Haupt Behandlung

Kalziumglukonat für Allergien

Eine allergische Reaktion ist eine Art Störung in der Arbeit des Immunsystems. Jemand ist inhärent in dem Auftreten von Allergien gegen solche Substanzen, die andere Menschen so etwas nicht verursachen. Beispielsweise kann der Kontakt mit Haustieren bei manchen Menschen Husten, Juckreiz, Rhinitis, Halsschmerzen, Zerreißen, Hautausschläge und mehr verursachen. Bei einer anderen Person kann der Grund für die Entwicklung einer Allergie das Eindringen eines Allergens mit der Nahrung, die Aufnahme über die Hautoberfläche, die Atemwege oder eine Injektion sein.

Die häufigste Allergie tritt in der Kindheit auf. Ärzte haben bewiesen, dass eine der Ursachen für diesen Zustand ein ausgeprägter Kalziummangel im Körper sein kann. Dies führt bei Kindern zur Entwicklung allergischer Reaktionen, da in diesem Alter ein intensives Wachstum beobachtet wird, wodurch der Calciumgehalt in allen Geweben des wachsenden Organismus abnimmt. Darüber hinaus sind die Faktoren, die zur Bildung von Calciummangel beitragen, das Zahnen und ein hoher Vitamin-D-Spiegel im Körper. Daher wird Calciumgluconat als eine der Methoden zur Behandlung und Vorbeugung von Allergien bei Patienten verwendet, die für diesen Zustand prädisponiert sind.

Welche Allergietabletten sind am effektivsten und kostengünstigsten? Allergiebehandlung mit Pillen.

Lesen Sie an dieser Adresse die Ursachen und Symptome eines dyshydrotischen Ekzems.

Calciumgluconat für Allergien: Anwendung

Mit einer ausreichenden Calciummenge im menschlichen Körper verringert sich die Permeabilität der Wände der Blutgefäße, wodurch ein Hindernis beim Eindringen von Allergenen in das Kreislaufsystem gebildet wird. Dies bedeutet, dass eine Erhöhung der Kalziumkonzentration die Wahrscheinlichkeit einer akuten Immunreaktion verringert. Bei Allergien werden häufig Kalziumgluconat verschrieben, was nicht nur zu einem Anstieg des Kalziums, sondern auch zu Substanzen führt, die den Bindegewebszustand (Gluconat) beeinflussen, was den Heilungsprozess erheblich beschleunigt. In der Regel wird Calciumgluconat in Kombination mit Antihistaminika verordnet.

Das Medikament wird zur komplexen Behandlung verschiedener allergischer Reaktionen verwendet, einschließlich Zuständen, die durch Nebenwirkungen bei der Einnahme anderer Arzneimittel verursacht werden.

Calciumgluconat muss vor den Mahlzeiten oral eingenommen werden. Je nach Schweregrad der Erkrankung wird den Erwachsenen die Verabreichung von 2-6 Tabletten in einer Dosis von 1-3 g zweimal oder dreimal täglich vorgeschrieben. Kinder im Alter von drei bis vier Jahren werden einer Behandlung unterzogen. Sie trinken jeweils 1 g, fünf bis sechs Jahre - 1,5 g, sieben bis neun Jahre - jeweils 2 Gramm, und zehn oder vierzehn Jahre alt - je nach Wahl des Arztes drei oder drei Mal täglich. Menschen im Alter können nicht mehr als 2 Gramm pro Tag verbrauchen.

In einigen Fällen verschrieb die intravenöse Verabreichung des Arzneimittels zusätzlich, aber seine Einführung kann von unangenehmen subjektiven Empfindungen (Fieber, Hitzewallungen) begleitet sein. Es kann Komplikationen geben, die mit der Verletzung der Technik der Verabreichung des Arzneimittels zusammenhängen - wenn die Lösung in das subkutane Gewebe, das sich um die Vene befindet, auftritt, treten häufig Phlebitis und Periphlebitis auf, und wenn eine Infektion auftritt, müssen die Abszesse operiert werden.

Die Behandlung sollte 1-2 Wochen dauern.

Nebenwirkungen von Kalziumgluconat: Vergiftungszeichen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schmerzen im Magen) sowie Änderungen im Pulsrhythmus.

Kalziumglukonat bei Allergien: Mythen und Realität

Viele haben gehört, dass Calciumgluconat kein wirksames Mittel ist. Diese Gespräche lassen sich leicht durch die Tatsache erklären, dass der Preis dieses Medikaments minimal ist, und moderne Hersteller versuchen auf jeden Fall, verschiedene Korallen und anderes „organisches Kalzium“ zu verkaufen, dessen Kosten um ein Vielfaches höher sind als die Kosten für Gluconat. Befürworter teurer Medikamente behaupten in der Regel, Kalziumgluconat werde praktisch nicht aus dem Darm aufgenommen.

In der Tat ist dies nicht der Fall. Um diese Situation zu verstehen, muss das Prinzip der Kalziumabsorption berücksichtigt werden, das die folgenden Komponenten umfasst:

  • Parahormone (Hormone, die von den Nebenschilddrüsen produziert werden);
  • Calcitonin (ein Hormon, das von der Schilddrüse ausgeschieden wird);
  • Vitamin D.

Um Kalzium durch die Wand des Gastrointestinaltrakts und in das Blut zu dringen, ist es notwendig, Vitamin D, Kalzium-bindendes Protein und einige Arten von Aminosäuren, einschließlich Lysin und L-Arginin, zu verwenden. Diese Substanzen bieten eine maximale Kalziumaufnahme, während ein Teil davon passiv durch die Wände des Zwölffingerdarms absorbiert wird. Mit anderen Worten, eine sehr kleine Menge Kalzium kann ohne die Hilfe der oben aufgeführten Hormone, Vitamin D und Aminosäuren aufgenommen werden. Kalziumabsorption tritt nicht auf, wenn ein Hilfselement fehlt, oder wenn eine Person Kalzium in Form unlöslicher Salze, die absolut nicht zu Kalziumgluconat gehören, zu sich nimmt. Seltsamerweise ist dieses Medikament auch in kaltem Wasser löslich.

Daher wird Kalziumgluconat sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen absorbiert - daher wird es zur Verwendung als Medikament empfohlen, wenn dies zulässig ist.

Informieren Sie sich über die Ursachen von allergischem Husten und Behandlungsmethoden.

Was sind die Gründe für Allergien bei Neugeborenen? Lesen Sie hier. Alles über Behandlungsmethoden

Kalziumgluconat für Allergien: Kontraindikationen


Es gibt Kontraindikationen für die Verwendung dieses Arzneimittels, darunter: Nephritis, Blutungen, Vergiftung mit Magnesiumsalzen, Fluor- oder Oxalsäure, Hepatitis und andere Lebererkrankungen, Hautirritationen, Nebenschilddrüsenfunktionsstörungen, erhöhte Calciumausscheidung. Außerdem ist es verboten, Personen zu nehmen, die eine erhöhte Blutgerinnung (Hyperkoagulierbarkeit), Hyperkalzämie, eine starke Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln, ausgeprägte Atherosklerose haben.

Bevor Sie jedoch eine Behandlung mit diesem Medikament beginnen, sollten Sie einen qualifizierten Spezialisten konsultieren. Er wird die Frage beantworten, ob Calciumgluconat für Sie geeignet ist oder nicht, und Sie bestimmt die spezifische Dosierung und Dauer der Behandlung sowie eine effektive Art der Verabreichung des Arzneimittels.

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS oder bleiben Sie auf VKontakte, Facebook, Odnoklassniki, Google Plus oder Twitter auf dem Laufenden.

E-Mail-Updates abonnieren:

Sag es deinen Freunden! Teilen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk mit den Schaltflächen im linken Bereich diesen Artikel mit. Danke!

Wie schade, dass ich noch nicht über Ihre Site gestolpert bin!
Ich habe diese Schüsse gestochen und bin in ferne Länder gegangen!
Der Stichel ist unangenehm, heiß, nachdem er ein wenig schwindelig ist und ihn auf nüchternen Magen kontraindiziert.
Verbesserungen gab es, aber das würde ich nicht als signifikant bezeichnen. Trotzdem müssen Sie zusammen mit anderen Arzneimitteln behandelt werden.

Ich leide seit einem Jahr an atopischer Dermatitis. Als die Krankheit gerade erst fortgeschritten war, verschrieb mir der Dermatologe einen zehntägigen Kalziumgluconat-Kurs und Tsetrin.
In meinem Fall konnte Calcium Gluconate nur den allgemeinen Zustand meiner Haut unterstützen: Juckreiz und Rötung nahmen ab und Kratzen begann schneller zu heilen. Unglücklicherweise begann die Krankheit nach Beendigung des Verlaufs wieder fortzuschreiten.
Bei einer schweren atopischen Dermatitis hatte die intermittierende Anwendung dieses Arzneimittels keinerlei Wirkung.
Aufgrund meiner eigenen Erfahrung kann ich also sagen, dass dieses Medikament nur vorübergehend wirkt und somit keine Allergien heilt.
Nach alledem stimme ich mit dem Autor dieses Artikels nicht überein, da Calciumgluconat wegen seines günstigen Preises unterschätzt wird: Der Wechselkurs hat wirklich kein positives Ergebnis gebracht, und hier spielt der Preis keine Rolle. Daher ist das in den Wind geworfene Geld nicht schade, und die Erfahrung bei der Behandlung von atopischer Dermatitis hat zugenommen.

Ich habe jahrelang gelitten, sie haben auch Gluconat zum ersten Mal verordnet und in Kombination mit anderen Medikamenten noch nicht ausprobiert! Sagen Sie mir, wenn Sie sich für eine wirksame Behandlung entschieden haben. Wenn ja, teilen Sie, mein Fortschritt ist auf den Sekundenzeiger übertragen worden... es ist schrecklich.

Ich habe mich vom LOKALEN EXZEM ausprobiert, sehr effizient nach dem Morgen in 10ml Calziumgluconat über die Nacht ohne Getreide.

Was ist ratsam, wenn nicht Kalziumglukonat? Ich bin neu in diesem...

Hallo, lesen Sie Ihre Rezension des Artikels, ich möchte Ihnen meine Erfahrungen mitteilen. Mein Sohn hat seit seiner Geburt eine atopische Dermatitis. Er ist jetzt 15 Jahre alt, vor ungefähr drei Jahren haben wir diese Krankheit losgeworden, Gott sei Dank. Ich möchte sagen, dass keine Medikamente uns helfen können. Ich habe alles versucht und lieb und billig. Es fügte auch Kalziumglucanat für Nahrung hinzu. Ich kaufte Tabletten, zerquetschte sie, als ein Kind sie nicht viel trank. Im Blut juckte es an den Händen zwischen den Fingern und an den Ohren an den Ellbogen in den Kurven. Es war ein Horror. Zur gleichen Zeit gab sie keine Süßigkeiten, Chips, Limonade, Kirieshek aller Art usw. Der Arzt verschrieb uns eine Diät. Natürlich war es sehr schwierig. Am Ende las ich über das Abnehmen von in drittem Wasser gekochtem Haferbrei und Suppen in zweitem Wasser. Was bedeutet es, wenn jemand es nicht versteht, bedeutet es. Wasser in Haferbrei kochen, gießen, und es wurde dreimal mehr Wasser und so weiter hinzugefügt, und die Suppe. Drei Wochen pro Jahr bei dieser Diät. Ein offenes Ei, irgendein Fleisch, fast nichts gebraten. Hausgemachte Kompotte aus Trockenfrüchten. Zitrusfrüchte sind unmöglich, das Brot des zweiten Tages, vorzugsweise Roggen. Sauermilchprodukte, Hüttenkäse mit Sauerrahm. Ryazhenka, Bifidok, Kefir usw. keine Süßigkeiten. Tiefgefrorenes Gemüse bei starker Hitze. Im Allgemeinen handelt es sich hier um eine ungefähre Diät und eine sehr gute Salbe namens Acriderm. Wieder macht mir mein Sohn überhaupt nichts aus. Wir essen fast alles. Ich werde auch hinzufügen, um gesund zu sein, natürlich müssen Sie Bio-Lebensmittel essen. Das ist meine Erfahrung.

Bei Kontraindikationen ist es merkwürdig, dass es bei Hautirritationen kontraindiziert ist und der Arzt mir dies verschrieben hat. Was?

Ich bin 30 Jahre alt. 29 von ihnen litten an atopischer Dermatitis. Ich habe alles versucht, was möglich ist. Auf verschiedene Kurse folgte eine Pause, und die Experimente wurden fortgesetzt. Ich ging zu Ärzten, bis mir klar wurde, dass sie etwas verschreiben, was mir nicht hilft. Vor einem Jahr, als ich allein mit dieser Geißel nicht fertig wurde und auf meinem Körper jeden Tag mehr und mehr Juckreiz auftrat, ging ich zum Arzt. Zum ersten Mal in meinem Leben wurde mir Calciumgluconat in Kombination mit anderen Medikamenten verschrieben. Ich konnte dieses Wunder einfach nicht glauben: Alles, was auf mir lag, verschwand innerhalb von 4 Tagen. Das ist einfach unglaublich, fantastisch. Nach dem täglichen stündlichen starken Juckreiz, so ruhig. Ich begann ein neues Leben, schlief gut, duschte und trug schließlich Shorts und T-Shirts ohne Einschränkungen. Dieses Arzneimittel hat die atopische Dermatitis bei starker Remission verstopft. Es kommt natürlich einmal im Monat vor, dass kaum wahrnehmbare Symptome auftreten. Was du willst

Mein Sohn ist 20 Jahre alt. 18 von 20 Jahren leidet er an atopischer Dermatitis, an Pollinose und an allergischer Rhinitis. Atopische Dermatitis ist nicht nur erkrankte Haut (Hautausschlag, Juckreiz, echte Wunden, Schwellungen), sondern auch gastrointestinale Reaktionen in Form von Durchfall und Schmerzen. Rhinitis ist nicht nur eine laufende Nase, Niesen, tränende Augen, sondern auch Nasenbluten, ein Husten, der über Monate anhält. Wo und wie sind wir nicht vermessen worden! Dauerhafte Behandlung, einschließlich Kortikosteroiden. Besonderes Leben, endlose Diäten... Nur Horror. Und vor kurzem fiel mir Ca Glucan ein. Wir wurden ihm gleich zu Beginn der Krankheit verordnet - nach 2 Jahren. Dann gab es aus irgendeinem Grund keine Wirkung. Und vor sechs Monaten haben wir angefangen, es zu nehmen. Ich kann sagen, dass dies das einzige Medikament ist, das zu einem sichtbaren Ergebnis geführt hat! Erstaunlicherweise trat diese Wirkung bei der Einnahme anderer Antihistaminika, Ketotifen, Immuntherapie usw. nicht auf. Ich kann nicht erklären, aber es funktioniert. Das einzige, was ich mir Sorgen mache, weil Sie es nicht jahrelang ertragen können. Und sobald wir es absagen, kehrt die Allergie leider zurück.

Kalzium bei atopischer Dermatitis: die Rolle und Art der Anwendung

Atopische Dermatitis ist in den meisten Fällen das Ergebnis einer allergischen Reaktion des Körpers auf äußere Faktoren und Nahrungsmittel. Häufig entwickelt sich eine ähnliche Reaktion des Körpers durch regelmäßiges Einatmen der Tierhaare oder Staubbestandteile, Pollen (Atmungsfaktor), häufig ist jedoch eine atopische Dermatitis gegen die Wirkung des Nahrungsmittelallergens immun.

* Es ist bekannt, dass sich eine atopische Dermatitis meistens im frühen Alter entwickelt. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass einer der Gründe für diese Reaktion des Körpers ein natürlicher Mangel an Vitaminen und Spurenelementen, insbesondere Calcium, sein kann.

Ein besonderes Augenmerk wurde auf den Mangel an Kalzium gelegt, da diese Komponente in der größten Menge zum Aufbau von Knochengewebe, zur Bildung von Zahngewebe, Haar und Nagelwachstum benötigt wird. Außerdem kann eine Periode des Zahnens oder ein Ungleichgewicht von Vitamin D im Körper zu einem Kalziummangel beitragen, ohne den Kalzium falsch oder unzureichend resorbiert wird. Deshalb wurde der Zusammenhang zwischen dem Begriff "atopisches Dematit und Kalzium" durch wissenschaftliche Untersuchungen ermittelt und belegt.

Es ist wichtig! Calciumpräparate werden nur von einem Arzt verordnet. Es ist ratsam, vorklinische Analysen durchzuführen, deren Ergebnisse den Grad des Mangels einer wichtigen Komponente für den Körper bestimmen.

Wie funktioniert Kalzium bei atopischer Dermatitis?

Wenn das Kalzium im Körper in ausreichender Menge vorhanden ist, bleibt die Durchlässigkeit der Gefäßwände normal, was das Eindringen des Allergens in den Blutkreislauf verhindert. Im Falle eines Anstiegs an Kalzium im Körper nimmt diese vaskuläre Barriere zu, wodurch die weitere Wirkung von Allergenen verhindert wird, d.h. Es fehlt eine akute spezifische Reaktion und eine aktive Immunantwort, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer atopischen Dermatitis verringert wird.

Kalzium bei atopischer Dermatitis reduziert den Heilungsprozess erheblich. Am häufigsten wird er in Kombination mit Antihistamin-Medikamentengruppen ernannt.

Unsere Leser empfehlen!

Kalziumglukonat bei atopischer Dermatitis

Kalzium bei atopischer Dermatitis wird in Form von Gluconat verwendet. Hierbei handelt es sich um eine spezielle chemische Verbindung, die besonders bei Hypokalzämie aktiv ist und allergische Prozesse im Körper begleitet. Das Mittel wird durch einen Kurs verabreicht. Häufig wird es für die interne Verabreichung vorgeschrieben. In akuten Fällen kann Calciumgluconat jedoch intravenös verabreicht werden.

Es ist wichtig! Die Dosierung und Dauer des Kurses unterliegen der strengen Kompetenz des Arztes.

Warum ist die Kalziumzufuhr bei atopischer Dermatitis zweifelhaft?

In der Tat können manche Patienten nicht glauben, dass Kalzium bei atopischer Dermatitis wirksam sein kann. Dies ist auf das mangelnde Verständnis der Zusammenhänge zwischen Begriffen wie der allergischen Komponente und Kalzium zurückzuführen, die gewöhnlich nur als eine notwendige Komponente für Wachstum und Entwicklung sowie für die Regeneration von Zellen und Geweben betrachtet werden.

Viele Patienten sind durch das Verhältnis des Preises des Arzneimittels und der Qualität verwirrt, da die meisten Medikamente, die bei Neurodermitis eingesetzt werden, recht teuer sind.

Ein weiterer Faktor, der diejenigen, die atopische Dermatitis heilen wollen, „abschreckt“, ist der Glaube moderner Hersteller, dass normales Kalziumgluconat praktisch nicht aus dem Darm ausgeschieden wird. Sie schlagen vor, es durch teure Gegenstücke zu ersetzen - korallenrotes Kalzium oder eine andere Art organischen Ursprungs.

Dies ist jedoch nicht der Fall, da Vitamin D und Hormone, die von der Schilddrüse und den Nebenschilddrüsen produziert werden, für die vollständige Aufnahme von Kalzium notwendig sind. Nur bei einem Mangel an einem der Elemente kann der Prozess der Kalziumaufnahme gestört werden. Wenn Zweifel am Hormonhaushalt im Körper bestehen, kann der Arzt entsprechende Tests vorschreiben.

In den meisten Fällen wird Kalzium bei atopischer Dermatitis in Form von Gluconat im Körper der Kinder und im Erwachsenenalter gleichermaßen gut aufgenommen.

Kontraindikationen für die Verwendung von Kalzium

  • Erhöhte Blutgerinnung.
  • Funktionsstörung der Schilddrüse
  • Blutungen
  • Nierenerkrankung und Steinbildung in ihnen.
  • Hyperkalzämie
  • Atherosklerose
  • Tendenz zur Thrombose.

Es ist wichtig! Vor Beginn der Behandlung der atopischen Dermatitis mit Calciumpräparaten ist eine zusätzliche Untersuchung erforderlich, insbesondere wenn in der Vergangenheit Symptome der oben genannten Zustände aufgetreten sind.

Mit der rechtzeitigen und komplexen Behandlung von atopischen Dermatitis loszuwerden, ist viel einfacher. Vernachlässigen Sie nicht den medizinischen Rat, der Grad und die Intensität der Ausbreitung der Krankheit kann davon abhängen.

Teil 2 „Wir kämpfen mit atopischer Dermatitis“: Allergische Dermatitis. Wie kann man die Situation in Komarovsky lindern?

Also, meine Liebe, ich poste einen Artikel, der hier mehr als einmal diskutiert wurde. Komarovsky und seine Meinung zu diesem byaki. In dem Artikel werden die Vorgänge des Auftretens / Verschwindens von Dermatitis bei Kindern unterschiedlichen Alters sehr deutlich erklärt. Sowie praktische Ratschläge, um die Situation zu lindern.

Kurze Schlussfolgerungen für diejenigen, die dieses Problem haben, sind nicht akut, die den gesamten Artikel nur ungern lesen, aber die neugierig auf das allgemeine Wesen sind.

Wenn das Kind Sirup von Nahrungsmittelallergenen trinkt, empfiehlt der Arzt:

1) Überfüttern Sie nicht und füttern Sie (vorzugsweise) nicht vor dem Schlafengehen und nachts (denn die Prozesse des Magen-Darm-Trakts werden nachts verlangsamt, das Essen bleibt im Magen, es verrottet und erscheint schließlich auf der Haut des Babys;
2) Ausgleich des Kalziummangels im Körper mit Hilfe von "Kalziumgluconat". Meine Lieben! Es besteht die weit verbreitete Überzeugung, dass Kalzium ohne Vitamin D (und umgekehrt) keinen Nutzen hat. Der Artikel wird erklären, warum diese Meinung falsch ist. Von Gluconat kann keine Überdosis sein. Geben Sie Kindern, die etwa ein Jahr alt sind, und machen Sie sich keine Sorgen. Es hilft definitiv im Kampf gegen Blutdruck!
3) Sorgen Sie für eine optimale Feuchtigkeit in einem Quartett. Lassen Sie Ihr Baby nicht schwitzen.

Lass uns gehen :) Wir werden am interessantesten.

Allergische Hautentzündung (d. H. Allergische Dermatitis) ist eine sehr häufige Erkrankung. Das Kind der ersten zwei Lebensjahre ohne Rötung der Wangen, ohne gelegentlich Flecken auf der Haut zu haben, ist nicht so häufig. Varianten der Namen - atopische Dermatitis, Ekzem bei Kindern. Das häufigste, aber völlig falsche "populäre" Synonym ist Diathese. Leser, die das Wesentliche dieser „Unregelmäßigkeit“ klären möchten, lesen oder lesen Sie das Kapitel „Diathese“ im Buch „Kindergesundheit und gesunder Menschenverstand“.
Die Mechanismen der atopischen Dermatitis sind äußerst komplex. Sie zu erklären ist verständlich, aber medizinisch korrekt - fast unmöglich. Dennoch kann das Verständnis für das Wesentliche des Geschehens viele Eltern auf den wahren Weg lenken und das Leiden von Zehntausenden von Kindern wesentlich lindern.
Erläutern Sie die Natur der allergischen Dermatitis (AD), die "an den Fingern" genannt wird, hat der Autor wiederholt versucht, aber alle Versuche, einen Artikel mit dem Titel "Allergische Dermatitis" zu erstellen, scheiterten ständig. Für viele Dinge in nicht-professioneller Sprache ist es einfach unmöglich zu übersetzen. Es gibt enorme Schwierigkeiten, weil sich in Bezug auf dieses Thema "Korrektheit" und "Klarheit" widersprechen.
Darin liegt die Hauptschwierigkeit. Der Autor beobachtete und behandelte als praktizierender Arzt Hunderte von Kindern mit AD und kam zu dem Schluss, dass die Mehrheit der Eltern mit den Erklärungen und Empfehlungen voll zufrieden ist. Die Umsetzung von Empfehlungen führt zur Verbesserung des Zustands der meisten Kinder. Das heißt, ethisch gesehen habe ich einfach nicht das Recht, keine Informationen preiszugeben, aber Erklärungen für Gleichgesinnte und Erklärungen auf der Ebene einer wissenschaftlichen Arbeit oder eines Artikels in einer beliebten Kinderzeitschrift sind im Wesentlichen verschiedene Dinge. Bei jeder Veröffentlichung handelt es sich nicht nur um Ratschläge für Eltern. Es ist auch Nahrung für die Masse der "Gratulanten", die den Sinn ihres Lebens darin sehen, sich durch dumme Kollegen auszusetzen. Da er nicht den geringsten Wunsch hat, an Diskussionen teilzunehmen, sondern die Anzahl der Briefe, die sich mit dem Problem der AD beschäftigen, reduzieren möchte, richtet sich der Autor an diesen Artikel ausschließlich an die Besucher der Website und bittet erneut: Kein Kopieren dieses Artikels oder seiner Fragmente zuzulassen.
Ich möchte auch betonen, dass in diesem Artikel die Namen einiger Drogen ausgesprochen werden. Stellen Sie sich diese Namen nicht als Aufruf zur Selbstheilung vor, sondern als Information zum Nachdenken.

Allergie - eine unzureichende Reaktion des Körpers auf einen sehr häufigen Reiz. Nun, Paracetamol-Tabletten sollten keine Allergiequellen sein. 1000 Kinder hatten keine Probleme, diese Pille zu essen, und Serezha war mit roten Flecken bedeckt. Ein Hund rannte in den Raum, zumindest das jedenfalls, aber Onkel Peter fing an zu husten und kratzte sich die Augen. Ein gewöhnlicher Hund. Aber für Onkel Petit ist sie ein Allergen. Genauso wie für Serezha Paracetamol.
Stellen Sie sich 100 Kinder im Alter von 1 Jahr vor. Und wir geben jedem von ihnen einen Schokoriegel. Am Morgen haben 99 Kinder Probleme - wer nur die Wangen errötet und wer sich mit einem Hautausschlag bedeckt - von Kopf bis Fuß. Warten wir 10 Jahre. Wir sammeln die gleichen 100 Kinder und wiederholen das Experiment. Mit größter Wahrscheinlichkeit reagieren 99 Kinder nicht "schlecht" auf Schokolade. Das heißt, Schokolade war ein Allergen, aber aus irgendeinem Grund hörte sie auf zu sein. Warum? Schließlich behandelte niemand diese Kinder wegen der "Allergie gegen Schokolade", und sie (Allergie) nahm es und ging alleine weg.
Versuchen wir es herauszufinden. Allergie - die Reaktion des Körpers auf Fremdprotein. Das Immunsystem erkennt ein Fremdprotein (Antigen) und neutralisiert es durch die Bildung von Antikörpern. Eine andere Option ist möglich - einige Substanzen (sie werden Haptene genannt) gelangen in das Blut, verbinden sich mit Blutproteinen und diesen eigenen, in der jüngeren Vergangenheit verwandten Proteinen, erwerben fremde Eigenschaften und werden zu Zielen des Immunsystems. Antigen mit einem Antikörper bilden spezielle Komplexe, und diese Komplexe bilden die Grundlage für allergische Reaktionen.
Stellen Sie sich ein Protein in Form einer Kette vor - wie ein Zug und ein Dutzend Anhänger. Nachdem wir diese "Zusammensetzung" gegessen haben, müssen die Verdauungsenzyme das Protein abbauen - bedingt gesagt, nehmen Sie die Zusammensetzung auseinander - den Zug separat, jeden Wagen separat. Wenn dies nicht der Fall ist, wenn die Spaltung unvollständig ist, wenn die beiden Wagen zusammenbleiben, handelt es sich nicht mehr um ein normales "verdautes" Protein, sondern um ein Allergen.
Dies lässt auf eine Schlussfolgerung schließen: Die unreifen Enzymsysteme der Leber und des Darms eines einjährigen Kindes können die Proteine ​​der Schokolade nicht abbauen. Und nach 10 Jahren, wenn Leber und Darm „reifen“, treten keine Probleme auf. Und die Allergie selbst geht ohne Behandlung durch („Großeltern“ sagen zu Recht ihre Großmütter).
Eine andere Option ist möglich. Kann der Körper des Kindes dieses Protein abbauen? Aber die Proteinmenge war so hoch, dass die Enzyme einfach nicht ausreichten. Das heißt, von 100 g Kuhmilchallergie hat sich keine entwickelt, und von 150.

Theoretisch scheint alles sehr einfach zu sein, und die Essenz einer allergischen Dermatitis ist offensichtlich - etwas wird nicht gegessen, im Körper reagieren die vorhandenen Antikörper darauf und es kommt zu einem Hautausschlag. Das Allergen wurde eliminiert, dh „berechnet“ dieses „etwas ist nicht richtig“ - und die Krankheit trat zurück (ich wiederhole es theoretisch). In der Praxis ist nicht alles so rosig.
Die Ernährung ändert sich oft und der angeblich erkrankte Darm wird „behandelt“, alles, was theoretisch Allergien auslösen kann, wird beseitigt - aber es gibt kein Ergebnis.
Die Logik legt nahe, dass der Versuch, Allergien ausschließlich auf die qualitative Zusammensetzung von Lebensmitteln zu „werfen“, völlig falsch ist. Es muss einige andere Faktoren geben, die den Beginn des Blutdrucks auslösen.
Der Kern des Problems ist wie folgt. Einige Substanzen - fremde oder schlecht verdaute - werden vom Blut aufgenommen. Aus dem Blut können sie auf drei Arten "herauskommen" - mit dem Urin durch die Lungen (wenn Sie nicht verstehen, wie das geht, lesen Sie das Kapitel "Lungenentzündung"). Die Haut reagiert auf diese Substanzen, es entsteht ein Hautausschlag.
Das heißt, der Grund ist in der Tat die Verdauung, aber ist es nur in der Lebensmittelvariante?
Jeder praktizierende Kinderarzt bestätigt Ihnen:
1) allergische Dermatitis tritt bei dünnen und hungernden Kindern sehr selten auf;
2) Wenn ein Kind, das an einer allergischen Dermatitis leidet, eine Darminfektion entwickelt, dann sind vor dem Hintergrund von Hunger und Durchfall die Symptome einer allergischen Dermatitis merklich reduziert.
Daher die wichtige Schlussfolgerung: Die Begrenzung der Darmbelastung erleichtert den Zustand des Kindes. Worum es geht: Fast immer geht es darum, dass ein Kind mehr isst, als es ausreichend verdauen kann.
Dies ist meistens der Fall bei künstlicher Fütterung (oder bei jeder Flaschenfütterung). In diesem Zusammenhang machen wir die Leser auf äußerst wichtige Informationen aufmerksam.
Was ist das Hauptproblem der künstlichen Fütterung: Zwischen dem Füllen des Magens und dem Verlust des Hungergefühls (Appetit) vergeht eine bestimmte Zeit - in der Regel 10-15 Minuten. Wenn ein Baby stillt, isst es in 5-10 Minuten etwa 90 bis 95% der Nahrungsmenge, die es benötigt, und saugt dann weiter, bis das Völlegefühl eintritt, d.h. Das Zentrum des Hungers im Gehirn wird nicht reagieren. Beim Füttern aus einer Flasche füllt das Baby den Magen viel schneller und das Sättigungsgefühl verspätet sich, so dass es weiterhin saugt. Das heißt, ein normales gesundes Kind, das mit einer Flaschenmischung immer zu viel gefüttert wird.
Mit anderen Worten, für das Verständnis dieses Moments ist es wiederum äußerst wichtig. Das Kind sollte 100 g Nahrung zu sich nehmen (die Anzahl ist bedingt, wie Sie verstehen). Während 5 Minuten in der Nähe der Brust meiner Mutter, isst das Kind 95 g, und weitere 20 Minuten genießen einfach die Kommunikation und in diesen 20 Minuten werden weitere 5 g gegessen, insgesamt werden 100 g erzielt. Wenn wir eine Flasche anbieten (egal, was darin enthalten ist - eine Mischung oder ausgesprochene Milch), wird das Kind in den ersten 5 Minuten die 100 g zu sich nehmen, die für den Körper wirklich notwendig ist. Das Hungergefühl wird jedoch nirgendwohin gehen und das Kind braucht weiterhin Nahrung unter Berücksichtigung der häuslichen Mentalität wird es sehr früh aufgenommen. Und als Ergebnis 120 g, 150 g und noch mehr essen.
Beachten Sie: Wenn im ersten Lebensmonat ein Kind (gemäß den Normen der Medizin) 600 g zugenommen haben soll und das Gewicht nur um 550 zunimmt, werden alle pädiatrischen Leuchten in dieser Region auf die Füße gestellt. Wenn die Gewichtszunahme statt 600 g 1 kg beträgt, klatschen die Angehörigen in die Hände und erfreuen sich an der Größe ihrer Wangen. Und niemand kümmert sich darum, dass diese Wangen mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nach sehr kurzer Zeit rot werden und jucken.

Gegessene Nahrungsmittel werden von Enzymen verarbeitet, und die Menge dieser Enzyme entspricht oft nicht dem Volumen der Nahrung. Infolgedessen spaltet sich ein Teil der Nahrung nicht vollständig, relativ gesehen, es wird im Darm zurückgehalten, verrottet, Zersetzungsprodukte werden im Blut absorbiert. Diese absorbierten Substanzen werden von der Leber teilweise neutralisiert, und je gesünder die Leber ist, desto weniger Probleme treten auf. Die Leber des Kindes ist eines der am meisten unreifen Organe, aber seine Aktivität, seine Fähigkeit, die absorbierten "Gefahren" zu neutralisieren, ist sehr individuell. Deshalb: 1) nicht jeder hat allergische Dermatitis; 2) eine erwachsene Leber kann fast alles neutralisieren, so dass Erwachsene solche Probleme nicht haben; 3) allergische Dermatitis, die meisten Kinder "wachsen" aufgrund der "Reifung" der Leber.
Wir machen weiter.
Die im Blut absorbierte "Schädlichkeit" kommt also mit Schweiß aus. Sehr oft wirken sie (diese Substanzen) jedoch nicht auf die Haut, sondern wirken nur dann allergisch, wenn sie sich mit etwas in der Umgebung verbinden. Wo es keinen Schweiß gibt oder wo Schweiß sofort absorbiert wird (unter einer Windel), ist ein Ausschlag selten. Dies ist eine der Diagnosemethoden: Wenn die Haut unter der Windel sauber ist, bedeutet dies, dass es weniger der Nahrungsmechanismus ist als der äußere Kontaktmechanismus.
Damit allergische Dermatitis auftreten kann, sind drei Voraussetzungen erforderlich:
1) dass einige schädliche Substanzen aus dem Darm ins Blut aufgenommen werden;
2) dass diese Substanzen mit Schweiß ausgehen (d. H. Dass das Kind schwitzen sollte);
3) In der äußeren Umgebung gab es etwas, das die Haut berühren und mit Schweiß reagieren konnte, was zu Allergien führte.
Nun wird das Wesen der Behandlung deutlich.
Um die Krankheit loszuwerden, müssen wir in drei Richtungen handeln:
A. Reduzieren Sie die Aufnahme von "Gefahren" im Blut.
B. Reduzieren Sie das Schwitzen.
C. Beseitigen Sie den Hautkontakt mit Faktoren, die zur Entstehung einer Dermatitis beitragen.
Jetzt werden wir "eins nach dem anderen" behandelt.
A. Wie kann man die Aufnahme von "Gefahren" im Blut reduzieren?
1. Um eine zeitnahe Darmentleerung zu erreichen, ist es sehr wichtig. Jede Verstopfung, feste Fäkalien, ein Hinweis auf Verstopfung erfordert sofortige Hilfe. Die optimale und sicherste Behandlung bei Verstopfung bei Kleinkindern ist Lactulosesirup (Duphalac, Normase).
Beginnen Sie niemals mit der Einnahme dieser Medikamente mit der in den Anweisungen angegebenen Altersdosis. Beginnen Sie mit einer Dosis von 1 ml pro Tag (1 Mal pro Tag morgens auf nüchternen Magen) und erhöhen Sie schrittweise (um 1 ml pro 2-3 Tage). Das Maximum ist die Dosis, die in den Anweisungen für das Alter Ihres Kindes enthalten ist. Geben Sie für einen Monat die wirksame Dosis (oder die maximale Dosis, zu der Sie allmählich kommen werden), dann können Sie die Menge des Arzneimittels langsam reduzieren. Wir betonen, dass Lactulose absolut ungefährlich ist, dass es sich nicht daran gewöhnen kann. Wenn es einen echten Effekt gibt, können Sie es für ein halbes Jahr oder ein Jahr verwenden.
Verstopfung bei einer stillenden Mutter ist ein ebenso bedeutender Faktor, der den Beginn des Blutdrucks verursacht. Lactulose, Kerzen mit Glycerin, eine ausreichende Menge fermentierter Milchprodukte in der Ernährung - all das macht auf jeden Fall Sinn.
2. Wenn ein Kind gut an Gewicht zunimmt (insbesondere wenn es über der Norm liegt), dann verbessert es keinesfalls die bereits aktive Verdauung mit allen möglichen Enzymen und Eubiotika usw.
Unverdaut, im Darm von Speiseresten verrottet - ein hervorragendes Umfeld für Bakterien. Um zu unserer Frau zu sagen: "Müssen Sie weniger füttern" - das kann unser Arzt grundsätzlich nicht. Dies widerspricht der häuslichen Mentalität so sehr, dass so etwas zu sagen ist - es kommt sogar nicht vor. Viel einfacher - um eine Analyse der Dysbakteriose durchzuführen, um die Bakterien genau zu erkennen, mehr Bakterien zuzuweisen, die helfen, das zu verdauen, was nicht verdaut wird, plus Enzyme. Infolgedessen ist die Mutter im Geschäft, das Kind wird diagnostiziert, die pharmakologische Industrie ist rentabel. Alle außer einem Kind haben ein tiefes Gefühl der Zufriedenheit. Das ist nicht unsere Schuld, sondern böse Dysbakteriose.
3. Denken Sie daran, dass der Speichel ein aktiver Teilnehmer am Verdauungsprozess ist. Wenn Sie den Prozess des Essens verlangsamen, steigen die Vorteile des Speichels. Kleineres Loch in der Brustwarze, gelegentlich die Flasche aufheben, optimale Luftparameter im Raum beibehalten, damit sie nicht im Mund austrocknet.
4. Bei der Fütterung aus einer Flasche ist die von uns erwähnte "Prozessverlangsamung" sehr wichtig. Wenn nichts hilft und die Menge zu reduzieren, wirkt es in keiner Weise - der einzig wahre Weg, um zu helfen - die Konzentration des Gemisches zu reduzieren. Hersteller von Mischungen empfehlen dies nicht, außerdem schreiben sie häufig angebliche Normen auf die Kästchen, die das Durchschnittskind einfach nicht beherrschen kann. Aber die Tatsache bleibt. Wenn sich die 5 Löffel nicht im gleichen Volumen von 4,5 auflösen, passiert nichts Schreckliches, und die Manifestationen einer Allergie werden reduziert. Das Thema der Verringerung der Konzentration der Mischung ist bereits relevant, wenn die Gewichtszunahme des Kindes, das künstlich ernährt wird, die Norm deutlich übersteigt.
5. Beim Stillen versuchen, den Fettgehalt der Muttermilch zu reduzieren. Kefir - 1%, Hüttenkäse 0%, Verbot von Schmalz, Sauerrahm, Butter, Fettbrühen usw. Trinken Sie mehr, schwitzen Sie weniger.
6. Verhindern Sie die Aufnahme von Giften aus dem Darm. Intestinale Sorbentien: Enterosgel, Sorbogel, Smekta, Aktivkohle usw. - all dies ist absolut sicher, es ist sinnvoll, sowohl Kinder als auch stillende Mütter zu verwenden.
7. Oft nimmt eine Allergie zu, wenn ein Kind eine süße isst. Es geht nicht einmal um Süßigkeiten oder Kuchen. Sie gaben einen süßen Hustensirup - und die Wangen gerötet. Auf den ersten Blick sollte dies nicht der Fall sein. Allergie ist eine Reaktion auf ein fremdes Protein. Und Zucker ist ein Kohlenhydrat, es kann grundsätzlich keine Allergien auslösen. Der Kern des Problems ist höchstwahrscheinlich das Folgende. Zucker aktiviert den Zerfallsprozess der am meisten unverdauten oder frühzeitig verbliebenen Speisereste, die den Darm verlassen haben. Zersetzungsprodukte werden aktiver in den Blutkreislauf aufgenommen - daher die erhöhten Allergien. Die Schlussfolgerungen liegen auf der Hand - beschränken Sie sich auf Süßes, wenn Sie es noch nicht können - verwenden Sie Fruktose anstelle von Saccharose, um das Problem der Verstopfung und des Überflusses an Nahrung zu lösen.
8. Die Hauptsache: Überladen Sie den Darm auf keinen Fall mit Lebensmitteln - es ist besser, (.) Als zu überfüttern, als zu überfüttern.
Ich wiederhole:
NB! Hin und wieder gibt es keine Allergien.
Es geht nicht um die Qualität des Essens, sondern um seine Quantität.
Es ist nicht überraschend, dass eine Änderung des Gemischtyps nichts grundlegend ändert. Die Logik der Handlungen von Müttern und Ärzten wird jedoch oft nicht beachtet: Wenn ein Kind allergisch gegen Kuhmilchprotein ist, ist das, was nach dem Ausschluss dieses Proteins aus der Diät geschehen sollte, natürlich eine sofortige Genesung. Und wenn dies nicht geschieht, obwohl das Kind mit Sojamischung oder einer Ziegenmilchmischung gefüttert wird? Logischerweise hat Kuhprotein damit nichts zu tun.
In Anbetracht des Vorstehenden wird deutlich, dass allergische Dermatitis immer häufiger als Zeichen einer Überdosis an Protein angesehen wird. Viele Säuglingsnahrung, in der die Proteinmenge entweder reduziert oder das Protein zusätzlich gespalten wird, wird als hypoallergen bezeichnet. Nur sie kosten... Nicht jede Familie kann es sich leisten. Wäre es nicht wirtschaftlicher, nur die Menge an gegessenem Essen zu begrenzen?
Informationen zur Prüfung.
Der Tierarzt hat mir, oder besser gesagt, meinem Hund, Trockenfutter empfohlen. Es wurde über Folgendes gesagt: "Ein Hund braucht 400 g pro Tag. Der Hund benötigt genau 30 Sekunden, um diese Portion zu schlucken. Und beim ersten Mal werden Sie ständig von der Vorstellung verfolgt, dass Sie ein echter Sadist sind und einen unglücklichen Hund mit einem Gewicht von unter 50 kg verhungern. Wenn Sie jedoch die Dosis erhöhen, beginnt der Hund nach maximal 2 Wochen zu jucken und wir müssen allergische Dermatitis behandeln. “ Es ist merkwürdig, dass Tierärzte schon früher darüber nachgedacht haben, und Kinderärzte schreiben immer noch Artikel über die Beziehung zwischen Dysbiose und allergischer Dermatitis.
F. Wie kann ich das Schwitzen reduzieren?
1. Behalten Sie die optimale Temperatur im Raum bei - höchstens 20, idealerweise 18. Schließen Sie die Batterien mit Schaumstoff, stellen Sie die Regler auf, schalten Sie die Heizungen möglichst nicht ein.
2. Um sicherzustellen, dass die Luftfeuchtigkeit nicht unter 60% liegt: Kaufen Sie ein Hygrometer, entfernen Sie Staubsammler, waschen Sie häufig den Boden, starten Sie ein Aquarium, stellen Sie ein Becken mit Wasser. Idealerweise - kaufen Sie einen Luftbefeuchter für den Haushalt. Oft lüften Sie die maximal mögliche Gehzeit.
3. Mindestmenge an Kleidung.
4. Denken Sie daran, dass absorbierter "Schaden" nicht nur mit Schweiß, sondern auch mit Urin entsteht. Beschränken Sie die Flüssigkeitsaufnahme nicht.
C. Wie kann der Hautkontakt mit Faktoren beseitigt werden, die zur Entstehung einer Dermatitis beitragen?
1. Die Hauptgefahr - Chlor in Wasser und Reinigungsmittel - wird um jeden Preis eliminiert. Filtern Sie das Wasser oder kochen Sie es, oder erhitzen Sie es im Kessel auf 80 bis 90 Grad, gießen Sie diese Temperatur in das Bad und warten Sie, bis es abgekühlt ist. Manchmal reicht es aus, einen Eimer Wasser zu kochen, abzukühlen und das Kind nach dem Baden mit diesem Wasser zu gießen. Besonders problematische Stellen, um seltener nass zu werden, Gesicht und Damm nicht 10 Mal am Tag mit Wasser zu waschen - verwenden Sie feuchte Damenbinden.
2. Nur spezielle Kinderpulver, vorzugsweise ohne Biosysteme. Wichtig: Nach dem Waschen sollte die letzte Spülung in chlorfreiem Wasser durchgeführt werden, entweder filtriert oder gekocht. Die einfachste Sache - nach dem Waschen und Spülen für einige Sekunden in kochendes (sehr heißes) Wasser eintauchen - das Chlor wird sofort verdunsten.
3. Alles, mit dem die Haut eines Kindes in Berührung kommt, muss genau so behandelt werden: Erwachsene Kleidung, bei der sie an den Armen getragen wird, Laken, Kissenbezüge, Kleidung, Windeln. Liegen mindestens einige Sekunden im Bett der Eltern - und der Elternbettlaken - sollten auch Decken gewaschen werden. Wenn eine Großmutter zu Besuch kam, verteilen Sie diesen mit Babypuder gewaschenen Morgenmantel.
4. Es ist wünschenswert, dass alle Kinderbekleidung, die in direktem Hautkontakt steht, weiß (ohne Farbstoffe) und natürlich - 100% Leinen oder Baumwolle - sein sollte.
5. Wie man für einen Spaziergang trägt: ein langärmliges Hemd, das die oben genannten Anforderungen erfüllt, die Ärmel ragen hinter der Jacke (Pelz, Mantel, Pullover) hervor und sind so gebogen, dass abgesehen von diesem Hemd keine Chemikalien, Farben, Kunststoffe, Wolle usw. auf die Haut gelangen berührte nicht Ähnlich - eine Kappe.
6. Verwenden Sie beim Baden Seife und Shampoo (natürlich für Kinder) nicht mehr (seltener) einmal pro Woche. Jedes Seifenshampoo neutralisiert den schützenden Fettfilm, der die Haut bedeckt.
7. Beseitigen Sie alle Spielsachen und Gegenstände, deren Herkunft und Qualität "ein großes Geheimnis ist". Wenn Zweifel bestehen, dass es sich hierbei um hochwertigen Lebensmittelkunststoff handelt, dann nicht! Ich verstehe, dass dies eher eine Frage der materiellen Möglichkeiten ist, aber ein Spielzeug von besserer Qualität von einem angesehenen Hersteller ist besser als zehn Meisterwerke, deren Herstellung, Lieferung und Verarbeitung unbekannt sind.
Über jedes Plüschtier dabei grundsätzlich vergessen. Und alle Rasseln, Nippel, Bälle usw. sollten nicht von „Ariel“ oder „Domestos“ gewaschen werden.
8. Wenn Sie sich nicht vor verschiedenen externen Kontakten schützen können, gehen Sie wie folgt vor. Kaufen Sie schöne weiße Baumwollbettwäsche und nähen Sie einem Kind ein paar Pyjamas - Hosen und Hemd, lange Ärmel, einen Kragen, der den Hals bedeckt. Und in diesen Pyjamas, die sich verändern, wenn sie verschmutzt werden, ist es notwendig, eine Weile zu leben. Ziehen Sie sich unter den Kleidern an, um zu schlafen. Waschen, kochen usw. Der Reiz eines solchen Pyjamas liegt auch in der Tatsache, dass Sie, ohne zu befürchten, wertvolle Kleidung zu verderben, eventuell verschmutzende Salben, Farbstoffe usw. zur Behandlung verwenden können.
Medikation
Über Drogen werden wir etwas erzählen. Trotzdem müssen Ärzte mit Medikamenten behandeln. Die Hauptsache ist zu verstehen: Es gibt keine goldene Pille bei AD, die gegessen wurde - und alles ist vorüber. Behandlung ist die Umsetzung der oben genannten Aktivitäten.
Über Smekta, Sorbentien, Lactulose wurde bereits berichtet. Es ist harmlos
Achtung - die Wirkung der von den Menschen bevorzugten Antihistaminpräparate (zum Beispiel Suprastin oder Tavegil) ist weitgehend darauf zurückzuführen, dass eine der Nebenwirkungen dieser Medikamente trockene Haut und Schleimhäute ist (d. H. Suprastin, Tavegil, Dimedrol, Pipolfen - all diese Medikamente reduzieren) Schwitzen).
Der geringste Kalziummangel im Körper verstärkt allergische Reaktionen - es überrascht nicht, dass der Blutdruck häufig während des aktiven Wachstums von Knochen und Zahnen zunimmt. Ein wichtiger Faktor, der einen Calciummangel auslöst, ist eine Überdosierung von Vitamin D.
Das optimale Medikament für Eltern ist regelmäßiges Kalziumglukonat (in feines Pulver zerquetschen und zu Milchprodukten geben).
Die Ineffizienz von Kalziumgluconat (die einen Cent kostet) erklärt sich durch die weit verbreitete Werbung und den Verkauf aller Arten von Korallen und anderem "Kalzium", was... naja, sagen wir, nicht wenig. Das Hauptargument der Gegner von Calciumgluconat ist, dass es angeblich nicht aus dem Darm aufgenommen wird.
Erklären Sie Die Calciumaufnahme wird auf sehr komplizierte Weise reguliert. Die Calciumaufnahme wird von drei Hauptkomponenten beeinflusst:
1) Parathyroidhormon, als Parathyroidhormon bezeichnet;
2) Schilddrüsenhormon - Calcitonin;
3) Vitamin D.
Damit Kalzium durch die Darmwand in das Blut gelangen kann, brauchen wir wieder: Vitamin D, ein spezielles Kalzium-bindendes Protein, und vollständig spezifische Aminosäuren, insbesondere Lysin und L-Arginin.
Alle diese Substanzen sorgen für eine aktive Resorption von Kalzium, obwohl eine sehr geringe Menge passiv und vor allem im Zwölffingerdarm resorbiert werden kann (passiv, dh ohne alle diese Hormone, Vitamine und Aminosäuren).
Kalzium wird nicht absorbiert, wenn etwas von dem Vorstehenden nicht ausreicht und wenn Kalzium (Kalzium) in Form von unlöslichen Salzen in den menschlichen Körper gelangt (ob es sich um einen Erwachsenen oder ein Kind handelt) kaltes Wasser!
Schlussfolgerungen: Calciumgluconat wird vom Körper aufgenommen, kann und sollte als Therapeutikum eingesetzt werden, wenn Indikationen vorliegen.
Wenn der Mechanismus der Resorption jedoch verständlich ist, ist die Tatsache, dass eine Überdosierung von Kalziumgluconat nahezu unmöglich ist, verständlich - wenn es nicht benötigt wird, wird es nicht absorbiert.
1 Tablette pro Tag - 1-2 Wochen servieren, mit einer Verschärfung der Allergien wiederholen - es tut nicht weh.
Um trockene und rissige Hautstellen mit Panthenol oder (besser) Bepantenom, Dermopantin - Salbe, Creme, Lotion - zu behandeln, bereuen Sie es nicht.
Sie können lokale Antihistaminika verwenden, z. B. Fenistil-Gel.
Die wirksamsten Medikamente zur Beseitigung der Hautmanifestationen einer Allergie waren, sind und werden noch lange Zeit Corticosteroidhormone sein. Moderne Medikamente (die besten vielleicht - Advantan und Elokom) werden praktisch nicht von der Hautoberfläche absorbiert und wirken sich nicht generell negativ auf den Körper aus.
Es ist nur wichtig zu wissen: Jede Salbe ist die Behandlung der äußeren Manifestationen der Erkrankung ohne Einfluss auf die ursächlichen Faktoren.
Der wahre Grund für den Einsatz von Hormonen - Hautmanifestationen sind nicht mehr nur ein Schönheitsfehler. Der Ausschlag wirkt sich tatsächlich auf das Wohlbefinden des Kindes aus, juckt es, das Kind kann nicht schlafen usw.
Die genannten Medikamente sind in Form von Cremes und Salben erhältlich. Bei tiefen Läsionen - Salbe, wenn die Änderungen mäßig ausgedrückt werden - Creme.
Wenn Sie die Wirkung erhalten haben, hören Sie nicht auf, die Konzentration des Arzneimittels zu reduzieren. Drücken Sie zum Beispiel 1 cm Hormoncreme aus einer Tube und mischen Sie sie mit 1 cm Babycreme. Ändern Sie nach 5 Tagen das Verhältnis - 1: 2 usw. Beachten Sie, dass die Creme mit der Creme und die Salbe mit der Salbe (z. B. mit Bepanthen) gemischt werden sollte.

Benötige ich Calciumgluconat für Dermatitis? Wie zu nehmen

Dermatitis - Entzündung der Haut. Durch verschiedene Faktoren verursacht. Es scheint in der Regel als Ergebnis der irritierenden Auswirkungen von physikalischen und chemischen Faktoren. Spezialisten bieten verschiedene Behandlungsschemata für Dermatitis an, abhängig vom Stadium und der Form der Erkrankung. Bei schweren Läsionen werden nicht nur äußerliche Mittel (Salben, Cremes) verwendet, sondern auch Arzneimittel, die intern eingenommen werden. Calciumgluconat bei Dermatitis wirft viele Fragen auf. Kann diese Substanz den Krankheitsverlauf beeinflussen? Mal sehen.

Allgemeine Informationen zur Dermatitis

Es gibt drei Entwicklungsstadien der Dermatitis:

  1. Akut - erscheint sofort nach Kontakt mit einem Reizstoff. Am Ende ist der Kontakt - schnell vorbei. Manifestiert in Form von Rötung, manchmal juckt es.
  2. Subakut - manifestiert sich als Ergebnis längerer oder aggressiver Reize. Bei Beendigung des Kontakts mit einem Reizstoff tritt allmählich ein. Es gibt jedoch Resteffekte in Form von Abschälen der Haut oder Bildung von Krusten. Normalerweise gehen diese Phänomene von selbst durch. Ärzte verschreiben heilende Nährcremes. Bei geringer Immunität und mit dem Wiederauftauchen von Reizstoffen können Sie sich jedoch chronisch entwickeln.
  3. Chronisch - tritt bei jedem Kontakt mit Reizstoffen auf. Es wird normalerweise durch Medikamente und durch Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils gestoppt, was zu einer erhöhten Immunität beiträgt.

Als Allergene (Reizstoffe) kann das Auftreten einer Dermatitis hervorgerufen werden:

  1. Chemikalien. Neben Industrieprodukten, die eindeutig kontraindiziert sind, können Geschirrspülmittel und Bodenreinigungsmittel, Waschmittel, Luftauffrischer und dergleichen allergen sein.
  2. Medikation Medikamente lösen manchmal eine Allergie aus, nicht nur mit einer individuellen Unverträglichkeit der Bestandteile des Arzneimittels. Beispielsweise kann es bei verschiedenen wärmenden Salben zu Irritationen kommen, da diese die Haut betreffen.
  3. Verschiedene kosmetika. Eine interessante Tatsache - die sogenannte "Naturkosmetik" löst zehnmal häufiger allergische Reaktionen aus als nicht natürlich. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass unbehandelte Pflanzenteilchen zu dem Make-up der Kosmetika hinzugefügt werden, einschließlich Pollen, dem stärksten Allergen. Berücksichtigen Sie diese Tatsache bei der Auswahl von Kosmetika, wenn Sie zu Allergien neigen.
  4. Pflanzen Allergie ist nur bei persönlicher Intoleranz möglich. Wird durch Pollen, der von Pflanzen während der Blüte abgegeben wird, sowie ätherische Öle und deren Dämpfe genannt.

Atopische Dermatitis - einige Merkmale

Atopische Dermatitis ist eine chronische Erkrankung. In der Regel bei Säuglingen früh manifestiert. Kann bei Erwachsenen auftreten. Bei Kindern verläuft die Behandlung mit angemessener Behandlung. Bei der Manifestation bei Erwachsenen bleibt es ein Leben lang, kann aber medizinisch behandelt werden. Bei der Manifestation bei Erwachsenen spricht man auch von Neurodermitis oder Ekzem, bei Kindern - Diathese.

Bis jetzt kann die medizinische Wissenschaft die spezifischen Ursachen der Atopie nicht nennen.

Ein Faktor bei der Entstehung der atopischen Dermatitis kann das Essen sein, nämlich Substanzen, die vom Körper schlecht aufgenommen werden. Kinder haben oft eine allergische Reaktion auf Milchprodukte und rotes Gemüse und Obst. Staub und Tierhaare können Allergene sein. In seltenen Fällen der Grund für die Nahrungspräferenzen der Mutter während der Schwangerschaft und Stillzeit. Zu den Gründen können wir die Einnahme bestimmter Medikamente durch schwangere und stillende Frauen hervorheben.

Benötige ich Calciumgluconat für Dermatitis?

Calcium ist ein Metall, das an verschiedenen Prozessen im menschlichen Körper beteiligt ist:

  1. Es ist ein formendes Element der Zähne und des Knochengewebes.
  2. Regulierungskomponente der Blutgerinnung. Bei mangelnder - Gerinnungsfähigkeit nimmt die Bildung von Blutgerinnseln ab.
  3. Beteiligt sich an der Regulierung der Herztätigkeit. Seine Wirkung ist so groß, dass auch bei zu voreiliger Injektion von Kalziumgluconat Puls und Herzdruck erhöht werden können.
  4. Aktiv am Abbau der Skelettmuskulatur beteiligt.
  5. Reduziert die Gefäßpermeabilität.
  6. Es hat harntreibende Eigenschaften, verhindert aber gleichzeitig das Auslaugen von Mineralien und Spurenelementen aus dem Körper des Patienten.

Kalzium bei Dermatitis ist eindeutig für die Anwendung angezeigt, insbesondere bei Rückfällen. Dies liegt an der Tatsache, dass ein Mangel an Kalzium im Körper zur Manifestation allergischer Reaktionen und zum Wiederauftreten chronischer allergischer Erkrankungen führen kann.

Die Mechanik von Kalzium bei Dermatitis ist einfach. Bei einem Mangel an Kalzium beginnen sich die Wände der Blutgefäße zu verdünnen, was ein verstärktes Eindringen von Substanzen in den Blutstrom bewirkt. Bei Verwendung von Calciumgluconat wird die Menge an Calciummineralien im Körper wieder normal, die Wände der Blutgefäße werden stärker und Allergene treten in viel geringerer Menge in den Blutkreislauf ein. Die Ursache der allergischen Reaktion wird somit leichter zu lokalisieren und das Allergen aus der äußeren Umgebung oder aus der Nahrung zu entfernen.

Der größte positive Effekt wird bei Kindern beobachtet. Dies liegt daran, dass im wachsenden Körper ein erhöhter Verbrauch von Spurenelementen vorhanden ist und jede zusätzliche Quelle davon in der Regel ein Segen ist. Bei Kindern fehlt manchmal Vitamin D. Dies führt zu einer Verringerung der Kalziumaufnahme im Körper.

Da Kalzium das Gleichgewicht der Spurenelemente im Körper wiederherstellt, führt dies zu einer schnelleren Genesung des Patienten und verringert das Rückfallrisiko.

Außerdem äußert sich die Normalisierung der Calciumkonzentration äußerlich:

  • Der Zustand der Haare verbessert sich, sie wirken stärker, der Glanz erscheint.
  • Calcium und Nägel reagieren auf Verdickung und trennen sich nicht mehr.

Kalziumglukonat wirkt sich für Mutter und Kind positiv auf die Schwangerschaft aus. Das Kind nimmt eine große Menge an Nährstoffen aus dem Körper der Mutter auf, deren Gleichgewicht wiederhergestellt werden muss. Kinder, die von Müttern geboren wurden, die Kalziumglukonat einnahmen, haben ein hohes Maß an geistiger und körperlicher Entwicklung.

Aufnahmemethoden. Dosierung

Bei der Behandlung im Krankenhaus wird Calciumgluconat in der Regel in Form von Injektionen verschrieben. Zu Hause verschreiben sie auch Pillen oder müssen den Behandlungsraum besuchen, in dem die Krankenschwester Injektionen durchführt. Es wird ausdrücklich nicht empfohlen, Kalziumgluconat-Injektionen ohne spezielles Training zu verabreichen. Dies liegt an der Tatsache, dass das Medikament Nekrose und Verdickung im Muskelgewebe verursachen kann.

Die folgenden Bedingungen müssen während des Drogenkonsums sorgfältig beachtet werden:

  1. Tabletten müssen vor Gebrauch zerdrückt werden;
  2. Nehmen Sie sich eineinhalb Stunden vor den Mahlzeiten.
  3. Achten Sie darauf, Wasser zu trinken. Es wird empfohlen, Milch zu trinken, wenn keine Laktose-Allergie vorliegt.
  4. Bei der Behandlung von Dermatitis wird empfohlen, Calciumgluconat zusammen mit Vitamin D-reichen Vitamin-D-Komplexen einzunehmen.
  5. Wenn die Behandlung in der sonnigen Jahreszeit durchgeführt wird, sollten Sie so oft wie möglich in die Sonne gehen. Wenn dieser Zustand beobachtet wird, kann auf die Einnahme von Vitaminkomplexen verzichtet werden.
  6. Es wird nicht empfohlen, die Dosierung des Arzneimittels selbst zu ändern.

Ärzte lehnen es in einigen Fällen ab, Kalziumgluconat zu verwenden, aber sie verschreiben Vitaminkomplexe mit hohem Kalziumgehalt. Diese Methode ist gut, da in den Vitaminkomplexen der Gehalt aller Vitamine und Mineralstoffe so gewählt wird, dass sie vom Körper maximal aufgenommen werden. Wenn eine Person einen Vitamin D-Mangel hat, der für die Aufnahme von Kalzium verantwortlich ist, ist sie immer im Vitaminkomplex vorhanden. Auf diese Weise helfen und den Mangel füllen und die Aufnahme von Kalzium verbessern.

Beachten Sie! In einigen Vitaminkomplexen kann der Gehalt an Elementen so hoch sein, dass sie Hypervitaminose und somit ernste Gesundheitsprobleme hervorrufen können. Dies gilt hauptsächlich für Vitamine für Sportler und Menschen, die schwere körperliche Arbeit verrichten. Normalerweise ist diese Information auf der Verpackung angegeben.

Sie sollten auch nicht vergessen, dass Vitaminkomplexe zehnmal so teuer sind wie Kalziumglukonat. Daher können Sie erheblich sparen, wenn Sie keine anderen Vitamine einnehmen müssen.

Warum ist die Kalziumzufuhr bei atopischer Dermatitis fragwürdig?

Zum einen stehen die Zweifel der Patienten im Zusammenhang mit der Tatsache, dass Calciumgluconat ein seit langem bekanntes Mittel ist. In den 80er und 90er Jahren wurde er mit 90% der Diagnosen entlassen. Daher behandeln sie es als etwas überholt und unwirksam. Der Patient erwartet, dass ihm ein Wundermittel verschrieben wird, das sofort von allen Problemen befreit wird, und ihm "Kalziumgluconat" für 3 Kopeken. Vielleicht ist der Arzt nicht ausreichend qualifiziert und kennt keine modernen Behandlungsmethoden?

Es stellt sich heraus, dass es nicht um das Fehlen moderner Drogen geht. Calciumgluconat ist nicht nur bei allergischen, sondern auch bei entzündlichen Prozessen im Körper angezeigt. Es gibt Fälle, in denen eine Entzündung so ausgeprägt ist, dass sie sehr schnell zur Nekrose werden kann. In solchen Fällen ist es notwendig, den Entzündungsprozess auf irgendeine Weise zu übertönen und danach die Ursache zu identifizieren und zu beseitigen. Sehr oft kommt in solchen Fällen nachgewiesenes Calciumgluconat zur Rettung. Der Verlauf der Injektionen kann die Entzündung so weit reduzieren, dass das Immunsystem die Infektion alleine überwinden kann. Dieses Beispiel legt nahe, dass einige alte, bewährte und schnell verfügbare Medikamente nicht weniger wirksam sind als neue.

Der nächste wichtige Faktor im Zweifel ist die Kommunikation mit anderen Patienten. Nun gibt es ein weit verbreitetes Szenario, in dem sich die Mutter eines kranken Kindes, das ein Rezept und eine Behandlung des Arztes erhalten hat, an alle Foren „um Rat“ wendet. Und dort fangen sie an, sie von bestimmten Behandlungsmethoden abzuhalten, und motivieren meine Position mit der Tatsache, dass "meine Akne nicht geholfen hat". Dies geschieht natürlich nicht aus kranken Motiven, kann aber zu einem bedauerlichen Ergebnis führen. Da wir nicht genau wissen können, ob der Berater das Medikament richtig eingenommen hat, hat er die Rezeptionszeiten nicht versäumt, hatte er Begleiterkrankungen und viele andere Faktoren. Daher können Sie nur einem Arzt zuhören, einem Spezialisten. Er hat Ihre Krankenakte, und nur er kann den Verlauf der Erkrankung über einen bestimmten Zeitraum verfolgen. Wenn die Behandlung nicht ausreichend wirksam ist, werden Korrekturen auf der Grundlage empirischer Erfahrungen vorgenommen.

Es wird auch allgemein angenommen, dass die Mineralien und Vitamine, die in Tabletten eingeschlossen sind, überhaupt nicht vom Körper aufgenommen werden, sondern nur diejenigen Substanzen assimiliert werden, die eine Person aus der Nahrung erhält. Das stimmt nicht ganz. Kalziumgluconat ist in der Tat eine synthetische Substanz und das meiste davon wird vom Körper aufgrund seiner Beschaffenheit nicht absorbiert. Als Ergebnis von Studien wurden jedoch Dosierungen ermittelt, bei denen genau die benötigte Calciummenge noch vom menschlichen Körper aufgenommen wird. Wenn zum Beispiel Kalziumgluconat durch eine große Anzahl von Milchprodukten ersetzt wird, ist es wahrscheinlich, dass Komplikationen einer atopischen Dermatitis aufgrund einer allergischen Reaktion auf große Dosen von Laktose auftreten.

Daher wird empfohlen, auf die Meinung von Ärzten zu hören, nicht auf Freunde, Nachbarn und das Internet.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen

Calciumgluconat wird nur nach einer Untersuchung einschließlich Tests verschrieben. Mit einem ausreichenden Mineralstoffgehalt im Blut ist Calciumgluconat kontraindiziert. Der maximale Calciumgehalt beträgt 6 mEq / l.

Sehr selten kann Kalziumgluconat zu einem vorübergehenden Zusammenbruch des Verdauungssystems führen. In diesem Fall sollte die Entscheidung über die Fortsetzung oder Beendigung des Arzneimittels vom behandelnden Arzt getroffen werden.

Direkte Kontraindikationen für das Medikament sind folgende:

  • Erhöhte Blutgerinnung und Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen.
  • Die Ablagerung von Salzen und Nierensteinen.
  • Sarkodioz (entzündliche Erkrankung, die sich in der Bildung von Dichtungen und Knötchen in verschiedenen Geweben äußert. Nicht ansteckend).
  • Erkrankungen der Nieren und der Leber.
  • Herz-Glykosid-Therapie.

Fälle von Nebenwirkungen bei der Einnahme von Calciumgluconat sind extrem selten und treten nur in Ausnahmefällen auf. Die Nebenwirkungen können sein:

  1. Reduzierung der Herzschläge um bis zu 30 Schläge pro Minute (Bradykardie).
  2. Erhöhung des Kalziums im Blut extrem unwahrscheinlich und ist eine Nebenwirkung des Arzneimittels und spricht auch von anderen Verletzungen im Körper).
  3. Verdauungsstörung Normalerweise, wenn Sie Ihren Arzt absagen oder auf ein Medikament reduzieren, ist dies nach ein bis zwei Tagen der Fall.
  4. Schmerzen im Unterleib. Dies liegt an der Tatsache, dass Kalzium in großen Mengen im Muskelgewebe vorhanden ist und eine schnelle Normalisierung zu spontanen schmerzhaften Kontraktionen der kleinen Muskeln des Magen-Darm-Trakts führen kann. Das Phänomen tritt in drei bis fünf Tagen auf, seltener - nach zwei Wochen.
  5. Abnormalitäten in der Arbeit der Nieren - geschwollene Füße und häufiges Drängen auf die Toilette.

Bei intramuskulärer Verabreichung extrem selten:

  1. Erbrechen, Übelkeit.
  2. Lose Hocker, Durchfall.
  3. Übermäßiges Schwitzen und leichte Koordinierung.
  4. Hoher oder niedriger Blutdruck.
  5. Anaphylaktischer Schock. Es tritt nur in Ausnahmefällen mit vollständiger Intoleranz gegenüber dem Medikament auf und beschleunigte seine Einführung.

Diese Wirkungen werden nach Absetzen des Arzneimittels schnell vergehen. In einigen Fällen tritt die Besserung des Zustands ohne Abbruch des Arzneimittels auf, es ist mit der Anpassung des Körpers an die normale Mineralstoffmenge im Blut verbunden.

Schlussfolgerungen

Calciumgluconat ist ein sehr wirksames Medikament bei der Behandlung von atopischer Dermatitis und anderen Erkrankungen allergischer und entzündlicher Genese.

Es wird in zwei Dosierungsformen verwendet:

  1. Injektionen zur intravenösen und intramuskulären Verabreichung. Injektionen werden stationär eingesetzt oder von medizinischem Personal in Behandlungsräumen von Polikliniken eingesetzt.
  2. Tabletten werden zur Behandlung außerhalb des Krankenhauses, als Einzelwirkstoff und als Teil einer komplexen Therapie mit Vitaminen verschrieben.

Die Tabletten müssen eineinhalb Stunden vor den Mahlzeiten eingenommen werden, nachdem sie gemahlen wurden, Wasser oder Milch getrunken haben. Die Vorschriften des behandelnden Arztes müssen in Bezug auf Dosierung und Dauer der Anwendung streng befolgt werden.

Es ist auch notwendig, den Arzt über alle Probleme zu informieren, die Ihrer Meinung nach durch die Einnahme des Arzneimittels verursacht wurden. Sie sollten jedoch nicht aufhören, die Einnahme selbst zu beenden. Denken Sie daran, Sie sollten sich an niemanden wenden, denn nur der behandelnde Arzt kann das vollständige Bild des Krankheitsverlaufs sehen.

Die Behandlung einer Krankheit braucht Zeit. Seien Sie geduldig und kümmern Sie sich um Ihre Nerven, und vergessen Sie nicht einen gesunden Lebensstil.

Stellungnahme zur Behandlung von Dermatitis mit Kalziumglukonat Dr. Komarovsky im Video:

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien