Haupt Symptome

Kann Psoriasis für immer heilen

Die wahre Geschichte, die uns der Besucher Vitaly Veselov auf die Seite geschickt hat. Dafür sind wir ihm sehr dankbar! Der Autor wird seine Geschichte erzählen, ob es möglich ist, Psoriasis für immer zu heilen und was zu tun ist.

Hallo!
Wegen Psoriasis wurde ich im Alter von 18 Jahren abgeschrieben - ich wurde aus der Armee entlassen.
Sie durchbohrten Vitamin B6, B12, 40 Schüsse und alles ging.
Bis zum letzten Jahr um 33.
Die Beine, die Leistengegend, der Kopf und an manchen Stellen wurde der Körper von Psoriasis bedeckt.
Ärzte schickten "live auf See" und gaben magere Empfehlungen.
Als mir klar wurde, dass die Dinge schlecht sind, dachte ich darüber nach, was ich tun sollte.

Ursachen der Psoriasis-Exazerbation

Zunächst analysierte ich alles, was mir im Alter von 18 und 33 Jahren geschah. Warum war die Verschlimmerung der Psoriasis viel stärker?

  1. Die erste gemeinsame Komponente ist der stärkste Stress! Lange Zeit zu erzählen, aber glauben Sie mir, in beiden Fällen wurde alles belohnt. Und Psoriasis an sich fügt Stress hinzu.
  2. Allgemeine Schwächung des Körpers: falsche Ernährung, Mangel an Vitaminen usw.
  3. Weder trank auch nur Wasser!
  4. Schweres Training. Sportnahrung.

Das alles und noch viel mehr war sicher nicht nur zum Zeitpunkt der Verschärfung.
In unserem Leben ist es unmöglich, sich vor allem zu schützen, aber in meinen Fällen der Verschlimmerung der Psoriasis (das erste Mal sind Hände, Kopf und der gesamte Körper mit kleinen Herden, das zweite Mal vollständig Beine, Leistengegend, Ellbogen, Kopf, Taschen im ganzen Körper), alle Bedingungen der Verschlimmerung waren enthalten.

Und ich habe Alkohol nie missbraucht, und im Alter von 30 Jahren lehnte ich einige Zeit vollständig ab, bevor beide Ausbrüche von Psoriasis mit dem Rauchen aufhörten. Ich rauche nicht mehr

Rauchen bei Psoriasis

In Bezug auf Zigaretten ist das sehr wichtig!
Zuerst habe ich nicht aufgepasst, aber jetzt weiß ich mit Sicherheit, dass Rauchen mit Psoriasis das größte Übel ist!
Tatsache ist, dass Zigaretten die akute Manifestation der Psoriasis mit beruhigender Wirkung vermindern, in der Lunge werden die Bronchusrezeptoren getrocknet. Und Sie bemerken nicht, dass Sie seit langem allergisch geworden sind, aber tatsächlich wirkt es wie eine Bombe, zerstört Sie von innen und der Schaden wird spürbar, wenn Sie sie trotzdem ablehnen.

Ich dachte, ich würde die Psoriasis nicht aufhalten.
Ich habe eine Reihe von Ärzten besucht.
Und er setzte sich nur, sammelte alle erhaltenen Informationen und trug aus allen möglichen Quellen bei, er leitete seine Psoriasis-Behandlungsstrategie ab und half mir!
Das Wichtigste ist, dass sich alles in einem Komplex befinden muss, sonst beruhigt es sich, dann flammt es wieder auf!

Psoriasis sollte als die Tatsache verstanden werden, dass dies eine Demonstration des Körpers ist, den er Hilfe benötigt.

Was hilft bei Psoriasis?

Das hat mir bei Psoriasis geholfen:

  1. Ich sah mehrere Kurse von gewöhnlichem Baldrian. Um die allgemeine Anspannung des Nervensystems zu lösen. Wie ich vorhin schrieb, mit dem Rauchen abrupt aufgehört zu werden, kann der Körper selbst nicht mit Stress fertig werden.
  2. Zwei Kurse am 4. Monat von Ketotifen. Um allergische Reaktionen zu lindern. Nachdem sie die Zigaretten aufgegeben hatten, wurden sie schwer verschlimmert.
  3. Propyl wiederum Neuromultivitis und Pentovit. Dies sind die Vitamine B6 und B12. Import und inländisches Äquivalent.
  4. Fängt an, Fischöl zu trinken und verwendet Lyalnoeöl, um Omega-3-Fette zu erhalten.
  5. Zwischen den Kursen habe ich Distel in verschiedenen Formen zum Reinigen der Leber getrunken.
  6. Für den Darm trank er ein paar Kurse von Eubikor.
  7. Mehrere Kurse von Folsäure.
  8. Gute alte Vitamine Revit. Immer bei dir
  9. Für sich das Meer zu Hause geschaffen. Einmal in der Woche für 6 Minuten ein Solarium besucht. Ich mache Bäder mit Salz (das billigste in Auchan für eine 22-Rubel-Packung für eine Mahlzeit!). Auch topisch verarbeitete Hautbräunungsmilch mit D-Panthenol und Vitamin E.
  10. Vollständig von Zucker abgelehnt. Auch einer der bösesten Feinde!
  11. Dann alles wie hier geschrieben Diät mit Psoriasis im Detail. Schokolade, Tomaten, Muffins, würziger, schwarzer Tee, alles ist verboten.

Infolgedessen lief alles schneller als ich erwartet hätte.
Ich bin nur glücklich
Jetzt unterstütze ich nur einen gesunden Lebensstil und vergesse nicht, dass mein Körper Hilfe braucht.

Während mit Psoriasis zu kämpfen, verbesserte sich der allgemeine Zustand des Körpers.
Erwarten Sie kein Wunder, es gibt keine Superpille oder Injektion, und Ärzte werden Ihnen nicht helfen, wenn Sie nicht all Ihren Willen zur Faust sammeln. Wenn Sie das Spiel aufgeben, wird nichts daraus.

Wird die Psoriasis vollständig behandelt?

Die menschliche Haut wird häufig zu einem Indikator für seine Gesundheit, Immunität, die Gesundheit des Magen-Darm-Trakts und des Nervensystems. Bei einigen Beschwerden auf der Dermis treten sofort Flecken, Geschwüre und Pickel auf, die die Menschen stark stören. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob Psoriasis behandelt wird. Gibt es in der Medizin eine Methode, um diese Krankheit zu beseitigen? Auf Kosten dieser Krankheit gibt es viele Mythen, die nicht wahr sind.

Was ist Psoriasis?

Dies ist eine nichtinfektiöse Autoimmunerkrankung, die zur Gruppe der Dermatosen gehört. Die Krankheit äußert sich in Form von Hautausschlägen, Hautläsionen, die wie zu trockene rote Flecken (Papeln) aussehen. Die engsten verschmelzen miteinander und bilden Plaques. Um zu verstehen, ob Psoriasis bei Erwachsenen und Kindern heilbar ist, ist es notwendig, die Natur des Beginns und der Entwicklung der Pathologie zu verstehen.

Die meisten Ärzte identifizieren die Krankheit derzeit als Autoimmunpathologie. Dies bedeutet, dass die Ursache für das Auftreten von Symptomen im Immunsystem des menschlichen Körpers liegt. Aus medizinisch unbekannten Gründen versagt die Schutzfunktion des Körpers und greift die gesunden Zellen des Menschen an, was Entzündungen, Hautschäden und Plaquebildung verursacht. Eine andere Theorie - Psoriasis ist eine genetische Erkrankung, die vom Elternteil zum Kind übertragen wird.

Ist es möglich, Psoriasis zu heilen?

Wenn eine Person mit einer Psoriasis-Behandlung beginnt, hofft sie auf eine vollständige Genesung, aber ist dies möglich? Viele Kliniken und wissenschaftliche Zentren betreiben Forschungen, die mit der Erforschung der Psoriasis in Verbindung stehen, und erst seit 2008 wurden 3 Methoden zur Behandlung der Krankheit zugelassen. In der Regel wird die Psoriasis in mehreren Stufen behandelt, von leichteren bis risikoreicheren, aber effektiv. Der Übergang zu ernsteren Behandlungsoptionen erfolgt nach Auswertung der Therapieergebnisse durch Spezialisten.

Psoriasis wird nach der Methode der Linderung der Symptome behandelt und kann nicht vollständig durchgeführt werden, so dass die Krankheit im Moment nicht mehr auftritt. Alle Autoimmunkrankheiten mit dem aktuellen Stand der Medizin sind unheilbar. Die Krankheit wird behandelt, um eine dauerhafte Remissionswirkung zu erzielen, so dass eine Person ein angenehmes Leben führen kann. Dies wird nur mit Hilfe eines integrierten Ansatzes erreicht.

Kann man für immer heilen?

In Anbetracht dessen, wie Psoriasis behandelt wird, kann argumentiert werden, dass es unmöglich ist, sie für immer loszuwerden. Bis Ärzte die Ursache für die Entwicklung der Pathologie bestimmen können, wird die Behandlung nur zur Linderung der Symptome eingesetzt. Es gibt einige Bereiche des Körpers, die von der Krankheit betroffen sind. Daher stellt sich die Frage, ob es möglich ist, Psoriasis am Kopf zu heilen. Dies ist jedoch dieselbe Pathologie, die nur abgeschnitten und nicht vollständig geheilt ist. Es wird ständig an diesem Tepe geforscht, vielleicht gibt es bald Antworten auf eine Frage nach dem Ursprung der Psoriasis und kann für immer geheilt werden.

Ist es möglich, Psoriasis bei Kindern zu heilen?

Die Pathologie unterscheidet sich sehr stark bei Erwachsenen und Kleinkindern, insbesondere bei Säuglingen. Bei Kindern gibt es keine Plaque auf der Haut, nur Rötungen, die äußerlich einem Ekzem, Candidiasis oder Windelausschlag ähneln. Die typische Stelle der Psoriasis ist die Kopfhaut. Eltern in der Arztpraxis fragen sofort: Ist Psoriasis heilbar? Wie bei Erwachsenen kann diese Krankheit nicht vollständig geheilt werden, nur um ihre Manifestationen zu stoppen.

Wie behandeln?

Es gibt nur einen richtigen Weg, um Psoriasis zu bekämpfen - die komplexe Therapie. Diese Krankheit wird auf mehrere Arten gleichzeitig behandelt. Nur ein Arzt kann einen wirksamen Kurs vorschreiben, eine Selbstbehandlung wird nicht empfohlen. Eine geeignete Kombination von Medikamenten, beliebte Rezepte und physiotherapeutische Techniken helfen dabei, die Erkrankung zu beseitigen. In extremen Fällen wird einer Person eine vollständige Bluttransfusion verschrieben.

Behandlungsmethoden

Ärzte können den Grund für die Verschärfung der Erkrankung nicht genau angeben, daher wird dem Patienten eine ganze Reihe von Maßnahmen zur Linderung seines Zustands verschrieben. Psoriasis wird auf folgende Weise behandelt:

  • Diät, Ausschluss aller Produkte, die Hautkrankheiten auslösen können: Schokolade, Alkohol, Gewürze.
  • Es ist regelmäßig notwendig, Vitamine und Calciumpräparate einzunehmen.
  • Nahrung sollte Butter, Pflanzenöl, Fischöl sein;
  • sollten Sedativa, Corticosteroide, Zytostatika erhalten;
  • Psoriasis wird mit Honig, Propolis (Bienenprodukte) behandelt;
  • Anwendung auf die betroffenen Fremdmittelbereiche: Flutsinar, Ftorokort, Lorinden-A;
  • Photochemotherapie, Heilkräuter: Ringelblume, Johanniskraut, Löwenzahn. Schöllkraut usw.).

Lokale Behandlung

Psoriasis wird im Lichtstadium mit lokalen Mitteln (Salben, Lotionen) behandelt, die auf die Haut aufgetragen werden. Wenn die Läsion die Kopfhaut berührt hat, ist es besser, medizinische Shampoos zu verwenden. Um den Patienten im milden Stadium mit den folgenden Methoden zu heilen:

  • Corticosteroidpräparate helfen, unangenehme Empfindungen zu beseitigen;
  • Es wird empfohlen, Vitamin D in Form einer Creme aufzutragen, die an der Verringerung des Aktivierungsprozesses der Schutzzellen beteiligt ist, und entfernt den Entzündungsprozess.
  • In Bereichen, die empfindlich auf Corticosteroide reagieren oder Nebenwirkungen haben, werden Calcineurin-Inhibitoren verwendet.

Systemische Behandlung

Diese Behandlungsoption wird in Fällen benötigt, in denen die Krankheit in eine schwere Form übergeht und eine Person schnelle Hilfe mit spürbarer Wirkung benötigt. Folgende Methoden werden verwendet:

  1. Hormonelle Medikamente werden in Form von Tabletten oder in Form von Injektionen verschrieben. Sofort in das Blut eindringen, beeinflussen sie den Stoffwechsel, reduzieren Entzündungen, Schwellungen und regen den Stoffwechsel an.
  2. Unangenehm bei starkem Juckreiz hilft Antihistaminika. Einige von ihnen wirken beruhigend, daher müssen Sie vor der Einnahme einen Arzt konsultieren.
  3. Die schnelle Regeneration der Hautzellen wird durch Zytostatika gehemmt.
  4. Die Krankheit ist autoimmuner Natur und wird daher auch mit Immunomodulatoren behandelt.
  5. Nichtsteroidale Mittel helfen bei der Linderung von Entzündungen.

Wenn der Patient keine Kontraindikation hat, werden diesem Komplex physiotherapeutische Verfahren hinzugefügt. Als zusätzliche Methode kann die Pathologie mit Hilfe von Volksmitteln behandelt werden. Dies ist nicht die effektivste Behandlungsrichtung, aber der Arzt kann ihm gegebenenfalls einen zusätzlichen Einfluss auf die Faktoren, die die Krankheit auslösen, empfehlen.

Das Schema der komplexen Behandlung von Psoriasis

Die Auswahl der geeigneten Therapie sollte von einem Arzt durchgeführt werden, der den Konflikt mit Arzneimitteln beseitigen kann. Eine Person kann zu Hause von Psoriasis bestrahlt werden, es sollten jedoch regelmäßig Tests durchgeführt werden. Der wichtige Punkt, der die notwendigen Maßnahmen bestimmt, ist das Stadium der Erkrankung. Zum Beispiel müssen Sie während der Remission nur Stresssituationen vermeiden und richtig essen. Bei schwerer Psoriasis wird ein stationärer Behandlungsplan durchgeführt. Etwa Beschwerden werden nach folgendem Programm behandelt:

  • Antihistaminika sollten zuerst verschrieben werden: Diphenhydramin, Suprastin, Tavegil;
  • tägliche intravenöse Bleilösung von Unithiol 5% bis 10 ml und Natriumthiosulfatlösung 30%;
  • Verlauf von Beruhigungsmitteln: Beruhigungsmittel, Baldrian, Bromide;
  • Parallel dazu müssen Sie mit Vitaminkomplexen behandelt werden, Sie müssen 100.000 IE Vitamin A pro Tag, 0,06 g Folsäure, 1 g Vitamin C, 2000 IE / kg Vitamin D erhalten.

Psoriasis wird mit den folgenden Methoden behandelt:

  • intramuskulär Pyrogenal 5 Mikrometer mit einer möglichen weiteren Dosissteigerung;
  • UV-Strahlung, Bad mit Torfoxidat, Nadelextrakt, Meersalz.

Wird Psoriasis behandelt?

Psoriasis ist eine chronische dermatologische Erkrankung der nicht infektiösen Ätiologie (Ursprung). Der Begriff "chronisch" bedeutet die permanente Natur der Pathologie, die Unmöglichkeit ihrer vollständigen Ausrottung (Zerstörung).

Krankheitseigenschaft

Dermatose hat ein instabiles Flussmuster. Die wiederkehrende Phase wird durch eine latente Periode ersetzt, die das Syndrom der falschen Genesung verursacht. In der Remissionsphase hat der Patient praktisch keine somatischen Symptome (Juckreiz, Hautausschlag). Vor diesem Hintergrund stabilisiert sich die psycho-emotionale Gesundheit, da Psoriasis abstoßend wirkt und viele Menschen psychisch darunter leiden.

In Anbetracht dessen, dass er die Krankheit losgeworden ist, beginnt sich die Person freier zu verhalten:

  • toleriert Ungenauigkeiten in der Ernährung;
  • entspricht nicht den Empfehlungen zum Schutz und zur Pflege der Haut;
  • erlaubt alkoholische Getränke;
  • hört auf, den Emotionen zu folgen und vor Infektionen geschützt zu sein;
  • verwendet irritierende Parfums und Kosmetika.

Diese Faktoren führen zu einer Verschärfung.

Darüber hinaus gibt es externe Ursachen:

  • nervöser Stress;
  • widrige Umweltbedingungen;
  • mechanische Beschädigung der Epidermis;
  • schlechte epidemiologische Situation.

Eine neue Krankheitsrunde in der Symptomatologie kann stärker sein. Dies gilt nicht nur für die physiologischen Manifestationen, sondern auch für den neuropsychologischen Zustand des Patienten. Eine Person wird des permanenten Behandlungsprozesses überdrüssig, es gibt Misserfolge, die einen Rückfall auslösen. Die Zyklizität des Prozesses kann gestört werden, wenn nicht von Zeit zu Zeit, um die Krankheit zu behandeln, sondern um seine Einstellung dazu zu ändern. Psoriasis wird nicht behandelt, ist aber keine tödliche Krankheit. Wenn Sie die chronische Pathologie nicht loswerden können, müssen Sie lernen, sie zu kontrollieren.

Prinzipien der Kontrolle und Behandlung von Psoriasis

Das Hauptziel besteht darin, die Dauer der Latenzperiode zu verlängern und die Symptome der Verschlimmerung schnell zu stoppen.

Aufgaben, denen der Patient gegenübersteht, um das positivste Ergebnis zu erzielen:

  • Verhinderung neuer Rückfälle;
  • Abnahme der symptomatischen Manifestation der Krankheit.

Um die Aufgaben zu lösen, müssen Sie zunächst einen Dermatologen (Dermatovenereologen) konsultieren. In jedem Fall wird ein individuelles Behandlungsschema vorgegeben.

Die medikamentöse Therapie wird aufgrund der folgenden Merkmale verschrieben:

  • Staging der Erkrankung (Arzneimittel werden je nach Schwere des pathologischen Prozesses ausgewählt);
  • Alterskategorie des Psoriasis-Patienten (Kindern und Erwachsenen werden unterschiedliche Arzneimittel und Dosierungen verschrieben);
  • Das Vorhandensein von Kontraindikationen in der Vergangenheit (chronische Krankheiten und individuelle Intoleranz müssen bei der Auswahl von Arzneimitteln berücksichtigt werden).

Bei Bedarf kann der Arzt die Taktik der Behandlung ändern und sie dem Zustand des Patienten anpassen.

Grundregeln für Psoriasis-Patienten

Um die Manifestationen der Psoriasis auszugleichen und die Lebensqualität zu verbessern, muss der Patient täglich eine Reihe von Bedingungen erfüllen:

  • Befolgen Sie die Regeln der individuellen Hygiene entsprechend dem Ausmaß der Hautveränderungen.
  • von einem Dermatologen verordnete Medikamente verwenden;
  • Ändern Sie Ihre Essgewohnheiten und halten Sie sich an Ihre Ernährung.
  • Vermeiden Sie die Verwendung aggressiver Parfüms und Haushaltschemikalien.
  • die Haut vor äußeren Einflüssen schützen (natürliche Bedingungen, häusliche Verletzungen, reizende Elemente);
  • Kosmetika für Psoriasis verwenden;
  • kümmert sich um den psycho-emotionalen Zustand (um nervöse Anspannung und Stress zu vermeiden);
  • kühlen Sie sich nicht ab und scheuen Sie sich nicht mit Menschen, die mit Viruserkrankungen infiziert sind, zu kommunizieren;
  • vernachlässigen Sie nicht die Mittel der traditionellen Medizin (Kräutermedizinabkochung und Salbe nach traditionellen Rezepten spielen eine wichtige unterstützende Rolle bei der Behandlung von Pathologien)
  • Vom Arzt verordnete Physiotherapie durchführen.

Beachten Sie die Empfehlungen nicht zwingend. Die aufgeführten Regeln sollten zu einem festen Bestandteil des Lebensstils der Psoriasis werden.

Möglichkeiten zur Behandlung von Psoriasis

Ein integrierter Ansatz für die Behandlung der Krankheit ist eine Kombination aus medikamentöser Behandlung, nicht traditionellen Methoden und angemessener Ernährung.

Medikamentöse Behandlung

Die Hauptmethode der Behandlung ist die Verwendung von lokalen Wirkstoffen. Bei schweren Formen der Krankheit werden externe Medikamente mit Tablettenpräparaten ergänzt.

Nicht-hormonelle Behandlung

In der Anfangsphase der Krankheit wird die Therapie mit nicht-hormonellen Salben gegen Antipsoriatika verschrieben.

Das Zeitintervall der nicht-hormonellen Therapie ist länger als bei hormonhaltigen Medikamenten, aber in schweren Stadien der Krankheit funktionieren diese Medikamente praktisch nicht.

Die Vorteile einer solchen Behandlung sind:

  • mangelnde Anpassung des Körpers an Drogen (sie verursachen keine Abhängigkeit);
  • statischer hormoneller Hintergrund (Medikamente beeinflussen die Hormonsynthese nicht);
  • der Gehalt an Pflanzenkomponenten in der Zusammensetzung;
  • keine Kontraindikationen (außer für individuelle Intoleranz).

Nicht-hormonelle Cremes und Salben interagieren gut mit anderen Medikamenten verschiedener Kategorien.

Hormontherapie

Hormonelle Medikamente wirken effizienter, der Patient erhält das Ergebnis schneller. Darüber hinaus können solche Mittel bei mittelschwerer und schwerer Form der Erkrankung den Zustand des Patienten erheblich lindern. Im Herzen der externen Medikamente liegen Steroidhormone, die von der Nebennierenrinde (Corticosteroide) produziert werden.

Nachteile der Hormontherapie sind:

  • eine große Anzahl von Nebenwirkungen aus der Anwendung;
  • die Fähigkeit von Medikamenten, Abhängigkeit zu verursachen, was eine Erhöhung der Dosis oder einen aggressiveren Ersatz des Medikaments erfordert.

In komplizierten Fällen ist Methotrexat die Haupttablettenvorbereitung.

Hilfsmittel

Zusätzliche Therapie beinhaltet:

  • Vitamin- und Mineralstoffzusätze mit Selen, Calcium, Zink;
  • Antihistaminika;
  • beruhigende Kräuterextrakte;
  • Omega-3-mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Die medikamentöse Therapie kann nur von einem Facharzt für Dermatologie verschrieben werden. Die Selbstmedikation von Psoriasis ist nicht erlaubt.

Medizinische Verfahren

Physiotherapeutische Methoden helfen, Symptome effektiv zu lindern:

Die Richtung der Physiotherapie wird vom behandelnden Arzt verordnet.

Folk-Methoden

Behandlungen für Psoriasis mit alternativer Medizin umfassen selbst zubereitet:

Bestandteile für Rezepte bestehen aus Bienenprodukten, Heilkräutern.

Diät

Das richtige Ernährungsverhalten ist der Hauptbestandteil der Behandlung, wodurch die Remissionsphase der Krankheit erhöht werden kann.

Die Postulate der Diät-Therapie sind:

  • rationelle Ernährung;
  • Beseitigung verbotener Lebensmittel und kulinarischer Verarbeitungsmethoden;
  • Anreicherung der Diät mit Ballaststoffen;
  • Einhaltung des Trinkregimes;
  • kategorische Ablehnung von Alkohol.

Der Patient sollte das Körpergewicht streng kontrollieren, da Übergewicht ein Provokateur von Verschlimmerungen ist.

Es ist unmöglich, die Psoriasis vollständig zu beseitigen, aber wenn Sie die aufgeführten Empfehlungen befolgen, ist es durchaus möglich, die Latenzzeit um ein Vielfaches zu verlängern.

Warum wird Psoriasis nicht behandelt?

Schwierigkeiten bei der Behandlung der Hautpathologie aufgrund nicht vollständig erforschter und erklärbarer Natur des Auftretens. Daraus ergibt sich, dass die Medizin mit der Folge der Psoriasis zu kämpfen hat und nicht mit ihrer Ursache.

Nach den Ergebnissen jahrelanger Forschung werden folgende Faktoren identifiziert, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen:

  • Genetisch. Das Auftreten von Psoriasis in der Kindheit und Jugend ist mit einer erblichen Veranlagung verbunden, d. H. Einer psoriatischen Läsion in der Geschichte der Eltern.
  • Autoimmun Ein Versagen des Immunsystems führt dazu, dass es keine Schutzfunktionen mehr ausführt, sondern im Gegenteil die Zellen und das Gewebe des eigenen Organismus zerstört.

Die Manifestation von Immunerkrankungen wird wiederum aus folgenden Gründen bestimmt:

  • HIV und AIDS;
  • andere Infektionen des Körpers chronischer Natur;
  • psychopathologische Erkrankungen;
  • systematische nervöse Anspannung, Müdigkeit (Schlafstörung) und psychoemotionale Instabilität;
  • Alkoholabhängigkeit;
  • Anämie (Abnahme der Hämoglobinkonzentration) vor dem Hintergrund schlechter Ernährung;
  • endokrinologische Erkrankungen und hormonelles Ungleichgewicht.

Es wird angenommen, dass die Kombination dieser Faktoren zur Entstehung einer Psoriasis-Erkrankung führen kann. Der unwiderlegbare Grund für das Auftreten einer Pathologie ist jedoch unbekannt.

Kranke Menschen müssen lernen, mit dieser Krankheit zu leben. Endlich heilbar wird die Psoriasis, wenn die medizinische Wissenschaft die genaue Ursache ihres Auftretens bestimmt.

Ist es möglich, Psoriasis zu heilen?

Die Antwort auf die Frage, ob Psoriasis geheilt werden kann, ist negativ. Die Patienten sollten verstehen, dass es unmöglich ist, die Krankheit vollständig zu beseitigen, da bei einer Reihe von Begleitfaktoren immer noch ein Rückfall auftritt. Der Patient ist jedoch in der Lage, alles so zu tun, dass die Remissionsphase so lange wie möglich dauert und das Wiederauftreten der Erkrankung nicht auftritt.

Wird Psoriasis früh behandelt?

Mit der frühen Diagnose einer Psoriasis-Krankheit ist es ziemlich einfach, sie zu stoppen. Da der Anfangsgrad keine ausgeprägten Symptome aufweist und dem Patienten keine schweren Beschwerden bringt. Das Problem ist, dass die Behandlung in dieser Phase selten ist. Die Patienten achten möglicherweise nicht auf die Symptome der Krankheit oder ignorieren sie einfach.

Um die anfängliche Psoriasis zu überwinden, wenden Sie eine sanfte Therapie an. Es wird darauf hingewiesen, dass bei einer rechtzeitigen Behandlung des Patienten die Wiederaufnahme der Krankheit möglicherweise nicht auftritt. Die Hauptsache ist die Einhaltung präventiver Maßnahmen.

Auf den Kopf

Therapeutische Verfahren für die Psoriasis-Erkrankung der Kopfhaut werden selten rechtzeitig durchgeführt. Der Grund ist, dass viele Leute denken, dass die erste Manifestation banale Schuppen ist. Ein aktiver Angriff der erschöpften Haut beginnt mit verschiedenen Schuppenshampoos. Einige von ihnen sind nicht einmal medizinisch, haben aber einen kosmetischen Zweck. Aus diesem Grund befindet sich der Patient bereits auf einem Dermatologen mit mäßigem Schweregrad der Erkrankung.

Aber auch bei einer ähnlichen Erkrankung kann die Krankheit überwunden werden. Es hängt alles vom Patienten ab, wie gut er ist, den Empfehlungen des Arztes zu folgen. Um eine Remission zu erreichen, müssen Sie den Kopf regelmäßig mit öligen Salben behandeln, um die betroffenen Bereiche zu ernähren. Bei der Beseitigung übermäßiger Trockenheit der Haut treten Hautverletzungen seltener auf. Daher wird eine schnelle Geweberegeneration mit nachfolgender Einstellung der Bildung neuer Plaques erreicht.

Nagel Psoriasis

Wie bei einer Psoriasis-Erkrankung wird das Problem mit der Nagelplatte nur vorübergehend gelöst. Es ist schwierig, das Stadium der Remission zu erreichen, da der Nagel, der sich vom Bett entfernt hat, eine große Gefahr birgt. Infektionen, Schmutz oder Partikel der Epidermis können leicht in den freien Raum eindringen. Aus diesem Grund entwickeln viele Patienten eine Pilzinfektion.

Um das Problem lange Zeit zu beseitigen, ist eine umfassende Behandlung erforderlich. Auch kann die Nagelplatte mit verschiedenen Mitteln geschmiert werden, um Entzündungen zu desinfizieren und zu lindern. Es wird empfohlen, gründliche Hygieneverfahren mit anschließender Behandlung des Problembereichs durchzuführen. Es ist besonders schwierig, mit Nagel-Psoriasis umzugehen, wenn sich an den unteren Gliedmaßen entwickelt hat. Da Hygiene viel schwieriger ist, weil man in engen oder offenen Schuhen geht.

Ein Kind haben

Kinder sind auch anfällig für Psoriasis, in einem frühen Alter können sie sich selbst nicht vor dem Wiederauftreten der Pathologie schützen. Aus diesem Grund liegt die Verantwortung bei den Eltern.

Damit das Baby weniger unter Psoriasis-Plaques leidet, sind folgende Regeln erforderlich:

  1. Die Hygiene ist ein Assistent, der sich mit dem Problem befasst. Das Baden sollte häufig durchgeführt werden. Verwenden Sie dazu warmes Wasser ohne aggressive Reinigungsmittel.
  2. Es ist unmöglich, mit einem Handtuch abzuwischen, die Haut sollte mit einem weichen Tuch angefeuchtet werden. Nach dem Verlassen der Dusche wird eine Feuchtigkeitscreme ohne Duftstoffe aufgetragen. Pinsel und Topfreiniger mit steifen Borsten sollten am besten nicht angeschafft werden, da Kratzer auf der Haut auftreten können.
  3. Bei Verschlimmerung der Erkrankung kann ein Kebner-Phänomen auftreten. Daher ist es notwendig, das Kind vor Verletzungen, Schnittverletzungen oder Kratzern zu schützen. Ansonsten erscheinen auf dieser Website neue Krankheitsherde.
  4. Alle Medikamente, die ein Kind einnimmt, sollten mit dem behandelnden Dermatologen abgestimmt werden. Selbstbehandlung kann zu einer Verschlimmerung der Erkrankung führen oder die Erkrankung verschlimmern.
  5. Es ist besser, nervöse Situationen auszuschließen, da die Psoriasis durch häufigen Stress akut wird. Bei einem Kind gibt es viele Belastungen in der Schule. Wenn die Nervenschocks zu Hause anhalten, kann keine Taktik helfen und die Krankheit in Remission überführen.

Volksheilmittel

Zur Bekämpfung von Psoriasis gibt es eine Vielzahl von Rezepten, die zu Hause angewendet werden können:

  • Zur Normalisierung des Fettstoffwechsels wurde erfolgreich Kochbanane eingesetzt, deren Blätter mit kochendem Wasser gegossen werden. Wasser wird in eine kleine Schüssel gegossen, und trockenes Bananengras wird in einer Menge von 1 kleinen Löffel pro Tasse Flüssigkeit hinzugefügt. Nachdem die Komposition gekocht ist, besteht sie etwa eine Stunde. Abgesogene Brühe kann mehrmals täglich in einen Löffel aufgenommen werden.
  • An der Wurzel von Süßholz reichen Kortikosteroide aus, um ihre Medikamente zu ersetzen. Gießen Sie einen Löffel zerquetschte Sammlung in ein Glas Wasser und köcheln Sie 15 Minuten lang. Infusionsabguss dauert bis zu 6 pro Tag für einen großen Löffel.
  • Es ist möglich, den Entzündungsprozess mit Hilfe einer Mischung aus trockenem Schöllkraut und Tricolorviolett zu stoppen. Die Zusammensetzung muss in 300 ml Wasser einschlafen und 20 Minuten in einem Wasserbad erwärmen. Die fertige Flüssigkeit wird von den Pflanzen abfiltriert und dreimal täglich 50 ml aufgetragen.
  • Morgens empfiehlt es sich, einen großen Löffel Kürbiskernöl zu trinken. Auch ein Bad mit Kamille und Schnur lohnt sich.

Medikamentöse Behandlung

Alle Mittel für die Behandlung der Psoriasis-Krankheit sind in Medikamente für den äußerlichen Gebrauch und in interne Mittel unterteilt.

Es gibt die häufigsten Drogengruppen:

  1. Reamberin-Infusionen Es enthält Methialammoniumsuccinat, das in verschiedenen Stadien der Erkrankung einen positiven Trend zeigt. Mit Hilfe von Medikamenten dieses Typs ist es möglich, den Schweregrad und die Aktivität von Hautausschlag bei Psoriasis zu reduzieren.
  2. Omega-3. Die Verwendung von Fischölkapseln kann die Funktion der Membranen im Körper verbessern. Darüber hinaus wird das Risiko von onkologischen Erkrankungen deutlich reduziert.
  3. Essentiale Forte. Ein wichtiger Schritt bei der Behandlung der Psoriasis-Krankheit ist die Verbesserung der Leber. Diese Maßnahme hilft die Haut zu reinigen.
  4. Multivitamine Wir dürfen die adjuvante Therapie nicht vergessen, vor allem wenn Psoriasis durch den Umzug in eine andere Klimazone entstanden ist.
  5. Zytostatika. Schwere Formen der Krankheit umfassen die Einnahme von Methotrexat. Damit erfolgt die Beendigung der beschleunigten Zellteilung. Die hohe Toxizität des Arzneimittels ist jedoch erwähnenswert. Aus diesem Grund wird es nur in Ausnahmefällen verschrieben.
  6. Cyclosporin Das Medikament kann Patienten verschrieben werden, deren Alter nicht 60 Jahre beträgt. Dank des Arzneimittels ist das akute Stadium ausgezeichnet, der Empfang sollte jedoch mindestens 1 Monat dauern.

Hilft Fasten für Psoriasis?

Medizinischer Hunger kann sich günstig auf den Zustand des Patienten auswirken, jedoch müssen die Besonderheiten des eigenen Organismus berücksichtigt werden. Eine Genehmigung für eine solche Therapie kann nur von einem Arzt erteilt werden. Eine unbefugte Einschränkung der Nahrung kann katastrophale Folgen haben.

Vorteile des medizinischen Fastens:

  • Gewichtsverlust Mit dem richtigen Ausstieg aus dem Hungerstreik werden die verlorenen Kilogramm nicht mehr zurückkehren. Der Patient hat eine Verringerung der Belastung des Bewegungsapparates. Besonders spürbar, wenn die Krankheit die Gelenke oder die Knochenstruktur beeinträchtigt.
  • Sofortige Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper. Beim Fasten verringert sich die Belastung der Leber, so dass mit Schadstoffen leichter umgegangen werden kann. Bei normaler Ernährung, die viele fetthaltige Nahrungsmittel enthalten kann, wird die Leberfunktion schlechter und ein Teil der Arbeit übernimmt die Haut. Aus diesem Grund zieht sich die psoriatische Erkrankung während des therapeutischen Fastens zurück.
  • Das Wachstum abnormaler Zellen stoppen. Wenn beim Fasten keine Nährstoffe auftreten, ist es unmöglich, pathologische Bereiche mit lebensspendender Kraft auszufüllen.

Kann Psoriasis für immer heilen

Kliniken auf der ganzen Welt und wissenschaftliche Zentren führen lange Zeit verschiedene Studien durch, um diese Krankheit bestmöglich zu untersuchen. Es ist lohnenswert, über den Erfolg der Forschungsarbeit zu sprechen, da vor etwa 10 Jahren mehrere neue Methoden zur Bekämpfung der Psoriasis-Krankheit in die Praxis eingeführt wurden.

Fast immer findet eine Behandlung in Stufen statt, die mit leichten Medikamenten beginnt. In Zukunft wird der Arzt die wirksamsten Medikamente und Techniken vorschreiben. Die Anpassung der Taktik erfolgt nach der Evaluierungsaktivität des Zustands des Patienten und den Ergebnissen der vorherigen Behandlung.

Wenn eine Krankheit eine Autoimmunerkrankung hat, ist es unmöglich, sie vollständig zu stoppen. Heutzutage gibt es in der traditionellen Medizin keine einzige Technik, die dauerhaft vor der Krankheit retten kann. Es gibt jedoch viele Schemata, mit denen Sie die Remissionsphase erreichen und die Psoriasis lange Zeit vergessen können.

Sie sollten sich nicht entmutigen lassen, denn in vielen Studien sollten Sie ein Instrument finden, mit dem Patienten vor dieser Pathologie gerettet werden können.

Mythen über Psoriasis

Aufgrund von Vermutungen, die keine Grundlage haben, nimmt der psychische Zustand der Patienten ab. Viele Patienten sind mit Komplexen bewachsen und scheuen sich, an überfüllten Orten zu sein. Um die Situation zu ändern, müssen die Mythen der Bevölkerung entlarvt werden.

  1. Ansteckende Psoriasis. Diese Krankheit ist nicht ansteckend und kann daher nicht durch Lufttröpfchen oder andere Mittel auf andere Menschen übertragen werden. Es gibt keinen einzigen Patienten, der von einer anderen Person eine Psoriasis-Krankheit erhalten hat. Die Ausnahmen sind erbliche Faktoren.
  2. Heilungsstrategien sind für alle gleich. Ein ähnliches Phänomen kann bei einem Analphabeten mit Analphabeten festgestellt werden. Weil ein guter Spezialist immer individuelle Systeme auswählt. Selbst die primäre Reaktion auf Behandlungstaktiken ist immer anders.
  3. Psoriasis kann ausschließlich auf der Haut auftreten. Die Krankheit kann sich oft auf die Gelenke ausbreiten, lokale Entzündungsprozesse werden bemerkt. Es gibt auch eine Psoriasis-Erkrankung der Nagelplatte, die schwer zu behandeln ist und mit einer Pilzinfektion verwechselt werden kann.
  4. Psoriasis-Krankheit ist nicht betroffen. Das Vorhandensein moderner Taktiken kann die Lebensqualität des Patienten erheblich verbessern. Vorbehaltlich ärztlicher Empfehlungen dauert die Remissionszeit sehr lange. Es ist auch nicht überflüssig, Ihren Lebensstil anzupassen und schlechte Gewohnheiten zu vergessen.
  5. Zwangsvererbung der Pathologie. Bei Psoriasis bei einem der Eltern beträgt die Möglichkeit der Manifestation der Krankheit bei einem Kind nur 25%. Wenn in beiden Fällen eine Psoriasis-Erkrankung diagnostiziert wird, sind die Chancen für die Diagnose eines Kindes 50%.

Kann die Psoriasis vollständig geheilt werden?

Psoriasis ist eine nichtinfektiöse Autoimmunerkrankung, die mit Dermatosen zusammenhängt. Die Krankheit äußert sich hauptsächlich in Form von Hautläsionen. Diese Verletzungen sehen aus wie rote, übermäßig trockene Entlastungspunkte, sogenannte Papeln. Papeln, die unter sich verschmelzen, bilden Plaques.

Natur der Krankheit

Wie Sie wissen, müssen Sie zunächst die Ursache des Auftretens herausfinden, bevor Sie herausfinden, wie Sie die Psoriasis beseitigen können.

Im Moment stimmen die meisten Ärzte darin überein, Psoriasis als Autoimmunkrankheit zu identifizieren. Dies bedeutet, dass die Ursache der Erkrankung in unserem Immunsystem liegt. Tatsächlich beginnt das Immunsystem aus irgendeinem Grund, die gesunden Zellen des Patienten "anzugreifen", und daher kommt es zu einer Entzündung, die zum Auftreten von Schäden führt, die als Plaque bezeichnet werden. Es gibt auch eine Theorie, dass Psoriasis genetischen Charakter hat, dh sie kann vererbt werden.

Ist Psoriasis heilbar?

Studien zur Behandlung von Psoriasis werden in verschiedenen Kliniken und Forschungszentren auf der ganzen Welt durchgeführt. Der Erfolg dieser Studien zeigt sich darin, dass 2008 drei neue Behandlungsmethoden für die Krankheit zugelassen wurden.

Normalerweise wird die Krankheit schrittweise behandelt: Es wird ein Übergang von den einfachsten, aber sichereren Behandlungsmethoden zu wirksameren, aber riskanteren Methoden vollzogen. Die Gewichtung der Techniken basiert auf der Bewertung der Ergebnisse der bisherigen Methoden und dem Wunsch des Patienten.

Leider ist die Antwort auf die Frage „ist es möglich, Psoriasis vollständig zu heilen“, zum gegebenen Zeitpunkt „noch unmöglich“. Psoriasis ist, wie auch bei anderen Autoimmunkrankheiten, unheilbar. Zumindest in der traditionellen Medizin wurde keine einzige Methode gefunden, die stabile Ergebnisse bei der Behandlung der Krankheit liefert. Dank der Methoden der modernen Medizin ist es jedoch möglich, eine stabile Remission und eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität von Patienten mit Psoriasis zu erreichen.

Eine eindeutige Aussage zu machen, ob heilbare Psoriasis oder nicht, ist derzeit jedoch schwierig. Wie oben erwähnt, wird im Zusammenhang mit diesem Problem viel Forschung betrieben, und möglicherweise wird bald ein Heilmittel gefunden.

Methoden zur Behandlung der Psoriasis in der traditionellen Medizin

In einer modernen Technik wird ein integrierter Ansatz verwendet, der darauf abzielt, die Symptome zu beseitigen und die Ursachen von Exazerbationen zu beseitigen.

Im Folgenden sind Behandlungen in Reihenfolge der zunehmenden Toxizität und / oder der Anzahl möglicher Nebenwirkungen aufgeführt:

  1. Topische Behandlung psoriatischer Hautläsionen. Zur topischen Behandlung werden verschiedene Salben, Cremes oder Lösungen aufgetragen, die auf die geschädigte Haut aufgetragen werden.
  2. Wenn die lokale Behandlung nicht zum gewünschten Ergebnis führt, wird die Bestrahlung der geschädigten Hautbereiche mit ultravioletter Strahlung vom Typ B durchgeführt.
  3. Als Follow-up-Methode wird die sogenannte systemische Behandlung eingesetzt. Es besteht in der Ernennung von Injektionen und intravenösen Infusionen von Arzneimitteln, die die Manifestationen der Krankheit unterdrücken.

In schweren Fällen sowie bei der Behandlung anderer Autoimmunkrankheiten wird Psoriasis auch durch Verabreichung von Immunsuppressiva an den Patienten behandelt.

Vergessen Sie nicht, dass Psoriasis eine systemische Erkrankung ist, da die Aufrechterhaltung der Ernährung, die Verringerung des Stressaufwands und das Aufgeben schlechter Gewohnheiten eine hervorragende Ergänzung zur Hauptbehandlung darstellen. All dies wird dazu führen, dass sich das Immunsystem des Körpers wieder normalisiert, was wiederum die Intensität der Symptome der Psoriasis verringert.

Methoden zur Behandlung der Psoriasis in der traditionellen Medizin

Vielleicht können mehr Antworten darauf, wie man Psoriasis für immer heilt, traditionelle Medizin geben. Da traditionelle Methoden jedoch eher widersprüchlich sind, werden sie nicht klinisch untersucht usw. Es ist nicht möglich, die Wirksamkeit nicht-traditioneller Behandlungsmethoden konkret zu beurteilen.

Kann Psoriasis durch Volksmethoden geheilt werden?

Gibt es Methoden, die ein stabiles und vor allem durch die Forschung bestätigtes Ergebnis liefern?

Mythen über Psoriasis

Psoriasis führt wie jede noch wenig erforschte Krankheit zu vielen Mythen. Wir haben versucht, die häufigsten von ihnen aufzuspüren und die Gründe für ihr Erscheinen zu erkennen sowie sie zu widerlegen.

Mythos 1. Psoriasis ist ansteckend.

Offensichtlich verursacht jeder auffällige entzündliche Prozess beim Menschen Assoziationen mit Infektionen, Infektionen und Viren. Im Falle der Psoriasis sind diese Befürchtungen jedoch völlig unbegründet. Die Autoimmun-Ätiologie der Krankheit legt nahe, dass es unmöglich ist, sich mit Psoriasis zu infizieren. Darüber hinaus wurde die Geschichte der Medizin in solchen Fällen nicht aufgezeichnet.

Mythos 2. Psoriasis muss vererbt werden

Auch viele Menschen nehmen das Konzept der genetischen Natur der Krankheit buchstäblich wahr. Bei Psoriasis beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind auch bei zwei kranken Eltern für die Krankheit anfällig ist, 50 Prozent. Mit der Erkrankung eines Elternteils sinkt es um die Hälfte und macht nur 25 Prozent aus. Außerdem wird die Neigung zur Krankheit und nicht die Krankheit selbst vererbt. Psoriasis an sich kann selbst bei einer anfälligen Person niemals auftreten.

Mythos 3. Psoriasis betrifft nur die Haut.

Das Hauptsymptom der Erkrankung sind Hautläsionen, sie können aber auch Gelenke und Nägel beschädigen. Ein solcher Schaden tritt jedoch nur bei schweren Formen der Krankheit auf.

Mythos 4. Die Methode der Behandlung der Psoriasis ist in allen Fällen gleich.

Diese Aussage ist sehr falsch. Da das Auftreten von Psoriasis sowie deren Verschlimmerung bei allen Menschen durch verschiedene Faktoren verursacht wird, wird die Behandlung individuell ausgewählt.

Häufig gestellte Fragen

Frage: Kann man Psoriasis am Kopf heilen?

Antwort: Leider kann die Psoriasis der Kopfhaut wie jede andere Psoriasisläsion nur gelindert werden. Seine vollständige Heilung zu diesem Zeitpunkt ist unmöglich.

Frage: Wie kann man die Psoriasis für immer loswerden?

Antwort: Es ist unmöglich, die Psoriasis für immer loszuwerden, wie bereits in diesem Artikel beschrieben. Mit der richtigen Kombination aus lokaler und systemischer Behandlung, Ernährung und einem gesunden Lebensstil können Sie jedoch einen Zustand verlängerter oder sogar vollständiger Remission erreichen.

Frage: Lohnt es sich, Volksmethoden anzuwenden?

Antwort: Die Position der traditionellen Medizin in Bezug auf populäre Behandlungsmethoden ist sehr vieldeutig. In jedem Fall, wenn Sie traditionelle Behandlungsmethoden anwenden, bestehen wir darauf, Ihren Arzt zu konsultieren.

Frage: Was ist die Wirksamkeit von Resorts bei der Behandlung von Psoriasis?

Antwort: Wie bei allen anderen Autoimmunprozessen hängt der Schweregrad der Psoriasisvorgänge im Körper weitgehend vom Allgemeinzustand des Körpers ab. Daher trägt die Ruhepause natürlich dazu bei, den Zustand von Patienten mit Psoriasis zu verbessern. Das einzig Erinnernde ist die richtige Auswahl eines Ortes und die Konsultation eines Arztes.

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Artikel geholfen hat, die notwendigen Informationen zu erhalten, wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Behandlung und auch, dass Ihre Krankheit Ihren Lebensstandard nicht beeinträchtigt.

Psoriasis ist gut geheilt, aber nicht durch Schulmedizin. Finden Sie einen guten Heiler und Sie werden sehen, wie Ihre Haut bei jeder Sitzung sauberer und sauberer wird. Psoriasis ist übrigens eine Erkrankung der inneren Organe, die Sie kuriert und die Psoriasis beseitigt.

Stimme dir zu Meine Großmutter heilte einmal die Psoriasis, die Psoriasis verschwand für immer, selbst die schwersten Formen. Leider hat mir meine Großmutter kein Rezept hinterlassen. Jetzt habe ich im Alter von 56 Jahren Psoriasis in meinen Ohren und auf meinem Kopf. In meiner Familie hatte ich noch nie jemanden mit Psoriasis. Jetzt sitze ich und klettere im Internet auf der Suche nach Rezepten.

Boris, was für eine Art Heiler meintest du?

Nun, ja, finde einen Heiler und bei jeder Sitzung hast du nur noch weniger Geld in deiner Brieftasche. Und wenn Sie über ernste Dinge sprechen, behandle ich Psoriasis mit Flucinar - einem europäischen Mittel. Ich sage gleich, dass es sich um eine hormonelle Salbe handelt, aber im Vergleich zu ihren Gegenstücken ist sie durch das gleiche Sinoflan viel besser und sicherer. Es hilft sehr effektiv. Und der Artikel ist alles richtig geschrieben.

Und wie geht es dir, Eugene? Hilft Salbe? Was sind die Änderungen? Sie vergessen nicht, in einem Jahr zu berichten, was erreicht wurde und wie viel Geld in die Salbe geworfen wurde. Der Heiler wird mit jeder Sitzung verbessert und ist für jeden sichtbar, aber Sie behandeln weiterhin die Probleme der inneren Organe mit Salbe. Salbe, besonders hormonell, ist sehr gut für die Gesundheit.

Bitte, Boris, bitte sag mir, nach was für einem Heiler ich suchen sollte. Zumindest eine Richtung, bitte sag mir...

Der Bioenergie-Heiler, dessen Arbeit ich in unserem Zentrum für Bioenergie-Medizin beobachten kann, kann in wenigen Minuten die genauesten Diagnosen und Schmerzen liefern und dies beispielsweise über Skype aus der Ferne.

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass unser Zentrum, übersetzt aus dem Spanischen, "Magic Hands" genannt wird, aber es wäre richtig, "Magic Thoughts" zu nennen, da es sich um einen talentierten Heiler handelt, der die Krankheit auch aus der Ferne heilen kann.

Leute, glaubst du nicht, dass in diesem Fall die Gedanken eines Heilers nicht heilen, sondern deine eigenen? Konkret - Glaube! Reinige deine eigenen Gedanken und gleichzeitig den Körper, positiver, guter und in Taten und in Gedanken! Und das Wichtigste ist, sich von Eifersucht, Ärger, Verdammnis usw. zu befreien. Und Glaube, Glaube, Glaube an Heilung, stellen Sie sich vor, Sie seien bereits gesund, dass Sie - PURITY-Kreis - innen und außen und um Sie herum (zur gleichen Zeit) haben stört die Aufrechterhaltung dieser Reinheit physikalisch, realistisch) und das Ergebnis wird definitiv sein, es ist eine Menge Arbeit, aber es funktioniert! Mache jeden Tag, mindestens eine halbe Stunde am Tag, nur Gedanken über dich selbst - hartnäckig, unnachgiebig, würde ich sagen - selbst dumm, störrisch - sage immer - ich bin gesund, ich bin gesund und Bilder, Bilder, Bilder - über dich selbst sind nur gesund, rein!

Mein Mann begann vor 1,5 Jahren mit Psoriasis. Er trank die Pillen und injizierte ihm Calciumchlorid + Melgam (der Arzt verordnete es). Vor allem hat nicht geholfen. Jetzt schmiere ich Sinaflan. Von alledem hilft Salbe am besten. Was als nächstes zu tun ist, weiß noch nicht. Ich bin jedoch geneigt zu glauben, dass wir versuchen werden, Abkochungen von Taiga-Kräutern aus dem Baikal zu trinken. Aber auch das durch die Tatsache, dass sie sie direkt von dort bringen. Kräuter sind stark, ich denke, wird helfen.

All dies hilft auf verschiedene Weise. Aber ultraviolette Strahlen und Meerwasser helfen mir am besten. Holen Sie sich mehr Sonnenbaden und schwimmen! Machen Sie mindestens einmal im Jahr Urlaub an das Meer. Und all das obige dämpft nur die Symptome vorübergehend! Aber seien Sie vorsichtig, die ultravioletten Strahlen sind nicht ungefährlich - Sie können Hautkrebs bekommen!

Guten Tag. Ich habe diese Krankheit nun seit fast 14 Jahren, ich habe alles versucht, aber es gab kein Ergebnis. Im Moment nehme ich jetzt die Salbe mit der Königssalbe, sie hilft etwa 40%.

Ich habe seit 6 Jahren Psoriasis. In dieser Zeit habe ich viele Salben und Kräuter ausprobiert, aber ich spürte die positive Wirkung fast nicht. Sinaflan hilft mir am besten. Nun habe ich über Cremewachs gelesen und bestellt. Wer weiß etwas über ihn, bitte hinterlasse einen Kommentar. Sehr gut über ihn sprechen die Seiten.

Hallo Alexander. Haben Sie dieses Creme Wachs ausprobiert? Wenn es geholfen hat, schreiben Sie bitte.

Cremewachs gesund hilft nicht. Verschmiert und nichts vergeht, verschwenden keine Zeit und kein Geld.

Hilfe, bitte sag mir, auf welche Weise kannst du die Kopfhaut reinigen? Die Diagnose Psoriasis wurde auf ein halbes Jahr festgesetzt, die Salbe reichte für eine Woche, nun wurde sie abgesagt und das neue Daivobet-Mittel hilft überhaupt nicht.

Hallo zusammen, ich lebe seit fast 30 Jahren mit Psoriasis, es begann in 5 Jahren bei mir. Ich habe bereits alles aus der Medizin und über die klassische Medizin hinaus ausprobiert. Die Schlussfolgerung ist definitiv eine - es ist unmöglich, Psoriasis zu heilen, aber eine langfristige Remission zu erreichen - das ist das Hauptziel für uns alle, die das Unglück hatten, mit irgendeiner Form dieser schrecklichen Krankheit konfrontiert zu sein.
Es ist unmöglich zu sagen, dass es ein Mittel für alle gibt, die helfen, jeder wird seine eigene Medizin haben, die für ihn richtig ist. Verwerfen Sie alles von der hormonellen Behandlung der Psoriasis, der Körper gewöhnt sich nicht nur an solche Medikamente und es stellt sich heraus, dass sie wenige sind und mehr und mehr brauchen, und auf den Körper wirken diese Medikamente äußerst negativ. Alles, was verschmiert, getrunken oder stachelig ist, gelangt in das Blut und verbreitet sich auf alle Organe. Machen Sie sich also keine Illusionen. Viele Leute denken, wenn sie die Haut schmieren, dann ist das nichts, ich nehme es nicht mit ins Haus, deshalb gibt es keinen Schaden - 100% Täuschung.
Das Meer + die Sonne hilft mir am meisten und übrigens, das Meer ist schwarz (oder tot), die anderen Meere und Meere haben mir irgendwie nicht wirklich geholfen, im Gegenteil, es hat mich mehr als nur eine Plakette gebrochen. Versuchen Sie es nicht mit der Sonne, es wird empfohlen, bis 10 Uhr morgens zu sonnen und nach 16 Uhr sollte ein Sonnenbadbruch von 10 bis 16 Uhr beobachtet werden.
Also, um die äußeren Manifestationen der Psoriasis schnell zu entfernen, pshikayus ich die Hautkappe spritzen (dies ist kein hormonelles Mittel), die betroffene Haut abspülen und die Nacht in den Nahrungsmittelfilm rollen, nach drei Tagen habe ich alles sauber. Aber es ist praktisch vor einer Art von Veranstaltung oder bevor Sie zum selben Meer gehen, um sauber zum Strand zu gelangen und die Wirkung des Meeres und der Sonne zu korrigieren. Und zur Behandlung trinke ich Heals Medikamente in Komplexen (es gibt viele Medikamente und sie haben alle ihre eigene Dosierung, die sich während der Behandlung ändert) + eine 10-tägige Sitzung mit intravenösen Injektionen Essentiale forte + Enterosgel otsorbent = Remission für mindestens 2 Jahre.
Ich habe viel über die Innovation bei der Behandlung von Psoriasis gehört - dies ist die Verwendung von Peptiden. Aber vorerst weiß ich noch nichts davon. Im Sommer durchlaufe ich eine Reihe von Peptiden, dann unterschreibe ich, wie und was geholfen hat. Viel Glück an alle und warte. Diese Krankheit ist nicht angenehm, Sie müssen es nur akzeptieren, dass es für immer bei Ihnen ist und Sie lernen, in der Welt damit zu leben, periodisch die Remission aufrechtzuerhalten und Ärger zu beseitigen. Tschüss.

Tatiana, der Sommer ist vorbei, und sie haben nichts über die Ergebnisse geschrieben, anscheinend vergessen.

Hallo an alle! Vor einem Monat habe ich alles ausgeschüttet, bin zu einem Arzt gegangen, habe eine Reihe von Tests bestanden - sie enthüllten Psoriasis. Dies ist mein erstes Mal. Sie machten das System, eine Sitzung von 10 Tagen der intravenösen Injektion von Essentiale forte, Tabletten. Der Arzt riet, keine Salben oder Cremes zu verwenden, da sie hormonell sind. Der Juckreiz ist zurückgegangen, aber die Pyatina ist noch nicht alle gegangen. Der Arzt sagte, dass die Genesung Zeit brauchen wird. Ich möchte wissen, wie lange die Flecken gehen werden? Mir wurde auch das Medikament Neotigason verschrieben, der dieses Medikament einnahm und die Ergebnisse mitteilte.

Übrigens hatte ich von 1964 bis 2000 Psoriasis. Ich erhielt auch verschiedene heiße Injektionen und Salben, aber leider half es nicht. Als die Kinder aufwuchsen, verschwand die Psoriasis. Und ich sage euch, die Heilung fand schließlich statt, als ich anfing, im Pool zu schwimmen. Und im Pool ist chlorhaltiges Wasser. In der Armee, Schichtarbeit und familiären Verhältnissen herrschte Stress. Die Lebensweise hat sich verändert - Kinder sind erwachsen geworden. Fazit: Ändern Sie Ihren Lebensstil und vermeiden Sie stressige Momente.

Guten Tag. Ich habe das Gefühl, mit dieser Krankheit allein zu sein. Überall schaue ich in Shorts und Kleidern. Oder sind sie alle zu Hause? Wie willst du saubere Haut?

Hallo! Ich habe diese Krankheit seit 6 Jahren. Ich habe alles versucht, was empfohlen wurde, nichts half. Am 10. Juli 2017 ging ich zum Kaspischen Meer nach Dagestan, dort war ein ganzer Monat, jetzt sind gar keine Plätze mehr da, ich bin nur geschockt. Ich rate jedem!

Jedem das Seine. War dieses Jahr in Dagestan. Vylazil aus dem Meer. Beim Schwimmen und Sonnenbaden normal. Es dauert einige Zeit und... dasselbe. Das Schwarze Meer hilft wirklich, denn im Kaspischen Meer ist das Wasser zarter und weniger salzig.

Meine Etappe war leicht. Sofort setzte sich eine Diät, völlig auf alle schädlichen verlassen. Und topisch mit Birkenteer in Form der Droge Berestin behandelt. Und fast vollständig geheilt.

Kann Psoriasis geheilt werden?

Psoriasis ist eine nichtinfektiöse chronische Erkrankung, die dem Patienten sowohl körperliche als auch psychische Unannehmlichkeiten bereitet. Die Krankheit wird durch das Auftreten von konvexen Flecken von rosa und rot auf der Haut des Patienten, fortwährendem Juckreiz und Brennen begleitet, was die allgemeine Gesundheit des Patienten negativ beeinflusst. Daher ist die Frage, ob es möglich ist, Psoriasis für immer zu heilen, durchaus relevant.

Der Artikel enthält Informationen über die Ursachen der Erkrankung, die effektivsten traditionellen Behandlungsmethoden und beliebte Methoden der traditionellen Medizin, die zur Verringerung der Symptome der Psoriasis eingesetzt werden. Darüber hinaus enthält das Material Empfehlungen zur Ernährung des Patienten mit Psoriasis, insbesondere Lebensmittelbeschränkungen und -produkten, deren Verwendung erhöht werden muss.

Beachten Sie! Obwohl die Psoriasis zur Kategorie der hartnäckigen Krankheiten gehört und es kein konkretes Mittel gibt, um die Krankheit vollständig zu beseitigen, wurde die Tatsache, dass die Psoriasis durch Beseitigen der Symptome überwunden werden kann, wiederholt bewiesen.

Um eine signifikante Remission zu erreichen und die Lebensqualität eines Patienten mit Psoriasis zu verbessern, ist es notwendig, viel zu tun, insbesondere den Tagesablauf zu überprüfen und anzupassen und den Ratschlägen von Ernährungswissenschaftlern und Dermatologen zu folgen. Darüber hinaus wird die Heilung durch die Verwendung traditioneller Methoden erleichtert, die zusammen mit traditionellen Methoden und Techniken das gewünschte Ergebnis ermöglichen.

Ursachen der Krankheit, ihre Merkmale und Präventionsmaßnahmen

Bevor mit der Untersuchung des in diesem Artikel behandelten Hauptproblems fortgefahren wird, müssen die Ursachen, die zur Manifestation einer Krankheit wie Psoriasis beitragen, eingehender untersucht werden. Warum leiden Menschen an Psoriasis und wer ist anfälliger dafür? Lesen Sie weiter.

Zunächst muss gesagt werden, dass die Ursachen der Psoriasis in zwei Kategorien unterteilt sind:

Eine erbliche Psoriasis tritt auf, wenn die Familie des Patienten Verwandte oder Verwandte hat, die an dieser Krankheit leiden.

Weitere Informationen! Laut Statistik ist die Ursache der Erkrankung bei 60% der Patienten Vererbung, 40% sind anfällig für erworbene Psoriasis.

Ursachen der erworbenen Psoriasis

  1. Eine verringerte Immunität des Patienten ist ein fruchtbarer Boden für die Manifestation und Entwicklung der Psoriasis.
  2. Verstoß gegen den Zeitplan, ungesunde Ernährung, Missachtung der Ratschläge von Ernährungswissenschaftlern, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol. Alkoholvergiftung ist eine ziemlich häufige Ursache für Psoriasis;
  3. Mangel an Vitaminen beim Patienten;
  4. erhöhte Angstzustände, Nervosität, häufiger Stress;
  5. Die Einnahme bestimmter Medikamente kann zu Symptomen der Psoriasis führen.
  6. körperliche Schädigung der Haut, Verletzung;
  7. Infektionskrankheiten;
  8. abrupter Klimawandel;
  9. längerer direkter Sonneneinstrahlung.

Merkmale der Krankheit

  • Psoriasis gönnt sich keinen Kontakt, auch nicht für sexuelle Kontakte
  • Diese Pathologie führt nicht zu Schmerzen, außer dem Juckreiz und dem ständigen Brennen in den Bereichen der Läsion, die häufig die Ursache für die erhöhte Nervosität und psychische Störungen des Patienten sind.
  • Die Krankheit beeinträchtigt nicht die geistigen Fähigkeiten des Patienten, führt nicht zu einer Verschlechterung des Individuums.

Aus den oben genannten Gründen ist es möglich, eine Reihe präventiver Maßnahmen zu identifizieren, die das Auftreten von Psoriasis und ihre Behandlung verhindern sollen.

Was und wie sollte also getan werden, um keine Psoriasis zu bekommen:

  • essen Sie Diät, essen Sie nur gesunde und vitaminreiche Nahrungsmittel;
  • mehr Zeit im Freien verbringen;
  • völlig entspannen. Um zu einem teuren Resort zu fliegen, ist dies nicht notwendig. Befolgen Sie einfach die Regeln für einen gesunden Schlaf. Dies gilt sowohl für den Nachtschlaf als auch für den Tag.
  • Weniger nervös und nicht in Stresssituationen, versuchen Sie, Ihren emotionalen Zustand zu kontrollieren.

Psoriasis loszuwerden ist weitaus schwieriger als das Verhindern einer Krankheit. Dies gilt insbesondere für Personen, in deren Familie bereits Fälle der Erkrankung vorliegen. Daher wird empfohlen, die angegebenen Präventionsregeln zu befolgen.

Ist Psoriasis behandelt?

Viele Kliniken, von denen einige ziemlich bekannt sind, erforschen relativ neue Methoden zur Behandlung von Psoriasis.

In der modernen Behandlungsmethode der Pathologie werden in der Regel mehrere Stufen durchlaufen:

  1. Im Anfangsstadium werden weichere und sicherere Verfahren verwendet, wie Bestrahlung mit ultraviolettem Licht, wobei nicht-hormonelle Salben angewendet werden. Um beispielsweise Psoriasis auf dem Kopf zu heilen, wird empfohlen, zusätzlich zu Tabletten, die eine innere Wirkung haben, medizinische Shampoos und Cremes zu verwenden.
  2. Wenn eine solche Therapie nicht die gewünschte Wirkung hat, werden dem Patienten starke Medikamente verschrieben, die über einen bestimmten Zeitraum eingenommen werden müssen. Ein systematischer Empfang ist wichtig, eine Unterbrechungsbehandlung ist unerwünscht.

Psoriasis wird behandelt oder nicht, ist es möglich, ihn für immer um die folgenden Faktoren zu beneiden:

  • der Zustand des Immunsystems des Patienten;
  • Grad der Vernachlässigung der Pathologie;
  • der Wunsch des Patienten zu heilen.

Die vier häufigsten Mythen über Psoriasis und ihre Behandlung

  1. Psoriasis gehört zu den Infektionskrankheiten.

Es besteht die Auffassung, dass Psoriasis eine ansteckende Krankheit ist und durch Kontakt übertragen wird. Die Erkrankung hat einen autoimmunen Ursprung, der das Gegenteil beweist, dh die Unmöglichkeit, sich bei einem Patienten mit Psoriasis an einer Krankheit zu erkranken. Bestätigung der wissenschaftlichen Meinung ist die Tatsache, dass die medizinische Praxis keine Fälle von Infektion mit Psoriasis durch Kontakt erlebt hat.

  1. Der Behandlungsverlauf für alle Patienten mit Psoriasis ist identisch.

Diese Ansicht ist grundsätzlich falsch, da die Art der für den Patienten empfohlenen Maßnahmen in erster Linie von der Vernachlässigung der Krankheit und der Immunität des Patienten abhängt. Wenn sich ein Patient in einem frühen Stadium der Psoriasis an einen Dermatologen wendet, sind die Behandlungsmethoden einfacher und sicherer als im späteren Kampf gegen die Krankheit, wenn die betroffenen Hautbereiche viel größer sind und der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten schlechter ist.

  1. Wenn Eltern Psoriasis haben, sind die Manifestationen des Kindes für die Krankheit garantiert

Eine der Ursachen der Psoriasis ist die Vererbung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Krankheit vererbt werden muss. Selbst wenn beide Elternteile anfällig für die Krankheit sind, beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich bei einem gewöhnlichen Baby manifestiert, 50%, wenn nur der Vater krank ist oder die Mutter nur 25%.

Unter dem erblichen Charakter der Erkrankung versteht man die Prädisposition des Organismus der Nachkommen eines Patienten mit Psoriasis zur Manifestation der Erkrankung, das heißt, sie entwickeln diese Pathologie eher als andere.

  1. Gegenstand der Läsion bei Psoriasis ist nur die Haut.

In der Regel sind die Symptome der Psoriasis mit dem Auftreten von Abblättern und Verbrennen der Haut verbunden. In fortgeschrittenen Fällen kann die Erkrankung jedoch in den späten Stadien der Erkrankung zusammen mit der Haut die Nägel und Gelenke beeinflussen.

Es ist wichtig! Die Behandlung der Psoriasis ist sowohl für den Patienten selbst als auch für seine Nachkommen sehr wichtig, da eine der Ursachen der Erkrankung ein erblicher Faktor ist. Wenn Sie die Krankheit vollständig beginnen und keine Anstrengungen unternehmen, um sie zu bekämpfen, ist die Möglichkeit der Manifestation zusätzlicher durch Psoriasis hervorgerufenen Erkrankungen, insbesondere Diabetes mellitus und Bluthochdruck, nicht ausgeschlossen.

Traditionelle und beliebte Methoden, um mit der Krankheit umzugehen

Bei der Behandlung der Psoriasis wird empfohlen, die traditionellen medizinischen Methoden als Haupt - und Hilfsmittel zu verwenden. Ein integrierter Ansatz ermöglicht es Ihnen, eine größere Wirkung zu erzielen und die Manifestationen der Krankheit in kürzerer Zeit zu beseitigen.

Zu traditionellen Behandlungsmethoden gehören:

  1. Anwendung von Methoden zur lokalen Behandlung von Psoriasis durch systematisches Auftragen therapeutischer Salben, Cremes und Shampoos auf geschädigter Haut;
  2. die Verwendung systematischer Behandlungsmethoden, die die Injektion und das Absetzen von Tropfenzellen einschließen, wodurch das Fortschreiten der Krankheit unterdrückt wird;
  3. UV-Bestrahlung vom B-Typ;
  4. die Einführung von Immunsuppressiva.

Folklore, wie man mit der Krankheit umgeht:

  1. Die Aufnahme von Weizengrasabkochen verringert die Symptome der Krankheit, reduziert Juckreiz und Brennen der Haut und hemmt die Ausbreitung der Läsion.
  2. Um Brennen und Juckreiz zu reduzieren, können Sie die beschädigten Stellen mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat (1,5 Liter Wasser, eine halbe Tasse Kupfersulfat, eine halbe Packung Kaliumpermanganat) behandeln. Es wird empfohlen, die Lösung mit einem Wattepad auf die Haut aufzutragen. Die Behandlung dauert 10 Tage.
  3. Eine positive Wirkung auf die Gesundheit des Patienten mit Psoriasis hat eine Sammlung von Heilkräutern (Schwarzer Holunder, Johanniskraut, Maisseide, Schöllkraut, Elecampane), von denen eine Abkochung oral genommen werden kann.

Was sollte die Ernährung des Patienten mit Psoriasis sein?

Patienten, die an Psoriasis leiden, müssen eine therapeutische Diät einhalten, die den Ausschluss einiger schädlicher Produkte aus der Ernährung, die Einführung von nützlichen und hypoallergenen Wirkstoffen beinhaltet.

Von der täglichen Ernährung sollten fetthaltige Lebensmittel, Gemüse der Familie Solanaceae (Tomaten, Kartoffeln), Alkohol, Lebensmittel mit Zusatzstoffen, Halbfabrikate, einige Früchte (Pflaumen, Trockenpflaumen) und Beeren (Johannisbeeren, Cranberries, Heidelbeeren) ausgeschlossen werden. Vermeiden Sie übermäßigen Verzehr von Zucker und zuckerhaltigen Lebensmitteln.

Häufig gestellte Fragen

Frage Nummer 1. Können Sie an Psoriasis sterben?

Laut Statistik beträgt die Möglichkeit eines Todes bei Psoriasis 1% aller Fälle. Die vernachlässigte Form der Pathologie kann zu Gelenkschäden führen, die Entwicklung von Nieren- und Lebererkrankungen, die Manifestation von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, die tatsächlich zum Tod führen können. Wenn nur die Haut betroffen ist, ist dies unwahrscheinlich und es ist nicht notwendig zu sterben.

Frage Nummer 2. Ist Psoriasis vollständig heilbar?

Leider ist eine vollständige Heilung der Krankheit nicht möglich, jedoch kann, wie die Praxis zeigt, Psoriasis unter Anwendung einer therapeutischen Diät und gemäß den Empfehlungen von Dermatologen geheilt werden, um nämlich die Symptome der Krankheit und eine verlängerte Remission zu reduzieren.

Ist es möglich, Psoriasis-Video zu heilen

Zusammenfassen

Es ist absolut möglich, Psoriasis zu heilen. Die Hauptsache ist, die Regeln zu befolgen, sich an eine Diät zu halten und keinen Stress zu erleiden. Passen Sie Ihre tägliche Routine an und achten Sie mehr auf die Erholung und Erholung des Körpers. Dadurch haben Sie mehr Chancen, die Krankheit zu überwinden und die Symptome zu beseitigen.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien