Haupt Analysen

Hypoallergene Mischungen für Säuglinge

Hypoallergene Mischung wird als spezialisierte Babynahrung bezeichnet, die zur Vorbeugung oder Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Kindern von Geburt an bis zu einem Jahr gedacht ist. Die Liste der zum Verkauf angebotenen hypoallergenen Mischungen für Neugeborene ist sehr umfangreich. Bei der Auswahl einer Mischung für ein Baby muss in den verschiedenen Sorten navigiert werden, da Lebensmittel mit der gleichen HA-Markierung (was „hypoallergen“ bedeutet) in der Zusammensetzung völlig unterschiedlich sein können, da Lebensmittelunverträglichkeit durch verschiedene Lebensmittel in der Babynahrung verursacht werden kann. Jede der antiallergenen Mischungen bietet einen Ersatz für ein bestimmtes Allergen. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, müssen Sie sicherstellen, dass das Baby eine Nahrungsmittelallergie hat und das Allergen richtig erkannt wird.

Wählen Sie aus der ganzen Vielfalt - die einzige universelle Option, die perfekte Mischung für alle ist nicht zu finden. Es wäre richtiger zu bestimmen, welches für ein bestimmtes Baby besser ist, wobei sein Alter, die Intensität allergischer Manifestationen und vor allem die Ursachen der allergischen Reaktion zu berücksichtigen sind.

Symptome von Nahrungsmittelallergien

Zunächst müssen Sie sicherstellen, dass das Kind an Nahrungsmittelallergien und anderen Krankheiten leidet und dass es sich um eine Milchallergie handelt.

Wichtig: Stillende Babys können auch Anzeichen von Nahrungsmittelallergien aufweisen. In diesem Fall sollte die stillende Mutter in ihrer Ernährung nach der Ursache des Problems suchen. Bei Säuglingen, die mit einem Allergen gemischt gefüttert werden, kann es sowohl einen Bestandteil des Nahrungsergänzungsmittels als auch ein von der Mutter verzehrtes Produkt geben.

Nahrungsmittelintoleranz bei einem Kind unter einem Jahr manifestiert sich:

  • auf der Haut - es kann sich um eine leichte Rötung der Wangen oder einen Ausschlag am ganzen Körper handeln;
  • auf der Seite des Verdauungssystems - umgekippter Stuhl, Koliken, Regurgitation;
  • seltener seitens des Atmungssystems - Atemnot, laufende Nase, Husten.

Symptome können sowohl einzeln als auch im Komplex auftreten. Wenn Sie nicht rechtzeitig handeln, müssen Sie nicht nur die Allergie behandeln, sondern auch deren Folgen (Verletzungen und Wunden auf der Haut, Dysbakteriose usw.).

Wenn das Baby Anzeichen einer Allergie aufweist, eilen Sie nicht zu einer anderen Mischung in den Laden. Zunächst sollten Sie sich an Ihren Kinderarzt wenden, die erforderlichen Tests bestehen und herausfinden, welcher Bestandteil in Ihrem Fall zum Allergen geworden ist. Der Arzt wird bei der Auswahl der hypoallergenen Mischungen für Neugeborene mithelfen.

Hypoallergene Nährstoffklassifizierung für Kinder

Alle hypoallergenen Gemische können nach Alter, für das sie bestimmt sind, nach Freisetzungsform, nach Intensität der therapeutischen Wirkung und nach Substanz, die das Allergen ersetzt, klassifiziert werden.

Nach Altersgruppen wird Babynahrung für Allergiker wie normale Milchformeln unterteilt:

  • Mit der Einheit auf der Verpackung werden angepasste Produkte für Babys von der Geburt bis zu sechs Monaten hergestellt.
  • Pakete mit teilweise angepasster Zusammensetzung sind mit der Nummer „2“ gekennzeichnet und sind für Babys von 6 Monaten bis zu einem Jahr bestimmt.

In der Form der Freisetzung kann hypoallergene Babynahrung in der Form gefunden werden:

  • Trockenpulver (es hat eine lange Haltbarkeit, eine Vielzahl von Verpackungen, von kleinen Pappkartons bis zu Kilogramm-Dosen, muss gemäß den Anweisungen mit Wasser verdünnt werden, die meisten Mischungen werden in Form von Trockenpulver hergestellt);
  • Konzentrat zur Verdünnung (mit Wasser verdünnt, im Vergleich zu Pulver leichter aufzulösen, weniger gelagert);
  • trinkfertiges Getränk (Sie müssen nur vor dem Gebrauch aufgewärmt werden, es ist keine Verdünnung mit Wasser erforderlich, es ist praktisch, Sie mitzunehmen und haben einen hohen Preis und ein kleines Sortiment).

Für Babys, die nur eine genetische Veranlagung für Allergien haben, und für diejenigen, bei denen es sich bereits manifestiert hat, wird die Ernährung sehr unterschiedlich sein. Es ist wichtig zu bedenken, dass sich Mischungen für Allergiker in ihrem beabsichtigten Zweck unterscheiden:

  • vorbeugend - geeignet für gesunde Kinder, die eine genetische Veranlagung für Nahrungsmittelallergien aufweisen, entweder unbedeutend oder ihre ersten Manifestationen, oder als Übergangsstufe von einer therapeutischen zu einer normalen Nahrung nach längerer Remission (für 3 Monate gibt es keine Anzeichen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit);
  • Arzneimittel - nur ein Arzt kann solche Mischungen vorschreiben, sie helfen auch, wenn Allergien vernachlässigt werden.

Vor- und Nachteile von Spezialnahrung für Allergien

Hypoallergene Mischungen können für viele Eltern eine echte Erlösung sein. Medizinische Ernährung kann die Anzeichen von Allergien beseitigen: Reinigen Sie die Haut, normalisieren Sie den Stuhlgang. Das Baby wird fröhlich und fröhlich sein. Vorbeugende Mischungen helfen, das Auftreten von Allergien zu verhindern und die übliche Mischung ohne unangenehme Folgen zu erreichen. Aber dieses Essen ist nicht ohne Mängel.

Seien Sie beim Umschalten auf ein hypoallergenes Gemisch darauf vorbereitet, dass es aufgrund des hydrolysierten Proteins oder der Aminosäuren in der Zusammensetzung einen spezifischen, bitteren Geschmack hat. Dies ist einer der Gründe für die schrittweise Einführung einer neuen hypoallergenen Mischung. Eine weitere unangenehme Überraschung können die hohen Kosten solcher Produkte, insbesondere des therapeutischen Typs, im Vergleich zur Ernährung für gesunde Babys sein. Und natürlich können wir die Möglichkeit einer individuellen Reaktion des Organismus nicht ausschließen. Eine neue Mischung, auch therapeutisch, kann Regurgitation und Verstopfung verursachen.

Vorbeugende hypoallergene Mischungen

Die Zusammensetzung der prophylaktischen Mischungen für Neugeborene mit Allergien unterscheidet sich in der Proteinstruktur. Bei dieser Diät wird es in kleinere Moleküle aufgeteilt, um den Verdauungsprozess zu erleichtern. Bei schweren Anzeichen einer Allergie hilft dieses Produkt nicht, aber bei Remission oder bei leichten allergischen Reaktionen ist dies ausreichend.

Solche Mischungen werden von vielen Herstellern hergestellt und alle mit den Abkürzungen HA - hypoallergenic oder NA - low allergenic gekennzeichnet. Die meisten von ihnen sind in vollständig (1) und teilweise (2) angepasst.

Die beste hypoallergene prophylaktische Säuglingsanfangsnahrung sieht laut Verbraucherbewertungen so aus:

  • Nutrilon HA mit PronutriPlus-Komplex für die Entwicklung von Intelligenz und Immunität (angereichert mit Präbiotika, Nukleotiden, pflanzlichen Ölen, Kohlenhydraten werden durch mit Milchmilch identische Laktose dargestellt);
  • NAS mit einem Proteinkomplex OptiPro für das Wachstum und die Entwicklung der Krümel (die Zusammensetzung ist mit Bifidobakterien angereichert, um die Mikroflora, Nukleotide für die Entwicklung des Nervensystems und Fettsäuren für das Immunsystem zu verbessern), ist praktisch, da sie nicht nur für Säuglinge bis zu 6 Monaten und einem Jahr, sondern hergestellt wird für ältere Kinder unter den Nummern 3 (bis zu eineinhalb Jahre) und 4 (ab 18 Monaten);
  • Similac HA ist eine der ersten Mischungen, die ohne Palmöl hergestellt wird und mit Fettsäuren, Präbiotika und Lutein gesättigt ist, um visuelle Organe zu entwickeln.
  • Humana HA ist als gebrauchsfertige Flüssigkeit (Nummer 0, geeignet ab Geburt) und Pulver (Nummer 1 - bis zu einem halben Jahr, 2 - bis 10 Monate, 3 - ab 10 Monaten) erhältlich.

Separat können Sie vorbeugende Mischungen auswählen, die für Kinder mit Laktasemangel geeignet sind. Neben teilweise verdauten Proteinen unterscheidet sich ihre Zusammensetzung auch dadurch, dass die darin enthaltenen Kohlenhydrate durch eine Mischung aus Maltodextrin und Laktose dargestellt werden:

  • Frisolak HA;
  • Nutrilak HA (Lutein, das an der Entwicklung des visuellen Analysators beteiligt ist, wird der Zusammensetzung zugesetzt und der Laktosegehalt wird verringert);
  • Celia HA (gilt als weniger geeignet, da sie von Kindern bis zu einem Jahr ohne Altersbeschränkung produziert wird).

Es gibt auch laktosefreie Mischungen zum Verkauf, zum Beispiel Bellakt HA aus belarussischer Produktion. Dies ist eine großartige Option für Neugeborene mit Nahrungsmittel-Laktose-Intoleranz. Auch diese Mischung ist reich an Probiotika und Vitaminen.

Zu den hypoallergenen Mischungen gehören nicht Mischungen auf Sojabasis (Friso COY, Similac Isomil) und Ziegenmilch (Nanny, MAMACO, Kabrita). Es besteht die Möglichkeit, dass Kinder mit einer Nahrungsmittelunverträglichkeit für Kuhmilcheiweiß geeignet sind. Sie sind angenehm im Geschmack und wirken sich nicht auf den Stuhl aus. Aber auch Soja- und Ziegenmilchprotein können Allergien auslösen!

Hypoallergene therapeutische Mischungen

Mischungen mit vollständig hydrolysiertem Protein werden als therapeutisch eingestuft und von einem Arzt für akute allergische Reaktionen, gestörte Resorption und Verdauung, nach Operationen am Magen und Darm sowie bei der Fütterung von Frühgeborenen verschrieben.

Ein solches Produkt kann auch als hoch hydrolysiertes oder komplettes Proteinhydrolysat bezeichnet werden. Es ist nicht nach Altersklassen unterteilt, es wird in einer universellen Form für Säuglinge von der Geburt bis zu einem Jahr ausgestellt.

Die Proteinkomponente in der therapeutischen Diät für Allergiker kann durch ein Molkeproteinhydrolysat oder Casein dargestellt werden. Es gibt Babynahrung ohne Eiweiß.

  • Babynahrung auf der Basis von Molkeproteinhydrolysat hat den höchsten Nährwert, neben anderen Therapiemischungen für Allergiker ist dies besonders wichtig für Frühgeburt und Unterernährung. Es ist aber auch allergener als Kasein. Die beliebtesten Molkemischungen sind Friso PEP aufgrund ihres angenehmen süßen Geschmacks, Nutrilon Pepty aufgrund seiner an Präbiotika und Nukleotiden reichen Zusammensetzung und Nutrilak Pepti aufgrund des Fehlens von Laktose und niedrigen Kosten.
  • Medizinische Ernährung auf der Basis von Caseinhydrolysat verursacht selten Allergien und wird für die schwersten Formen empfohlen. Sie hat jedoch einen noch bittereren Geschmack und einen niedrigeren Nährwert als Molke. Im Handel finden Sie Casein-Babynahrung unter den Marken Nutramigen, Progestimil und Friso PEP AS. Ihre Zusammensetzungen sind sehr ähnlich, aber Friso ist physiologischer, da es die minimale Menge Laktose enthält. Gemische Nutramigen, das einzige unter den Therapeutika, wird entsprechend dem Anpassungsgrad für Kinder unter 6 Monaten (1) und danach (2) aufgeteilt.
  • Nahrungsmittel auf der Basis synthetischer Aminosäuren verursachen keine Allergie gegen Eiweiß, da sich darin keine Eiweißstruktur befindet und Laktose. Auf dem Markt für Babynahrung sind die Firmen Nutricia (Nutrilon Amino Acids, Neocate) und Nestlé (Alfaré Amino) vertreten. Unter der Marke Neocate produziert und getrunken für Kinder über 12 Monate - Neokate Edvans. Ein wesentlicher Nachteil dieser Produkte ist der Preis - zwischen 2.000 und 5.000 Rubel pro Packung. Aminosäurebasierte Produkte werden verschrieben, wenn sich die Behandlung mit hochhydrolysierten Gemischen für 2 Wochen nicht verbessert hat.

Seien Sie darauf vorbereitet, dass es zu einer allergischen Reaktion kommen kann. Lagern Sie daher keine Gemische für die zukünftige Verwendung und achten Sie auf die Haltbarkeit des Produkts. Bei längerer Remission empfiehlt der Arzt, auf prophylaktische und dann auf herkömmliche künstliche Babynahrung umzustellen. Es ist notwendig für die Entwicklung des Verdauungssystems der Krümel und eine vollständige ausgewogene Ernährung.

Bei der Auswahl von Babynahrung für Allergien gibt es viele Fragen. Kinderärzte bieten in der Regel mehrere Optionen mit nahezu identischer Zusammensetzung an. Eltern müssen die beste Mischung für ihr Baby auswählen, und dies ist nicht immer ein teures oder berühmtes Produkt. Konzentrieren Sie sich in erster Linie auf die Zusammensetzung des Produkts, ob es wirklich alle Anforderungen eines kleinen Organismus erfüllt. Große Hilfe kann und Bewertungen von anderen Müttern sein. Es ist jedoch möglich, dass die hypoallergene Ernährung empirisch gewählt werden muss, da die Reaktion des Organismus individuell ist.

Hypoallergene Mischungen für Neugeborene - Wie soll ich wählen und welche sind besser?

Siehe auch:

Menü 8 Monate altes Baby zur künstlichen Fütterung: Was kann und kann nicht

Wie viel sollte ein Neugeborenes pro Tag und zum Füttern von Mischungen essen?

Grüner Hocker für Babys mit künstlicher Fütterung

Hallo liebe Freunde! Heute werden wir über das erste Nahrungsmittel für kleine Allergien sprechen. Sie ist es schließlich, die in der Lage ist, ihnen Kraft zu geben, sie stärker, schöner und sogar glücklicher zu machen oder im Gegenteil viele unangenehme Folgen in Form allergischer Reaktionen, Verstopfung, Durchfall, Erbrechen oder Blähungen des Bauches zu verursachen.

Daher muss die Mischung aufgrund der Empfehlungen von Kinderärzten besonders sorgfältig ausgewählt werden. Wir haben sie in diesem Artikel gesammelt. Also hypoallergene Mischungen für Neugeborene - welches ist besser und nach welchen Kriterien soll es gewählt werden.

1. Hypoallergene Mischung - was ist das und warum?

Hypoallergen wird als angepasste Mischung bezeichnet, die speziell für die Fütterung von Babys mit Nebenreaktionen auf das Übliche entwickelt wurde. Was ist ihre Natur? Es ist schwierig, eindeutig zu antworten, da jedes Kind individuell ist.

Vergessen Sie jedoch nicht, dass fast alle Säuglingsanfangsnahrung aus Molke oder Kuhmilch besteht. Zweifellos ist Letzteres ein unglaublich nützliches Produkt, aber nur für Kinder mit einem reifen Verdauungssystem. Diejenigen, die es noch nicht vollständig entwickelt haben, verfügen nicht über genügend Enzyme, um Milchproteine ​​abzubauen. Infolgedessen sickern sie in das Blut, kombiniert mit Allergenen, und haben das Auftreten dieser sehr unangenehmen Folgen.

Und Milcheiweiß selbst ist bereits ein Allergen. Und nicht nur Neugeborene, sondern auch einige Erwachsene können es einfach nicht ertragen. Die gleichen "Eigenschaften" sind übrigens verschieden und Eiweiß und Gluten, die oft auch in den meisten Mischungen enthalten sind. Von ihnen retten Hersteller von hypoallergener Ernährung für Babys ihre kleinen Verbraucher.

Bitte beachten Sie, dass eine solche Mischung nicht selbst verschrieben werden kann. Darüber hinaus ist es aufgrund der Besonderheiten des technologischen Prozesses nicht besonders schmackhaft, sondern eher umgekehrt. Ja, und absolut gesunde Kinder können Avitaminose, langsame Gewichtszunahme und andere Probleme im Zusammenhang mit Unterernährung verursachen.

Es kann nur aufgrund der Analyseergebnisse von einem Arzt empfohlen werden, was darauf hindeutet, dass sein Patient etwas allergisch ist. In manchen Fällen kann er dies auch ohne Tests tun, wenn in der Familie der Krümel starke Allergien auftreten, um das Auftreten allergischer Reaktionen zu verhindern.

2. Arten hypoallergener Gemische

Um die richtige Mischung zu wählen, müssen Sie wissen, was sie sind.

Auf dem modernen Markt gibt es drei Arten solcher Produkte:

  1. Mischungen aus Spaltmilch. In ihnen wird das Protein vorab gespalten, wodurch das Risiko einer allergischen Reaktion auf Null reduziert wird. Je nach Schweregrad des letzten Säuglings können prophylaktische Mischungen („Nan hypoallergen“, „Similac“), Behandlung und Prophylaxe („Humana GA1“, „Hipp GA“) oder Heilmittel („Nutrilon Pepti“, „Frisopep“, „Nutramigen“) verordnet werden. ). Natürlich unterscheiden sie sich genau durch den Spaltungsgrad, und dementsprechend können Sie die ideale Option für jedes Kind auswählen.
  2. hypoallergene Mischungen aus Soja - Sie werden unter der Bedingung der Intoleranz gegenüber Kuhmilch ernannt. Es muss nicht gesagt werden, dass dies notwendigerweise durch die Ergebnisse relevanter Analysen bestätigt werden muss. Solche Mischungen enthalten kein Milchprotein, Gluten und Laktose - die Hauptallergene. Gleichzeitig umfassen sie Maltose und Pflanzenöle einschließlich Palmöl. Es ist schwer zu sagen, wie viel Nutzen oder Schaden sie dem Neugeborenen tatsächlich bringen, so dass sie in der Praxis nur Kindern über 6 Monate verordnet werden. Die Vorteile von Sojamischungen sind eine enorme Menge an Vitaminen und Mineralien, da sie einfach die schlechtesten von ihnen absorbiert werden und das Vorhandensein von Phytoöstrogenen natürliche antivirale Substanzen ist. Solche Mischungen schließen ein: "Humana", "Nan Soja", "Nutrilak Soja";
  3. hypoallergene Mischungen auf der Basis von Ziegenmilch - bei Unverträglichkeit gegenüber Kuhmilch können Sie sie dem Baby füttern. Es gibt eine Meinung, dass Ziegenmilch in der Zusammensetzung der Muttermilch ähnlicher ist. Und der beste Beweis dafür ist die hervorragende Verdaulichkeit solcher Mischungen. Darüber hinaus stärken sie das Immunsystem, verbessern die Verdauung und haben einen hervorragenden Geschmack. Hier sind nur eine Auswahl von ihnen auf dem modernen Markt recht klein. Sie werden unter den Marken "Nanny", "Mamako", "Goat" produziert.

Generell hypoallergene Mischungen. Welche von ihnen in jedem Fall zu wählen ist, sollte von einem qualifizierten Arzt entschieden werden, um das Baby vor noch größeren unangenehmen Folgen zu schützen.

3. Tipps zur Auswahl einer Mischung


Diese hypoallergene Mischung für Neugeborene unterscheidet sich vom Üblichen durch folgende Eigenschaften:

  • die Proteinmenge - in 1 l Fertigprodukten sollte sie im Bereich von 12-14 g liegen;
  • das Verhältnis von Molkeprotein zu Kasein - sollte im Bereich von 60:40 - 80:20 liegen;
  • die Menge an Kohlenhydraten - idealerweise sollte die Zahl 7 g pro 1 l betragen;
  • die Qualität der Fette - sie müssen leicht verdaulich sein.

Alle diese Daten befinden sich auf dem Paket und können daher bei Bedarf immer überprüft werden.

4. Bewertung hypoallergener Mischungen für Neugeborene

  1. "Nan hypoallergen" - einer der beliebtesten. Es besteht aus Protein, das in Aminosäuren aufgeteilt ist, so dass es fast nie zu allergischen Reaktionen, Bauchschmerzen und Problemen mit dem Stuhl führt.
  2. "Similac hypoallergenic" - wird häufig Kindern vorgeschrieben, die in der Familie allergisch waren. Es wurde auf der Basis von Milcheiweiß hergestellt und ist mit Präbiotika, Fettsäuren, Vitaminen und Mikroelementen angereichert.
  3. „Nutrilon ist hypoallergen“ - wird auf der Basis von Kuhmilch hergestellt und ist mit einer Menge nützlicher Substanzen angereichert, die für das Wachstum und die Entwicklung der Krümel notwendig sind. Trotzdem enthält es Palmöl, weshalb junge Eltern es manchmal ablehnen.
  4. "Friso" - enthält Molke- und Kaseinproteine, Vitamin C, Eisen und andere nützliche Substanzen, die für das Wachstum, die Gewichtszunahme und die Immunität des Kindes verantwortlich sind.
  5. "Nanny" - hergestellt aus Ziegenmilch ohne synthetische Zusätze, Palmöl und Zucker. Ermöglicht Neugeborenen eine schnelle Gewichtszunahme, befreit sie von Problemen mit dem Stuhl und löst keine allergischen Reaktionen aus.

Natürlich ist dies keine vollständige Liste von hypoallergenen Gemischen für die kleinsten. In der Tat ihr Gewicht. Und es ist schwer zu sagen, welcher der jeweils besten ist. Diese werden manchmal mehr als einen Monat ausgewählt.

Das einzige, was den Krümeln während dieser Zeit helfen kann, ist der Kauf von Qualitätsprodukten. Sie finden sie in Fachgeschäften für Kinder. Ich habe einmal über den Online-Shop akusherstvo.ru geschrieben. Der Laden bietet Rabatte für Stammkunden. Mit einem Wort, bemerkenswert, schauen Sie.

5. Bewertungen

Mal sehen, was junge Mütter über die Verwendung verschiedener hypoallergener Mischungen in der Säuglingsernährung sagen.

Angela:

Lange nahm die Mischung auf. Versuchte Nestozhen, Nutrilon und noch mehr, und Friso näherte sich.

Karina:

Meine Tochter aß Nan Ha. Kam beim ersten Mal auf, Ausschlag und Probleme mit dem Stuhl waren nicht.

Licht:

Wählen Sie zwischen Frisolak, Similak, Nan und Nutrilak. Zum Schluss und hielt an. So weit so gut, mmm.

Rita:

Wir Allergologen rieten Ziege an, zu allen anderen schrecklichen Allergien gehörten. Waren sehr zufrieden, alles ging.

Hier können Sie eine Videobewertung verschiedener Säuglingsnahrung ansehen:

Moderne Hersteller haben dafür gesorgt, dass genügend hypoallergene Mischungen für Babys in den Regalen sind. Aber wie man einen von ihnen auswählt, weiß nur der Arzt. Erinnere dich daran!
Teilen Sie diesen Artikel auch in sozialen Netzwerken und abonnieren Sie unsere Updates! Bis bald!

Jetzt lesen sie:

Eine Mischung aus "Baby" für Neugeborene - Zusammensetzung, Vorteile, Bewertungen

Hallo liebe Leser! Kennen Sie sich mit Säuglingsanfangsnahrung für Neugeborene aus? Auf der modernen...

Hypoallergene Formel für Neugeborene: Auswahlkriterien, Fütterungsregeln und Bewertung der Besten

Nahrungsmittelallergien - ein häufiges Phänomen bei Kindern im ersten Lebensjahr. Wenn der Krankheitsverlauf bei den Stillenden jedoch durch die Ernährung der Mutter korrigiert wird, ist die Situation bei den künstlichen Stoffen anders.

Für die Behandlung und Vorbeugung von hypoallergenen Mischungen, speziell für solche Kinder geeignet. Sie reduzieren die Medikamentenbelastung in einem kleinen Körper erheblich und tragen zum schnellen Verschwinden der Symptome bei.

Hinweise

Es sollte sofort der Vorbehalt gemacht werden, dass hypoallergene Mischungen für Neugeborene vom Kinderarzt nach der Untersuchung, entsprechenden Tests und der Bestätigung der Diagnose ernannt werden.

Nachdem sie den charakteristischen Ausschlag am Körper ihres Babys gesehen hat, sollte die Mutter nicht sofort selbst entscheiden, ob sie eine solche Diät einnehmen soll. Zuerst - eine Umfrage und nur dann - die Verwendung dieses Produkts aus medizinischen Gründen. Dazu gehören:

  • Nahrungsmittelallergie gegen Milcheiweiß (Kuh oder Ziege) und Soja;
  • Gluten-Unverträglichkeit, die ein wesentlicher Bestandteil normaler Babynahrung ist;
  • Syndrom der gestörten Resorption und Verdauung (Zöliakie, Darminfektionen, nichtinfektiöse Diarrhoe, Galaktosämie);
  • atopische Dermatitis;
  • genetische Prädisposition für allergische Reaktionen;
  • Unreife des Verdauungssystems;
  • Pankreasinsuffizienz;
  • Frühgeburt;
  • Unterernährung.

Alle diese Krankheiten können sich bei einem Kind ab den ersten Lebenstagen oder etwas später manifestieren. Nachdem die Diagnose geklärt ist, entscheidet der Kinderarzt, das Baby auf eine andere Diät umzustellen. Gleichzeitig kann die ihnen zugewiesene hypoallergene Säuglingsanfangsnahrung abhängig vom Schweregrad der Manifestationen der Erkrankung therapeutisch oder prophylaktisch sein.

Auf dem modernen Markt werden hypoallergene Mischungen für Kinder in einem breiten Spektrum präsentiert. Eltern müssen es verstehen können, um das Baby zunächst auf die gewünschte Art von Lebensmitteln umstellen zu können.

Im Zweifelsfall und bei Unentschlossenheit können Sie sich immer an Ihren Kinderarzt oder einen Kinderallergiker wenden, um Hilfe zu erhalten. Klassifizierungen können auf völlig unterschiedlichen Kriterien basieren.

Zum Zielort

  • Prophylaxe - werden verschrieben, wenn das Kind allergische Reaktionen hat.
  • Therapeutisch und prophylaktisch hoch angepasst - bei geringfügigen Symptomen der Krankheit.
  • Angepasste therapeutische hypoallergene Mischungen werden bei einem schweren Krankheitsbild, bei Vorhandensein von Urtikaria am Körper, anaphylaktischem Ödem des Kehlkopfes und der Gliedmaßen, bei Bronchospasmen und Atemnot eingesetzt.

In der Form der Freigabe

  • Trockenes hypoallergenes Gemisch in Pulverform. Wirtschaftlich. Lange gespeichert In Gläsern oder Kartons verkauft. Es ist der Hauptanteil dieser Produkte am Markt. Erfordert die Verdünnung mit Wasser in den in den Anweisungen angegebenen Dosierungen.
  • Konzentrierte Flüssigkeit. Verdünnt mit Wasser im Verhältnis 1 zu 1. Es wird viel bequemer gerührt als Pulver. Lange Zeit wird nicht gespeichert.
  • Das fertige Produkt, das nur erwärmt werden muss. Bequem auf der Straße. Eine Verdünnung mit Wasser ist nicht erforderlich, es bilden sich keine Klumpen. Es hat einen hohen Preis.

Auf den Gehalt an Molkeprotein mit Kasein

Die Zusammensetzung solcher Produkte umfasst Kasein und Molkeprotein in unterschiedlichen Anteilen. Je nach Gehalt dieser Komponenten werden folgende Arten von hypoallergenen Gemischen unterschieden:

  • Stark hydrolysierte Molke.
  • Hochhydrolysiertes Kasein.
  • Teilweise hydrolysierte Prophylaxe.
  • Niedrig hydrolysiert.

Molkeprotein wird vom Körper des Kindes gut aufgenommen und bringt hypoallergene Mischungen mit seinem Gehalt an Eigenschaften in die Muttermilch.

Durch Zusammensetzung

Eltern von Kindern, deren Reaktion auf Kuhmilcheiweiß festgestellt wurde, sollten wissen, welche hypoallergenen Gemische sich in der Zusammensetzung befinden:

  • Hypoallergene Mischungen aus Soja, die keine Molkereiprodukte sind, frühestens 5 Monate ernannt.
  • Hypoallergener Milchmix mit Proteinhydrolysaten wird Kindern zugeordnet, die zu Allergien und Verdauungsstörungen neigen: Sie geben sie von Geburt an, aber sie haben einen leicht spezifischen Geschmack, an den Neugeborene allmählich angewendet werden.
  • Hypoallergene Ziegenmilchmischung, sehr nützlich und besser für Kinder geeignet.

Es gibt viele Klassifizierungen, und Sie müssen nur ein Produkt auswählen. Der Arzt sollte Ihnen sagen, welche hypoallergene Mischung für Neugeborene in Ihrem Fall besser ist. Bei einem milden Krankheitsbild kann eine prophylaktische Ernährung mit niedriger Hydrolyse hilfreich sein.

Wenn die Symptome jedoch sehr ernst sind, sollten sie ausschließlich therapeutisch sein und notwendigerweise stark hydrolysiert werden. Achten Sie bei der Auswahl auf die Zusammensetzung der Produkte.

Zusammensetzung

Neben dem Hauptwirkstoff (Soja, Ziegenmilch, hydrolysiertes Protein, Kasein) enthält jede hypoallergene Säuglingsnahrung weitere nützliche Inhaltsstoffe. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Verdauung zu verbessern und die Symptome der Krankheit zu lindern.

Achten Sie darauf, die Zusammensetzung der gekauften Produkte zu studieren, um nicht versehentlich auf ein anderes Allergen zu stoßen.

Als zusätzliche Zutaten können Hersteller Folgendes verwenden:

  • Salz: es gibt sehr wenig davon in hypoallergenen Gemischen, so dass das Ausscheidungssystem des Kindes nicht überlastet wird;
  • Omega-3- und -6-Fettsäuren helfen, Gehirn und Sehvermögen richtig zu formen;
  • Antioxidantien (meistens Tocopherol und Ascorbinsäure) stärken das Immunsystem;
  • Kalzium, Phosphor und Vitamin D tragen zur normalen Entwicklung des Skeletts bei;
  • Peptide bilden die Anfälligkeit des Körpers für Kuhmilchprotein;
  • L-Carnitin wirkt sich günstig auf die Verdauung und das Nervensystem aus.
  • Taurin stärkt den Herzmuskel;
  • Inosit ist für das normale Funktionieren des Atmungssystems notwendig: Es hilft bei Bronchospasmen und Larynxödemen bei Allergien.
  • Lecithin hilft dem Kreislaufsystem, zu funktionieren.

Wenn Sie die Zusammensetzung des Pakets studieren, denken Sie daran: Die beste hypoallergene Mischung ist die, in der es ein Minimum an Zusatzstoffen gibt, um den neuen Schwall der Krankheit im Baby nicht zu provozieren.

Kinder, die zu Allergien neigen, können in der Regel mit einem Hautausschlag auf verschiedene Produkte reagieren, nicht nur auf Soja- oder Kuhmilcheiweiß. Seien Sie also äußerst vorsichtig: Wenn Sie selbst eine so scheinbar sichere Diät in die Ernährung einführen, verfolgen Sie seine Gesundheit.

Worauf sollte ich bei der Auswahl neben der Komposition noch achten?

Auswahlkriterien

Wenn Sie nicht wissen, welche hypoallergene Mischung Sie wählen sollen, müssen Sie zuerst den Arzt konsultieren, der die Diagnose gestellt hat. Er wird sicherlich mehrere Produkte nennen, die für Ihr Baby geeignet sind. Sehen Sie sich die Bewertungen von Kinderärzten und Müttern an - dies ermöglicht Ihnen, eine objektive Meinung über die Ernährung zu machen und die Vor- und Nachteile zu bewerten.

Denken Sie daran: Der Übergang von einer Mischung zur anderen ist ein sehr langwieriges und unerwünschtes Geschäft. Daher ist es besser, zunächst die optimale Option zu wählen. Was soll gesucht werden?

Wählen Sie immer die richtige Ernährung entsprechend dem Alter des Kindes. Mit dem Wachstum verändert sich der Bedarf an Nährstoffen. Der Inhalt der Produkte wird also für verschiedene Zeiträume unterschiedlich sein. Suchen Sie nach den Nummern auf dem Paket:

-"1" - hypoallergene Mischungen für Säuglinge von der Geburt bis zu sechs Monaten;
-"2" - von 6 Monaten bis 1 Jahr;
-"3" - nach 1 Jahr.

Wenn Sie sich zwischen einem teuren und einem günstigen Mix mit einer ähnlichen Zusammensetzung entscheiden, lohnt es sich nicht immer, eine Überzahlung vorzunehmen. Viele glauben, dass das Premiumprodukt von höherer Qualität ist. In der Praxis stellt sich heraus, dass der Körper des Kindes keine Luxusprodukte eingenommen hat, sondern auf den Massenmarkt positiv reagiert hat.

Dieses Auswahlkriterium sollte Sie also nicht verwirren, obwohl Sie durch die Bewertung hypoallergener Gemische navigieren können, in denen die ungefähren Preise angegeben sind.

  • Herstellungsdatum

Dies ist eine der wichtigsten Auswahlmöglichkeiten. Wenn das auf dem Paket angegebene Verfallsdatum zu Ende geht, sollte der Kauf abgebrochen werden. Ab dem Moment des Öffnens der Packung bis zum vollständigen Verbrauch kann es 2-3 Wochen dauern, und die Ware muss weggeworfen werden, da sie überfällig ist. Nehmen Sie dieses Produkt für die zukünftige Verwendung ist es auch nicht wert. Kleine Pakete kaufen.

Achten Sie auf alle diese Punkte, um eine gute, hochwertige Babynahrung für eine lange Zeit der Fütterung auszuwählen. Dies ermöglicht es, nicht verschiedene Marken auf der Suche nach der besten Option zu durchsuchen.

Ja, und für einen kleinen Magen sind die Krümel besser, wenn er sich an ein Produkt gewöhnt, das später nicht mehr gewechselt werden muss. Schließlich ist es ziemlich schwierig, von einer gewöhnlichen Mischung zu einer hypoallergenen Mischung zu wechseln: Dieser Vorgang wird viel Zeit in Anspruch nehmen.

Fütterungsregeln

Um ein Kind mit einer hypoallergenen Mischung vertraut zu machen, müssen die Eltern die Besonderheiten seiner Anwendung kennen.

  1. Es ist verboten, solche Produkte ohne Kinderarzt zu geben. Nur anhand der Forschung und der Gesundheit des Babys kann er feststellen, ob es möglich ist, das Kind ständig mit einer hypoallergenen Mischung zu füttern. Wenn es nur prophylaktisch ist, lohnt es sich kaum. Wenn die Krankheit zu groß ist und es dringend ist, die Symptome zu lindern, müssen Sie sich manchmal bis zum Übergang zu einem Erwachsenentisch (1,5-2 Jahre) mit einer solchen Diät hinsetzen.
  2. Wenn ein Baby von Geburt an ein künstlicher Künstler ist und die Mutter im Voraus weiß, dass es für Allergien anfällig ist, sollte sie den Arzt darüber informieren. Vielleicht erlaubt er sofort die Verwendung eines prophylaktischen oder therapeutischen Produkts.
  3. Wenn sich die Krankheit nicht sofort manifestierte, sollte die Mutter das Schema der Umstellung auf eine hypoallergene Mischung untersuchen. Dies geschieht schrittweise. Zuerst werden 30 ml eines neuen Produkts zusammen mit der üblichen Ernährung bei der zweiten Fütterung der zusätzlichen Fütterung zugesetzt. Dann wird die Dosierung allmählich erhöht. Zunächst erfolgt die gesamte 2. und letzte Fütterung. Dann den ganzen Rest.
  4. Die Frage, ob es möglich ist, eine hypoallergene Mischung mit einer normalen Mischung zu mischen, ist definitiv nicht möglich. Zunächst ein bekanntes Produkt in einer separaten Flasche. Danach wird es bereits - in einem anderen Behälter - durch medizinische Ernährung ergänzt.
  5. Die Ergebnisse der Behandlung werden erst nach 2-3 Wochen sichtbar.

Ein weiterer wichtiger Punkt sollte von allen Eltern berücksichtigt werden. Die Frage, ob eine Allergie gegen eine hypoallergene Mischung möglich ist, erscheint einigen als absurd und dumm, obwohl sie es nicht ist.

Wenn ein Kind auf Sojabohnen reagiert und Sie genau ein Sojaprodukt für ihn erworben haben - Hautausschlag und andere Manifestationen der Krankheit können nicht vermieden werden. Dasselbe kann mit zusätzlichen Zutaten passieren.

Bewertung

Der Führer unserer Bewertung hypoallergene Mischungen - «Alfare» von der Firma «Nestle» (Schweiz)

Um sich nicht in der Vielfalt der Marken und Marken von Babynahrung zu verlieren, hilft Ihnen die Liste der hypoallergenen Mischungen für Neugeborene, die richtige Wahl zu treffen. Er wird Sie in den Herkunftsländern und im Preisbereich orientieren.

Dies sind die Produkte, die sich in dieser Nische bewährt haben, von jungen Müttern viel dankbares Feedback erhalten haben, klinische Prüfungen bestanden haben und die Zulassung von Kinderärzten erhalten haben.

Hypoallergene Säuglingsanfangsnahrung

  1. Alfare. Nestle Schweiz 19 $.
  2. Friso Pep AC. Friesland Foods. Holland 16 $
  3. Friso Pep. Friesland Foods. Holland 16 $
  4. Frisolac HA 1. Friesland Foods. Holland $ 11.
  5. HiPP Combiotic HA 1. HiPP. Deutschland $ 11.
  6. Hipp GA 1. HiPP. Deutschland $ 11.
  7. Humana GA 1. Humana. Deutschland 14 $
  8. Kabrita Hyproka Niederlande 14 $
  9. NAN GA 1. Nestle. Schweiz 10 $
  10. Nestogen Nestle Schweiz 8 $.
  11. Nutramigen. Mead Johnson Nutrition. Vereinigte Staaten. $ 6
  12. Nutrilak HA. Nutritek. Russland 8 $.
  13. Nutrilak-Peptid STZ. Nutritek. Russland $ 9.
  14. Nutrilon HA 1. Nutricia. Niederlande 10 $
  15. Nutrilon-Pepti-Allergien. Nutricia. Niederlande 14 $
  16. Nutrilon Pepti TSC. Nutricia. Niederlande 16 $
  17. Pregestimil Mead Johnson Nutrition. Vereinigte Staaten. $ 6
  18. Similac Alimentum. Abbott Irland / Dänemark / Spanien. $ 9.
  19. Similac hypoallergen. Abbott Irland / Dänemark / Spanien. $ 11.
  20. Kindermädchen Bibicol Neuseeland. $ 11.

Jetzt kennen Sie den Unterschied zwischen der hypoallergenen Mischung und der üblichen: In diesem wird das Allergen (meistens Kuhmilchprotein) durch eine andere, weichere und sicherere Komponente ersetzt.

Dies kann Molkeprotein, Kasein, Soja oder Ziegenmilch sein. Sie rettet Kinder, die von den ersten Tagen ihres Lebens an dieser Krankheit leiden und gezwungen sind, eine spezielle Behandlung und vorbeugende Ernährung anzuwenden, um Komplikationen zu vermeiden.

So wählen Sie hypoallergene Mischungen für Neugeborene: Überprüfung und Charakterisierung hochwertiger medizinischer Babynahrung

Allergische Reaktionen auf Babynahrung bei Säuglingen sind mehrmals häufiger als bei Säuglingen mit natürlicher Ernährung. Muttermilch enthält Komponenten, die den weichen Darm und den Magen stärken, wodurch die Krümel die Immunabwehr stärken können.

Wenn Sie gegenüber herkömmlichen Arten von Babynahrung nicht vertragen, benötigen Sie hypoallergene Mischungen für Neugeborene. Zusammensetzungen auf der Basis von Soja, Proteinhydrolysaten, gesunder Ziegenmilch sowie therapeutischen Namen mit synthetischen Aminosäuren ermöglichen es dem Baby, zu wachsen, sich zu entwickeln und zuzunehmen. Welche hypoallergenen Gemische gibt es? Wie wähle ich ein passendes Produkt aus? Hören Sie sich die Empfehlungen von Kinderärzten und Allergologen an.

Ursachen der Allergie gegen die Mischung bei einem Kind

Der Hauptfaktor ist die genetische Veranlagung. Wenn die Mutter oder der Vater bei einem Allergologen registriert sind oder in der Kindheit eine erhöhte Sensibilisierung des Körpers festgestellt haben, beträgt das Risiko allergischer Reaktionen bei einem Baby 50%. Wenn beide Eltern allergisch sind, entwickelt sich bei 80–90% der Babys eine genetische Neigung für eine hohe Sensibilität des Körpers. Lebensmittelallergie gegen den Gemischcode für ICD - 10 - T78.1.

Es gibt andere Faktoren, die das Allergierisiko erhöhen:

  • Einnahme potenter Medikamente während der Schwangerschaft;
  • die zukünftige Mutter nahm Alkohol und rauchte weiter;
  • Verstoß gegen das Verbot schwangerer Frauen und stillender Frauen bei der Verwendung von hochallergenen Produkten;
  • schwere Schwangerschaft, vergangene Infektionskrankheiten beim Warten auf das Baby;
  • Schwäche des Verdauungssystems beim Neugeborenen.

Anzeichen und Symptome

Aufmerksame Eltern werden sicherlich auf Änderungen in der Gesundheit und im Verhalten der Krümel achten, nachdem die Nährstoffmischung in die Ernährung aufgenommen wurde. Bei Säuglingen treten negative Anzeichen in relativ kurzer Zeit nach dem Konsumieren eines ungeeigneten Produkts auf.

Lernen Sie die Anweisungen zur Verwendung von Suprastin-Tabletten für Erwachsene und Kinder.

Wie sieht eine süße Allergie bei Kindern aus und wie wird sie behandelt? Lesen Sie die Antwort in diesem Artikel.

Symptome einer Allergie gegen die Mischung:

  • Rötung der Epidermis auf Stirn, Nase, Wangen, Nacken, Schultern;
  • Abblättern von Problemzonen wird der Hyperämie hinzugefügt;
  • das Kind ist launisch, schläft schlechter;
  • nach dem Füttern tritt Regurgitation häufiger auf, das Entladungsvolumen nimmt zu;
  • die Darmfunktion ist gestört: Verstopfung oder umgekehrt Durchfall;
  • Verstopfung der Nase tritt auf, transparenter Schleim strömt aus den Nasengängen;
  • Das Atmen ist schwer, das Kind ist gereizt und weint oft.

Viele Eltern fragen nach der Unterscheidung zwischen Allergieerscheinungen und stacheliger Hitze. Um die Natur der negativen Reaktionen zu klären, müssen Sie den Körper der Krümel sorgfältig untersuchen, um alle negativen Symptome zu erkennen. Nach der Analyse der Ergebnisse ist es leicht zu verstehen, dass ein Baby eine Schlinge oder eine scharfe Reaktion auf eine ungeeignete Art von Babynahrung hat. Um den Eltern zu helfen - eine Tabelle mit Zeichen:

Hinweis an die Eltern:

  • Mit dem Auftreten von Anzeichen, die auf die Entwicklung einer negativen Reaktion hindeuten, ist es nicht notwendig, zu zögern: Die Fütterung der Krümel mit einem ungeeigneten Produkt erhöht die Sensibilisierung des Körpers, mit der Zeit nehmen die Symptome zu, die Allergie geht in eine schwerere Form über;
  • Der erste Schritt zur Lösung des Problems ist der Besuch des Kinderarztes. Nach Rücksprache wird der Arzt einen Allergologen überweisen, um die Diagnose zu klären und spezielle Tests durchzuführen.
  • entsprechend den Testergebnissen wird der Arzt die geeignete Art der prophylaktischen oder therapeutischen Mischung empfehlen;
  • Eine unabhängige Auswahl hypoallergener Babynahrung vor dem Allergietest "verschmiert" oft das Bild der Erkrankung und erschwert die Diagnose.

Arten von hypoallergenen Gemischen

Die Hersteller bieten eine große Auswahl an normaler und hypoallergener Babynahrung für Babys von der Geburt bis zu drei Jahren an. In der Apotheke können Eltern medizinische Formulierungen ohne Protein oder mit Caseinhydrolysat erwerben. Hersteller bieten therapeutische, therapeutische und prophylaktische Mischungen mit hypoallergenen Komponenten an.

Sorten:

  • Die Basis trockener Babynahrung ist wertvolle Ziegenmilch. Produkte für Babys mit Unverträglichkeit gegenüber Soja oder Kuhmilch. Angepasste Formulierungen werden oft auf der Basis von nahrhafter Ziegenmilch hergestellt, deren Protein vom Verdauungssystem des Neugeborenen leichter aufgenommen wird. Nahrhafte Lebensmittel eignen sich nicht nur für kleine Allergien, sondern auch für gesunde Babys.
  • Die Basis von Babynahrung ist Soja. Als Teil keine Laktose. Ernährungsprodukte sind für Kinder mit Unverträglichkeit gegen Kuhmilchprotein, einige Autoimmunkrankheiten und Laktosemangel zulässig. Sojamischungen werden aufgrund einer erhöhten Häufigkeit von Allergien gegen diese Komponente seltener verschrieben. Vor dem Kauf einer auf Soja basierenden Ernährung ist die Konsultation eines Kinderarztes obligatorisch.
  • Die Basis der nützlichen Mischung sind Proteinhydrolysate. Die Zusammensetzungen werden für Babys empfohlen, die stark auf irritierende Proteine ​​von Kuhmilch und Soja reagieren. Produkte mit nützlichen Bestandteilen sind leicht verdaulich und für Kinder geeignet, die Probleme mit der Nahrungsaufnahme haben. In einigen Fällen wird die Zusammensetzung für milde allergische Reaktionen und zur Verhinderung einer negativen Reaktion des Körpers verschrieben.

Hinweis:

  • Medizinische Formulierungen mit wertvollem Caseinhydrolysat oder nützlichem Molkeprotein sind für schwere Arten negativer Reaktionen in der Mischung zugelassen. Laut Forschungsdaten wird eine minimale Allergenität von Nahrungsformulierungen auf der Basis von modifiziertem Kuhmilchprotein festgestellt. Produkte enthalten Peptide, deren Molekulargewicht 1,5 Kilo Dalton erreicht;
  • In Abwesenheit einer Wirkung von 14–20 Tagen nach der Verwendung von therapeutischen Mischungen mit Proteinhydrolysat, einer negativen Reaktion auf Arzneimittel und Problemen mit der Nahrungsaufnahme empfehlen die Ärzte eine Zusammensetzung auf der Grundlage synthetischer Aminosäuren zur Verfütterung von Krümeln. Diese Art von Babynahrung enthält überhaupt kein Eiweiß, eine Allergie entwickelt sich nicht. Produkte haben Nachteile: nicht sehr angenehmer Geschmack, hohe Kosten (2350 Rubel und mehr für 400 g wertvolle Zusammensetzung).

Sehen Sie eine Liste mit antiallergischen Medikamenten für Neugeborene und ältere Kinder.

Gebrauchsanweisung für Kindertropfen Fenistil auf dieser Seite beschrieben.

Gehen Sie zu http://allergiinet.com/lechenie/preparaty/mazi-dlya-kozhi.html und erfahren Sie, wie Sie Hautallergiesalben verwenden.

Liste der Qualitätsmischungen

Welche hypoallergene Mischung ist besser? Kinderärzte beraten Produkte von namhaften Herstellern. Bei einer starken Proteinintoleranz müssen Sie Arzneimittel mit synthetischen Aminosäuren kaufen. Behandlung oder prophylaktische Ernährungszusammensetzungen für Krümel, die nur von einem Kinderarzt verschrieben werden, mit einer akuten Reaktion, die Hilfe eines Allergologen ist obligatorisch. Wenn eine negative Reaktion auf eine neue Mischung aus medizinischer Ernährung sofort aufhört, wählen Sie zusammen mit Ihrem Arzt ein anderes Produkt aus.

Hypoallergene Mischungen zur Vorbeugung von Allergien:

  • Kabrita 1 Gold. Zusammensetzung auf gesunde Ziegenmilch. Die erste Phase der Anpassung, geeignet von der Geburt bis zu 6 Monaten. Präbiotika und Probiotika, ein Komplex aus nützlichen strukturierten Glyceriden, Bifidobakterien, wertvollen Fettsäuren, fünf essentiellen Nukleotiden, Ziegenmilch aus Holland, Laktose und Molkeproteinkonzentrat. Preis - von 1280 bis 1470 Rubel für 800 g.
  • Kindermädchen Angepasste Mischung für Babys von Geburt an auf Basis natürlicher Ziegenmilch. Die erste Stufe der Anpassung, ein Komplex von Präbiotika, vorteilhaften Fettsäuren, ohne schädliches Palmöl. Produktgewicht - 400 g, der Preis der Verpackung - 1350 Rubel.
  • Similac HA 1 und GA 2. Ein Qualitätsprodukt mit der ersten und zweiten Anpassungsstufe. Die Kosten betragen etwa 600 Rubel.

Hypoallergene therapeutische und prophylaktische Mischungen:

  • Humana GA 1 und GA 2. Qualitätsprodukt, erster und zweiter Anpassungsgrad. Human Nutrition Humana HA 2 enthält auch Glukose und Stärke. Preis - 750 und 870 Rubel für 300 g.
  • Hipp kombiotik GA 1 und GA 2. Preis - 890 Rubel für 500 g
  • Nutrilak HA 1. Die Kosten für die Verpackung 350 g - 530 Rubel.

Therapeutische Mischungen für Kinder mit stark hydrolysiertem Protein:

  • Alphare Gewicht - 400 g, Preis - 1150 Rubel.
  • Nutrilak Peptid SCT. Gewicht - 350 g, Kosten - 870 Rubel.
  • Peptikey Produktgewicht - 450 g, Kosten - 1190 Rubel.

Therapeutische Mischungen mit synthetischen Aminosäuren (ohne Protein):

  • Nutrilon-Aminosäuren. Das Gewicht der Trockenmischung beträgt 400 g, die Kosten betragen 2600 Rubel.
  • Neocate LCP. Trockengewicht - 400 g, Preis - 2300 Rubel.
  • Alphare Amino. Die Kosten für die Nährstoffmischung - 2600 Rubel für 400 g.

Video - Rückblick auf hypoallergene Mischungen für Neugeborene:

Die besten hypoallergenen Mischungen für Kinder

Stillen ist die beste Option für ein Neugeborenes. Allerdings reicht nicht immer Muttermilch aus. In solchen Fällen hilft eine angepasste Milchformel (z. B. „Nan“). Bei der Entscheidung über die Einführung von Ergänzungsnahrung sollten Eltern die Nahrungsmittelallergien nicht vergessen, die für Kinder oft anfällig sind.

Foto: depositphotos.com. Gepostet von: teresaterra.

Allergische Manifestationen bei der Einführung komplementärer Lebensmittel sind offensichtliche Veränderungen in der Farbe und Konsistenz des Stuhls, Haut- und Hautausschläge, Rötungen und Schälen der Haut, Atemnot, Rhinitis und sogar das Auftreten von Schnarchen.

Manchmal ist dieses Problem erblich. Wenn nahe Angehörige an dieser Krankheit leiden, besteht die Möglichkeit, dass sie auch beim Baby auftritt. Die meisten Fälle von Allergien sind jedoch immer noch mit Verletzungen der Ernährung verbunden. In diesem Fall hilft die Korrektur des Menüs, die Manifestation unangenehmer Symptome zu stoppen.

Über die Wichtigkeit der Wahl

Bei der Auswahl einer geeigneten hypoallergenen Mischung sollte zunächst daran erinnert werden, dass das Kind alle notwendigen Nährstoffe aus der Nahrung erhält. Daher ist es wichtig, genau zu bestimmen, welche Substanzen der Körper nicht verträgt.

Wiederholt ein Fehler bei der Auswahl des Fertigfutters kann zu akuteren Manifestationen einer Allergie oder zum Übergang der Krankheit in die chronische Phase führen. Um dies zu verhindern, muss bei den ersten Anzeichen der Erkrankung dringend ein Kinderarzt kontaktiert werden, der die Behandlung vorschreibt und die am besten geeignete Option für die Fütterung empfiehlt.

Babynahrung enthält wichtige Vitamine und Spurenelemente, die die Immunität von Kindern unterstützen können.

Die Hauptsache - prüfen Sie sorgfältig die Auswahl der Gläser mit Trockenfutter. Es ist besser, hypoallergene Mischungen nicht zu riskieren und zu bevorzugen. Sie werden auch als hypoantigenisch bezeichnet.

Dieses Produkt zeichnet sich durch einen minimalen Allergengehalt aus. Erstmals wurden solche Futtermittel in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts eingesetzt. Die Grundlage einer solchen Ernährung ist Protein, die letzte Vorbehandlung - die Hydrolyse, bei der wertvolle Aminosäuren und Peptide freigesetzt werden.

Die Zusammensetzung der Mischungen ist unterschiedlich und dies ist verständlich.

Schlüsselparameter

  1. Alter Heute ist die Wahl der Säuglingsanfangsnahrung so groß, dass Sie beim ersten Kauf eines Produkts feststellen sollten, für welches Alter es bestimmt ist. Diese Informationen sind auf der Verpackung angegeben. Es ist wichtig, ein auf einer Altersskala für das Baby geeignetes Lebensmittel auszuwählen, da mit dem Wachstum des Kindes der Bedarf an Nährstoffen verändert wird. Dementsprechend sind die Inhalte der Mischungen für verschiedene Begriffe unterschiedlich.
  2. Zusammensetzung Sehen Sie sich als Nächstes die Komposition an. Es darf keine Produkte enthalten, die beim Baby allergische Reaktionen hervorrufen können.
  3. Preis Wenn Sie zwischen einem billigen und teuren Glas mit einer ähnlichen Füllung wählen, sollten Sie nicht zu viel bezahlen, da ein teures Produkt von höherer Qualität ist. Es gibt viele Fälle, in denen der Körper des Kindes keine teuren Gemische eingenommen hat, aber auf die Kosten positiv reagiert hat. Daher ist der hohe Preis kein Indikator für bessere Qualität.
  4. Das Produktionsdatum ist auch ein wichtiger Parameter der Wahl. Es muss auf dem Karton angegeben werden. Wenn das Verfallsdatum von Babynahrung zu Ende geht, sollten Sie es nicht kaufen, da das Öffnen der Packung mehrere Wochen dauern kann, bis die Mischung vollständig verbraucht ist. Während dieser Zeit verfällt das Produkt. Es ist auch nicht notwendig, Säuglingsnahrung für die zukünftige Verwendung zu kaufen. Im Gegenteil, es ist besser, die kleinste Verpackung zu kaufen. Es besteht immer die Möglichkeit, dass das Futter gewechselt werden muss, wenn plötzlich ein Neugeborenes eine Reaktion auf das von Ihnen gewählte Produkt in Form von reichlich Regurgitation, zu häufigem Stuhlgang oder Verstopfung, Hautausschlägen, Gasblasen oder Koliken hat.

Wenn sich der kleine Kerl nach Einführung eines neuen Futters nicht gut fühlt und keine negativen Änderungen vorgenommen werden, können Sie die Suche sicher stoppen.

Allergie - ein nahezu unvorhersehbares Phänomen. Zum Beispiel kann es bei Milcheiweiß auftreten. Dann ist es für die Fütterung von Sojamischungen anderer Hersteller geeignet. Sie haben einen süßlichen angenehmen Geschmack. Gleichzeitig ist die Auswahl großartig:

  • Wenn ein Baby eine Neigung zur Intoleranz gegenüber Kuhmilch hat, sind für ihn prophylaktische Optionen für Nichtmilchprodukte vorgesehen.
  • mit mäßiger Manifestation von Allergien - Behandlung und Prophylaxe;
  • in schweren Fällen medikamentös.

Die letzten beiden Arten von Säuglingsanfangsnahrung werden nicht kontinuierlich ernährt, sondern nur bis zur Beseitigung der Allergiesymptome.

Sortiment

Mit Soja

Für Säuglinge mit Intoleranz gegenüber Kuhmilch entsteht eine Mischung auf Soja-Basis. Laut Eltern sind die besten in dieser Gruppe:

  • "Similac Isomil" - Dänemark;
  • "Nan Soja" - Schweiz;
  • Friso-Soja (FrieslandCampina) und Nutrilon Soja (Nutricia) - Holland;
  • Humana SL (Humana) - Deutschland;
  • Enfamil Soya (Mead Johnson Nutritionals) - USA;
  • "Bellakt Soy" - Weißrussland;
  • "Detolact Soy" - ukrainische Marke.

Einige vertragen keine Milch und andere - Soja. Etwa ein Drittel der Neugeborenen hat eine Allergie gegen Sojaproteine. Aus diesem Grund ist es besser, sich im Voraus mit einem Fachmann über jede Art von Babynahrung zu beraten. Wenn Sie beabsichtigen, Ihr Baby mit Sojabohnenmischungen zu füttern, wird der Arzt auf jeden Fall fragen, ob Ihre nahen Angehörigen allergisch gegen Hülsenfrüchte sind.

Aber auch wenn die Sojamischung geeignete Krümel ist, darf sie nicht früher als 5 Monate verwendet werden. Dieses neue Futter sollte schrittweise eingeführt werden, abwechselnd mit der üblichen Muttermilch, wobei die Anzahl während der Woche erhöht wird. Zur gleichen Zeit sollten Säuglinge keine Milchprodukte sowie Käse oder Butter sein.

Natürlich gibt es Fälle von Allergien und Sojaprotein - dann sollten Sie andere Optionen in Betracht ziehen.

Mit Proteinhydrolysaten

Für Kinder, die keine Sojaernährung vertragen, können Nahrungsmittel mit Proteinhydrolysaten geeignet sein. Dies ist eine neue Generation von Mischungen mit hypoallergenen Eigenschaften. Sie werden ausgewählt, wenn das Kind einen gestörten Magen-Darm-Trakt hat. Beispielsweise gibt es Probleme mit der Aufnahme von Nährstoffen im Darm.

Manchmal empfiehlt der Arzt Hydrolysemischungen zur Vorbeugung gegen Allergien. Solche Speisen sind heutzutage sehr beliebt und die Bewertungen sind überwiegend positiv. Die berühmtesten:

  • Nutramigen und Pregestimil (Mead Johnson Nutritionals) - USA;
  • Friso PEP AC (FrieslandCampina) und Nutrilon Pepti-Allergie (Nutricia) - Holland;
  • Alfare (Nestlé) - Schweiz,
  • Humana (H.A.1, H.A.2 und H.A.3);
  • "Similac Hypoallergenic" und "Similac Alimentum";
  • "HiPP Combiotic" (HA1 und HA2, HiPP) - Österreich;
  • Nutrilak PEPTIDI STST und Tyoma 1 oder 2 H. A. (Unimilk) - Russland.

Wenn ein Baby eine angeborene Neigung zu Allergien hat, können die mit Proteinhydrolysaten hergestellten Mischungen im Krankenhaus zurückgegeben werden.

Denken Sie jedoch daran, dass die Einführung in die Ernährung eines Neugeborenen nicht einfach ist: Mumien schreiben in Berichten in Elternforen, dass Gemische dieses Typs einen bestimmten bitteren Geschmack haben, an den sich Kinder allmählich gewöhnen.

Auf Ziegenmilch

Fette und Proteine ​​der Ziegenmilch werden von Babys besser aufgenommen als Kühe. Darüber hinaus ist Babynahrung auf Ziegenmilchbasis für alle Krümel nützlich, unabhängig davon, ob sie an Allergien leiden oder nicht.

Nun nimmt diese Art von Babynahrung souverän eine führende Position ein. Die beliebtesten Produkte der Serie sind: "Cabrita" und "Nanny".

Marken im Fokus

"Nan hypoallergenic" enthält Molkeprotein, aufgeteilt in Aminosäuren. Dies beseitigt die Möglichkeit von Allergien. Darüber hinaus verursacht das Produkt keine Beschwerden im Bauchraum, wie Verstopfung und Koliken. Die Wahrheit dieser Tatsache wird durch zahlreiche Bewertungen von Müttern und Vätern bestätigt.

Für Kinder ab 6 Monaten ist "Nan-2" unter Zusatz von Bifidobakterien konzipiert. Außerdem kann die Mischung für Neugeborene gegeben werden: Lebensmittel aus einem mit "1" gekennzeichneten Gefäß werden den Krümeln gegeben, während sie sich noch im Krankenhaus befinden, wenn die Muttermilch noch zu niedrig ist. Der offensichtliche Vorteil: In der Zusammensetzung „Nan“ sind keine allergenen Komponenten enthalten.

"Nutrilon" - eine köstliche Mischung, die der Zusammensetzung der Muttermilch möglichst nahe kommt. Es ist für gesunde Kinder bestimmt, enthält jedoch keine Substanzen, die eine negative Reaktion des winzigen Organismus verursachen. Außerdem hält die Nährstoffmarke "Nutrilon" das Gleichgewicht der Darmflora aufrecht.

Pflanzliche Fette sind in Babynahrung enthalten, um sie so nah wie möglich an die Muttermilch zu bringen. Palm-, Raps- und Sojabohnenöle haben einen großen Nutzen für die Krümel, werden vom kleinen Körper gut aufgenommen und tragen zur Entwicklung von geistiger Aktivität und Sehkraft bei. Diese Öle enthalten Nutrilon.

Manche Mütter kaufen lieber eine Mischung ohne Palmöl, was heute viele Vor- und Nachteile mit sich bringt und die dennoch als Allergen wirken kann.

"Similac Hypoallergenic" - Nahrung für Kinder, deren Verwandte allergisch sind. Diese Reihe von Mischungen basiert auf Milcheiweißhydrolysat. Diese Option eignet sich für Babys von der Geburt bis zu einem Jahr.

Hersteller behaupten, dass das Kind keine Dermatitis haben wird, wenn es mit den Produkten der Marke "Similak" gefüttert wird. Die Zusammensetzung erfüllt alle Anforderungen, die für das Wachstum und die Entwicklung des Babys erforderlich sind. Es enthält kein Palmöl, stattdessen enthält die Mischung ein dem russischen Volk bekanntes Gemüse.

Fütterungsdetails

Foto: depositphotos.com. Gepostet von: orelphoto2.

Die Verwendung einer hypoallergenen Mischung hat ihre eigenen Eigenschaften. Bevor Sie ihr Baby geben, müssen Sie einige Punkte klären. Es wird insbesondere nicht empfohlen, zu einem neuen Produkt zu wechseln. Dies sollte schrittweise erfolgen.

Die Ergebnisse des Übergangs zur hypoallergenen Säuglingsanfangsnahrung werden nicht sofort, sondern erst nach 2-3 Wochen sichtbar. Während dieser Zeit wird die Haut des Babys sichtbar klar, wenn zuvor eine Allergie aufgetreten ist.

Bevor Sie eine neugeborene hypoantigene Säuglingsanfangsnahrung verabreichen, müssen Sie einen Kinderarzt konsultieren. Nur ein Spezialist kann eine Reihe zusätzlicher Faktoren berücksichtigen, die Eltern möglicherweise nicht einmal ahnen.

Bewertungen

Tatjana: Mein Baby war 4 Monate alt, als die Laktation abnahm. Trotz der Tatsache, dass ich alle möglichen Maßnahmen ergriff, um das Stillen zu erhalten, gab es immer weniger Milch. Der Arzt erklärte, dass in unserem Fall auf das Futter mit Milchmischung nicht verzichtet werden sollte.

Gleich nach der Klinik gingen mein Sohn und ich in die Apotheke, wo wir eine Flasche "Nan hypoallergenic" kauften. Ich war sehr besorgt darüber, wie das Baby die neue Nahrung annehmen würde, denn vorher wurde es mit Muttermilch versorgt. Zum ersten Mal verteile ich trockenes Pulver gemäß den Anweisungen auf der Verpackung.

Ich bot meinem Sohn eine Flasche an und zu meiner Überraschung trank er den Inhalt mit großer Freude. Am nächsten Tag erhöhte ich die Menge an Nahrungsmitteln auf das vom Kinderarzt empfohlene Niveau. Dank der Mischung von "Nan" wachsen und nehmen wir nun zu. Es gibt keine negativen Reaktionen.

  1. Wir haben Babynahrung von verschiedenen Herstellern ausprobiert. Folgendes kann ich über sie sagen.
    "Nutrilon" -Sohn hat es nicht wirklich gemocht, weil es einen bitteren Geschmack hat. Die offensichtlichen Vorteile umfassen eine bequeme Verpackung und eine einfache Zubereitung. Der hohe Preis lässt Sie jedoch nach einer günstigeren Alternative suchen.
  2. Ich mag „Similac“, weil es kein Palmöl hat, was ich persönlich negativ finde. Diese Mischung hat einen angenehmen Geschmack, kann jedoch beim Kind unerwünschte Reaktionen wie Verstopfung, Gaziki und Koliken verursachen. Ich musste nach einer anderen Option suchen.
  3. "Nestozhen" - einer der besten. Ich habe mich für diese Marke entschieden, weil sie keine Allergien verursacht und aufgrund ihres Gehalts an Präbiotika eine gute Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt hat. Mein Kind trinkt gerne "Nestozhen", weil die Mischung einen angenehmen Geschmack und eine einheitliche Konsistenz ohne Klumpen aufweist. Es ist sehr einfach zu züchten und der Preis ist recht günstig.

Elena: Wir haben hypoallergene "Similac" gewählt. Die in Dänemark hergestellte Mischung unterscheidet sich in hoher Qualität. "Similak" hat eine optimale Zusammensetzung für mein Baby. Allergien vom Baby waren nicht, das Essen kam einwandfrei auf.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien