Und worum geht es bei der Rötung an den Händen und dem Juckreiz?

Faktoren, die Juckreiz und Rötung in den Händen verursachen können

Die Ursachen für Juckreiz an den Händen sind sehr unterschiedlich. Sie können durch eine Reihe von nachteiligen Auswirkungen auf die Umwelt oder durch andere Faktoren verursacht werden: natürliche trockene Hände, nicht richtig ausgewählte Seifen, Trocknen der Haut, anstatt sie zu befeuchten, eine ungeeignete Handpflegecreme usw.

Andere Phänomene, die eine ähnliche Reaktion im Körper hervorrufen können, sind nicht so harmlos, daher sollten sie rechtzeitig bekannt sein, um mit der Therapie zu beginnen.

Hände sind von oben zerkratzt: Vielleicht ist es Psoriasis?

Psoriasis ist eine dermatologische Erkrankung, die normalerweise in chronischer Form auftritt. Es kann nicht nur Hände, sondern auch Beine, Knie, Ellbogen, Rücken und andere Körperteile treffen. Bei dieser Pathologie werden folgende Symptome beobachtet:

  • die Bildung von roten Plaques oder Kegeln, die darüber mit einer graue Kruste bedeckt sind;
  • Gelenkschmerzen bei der Ausübung selbst kleinster körperlicher Anstrengung;
  • Juckreiz und Hautausschlag an Händen, Knien, Nacken.

Bei Beachtung solcher Warnzeichen muss dringend ein Arzt konsultiert werden.

Eine andere Hautkrankheit, die die Hände stark juckt, ist das Ekzem. Es kann auch durch andere Ausprägungen gekennzeichnet sein, unter denen Folgendes zu beachten ist:

  • die Bildung blasenartiger Läsionen;
  • Reizung am Arm oder anderen Körperteilen, die ständig juckt;
  • knacken oder schälen.

Ekzemu kann im Gegensatz zu Psoriasis geheilt werden. Machen Sie sich einfach auf die Tatsache ein, dass der Heilungsprozess nicht schnell sein wird.

Unsachgemäße Pflege der Haut der Hände ist eine der häufigsten Ursachen für Juckreiz. Mit einer ungeeigneten Creme, Seife, Reinigung ohne Gummihandschuhe, Abwasch mit speziellen Flüssigkeiten, die aggressive chemische Elemente enthalten, beginnt sich die Haut an den Händen abzuziehen und zu jucken.

Häufiges Händewaschen oder Wasseraufbereitung. Aufgrund des hohen Salz- und Chlorgehaltes im Leitungswasser kann die Haut der Hände und der gesamte Körper sehr stark reagieren. Um dies zu verhindern, verwenden Sie Glyzerin-basierte Flüssigseife, insbesondere wenn Sie sich häufig die Hände waschen müssen.

Krätze Sehr aggressive dermatologische Erkrankung durch Zecken. Oft begleitet von solchen Symptomen:

  1. Jucken an den Händen und allen Körperteilen, außer Gesicht, Kopf und Genitalien. Besonders nachts nervig.
  2. Rote, kleine Ausschläge auf der Haut, ähnlich wie bei allergischen Pickeln.
  3. Die Bildung von Geschwüren auf der Haut.
  4. Schuppen auf der Oberfläche des Ausschlags.
  5. Das Vorhandensein von "Bewegungen" hinterließ die Milben in Gebieten, in denen Ausschläge auftraten.

Solche Symptome sollten ein guter Grund sein, das Büro des Dermatologen zu besuchen. Denken Sie daran, dass Krätze eine ansteckende Krankheit ist und daher umgehend behandelt werden muss.

Diabetes mellitus wird bei fast allen Patienten von rötlichem Pink oder Rot begleitet. Manchmal werden sie von kleinen Hautausschlägen begleitet, die der Irritation der Hände ähneln, die ständig juckt und es einer Person nicht erlaubt, sich auf das Alltägliche zu konzentrieren. Um Diabetes nicht mit einer normalen Allergie zu verwechseln, muss auf die Farbe des Hautausschlags geachtet werden. Wenn sie gelblich sind und rote Punkte um sie herum angeordnet sind, ist dies ein sehr alarmierendes Symptom, das sofortige ärztliche Intervention erfordert.

Allergische Reaktionen auf Kosmetika, Lebensmittel, Kleidung und Haushaltschemikalien. In diesem Fall reißt die Haut an den Händen, juckt, wird trocken und sehr empfindlich. Um mit diesem Ärgernis fertig zu werden, müssen Sie zunächst genau feststellen, wann der Juckreiz einsetzt. Dies kann nach dem Waschen, Nassreinigen und Hinzufügen verschiedener Mischungen und Gele nach dem Verzehr von würzigen, salzigen, geräucherten, süßen Speisen usw. geschehen. Wenn Sie sich auf dieses Problem konzentrieren und es ernst nehmen (schließlich können Allergien schwerwiegende Folgen haben), ist es viel einfacher, mit dem Problem umzugehen.

Wie kann man Rötungen und Juckreiz auf der Haut der Hände loswerden?

Nachdem der Grund für die Feststellung des Juckreizes festgestellt wurde, müssen Sie direkt zu den Methoden des Umgangs mit ihm gehen. Befolgen Sie diese Empfehlungen, um eine Therapie zu erzielen, die die erwarteten Ergebnisse liefert.

  1. Beobachten Sie regelmäßig mit dem Allergologen, Dermatologen und Endokrinologen, insbesondere wenn Sie eine ungünstige Vererbung haben.
  2. Achten Sie auf Händehygiene.
  3. Wählen Sie Cremes und Seifen für die Pflege der Hände, darunter ein Minimum an Farbstoffen und Duftverstärkern sowie ein Maximum an natürlichen Inhaltsstoffen.
  4. Wenn die Haut an Ihren Händen aufgrund von Allergien juckt und Risse aufweist, nehmen Sie Antihistaminika ein: Eden, Loratadin, Citrin, Tavegil (ein wirksames Mittel, fragen Sie zuerst Ihren Arzt), Cattotifen, Diazolin, Fenkarol, L-cet und andere. Seien Sie jedoch äußerst vorsichtig und vorsichtig: Viele der oben genannten Tabletten können Schläfrigkeit und Koordinationsstörungen verursachen. Um dies zu vermeiden, nehmen Sie die Medikamente erst abends ein, bevor Sie zu Bett gehen. Nur ein Arzt kann tagsüber ein Antihistaminikum verschreiben.
  5. Juckreiz an den Händen kann mit Cremes auf Menthol- oder Pfefferminzbasis entfernt werden.
  6. Um Irritationen zu entfernen, bei denen die Haut an den Händen zerkratzt wird und Risse auftreten, ist es möglich, eine Abkochung der Kamille oder eine Reihe von drei Abschnitten vorzubereiten. Diese Heilpflanzen wirken entzündungshemmend und beruhigend, wodurch Rötung und Juckreiz schnell vorübergehen. Allerdings sollte man von dieser Prozedur keine lang anhaltende Wirkung erwarten - nach etwa 1-2 Stunden treten wieder Beschwerden auf.

Wenn Juckreiz an den Händen durch Krätze oder andere dermatologische Erkrankungen verursacht wurde, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Oft wird die Behandlung mit Hilfe von Schwefelsalben, Antihistaminika und antimykotischen Cremes durchgeführt. Die Hauptsache in dieser Situation ist die korrekte Diagnose. Nur auf seiner Grundlage kann ein Dermatologe oder Allergologe in der Lage sein, Behandlungsmethoden auszuwählen, die nicht nur dazu beitragen, die Krankheit zu beseitigen, sondern auch eine wirksame Vorbeugung durchführen.

Warum die Handflächen jucken: Ursachen für Juckreiz, wie zu behandeln ist

Juckende Palmen sind die Reaktion des Körpers auf äußere Reize. Außerdem können aufgrund einiger Krankheiten unangenehme Symptome auftreten. Das Ignorieren dieses Zustands ist nicht sicher, da Juckreiz ernste Komplikationen verursachen kann.

In diesem Artikel werden die Ursachen, die damit verbundenen Symptome und Methoden zur Behandlung von Irritationen der Handflächen detailliert untersucht.

Ursachen für Palmen jucken

Beschwerden können dem Patienten Unwohlsein verursachen. Inaktivität oder Selbstbehandlung verschlechtern nur den Zustand der Haut der Hände. Um die Symptome zu beseitigen, müssen die Ursachen ihres Auftretens beeinflusst werden.

In den meisten Fällen tritt Juckreiz aufgrund des Einflusses der Umgebung auf die Haut auf. Starker Wind, zu niedrige oder zu hohe Temperaturen verletzen den Normalzustand der Epidermis. In diesem Fall ist die Irritation nicht dauerhaft. Wenn die Handflächen längere Zeit zerkratzt werden, kann dies folgende Gründe haben:

  • VSD (vegetative Dystonie). Dieser Zustand resultiert aus einer Fehlfunktion des autonomen Nervensystems. Der menschliche Körper kann unter dem Einfluss emotionaler Erlebnisse und Stress zu verschiedenen Beschwerden führen: Drucksprünge, Hautausschlag, Hautjucken oder Verdauungsprobleme.
  • Ekzem Das Vorhandensein dieser Krankheit weist auf Verstöße im endokrinen und Verdauungssystem hin. Zusätzlich zum Juckreiz verspürt ein Mensch ein starkes Brennen, kleine Blasen, die sich mit Flüssigkeit gefüllt haben, bilden sich auf seinen Handflächen. In keinem Fall können sie gekämmt werden, da dies zum Auftreten einer Infektion und zur Verschlechterung der Haut führen kann.
  • Krätze Krankheit, die durch Krätze hervorgerufen wird. Parasiten setzen sich auf die zarte Haut der Hände, provozieren Hautausschlag und Irritation. Die Verschlimmerung der Symptome tritt abends auf.
  • Allergische Reaktion Es kann durch die Verwendung starker Reinigungsmittel, Kosmetika, Waschpulver usw. entstehen. Bei Berührung mit Tieren oder Staub kann es auch zu Verbrennungen der Handflächen kommen, wenn Sie etwas gegessen haben. Um unangenehme Symptome zu beseitigen, genügt es, die Interaktion mit dem Allergen einzustellen.
  • Pilz Hauterkrankung durch Pilzmikroorganismen. Diese Krankheit ist ansteckend, so dass Sie an einigen öffentlichen Orten (Sauna, Schuhgeschäft, Fitnessstudio, Bad, Pool usw.) auftreten können.
  • Depression (Neurose). Starke Gefühle oder Schocks können juckende Haut verursachen. In diesem Fall hat der Patient auf der Epidermis keine äußeren Symptome (Hautausschlag, Rötung, mit Flüssigkeit gefüllte Bläschen, Ablösen usw.). Für die Behandlung müssen Sie ein Beruhigungsmittel verwenden.
  • Hyperhidrose Vermehrtes Schwitzen Diese Krankheit erscheint als Folge der Nichteinhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene.

Bei Frauen in der späten Schwangerschaft tritt häufig Juckreiz in den Handflächen auf. Auch auf der Epidermis kann Hautausschlag und Rötung auftreten. Mach dir keine Sorgen. Wenn die unangenehmen Symptome keine großen Unannehmlichkeiten verursachen, reicht es aus, die traditionelle Medizin als Behandlung zu verwenden.

Ältere Menschen jucken wegen der trockenen Haut ihre Handflächen. Um ihren Zustand zu verbessern, wird empfohlen, natürliche Feuchtigkeitscremes zu verwenden.

In seltenen Fällen tritt Juckreiz an den Händen infolge von Problemen mit den inneren Organen auf. Dazu gehören: bestimmte Leber- und Nierenerkrankungen (Leberzirrhose, Entzündung, Hepatitis), Stoffwechselstörungen (Gicht, Diabetes mellitus), Versagen des Nerven- oder Lymphsystems.

Verwandte Symptome

Der Juckreiz, der eine Person lange Zeit belästigt hat, ist ein Zeichen für ernsthafte Probleme. Sie sollten auch einen Arzt konsultieren, wenn Sie zusätzliche Symptome feststellen:

  • Rötung der Epidermis.
  • Peeling (erscheint bei Pilzinfektion).
  • Blasenbildung mit Flüssigkeit gefüllt. Sie erscheinen auf der Haut mit Ekzemen.
  • Kleiner Hautausschlag. Dieses Symptom ist charakteristisch für Krätze, Dermatitis oder Allergien.
  • Mikrorisse
  • Trockenheit der Haut (hauptsächlich aufgrund der Verwendung von Haushaltschemikalien, Waschmitteln und Kosmetika).
  • Starkes Brennen

Kinder sind am anfälligsten für unangenehme Symptome. Falsche Ernährung, verschmutzte Luft und Wasser wirken sich negativ auf die Haut aus. Wenn die Hand des Kindes juckt und ein Hautausschlag auf der Haut auftritt, wenden Sie sich sofort an einen Dermatologen. Je früher Sie mit der Behandlung beginnen, desto weniger Schaden wird dem Körper zugefügt.

Wie man Juckreiz in den Handflächen behandelt

Je nach Ursache des Auftretens unangenehmer Symptome wird den Patienten eine individuelle Therapie zugeordnet. Wenn Juckreiz aufgrund von Allergien auftrat, können Sie ihn mit Hilfe von Volksmitteln beseitigen. Um ein positives Ergebnis zu erzielen, muss der Kontakt mit dem Stimulus begrenzt werden.

Folk-Methoden

Die meisten Produkte der traditionellen Medizin werden aus natürlichen und sicheren Bestandteilen hergestellt, so dass sie keine Nebenwirkungen oder Komplikationen verursachen. Sie können auch bei Kindern während der Stillzeit und der Schwangerschaft angewendet werden.

  1. Mandel- oder Mentholöl. Tragen Sie eine kleine Menge auf ein Wattepad auf und verteilen Sie es gleichmäßig auf dem betroffenen Bereich. Wiederholen Sie den Vorgang dreimal am Tag, bis der Juckreiz vollständig beseitigt ist.
  2. Kräuterbäder. Diese Methode hilft, Brennen, Rötung und Reizung innerhalb einer Woche zu beseitigen. Für Kräuter können Sie Kräuter verwenden, die eine beruhigende Wirkung haben (pharmazeutische Kamille, Zitronenmelisse, Salbei, Schnur usw.). Gießen Sie einen Esslöffel einer trockenen Pflanze mit einem Glas heißem Wasser. Kühlen Sie das Produkt auf eine angenehme Temperatur ab. Verwenden Sie das Bad zweimal täglich für 15-20 Minuten.
  3. Alkoholtinktur Für die Zubereitung müssen Sie einen Teelöffel zerstoßenes Schöllkraut mit 50 ml Wodka mischen. Wischen Sie die betroffene Haut mindestens zweimal täglich mit einer Geistereinstellung ab.
  4. Wenn Ihre rechte Handfläche sehr juckt, können Sie dieses Symptom mit Teebaumöl bewältigen. Wischen Sie sie dreimal täglich mit sauberer Haut ab. Die Behandlung dauert eine Woche.
  5. Kräutertee In diesem Fall ist es besser, Zitronenmelisse zu verwenden. Es wirkt beruhigend auf die Epidermis und lindert Juckreiz und Rötung. Ein Esslöffel der Pflanze wird mit einem Glas kochendem Wasser gegossen. Der resultierende Kräutertee muss genommen werden, bis alle Symptome vollständig verschwunden sind. Die Behandlung dauert normalerweise nicht länger als drei Wochen.

Medikamentöse Behandlung

In schwereren Fällen ist die Beseitigung der unangenehmen Symptome nur mit Hilfe von Medikamenten möglich. Zuvor müssen Sie einen Dermatologen aufsuchen und sich einer Laboruntersuchung unterziehen, um die Ursachen des Juckreizes zu ermitteln.

Um Juckreiz bei Hautkrankheiten (Dermatitis, Ekzem, Pilzinfektionen, Krätze usw.) zu beseitigen, verwenden Sie Antihistaminika. Sie können auch bei allergischen Reaktionen eingesetzt werden. Nach der Untersuchung wählt der Arzt das für Sie geeignete Medikament aus.

Wenn die Ursache des Juckreizes nicht erkannt wird, können Sie Enterosorbentien verwenden. Die effektivsten sind "Polysorb" und "Enterosgel". Die Wirkstoffe werden oral nur in Form einer wässrigen Suspension eingenommen.

Vorbeugende Maßnahmen

Die wichtigste Regel, die Juckreiz verhindert, ist das Händewaschen. Die Erreger von Hautkrankheiten werden durch schmutzige Handläufe in öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Händedruck übertragen. Wenn Sie nicht regelmäßig die Hände waschen können, sollten Sie ein Antiseptikum dabei haben.

Sie müssen das Aussehen und den Zustand der Haut der Hände insbesondere in der kalten Jahreszeit sorgfältig überwachen. Befeuchten Sie Ihre Haut zweimal täglich, und vergessen Sie nicht, Handschuhe in der Kälte zu tragen.

Solche einfachen Empfehlungen helfen, den Juckreiz an den Händen zu vermeiden.

Palmenreizung

Palmenreizung

Palmenreizung

Jede Hauterkrankung ist ein Signal für eine Fehlfunktion des menschlichen Körpers, da die Haut eng mit dem Verdauungs-, Immun-, Nervensystem und anderen Systemen verbunden ist. Durch Hautausschläge versucht der Körper, sich zu befreien und einen Überschuss an Giftstoffen und Schlacken hervorzurufen.

Sehr oft verursacht ein Allergen Hautausschlag, und da die Hände mit verschiedenen Reinigungs-, Wasch- und Desinfektionsmitteln (dh Haushaltschemikalien) sowie mit Kosmetika, Tieren und anderen Reizstoffen, dem Palmausschlag, in Kontakt kommen kann nur eine Manifestation von Allergien sein.

Hautausschläge an den Handflächen können auftreten, wenn Dermatitis ein entzündlicher Prozess ist, der unter dem Einfluss von Hitze, Kälte, Strahlung, Sonnenlicht, elektrischem Strom, mechanischen (durch Einwirkung von Wasser, Staub, Sand) und chemischen (Haushalt und Industrie) Faktoren stattfindet.

Häufig tritt ein Ausschlag auf den Handflächen in Form wässriger Blasen durch stachelige Hitze (dishydrotisches Ekzem) auf. Der Grund dafür ist ein Verstoß gegen das Schwitzen in diesem Bereich, und Lebensmittelfaktoren, Schwangerschaft, längerer Kontakt mit Wasser, Reinigungsmittel und die berufliche Besonderheit der Arbeit können Faktoren hervorrufen. Ihre Hände können jucken und jucken, aber sie dürfen Sie nicht stören. Es ist wichtig, die Blasen nicht zu kämmen, um die Wundinfektion nicht zu infizieren.

Eine andere ziemlich häufige Krankheit, die durch einen Hautausschlag an den Händen gekennzeichnet ist, ist das Ekzem. Dies ist eine chronische Erkrankung, die von Hautrötungen, Schwellungen und dem Auftreten von Blasen begleitet wird, die platzen und eine weinende Oberfläche verursachen. Beim Eintritt einer Sekundärinfektion treten eitrige Komplikationen auf. Ekzem ist immer von brennendem Gefühl und starkem Juckreiz begleitet, was zu Neurosen führt. Die Ursachen der Erkrankung sind meistens endokriner oder erblicher Natur und können auch vor dem Hintergrund neuropsychischer Belastung oder ständiger Belastung auftreten.

Das gleiche Problem wird häufig bei Kindern beobachtet. Ein Hautausschlag an den Handflächen eines Kindes kann auf eine Allergie gegen einige Reizstoffe zurückzuführen sein und darauf hinweisen, dass er sich infiziert hat. Zum Beispiel vesikuläre Stomatitis (viraler Pemphigus) mit Ekzem. Im Anfangsstadium der Infektion wirkt der Ausschlag des Babys zuerst auf die Hände, dann auf den Beinen und wenn die Wunden und Pickel den Mund bedecken, kann die Temperatur ansteigen.

Verschiedene Infektionen haben unterschiedliche Symptome von Hautausschlag. Beispielsweise sind Coxsacks durch das Auftreten von Blasen an den Händen eines Kindes und im Fall von Windpocken durch rote Flecken gekennzeichnet, die Insektenstichen ähneln.

Pseudotuberkulose gilt als die gefährlichste Krankheit, die sich im Anfangsstadium eines Hautausschlags an den Händen eines Kindes manifestiert. Anfangs erscheinen Robben auf den Handflächen, die dann rot werden und sogar eine kastanienbraune Färbung annehmen. Dieser Ausschlag verursacht keinen Juckreiz und das Baby kann sich über nichts beschweren, aber ein dringender Krankenhausaufenthalt ist in diesem Fall einfach notwendig.

Der Ausschlag kann vor allem abends unerträglich jucken und das Baby kann nicht einschlafen. Es ist sehr wichtig, die Ursache für den Hautausschlag zu bestimmen, und mit der Gewissheit, dass es sich um eine Allergie handelt, ist es möglich, den Zustand mit antiallergischen Präparaten zu lindern. Wenn dies nicht hilft, ist der Grund anders und nur ein Arzt kann helfen, dies zu verstehen.

Ein Hautausschlag auf den Handflächen kann von unterschiedlich starkem Juckreiz (oder ohne) begleitet sein, Fieber kann das Aussehen von "Plaques" oder "Blasen" unterschiedlicher Größe haben. Die Ärzte schlugen bis zu mehreren Dutzend Krankheiten vor, die zu einem Hautausschlag an den Handflächen führen können. Deshalb ist es so wichtig, die Ursache zu bestimmen. Nur ein Facharzt für Dermatologie kann diese Aufgabe lösen, der anhand von Analysen die Ursache identifiziert und die geeignete Behandlung vorschreibt.

Gründe warum juckende Palmen. Was tun bei starkem Juckreiz?

Manchmal hat eine Person juckende Palmen, und die Ursachen dieses Symptoms können Hautkrankheiten, Allergien, Beriberi und eine Reihe von äußeren Faktoren sein, die zu Juckreiz führen können. Juckreiz kann auch von anderen Symptomen begleitet sein, die das Hauptproblem genauer identifizieren können. Wenn die Handflächen die ganze Zeit jucken, müssen Sie nur den Hauptgrund dafür ermitteln.

Jucken und Abblättern von Palmen

Unangenehme Empfindungen, die durch innere unspezifische oder äußere Reize der Außenhaut hervorgerufen werden, werden als Pruritus bezeichnet. Folglich hat eine Person den Wunsch, einen separaten Bereich der Haut oder der Schleimhaut zu kämmen oder zu reiben. Nervenenden treten an der Oberfläche der Epidermis auf, weshalb solche Empfindungen aus verschiedenen Gründen auftreten können: innen und außen. Experten haben bis zum Ende des Juckreizes noch nicht gelernt. Es wird angenommen, dass dies ein modifiziertes Schmerzsyndrom ist, das Nervenenden provoziert. Während des Juckreizes beginnt sich die Haut an den Fingern oft abzuziehen.

Die Ursachen des Symptoms

Die Gründe, warum die Handflächen jucken, können sehr unterschiedlich sein. Manchmal kann Juckreiz zu schweren Erkrankungen führen, deren Behandlung nur von einem Spezialisten verschrieben werden sollte.

Die häufigsten Ursachen für die Entstehung solcher Empfindungen sind:

  • Allergische Reaktion Dies kann die negative Reaktion des Organismus auf die aufgenommenen Lebensmittel oder die Substanzen sein, mit denen die Haut in Kontakt gekommen ist. Darunter unterscheiden wir Waschpulver, Cremes, Seife, Spülmittel. Das Kämmen der Handflächen, Finger und anderer Körperteile kann auf eine allergische Reaktion auf Tierhaare, Kälte, Nahrung oder Staub zurückzuführen sein.
  • Emotionaler Stress Juckreiz gilt in diesem Fall als Reaktion des Körpers auf äußere Reizstoffe.
  • Starkes Schwitzen Für manche Menschen ist übermäßiges Schwitzen erblich bedingt, während andere bei Angstzuständen auftreten. Dies kann wiederum zu Juckreiz, Rötung und sogar zum Abplatzen der Haut an den Handflächen führen.
  • Trockene Haut Eine unzureichende Wassermenge im Körper kann dazu führen, dass die Haut an den Händen schuppig ist, Risse bildet, trocknet, sich abblättert und sogar Schmerzen hervorruft.

Zu den schwerwiegenderen Ursachen gehören bestimmte Hautkrankheiten. In der Regel sind solche Erkrankungen durch weitere zusätzliche Symptome gekennzeichnet, zum Beispiel Verbrennen oder Verbrennen von Entzündungsherden. Diese Krankheiten umfassen:

  • Krätze, bei der die Bereiche zwischen den Fingern zu jucken beginnen.
  • Ekzem, das durch die Bildung eines leichten Hautausschlags und Brennen ergänzt wird.
  • Dermatitis, bei der Rötung der Haut zusammen mit Juckreiz auftritt.
  • Beraubung, in der Abblättern und Rötung auftreten.
  • Urtikaria, begleitet von Rötung, nach der sich Blasen bilden, die nach einiger Zeit platzen.
  • Pilzerkrankungen, bei denen sich die Haut verdickt, wirken sich zusätzlich auf Haare und Nägel aus.

Die Handflächen können auch als Folge eines Helminthenschadens jucken. Somit spricht die Haut auf Toxine an, die von diesen Parasiten ausgeschieden werden. Andere Erkrankungen viraler oder infektiöser Art können ebenfalls Juckreiz verursachen. Diese Krankheiten umfassen:

  • Syphilis
  • Lupus erythematodes.
  • Psoriasis
  • Diabetes mellitus.

Verwandte rote Flecken

Das Vorhandensein von roten Flecken auf den Handflächen, begleitet von Juckreiz, spricht meist von allergischen Reaktionen oder Hautkrankheiten. Denn solche Krankheiten sind durch Ausschlag gekennzeichnet. Die häufigsten sind in diesem Fall eine Vielzahl von Dermatitis. Dermatitis wird durch Kontakt mit reizenden Substanzen verursacht, zum Beispiel mit Reinigungsmitteln oder anderen chemischen Mitteln zur Reinigung der Wohnung. Allergien können sich als Akne oder sperrige Flecken manifestieren. Manchmal brennen diese Tumore und jucken.

Die Kombination von Juckreiz und Hautausschlag ist typisch für Hyperhidrose, die zu starkem Schwitzen führt. In dieser Situation treten immer noch Flecken und Juckreiz an den Füßen auf. Oft jucken die Handflächen nach einer Metallvergiftung. Die Bildung von roten Flecken auf den Handflächen wird von einigen Krankheiten begleitet, die durch einen Pilz, Viren oder Bakterien verursacht werden. Diese Krankheiten umfassen:

Erhöhte Körpertemperatur

Lokales Fieber an den Handflächen kann auf eine Reihe von Hautkrankheiten hinweisen. Am häufigsten wird dieses Symptom bei Ekzemen beobachtet, die eine Komplikation bei fortgeschrittenen Allergien darstellen. Das gleiche Symptom kann bei Krätze, wenn der Parasit aktiv ist, rund um die Uhr und am Abend beobachtet werden. Das Brennen und Jucken der Handflächen kann aus anderen Gründen auftreten:

  • Erkrankungen der Leber, Steine ​​in den Gallengängen. In diesem Fall macht sich der Patient Sorgen über trockene Haut.
  • Übermäßige Einnahme von alkoholischen Getränken. Palmen brennen und jucken.
  • Das Auftreten von Diabetes mellitus, bei dem Hände und Füße verbrannt werden, zusammen mit starkem Durst, Kopfschmerzen und erhöhtem Appetit.
  • Ein Mangel an Vitamin B, bei dem Hände und Füße brennen, Haare ausfallen und Nägel brechen.
  • Polyarthritis Gleichzeitig mit dem Abbrennen der Handflächen wird die Morgensteifigkeit der Gelenke des Patienten festgestellt.
  • Karpaltunnelsyndrom, bei dem die Handflächen brennen und schwitzen.

Die Haut abziehen

Wenn sich die Haut an den Handflächen gleichzeitig mit dem Juckreiz ablöst und abblättert, kann in diesem Fall von einer Hautkrankheit wie einem Ekzem gesprochen werden. Diese Krankheit wird begleitet von der Bildung von Rissen, Trockenheit, manchmal können große Blasen auftreten. Die Haut kann trocken oder weinend sein. Eine andere Hautkrankheit, die sich durch ein Peeling auszeichnet, ist die Psoriasis. Bei dieser Krankheit bilden sich rote Flecken verschiedener Größe auf den Handflächen, und die Handflächen beginnen sich abzuziehen. In der Mitte der Formationen wird ein Ablösen beobachtet. Manchmal ist es so stark, dass Sie die Haut mit dem Blut löschen möchten.

Etwas weniger Hautschuppen mit atopischer Dermatitis, einer chronischen Erbkrankheit, die durch Perioden der Exazerbation und Remission gekennzeichnet ist. Andere Ursachen für Hautabblätterung und Juckreiz:

  • Erhöhte Trockenheit der Haut.
  • Altersmerkmale.
  • Niedrige Luftfeuchtigkeit im Raum.
  • Nichteinhaltung der Hygienevorschriften oder des Trinkregimes.

Juckende Palmen bei einem Kind

Palm Juckreiz bei Kindern ist selten mit schweren Erkrankungen verbunden, aber ihre Anwesenheit kann nicht ausgeschlossen werden. Am besten wenden Sie sich an einen Spezialisten, der die Ursache solcher schmerzhaften Empfindungen genau bestimmen kann. Meistens beklagen sich Kinder, dass ihre Handflächen jucken, wenn:

  • Allergische Reaktion auf Lebensmittel, Tiere, Kosmetika oder Drogen.
  • Enterovirus-Infektion, die von einem Hautausschlag an Brust und Händen begleitet wird.
  • Pilzinfektionen, die durch Trockenheit und Peeling ergänzt werden.
  • Krätze, bei der die Lücken zwischen den Fingern.
  • Vitaminmangel bei trockenen Handflächen und Irritationen sind ebenfalls zu bemerken.
  • Dyshidrose, bei der sich juckende Blasen an den Handflächen, zwischen den Fingern und an den Füßen entwickeln.
  • Bissen von Zecken, Wanzen und anderen Insekten, die oft in Spielzeug, alten Möbeln und Teppichen leben.
  • Hormonelle Fehlfunktion oder schwerer Stress.
  • Verbrennungen von einigen Pflanzen.

Diagnose einer unangenehmen Krankheit

Um die Hauptursache für die Bildung von Peeling und Juckreiz zu ermitteln, muss der Arzt eine Sichtprüfung der Handflächen des Patienten durchführen. Mündlich sollte er nach der Verschreibung des Auftretens des Symptoms fragen und seine Schwere untersuchen. Bei Verdacht auf schwere Erkrankungen können Urin- und Blutuntersuchungen vorgeschrieben werden.

Wenn die Hauptursache eine Hautpathologie ist, muss das Material zur Bestätigung der Diagnose weitergegeben werden. Am häufigsten wird ein Abstrich aus den Entzündungsherden auf der Handfläche als Material genommen.

Behandlung mit Medikamenten

Die Ernennung von Medikamenten hängt direkt vom Grund für das Jucken der Handflächen ab. Im Allgemeinen können dem Patienten von einem Spezialisten antiseptische, entzündungshemmende oder Antihistaminika verschrieben werden. Sie können in Form von Arzneimitteln zur inneren Anwendung sowie in Form verschiedener Salben und Cremes zur äußerlichen Anwendung angeboten werden. Einige von ihnen können jedoch nur auf Rezept verkauft werden. Besonders wirksame externe Mittel sind:

Die Verwendung traditioneller Therapiemethoden

Wenn die Handflächen jucken, ist es erlaubt, Alternativmedizin zu verwenden. Traditionelle Behandlungsmethoden können Juckreizattacken lindern und wirken auch als adjuvante Therapie der Hauptbehandlung. In Volksrezepten verwendete Substanzen pflanzlichen Ursprungs. Am effektivsten sind nicht traditionelle Rezepte:

  • Nehmen Sie ein Glas Sauerrahm und fügen Sie den Saft einer Zitrone hinzu. Die Zutaten werden gründlich vermischt. Fügen Sie das Eigelb eines Hühnereis hinzu. Die resultierende Masse wird auf eine medizinische Bandage aufgebracht. Wickeln Sie den Verband auf die betroffene Haut der Handflächen und wickeln Sie dann Ihre Hände wieder mit Frischhaltefolie ein. In dieser Position hält die Kompresse 20 Minuten, danach sollte die Zusammensetzung mit warmem Wasser abgewaschen werden.
  • Reiben Sie auf einer feinen Reibe rohe Kartoffeln und legen Sie die resultierende Masse auf juckende Palmen. Tragen Sie Gummihandschuhe auf Ihrer Handfläche, damit sich die Kartoffeln nicht von Ihren Händen lösen. Nach 2 Stunden sollte die Maske entfernt werden, spülen Sie Ihre Hände mit klarem Wasser aus und streichen Sie die Haut mit einer pflegenden Lotion darüber.
  • Olivenöl sollte in einem Wasserbad erhitzt werden, dann die Kapseln mit den Vitaminen A und E auflösen. In diese Lösung einige Tropfen ätherisches Öl geben und alles gut mischen. Die Handinnenflächen werden in die resultierende Zusammensetzung abgesenkt, eine halbe Stunde dort gehalten und dann gründlich mit warmem Wasser gewaschen.
  • Gießen Sie warme Milch oder Wasser auf einen Teller Haferflocken und warten Sie, bis die Flocken anschwellen. Reiben Sie die entstandene Masse vorsichtig in die betroffenen Handflächen und spülen Sie sie nach 10 Minuten mit kaltem Wasser aus.
  • Legen Sie die Palmen in einen großen Behälter und füllen Sie gekochtes Wasser mit Zitronensaft, Olivenöl und Meersalz. Die Handinnenflächen werden für eine halbe Stunde in einer solchen Lösung gehalten, wonach Sie Ihre Hände mit warmem Wasser waschen und vorsichtig mit einem Handtuch abtrocknen möchten, ohne das Epithel zu beschädigen.
  • Gießen Sie Molke oder Sauermilch in eine Schüssel, erwärmen Sie das Produkt auf 20 Grad. Fügen Sie einen Teelöffel Stärke hinzu und mischen Sie alles gründlich. In der resultierenden Zusammensetzung die Handfläche eine halbe Stunde lang absenken, dann mit klarem Wasser spülen und mit pflegender Creme verteilen.
  • Minzeblätter, Brennnessel, Veilchen, Zitronenmelisse und Klettenwurzel gießen zwei Tassen kochendes Wasser ein und lassen es brauen. Wenn die Zusammensetzung abgekühlt ist, sollte sie zu jeder Zeit tagsüber verbraucht werden.
  • Dillsamen gießen ein Glas gekochtes Wasser ein und lassen es brauen. Wenn die Brühe abgekühlt ist, muss sie durch ein Sieb gefiltert werden, das tagsüber zu jeder Zeit verbraucht wird.
  • Nehmen Sie, wie viele getrocknete Kamillenblüten, kochendes Wasser. Wenn die Infusion abgekühlt ist, muss sie abgelassen und als Heilbad verwendet werden. Kamillenextrakt wirkt entzündungshemmend, beseitigt Irritationen, Verbrennungen und Beschwerden anderer Art.

Bevor Sie Volksheilmittel anwenden, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren, wobei das Auftreten von Allergien oder eine Verschlechterung der Erkrankung ausgeschlossen ist. Wenn die Taubheit der Hände stark juckt, ist es dringend geboten, Maßnahmen zu ergreifen. Die erste Hilfe kann das Waschen unter einem kontrastierenden Wasserstrahl sein. Es wird empfohlen, antibakterielle Seife zu verwenden. Bäder mit Ringelblume, Schnur und Kamille sind ebenfalls wirksam.

Häufige Ursachen für Juckreiz und Rötung in den Handflächen

Palm Juckreiz ist ein ernstes und lästiges Problem, das bei einer Vielzahl von Hautkrankheiten und Erkrankungen der inneren Organe auftritt. Ein wichtiger Punkt bei der Behandlung dieser Krankheit ist das Ermitteln der wahren Ursachen des Juckens bei Palmar.

Der Wunsch, die Handflächen zu kratzen, entsteht durch Reizung der Nervenenden, wodurch die Haut der Hände sehr reich ist. Aufgrund von Juckreiz kann es zu psychischen und körperlichen Beschwerden kommen. Als Folge einer dauerhaften Traumatisierung treten auf der Haut Risse und Abschürfungen auf, die sekundäre Bakterienflora verbindet sich und der Zustand der Person wird verschlimmert.

Hautkrankheiten

Unter den Hautkrankheiten, begleitet von einem solchen Symptom wie Jucken an den Handflächen, dyshidrotischem Ekzem, trockenem und weinendem Ekzem, treten meist Pilzläsionen auf.

Trockenes Ekzem

Die Ursachen für ein trockenes oder dyshidrotisches Ekzem sind nicht vollständig bekannt. In der Regel tritt diese Krankheit in einem heißen und trockenen Klima auf. Zuerst gibt es Rötungen und Juckreiz der Handflächen, dann bilden sich zahlreiche Blasen und ein starkes brennendes Gefühl. Die Kombination dieser Vesikel führt zum Eintritt einer sekundären bakteriellen Infektion, zum Auftreten von Eiter und zur Verschlimmerung der Krankheit.

Ein trockenes Ekzem kann sowohl eine unabhängige Krankheit als auch ein Zeichen für systemische Störungen sein. Dem Auftreten von Ekzemen können starke psycho-emotionale Belastungen, Leber- und Magen-Darm-Erkrankungen, eine Abnahme der immunologischen Reaktivität des Körpers, vorausgehen.

Häufig bildet sich in der kalten Jahreszeit ein trockenes Ekzem aus, wenn die Luftfeuchtigkeit abnimmt, das heißt, es hat einen saisonalen Charakter. Ein trockenes Ekzem in der Anfangsphase zeichnet sich durch eine übermäßige Trockenheit der Haut aus, die zuvor nicht beobachtet wurde. Dann gibt es einen Juckreiz in den Handflächen, ein starkes Brennen, später - Risse und Schürfwunden.

Die Behandlung ist lang, abhängig vom Stadium der Erkrankung und dem Schweregrad des Entzündungsprozesses. Dermatologen verschreiben normalerweise Emollients und Feuchtigkeitscremes, manchmal Sorbentien, systemische hormonelle und entzündungshemmende Medikamente. Häufige Episoden eines trockenen Ekzems können auf schwerwiegende Störungen des endokrinen Systems und des Verdauungssystems hinweisen und erfordern eine sorgfältige klinische und Laboruntersuchung, um die weiteren Behandlungstaktiken zu bestimmen.

Nasses Ekzem

Die Ursachen des feuchten Ekzems sind leider auch nicht vollständig verstanden. Neben Rötung und Juckreiz erscheinen Blasen mit serösem, manchmal blutigem Inhalt. Infolge der mechanischen Wirkung der Blasen platzen Erosion und Geschwüre. Wenn sich eine sekundäre bakterielle Infektion anschließt, treten Blasen mit eitrigem Inhalt auf, der betroffene Bereich dehnt sich allmählich aus, es bilden sich Krusten oder Narben an der Blasenstelle. Die Behandlung eines weinenden Ekzems ähnelt der Behandlung eines trockenen Ekzems.

Juckreiz begleitet zahlreiche Pilzkrankheiten der Haut und der Nägel und ist oft das einzige Zeichen. Bei einer ausgeprägten und langanhaltenden Pilzerkrankung eines Menschen sind das Ablösen der Haut, das Verdicken und die Veränderung der Form der Nägel, der Juckreiz, der nachts verschlimmert wird, betroffen. In solchen Fällen sollten Sie die Regeln der persönlichen Hygiene sorgfältig einhalten, sich häufiger die Hände waschen, individuelles Manikürezubehör verwenden und die betroffenen Bereiche mit einer speziellen Salbe oder einem speziellen Gel (z. B. mit Fluconazol) behandeln.

Ein Mangel an Vitaminen und Spurenelementen wird auch von Juckreiz begleitet. Wenn die Einnahme von Multivitaminkomplexen nicht die erwartete Erleichterung bringt, sollten Sie einen Hausarzt für eine eingehende Untersuchung einholen.

Allergische Prozesse

Der moderne Mensch lebt in engem Kontakt mit zahlreichen chemischen Reagenzien. Je weiter, desto weniger sind die natürlichen Bestandteile. Lebensmittel (vor allem Langzeitlagerung, Halbfabrikate mit verschiedenen Aroma- und Farbzusätzen), Parfüms, Haushaltschemikalien und Kosmetika können anstelle des erwarteten Nutzens schwere Schäden für den menschlichen Körper verursachen und allergische Dermatitis verursachen. Zuerst - Rötung und Juckreiz der Handflächen, dann - das Auftreten von Blasen und die Ausbreitung des Prozesses auf gesunde Haut.

Der Kontakt mit dem Allergen sollte ausgeschlossen werden. Verwenden Sie keine verdächtigen Kosmetika und Parfümerien, wechseln Sie im Alltag auf natürliche Zutaten (Soda, Salz, Alkohol), wechseln Sie zu einer hypoallergenen Diät (verwenden Sie Gemüse eines bestimmten geografischen Gebiets, verschiedene Getreide, Suppen). Beginnen Sie mit der Einnahme von Desensibilisierungsmitteln (Loratadin, Cetirizin, Fexofenadin). Wenn der Prozess nicht abnimmt oder im Gegenteil zunimmt, müssen Sie sich an einen Dermatologen wenden.

Psoriasis

Dies ist eine lang anhaltende Autoimmunkrankheit, die durch primäre Schädigung der menschlichen Haut vor dem Hintergrund der genetischen Veranlagung, der möglichen Beteiligung anderer Systeme und innerer Organe in den Prozess gekennzeichnet ist. Auf der Haut als Folge einer übermäßigen Vermehrung von Zellen des Immun- und Gefäßsystems erscheinen trockene, dichte Flecken von rötlich grauer Farbe.

Die systemische Läsion entwickelt sich häufiger, aber die Entwicklung der palm-plantaren Psoriasis ist möglich. In diesem Fall ist die Person besorgt über Juckreiz in den Handflächen, Verdickung und Abplatzungen der Haut der entsprechenden Zone, dann treten Risse und charakteristische psoriatische Plaques auf. Die Behandlung dieser Form der Psoriasis ist ziemlich kompliziert und langwierig. Dies beinhaltet sowohl medikamentöse Therapie als auch physiotherapeutische Verfahren, deren Komplex von einem Arzt verordnet wird.

Es gibt auch mehrere Möglichkeiten, die ärztliche Verschreibung zu ergänzen und den Juckreiz zu lindern:

  • Dusche morgens und abends
  • Ausschluss von starkem körperlichen und seelischen Stress, längere Sonnenbestrahlung
  • Tragen von natürlichen Stoffen mit freier Passform
  • Weigerung, Kosmetika und Parfums zu verwenden
  • hypoallergene Diät

Warum Handflächen jucken - Hauptgründe

Die Gründe, warum die Handflächen jucken, sind vielfältig. Das Problem kann nicht ignoriert werden, da es negative Folgen und Komplikationen verursachen kann. Sie müssen sofort einen qualifizierten Techniker aufsuchen.

Was juckt es?

Wenn Ihre Hände ständig jucken, sind negative Reize der Hauptauslöser, entweder nach innen oder nach außen. In diesem Fall besteht der überwältigende Wunsch, die Haut oder ihre einzelnen Abschnitte zu kämmen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich auf seiner Oberfläche eine große Anzahl von Nervenenden befindet.

Da die Haut der Hände ständig negativen Auswirkungen ausgesetzt ist, sind die Ursachen für den Juckreiz vielfältig. Die Zuverlässigkeit des Phänomens ist noch nicht bestimmt. Es wird angenommen, dass dies eine Art Schmerz ist.

Ursachen von Krankheiten

Warum jucken Palmen, ist es sehr schwer zu verstehen. Es wird angenommen, dass sich auf diese Weise Schmerz manifestiert, d. H. Die Haut juckt, wenn die Rezeptoren gereizt werden. Juckende Empfindungen verursachen einen Entzündungsprozess, in dem sich die Hautfarbe ändert und sich Blasen auf der Oberfläche bilden. Palmen können unter dem Einfluss negativer Faktoren mit starken Temperaturschwankungen jucken.

Der beliebteste Grund ist übermäßiges Schwitzen. Es wird mit schlechter Hygiene oder vegetativ-vaskulärer Dystonie beobachtet. Darüber hinaus kann der Juckreiz der Haut an den Handflächen durch andere Beschwerden gestört werden:

Juckreiz weist manchmal auf folgende Krankheiten hin:

  • Leberzirrhose oder Hepatitis;
  • Darm und Magen;
  • Hautinfektionen und Pilzinfektionen;
  • Blut und Lymphsystem;
  • endokrine Störungen;
  • Diabetes mellitus.

Palmen jucken manchmal bei zukünftigen Müttern. In der Regel tritt das Symptom in den letzten Monaten der Schwangerschaft auf, Hautausschläge sind zusätzlich möglich. Oft wird das Problem bei Menschen im ehrwürdigen Alter aufgrund starker Trockenheit der Haut beobachtet.

Klinische Manifestationen

Mit einem solchen unangenehmen Gefühl wie Juckreiz ist jeder Mensch vertraut. In der Medizin wird dieser Zustand in mehrere Gruppen eingeteilt:

  • generalisiert - bedeckt einen erheblichen Teil der Haut an den Händen;
  • lokal - erscheint an verschiedenen Stellen;
  • chronisch;
  • scharf
  • unerträglich
  • mild

Beim Kämmen der Haut mögliche Komplikationen: der Eintritt einer bakteriellen Infektion, die Bildung von Wunden, pustulöse Läsion.

Juckreiz und Hautunreinheiten

Rote Ausschläge, die auf den Handflächen auftreten und durch Juckreiz ergänzt werden, können auf eine allergische Reaktion und andere Hauterkrankungen hinweisen. Die häufigste Option ist Dermatitis. Sie entwickeln sich nach Kontakt mit verschiedenen Substanzen. Allergien sind an kleinen Pickeln oder großen Hautausschlägen zu erkennen. Juckreiz, der zusammen mit einem Hautausschlag auftritt, ist ein Zeichen von Schwitzen. In einer solchen Situation sind sie nicht nur an den Armen, sondern auch an den Beinen zu sehen.

Oft beginnen die Hände aufgrund von Schwermetallvergiftungen zu jucken. Die Bildung von rosa Flecken kann über folgende Beschwerden sprechen:

Peeling und Juckreiz

Wenn die Handflächen nicht nur jucken, sondern auch abblättern, ist es möglich, dass wir über Hautläsionen wie Ekzem sprechen. Es ist durch Trockenheit, die Bildung von Rissen und Blasen gekennzeichnet. Eine weitere Gefahr ist die Psoriasis, bei der rote Flecken auf den Handflächen auftreten können.

Das Abschälen der Haut ist eines der Anzeichen einer atopischen Dermatitis. Dies ist eine chronische Erkrankung mit akuten Exazerbationen und Remissionen. Andere Gründe sind:

  • Alter;
  • trockene Haut;
  • mangelnde Hygiene;
  • Nichteinhaltung des Trinkregimes;
  • unzureichende Luftfeuchtigkeit im Raum.

Palmen brennen und jucken

Hohe lokale Temperatur ist ein Zeichen für bestimmte Hautveränderungen. In der Regel sind es Ekzeme, die sich mit einer komplizierten allergischen Reaktion entwickeln, und Krätze - es stört nachts.

Andere Gründe sind:

  1. In den Gallengängen bildeten sich Steine.
  2. Lebererkrankung
  3. Häufiger Alkoholkonsum.
  4. Diabetes mellitus - manifestiert sich durch ständigen Durst.
  5. Polyarthritis - ist durch Gelenkprobleme gekennzeichnet.
  6. Karpaltunnelsyndrom - intensives Schwitzen der Handflächen.
  7. Mangel an Vitamin B - es ist durch brennendes Gefühl, Haarausfall und Peeling der Nägel gekennzeichnet.

Jucken die Handflächen eines Kindes

Das bei Kindern auftretende Jucken der Haut der Hände ist nicht immer mit gefährlichen Pathologien verbunden, sollte aber nicht ausgeschlossen werden. Es ist besser, zum Arzt zu gehen, der die notwendige Forschung durchführt und die Ursache der Probleme ermittelt.

Die provozierenden Faktoren sind:

  1. Allergien - gegen Medikamente, Produkte oder Kosmetika.
  2. Enterovirus-Infektion - begleitet von der Bildung von Hautausschlag an Händen und Körper.
  3. Vitaminmangel - Hautreizung vorhanden.
  4. Pilzläsionen - ergänzt durch Desquamation und Trockenheit.
  5. Hormonelle Störungen und Stress.
  6. Verbrennungen von Pflanzen.
  7. Bissen verschiedener Insekten.

Behandlung

Die Behandlungsmethoden hängen von der Krankheit ab, die zur Entwicklung des Juckreizes geführt hat.

Wenn es sich um eine Allergie handelt, reicht es aus, den Kontakt mit dem Allergen einzuschränken und eine Zeit lang Anti-Allergie-Medikamente einzunehmen. In anderen Situationen wird die Behandlung auf folgende Weise durchgeführt:

  1. Antidepressiva - wenn der Juckreiz aus psychologischen Gründen verursacht wird.
  2. Cremes und Salben - bei Hautkrankheiten verschrieben.
  3. Kombinierte Therapie - bei Diabetes oder Zirrhose.

Arzneimittel

Spezifische Medikamente zur Beseitigung von Juckreizpalmen werden aufgrund der Ursache der Beschwerden ausgewählt. Der Arzt kann Antihistaminika, entzündungshemmende und antibakterielle Mittel verschreiben. Unter den Outdoor-Medikamenten können identifiziert werden:

Wenn Juckreiz durch Stress verursacht wird, hilft ein normaler Baldrian oder ein anderes Beruhigungsmittel. Eine größere Zuverlässigkeit sollte jedoch von einem Neurologen und einem Dermatologen aufgesucht werden. Emollient Salben lindern wirksam Entzündungen und trockene Haut.

Volksheilmittel

Es ist auch möglich, den Juckreiz mit Hilfe alternativer Medizinrezepte zu lindern und das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern. Am häufigsten verwendete Masken oder Heilbäder. Es gibt mehrere beliebte Tools:

  1. Die Serie, Kamille und Eichenrinde - fügen Sie dem Wasser hinzu, kochen Sie und bestehen Sie darauf. Lassen Sie Ihre Hände im vorbereiteten Sud abkühlen.
  2. Lotion aus einer Mischung aus Kokosnussöl, Menthol und Kampferalkohol - wischen Sie Ihre Handflächen mit einem Wattestäbchen ab.
  3. Haferflocken und Honig - mischen und auf die Haut auftragen. Nach zwanzig Minuten abspülen und mit Sahne bestreichen.

Die auf Basis von Schöllkraut, Schafgarbe, Wegerich, Salbei zubereiteten Brühen wirken gut - diese Kräuter haben ausgezeichnete natürliche Antiseptika.

Nothilfe

Wenn der Juckreiz unerträglich wird, Taubheit in den Händen verursacht, sollten dringend Maßnahmen ergriffen werden. In dieser Situation sollten Sie Ihre Handflächen unter einem kontrastierenden Wasserstrahl halten oder ein Bad aus Calendula und anderen Kräutern herstellen. Besonders gut hilft diese Methode bei Verbrennungen durch Brennnessel.

Wenn Juckreiz nach einem Insektenstich auftritt, nehmen Sie ein Antihistamin. Ein unangenehmes Gefühl entfernt schnell eine kalte Kompresse. Dazu Eis auf die Handflächen auftragen.

Zeichen

Wenn Juckreiz selten ist, werden häufig nationale Zeichen dafür verantwortlich gemacht und gelten als eindeutiges Zeichen. Wenn die linke Handfläche juckt, können Sie Folgendes erwarten:

  • finanzielle Stabilisierung;
  • wertvoller Kauf;
  • großer Gewinn

Die linke Handfläche ist notwendig, um sich in die Tasche zu senken und das vorhandene Geld abzuholen. Ein solches Ritual zieht Glück an. Wenn die rechte Handfläche juckt, vielleicht:

  • unerwartetes treffen;
  • einen Gewinn erzielen;
  • Nachrichten von Verwandten erhalten.

Um den Glauben zu verwirklichen, sollten Sie jedes kubische Objekt mit roter Farbe streicheln oder mit der Handfläche am Tischrand zerkratzen.

Prävention

Einfache Regeln können helfen, Juckreiz zu vermeiden. Schützen Sie Ihre Haut vor den negativen Auswirkungen verschiedener Faktoren. Wenn Sie allergisch gegen Lebensmittel sind, beenden Sie die Verwendung. Die beste vorbeugende Maßnahme ist jedoch eine sorgfältige persönliche Hygiene. Es ist wichtig, sich regelmäßig die Hände zu waschen und regelmäßig Schutz- und Feuchtigkeitscremes auf die Haut aufzutragen.

Es gibt viele Gründe, warum Palmen sehr jucken können. Das Phänomen wird von Unbehagen begleitet, ziehen Sie also keinen Arztbesuch auf. Es hilft, die Ursachen von Problemen zu erkennen und zu beseitigen.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien