Haupt Analysen

Das beste Klima für Asthmatiker

Weltweit leiden 100 bis 200 Millionen Menschen an Asthma. Und fast jeder stellt die Frage, welches Klima für einen dauerhaften Aufenthalt am besten geeignet ist, damit die Anfälle der Krankheit so selten wie möglich auftreten.

Zu sagen, dass Asthmatiker sich einem bestimmten Ort nähern können, ist absolut falsch. Bei der Wahl eines Wohnsitzes müssen jedoch verschiedene Faktoren berücksichtigt werden: Temperatur, Luftfeuchtigkeit, allergischer Zustand und das Vorhandensein von Nährstoffen in der Luft. Aufgrund dieser Faktoren sollten Sie den Bereich auswählen, in den Sie sich für einen dauerhaften Wohnsitz bewegen können.

Geeignete klimatische Bedingungen

Manchmal reicht es für einen Stadtbewohner aus, einige Tage zu reisen, um sich in der Natur auszuruhen, damit sich der Patient viel besser fühlt. In diesem Fall wirkt sich reine Luft positiv auf den Körper aus.

Patienten mit atopischem Asthma, insbesondere für Eltern mit einem kranken Kind, wird empfohlen, in einem bergigen Gebiet in unmittelbarer Nähe zum Meer zu leben. Patienten, bei denen die Erkrankung mit einem Entzündungsprozess der Atmungsorgane einhergeht, wird eine mit Nadelgeruch gesättigte Atmosphäre empfohlen.

Bergluft

Das Klima der Berge trägt zur Verbesserung der Funktionsweise des Lungensystems bei. Dies ist auf bestimmte Merkmale zurückzuführen: Die Luft in den Bergen ist viel kühler und trockener als in den Ebenen. Außerdem wird die Bergatmosphäre leicht entladen und der Druck reduziert, was sich bei den Patienten gut widerspiegelt.

Daher ist es für Patienten besser, Berggebiete für das Leben und für die Beendigung des chronischen Sauerstoffmangels zu wählen. Sie können auch in den Kurzurlauben in die Berge gehen und vor den üblichen Allergenen „weglaufen“, um den Gesamtzustand des Körpers zu verbessern.

Nadelige Luft

Experimentell wurde festgestellt, dass sich bei Patienten mit bronchialen Symptomen, insbesondere bei einem kranken Kind, das Einatmen von Nadelholz positiv auswirkt. Das Einatmen des Nadelduftes kann die Anzahl asthmatischer Exazerbationen drastisch reduzieren. Wenn es nicht möglich ist, einen dauerhaften Wohnsitz in solchen Zonen zu beziehen, wird empfohlen, mehrere Wochen in die Natur zu reisen, damit die nützliche Nadelholzluft den Körper mit Sauerstoff sättigt.

Die positive Wirkung der Nadeln kann durch flüchtige, entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung erklärt werden. In diesem Zusammenhang versorgen Nadeln das Lungensystem besser mit Sauerstoff, und Phytonzide verhindern die Entwicklung entzündlicher Prozesse.

Seeluft

Die Rettung der Kranken kann als Seeluft betrachtet werden, die sich auf eine Temperatur von 25 bis 30 Grad erwärmt. Es ist für Patienten wegen des hohen Gehalts an Salz- und Jodpartikeln in der Luft nützlich, die sich in den Atemwegen ablagern und deren Schleimblockade verhindern.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass der Zustand des Nervensystems von der Wahl des Wohnorts abhängt. Diese Bedingung muss ebenfalls berücksichtigt werden.

Wo können Asthmatiker hingehen?

Da Asthmaanfälle auf eine Kombination von äußeren und inneren Faktoren zurückzuführen sind, einschließlich Temperaturabfall, Feuchtigkeitsänderungen usw. Sich dagegen zu schützen, ist einfach unmöglich. Es gibt jedoch bestimmte Zonen und Ecken der Welt, deren Klima sowohl für einen erwachsenen Patienten als auch für ein Kind am günstigsten ist, beispielsweise für Bulgarien.

Haben Sie ein gutes Klima für Menschen mit bronchopulmonalen Erkrankungen:

  • Deutschland, Israel, Frankreich;
  • Montenegro und Slowenien, Kroatien;
  • Spanien, Zypern;
  • Bulgarien verdient besondere Aufmerksamkeit. In letzter Zeit ist dieser Zustand bei Asthmatikern beliebt. Dies zeigt vor allem, dass Bulgarien ein mildes, trockenes Klima hat, was sich positiv auf das Wohlbefinden der Patienten auswirkt.

Unter den Bürgern Russlands und der Nachbarländer sind die Regionen am bekanntesten, deren Klima einfach für solche Patienten geschaffen wird:

  • Krim;
  • Altai;
  • Region Krasnodar;
  • Nordkaukasus.

Krim (Sewastopol, Feodosia, Jewpatorija) mit trockenem und warmem Klima ist für die meisten Patienten am besten geeignet. Es ist ratsam, eine Region zu wählen, um in der Nähe mit Nadelwäldern zu leben. Die reine Luft von Theodosia wirkt wohltuend.

Aufgrund der Tatsache, dass die Krim (Feodosia, Evpatoria usw.) hauptsächlich durch eine gemäßigte Klimazone gekennzeichnet ist, wird sie seit langem als Führer der Sanatorium-Resort-Behandlung von Bronchialerkrankungen verwendet. Am häufigsten werden Patienten auf die Krim geschickt (Evpatoria, Sewastopol, günstige Bedingungen für Theodosia).

Dies verringert die Häufigkeit von Anfällen der Krankheit und verringert das Vorhandensein von Allergenen. Das milde Klima von Theodosia, Evpatoria usw. vereint Meeresluft, Ebenen, Nadelwälder. Deshalb wird die Krim (Evpatoria, Theodosius usw.) für den dauerhaften Aufenthalt von bronchopulmonalen Patienten empfohlen.

Nordkaukasus

Minvody, Kislovodsk sowie das Gebiet in der Nähe von Pjatigorsk gilt als klassischer Aufenthaltsort für Menschen mit bronchialen Symptomen. Das Mikroklima in den Bergen trägt zur Sättigung des Körpers mit Sauerstoff bei, erleichtert die Atmung und verringert die Entwicklung von Asthmaanfällen.

Abchasien

Abchasien (Batumi, Suchumi usw.) werden für den dauerhaften Aufenthalt und die Behandlung von Patienten mit bronchialen Symptomen empfohlen. Es verfügt über eine ausreichende Anzahl günstiger Zonen. Abchasien (der alte Teil), in dem sich der Erholungsort Gagra befindet, an den Hängen der Berge und auf ausreichend hohem Meeresspiegel gelegen, ist ein idealer Ort für die Behandlung und Prävention von Asthma und allergischen Erkrankungen.

Abchasien ist berühmt für seine Nadelwälder, die die Atmosphäre von schädlichen Substanzen und Allergenen reinigen und sie mit nützlichen Phytonziden anreichern, was für bronchopulmonale Erkrankungen sehr nützlich ist. Aus diesem Grund wird Abchasien für einen dauerhaften Aufenthalt und die Behandlung von bronchopulmonalen Patienten empfohlen.

Russland

Günstig sind die Regionen Astrachan, Belgorod, Wolgograd, Orenburg. Darüber hinaus ist das Klima von Tatarstan und Altai nützlich. Es sei darauf hingewiesen, dass dies die rentabelsten Optionen sind, die für Patienten mit bronchialen Symptomen empfohlen werden können. Wenn sich die Symptome der Krankheit bei Kindern deutlich manifestieren, wird empfohlen, das Kind näher an diesen Bereich heranzuführen.

Die Region Krasnodar, in der Meer- und Bergluft kombiniert werden, wird am häufigsten für die Behandlung von Kindern empfohlen. Deshalb sind Anapa und Gelendschik besonders bei Asthmatikern beliebt.

Es ist zu beachten, dass das Klima in Sotschi entgegen der landläufigen Meinung nicht für alle Patienten gut ist. In Sotschi kam es häufig zu Verschlimmerungen asthmatischer Anfälle. Dies ist in erster Linie auf die hohe Luftfeuchtigkeit zurückzuführen. Daher ist es vorzuziehen, die Krim (Sewastopol, Feodosiya und Evpatoria) und andere Küstenklimazonen zu wählen, wobei Sochi zu meiden ist.

Ukraine

In dieser Klimazone gibt es Salzgrotten, für die dieses Land berühmt ist. Solche Höhlen befinden sich in den Karpaten (Truskavets), Solotvino (nahe der rumänischen Grenze).

In Vinnitsa gibt es auch Salzvorkommen. Im Gegensatz zur Kohlehöhle ist die Salzhöhle weiß, glänzend und unter den Füßen ist anstelle von Sand Salz. Für Asthmatiker ist es sehr nützlich, sich in Salzhöhlen aufzuhalten und Dämpfe von Salzsalz einzuatmen. Ähnliche Höhlen gibt es in Soligorsk in Weißrussland.

Nicht empfohlene klimatische Bedingungen

Es ist klar, dass es zusätzlich zu den empfohlenen Stellen, an denen Sie die Kranken bewegen können und wo sie so gut und bequem wie möglich sind, Bereiche gibt, an denen Sie nicht krank leben können.

Der Aufenthalt an Orten ist kontraindiziert:

  • tiefe Wolken;
  • häufige Bewegung von Luftfronten;
  • vorwiegend Lehmböden;
  • hohe Luftfeuchtigkeit

Die Entwicklung von Asthma bronchiale trägt zum kalten Klima bei, so dass Menschen mit solchen Symptomen nicht in der Antarktis und am Nordpol leben können. Unerwünschtes Leben in einem tropischen Klima aufgrund hoher Luftfeuchtigkeit.

Menschen, die in großen Städten leben, sind am häufigsten für die Entwicklung der Krankheit prädisponiert. Dafür gibt es eine Reihe von provozierenden Faktoren, zu denen eine schlechte Umweltsituation gehört.

In dieser Hinsicht können Sie mit Sicherheit sagen, wo Sie sich nicht bewegen sollten. In erster Linie sind dies Städte wie St. Petersburg, wo es feucht und feucht ist, was für bronchopulmonale Patienten kontraindiziert ist. Außerdem ist es nicht empfehlenswert, in Nischni Tagil und anderen Städten mit einer Vielzahl umweltbelastender Industrieunternehmen zu leben.

Asthmatikerklima in Russland und im Ausland - welches ist besser?

Ich lebe seit über 10 Jahren mit der Diagnose Bronchialasthma und hatte die Möglichkeit, in verschiedenen Teilen der Welt zu leben. In diesem Artikel werde ich Ihnen sagen, welches Klima für mein Wohlbefinden besser ist.

Bronchialasthma ist eine unheilbare komplexe ansteckungsallergische Erkrankung. Die Gefahr ist, dass jeder Angriff ohne die notwendige Hilfe in einer Tragödie enden kann.
Die Verschlimmerung der Krankheit tritt häufig aufgrund von Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsänderungen auf. Deshalb habe ich, wie andere Menschen, die an Asthma leiden, oft an den Klimawandel gedacht, viel gereist und auf meinen Zustand gehört.

Welches Klima ist geeignet?

Bei der Behandlung von Asthma gibt es so etwas wie Klimatotherapie. Klimatotherapie trägt häufig zur Remission von Asthma bei, hängt jedoch in hohem Maße von der Form der Erkrankung und den Gründen dafür ab.

Wenn eine Person das Haus auf der Straße verlässt und die Intensität der Asthma-Symptome abnimmt, wurde höchstwahrscheinlich Asthma durch Haushaltsallergene hervorgerufen. Bei einer infektiös-allergischen Ätiologie der Krankheit tritt eine spürbare Verbesserung des Zustands auf, wenn Orte mit mäßig feuchter und warmer Luft besucht werden, insbesondere wenn keine Abgase, Nikotin und andere Schadstoffe vorhanden sind (z. B. eine Reise außerhalb der Stadt).

Die Schlussfolgerung legt daher nahe, dass sich der Klimawandel positiv auf den Zustand der Asthmatiker auswirkt.

Wohin soll ich gehen?

Es ist unmöglich, vollständig gegen Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen zu schützen. Es gibt jedoch Bereiche, in denen Sie sich besonders gut fühlen können. Dazu gehören die Krim, das Krasnodar-Territorium, der Nordkaukasus, Altai, Ägypten, Israel, Tunesien.

Bei der Auswahl eines Behandlungsortes sollte nicht nur die Klimazone berücksichtigt werden, sondern auch die saisonale Änderung der Luftfeuchtigkeit und der Sonnenaktivität sowie die Blütezeit der Pflanzen. Viele Regionen haben ihre eigenen Merkmale, die den Zustand von Asthmapatienten lindern:

  • Das Klima in Zentralrussland wirkt sich positiv auf die Patienten aus: In der Taiga-Luft eine erhöhte Konzentration von Phytonziden, die zur Verbesserung des Wohlbefindens und zur Normalisierung des Drucks beiträgt;
  • subtropische Gebiete (insbesondere die Krim) zeichnen sich durch einen optimalen Feuchtigkeitsgrad aus, der für die Patienten notwendig ist;
  • das bergige Klima mit seinem reduzierten Druck erleichtert das Atmen;
  • Ionisierte Seeluft ist auch bei Asthma bronchiale nützlich.

In den achtziger Jahren wurden Beweise für die Wirksamkeit von therapeutischen und präventiven Maßnahmen an Orten in der Klimazone des Patienten erlangt. Indem er Einheimische bevorzugt, verkürzt eine Person die Zeit, die der Körper zur Akklimatisierung benötigt. Wenn kein positiver Effekt vorliegt, werden weiter entfernte Regionen für die Klimatherapie empfohlen.

Region Krasnodar

Russische Bürger wählen oft Anapa-Sanatorien. Dies ist eine gültige Wahl. Das milde trockene Klima der Resorts des Krasnodar-Territoriums ist ideal für Menschen mit Atemwegserkrankungen. Die wohltuende Wirkung wird durch die von Nadelbäumen ausgeschütteten nützlichen Substanzen weiter verstärkt. Die Saison beginnt im Mai und endet Ende September. Für diejenigen, die keine Hitze vertragen, empfehle ich den September. Darüber hinaus sind zu dieser Zeit weniger Menschen. Ferien enden, Schüler werden in die Schule geführt.

Von Ende August bis Ende September 2016 lebte ich an der Schwarzmeerküste, 20 km von Anapa entfernt. Ich werde das sagen, danach wurde ich nicht erkältet und ich habe seit 1,5 Jahren nicht husten (ich habe eine Hustenform)!

Großer Utrish (Anapa)

Es ist nicht notwendig, ein Ticket für ein Sanatorium zu kaufen. Ich habe zum Beispiel gerade Bahnfahrkarten gekauft, bin in Anapa angekommen und bin dann mit dem Bus ins Dorf gezogen. Utrish und 15 Minuten fanden ein Zimmer für private Händler. Er lebte 50 m vom Meer entfernt, in der Nacht hörte man die Wellen schlagen. Oh, Schönheit. In der Nähe des Wacholderwaldschutzgebietes. Atmen und gesund werden, wie sie sagen. Anapa ist nicht einmal in der Nähe.

Wenn Sie vorhaben, Ihre Gesundheit zu unterstützen, sollten Sie sich in der Nähe des Meeres aufhalten, so dass es zu Fuß erreichbar ist. Nicht mehr als 1 km. Es ist wichtig, ständig die Seeluft zu atmen. In diesem Zusammenhang empfehle ich Ihnen, in den Dörfern zu leben. Wenn wir über Anapa sprechen, heißt es: Big Utrish, Sukko, Supsekh, Varvarovka.

Big Utrish ist eine Wildnis, keine Supermärkte, nur kleine Läden. Es gibt keine Restaurants, nur Cafés am Strand, und das ist nicht sehr. Wir haben uns vorbereitet. Aber wie gesagt, 50 Meter zum Meer, saubere Luft und wunderschöne Natur. Wenn Sie einen Supermarkt oder ein Unterhaltungsprogramm benötigen, fahren Sie mit dem Bus, der alle 15 Minuten fährt. Nach 20 bis 30 Minuten sind Sie in Anapa.

Sukko - schon mehr. Hier finden Sie bequemer Wohnungen und Supermärkte und Restaurants.

n. Sukko, Region Krasnodar

Gelendschik, Sotschi, Adler

Sochi und Adler sind aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit ungünstig für Asthmatiker. Gleiches gilt für Abchasien und Georgien. Gelendschik liegt in Bezug auf die Luftfeuchtigkeit zwischen Anapa und Sotschi. Wenn der Zweck der Reise die Behandlung von Asthma ist, wählen Sie die beste Region von Anapa oder Krim.

Auf der Krim gibt es viele Resorts für Asthmatiker. Für sie werden Sanatorien empfohlen, die sich an den Küsten und im Mittelgebirge befinden. Die therapeutische Wirkung des letzteren beruht nicht nur auf der Reinheit der Luft und der niedrigen Luftfeuchtigkeit, sondern auch auf dem niedrigen Druck. Es fördert ein tieferes Atmen. Die beste Zeit für einen Aufenthalt auf der Krim ist Mai-Juni oder September.

Einzigartige Möglichkeiten zur Behandlung von Asthma bestehen in den Sanatorien von Yalta, Sudak, Aluschta. In anderen Regionen der Krim gibt es anständige Institutionen.

Im Ausland

Wenn weiter entfernte Länder für die Klimatotherapie ausgewählt werden, sollte die Aufenthaltsdauer in einem Sanatorium mindestens einen Monat betragen. Zu besonders günstigen Auslandsresorts zählen Ägypten, Tunesien, Israel.

Auf höchster Ebene ist die Kur in Israel. Der Erfolg von therapeutischen und präventiven Maßnahmen beruht auf dem milden, warmen Klima und der sauberen Seeluft.

Nicht empfohlene Unterkünfte

Sie müssen kein Wissenschaftler sein, um zu wissen, dass das Leben in verschmutzten Städten, in denen sich Betriebe und Fabriken befinden, alle menschlichen Organe negativ beeinflusst. Abgase belasten auch die atmosphärische Umgebung sehr. Wenn Sie die Stadt verlassen können, ist es noch besser im Dorf.

Patienten mit Asthma bronchiale sollten Bereiche mit hoher Luftfeuchtigkeit meiden. Dazu gehören die Türkei, Indien, Thailand, Indonesien, Vietnam, Georgien und so weiter.

Klimatotherapie in Kombination mit einer therapeutischen Behandlung hilft, die Entwicklung extremer Formen der Krankheit zu verhindern und deren Symptome deutlich zu lindern.

Welches Klima ist für Asthmatiker geeignet?

Bronchialasthma ist eine lebensbedrohliche allergische Erkrankung, da ein weiterer Angriff ohne ordnungsgemäße medizinische Behandlung zu Erstickung und sogar zum Tod führen kann. Die Verschlimmerung der Krankheit als Verbesserung des Patienten tritt jedoch häufig auf, wenn die Parameter Luft und Temperatur geändert werden. Daher denken viele Menschen über die Notwendigkeit nach, ihren Wohnort zu wechseln oder sich zumindest in speziellen medizinischen Einrichtungen zu erholen. Welches Klima ist für Asthmatiker am besten?

Der Inhalt

Muss ich das Klima ändern?

Patienten mit Asthma bronchiale fragen häufig Ärzte, ob sie in eine Zone mit anderen klimatischen Bedingungen ziehen sollten, erhalten jedoch selten eine eindeutige Antwort, da dies in hohem Maße von der Form der Erkrankung und den Ursachen ihrer Entwicklung abhängt. Zum Beispiel bemerken manche Menschen fast unmittelbar nach dem Verlassen des Hauses eine Besserung ihres Zustands. Dies ist in der Regel der Fall, wenn Asthmaanfälle Haushaltsallergene verursachen.

Asthmatiker mit einer infektiös-allergischen Form der Krankheit fühlen sich in Bereichen mit warmer, mäßig feuchter Luft und ohne scharfe Gerüche nach Benzin, Nikotin und anderen schädlichen Substanzen, mit denen Megalopolisten buchstäblich gesättigt sind, viel besser. Daher ist es weniger wahrscheinlich, dass es zu Anfällen kommt, selbst wenn der Patient einfach die Stadt verlässt, und bei einem Umzug in Berggebiete tragen eine Verbesserung der Zusammensetzung der Flora und eine Abnahme des Atmosphärendrucks zu einer Verbesserung bei.

Daher kann der Klimawandel Asthmatikern immer noch erheblich helfen. Aber um herauszufinden, wie Kardinalmaßnahmen erforderlich sind, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren und seine Empfehlungen anhören.

Wohin soll ich gehen?

Da Exazerbationen von Asthma bronchiale plötzliche Temperaturschwankungen, einen Anstieg der Luftfeuchtigkeit und des Luftdrucks hervorrufen, ist es unmöglich, sich in mehr als einer Welt vollständig vor ihnen zu schützen. Dennoch gibt es bestimmte Regionen, deren Klima speziell für Asthmatiker geschaffen wurde. Dies sind Resorts:

  • die Küste der Krim;
  • Berg Altai;
  • Krasnodar Region;
  • Zentralasien;
  • Der Nordkaukasus;
  • Deutschland;
  • Israel
  • Frankreich usw.

Bei der Wahl eines bestimmten Ortes muss jedoch nicht nur die Klimazone berücksichtigt werden, sondern auch die Jahreszeit, da in bestimmten Regionen zu bestimmten Jahreszeiten die Luftfeuchtigkeit oder die Sonnenaktivität stark ansteigen. Aber auch bei idealen meteorologischen Bedingungen für Asthmatiker sollte die Sonneneinstrahlung begrenzt sein, da große Dosen ultravioletter Strahlung als zusätzliche sensibilisierende Faktoren wirken können.

Das wahre Mekka für Allergien ist natürlich Israel mit dem heilenden Klima und den Gewässern des Toten Meeres. Da es jedoch notwendig ist, mindestens 1-2 Monate dort zu bleiben, kann sich nicht jeder solche Freude leisten. Vielleicht sind deshalb Gelendschik und Anapa bei unseren Landsleuten am beliebtesten. Kürzlich durchgeführte Studien haben überzeugend gezeigt, dass die Wirksamkeit der Behandlung in örtlichen Resorts dem Aufenthalt im Ausland, einschließlich der Küste des Toten Meeres, nicht unterlegen ist. Darüber hinaus lohnt es sich, einheimischen Orten den Vorzug zu geben, schon allein deshalb, weil ein Umzug in eine andere Klimazone eine Anpassung des Organismus erfordert, die mehrere Tage oder Monate dauern kann.

Anapa ist beispielsweise ideal für Asthmatiker, da sein mildes, mäßig feuchtes, warmes Mittelmeerklima, seltene Niederschläge und die mit Phytonziden von Nadelbäumen gesättigte Luft am besten dazu beitragen, die Atemwege von Schleim zu reinigen, die Durchblutung zu verbessern, chronische Infektionen zu beseitigen usw. Hier gibt es viele medizinische Einrichtungen, spezielle Programme, die dazu beitragen, die Intensität von Allergien zu reduzieren und die Atmung erheblich zu erleichtern.

Ähnliche Bedingungen bietet Gelendschik für Asthmatiker. Erholen Sie sich in diesem Ferienort in der Region Krasnodar, der alle Vorteile des Berg- und Seeklimas vereint und jedem, der sich für seine Gesundheit interessiert, leisten kann. Patienten mit Asthma bronchiale werden daher aufgefordert, maximale Anstrengungen zu unternehmen, um mindestens einen Monat pro Jahr an der Küste verbringen zu können, wenn nicht am Toten Meer, dann am Schwarzen Meer.

Länder mit einem idealen Klima für Asthmatiker

Betrachten wir Länder mit dem idealen Klima für Asthmatiker. Jede Metropole ist mit Gerüchen von schädlichen Substanzen durchdrungen, die für Asthmatiker gefährlich sind. Vor dem Hintergrund einer verschmutzten Atmosphäre sind solche Menschen häufig gezwungen, umzusiedeln, was das Risiko gefährlicher Angriffe verringert und das Immunsystem im Allgemeinen stärkt.

Bei der Auswahl eines Zustands für die Verlagerung ist es wichtig, einige Faktoren zu berücksichtigen: Luftreinheit, Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw. Das ideale Klima für Asthmatiker ist in einigen Ferienorten nahe den Meeren und Bergen. In unserem Artikel werden wir Ihnen sagen, wo es für einen sicheren Aufenthalt besser ist, zu einer Person zu gehen, die an Asthma leidet.

Ideale klimatische Bedingungen für Asthmatiker

Für Menschen mit der Diagnose Asthma empfehlen Experten die Umsiedlung oder vorübergehende Erholung in Berggebieten sowie in Siedlungen, in denen saubere Seeluft herrscht. Patienten, die einen entzündlichen Prozess in den Atmungsorganen haben, der Geruch von Nadelbäumen ist sehr nützlich, so dass es bei diesem Krankheitsverlauf besser ist, eine kleine Siedlung zu wählen, die von Nadelwäldern umgeben ist.

In der von Phytonziden dominierten Waldluft wird die Entwicklung von Entzündungsprozessen verhindert. Wenn Sauerstoff eingeatmet wird, wird das menschliche Lungensystem zugeführt, wodurch die Anzahl der asthmatischen Exazerbationen drastisch reduziert werden kann. Dieses Klima ist absolut für alle Menschen mit Asthma geeignet. Ärzte empfehlen nachdrücklich, so oft wie möglich das Gebiet der Nadelwälder zu verlassen, um die Atemwege zu reinigen. Es ist sehr gut, wenn der Patient die Möglichkeit hat, in eine Stadt zu ziehen, in der solche Luft vorherrscht. Die Praxis zeigt, dass das Leben in der Nähe eines Waldes das Risiko gefährlicher Asthmaanfälle praktisch ausschließt.

Bergluft verbessert die Funktionalität des Lungensystems und beseitigt vorteilhaft Sauerstoffmangel. In besiedelten Gebieten, umgeben von Gebirgszügen, herrscht eine Atmosphäre mit niedrigem Druck und kalter, sauberer Luft. Dieses Klima gilt auch als ideal für Asthmatiker.

Welches Klima ist für Menschen mit Asthma geeignet? Natürlich das Meer! Wenn der Patient ein Land sucht, in dem sich ein Strand bewegt, empfehlen die Ärzte eine Kurstadt, die sich durch warmes Wetter im Bereich von 25 bis 30 Grad auszeichnet.

Die Seeluft verhindert effektiv, dass der Schleim die Atmungsorgane schließt. Gutes Wetter und angenehmer Sauerstoff, die in ihrer Zusammensetzung nützliche Salz- und Jodpartikel enthalten, sind die besten Voraussetzungen für Asthmatiker!

Länder und Städte, die für Asthma empfohlen werden

Jedes Klima hat seine eigenen Merkmale und unvorhergesehenen Veränderungen. In einigen Ländern gibt es häufige Temperaturschwankungen, in anderen Städten ist die Luftfeuchtigkeit oder der Luftdruck instabil. Es gibt keinen idealen Ort auf unserer Erde in jeder Hinsicht, aber es gibt immer noch mehrere günstige Regionen, in denen das für Asthma diagnostizierte Menschen am angenehmsten ist.

Duck, was ist das ideale Land für Asthma? Im Laufe der Jahre haben Experten die klimatischen Merkmale verschiedener Länder der Welt untersucht. Heute sind folgende Städte, Regionen und Länder für Asthmatiker am besten geeignet:

  • Krim (Seeküste);
  • Altai (Hochland);
  • Nordkaukasus und Abchasien;
  • Region Krasnodar;
  • Europäische Länder: Deutschland, Frankreich, Spanien, Griechenland.
  • Israel (Totes Meer);
  • Chilenische Küste;
  • Kalifornien (San Diego);
  • Australische Südwestküste;
  • Südafrikanisches Kapstadt.

Bei der Auswahl einer Stadt für einen Umzug oder eine vorübergehende Ruhepause ist es wichtig, nicht nur die klimatischen Bedingungen, sondern auch die persönlichen Vorlieben zu berücksichtigen. Wenn es einer Person unangenehm ist, sich an einem bestimmten Ort aufzuhalten, sind die Vorteile einer solchen Prävention nicht zu erwarten. Die Hauptsache besteht darin, Reisen in Regionen auszuschließen, in denen ein gefährliches Mikroklima für Asthmatiker herrscht.

Experten raten zu Reisen in Gebiete mit geringer Bewölkung, hoher Luftfeuchtigkeit, häufigen Bewegungen von Luftfronten und Lehmböden. Unerwünschtes Leben in Regionen mit tropischem und kaltem Klima.

Welches Klima ist für Asthmatiker geeignet

Regel 1

Versuchen Sie, den Pollen zu neutralisieren

In vielen Fällen reagieren Asthmapatienten auf Pollen, sie reagieren allergisch. Daher ist es notwendig, sich frühzeitig auf die Blütezeit gefährlicher Pflanzen vorzubereiten - 1,5 bis 2 Monate vor Beginn. Um dies zu erreichen, führen Sie eine Desensibilisierungsbehandlung durch, um die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen zu reduzieren, die die Reaktion verursachen. Wenn die Zeit für die Behandlung versäumt wird, ist die einzige verlässliche Methode eine Zeit, in der „Ihre“ Pflanzen bereits verblasst sind oder gar nicht wachsen.

Regel 2

Vor Erkältungen schützen

Wenn die Art Ihres Asthmas nicht von der Jahreszeit abhängt, sondern beispielsweise mit einer Allergie gegen Hausstaub zusammenhängt, müssen Sie das ganze Jahr über kämpfen. Aber die eigentliche "Geißel" von Asthmatikern - Erkältungen, die den Verlauf der Krankheit immer verschlimmern. Um das Risiko zu minimieren:

● Nehmen Sie adaptogene Pflanzen (wenn Sie keine Allergien haben), die die Immunität erhöhen - Echinacea, Ginseng, Rhodiola rosea und andere.

● Wenn Erkältungen buchstäblich gefoltert werden, versuchen Sie die Halotherapie in einer speziellen Salzhöhle.

Ein gutes Mikroklima, die Abwesenheit von Staub und Allergenen in der Luft mildern den Zustand von Asthmatikern erheblich. Die Sättigung der Atmosphäre mit Salzen als eine Art physiotherapeutischer Behandlung kann sich positiv auf die oberen Atemwege auswirken. (Wie diese Behandlung funktioniert, siehe Seite 7. - Ed.).

● Erkältungen treten bei Asthmatikern häufig nicht nur im Winter auf, sondern auch im Sommer, wenn Sie in einem klimatisierten Raum arbeiten müssen. Wenn es draußen heiß ist und drinnen +18 ° C, ist die Gefahr, krank zu werden, sehr hoch. Die Klimaanlage muss so eingestellt werden, dass die Differenz zwischen den „externen“ und „internen“ Temperaturen drei, maximal vier Grad nicht überschreitet.

Regel 3

Für frische Luft sorgen

In der warmen Jahreszeit ist es das Wichtigste, möglichst viel Zeit außerhalb der Stadt zu verbringen. Städtische Sommerluft ist eine komplexe Mischung aus Abgasen, Staub und Industriedämpfen. Von Zeit zu Zeit wird dieser Cocktail mit Smog ergänzt.

Es ist gut, wenn Sie es schaffen, Ihr Sommerregime so zu gestalten, dass Sie die Stadt außer dem Wochenende auch für die Nacht verlassen. Wenn Sie in grüner Umgebung in der Nähe großer Parks leben, sollten Sie zu jeder Jahreszeit einen Teil des Wochenendes dort verbringen. Obwohl in der Regel Menschen mit Asthma besser in den Vororten leben.

Regel 4

Vernachlässigen Sie nicht die Hilfe von Naturheilmitteln.

Patienten mit Asthma sollten natürlich nur unter Aufsicht ihres Arztes behandelt werden und ständig die von ihnen verschriebenen Medikamente einnehmen. Es ist jedoch bekannt, dass einige natürliche Heilmittel zur Prophylaxe (nach Rücksprache mit einem Arzt) verwendet werden können.

Zum Beispiel empfehlen belarussische Ärzte, dass Patienten mit Asthma bronchiale einmal im Monat 5-6 mal pro Tag für einen Esslöffel einer Infusion Adoniskraut (6 g zerstoßene Kräuter pro Tasse kochendes Wasser) eingenommen werden.

● Eine gute Vorbeugung gegen asthmatische Anfälle und ein Abkochen der Brennnesselblätter sowie des frischen Saftes der jungen Brennnessel.

● Und russische Ärzte glauben, dass gekochter Rübensaft und Abkochung gut gegen Asthma sind. Eine 1/4 Tasse Saft 3-4 mal am Tag wirkt vorbeugend und kräftigt. Bei Entzündungen des Magen-Darm-Trakts sollte der Rübensaft jedoch sehr vorsichtig genommen werden.

Regel 5.

Hausblumen und Tiere müssen ausgeschlossen werden

Blumen in der Wohnung und Asthma - die Kombination ist inakzeptabel. Kein Asthmatiker kann sie also verpflanzen oder behalten. Wie auch und Haustiere. Die Praxis zeigt, dass es auch bei einer Allergie gegen ein vierbeiniges Haustier früher oder später auftreten wird. Und sich von der Kreatur, die von ganzem Herzen hängt, zu trennen, ist sehr schwierig. Es ist besser, es überhaupt nicht anzufangen.

Regel 6

Achten Sie auf die Materialien.

Asthmatikern ist es besser, Watte, Federn und Daunenkissen und Decken aufzugeben, modernere Materialien zu verwenden. Bei Kleidung - bevorzugt natürliche Stoffe. Keine Kunststoffe! Spezielle antiallergische Unterwäsche ist jetzt im Handel erhältlich und kann verwendet werden.

Regel 7.

Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen in allem.

Der Hauptslogan für Asthma sollte das Wort "Mäßigung" sein. Die Krankheit ist so ausgeprägt, dass der Angriff unerwartete Auswirkungen haben kann: ein Glas Eiswasser, ein starker Temperaturabfall, intensive körperliche Anstrengung. Daher werden den Patienten auch körperliche Aktivitäten wie Formung, Aerobic und sogar Joggen nicht gezeigt.

Gleiches gilt für verbesserte Exploits im Heimbereich oder in den Databetten. Eine optimale körperliche Bewegung für Asthma ist ein langer, ruhiger Gang. Besonders nützliche lange Spaziergänge.

Regel 8

Halten Sie sich von Giftstoffen und Schutt fern

Wenn Sie an der Reinigung der Wohnung, der Reparatur (obwohl Sie dies vermeiden sollten) oder Bauschutt entfernen müssen, sollte dies entweder in einer vierlagigen Gazemaske erfolgen, die vor Staub schützt, oder zuverlässiger in einem einzelnen Atemschutzgerät. Staubkontakt, Verdampfen von Lacken, starke Gerüche sollten jedoch völlig ausgeschlossen werden.

Stellen Sie sicher, dass in der Küche eine Haube über dem Herd angebracht wird. Sie werden Sie vor den Produkten der Gasverbrennung, vor Dampf, Rauch und Gerüchen schützen, die beim Kochen unvermeidlich und bei Asthma völlig ungesund sind.

Bei der Reinigung ist es besser, einen trockenen als einen Staubsauger zu verwenden. Die Restfeuchte nach der Anwendung schafft ideale Bedingungen für die Reproduktion der wichtigsten Hersteller von Haushaltsallergenen - mikroskopische Milben und Schimmelpilze. Um Sauberkeit zu suggerieren, ist es daher besser, zunächst mit einem modernen Staubsauger mit zuverlässigen Staubfiltern aus Abluft und einem Einweg-Müllsack zu arbeiten, und anschließend alles mit einem feuchten Tuch oder einer speziellen Serviette auf altmodische Weise abzuwischen.

Seien Sie auch vorsichtig bei der Verwendung von Haushaltschemikalien. "Staub" vom Waschen und Reinigen von Puder und irritierenden Gerüchen, einschließlich Chlor, ist nicht für Sie. Vernachlässigen Sie nicht die "Schutzausrüstung" - Handschuhe, Atemschutzmaske, Maske.

Regel 9.

Bleiben Sie nicht bei Ihrer Krankheit

Asthmatiker leiden häufig unter der Tatsache, dass sie „nicht wie andere sind“. Es trägt nicht zu einem guten psychologischen Klima bei. Um sich nicht alleine zu fühlen und Probleme mit Menschen zu lösen, die ihnen bereits begegnet sind, können Sie an speziellen Asthma-Schulen studieren, die in Moskau und anderen Städten existieren. Sie werden häufiger von Frauen besucht - sowohl weil sie häufiger an Asthma leiden als auch weil sie mehr für ihre Gesundheit verantwortlich sind.

Es gibt Websites im Internet, auf denen Sie sehr nützliche Informationen und Adressen von Gleichgesinnten finden können. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen, können Sie zu einem niedrigeren Stadium der Erkrankung „gehen“ und dann die Krankheit auf unbestimmte Zeit in einem Zustand halten, in dem Sie ein normales, aktives Leben führen können.

Sie können die Krankheit ständig unter Kontrolle halten und sogar die Behandlungsmenge schrittweise reduzieren. Viele der führenden Allergologen der Welt leiden selbst unter Asthma bronchiale. Und es gelang ihnen, sich so sehr an ihren Zustand anzupassen, dass die meisten Menschen um sie herum nicht einmal den Verdacht haben, dass sie krank sind. Aber der Arzt kann sich richtig kontrollieren. Er weiß, wann die Dosis des Arzneimittels reduziert oder erhöht werden muss, wann Antibiotika verabreicht werden, um Komplikationen aufgrund einer bakteriellen Infektion zu vermeiden. Und der Patient muss dies mit Hilfe seines Arztes erreichen. Und dann wird er trotz Asthma bronchiale eine vollwertige, aktive Person fühlen können.

Wie man eine Wahl trifft

Asthma entsteht durch nichtinfektiöse Atemwegsentzündungen. Bis heute wurde kein Medikament erfunden, um die Krankheit endgültig zu heilen, aber viele Menschen können die Manifestation von Symptomen kontrollieren. Dazu ist es notwendig, einen gesunden Lebensstil zu führen, mit dem Rauchen aufzuhören und die notwendigen Medikamente einzunehmen.

Die Gesundheit einer Person, die an Asthma bronchiale leidet, kann von vielen Faktoren abhängen: Klima, Luftreinheit, dh das Fehlen von Allergenen wie Pollen oder Staub, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Da Asthmatiker frische und saubere Luft benötigen, sind Berg- und Badeorte ebenso geeignet wie Gegenden mit einer Fülle von Nadelwäldern. Das günstigste Klima ist mäßig feucht ohne einen starken Temperaturabfall.

Bergluft

Die Verwendung von Gebirgsluft für eine Person ist unbestritten, da keine Emissionen von Industrieunternehmen, Abgasen und anderen schädlichen Substanzen entstehen. Die Bergluft verbessert die Belüftung der Lunge und der Atemwege der Bronchien, sättigt das Blut mit Sauerstoff, wirkt sich günstig auf das Herz-Kreislauf-System aus, verbessert das Immunsystem.

Seeluft

Die Verwendung von Seeluft ist das Vorhandensein eines hohen Gehalts an Sauerstoff und Ozon, außerdem ist die salzhaltige Luft tatsächlich ein Antiseptikum, da sie keine Allergene und krankheitsverursachenden Organismen enthält. Die Luft in diesem Bereich verbessert das menschliche Wohlbefinden, verbessert die Immunität, stärkt das Nervensystem, verbessert die Lungenbelüftung, beseitigt Viren und sorgt für eine ständige Hydratation der Schleimhäute.

Nadelige Luft

Geeignetes Klima für Asthmatiker in Russland

  • Nordkaukasus: Mineralnyje Wody, Kislowodsk, Pjatigorsk.
  • Krasnodar-Gebiet: Anapa, Gelendschik, Sotschi.
  • Krim: die Südküste - Jalta, Alupka, Aluschta usw. sowie Evpatoria.
  • Gorny Altai
  • Abchasien: Sukhum, Batumi usw.
  • Kaliningrad und Wolgograd Region

Wenn Sie sich jedoch entscheiden, Ihren ständigen Wohnsitz in eine andere Region zu wechseln, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Dieser hilft dabei, das für Asthmatiker am besten geeignete Klima zu bestimmen, da jeder Organismus seine eigenen Besonderheiten hat. Das heißt, wenn ein Asthmatiker an die Südküste der Krim gezogen ist und sich sein Gesundheitszustand verbessert hat, ist es keine Tatsache, dass sich die andere Person in diesem Bereich so gut fühlen wird.

Geeignete klimatische Bedingungen

Manchmal reicht es für einen Stadtbewohner aus, einige Tage zu reisen, um sich in der Natur auszuruhen, damit sich der Patient viel besser fühlt. In diesem Fall wirkt sich reine Luft positiv auf den Körper aus.

Patienten mit atopischem Asthma, insbesondere für Eltern mit einem kranken Kind, wird empfohlen, in einem bergigen Gebiet in unmittelbarer Nähe zum Meer zu leben. Patienten, bei denen die Erkrankung mit einem Entzündungsprozess der Atmungsorgane einhergeht, wird eine mit Nadelgeruch gesättigte Atmosphäre empfohlen.

Bergluft

Das Klima der Berge trägt zur Verbesserung der Funktionsweise des Lungensystems bei. Dies ist auf bestimmte Merkmale zurückzuführen: Die Luft in den Bergen ist viel kühler und trockener als in den Ebenen. Außerdem wird die Bergatmosphäre leicht entladen und der Druck reduziert, was sich bei den Patienten gut widerspiegelt.

Daher ist es für Patienten besser, Berggebiete für das Leben und für die Beendigung des chronischen Sauerstoffmangels zu wählen. Sie können auch in den Kurzurlauben in die Berge gehen und vor den üblichen Allergenen „weglaufen“, um den Gesamtzustand des Körpers zu verbessern.

Nadelige Luft

Experimentell wurde festgestellt, dass sich bei Patienten mit bronchialen Symptomen, insbesondere bei einem kranken Kind, das Einatmen von Nadelholz positiv auswirkt. Das Einatmen des Nadelduftes kann die Anzahl asthmatischer Exazerbationen drastisch reduzieren. Wenn es nicht möglich ist, einen dauerhaften Wohnsitz in solchen Zonen zu beziehen, wird empfohlen, mehrere Wochen in die Natur zu reisen, damit die nützliche Nadelholzluft den Körper mit Sauerstoff sättigt.

Die positive Wirkung der Nadeln kann durch flüchtige, entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung erklärt werden. In diesem Zusammenhang versorgen Nadeln das Lungensystem besser mit Sauerstoff, und Phytonzide verhindern die Entwicklung entzündlicher Prozesse.

Seeluft

Die Rettung der Kranken kann als Seeluft betrachtet werden, die sich auf eine Temperatur von 25 bis 30 Grad erwärmt. Es ist für Patienten wegen des hohen Gehalts an Salz- und Jodpartikeln in der Luft nützlich, die sich in den Atemwegen ablagern und deren Schleimblockade verhindern.

Darüber hinaus ist zu beachten, dass der Zustand des Nervensystems von der Wahl des Wohnorts abhängt. Diese Bedingung muss ebenfalls berücksichtigt werden.

Wo können Asthmatiker hingehen?

Da Asthmaanfälle auf eine Kombination von äußeren und inneren Faktoren zurückzuführen sind, einschließlich Temperaturabfall, Feuchtigkeitsänderungen usw. Sich dagegen zu schützen, ist einfach unmöglich. Es gibt jedoch bestimmte Zonen und Ecken der Welt, deren Klima sowohl für einen erwachsenen Patienten als auch für ein Kind am günstigsten ist, beispielsweise für Bulgarien.

Haben Sie ein gutes Klima für Menschen mit bronchopulmonalen Erkrankungen:

  • Deutschland, Israel, Frankreich;
  • Montenegro und Slowenien, Kroatien;
  • Spanien, Zypern;
  • Bulgarien verdient besondere Aufmerksamkeit. In letzter Zeit ist dieser Zustand bei Asthmatikern beliebt. Dies zeigt vor allem, dass Bulgarien ein mildes, trockenes Klima hat, was sich positiv auf das Wohlbefinden der Patienten auswirkt.

Unter den Bürgern Russlands und der Nachbarländer sind die Regionen am bekanntesten, deren Klima einfach für solche Patienten geschaffen wird:

  • Krim;
  • Altai;
  • Region Krasnodar;
  • Nordkaukasus.

Krim (Sewastopol, Feodosia, Jewpatorija) mit trockenem und warmem Klima ist für die meisten Patienten am besten geeignet. Es ist ratsam, eine Region zu wählen, um in der Nähe mit Nadelwäldern zu leben. Die reine Luft von Theodosia wirkt wohltuend.

Aufgrund der Tatsache, dass die Krim (Feodosia, Evpatoria usw.) hauptsächlich durch eine gemäßigte Klimazone gekennzeichnet ist, wird sie seit langem als Führer der Sanatorium-Resort-Behandlung von Bronchialerkrankungen verwendet. Am häufigsten werden Patienten auf die Krim geschickt (Evpatoria, Sewastopol, günstige Bedingungen für Theodosia).

Dies verringert die Häufigkeit von Anfällen der Krankheit und verringert das Vorhandensein von Allergenen. Das milde Klima von Theodosia, Evpatoria usw. vereint Meeresluft, Ebenen, Nadelwälder. Deshalb wird die Krim (Evpatoria, Theodosius usw.) für den dauerhaften Aufenthalt von bronchopulmonalen Patienten empfohlen.

Nordkaukasus

Minvody, Kislovodsk sowie das Gebiet in der Nähe von Pjatigorsk gilt als klassischer Aufenthaltsort für Menschen mit bronchialen Symptomen. Das Mikroklima in den Bergen trägt zur Sättigung des Körpers mit Sauerstoff bei, erleichtert die Atmung und verringert die Entwicklung von Asthmaanfällen.

Abchasien

Abchasien (Batumi, Suchumi usw.) werden für den dauerhaften Aufenthalt und die Behandlung von Patienten mit bronchialen Symptomen empfohlen. Es verfügt über eine ausreichende Anzahl günstiger Zonen. Abchasien (der alte Teil), in dem sich der Erholungsort Gagra befindet, an den Hängen der Berge und auf ausreichend hohem Meeresspiegel gelegen, ist ein idealer Ort für die Behandlung und Prävention von Asthma und allergischen Erkrankungen.

Abchasien ist berühmt für seine Nadelwälder, die die Atmosphäre von schädlichen Substanzen und Allergenen reinigen und sie mit nützlichen Phytonziden anreichern, was für bronchopulmonale Erkrankungen sehr nützlich ist. Aus diesem Grund wird Abchasien für einen dauerhaften Aufenthalt und die Behandlung von bronchopulmonalen Patienten empfohlen.

Russland

Günstig sind die Regionen Astrachan, Belgorod, Wolgograd, Orenburg. Darüber hinaus ist das Klima von Tatarstan und Altai nützlich. Es sei darauf hingewiesen, dass dies die rentabelsten Optionen sind, die für Patienten mit bronchialen Symptomen empfohlen werden können. Wenn sich die Symptome der Krankheit bei Kindern deutlich manifestieren, wird empfohlen, das Kind näher an diesen Bereich heranzuführen.

Die Region Krasnodar, in der Meer- und Bergluft kombiniert werden, wird am häufigsten für die Behandlung von Kindern empfohlen. Deshalb sind Anapa und Gelendschik besonders bei Asthmatikern beliebt.

Es ist zu beachten, dass das Klima in Sotschi entgegen der landläufigen Meinung nicht für alle Patienten gut ist. In Sotschi kam es häufig zu Verschlimmerungen asthmatischer Anfälle. Dies ist in erster Linie auf die hohe Luftfeuchtigkeit zurückzuführen. Daher ist es vorzuziehen, die Krim (Sewastopol, Feodosiya und Evpatoria) und andere Küstenklimazonen zu wählen, wobei Sochi zu meiden ist.

Ukraine

In dieser Klimazone gibt es Salzgrotten, für die dieses Land berühmt ist. Solche Höhlen befinden sich in den Karpaten (Truskavets), Solotvino (nahe der rumänischen Grenze).

In Vinnitsa gibt es auch Salzvorkommen. Im Gegensatz zur Kohlehöhle ist die Salzhöhle weiß, glänzend und unter den Füßen ist anstelle von Sand Salz. Für Asthmatiker ist es sehr nützlich, sich in Salzhöhlen aufzuhalten und Dämpfe von Salzsalz einzuatmen. Ähnliche Höhlen gibt es in Soligorsk in Weißrussland.

Optimale klimatische Bedingungen für Asthmatiker

Das heißt nicht, dass sich Menschen mit Asthma einem bestimmten Ort nähern. Bei der Wahl eines Wohnsitzes sollten Asthmatiker jedoch Faktoren wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit sowie das Vorhandensein von Allergenen und anderen schädlichen Substanzen berücksichtigen. Nehmen Sie einfach die optimalen Bedingungen für alle Parameter auf, und bewegen Sie sich in diese Region.

Das beste Klima für Asthmatiker ist mäßig feucht mit warmen Sommern und milden Wintern.

Um den Zustand eines Asthmapatienten zu verbessern, reicht es in einigen Fällen aus, nur 2-3 Tage in den Wald oder an den Fluss zu gehen. Erleichterung ist mit sauberer Luft verbunden. Es ist mit Sauerstoff gesättigt, was den Zustand der Schleimhaut der Atemwege verbessert. Darüber hinaus enthält diese Luft die minimale Menge an Allergenen, die Entzündungsprozesse verursachen. Menschen mit atopischem Asthma fühlen sich in Berggebieten in der Nähe des Meeres besser.

In Berggebieten ist die Luft mit Sauerstoff gesättigt und der Luftdruck ist niedriger. All dies wirkt sich positiv auf Asthmatiker aus. Daher gilt das Bergklima als eines der besten für Menschen mit ähnlichen Erkrankungen. Wenn es nicht möglich ist, zu einem dauerhaften Wohnsitz in die Berge zu ziehen, können Sie zumindest Urlaub in solchen Regionen verbringen. Dies ermöglicht es, vor Allergenen „wegzulaufen“ und den Krankheitsverlauf zu erleichtern.

Es ist erwiesen, dass die mit dem Duft von Kiefernadeln gesättigte Luft dazu beiträgt, den Zustand des Patienten mit Asthma, insbesondere eines Kindes, zu verbessern. Das Atmen mit solcher Luft hilft, die Anzahl der Exazerbationen zu reduzieren. Und selbst bei Exazerbationen sind die Symptome weniger ausgeprägt als üblich.

Wenn es nicht möglich ist, den Wohnort in diese Regionen zu wechseln, empfehlen Ärzte, so oft wie möglich in Nadelwälder zu reisen, um den Körper mit Sauerstoff zu sättigen. Die günstige Wirkung von Koniferengeruch wird auch durch das Vorhandensein von Phytonziden erklärt. Hierbei handelt es sich um spezielle Substanzen, die entzündungshemmende und antimikrobielle Wirkungen haben.

Hervorragende Wirkung auf das Atmungssystem der asthmatischen Seeluft, erhitzt auf 25 bis 30 Grad. Es ist reich an Salzen und Jod, die sich auf der Schleimhaut der Atemwege festsetzen und deren Verstopfung mit Auswurf verhindern.

Wir sollten auch nicht vergessen, dass der Verlauf von Asthma bis zu einem gewissen Grad vom Zustand des Nervensystems abhängt. Unterschiedliche klimatische Bedingungen wirken sich auf unterschiedliche Weise aus, was bei der Wahl des Wohnorts zu berücksichtigen ist.

Die besten Orte, um Asthmatiker zu leben und zu entspannen

Da Asthma durch eine Kombination von Faktoren verstärkt wird, ist es unmöglich, sich vor Angriffen zu schützen. Es gibt jedoch Regionen auf der Welt, deren klimatische Bedingungen die Menschen mit dieser Erkrankung positiv beeinflussen.

Für den Rest der Menschen mit Pathologien der Atemwege eignet sich die Küste des Mittelmeers und der Adria (Frankreich, Spanien, Italien, Montenegro, Slowenien, Albanien).

Besondere Aufmerksamkeit sollte Bulgarien gewidmet werden. In den letzten Jahren ist dieses Land bei Asthmatikern sehr beliebt. Das Klima an der Küste ist trocken und warm genug, was sich günstig auf den Zustand der Patienten auswirkt.

Wo kann man Asthma in der ehemaligen Sowjetunion ausruhen? Für solche Patienten ist das beste Klima in der Krim, im Altai, im Krasnodar-Gebiet und im nördlichen Teil des Kaukasus. Asthmatherapie auf der Krim ist sehr beliebt. Es gibt viele Sanatorien in dieser Region, die sich ausschließlich auf die Behandlung von Erkrankungen des bronchopulmonalen Systems konzentrieren. Trotz der kleinen Fläche unterscheiden sich die klimatischen Bedingungen in dieser Region in verschiedenen Siedlungen etwas.

Das Klima der östlichen (Feodossija, Sudak) und westlichen (Schwarzen Meer, Evpatoria) Teile der Halbinsel ist gemäßigt. Es zeichnet sich durch einen kühlen Sommer (Lufttemperatur steigt selten über 30 Grad) und einen milden Winter (fast kein Frost) aus. Solche Bedingungen können für alle Patienten mit Asthma lebenslang geeignet sein, unabhängig von der Form der Erkrankung. Beim Kauf eines Hauses in dieser Region sollten Sie jedoch die Abgelegenheit von Nadelwäldern in Betracht ziehen. Je näher die Nadeln sind, desto besser ist der Gesundheitszustand.

Diese Regionen eignen sich auch für jährliche Ferien. Eine gemäßigte Klimazone in Kombination mit sauberer Seeluft wirkt sich positiv auf die Atmungsorgane aus.

Inhalierte mikroskopische Teile des Meerwassers enthalten viele nützliche Spurenelemente, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Schleimhäute der Atemwege erforderlich sind. Nach mehreren Wochen in den Badeorten der Krim wird der Asthmatiker die Anfälle der Krankheit für viele Monate vergessen.

Die Südküste der Krim hat ein trockeneres Klima. Im Sommer erreicht die Lufttemperatur 40 Grad, ist aber aufgrund der geringen Luftfeuchtigkeit leicht zu transportieren. Im Süden der Krim wird außerdem die Seeluft mit der Bergluft kombiniert. Dieses Asthma-Klima wirkt sich günstig auf die Atemwege aus. Diese Bedingungen sind ideal zum Leben und Entspannen mit einem asthmatischen Kind. Unter Berücksichtigung aller Faktoren kann gefolgert werden, dass die Krim für Asthmatiker eine der besten Regionen ist.

Viele Asthmatiker entspannen sich gerne in Sotschi. Es gibt ein Klischee, dass es in dieser Region ein ideales Klima gibt, das sich positiv auf die Atemwege auswirkt. Dies ist keine ganz richtige Meinung. Die Verschlimmerung von Asthma bronchiale ist während eines Urlaubs in Sotschi nicht ungewöhnlich. Dies liegt daran, dass in diesem Bereich hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Daher sind Sotschi und die umliegenden Siedlungen nicht für die Erholung und den Aufenthalt von Asthmatikern geeignet.

Seebäder in Abchasien (Batumi, Gagra, Suchumi) sind sowohl für die Erholung als auch für den dauerhaften Aufenthalt von Asthmatikern ideal. Gagra liegt in den Bergen, die direkt am Meer liegen.

Dank einer Kombination aus Meer- und Bergluft ist dieser Ort ideal für Menschen mit Atemwegserkrankungen. In Abchasien gibt es außerdem viele Nadelwälder, die die Luft reinigen. Selbst ein zweiwöchiger Aufenthalt in den Resorts dieser Region verbessert den Zustand des Patienten erheblich. Kinder und Erwachsene können sich darauf entspannen.

Der Zustand von Asthmatikern wird signifikant durch die klimatischen Bedingungen beeinflusst. In Russland gibt es viele Orte, an denen Menschen, die an Asthma bronchiale leiden, gut leben und sich erholen können. Nachdem die Eigenschaften dieser Regionen überprüft wurden, kann jede Person die für sie geeignetste auswählen.

Wie wirkt sich das Wetter auf Asthma aus?

Das Klima bei Asthma spielt eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung der Krankheit. Viele Patienten fühlen sich bei längerem Regen unwohl, wenn Schimmelpilze, die starke Allergene sind, sich vermehren. Aber nicht nur das rohe "englische" Wetter ist für Patienten mit Bronchialasthma schlecht: An trockenen und sonnigen Tagen (von Frühling bis Herbst) steigt die Konzentration von Pflanzenpollen in der Luft. Noch höher wird es vor einem Gewitter und bei windigem Wetter, wenn Staub- und Pollenpartikel vom Boden in die Luft steigen. Starker Regen macht die Luft von Allergenen frei, jedoch können elektrische Entladungen während eines Gewitters die allergieauslösenden und toxischen Eigenschaften verschiedener Substanzen in der Atmosphäre erhöhen.

Und was ist mit dem Winter, wenn nur warme Erinnerungen an warme Tage bleiben? Es scheint, dass es Zeit ist, tief durchzuatmen (ohne Allergene), durch den Schnee zu laufen, Skifahren oder Skaten zu gehen. Menschen, die unter Asthma bronchiale leiden, engagieren sich jedoch im Wintersport, und wenn sie einfach in die Kälte gehen, kann dies zu Husten und Atembeschwerden führen. Das Auftreten von Symptomen in solchen Situationen ist für Asthma bronchiale charakteristisch, wird jedoch bei anderen Erkrankungen des Atmungssystems - Bronchitis oder Bronchiektasie - selten beobachtet.

Die Sache ist, dass sich die Atemwege bei Asthma bronchiale aufgrund verschiedener Faktoren zu leicht und / oder sehr stark verengen. Übermäßige Atemwegsreaktionen in Form von Verengung des Lumens - die typischste Abweichung beim Asthma bronchiale.

Kalte Luft, Nebel, körperlicher und emotionaler Stress werden als "Provokateure" bezeichnet. Im Gegensatz zu Allergenen verursachen sie nicht die Entwicklung von Asthma bronchiale, können jedoch zu einer Verschlimmerung einer bestehenden Krankheit führen. Darüber hinaus erhöhen diese "Provokateure" die Empfindlichkeit der Bronchien gegenüber anderen Faktoren nicht und wirken sich daher nur kurzfristig negativ aus.

Physikalisches Bronchialasthma

In den meisten Fällen ist der negative Einfluss der kalten Luft bei Patienten mit Bronchialasthma bei körperlicher Anstrengung zu spüren (der Begriff "Postload-Bronchospasmus" ist auch zu finden). Dies ist ein Zustand, bei dem ein Bronchospasmus nach körperlicher Anstrengung auftritt und allein oder unter Einwirkung von Bronchodilator-Inhalatoren beseitigt wird.

Bewegung kann unter allen klimatischen Bedingungen einen Asthmaanfall auslösen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist viel höher, wenn trockene und kalte Luft eingeatmet wird. Da sie keine Zeit hat, sich in der Nasenhöhle aufzuwärmen und mit Feuchtigkeit zu versorgen (die Nase ist der „Conditioner“ von Luft für die Lunge), dringt diese Luft in die Bronchien ein, kühlt und trocknet ihre Schleimhaut, was zu Reizungen und Krämpfen führt.

Bronchialasthma bei körperlicher Anstrengung ist bei Profisportlern, vor allem bei Wintersportlern, üblich. Laut offiziellen Statistiken leiden etwa 30-40% der Profisportler in unterschiedlichem Ausmaß an Asthma.

Asthma und Klima - wie man gegenseitiges Verständnis findet

Was tun, wenn das Klima schlechter ist als der "aglitsky" und jeder Ausweg einen Erstickungsangriff verursacht? Wie Emelya zu Hause auf dem Herd sitzen und auf die globale Erwärmung warten? Auf keinen Fall.

Zunächst sollte daran erinnert werden: Das Vorhandensein von Symptomen von Bronchialasthma (einschließlich „kaltem“ Asthma) ist ein Hinweis darauf, dass die Krankheit schlecht kontrolliert wird und die verabreichte Therapie nicht ausreicht. Daher ist es notwendig, sich von Ihrem Arzt beraten zu lassen. Bei einigen Patienten bleibt jedoch die Empfindlichkeit gegenüber Faktoren - „Provokateure“ - trotz adäquater Behandlung bestehen. Bei einigen Patienten ist die Reaktion auf Erkältung und körperliche Aktivität die einzige Manifestation von Asthma bronchiale (und dann ist keine regelmäßige Therapie erforderlich).

Der einfachste Weg, sich vor Anfällen zu schützen, besteht darin, bei kaltem Wetter Mund und Nase mit einem Schal zu bedecken. Hilfe und Inhalatoren, Bronchien erweiternd. Prophylaktisch können Sie kurz wirkende Medikamente einsetzen. Sie sind in der Lage, einen Schutz gegen die Entwicklung eines Bronchospasmus zu bieten oder dessen Schweregrad zu verringern, obwohl ihre Wirkung nicht länger als 4-6 Stunden ist.

Den gleichen zuverlässigen, aber langfristigeren Schutz bieten lang wirkende Medikamente. Der bronchodilatatorische Effekt tritt schnell ein (innerhalb von 1 bis 3 Minuten) und hält 12 Stunden nach der Inhalation an. In der Regel wird das Medikament zur Vorbeugung von Bronchospasmen 15 Minuten vor dem Verlassen des warmen Raums in der Kälte oder vor Beginn des Trainings eingeatmet. Verwenden Sie dazu einen kompakten Inhalator namens Airliner, der eine umfassende Kontrolle der Richtigkeit der Inhalation bietet.

Bronchodilator-Medikamente dienen als hervorragende Assistenten und Befürworter von Patienten mit Asthma bronchiale. Es sollte jedoch gewarnt werden, dass ihre Verwendung nicht unkontrolliert sein kann. Die Notwendigkeit der häufigen Verwendung dieser Mittel - ein Signal für eine Verschlechterung des Krankheitsverlaufs. Vergessen Sie nicht, Ihren Arzt darüber zu informieren. Möglicherweise müssen Sie die unterstützende Therapie ändern. Und dann wird die Natur wirklich kein schlechtes Wetter haben.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien