Haupt Symptome

Medikamente zur Behandlung von chronischer Rhinitis

Inhalt des Artikels

Wie behandelt man chronische Rhinitis bei Erwachsenen?

Die traditionelle Medizin kann mindestens Hunderte verschiedener Medikamente anbieten, die es erlauben, Rhinorrhoe zu stoppen. Um eine Atemwegserkrankung zu heilen, ist es jedoch notwendig, die genaue Ursache ihrer Entwicklung zu ermitteln. Rhinitis kann durch physiologische Störungen, Krümmung des Nasenseptums, infektiöse oder allergische Mittel hervorgerufen werden. In allen Fällen besteht die Therapie aus Medikamenteneinnahme, die jedoch alle unterschiedlich sind.

Merkmale der Therapie

In den meisten Fällen tritt eine verlängerte laufende Nase vor dem Hintergrund einer unzureichenden oder späten Behandlung der akuten infektiösen Rhinitis auf. Die Provokateure der trägen Entzündung sind hauptsächlich Mikroben - Streptokokken, Meningokokken, Staphylokokken usw. Abhängig von den Merkmalen der Veränderungen in der morphologischen Struktur der Schleimhaut werden die folgenden Arten der verlängerten Rhinitis unterschieden:

  • atrophisch - dadurch gekennzeichnet, dass die Wände der Nasenschleimhaut dünner werden und sich Krusten auf der Oberfläche bilden;
  • hypertrop - ist durch eine Verdickung der Nasenschleimhaut und die Bildung gutartiger Tumoren (Polypen) gekennzeichnet.

Wie chronische Rhinitis loswerden? Die Therapieprinzipien werden durch die Form der Erkrankung und die Art der Veränderung der Struktur der Nasopharynxschleimhaut bestimmt. In der Regel handelt es sich bei der Behandlung der atrophischen Rhinitis um den Einsatz von Arzneimitteln mit symptomatischer Wirkung. Zu diesem Zweck werden feuchtigkeitsspendende Lösungen zur Rehabilitation von Nase, öligen Nasentropfen und Gelen verwendet.

Nur ein Fachmann nach Rhinoskopie und histologischer Untersuchung von Gewebeproben kann die Art der Rhinitis genau bestimmen.

In den frühen Stadien der Entwicklung wird versucht, die hypertrophe Rhinitis mit nasalen Kortikosteroiden zu heilen. In den meisten Fällen scheitert jedoch der chirurgische Eingriff immer noch. Während der Operation entfernt der Chirurg überwachsenes Gewebe und bildet Polypen aus dem Nasopharynx. Zur Minimierung des chirurgischen Eingriffs und der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, zum Ausschneiden von Gewebe mittels Radiowellen- und Ultraschallverfahren sowie zur Kryodestruktion.

Antibiotika

Wie behandelt man chronische Rhinitis? Wie bereits erwähnt, wird die träge Rhinitis hauptsächlich durch Bakterien hervorgerufen, daher sollten Antibiotika eingesetzt werden. Systemische Medikamente tragen zur Zerstörung direkt infektiöser Erreger bei und werden daher in den Behandlungsplan aufgenommen.

Aufgrund der Tatsache, dass in 93% der Fälle eine Entzündung der oberen Atemwege durch Staphylokokken und Streptokokken ausgelöst wird, werden zur Behandlung die folgenden Mittel bei chronischer Rhinitis eingesetzt:

Die Dosierung und Dauer der Medikation kann nur vom behandelnden Arzt bestimmt werden.

Wenn im Nasenschleim Verunreinigungen von Eiter gefunden werden, bedeutet dies nicht, dass eines der oben genannten Mittel zur Behandlung der Krankheit verwendet werden kann. Sowohl die mikrobielle als auch die gemischte Flora können Entzündungsherausgeber sein.

Die Bestimmung des Erregers der Infektion ist nur nach Erhalt der Ergebnisse der Bakterienkultur möglich.

Effektive Nasentropfen

Nasentropfen bei chronischer Rhinitis sind Medikamente der zweiten Wahl, die fast immer in das Behandlungsschema aufgenommen werden. Die meisten von ihnen zielen jedoch auf die Beseitigung der Symptome ab, nicht auf die Ursachen von Rhinorrhoe. Daher werden sie während der antibakteriellen Therapie parallel verwendet.

Es gibt mindestens 10 verschiedene Nasalmittel, von denen jedoch nur zwei Drittel zur Behandlung von länger anhaltender Rhinitis verwendet werden können:

  • "Naphthyzinum"
  • "Noksprey"
  • "Galazolin"
  • "Framycetin"
  • Sialor
  • "Bioparox"
  • "No-Sol"
  • Physiomer "
  • Aquamaris
  • "Aflubin"
  • Euforbium Compositum
  • Edas-131
  • "Nasobek"
  • "Aldetsin"
  • "Beconaze"

Nach dem Eintropfen von antibakteriellen Tropfen können Hormonmittel frühestens nach 1 Stunde verwendet werden.

Den Ärzten zufolge sollten Vasokonstriktorien möglichst nicht verwendet werden. Ja, sie stoppen schnell die Manifestationen der Rhinorrhoe, enthalten jedoch Komponenten, die die Schleimhaut reizen. Daher kann eine zu häufige Anwendung von Tropfen zur Entwicklung einer Nebenerkrankung führen - der medizinischen Rhinitis.

Bakterielle Impfstoffe

Manchmal ist es möglich, chronische Rhinitis mit bakteriellen Impfstoffen zu heilen, die in Form von gewöhnlichen Nasentropfen hergestellt werden. Trotz der Tatsache, dass sie nicht subkutan oder intramuskulär injiziert werden müssen, werden die aktiven Komponenten von Arzneimitteln schnell in den systemischen Kreislauf aufgenommen und beginnen zu wirken. Was sind bakterielle Impfstoffe?

Bakterienimpfstoff - Nasalmittel, das aus Bakterienlysaten besteht. Sie enthalten etwa 19 verschiedene inaktivierte Mikroben, die am häufigsten zu Entzündungen in der Nasenhöhle führen. Die Einführung einer kleinen Anzahl geschwächter Erreger in den Körper stimuliert die Produktion von Immunzellen. Dies erhöht die spezifische Immunität und die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Infektionen.

IRS-19 ist das beliebteste Mittel gegen chronische Rhinitis. Nasensprayspender ist bequem zu verwenden, auch im Freien. Der systematische Einsatz von Medikamenten trägt dazu bei, träge Entzündungen in den Atemwegen zu beseitigen und Atemwegserkrankungen zu vermeiden.

Präparate auf Basis von kolloidalem Silber

Kolloidales Silber sind kleine Silberpartikel, die in einer Flüssigkeit dispergiert sind. Diese Lösung hat eine ausgeprägte entzündungshemmende und antiseptische Wirkung. Durch die regelmäßige Behandlung der Nasenkanäle mit kolloidalen Medikamenten auf Silberbasis wird die Zerstörung der Schleimhaut und somit die Entwicklung pathogener Mikroben verhindert.

Zu den bekanntesten Medikamenten gehören "Collargol" und "Protargol". Laut HNO-Ärzten können sie anstelle von antibakteriellen Nasentropfen leicht zur Behandlung von bakterieller und länger anhaltender Rhinitis verwendet werden. Die Bestandteile der Produkte werden fast nicht in den Blutkreislauf aufgenommen und üben daher keinen Druck auf Nieren und Leber aus.

Es sollte verstanden werden, dass es nicht möglich ist, eine chronisch laufende Nase mit kolloidalem Silber zu heilen, es ist jedoch einfach, die Ausbreitung von Infektionen und Entzündungsherden zu verhindern. Aus diesem Grund werden sie nur als Ergänzung zur antimikrobiellen Haupttherapie eingesetzt.

Bewässerungsmedizin

Bewässerungstherapie, d.h. Spülen der Nase ist eine der effektivsten und universellsten Methoden zur Behandlung von Rhinitis jeglicher Ätiologie. Durch die systematische Reinigung der Nasennebenhöhlen und -höhlen von eitrigem Exsudat und infektiösen Erregern kann die lokale Immunität gesteigert, die Vermehrung von Bakterien und die Zerstörung von Weichgewebe verhindert werden.

Zur Erleichterung des Desinfektionsverfahrens wird empfohlen, sich mit einer kleinen Spritze mit gummiertem Ausguss oder einer Spritze ohne Metallnadel zu bewaffnen. In Anwesenheit von speziellen Teekannen-Irrigatoren wird das Verfahren so weit wie möglich vereinfacht. Um zu verhindern, dass Medikamente in den Gehörschlauch gelangen, muss der Kopf zur Seite geneigt sein und Flüssigkeit in das obere Nasenloch gießen. Wenn das Verfahren korrekt durchgeführt wird, sollte ein Teil der Lösung durch das zweite Nasenloch und ein Teil durch den Mund austreten.

Es ist ratsam, chronische Rhinitis mit Präparaten zu behandeln, die auf isotonischen Lösungen basieren. Sie enthalten eine kleine, aber ausreichende Menge Salz, die zum Verflüssigen und Entfernen von Schleim aus den Nasennebenhöhlen und den Nasengängen erforderlich ist. Die besten Medikamente zur Bewässerung des Nasopharynx sind:

Nach dem Eingriff ist es nicht wünschenswert, das Haus für 30-50 Minuten zu verlassen.

Behandlung der vasomotorischen Rhinitis

Die vasomotorische Rhinitis ist eine Erkrankung, die vor dem Hintergrund einer Verletzung der Neuroreflexmechanismen und folglich einer heftigen Schleimhautreaktion auf pathologische Veränderungen im Körper auftritt. Eisige Luft, starke Gerüche und Staub können Rhinorrhoe hervorrufen. Die Aktivität von schleimproduzierenden Becherzellen nimmt mit der Zeit nur zu. Daher ist es nicht immer möglich, die Manifestationen der vasomotorischen Rhinitis auch mit Hilfe von vasokonstriktorischen Tropfen zu stoppen.

Wie behandelt man chronische Rhinitis? In der Regel werden Arzneimittel mit symptomatischer Wirkung in das Behandlungsschema aufgenommen. Insbesondere stimulieren Sympathomimetika die Kontraktion von Blutgefäßen und hemmen dadurch die Sekretion von Nasenschleim. In der Regel wird zur Behandlung der langanhaltenden vasomotorischen Rhinitis Folgendes verwendet:

Die oben genannten Medikamente haben ausgeprägte adrenomimetische Eigenschaften. Was bedeutet das? Sie bestehen aus Substanzen, die die Verengung der peripheren Gefäße provozieren und als Folge davon eine weniger intensive Produktion von Nasenschleim bewirken.

Behandlung der anhaltenden allergischen Rhinitis

Die Ursache für die Entwicklung einer trägen Rhinitis ist häufig eine allergische Reaktion. Ohne es zu wissen, behandeln viele Menschen sich weiterhin hartnäckig mit antiviralen und antimikrobiellen Medikamenten. Sie haben jedoch keinen Einfluss auf das Fortschreiten von Allergien und die Fähigkeit von Allergenen, tief in die Nasenschleimhaut einzudringen.

Provokateure von Entzündungen im Nasopharynx sind meist Haushalts-, Kräuter- und Arzneimittelallergene. Um Rhinorrhoe sicher loszuwerden, ist es ratsam, den Kontakt mit dem verursachenden Allergen zu identifizieren und zu begrenzen. Dazu müssen Sie von einem Arzt untersucht werden und spezielle Allergietests durchführen.

Nach Beseitigung der Entzündungsursache des Nasopharynx wird der Arzt das folgende Behandlungsschema ausarbeiten:

  • Antihistamin-Nasenmedikamente - "Tizin Allergy", "Allergodil";
  • antiallergische systemische Medikamente - "Erius", "Claritin";
  • Mastzellmembranstabilisatoren (Cromone) - Kromoglin, Kromoheksal;
  • intranasale Kortikosteroide - "Fluticason", "Aldetsin".

Es versteht sich, dass die obigen Arzneimittel den Mechanismus der Entwicklung einer allergischen Reaktion nicht beeinflussen. Im Falle der Beseitigung provozierender Faktoren helfen sie jedoch, die Arbeit des Nasopharynx zu normalisieren und Entzündungen zu beseitigen. Kann eine anhaltende allergische Rhinitis dauerhaft beseitigt werden?

Um die Entstehung von Allergien zu verhindern, muss der Patient einer speziellen Hyposensibilisierungstherapie unterzogen werden. Es besteht darin, vernachlässigbare Dosen von Allergenen in den Körper einzubringen, gefolgt von einer allmählichen Erhöhung der Dosierung. Wie die Praxis zeigt, können Sie mit dieser Behandlungsmethode die Widerstandskraft des Körpers gegen die Wirkung bestimmter reizender Substanzen erhöhen. Dadurch verschwindet die Allergie entweder ganz oder es geht mit weniger schweren Symptomen vor.

Tropfen für chronische Rhinitis: eine Liste der besten Medikamente

Ist es einfach, chronisch laufende Nase zu heilen?

Ursachen der chronischen Rhinitis

Chronische Rhinitis kann sowohl eine unabhängige Krankheit als auch ein Zeichen für andere HNO-Erkrankungen sein - Sinusitis, Sinusitis, Adenoiditis usw.

Arten von chronischer Rhinitis

Chronische Rhinitis kann, abhängig von der Art der Schleimhautschleimhaut der Nasengänge, sein:

  • Einfach;
  • Hypertrophe;
  • Vasomotor;
  • Atrophisch einfach oder eitrig.

Hypertrophe Entzündungen der Schleimhäute der Nasengänge sind durch überwachsenes Bindegewebe gekennzeichnet, das zu einer Verengung der Nasengänge geführt hat. Dies führt wiederum zu Atemstillstand, Kopfschmerzen und Nasal Ton in der Stimme. Vasoconstrictor Nasentropfen helfen nicht mehr.

Bei Atrophie der Nasenschleimhaut nehmen ihre Funktionen aufgrund ihrer Ausdünnung ab. Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch Austrocknen des Schleims in den Nasenlöchern aufgrund einer Atrophie der Epithelzotten sowie durch die Zerbrechlichkeit der durch die Nase gehenden Blutgefäße, weshalb Blutungen nicht ungewöhnlich sind.

Vasomotorische Rhinitis tritt entweder bei Allergien oder nach nervösen Schocks auf. Es ist durch reichlichen Nasenfluss, häufiges Niesen und schwere Staus gekennzeichnet, die selbst Nasentropfen nicht heben.

Konservative Behandlung

Wie behandelt man chronische Rhinitis, wird der Arzt bei einer körperlichen Untersuchung abhängig von der Ursache und dem Grad der Vernachlässigung informiert. In den meisten Fällen wird eine komplexe Therapie verschrieben, um Entzündungen zu beseitigen und die Funktionen der Nasenschleimhäute wiederherzustellen. Es beinhaltet:

  • Medikamentöse Behandlung;
  • Physiotherapie;
  • Restaurative Behandlung;
  • Anerkannte Rezepte der traditionellen Medizin.

Die medikamentöse Behandlung ist meistens lokal. Dies können therapeutische Tropfen in der Nase sein: Protargol, Targesin, Mupirocin, die eine ausgeprägte antiseptische, entzündungshemmende, artibakterielle, sklerotische und antiallergische Wirkung haben.

Im Falle einer atrophischen Rhinitis können Sie Öllösungen der Vitamine A und E als Tropfen in der Nase verwenden, und im Fall von Öl, das ebenfalls mit einer Vishnevsky-Salbe bestrichen ist, werden Tampons in die Nasenhöhle injiziert. Alle oben genannten Tropfen, Sprays und Tampons können nach einer hochwertigen Reinigung der Nase mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat, Dioxidin oder Wasserstoffperoxid verwendet werden.

Wenn die chronische Rhinitis von reichlich Schleim oder schweren Verstopfungen begleitet wird, können Sie in Kombination mit der Haupttherapie Vasokonstriktor Nasentropfen als kurzfristige Behandlung versuchen. Und wenn der Verlauf der chronischen Rhinitis läuft, begleitet von einer schweren Entzündung, können dem Patienten Antibiotika mit einem breiten Spektrum verschrieben werden.

Bei der Behandlung der chronischen Rhinitis allergischer Ätiologie werden dann sehr selten Mittel der ersten Generation von Antihistaminika verschrieben, die für ihre Nebenwirkungen bekannt sind. Jetzt werden sie erfolgreich durch moderne Antihistamin-Komplexe ersetzt, die sowohl oral als auch als Nasentropfen für die lokale Therapie eingesetzt werden.

Hervorragende Ergänzung für die medizinische Behandlung der Physiotherapie. Dazu gehören:

Zur Stärkung der lokalen und allgemeinen Immunität können Sie Multivitaminkomplexe, Adaptogene und Immunmodulatoren einnehmen. Und die besten Methoden der traditionellen Medizin, um chronische Rhinitis loszuwerden, sind Salzkompressen, das Erwärmen der Beine, Nasentropfen auf der Basis von Karottensaft, das Waschen der Nase mit Abkochungen von Kräutern.

Warum tritt eine chronische Rhinitis auf?

Um die Frage zu beantworten, ob eine chronisch laufende Nase geheilt werden kann, lassen Sie uns überlegen, warum sie erscheint und was der Unterschied zwischen chronischer Rhinitis und akuter Rhinitis ist.

Akute und chronische Rhinitis ist nichts anderes als eine Entzündung der Gefäße der Nasenschleimhaut.

Anders als bei der gewöhnlichen Erkältung, die als schützende Reaktion des Körpers auf Unterkühlung erscheint, ist die Ausdehnung der Kapillaren, aus denen die Nasenschleimhaut besteht, die Hauptursache für chronische Erkältung.

Daher besteht die Hauptaufgabe bei der Behandlung von chronischer Rhinitis darin, die Kapillaren zu verengen. Dies hilft, Schwellungen zu lindern.

Mit anderen Worten, diejenigen, die Arzneimittel gegen chronisch-langanhaltende Rhinitis suchen, müssen Medikamente auswählen, die die Blutgefäße in der Nase verengen, anstatt Viren zu töten, wie bei akuter Rhinitis, die Erkältungen begleitet.

Daher ist es unwahrscheinlich, dass Volksheilmittel wie Schnupfen von Zwiebeln, Knoblauch oder Tropfensaft von Rüben und Karotten in der Nase dazu beitragen, die Gefäße in der Nase zu verengen und chronische Rhinitis loszuwerden.

Medikamentöse Behandlung

Zur Behandlung der chronischen Rhinitis sollten Medikamente eingesetzt werden, die die Schleimhautgefäße stärken, die Durchblutung normalisieren und die Entzündungsreaktionen korrigieren.

Sie haben in der Regel keine Nebenwirkungen, machen aber süchtig.

Nach längerem Gebrauch bringen Nasalpräparate daher nicht mehr die gewünschte Erleichterung: Wenn Sie nach der ersten Dosis 5–6 Stunden frei atmen können, wird das Gerät Ihnen in Zukunft 2-3 Stunden das Leben erleichtern. Dann müssen Sie nach einer neuen "wirksamen" Medizin suchen.

Wir empfehlen Ihnen nicht, sich selbst zu behandeln, wir möchten Sie jedoch mit einigen wenig bekannten Methoden bekannt machen, die zur Heilung chronischer Rhinitis beigetragen haben.

  • In einem der Foren wird beispielsweise Pfirsichöl als wirksamer Feuchtigkeitsspender bei chronischer Rhinitis empfohlen. 15 Minuten, bevor Sie Tropfen aus der Kälte in die Nase tropfen, tragen Sie Pfirsichöl auf die Nasenmembranen auf. Wechseln Sie nach und nach zu Pfirsichöl aus den Tropfen, dh es tropft nur Öl in die Nase.
  • Bei längerer Rhinitis empfehlen einige Ärzte, Sinupret in Pillen einzunehmen und die Nasengänge mit Fliksonaze ​​zu spülen. Diese Behandlung reduziert die Schwellung des Epithels, befreit die Nasennebenhöhlen von Ablagerungen und entfernt den Auswurf.
  • Hilft, die betroffene Nasenmembran zu heilen und die Krusten in der Nase von Kindercremebalsam "Heiler" zu beseitigen. Zuerst müssen sie bis zu 5 Mal am Tag in die Nase einreiben, um eine verlängerte Rhinitis zu beseitigen, dann nur nachts. Du fühlst eine leichte Kälte, dann kommt die Erleichterung des Atmens, wie nachher.
  • Hilft bei chronischer Rhinitis Wechsel von Tropfen "Sinuforte" und Spray "Nasobek".

Volksheilmittel gegen chronische Rhinitis

Bewässerung - Nasenspülung

Für die Behandlung von Rhinitis wird meistens Nasenspülung (Spülung) mit Lösungen empfohlen:

  • Salzlösung (0,5 EL Meersalz für 0,5 Tassen gekochtes Wasser)
  • Kamillenlösung (1 Esslöffel Salz in einem Glas Kamilleninfusion)
  • Eukalyptus-Lösung (1 Teelöffel Eukalyptusöl pro Tasse gekochtes Wasser).

Nach dem Waschen können Sie Aloe oder Kalanchoe-Saft in die Nase tropfen.

Diejenigen, die eine laufende Nase haben, sind mehrmals im Jahr chronisch und beunruhigt. Wir empfehlen Ihnen, ein otolaryngologisches Gerät für die Nasenspülung wie Dolphin zu verwenden.

Meistens verwenden Sie jedoch für diese Zwecke eine gewöhnliche Teekanne.

Um die Nase zu spülen - gießen Sie die Lösung in ein Nasenloch, um sie zu spülen, beugen Sie sich über die Badewanne oder das Waschbecken - durch das andere fließt sie heraus und befreit die Schleimhaut von Viren und Mikroben. Bei chronischer Rhinitis ist es notwendig, die Nasengänge mehrmals täglich zu waschen, bis die Symptome verschwinden.

Nasentropfen

Auf der Basis von Kochsalzlösung mit Backpulver können Tropfen hergestellt werden, die dazu beitragen, länger anhaltende Rhinitis zu heilen.

  1. Basis vorbereiten: 200 ml gekochtes Wasser hinzugeben ½ TL. Salz und Soda.
  2. In 10 ml der erhaltenen Base lösen Sie 1 Tablette (0,05 g) Crushed Dimedrol.
  3. Fügen Sie 20 Tropfen Propolis-Tinktur hinzu. Alles muss "kochen".

Die Mischung erhält eine milchige Farbe mit einem gelblichen Farbton. Im Laufe der Zeit wird die Farbe aufhellen. Bei chronischer Rhinitis stecken Sie jede Stunde 4 Tropfen in jedes Nasenloch. Nach der Verbesserung nimmt die Instillationszahl ab. Auf diese Weise können Sie chronische Rhinitis heilen.

Es wird auch empfohlen, Wattestäbchen aus Honig und Kaliumpermanganat herzustellen, die in die Nasengänge eingeführt werden sollen. Ein solches Volksheilmittel kann jedoch zu Verbrennungen der Schleimhäute führen.

Und wie man Teebaumöl zur Behandlung von Rhinitis verwendet, lesen Sie in diesem Artikel über "Schön und erfolgreich".

Wie man chronische Rhinitis heilt: unkonventionelle Methoden

Salz-Tampons

Wir fanden es interessant, ein solches Mittel gegen chronische Rhinitis mit Salzabstrichen zu verwenden:

  • Bereiten Sie ein Pad aus 4 × 4-Baumwolle vor. In die Mitte ein wenig Salz (auf die Spitze eines Teelöffels) gießen. Mit einer Rolle aufrollen, in gekochtem Wasser anfeuchten, etwas drücken und in das Nasenloch einsetzen. Die Walze sollte frei passen, aber nicht herausfallen. Nach einiger Zeit beginnt sich der Abfluss vom Salzabstrich anzuziehen und fließt aus den Nasenlöchern.

Nach 30 Minuten spüren Sie eine spürbare Verbesserung der Atmung.

Gehärtete... Nasenkontrastapplikation

Es stellt sich heraus, dass Sie nicht an einer chronischen Rhinitis leiden, Sie können Ihre Nase verhärten.

Um dies zu tun, nehmen Sie jeden Morgen nach der Reinigung der Nasenlöcher abwechselnd in der Handfläche heißes und kaltes Wasser auf und tragen Sie es 5 Sekunden lang auf die Nase auf. Die Prozedur muss mit heißem Wasser (das von den Händen gehalten wird) abgeschlossen werden. Die Temperatur des kalten Wassers soll allmählich abnehmen. Wenn Sie Ihre Nase temperieren, werden Sie für immer vergessen, was eine laufende Nase ist.

Physiotherapie und chirurgische Behandlung

Intranasale Blockade

Ein Hals-Nasen-Ohrenarzt kann eine radikalere Art der Verabreichung eines Arzneimittels anbieten - eine intra-nasale Blockade. Einfach ausgedrückt ist dies ein üblicher Stich in die Nase. Vor dem Eingriff wird die Schleimhaut eingefroren, so dass die Injektion nicht spürbar ist.

"Doctor Cold" - flüssiger Stickstoff

Wenn die oben genannten Methoden nicht geholfen haben und Sie nach einer chirurgischen Heilung von chronischer Rhinitis suchen, empfiehlt sympaty.net, auf die Kryochirurgie - Behandlung mit flüssigem Stickstoff - zu achten. Dies ist eine einfache, aber sehr effektive Technik. Die Erholung nach der Operation dauert nur 2 Tage.

Die Essenz des Verfahrens besteht darin, dass kalter flüssiger Stickstoff mit Hilfe einer speziellen Vorrichtung in das Nasenloch injiziert wird, die die Nasenschleimhaut spült. Infolge dieses Verfahrens gefriert die Nasenschale und es bilden sich Krusten darauf. Am dritten Tag ziehen sie ab, die Schiffe verengen sich, die Hülle wird dicht. Nach diesem "Update" der Schale werden Sie die chronische Erkältung mehrere Jahre vergessen.

Aber wenn Sie den Bewertungen glauben, ist die Heilung einer chronisch laufenden Nase mit flüssigem Stickstoff für immer unmöglich. Im Durchschnitt kann nach 1,5 - 3 Jahren eine Schwellung der Nasenschleimhaut auftreten.

Ursachen, Anzeichen und Gefahr einer vasomotorischen Rhinitis

Vasomotorische Rhinitis - eine Erkrankung, die mit einer Fehlregulation des Gefäßtonus in der Nase einhergeht

Wie oben erwähnt, ist die vasomotorische Rhinitis eine Erkrankung der Nasenschleimhaut und ihrer Nebenhöhlen. Die Art des Verlaufs dieser Erkrankung ist ausgeprägt und wird durch die Entwicklung von Schwellungen von Weichgewebe mit übermäßiger Schleimsekretion dargestellt.

In der Tat ist die vasomotorische Rhinitis eine Entzündung der Schleimhäute, die sich aufgrund des gestörten Tons des Gefäßnetzes von Geweben in der Nasenhöhle entwickelt. Das Ergebnis dieser Pathologie ist die Entwicklung einer ständigen Nasenverstopfung und -schwellung, die mit einer ungeeigneten Zirkulation von Blut durch seine Gewebe verbunden ist.

Es ist zu beachten, dass sich die vasomotorische Rhinitis jeden Tag ihres Verlaufs entwickelt und Komplikationen der Nasennebenhöhlenschleimhaut verursacht. Es ist unmöglich, dies zuzulassen. Daher ist es sinnvoll, die Behandlung einer Krankheit bereits beim ersten Anzeichen ihrer Anwesenheit in Betracht zu ziehen.

In Bezug auf die vasomotorische Rhinitis sollten die folgenden Hauptsymptome hervorgehoben werden:

  • chronische verstopfte Nase ohne besonderen Grund (Abwesenheit chronischer HNO-Pathologien, Abwesenheit von Verletzungen des Nasenseptums usw.)
  • Probleme mit der Atemfunktion aufgrund starker Schwellung des Gewebes der Nebenhöhlen
  • die Unfähigkeit, den Zustand des Atmungssystems durch einfache therapeutische Maßnahmen (Ausblasen, Verwenden von Vasodilatator-Tropfen usw.) dauerhaft zu normalisieren

Die Hauptgründe für die Entwicklung der vasomotorischen Rhinitis sind:

  1. angeborene Fehlbildungen des Gefäßnetzes der Nasenschleimhaut
  2. falscher Gebrauch von Nasenzubereitungen mit weiterer Ablehnung solcher
  3. Schädeltrauma
  4. Anfälligkeit für allergische Reaktionen
  5. in schlechten Umweltbedingungen leben
  6. lange Zeit schlechte Gewohnheiten haben

Jede Art von Ätiologie der vasomotorischen Rhinitis erfordert eine hochwertige und zeitnahe Therapie. Ansonsten ist die Entwicklung der Komplikationen dieser Pathologie nur eine Frage der Zeit.

In der Regel läuft die vasomotorische Rhinitis nicht in Erkrankungen des HNO-Typs über, obwohl sie die lokale Immunität des Nasopharynx deutlich verringert.

Viel häufiger ist die Krankheit von alleine kompliziert und stört den stabilen Blutkreislauf in den Nasengefäßen vollständig, was dazu beiträgt, dass sie sich mit Hilfe von Medikamenten nicht normalisieren kann. Das Ergebnis ist, dass die Behandlung des Patienten ausschließlich durch eine Operation möglich ist, was sicherlich für jeden Menschen unangenehm sein wird.

Medizinische Tropfen zur Behandlung von Krankheiten

Vom Arzt verschriebene Medikamente je nach Form und Stadium der Erkrankung

Die vasomotorische Rhinitis ist eine Pathologie der Nase, daher ist es nicht verwunderlich, dass Nasentropfen zu ihrer Behandlung verwendet werden. Die Auswahl dieser Medikamente zur Normalisierung der Nasopharynxschleimhaut sollte entweder vom behandelnden Arzt (der am meisten bevorzugt wird) oder vom Patienten selbst durchgeführt werden, wobei die Ursache des Auftretens der Erkrankung zu berücksichtigen ist. Dies ist darauf zurückzuführen, dass für verschiedene Ursachen der vasomotorischen Rhinitis für seine kompetente und erfolgreiche Therapie der Einsatz der entsprechenden Nasentropfen erforderlich ist.

In der Regel ernennen viele Ärzte eine Troika aus nasalen Mitteln, die unangenehme Rhinitis in kürzester Zeit und mit größtmöglicher Wirkung überwinden kann.

Die Anzahl der verwendeten Medikamente umfasst:

  • Vasoconstrictor-Tropfen, deren Wirkung darauf abzielt, das Ödem zu reduzieren, die Menge des ausgeschiedenen Schleims zu reduzieren, die Atmung für 8 bis 10 Stunden wiederherzustellen und die Stauung zu beseitigen. Zu den wirksamsten Medikamenten in dieser Gruppe zur Behandlung von vasomotorischer Rhinitis gehören Farmazolin, Nazol, Navizin, Xylen und Snoop. Es ist inakzeptabel, jede Art von Vasokonstriktor-Tropfen länger als 5-7 Tage oder mehr als viermal täglich einzunehmen, insbesondere bei einer signifikanten Überschreitung der empfohlenen Dosis. Denken Sie daran, dass diese Klasse von Medikamenten süchtig macht (physiologisch) und bei unsachgemäßer Anwendung nur die Behandlung von Rhinitis schädigen kann und nicht bei deren Behandlung helfen kann. Kontraindikationen für die Anwendung von Vasokonstrikten sind Allergien gegen ihre Bestandteile sowie Probleme mit dem kardiovaskulären System jeglicher Formation.
  • Antihistamin-Tropfen, notwendig zur Behandlung von allergischer Rhinitis und zur Beschleunigung der Ausscheidung von z. Das Hauptziel dieser Medikamente ist es, die Reaktion des Körpers auf die Wirkung von Allergenen zu blockieren, wodurch die Ursache für Schwellungen und verstopfte Nase beseitigt wird. Die besten Antihistamin-Tropfen sind Levocabastin, Kromoheksal, Kromoglin und Sanorin. Oft gekennzeichnete Mittel, ergänzt mit Antihistaminika, jedoch in Form von Tabletten. Die Prinzipien der Einnahme solcher Mittel konvergieren bei der Verwendung von Tropfen nicht mehr als 2-3 Mal pro Tag für etwa 10-14 Tage. Gegenanzeigen für ihre Verwendung - Unverträglichkeit der Komponenten des Werkzeugs.
  • Corticosteroide zur Behandlung von sehr schweren Formen der vasomotorischen Rhinitis oder zur Beschleunigung der Behandlung von nicht schwerwiegenden Formationen der Pathologie. Typischerweise dauert die Therapie mit solchen Medikamenten nicht länger als eine Woche und zielt auf eine starke entzündungshemmende Wirkung, Antihistaminika und eine Ödemwirkung ab. Die wirksamsten Kortikosteroide sind Nasonex, Avamys, Nazakort und Nasobek, die höchstens zweimal täglich angewendet werden. Kontraindikationen für die Verwendung dieser Art von Medikamenten umfassen das Vorhandensein infektiöser chronischer Pathologien des Körpers, schwacher Nasengefäße, Tuberkulose, Diathese, Traumata oder Nasopharynxoperationen, die vor weniger als sechs Monaten durchgeführt wurden, Alter bis zu 6 Jahre und Allergie gegen die Bestandteile des Medikaments.

Vor der Verwendung von Medikamenten ist es nicht nur notwendig, die Gebrauchsanweisung genau zu studieren, sondern auch einen Arzt zu konsultieren. Vergessen Sie nicht, dass es gefährlicher ist als das völlige Fehlen einer Therapie, nur die falsche Organisation, die die Entwicklung einer ganzen Liste unangenehmer Pathologien hervorrufen kann. Brauchen sie es Viele werden das sagen - nein.

Prävention

Was zu tun ist, um Rhinitis zu verhindern, ohne die Gründe für das Auftreten zu kennen, ist schwer zu sagen. Es gibt jedoch allgemeine Empfehlungen, die den Zustand lindern können.

  • Wenn Erkrankungen des Halses, des Ohrs oder der Nase auftreten, sollten diese umgehend behandelt werden.
  • Es ist notwendig, die Langzeitanwendung zu verweigern, um Vasokonstriktor-Tropfen und Nasensprays zu behandeln.
  • Kontakt mit Allergien vermeiden.
  • Wenn Sie eine der Arten von Rhinitis finden, wird empfohlen, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen.
  • Sie müssen ständig körperliche Anstrengung auf den Körper ausüben und jeden Tag an der frischen Luft spazieren gehen.
  • Es ist ratsam, implizite schlechte Gewohnheiten aufzugeben.
  • Es ist besser, keine Nasaloperationen durchzuführen.
  • Es ist wichtig, Vitamine zu sich zu nehmen.
  • Bei Erkrankungen der Atemwege sollte deren Behandlung nicht verschoben werden. 5-6 mal am Tag wird in kleinen Portionen gegessen.

Behandlung der chronischen Rhinitis bei Erwachsenen

Chronische Rhinitis ist keine Einzeldiagnose, es gibt verschiedene Arten von Rhinitis, die sich in der Behandlung unterscheiden. Einige erfordern eine chirurgische Behandlung, andere nur lokale Tropfen.

Subatrophisch

Bei der subatrophischen Rhinitis wird die Schleimproduktion in der Nasenhöhle reduziert. Diese Bedingung steht vor einer vollständigen Atrophie. Beim Menschen ist der Geruchssinn reduziert, häufiger bilden sich Krusten in der Nasenhöhle.

Trägt zur Atrophie von trockener Raumluft, Berufsgefahren, Rauchen bei. Die Behandlung in den frühen Stadien der Subatrophie umfasst:

  • Inhalationen - mit Mineralwasser, mit Aromaölen,
  • Öltropfen - Pinosol,
  • Vermeiden Sie vorbeugend Risikofaktoren - Luftbefeuchtung, Raucherentwöhnung.

Chronisch atrophisch

Wenn atrophische Veränderungen in der Nasenhöhle ständig Krusten zeigen, kann es zu Blutungen kommen. Eine Person klagt über ein Gefühl der Enge und Trockenheit. Kann sich mit einem unangenehmen Geruch aus der Nase verbinden.

Die behandelte atrophische Rhinitis ist schwierig und langwierig. Zu der obigen Behandlung der subatrophischen Rhinitis sollte Folgendes hinzugefügt werden:

  1. Waschen der Nase mit Salzlösungen, Meerwasser,
  2. regelmäßige Schmierung von Schleimöl bedeutet: Glycerin, Pflanzenöle mit den Vitaminen A und E,
  3. Aufrechterhaltung der Immunität - Vitamine, Extrakte aus Echinacea und Ginseng.

Entfernen Sie die Krusten von der Nase und geben Sie ein Gefühl von Verspannungen. Dies ist nur nach Einweichen mit Ölen und Einatmen möglich. Dadurch werden Blutungen vermieden.

Wenn die atrophische Rhinitis mit wiederkehrenden Blutungen einherging, kann ein komplettes Blutbild Anämie zeigen. Dann werden zusätzliche Eisenpräparate benötigt - Phenuli, Ferrum Lek.

Chronisch hypertrop

Diese Rhinitis wird von einer geringen Menge an Ausfluss und schwerer Verstopfung begleitet. Die Schleimhaut der Nase ist hypertrophiert und dehnt sich aus, wodurch der Weg in die Luft blockiert wird. Eine Person kann durch Schnarchen, Geruchsmangel gestört sein.

Behandlung der hypertrophen Rhinitis im Anfangsstadium des Arzneimittels:

  • Vasokonstriktor-Tropfen - Xylometazol, Naphthyzin,
  • Protargol ist ein Medikament auf Silberbasis mit ätzender Wirkung.
  • Immunitätsverbesserer.

Bei einem starken Wachstum einer Person kann eine Operation erforderlich sein. Es gibt mehrere mögliche Behandlungen. Es hängt vom Grad der Hypertrophie und der Qualifikation des Arztes ab:

  • Konchotomie - Entfernung von Wucherungen mit einem Werkzeug
  • elektrische Zündung
  • Laser- oder Ultraschallzerstörung
  • Kryotherapie.

Vasomotor

Sehr ähnlich bei Symptomen bei allergischer Rhinitis:

  • der allgemeine Zustand der Person ist zufriedenstellend - es gibt keine Schwäche und Temperatur,
  • Nasenausfluss transparent, manchmal weißlich,
  • häufiges Niesen.

Die vasomotorische Rhinitis hat jedoch keinen Zusammenhang mit dem Allergen. Diese Rhinitis wird ansonsten als neurogen bezeichnet. Ursache ist eine Funktionsstörung des Nervensystems.

Menschen, die an einer solchen Rhinitis leiden, können Probleme mit dem Nervensystem oder mit dem endokrinen System haben.

Infolgedessen reagiert die Nasenschleimhaut auf ganz normale Reizstoffe - Kälte, Gerüche, Trockenheit - durch übermäßige Schleimproduktion.

Die Behandlung von Rhinitis unterscheidet sich von anderen Formen:

  1. Behandlung der Pathologie des Nervensystems oder des endokrinen Systems, falls vorhanden,
  2. Sedativa - Baldrian, Mutterkraut,
  3. Normalisierung des Lebensstils - Beseitigung von Stress, ggf. Arbeitswechsel
  4. Raucherentwöhnung
  5. ggf. operative Behandlung.

Die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen wird in dieser Situation oft nicht empfohlen. Sie können Nasenspülung verwenden. Bei einer starken Reaktion können Sie einmal Vasokonstriktor-Tropfen oder Antihistamin-Tabletten verwenden.

Ständig wird ihre Verwendung nicht empfohlen - Sie sollten die Ursache der vasomotorischen Rhinitis beseitigen, die in den Problemen des Nervensystems liegt.

Allergisch

Das häufigste Symptom einer allergischen Rhinitis, bei der eine Person die stärksten Beschwerden verursacht, ist das Niesen. Während des Tages kann es mehrmals wiederholt werden, was die Arbeit erschwert.

Nasenausfluss transparent wie Wasser. Allergische Rhinitis wird manchmal mit anderen Manifestationen einer Allergie kombiniert:

  • Asthma bronchiale,
  • Konjunktivitis,
  • Dermatitis.

Die Behandlung kann unspezifisch sein:

  • antiallergische Tropfen - allergozol, allergodil,
  • Tropfen mit Glukokortikoiden - Nasonex, rinicort,
  • Antihistamin-Tabletten - Cetrin, Loratadin.

Spezifische Behandlung ist eine allergenspezifische Immuntherapie (ASIT). Diese Behandlung wird durchgeführt, nachdem die Diagnose Allergene festgestellt hat.

Vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit und der Abwesenheit von Symptomen werden der Person Mikrodosen von Allergenen verabreicht. Allmählich steigt ihre Anzahl.

ASIT kann eine Person für mehrere Jahre von den Symptomen einer allergischen Rhinitis befreien.

Die chirurgische Behandlung von allergischer Rhinitis wird durchgeführt, wenn:

  • das Wachstum der Schleimhaut verbindet sich - Hypertrophie,
  • Polypen erscheinen in der Nasenhöhle
  • es gibt zusätzliche Momente, die die Atmung beeinträchtigen - ein Scheitel, eine Krümmung des Septums.

Laserchirurgie bei chronischer Rhinitis

Ärzte versuchen, die Operation weniger schmerzhaft und klein zu gestalten. Diese Verfahren umfassen die Behandlung von Rhinitis mit einem Laser. Es wird angewendet, wenn medizinische Methoden unwirksam sind. Die Vorteile der Operation umfassen:

  • keine blutung
  • Geschwindigkeit von
  • schnelle Genesung.

Die Essenz der Operation - der Lasereffekt auf das betroffene Nasengewebe. Dadurch werden verwachsene, ödematöse Gewebe zerstört, an deren Stelle sich eine dünne Narbe bildet. Kleine Gefäße und Nervenfasern, die die Mukosa versorgen, werden zerstört.

Infolgedessen schwillt es nicht mehr an und produziert keine große Menge Schleim. Die Atmung ist bei fast allen Menschen vollständig wiederhergestellt.

Bei einer allergischen Rhinitis wird die Operation nicht durchgeführt. In diesem Fall ist die Ursache einer Erkältung eine übermäßige Reaktion auf bestimmte Antigene.

Eine Operation bei Allergien hilft nicht. Effektive Laserbehandlung im hypertrophen Prozess und vasomotorische Rhinitis.

Pillen für chronische Rhinitis

In der Regel versucht die Person vor der Operation, die Symptome medikamentös zu behandeln. Sie sollten nur von einem Arzt verschrieben werden, da für verschiedene Formen der Rhinitis verschiedene Arten der Behandlung erforderlich sind.

Die wichtigsten Medikamente in Pillen sind Antihistaminika. Sie reduzieren die Wirkung von Histamin auf die Nasenschleimhaut. Da sich Histamin im Blut befindet, schwillt die Schleimhaut an, was zu Juckreiz und übermäßiger Schleimbildung führt.

Dies sind Antihistaminika wie:

Bei der allergischen Rhinitis wird Histamin in großen Mengen produziert. Daher sind Antihistamin-Tabletten am wirksamsten bei allergischer Rhinitis.

Sie können jedoch den Zustand auch bei vasomotorischer Rhinitis lindern, da sie auch von Ödemgewebe begleitet wird. Die wirksamsten letzten Medikamente, neue Generationen - Loratadin, Zetrin, Zyrtek.

Sie werden einmal täglich eingenommen und verursachen praktisch keine Nebenwirkungen.

Sprays und Tropfen

Lokal können Sie in der Nasenhöhle Medikamente in Form von Tropfen und Sprays verwenden. Es ist bequemer, Sprays zu verwenden - es ist nur eine Injektion in die Nasenhöhle des Arzneimittels erforderlich.

Wenn das Arzneimittel in Form von Tropfen vorliegt, erfordert eine wirksame Instillation eine besondere Position des Körpers. Sie sollten sich mit einem schmalen Kissen unter den Hals legen. Nur in dieser Position können die Tröpfchen in alle Nasengänge eindringen.

Vasoconstrictor

Naphthyzinum, Xylometazolin. Verengte Gefäßtropfen werden nicht länger als 5-7 Tage verwendet. Dies sind starke Mittel, die alle Gefäße der Nasenhöhle einschnüren - das Entfernen von Ödemen und das Atmen für fünf Minuten.

Bei längerem Gebrauch dehnen sich die Gefäße kompensatorisch aus, wodurch die Nasenatmung wieder unmöglich wird.

Eine Person verliert die Fähigkeit zu atmen ohne die Verwendung von Tropfen.

Diese Abhängigkeit loszuwerden, ist sehr schwierig, die Menschen verwenden seit vielen Jahren Tropfen.

Allergie-Tropfen

Vibrocil, allergisch. Antiallergische Tropfen enthalten Komponenten, die Blutgefäße verengen, Ödem entfernen.

Sie wirken gegen Substanzen, die während einer allergischen Reaktion gebildet werden. Diese Tropfen können etwas länger als Vasokonstriktor verwendet werden.

Ihre Wirkung hält länger an. Solche Tropfen sind auch wirksam, um die Wirkungen der vasomotorischen Rhinitis zu verstärken.

Hormon fällt ab

Nasonex, Aldecin Hormonelle Tropfen sind besonders wirksam bei allergischer und vasomotorischer Rhinitis.

Hierbei handelt es sich um Glukokortikoide, die ausschließlich lokal in der Nasenhöhle wirken.

Daher haben sie eine starke Wirkung auf die Nasenschleimhaut - reduzieren Schwellungen, Allergien und Juckreiz.

Es hat jedoch keine häufigen Nebenwirkungen auf das Immunsystem: verminderte Immunität und hormonelle Störungen.

Antibiotika-Tropfen

Isofra Antibakterielle Tropfen werden lokal für mikrobielle Exazerbationen chronischer Rhinitis verwendet, wenn der Ausfluss aus der Nase eitrig wird - grünlich und dick.

Wenn bakterielle Rhinitis nicht rechtzeitig behandelt wird, kann dies durch Sinusitis - eine Entzündung der Nasennebenhöhlen - kompliziert werden.

Verdünnung

Rinofluimucil Ausdünnende Tröpfchen enthalten Enzyme, die dicken Schleim zerstören. Diese Mittel lindern Rhinitis und machen den Ausfluss flüssiger. Dieser Schleim lässt sich viel leichter waschen und putzen.

Diese Tropfen sind besonders relevant für Kinder, denen es sehr schwer fällt, sich zu zeigen. Enge Nasengänge von Kindern machen ihnen selbst eine kleine Erkältung schwer.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Behandlung von Rhinitis Volksmedizin kann wirksam sein, insbesondere bei vasomotorischer und atrophischer Rhinitis.

Sie sollten mit Kräutermedizin bei allergischer Rhinitis sehr vorsichtig sein - viele Kräuter rufen Allergien hervor.

Die häufigsten und nützlichsten Rezepte der traditionellen Medizin aus der Erkältung, die zu Hause zubereitet werden können:

  • Aloe-Saft Sie sollten eine kleine Menge Saft aus fleischigen Blättern auspressen, in gleichem Verhältnis mit Wasser mischen und in beiden Zügen bis zu fünfmal am Tag begraben.
  • Zwiebelmehl Ein Glas Zwiebelbrei wird mit warmem Wasser gefüllt. Oberhalb dieser Lösung können Sie einige Minuten atmen, um das Atmen zu erleichtern.
  • Pflanzenfett. 100 ml Öl werden mit Eukalyptusöl oder Pflanzenblättern erhitzt. Infundiert für zwei Wochen. Diese Lösung kann die Schleimhäute bei atrophischer Rhinitis schmieren.
  • Kann den Zustand von Rüben- oder Karottensaft lindern. Es sollte frisch erhitzt werden. In jeden Nasendurchgang 2-3 Tropfen einfüllen.

Alle Möglichkeiten zur Behandlung von chronischer Rhinitis bei Erwachsenen: Welche ist die richtige für Sie?

Menschen neigen dazu, Probleme mit der Nase nicht zu bemerken. Viele Menschen denken, dass die tägliche Überlastung durch chronische Rhinitis normal ist.

Die Menge an Sauerstoff, die durch die Nasengänge eindringt, ist jedoch viel geringer. Dies führt zu anhaltenden Kopfschmerzen und schlechter Leistung.

Daher ist es notwendig, auf die ständige Nasenverstopfung zu achten und gegebenenfalls zu lernen, wie man chronische Rhinitis behandelt.

Diagnose von Rhinitis

Die Diagnose einer Rhinitis wird von einem Otolaryngologen gestellt. Der Arzt zeigt während der Umfrage:

  • anhaltender Nasenausfluss
  • Stau
  • Kopfschmerzen
  • und andere Symptome.

Die Untersuchung der Nasenhöhle ermöglicht es dem Arzt, eine atrophische, hypertrophische oder vasomotorische Rhinitis vorherzusagen. Zusätzlich Röntgenaufnahme der Nebenhöhlen des Schädels.

Bei einer allergischen Rhinitis schließt sich ein ständiges Niesen den Symptomen an, eine Person kann sagen, was allergisch ist. Allergische Rhinitis benötigt eine genauere Diagnose:

  1. Proben mit Allergenen,
  2. Tupfer von der Nasenschleimhaut,
  3. vollständiges Blutbild
  4. Immunogramm
  5. Untersuchung des Nasenhöhlen-Rhinoskops.

Chronische Rhinitis tritt häufig bei unsachgemäßer Behandlung der akuten Rhinitis oder der Folge einer katarrhalischen Rhinitis auf.

Prävention

Was zu tun ist, um Rhinitis zu verhindern, ohne die Gründe für das Auftreten zu kennen, ist schwer zu sagen. Es gibt jedoch allgemeine Empfehlungen, die den Zustand lindern können.

  • Wenn Erkrankungen des Halses, des Ohrs oder der Nase auftreten, sollten diese umgehend behandelt werden.
  • Es ist notwendig, die Langzeitanwendung zu verweigern, um Vasokonstriktor-Tropfen und Nasensprays zu behandeln.
  • Kontakt mit Allergien vermeiden.
  • Wenn Sie eine der Arten von Rhinitis finden, wird empfohlen, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen.
  • Sie müssen ständig körperliche Anstrengung auf den Körper ausüben und jeden Tag an der frischen Luft spazieren gehen.
  • Es ist ratsam, implizite schlechte Gewohnheiten aufzugeben.
  • Es ist besser, keine Nasaloperationen durchzuführen.
  • Es ist wichtig, Vitamine zu sich zu nehmen.
  • Bei Erkrankungen der Atemwege sollte deren Behandlung nicht verschoben werden. 5-6 mal am Tag wird in kleinen Portionen gegessen.

Behandlung der chronischen Rhinitis bei Erwachsenen

Chronische Rhinitis ist keine Einzeldiagnose, es gibt verschiedene Arten von Rhinitis, die sich in der Behandlung unterscheiden. Einige erfordern eine chirurgische Behandlung, andere nur lokale Tropfen.

Subatrophisch

Bei der subatrophischen Rhinitis wird die Schleimproduktion in der Nasenhöhle reduziert. Diese Bedingung steht vor einer vollständigen Atrophie. Beim Menschen ist der Geruchssinn reduziert, häufiger bilden sich Krusten in der Nasenhöhle.

Trägt zur Atrophie von trockener Raumluft, Berufsgefahren, Rauchen bei. Die Behandlung in den frühen Stadien der Subatrophie umfasst:

  • Inhalationen - mit Mineralwasser, mit Aromaölen,
  • Öltropfen - Pinosol,
  • Vermeiden Sie vorbeugend Risikofaktoren - Luftbefeuchtung, Raucherentwöhnung.

Chronisch atrophisch

Wenn atrophische Veränderungen in der Nasenhöhle ständig Krusten zeigen, kann es zu Blutungen kommen. Eine Person klagt über ein Gefühl der Enge und Trockenheit. Kann sich mit einem unangenehmen Geruch aus der Nase verbinden.

Die behandelte atrophische Rhinitis ist schwierig und langwierig. Zu der obigen Behandlung der subatrophischen Rhinitis sollte Folgendes hinzugefügt werden:

  1. Waschen der Nase mit Salzlösungen, Meerwasser,
  2. regelmäßige Schmierung von Schleimöl bedeutet: Glycerin, Pflanzenöle mit den Vitaminen A und E,
  3. Aufrechterhaltung der Immunität - Vitamine, Extrakte aus Echinacea und Ginseng.

Entfernen Sie die Krusten von der Nase und geben Sie ein Gefühl von Verspannungen. Dies ist nur nach Einweichen mit Ölen und Einatmen möglich. Dadurch werden Blutungen vermieden.

Wenn die atrophische Rhinitis mit wiederkehrenden Blutungen einherging, kann ein komplettes Blutbild Anämie zeigen. Dann werden zusätzliche Eisenpräparate benötigt - Phenuli, Ferrum Lek.

Chronisch hypertrop

Diese Rhinitis wird von einer geringen Menge an Ausfluss und schwerer Verstopfung begleitet. Die Schleimhaut der Nase ist hypertrophiert und dehnt sich aus, wodurch der Weg in die Luft blockiert wird. Eine Person kann durch Schnarchen, Geruchsmangel gestört sein.

Behandlung der hypertrophen Rhinitis im Anfangsstadium des Arzneimittels:

  • Vasokonstriktor-Tropfen - Xylometazol, Naphthyzin,
  • Protargol ist ein Medikament auf Silberbasis mit ätzender Wirkung.
  • Immunitätsverbesserer.

Bei einem starken Wachstum einer Person kann eine Operation erforderlich sein. Es gibt mehrere mögliche Behandlungen. Es hängt vom Grad der Hypertrophie und der Qualifikation des Arztes ab:

  • Konchotomie - Entfernung von Wucherungen mit einem Werkzeug
  • elektrische Zündung
  • Laser- oder Ultraschallzerstörung
  • Kryotherapie.

Vasomotor

Sehr ähnlich bei Symptomen bei allergischer Rhinitis:

  • der allgemeine Zustand der Person ist zufriedenstellend - es gibt keine Schwäche und Temperatur,
  • Nasenausfluss transparent, manchmal weißlich,
  • häufiges Niesen.

Die vasomotorische Rhinitis hat jedoch keinen Zusammenhang mit dem Allergen. Diese Rhinitis wird ansonsten als neurogen bezeichnet. Ursache ist eine Funktionsstörung des Nervensystems.

Menschen, die an einer solchen Rhinitis leiden, können Probleme mit dem Nervensystem oder mit dem endokrinen System haben.

Infolgedessen reagiert die Nasenschleimhaut auf ganz normale Reizstoffe - Kälte, Gerüche, Trockenheit - durch übermäßige Schleimproduktion.

Die Behandlung von Rhinitis unterscheidet sich von anderen Formen:

  1. Behandlung der Pathologie des Nervensystems oder des endokrinen Systems, falls vorhanden,
  2. Sedativa - Baldrian, Mutterkraut,
  3. Normalisierung des Lebensstils - Beseitigung von Stress, ggf. Arbeitswechsel
  4. Raucherentwöhnung
  5. ggf. operative Behandlung.

Die Verwendung von Vasokonstriktor-Tropfen wird in dieser Situation oft nicht empfohlen. Sie können Nasenspülung verwenden. Bei einer starken Reaktion können Sie einmal Vasokonstriktor-Tropfen oder Antihistamin-Tabletten verwenden.

Ständig wird ihre Verwendung nicht empfohlen - Sie sollten die Ursache der vasomotorischen Rhinitis beseitigen, die in den Problemen des Nervensystems liegt.

Allergisch

Das häufigste Symptom einer allergischen Rhinitis, bei der eine Person die stärksten Beschwerden verursacht, ist das Niesen. Während des Tages kann es mehrmals wiederholt werden, was die Arbeit erschwert.

Nasenausfluss transparent wie Wasser. Allergische Rhinitis wird manchmal mit anderen Manifestationen einer Allergie kombiniert:

  • Asthma bronchiale,
  • Konjunktivitis,
  • Dermatitis.

Die Behandlung kann unspezifisch sein:

  • antiallergische Tropfen - allergozol, allergodil,
  • Tropfen mit Glukokortikoiden - Nasonex, rinicort,
  • Antihistamin-Tabletten - Cetrin, Loratadin.

Spezifische Behandlung ist eine allergenspezifische Immuntherapie (ASIT). Diese Behandlung wird durchgeführt, nachdem die Diagnose Allergene festgestellt hat.

Vor dem Hintergrund der vollständigen Gesundheit und der Abwesenheit von Symptomen werden der Person Mikrodosen von Allergenen verabreicht. Allmählich steigt ihre Anzahl.

ASIT kann eine Person für mehrere Jahre von den Symptomen einer allergischen Rhinitis befreien.

Die chirurgische Behandlung von allergischer Rhinitis wird durchgeführt, wenn:

  • das Wachstum der Schleimhaut verbindet sich - Hypertrophie,
  • Polypen erscheinen in der Nasenhöhle
  • es gibt zusätzliche Momente, die die Atmung beeinträchtigen - ein Scheitel, eine Krümmung des Septums.

Laserchirurgie bei chronischer Rhinitis

Ärzte versuchen, die Operation weniger schmerzhaft und klein zu gestalten. Diese Verfahren umfassen die Behandlung von Rhinitis mit einem Laser. Es wird angewendet, wenn medizinische Methoden unwirksam sind. Die Vorteile der Operation umfassen:

  • keine blutung
  • Geschwindigkeit von
  • schnelle Genesung.

Die Essenz der Operation - der Lasereffekt auf das betroffene Nasengewebe. Dadurch werden verwachsene, ödematöse Gewebe zerstört, an deren Stelle sich eine dünne Narbe bildet. Kleine Gefäße und Nervenfasern, die die Mukosa versorgen, werden zerstört.

Infolgedessen schwillt es nicht mehr an und produziert keine große Menge Schleim. Die Atmung ist bei fast allen Menschen vollständig wiederhergestellt.

Bei einer allergischen Rhinitis wird die Operation nicht durchgeführt. In diesem Fall ist die Ursache einer Erkältung eine übermäßige Reaktion auf bestimmte Antigene.

Eine Operation bei Allergien hilft nicht. Effektive Laserbehandlung im hypertrophen Prozess und vasomotorische Rhinitis.

Pillen für chronische Rhinitis

In der Regel versucht die Person vor der Operation, die Symptome medikamentös zu behandeln. Sie sollten nur von einem Arzt verschrieben werden, da für verschiedene Formen der Rhinitis verschiedene Arten der Behandlung erforderlich sind.

Die wichtigsten Medikamente in Pillen sind Antihistaminika. Sie reduzieren die Wirkung von Histamin auf die Nasenschleimhaut. Da sich Histamin im Blut befindet, schwillt die Schleimhaut an, was zu Juckreiz und übermäßiger Schleimbildung führt.

Dies sind Antihistaminika wie:

  • suprastin,
  • Diazolin,
  • Tavegil
  • zyrtec
  • Cephrin
  • Loratadin

Bei der allergischen Rhinitis wird Histamin in großen Mengen produziert. Daher sind Antihistamin-Tabletten am wirksamsten bei allergischer Rhinitis.

Sie können jedoch den Zustand auch bei vasomotorischer Rhinitis lindern, da sie auch von Ödemgewebe begleitet wird. Die wirksamsten letzten Medikamente, neue Generationen - Loratadin, Zetrin, Zyrtek.

Sie werden einmal täglich eingenommen und verursachen praktisch keine Nebenwirkungen.

Sprays und Tropfen

Lokal können Sie in der Nasenhöhle Medikamente in Form von Tropfen und Sprays verwenden. Es ist bequemer, Sprays zu verwenden - es ist nur eine Injektion in die Nasenhöhle des Arzneimittels erforderlich.

Wenn das Arzneimittel in Form von Tropfen vorliegt, erfordert eine wirksame Instillation eine besondere Position des Körpers. Sie sollten sich mit einem schmalen Kissen unter den Hals legen. Nur in dieser Position können die Tröpfchen in alle Nasengänge eindringen.

Vasoconstrictor

Naphthyzinum, Xylometazolin. Verengte Gefäßtropfen werden nicht länger als 5-7 Tage verwendet. Dies sind starke Mittel, die alle Gefäße der Nasenhöhle einschnüren - das Entfernen von Ödemen und das Atmen für fünf Minuten.

Bei längerem Gebrauch dehnen sich die Gefäße kompensatorisch aus, wodurch die Nasenatmung wieder unmöglich wird.

Eine Person verliert die Fähigkeit zu atmen ohne die Verwendung von Tropfen.

Diese Abhängigkeit loszuwerden, ist sehr schwierig, die Menschen verwenden seit vielen Jahren Tropfen.

Allergie-Tropfen

Vibrocil, allergisch. Antiallergische Tropfen enthalten Komponenten, die Blutgefäße verengen, Ödem entfernen.

Sie wirken gegen Substanzen, die während einer allergischen Reaktion gebildet werden. Diese Tropfen können etwas länger als Vasokonstriktor verwendet werden.

Ihre Wirkung hält länger an. Solche Tropfen sind auch wirksam, um die Wirkungen der vasomotorischen Rhinitis zu verstärken.

Hormon fällt ab

Nasonex, Aldecin Hormonelle Tropfen sind besonders wirksam bei allergischer und vasomotorischer Rhinitis.

Hierbei handelt es sich um Glukokortikoide, die ausschließlich lokal in der Nasenhöhle wirken.

Daher haben sie eine starke Wirkung auf die Nasenschleimhaut - reduzieren Schwellungen, Allergien und Juckreiz.

Es hat jedoch keine häufigen Nebenwirkungen auf das Immunsystem: verminderte Immunität und hormonelle Störungen.

Antibiotika-Tropfen

Isofra Antibakterielle Tropfen werden lokal für mikrobielle Exazerbationen chronischer Rhinitis verwendet, wenn der Ausfluss aus der Nase eitrig wird - grünlich und dick.

Wenn bakterielle Rhinitis nicht rechtzeitig behandelt wird, kann dies durch Sinusitis - eine Entzündung der Nasennebenhöhlen - kompliziert werden.

Verdünnung

Rinofluimucil Ausdünnende Tröpfchen enthalten Enzyme, die dicken Schleim zerstören. Diese Mittel lindern Rhinitis und machen den Ausfluss flüssiger. Dieser Schleim lässt sich viel leichter waschen und putzen.

Diese Tropfen sind besonders relevant für Kinder, denen es sehr schwer fällt, sich zu zeigen. Enge Nasengänge von Kindern machen ihnen selbst eine kleine Erkältung schwer.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Behandlung von Rhinitis Volksmedizin kann wirksam sein, insbesondere bei vasomotorischer und atrophischer Rhinitis.

Sie sollten mit Kräutermedizin bei allergischer Rhinitis sehr vorsichtig sein - viele Kräuter rufen Allergien hervor.

Die häufigsten und nützlichsten Rezepte der traditionellen Medizin aus der Erkältung, die zu Hause zubereitet werden können:

  • Aloe-Saft Sie sollten eine kleine Menge Saft aus fleischigen Blättern auspressen, in gleichem Verhältnis mit Wasser mischen und in beiden Zügen bis zu fünfmal am Tag begraben.
  • Zwiebelmehl Ein Glas Zwiebelbrei wird mit warmem Wasser gefüllt. Oberhalb dieser Lösung können Sie einige Minuten atmen, um das Atmen zu erleichtern.
  • Pflanzenfett. 100 ml Öl werden mit Eukalyptusöl oder Pflanzenblättern erhitzt. Infundiert für zwei Wochen. Diese Lösung kann die Schleimhäute bei atrophischer Rhinitis schmieren.
  • Kann den Zustand von Rüben- oder Karottensaft lindern. Es sollte frisch erhitzt werden. In jeden Nasendurchgang 2-3 Tropfen einfüllen.

Kann man Rhinitis dauerhaft loswerden?

Für immer heilen einige Arten von Rhinitis nicht.

Zum Beispiel tritt allergische Rhinitis einige Jahre später auch nach einer allergenspezifischen Therapie wieder auf.

Mit der richtigen Behandlung können Sie jedoch eine lange Remission erzielen.

Die Symptome der atrophischen Rhinitis vollständig zu beseitigen, ist ebenfalls ziemlich schwierig - es ist ein tiefer Prozess in der Schleimhaut, der bei jeder Verschlimmerung die Bildung von Krusten hervorrufen wird.

Sie sollten sich immer an Probleme in der Nase erinnern und Öltropfen und Erkältungslösungen verwenden. Die Befeuchtung der Luft im Schlafzimmer und die Ablehnung schlechter Gewohnheiten erleichtern den Zustand der atrophischen Rhinitis erheblich.

Vasomotorische und hypertrophe Rhinitis können operativ behandelt werden, was bedeutet, dass Sie sie endgültig loswerden können. Bei einem günstigen Operationsverlauf und der genauen Einhaltung der Empfehlungen des Arztes können Sie die Kälte völlig vergessen.

Die Nase ist ein kleiner, aber wichtiger Teil des menschlichen Körpers. Freie Nasenatmung erwärmt und befeuchtet die Luft, desinfiziert sie und hilft, große Staubpartikel zu entfernen.

Die Selbstbehandlung einer akuten Rhinitis verursacht häufig eine chronische Rhinitis. Wenn Symptome auftreten, sollten Sie rechtzeitig Hilfe suchen und die Empfehlungen des Arztes sorgfältig befolgen.

Nur dann können die Symptome einer chronischen Rhinitis selten, subtil oder vollständig beseitigt werden.

Verwandte Videos

Die Behandlung der chronischen Rhinitis sollte individuell durchgeführt werden, wobei die genaue Ursache dieser Krankheit in Ihnen bekannt ist. Wie ist die Diagnose und Behandlung in dem folgenden Video beschrieben:

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien