Haupt Behandlung

Hautausschlag bei Erwachsenen, Ursachen und Fotos

Die Haut ist das größte menschliche Organ, und es ist nicht überraschend, dass bei Krankheiten, die im Körper auftreten, Nebenwirkungen in Form verschiedener Hautausschläge auf der Haut auftreten. Jedes Symptom muss sorgfältig geprüft werden. In diesem Artikel zu Hautausschlag bei Erwachsenen untersuchen wir die Ursachen anhand des Fotos, helfen Ihnen, die Ursache für Hautausschläge zu finden, und berücksichtigen auch Krankheiten, deren Frühsymptom häufig Hautmanifestationen sind.

Da Hautausschläge das erste Anzeichen vieler Krankheiten sind, kann dieses Signal nicht ignoriert werden. Jeder plötzliche verdächtige Ausschlag sollte von einem qualifizierten Arzt (Dermatologen, Allergologen oder Therapeuten) untersucht werden, da sich die Krankheit in geschwächter Form durch Hautveränderungen ohne zusätzliche Symptome manifestieren kann.

Ein Ausschlag kann auf Folgendes hinweisen:

  • Probleme mit dem Immunsystem
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  • Allergische Reaktionen
  • Probleme mit dem Nervensystem, verursacht durch Stress.

Was ist also ein Hautausschlag?

Es ist allgemein anerkannt, dass Veränderungen der Haut und (oder) der Schleimhäute ein Ausschlag sind. Zu den Veränderungen können in erster Linie Verfärbungen, Oberflächentexturen der Haut, Desquamation, Juckreiz im Bereich von Rötungen und Schmerzen gehören.
Lokalisierte Hautausschläge können an völlig verschiedenen Stellen des Körpers auftreten. Für verschiedene Arten von Hautausschlägen gibt es typische Erscheinungsorte, z. B. an Händen und Gesicht. Hautausschläge äußern sich meistens aufgrund von allergischen Reaktionen. Manifestationen auf der Körperoberfläche sind häufig mit Infektionskrankheiten verbunden.

Denken Sie daran, dass das Kämmen von Hautausschlägen in jedem Fall inakzeptabel ist. Dies führt zu noch mehr Hautreizungen und der Bildung von Geschwüren.

Arten von Hautausschlag

Hautausschläge können unterschiedlich aussehen, sind aber immer in zwei Arten unterteilt:

Primär - tritt in Bereichen gesunder Haut oder Schleimhäute aufgrund pathologischer Prozesse im Körper auf.


Sekundär - treten aus bestimmten Gründen (z. B. mangelnde Behandlung) am Ort des Primärteils auf

Natürlich sind die primären Vorsprünge die günstigsten hinsichtlich diagnostischer Fähigkeiten und nachfolgender erfolgreicher Therapie. Alle Vorsprünge unterscheiden sich in Aussehen, z. B. Größe, Form, Inhalt, Farbton, Gruppierung usw.

Analysieren Sie die wichtigsten Arten von Performances

Unschärfe - Manifestiert durch eine Änderung der Schattierung oder Rötung der Haut. Es tritt bei Krankheiten wie syphilitischen Roseola, Vitiligo, Dermatitis auf, und diese Art von Manifestationen umfasst Muttermale, Sommersprossen.

Blase - In der Dicke der Haut, innen gefüllt mit hämorrhagischer Flüssigkeit, in der Größe von 2 bis 6 mm, tritt sie meist bei Ekzemen, Herpes, allergischer Dermatitis auf.

Blase - Geschwollene Rötung mit gleichmäßigen Rändern, kann regelmäßig und unregelmäßig geformt sein. Häufige Ursachen: Urtikaria, Insektenstiche, Toxizidermie, erfordern normalerweise keine besondere Behandlung.

Der Abszess ist eine eitergefüllte Formation in den Schichten der Epidermis, unterteilt nach Typ in oberflächliche und tief liegende. Begleiterkrankungen wie Akne, Impetigo, Furunkulose, Pyodermiegeschwüre.

Blase - eine stark vergrößerte Blase, kann 100 mm erreichen.

Knoten - kann in allen Schichten der Haut vorhanden sein, sieht aus wie eine Veränderung der Oberfläche der Epidermis, mit Rötungs- und Dichteunterschieden zu den umgebenden Geweben, normalerweise zwischen 1 und 10 mm. Typische Manifestationen des Knötchens verursachen: Psoriasis, verschiedene Herpesarten, Ekzeme, Papillome, verschiedene Warzen.

Hautausschlag bei Allergien

Die Ursache für anhaltenden Pruritus und sichtbare Hautveränderungen ist häufig eine Allergie, die heutzutage recht häufig ist. Etwa 70 Prozent der Menschen sind irgendwie betroffen oder haben allergische Reaktionen erlebt.

Was ist Allergien? Dies ist eine verstärkte Reaktion des Immunsystems einer Person auf ein Allergen, das in den Körper eingedrungen ist, während beim Beseitigen des Vorhandenseins des Allergens beim Menschen die Gefäße aufgeweitet werden, Histamin in großen Mengen produziert wird, Rötung, Entzündung, Schwellung und Juckreiz werden fast immer zu den oben genannten Symptomen hinzugefügt.

Achtung! Bei einer akuten allergischen Reaktion mit Ödembildung muss sofort ein Rettungsteam zum Patienten gerufen werden!

Auch allergische Dermatitis äußert sich häufig - wenn sie an der Kontaktstelle einem Allergen ausgesetzt ist, tritt ein Ausschlag auf, zum Beispiel bei der Reaktion auf Kleidung - Ausschläge in der Taille, am Rücken und an Stellen am Körper, an denen die Kleidung am dichtesten an der Haut anliegt, oder wenn sie auf Parfüm oder Deodorant reagieren - im Bereich des größten Eindringens einer Substanz (oft unter den Armen)

In der milden Form einer allergischen Reaktion ähneln die Symptome den Symptomen einer Erkältung: einer laufenden Nase, möglicherweise erhöhtem Speichel und tränenden Augen. Wenn Sie Symptome wie Schwindel, Tachykardie, Krämpfe und Übelkeit haben, kann dies ein Anzeichen für eine schwere allergische Reaktion sein, die zu einem anaphylaktischen Schock führen kann, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Ursachen für Allergien können sein:

  • Tierhaare
  • Pollen von Pflanzen im Sommer oder Herbst des Jahres
  • Medikamente
  • Lebensmittel (Schokolade, Milch, Zitrusfrüchte usw.)
  • Verschiedene Nahrungsergänzungsmittel
  • In Parfüm oder Haushaltschemikalien enthaltene Substanzen
  • Stoffe, aus denen sich Kleidungsstücke zusammensetzen (Stoffe, Metalle, Farbstoffe)

Hautausschlag bei Infektionskrankheiten

Hautausschläge bei Infektionskrankheiten haben oft ein abgestuftes Erscheinungsbild. Zuerst manifestiert sie sich an einem Ort, dann an einem anderen. Jede Infektion hat typische Stellen mit Hautausschlag, spezifische Form und Größe. Es ist wichtig, sich alle Details zu merken und dem Arzt alle Informationen während der Umfrage mitzuteilen.

Nachfolgend betrachten wir einen Ausschlag bei verschiedenen Infektionskrankheiten:

Röteln - In der Anfangsphase der Krankheit tritt ein kleiner Hautausschlag auf Gesicht und Hals auf, dann breitet sich der Hautausschlag innerhalb von 2 bis 6 Stunden im ganzen Körper aus. Normalerweise sieht es aus wie runde oder ovale Rötungen mit einer Größe von 2 bis 10 mm. Auf der Haut bleiben bis zu 72 Stunden, dann verschwindet sie ohne sichtbare Spuren. Wenn Sie einen ähnlichen Hautausschlag haben, ist die Konsultation und Untersuchung eines Arztes notwendig, da ähnliche Hautausschläge Symptome vieler Infektionskrankheiten sind. Wir erinnern auch daran, dass Röteln eine besondere Gefahr für schwangere Frauen sind, da die Infektion bei mütterlichen Krankheiten den Fötus schädigen kann.

Masern-Masern-Krankheit manifestiert sich in der Regel mit katarrhalischen Manifestationen. Hautausschlag tritt nach 2 -7 Tagen auf. Die primären Stellen der Vorsprünge befinden sich auf der Haut der Nase und hinter den Ohrmuscheln, dann breitet sie sich innerhalb von 24 Stunden auf die Haut von Brust, Gesicht und Arme und Hals aus. Nach 72 Stunden deckt der Ausschlag auch die Beine ab, der Ausschlag ist meistens gesättigt und vereinigt sich. Nach der aktiven Phase der Krankheit bildet der Ausschlag, der die Farbe ändert, einen Anschein von Pigmentflecken.

Windpocken - Mit dem Einsetzen der Krankheit manifestieren sich rote Flecken, dann erscheinen Blasen mit einem roten Ring und Flüssigkeit im Inneren, die äußerlich den Tautropfen ähneln. Nach zwei Tagen bricht die äußere Oberfläche der Blase zusammen und wird weniger elastisch. Anschließend werden die Blasen grob, verkrustet und verschwinden sieben Tage lang ohne sichtbare Spuren.

Scharlach - Hautausschlag, wenn Scharlach 24 Stunden nach der Infektion auftritt, sind die Bereiche der aktiven Manifestationen Rücken, Leiste, Ellbogen- und Kniebeuge sowie Achselhaut. Dann tritt eine Entzündung auf der Haut auf, manchmal ist in den Bereichen der Rosebildung ein leichtes Blau zu sehen. Eine Person mit Scharlach ist normalerweise nicht von einem Hautausschlag betroffen.

Kinderkrankheiten mit Hautausschlägen

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Eltern sollten mit besonderer Aufmerksamkeit auf Hautveränderungen des Kindes behandelt werden. Hautausschläge auf der Dermis weisen häufig auf das Vorhandensein von Krankheiten hin, deren Ignorieren katastrophale Folgen hat. Um zu verhindern, dass die Krankheit den Körper schädigt, muss sie richtig diagnostiziert und behandelt werden.

Kinderkrankheiten mit Hautausschlägen

Kinderkrankheiten mit Hautausschlägen

Nur wenige Kinderkrankheiten können einen Ausschlag an der Dermis hervorrufen:

  • Meningokokken-Infektion;
  • Windpocken;
  • Masern;
  • Röteln
  • Scharlach
  • Roseola;
  • stachelige Hitze;
  • parasitäre Krätze

Arten von Kinderkrankheiten mit Hautausschlägen

Wichtig: Körperläsionen können von einer allergischen Reaktion sprechen. Es erscheint nach Kontakt mit einem gewöhnlichen Allergen oder einem neuen Objekt für das Kind.

Symptome

Jede der Krankheiten ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet:

  1. Allergie Zusätzlich zu einem Hautausschlag kann ein Kind über juckende Dermis, verstopfte Nase, Niesen und allgemeine gesundheitliche Beschwerden klagen. Allergien zeigen oft Schwellungen und Risse.
  2. Masern Drei Tage vor dem Ausschlag zeigt das Baby Anzeichen einer Erkältung (Husten, verstopfte Nase, Geldbeutel). Danach sind die Hauptsymptome der Masern, die große rote Flecken sind, am Körper lokalisiert. Zuerst erscheinen sie im Gesicht und breiten sich dann über Körper und Gliedmaßen aus.

Symptome von Masern

Windpocken-Symptome

Warnung: Meningokokken-Erkrankungen verursachen häufig den Tod eines Kindes. Bei Verdacht auf einen Arzt ist unverzüglich ein Arzt zu konsultieren und alle erforderlichen medizinischen Maßnahmen zu ergreifen.

Diagnose

Nur ein Experte kann eine genaue Diagnose stellen. Die Inspektion sollte unter stationären Bedingungen durchgeführt werden. Ein Arzt kann Maßnahmen ergreifen wie:

  1. Die Hauptuntersuchung. Der Fachmann wird die Art des Ausschlags bestimmen und andere Symptome berücksichtigen.
  2. Analysen Der Arzt kann Sie auf Blut, Urin und Kot hinweisen.

Achtung: Bei Verdacht auf schwerwiegende Komplikationen ist eine spezielle Diagnostik (Röntgen, Ultraschall usw.) erforderlich.

Hautausschläge bei Kinderkrankheiten

Behandlung

Das Schema der Behandlung von Kinderkrankheiten, bei dem Flecken auf der Haut auftreten, hängt direkt von vielen Faktoren ab. In den meisten Fällen erhalten die Eltern Empfehlungen und eine Liste mit Medikamenten. Bei einer schweren Diagnose wird das Kind jedoch im Krankenhaus behandelt.

Für jede Krankheit gibt es ein spezifisches Behandlungsschema:

  1. Windpocken Die Flecken müssen täglich mit grüner Farbe geschmiert werden. Wenn die Temperatur über achtunddreißig Grad steigt, ist es notwendig, dem Kind Antipyretika auf Paracetamol-Basis zu geben.
  2. Allergie Sie müssen Ihrem Kind Anti-Allergie-Produkte geben. Suprastin sollte beispielsweise morgens und abends in halben Pillen gegeben werden.
  3. Stachelige Hitze Es wird empfohlen, Bäder mit Kräutern (Kamille, Zug) zu nehmen, die Flecken mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat zu wischen und Talk zu verwenden. Wenn ein Spezialist einen bakteriellen Ausbruch der Krankheit feststellt, wird er geeignete Antibiotika verschreiben.

Welche Krankheiten werden von einem Ausschlag begleitet. Virusausschlag

Bei Kindern tritt sehr häufig ein Hautausschlag auf, der durch verschiedene Faktoren verursacht werden kann: Krankheiten, Allergien, Irritationen, Insektenstiche usw. Einige Arten von Hautausschlag von Kindern sind nicht von Juckreiz begleitet und bergen keine Gefahr. Es gibt jedoch einige, die bestimmte Komplikationen verursachen können. Die Ursache für den Ausschlag können Infektionen sein - Viren und Bakterien. Bei Kindern ist das Immunsystem oft unterentwickelt und die Haut ist zu zart und verletzlich, so dass der Ausschlag viel häufiger auftritt als bei Erwachsenen.

Arten von Hautausschlag

Eine wichtige Rolle bei der Ermittlung der Ursachen von Hautausschlag spielt eine Art von Kinderausschlag. Experten sekretieren eine Vielzahl verschiedener Arten von Hautausschlägen. Von ihnen können allergische Hautausschläge, Akne, die auch Akne, Roseola und andere genannt wird, identifiziert werden.

Allergischer Hautausschlag bei Kindern

Ursachen von allergischen Hautausschlägen im Kindesalter bei verschiedenen Reizen. In der Regel verursachen Nahrungsmittelallergene, die vom Baby oder der stillenden Mutter konsumiert werden, die Reaktion. Allergische Ausschläge sind in der Regel auf den Wangen und Armen des Kindes lokalisiert. Beeren, Zitrusfrüchte, Produkte mit unterschiedlichen Aromen und Farben können eine solche Reaktion verursachen. Darüber hinaus können Allergien den Kontakt mit künstlichen Gewebearten, einigen Haushaltschemikalien, Kosmetika und anderen Allergenen auslösen. Manchmal kann die Reaktion bei Kindern durch Kälteeinwirkung oder andere Faktoren auf der Haut des Babys verursacht werden.

Äußerlich sieht der allergische Hautausschlag von Kindern aus wie kleine rote Flecken, in deren Mitte sich eine Blase mit transparentem Inhalt bildet. Allergieausschlag begleitet von starkem unerträglichem Juckreiz. Wenn bei einem allergischen Hautausschlag keine Maßnahmen ergriffen werden, kann das Kind Ersticken und Angioödem entwickeln. Wenn ein Baby eine Reaktion und einen Hautausschlag hat, sollten Sie daher einen Allergologen konsultieren.

Akne für Kinder

Akne kann bei jungen Säuglingen auftreten. Meistens wird es durch hefeartige Pilze oder lopophile Hefe hervorgerufen. Die bevorzugte Lokalisierung eines solchen Ausschlags sind: Gesicht, Kinn, Stirn, Wangen sowie die Kopfhaut.

Kinderakne kann je nach Alter in verschiedene Arten eingeteilt werden: Säuglingsakne; Akne bei Kleinkindern und Vorschulkindern, Akne bei Jugendlichen.

Bei Neugeborenen wird Akne durch die Tatsache verursacht, dass die Hormone der Mutter nach der Geburt in ihrem Körper verbleiben und dann allmählich beseitigt werden. Diese Akne verschwindet bei Babys um drei Monate ohne Behandlung. In einem späteren Alter (von 3 Monaten bis 1,5 Jahren) kann Akne auftreten, wenn Stoffwechsel- oder Verdauungsprozesse gestört sind, insbesondere wenn eine genetische Prädisposition vorliegt. Im Falle eines solchen Ausschlags sollte ein Arzt konsultiert werden.

Bei Kindern im Vorschulalter ist Akne selten. Sie können durch erhöhte Talgproduktion, mangelnde Hygiene, Infektionen und andere Ursachen verursacht werden.

In der Adoleszenz betrifft Akne häufig Gesicht, Schultern, Rücken und Brust. Die Ursachen für diese Ausschläge sind Veränderungen des Hormonspiegels, die Freisetzung von Sexualhormonen, eine erhöhte Talgproduktion und Verstopfung der Poren.

Roseola: Babyausschlag

Roseola ist eine Infektionskrankheit, die Kinder unter zwei Jahren betrifft, die von einem Ausschlag bei Kindern begleitet wird. Der Erreger dieser Krankheit ist das Herpesvirus. Äußerlich ähneln die Ausschläge bei Roseol Röteln. In den meisten Fällen entwickelt sich die Pathologie im Herbst und im Frühjahr. Neben Ausschlägen wird eine sehr hohe Temperatur, die bis zu 40 Grad oder mehr beträgt, zum Symptom von Roseola. In diesem Fall fehlen Husten, Schnupfen, Durchfall und andere Anzeichen einer Erkältung oder Verdauungsstörungen. Nach einigen Tagen fällt die Temperatur. Nach dem Sturz auf die Haut des Kindes erscheint ein rosa Hautausschlag in Form von unregelmäßigen Flecken und Papeln. Der Ausschlag hält mehrere Tage an und verschwindet, ohne Spuren zu hinterlassen. Juckreiz und Peeling mit Roseole fehlen. Ein charakteristisches Merkmal ist die Ausbreitung und Lokalisierung des Hautausschlags. Er wirkt sich zuerst auf den Körper, dann auf das Gesicht und dann auf die Extremitäten aus. Die häufigsten Ausbrüche werden an Brust, Rücken und Bauch beobachtet, wo sie am längsten bleiben.

Kinderausschlagkrankheiten

Es gibt viele verschiedene Kinderkrankheiten mit Hautausschlag. Sie können ansteckend und nicht ansteckend sein. Von den letzteren ist Allergie die häufigste und häufigste.

Infektionskrankheiten bei Kindern mit Hautausschlag

Bei Infektionskrankheiten im Kindesalter mit Hautausschlag kann Folgendes unterschieden werden:

  1. Windpocken. Ein Ausschlag bei dieser Pathologie wirkt sich auf Gesicht, Kopfhaut und Rumpf aus. Ein Element davon wird erst zu einem roten Punkt, an dessen Stelle sich innerhalb weniger Stunden eine Blase bildet, dann platzt sie und es bildet sich eine Kruste. In diesem Fall ist der Ausschlag von starkem Juckreiz begleitet. Das Hauptaugenmerk der Behandlung liegt auf der Behandlung des Ausschlags und der Verhinderung einer Sekundärinfektion.
  2. Scharlach Die Krankheit in ihren ersten Symptomen ist sehr ähnlich wie Halsschmerzen. Hautausschläge treten nur am zweiten oder dritten Tag auf, wenn kleine rote Punkte den ganzen Körper bedecken, besonders viele davon in den Leistenfalten, am Unterleib, in den Achselhöhlen und an der Innenseite der Hände. Antibiotika werden zur Behandlung von Scharlach eingesetzt.
  3. Röteln Seine charakteristischen Ausprägungen sind zahlreiche rote Flecken, deren Größe etwa 0,5 cm beträgt: Zunächst bilden sie sich in der oberen Körperhälfte und gehen dann nach unten über die untere Körperhälfte und die Beine. Nach einigen Tagen verschwindet der Ausschlag spurlos.
  4. Masern Die Krankheit beginnt mit einem Temperaturanstieg, dann treten Halsschmerzen, Husten und Schnupfen auf. Der Masernausschlag tritt nur am dritten oder vierten Tag auf, wobei er zuerst das Gesicht trifft und sich dann auf den ganzen Körper ausbreitet. Elemente des Ausschlags werden durch große Flecken dargestellt, die oft miteinander verschmelzen.
  5. Meningokokken-Infektion. Es ist gefährlich für das Kind. In den meisten Fällen verursachen Meningokokken, die in den Körper eindringen, eine Rhinopharyngitis, in einigen Fällen können sie jedoch eine Entzündung der Meningen und Blutinfektionen verursachen. Der Ausschlag im letzteren Fall wird durch kleine Blutungen unter der Haut dargestellt. Dieser Zustand wird auch von Fieber begleitet, oft ist die Krankheit tödlich.

Kindheit Ausschlag im Gesicht

Hautausschläge bei Kindern können durch physiologische Ursachen, allergische Reaktionen und verschiedene Krankheiten verursacht werden. Bei Babys der ersten Lebenswochen kommt es in der Regel zu einem Haut- und Halsausschlag, da die Hormone der Mutter im Körper erhalten bleiben. Dieser Ausschlag ist nicht gefährlich und bedarf keiner Behandlung.

Oft erscheint ein Ausschlag im Gesicht aufgrund einer allergischen Reaktion auf verschiedene Faktoren. Gleichzeitig ist es schwierig, genau zu bestimmen, was eine solche Reaktion verursacht hat. In jedem Fall ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, da Allergien nicht nur Hautausschläge, sondern auch gefährlichere Pathologien hervorrufen können.

Eine weitere Ursache, die zu einem Ausschlag im Nacken, hinter den Ohren und auf der Kopfhaut führen kann, ist stachelige Hitze. Es ist leicht, damit umzugehen, denn es genügt, die Grundregeln der Hygiene zu befolgen, und beim Baden im Bad etwas Kaliumpermanganat oder Auskochen von Kräutern (Nachfolge, Schöllkraut, Kamille, Ringelblume, Minze und andere) hinzuzufügen.

Ein Ausschlag im Gesicht manifestiert viele Infektionskrankheiten. Hautausschläge im Mund und im ganzen Körper treten bei Dermatitis auf. Es kann andere Ursachen für Hautausschläge im Gesicht geben.

Unzureichende oder unangemessene Hygiene ist häufig auch die Ursache für einen Hautausschlag eines Kindes. Es führt zu Windelausschlag, stacheliger Hitze, Windeldermatitis und anderen Hautveränderungen.

Wie Sie wissen, treten viele Krankheiten bei Kindern und Erwachsenen unterschiedlich auf. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich Kinder in der Entwicklung befinden und über eigene Reaktionsmechanismen auf Infektionserreger verfügen. Es gibt eine Gruppe von so genannten „Kindheitsinfektionen“, an denen eine Person in einem „zarten“ Alter leidet, wodurch sie dauerhafte Immunität gegen solche Erreger erhält. Interessanterweise kann eine Infektion mit diesen Infektionen im Erwachsenenalter schwerwiegender sein als bei Kindern. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sich das Kind schnell und problemlos erholt. Leider sind Komplikationen immer möglich.

Es wird gesagt, dass für Kinder auf verschiedene Infektionen mit dem Auftreten eines Ausschlags reagiert wird, und der Ausschlag kann völlig unterschiedlich aussehen. Es kann sich dabei entweder um eine bestimmte Krankheit oder um ein akutes Atemwegsinfektionsvirus handeln. Daher muss das Auftreten eines Hautausschlags zwangsläufig zu einem sofortigen Aufruf an einen Kinderarzt führen, der eine Untersuchung durchführt, diagnostiziert und die im Einzelfall erforderliche Behandlung vorschreibt.

Kinderhauterkrankungen mit Hautausschlag können folgende Ursachen haben:

Allergische Reaktion;
Windpocken;
Scharlach
Masern;
Rubella;
Meningokokken-Infektion;
Unspezifische Infektionen

Diese Krankheiten mit einem Hautausschlag treten am häufigsten auf, und eine Meningokokken-Infektion ist äußerst gefährlich, sodass Wachsamkeit immer vorhanden sein muss.

Schauen wir uns einige Anzeichen dieser Krankheiten an.

Allergien können in jedem Alter auftreten und auf eine Vielzahl potenzieller Allergene reagieren. In der Regel wird ein allergischer Ausschlag von Juckreiz begleitet und wirkt wie eine Brennnessel. In diesem Zusammenhang erhielt und erhielt den Namen "Urtikaria". In diesem Fall sollten allergene Produkte von der Ernährung des Kindes ausgeschlossen werden:

* Schokolade;
* Citrus;
* Erdbeeren;
* Nüsse;
* Honig;
* Fisch und Meeresfrüchte;
* Eier.

Darüber hinaus ist es notwendig, so oft wie möglich eine Nassreinigung in der Wohnung durchzuführen, wodurch das Auftreten von Staub verringert wird.

Natürlich hilft ein Appell an einen Kinderarzt und dann an einen Allergologen, die Ursache zu ermitteln und bis zum Maximum zu beseitigen.

Krankheiten mit Ausschlag können durch Darmviren verursacht werden. In diesem Fall wird der Ausschlag mit Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts kombiniert: Durchfall, Übelkeit, Erbrechen. Vielleicht der Zusatz von hohen Temperaturen. Rufen Sie einen Arzt an.

Hautausschlag ist eine der Hauptmanifestationen von Infektionskrankheiten wie Masern, Scharlach, Windpocken und Röteln.

In der Regel gehen diese Infektionen mit Fieber und Veränderungen des Oropharynx einher - Rötung des Halses, Halsschmerzen, Nasenausfluss und allgemeine Schwäche.

Hautausschläge bei "Windpocken" wirken wie Blasen mit Flüssigkeit, die dann austrocknen und Krusten hinterlassen, die anschließend verschwinden. Die Behandlung mit ihnen zielt darauf ab, den Hautausschlag zu behandeln und das Auslaufen loser Elemente zu verhindern. Da Windpocken ansteckend genug sind, sprechen Krankheitsfälle in Kinderbetreuungseinrichtungen, die ein Kind besucht, für diese Infektion.

Bei Masern ist zu berücksichtigen, ob gegen diese Krankheit geimpft wurde. Bei einem starken Temperaturanstieg des Kindes, katarrhalischen Phänomenen, einem Hautausschlag in Form von Flecken und Papeln, die dazu neigen, sich zu vermischen, sowie weißen Flecken auf der Schleimhaut der Wangen, gibt es allen Grund, Masern zu vermuten.

Röteln verlaufen in der Regel recht leicht, während der Ausschlag nicht juckt, wie bei den Windpocken, nicht verschmilzt. Durch Halsschmerzen, Kopfschmerzen, mögliche Konjunktivitis gekennzeichnet. Röteln sind für schwangere Frauen gefährlich, da sie zu Missbildungen beim Fötus führen können.

Im Gegensatz zu den oben genannten Infektionen wird Scharlach durch Bakterien - Streptokokken verursacht. Der Ausschlag hat in diesem Fall die Form von kleinen Punkten. Interessanterweise ist das Nasolabialdreieck nicht von Hautausschlägen betroffen, sondern wird im Gegenteil blass. Typische Sicht auf die Sprache während der Krankheit - rote, grobkörnige Struktur. Bei Scharlach wird die Behandlung mit Penicillin-Antibiotika durchgeführt, ansonsten besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Komplikationen von Herz, Nieren und Gelenkapparat.

Eine der gefährlichsten Infektionen ist Meningokokken. Man nennt es Meningococcus - ein Bakterium. Extrem gefährlich ist das Auftreten von Meningitis und die Ausbreitung von Infektionen im Blut - Meningokokämie. Das Auftreten eines Ausschlags eines blutigen (hämorrhagischen) Charakters mit Fieber, Kopfschmerzen oder Photophobie, Übelkeit oder Erbrechen erfordert eine Notaufnahme des Kindes. Es kann gesagt werden, dass jedes der oben genannten Symptome auf eine schwere Krankheit hinweist, sodass der Arzt unverzüglich konsultiert werden sollte.
----
Nun, ich habe auf Anweisung der Herausgeber der Website www.site die Krankheiten aufgelistet, die bei Kindern mit einem Hautausschlag einhergehen, und einige Anzeichen, die sie voneinander unterscheiden. Sie müssen jedoch verstehen, dass eine genaue Diagnose nur von einem erfahrenen Spezialisten vorgenommen werden kann.

Es ist üblich, sechs "primäre" Exantheme (Ausschläge) zu unterscheiden: bei Masern, Scharlach, Röteln, infektiöser Mononukleose, infektiösem Erythem, pädiatrischer Roseola (plötzlichen Exanthemen).

Anzeichen einer ansteckenden Natur von Hautausschlag bei einem Kind, Kinder

Die Infektiosität von Exanthem (Ausschlag) wird durch eine Reihe von Anzeichen bestätigt, die den Infektionsprozess kennzeichnen:

1) allgemeines Intoxikationssyndrom (Fieber, Schwäche, Unwohlsein, Kopfschmerzen, manchmal Erbrechen usw.);

2) Symptome, die für diese Krankheit charakteristisch sind (occipitale Lymphadenitis bei Röteln, Filatov-Koplik-Flecken bei Masern, begrenzte pharyngeale Hyperämie bei Scharlach, usw.);

3) Eine Infektionskrankheit ist gekennzeichnet durch einen zyklischen Verlauf der Erkrankung, das Vorhandensein von Krankheitsfällen in der Familie, im Team, Personen, die mit dem Patienten in Kontakt gekommen sind und keine Antikörper gegen die Infektionskrankheit haben. Der Ausschlag kann jedoch bei verschiedenen Pathologien der gleiche sein. Beratung - Poliklinik "Markushka"

Exanthem (Hautausschlag) bei einem Kind, Kinder, die durch die Verbreitung des Erregers durch Blutbildung oder Kontakt verursacht werden. Die Entwicklung von Exanthemen kann durch die Reproduktion eines Erregers in der Haut eines Kindes, seine Übertragung durch Plasma oder infizierte hämatopoetische Zellen (Leukozyten, Lymphozyten) auf Hautgefäße, eine "Antigen-Antikörper" -Reaktion oder eine verzögerte Überempfindlichkeitsreaktion auf Antigene aus einem infizierten Mikroorganismus verursacht werden.

Makulopapulöses Exanthem (Ausschlag bei einem Kind) kann durch direktes Eindringen von Viren oder Bakterien in die Haut verursacht werden oder es kann eine Manifestation einer lokalen oder systemischen Immunantwort auf den Erreger sein.

Diagnosezeichen

Ein wichtiges diagnostisches Zeichen für nicht-vesikuläre makulopapulöse Hautausschläge viraler Natur ist ihre relativ seltene Lokalisation auf den Palmar- und Plantaroberflächen, im Gegensatz zu Hautausschlägen desselben Typs, die jedoch mit Arzneimittelreaktionen, mit bakteriellen, pilzartigen, Rickettsien- und (oder) Immunerkrankungen assoziiert sind. - Poliklinik "Markushka".

Hautausschlag bei Kindern, Kinder können eine Manifestation sowohl akuter als auch chronischer Infektionskrankheiten sein

Als Ausschlag bei einem Kind können Kinder sowohl eine Manifestation von akuten (Masern, Scharlach, Windpocken usw.) als auch chronischen (Syphilis, Tuberkulose usw.) Infektionskrankheiten sein. Der diagnostische Wert von Exanthemen (Hautausschlägen) bei Infektionskrankheiten bei einem Kind ist jedoch nicht eindeutig. So treten bei einigen Infektionskrankheiten (Masern, Windpocken, Scharlach) notwendigerweise Hautausschläge auf, bei anderen (Röteln, Typhus und Paratyphus) werden häufig (50-70%) gefunden, während Dritte (infektiöse Mononukleose, Leptospirose, Virushepatitis) selten beobachtet werden.

- Kinderklinik "Markushka".

Hautausschläge, Kinder mit den häufigsten Infektionskrankheiten

In der pädiatrischen Praxis (- Kinderklinik "Markushka") finden sich makulopapulöse Hautausschläge, die sich in der Ätiologie unterscheiden, und es werden oft infektiöse und nicht infektiöse Exantheme gefunden. Infektiöse Exantheme treten bei viralen bakteriellen Infektionen auf, bei Protozoen-Invasionen und bei Helmintheninfektionen.

Hautausschlag bei Kindern, Masern

Bei Masern handelt es sich um eine hochansteckende Infektion, die mit Fieber, Vergiftungssymptomen, Katarrh der oberen Atemwege, mit charakteristischem Enanthem und ab dem 3-5. Tag der Erkrankung des makulopapulären Ausschlags auf der Haut phasiert auftritt. Masern sind derzeit eine kontrollierte Infektion, und die Häufigkeit hängt von der Impfqualität ab. Das Masernvirus ist sehr volatil, daher ist der Hauptübertragungsweg für diese Infektionskrankheit in der Luft. Kinder und Erwachsene, die keine Antikörper im Blut haben, sind anfällig für Masern. Ein Masernausschlag tritt am 3-4. Tag des Ausbruchs der Krankheit auf, sehr selten am 2. oder 5. Tag. Schläft innerhalb von 3-4 Tagen. Pathognomonisches Zeichen für Masern ist das Vorhandensein von inszenierten Eruptionen. Die ersten Elemente des Ausschlags erscheinen hinter den Ohren, auf dem Nasenrücken und bedecken dann das Gesicht, den Hals dicht. Am 2. Tag bedeckt der Ausschlag den Rumpf, die oberen Gliedmaßen, am 3. Tag die unteren Gliedmaßen, Hände, Füße. Auf dem Gesicht vom 3. Tag des Ausschlags wird der Ausschlag braun und verliert seinen papulösen Charakter. Der Masernausschlag endet mit einer Pigmentierung, es kann ein Abschälen der Haut sein. Die Natur des Ausschlags - papularisch, oft fleckig-papularisch. Die Elemente sind rund, neigen dazu, sich zu vermischen, steigen über die Hautebene und befinden sich auf dem unveränderten Hintergrund der Haut.

Bei der klinischen Diagnose von Masern werden folgende charakteristische Symptome berücksichtigt:

1) akuter Beginn der Krankheit mit Fieber, Konjunktivitis, Skleritis, Blepharitis, Tränenfluss (Photophobie, bis zum Blepharo-Spasmus), Husten, laufender Nase;
2) das Auftreten der Krankheit am 2. Tag der Erkrankung auf der Schleimhaut im Wangenbereich gegenüber den kleinen Molaren der Velsky-Filatov-Koplik-Flecken (weiße Läsionen mit einem Durchmesser von 1 mm, umgeben von einer Hyperämiezone); Diese Flecken bleiben bis zum 2. Tag des Ausschlags bestehen, und nachdem sie verschwunden sind, bleibt die Schleimhaut locker.
3) Inszenierung des Hautausschlags am 3-5. Tag der Katarrhalie auf der Gesichtshaut (1. Tag), Körper (2. Tag) und Extremitäten (3. Tag); Die Entwicklung der Elemente des Ausschlags ist eigenartig: Zunächst erscheinen kleine Papeln und Flecken (Durchmesser 3 bis 5 mm), deren Größe sehr schnell auf 10 bis 15 mm ansteigt, einzelne Flecken (insbesondere im Gesicht und im oberen Teil des Körpers) gehen in eine feste erythematöse Oberfläche über;
4) reichlicher Ausschlag, makulopapulös, anfällig für Verschmelzung, manchmal mit hämorrhagischer Komponente;
5) der Ausschlag beginnt mit dem 3. Tag des Ausschlags in der Reihenfolge seines Aussehens auf der Haut zu verblassen.

Beschmutztes Exanthem kann als eine Variante der normalen Impfphase bei Kindern erscheinen, die mit Masern gegen Masern geimpft werden (Markushka-Poliklinik). Während der Impfphase, am 6. bis 10. Tag nach der Impfung, werden manchmal Subfebriladien, Rhinitis, Husten und Bindehautentzündung festgestellt (innerhalb von 2-3 Tagen). Vielleicht das Auftreten eines fleckigen, nicht häufigen Hautausschlags, dessen Elemente nicht miteinander verschmelzen. Ausschlag des Ausschlags fehlt, Filatov-Kotishka gibt es nicht. Die Diagnose der Impfreaktion wird durch anamnestische Daten von Eltern (bei Impfung gegen Masern) bestätigt.

Hautausschlag bei Kindern, Kinder mit Röteln

Röteln sind eine Viruserkrankung, die durch eine Zunahme der okzipitalen und hinteren zervikalen Lymphknoten gekennzeichnet ist. Anschließend tritt ein leichter Hautausschlag auf. Eine häufige Infektionskrankheit mit Luft- und Transplazenta-Übertragung in der Kindheit und Jugend. Der Übertragungsmechanismus unterscheidet erworbene und angeborene Röteln.

Die für Kinderärzte relevantesten angeborenen Röteln, bei denen aufgrund der teratogenen Wirkung des Virus fötale Missbildungen auftreten. Das klassische Syndrom angeborener Röteln in Form einer Triade der typischsten fötalen Anomalien: Taubheit, Katarakte und kardiovaskuläre Fehlbildungen werden hervorgehoben. Beim "fortgeschrittenen" Syndrom der kongenitalen Röteln werden Fehlbildungen des Urogenitalsystems, des Gastrointestinaltrakts und des Nervensystems beobachtet.

Erworbene Röteln bei Kindern sind mild, meistens vor dem Hintergrund der subfebrilen Temperatur, bei Jugendlichen kann es zu Fiebertemperaturen mit Symptomen einer Vergiftung und Gelenkschmerzen kommen. Ein Rötelnausschlag tritt am 1., seltener am 2. Krankheitstag auf. Gießt für einen, weniger als einen halben Tag aus. Die ersten Elemente des Ausschlags erscheinen im Gesicht, sie breiten sich schnell auf den Hals, den Rumpf und die Gliedmaßen aus. Charakterisiert durch Lokalisierung des Ausschlags an den Seitenflächen des Körpers, Gesäßes, Streckflächen der Arme und Beine. Der Ausschlag dauert 2-4, gelegentlich 5-7 Tage und verschwindet dann ohne Pigmentierung und Abblättern. Die Beschaffenheit des Ausschlags ist feinfleckig, die Flecken neigen nicht dazu, zu verschmelzen, von gleicher Größe und blassrosa Farbe, die sich auf dem unveränderten Hintergrund der Haut befinden.

In 20-30% der Fälle können sich Röteln ohne Ausschlag entwickeln. Solche Formen der Erkrankung sind klinisch nicht bekannt, aber die Möglichkeit eines solchen Verlaufs sollte bei der Beobachtung einer schwangeren Frau im Rötelnfokus berücksichtigt werden.

Erworbene Röteln sind gutartig, ältere Kinder und Jugendliche können jedoch manchmal Komplikationen wie Enzephalitis, Meningoenzephalitis (Mortalitätsrate 20-30%), thrombozytopenische Purpura, Arthritis und Arthralgie (bei 25% der Kinder unter 12 Jahren und bei 50% der Patienten) aufweisen älter als 12 Jahre). in der Kinderklinik "Markushka".

Enterovirus-Infektion bei einem Kind, Kinder

Die Krankheit ist durch hohes Fieber gekennzeichnet, das bei einigen Patienten häufig schwerwiegend ist - andere Anzeichen einer Enterovirusinfektion: Myalgie, seröse Meningitis, herpetische Halsschmerzen, Gastroenteritis, polioähnliche Erkrankung (- Kinderklinik "Markushka"). Ein Ausschlag mit einer Enterovirusinfektion tritt am 3-5. Tag der Krankheit auf und wird von einer Normalisierung der Körpertemperatur begleitet, einer Verbesserung des Wohlbefindens. Schläft innerhalb eines Tages. Der Ausschlag befindet sich hauptsächlich im Gesicht, Torso. Die Art des Ausschlags beschmutzt, makulopapulös. Seine Elemente haben eine andere Größe (von klein bis groß), pink oder pink. Verschwindet nach 1-2 Tagen, seltener am 4. Tag, spurlos Hautausschlag, aber es kann zu Pigmentierungen kommen.

Mononukleose ist infektiös bei Kindern, Kindern

Infektiöse Mononukleose ist eine durch das Epstein-Barr-Virus verursachte Erkrankung, die in typischen Fällen durch Fieber, generalisierte Lymphadenopathie, Hepatosplenomegalie, Tonsillitis und das Auftreten atypischer mononukleärer Zellen im Blut charakterisiert ist. Die Krankheit tritt hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen auf. Das Epstein-Barr-Virus ist DNA-haltig und gehört zur Gruppe der Herpesviren, hat einen Tropismus für B-Lymphozyten und kann zur Bildung maligner Tumoren (Burkitt-Lymphom und Nasopharynx-Karzinom) führen. Die Krankheit ist schwach ansteckend. Meist entwickelt sich ohne Ausschlag. Der Ausschlag kann am 5-6. Tag in Form von Flecken mit einem Durchmesser von 5-15 mm unregelmässiger Form auftreten, wobei die einzelnen Elemente miteinander verschmelzen können. Ein häufigerer Hautausschlag tritt im Gesicht auf, erstreckt sich jedoch auf den Rumpf und die Extremitäten. Es gibt keine für Masern charakteristischen phasischen Läsionen. Der Ausschlag bei der infektiösen Mononukleose unterscheidet sich durch den Polymorphismus und ist exsudativ. Die Größe der Elemente ist unterschiedlich. Ein Ausschlag kann sowohl in den ersten Tagen der Erkrankung als auch später am 10.-12. Tag auftreten. dauert 1-3 Tage Verschwindet ohne Spuren zu hinterlassen, es kann zu Pigmentierungen kommen.

Hepatitis B bei einem Kind, Kindern: Hautmanifestationen

Zu den häufigsten Hautmanifestationen bei Hepatitis B gehören Urtikaria und das Crost-Janotti-Syndrom (papulöse Akrodermatitis, die im Kindesalter auftritt). Urtikaria kann das Hauptkennzeichen der prodromalen Periode der Hepatitis B sein. Der Ausschlag hält in der Regel mehrere Tage an und geht der Entwicklung von Arthralgie und Gelbsucht voraus. Es kann makulopapular oder petechial sein.

Der Ausschlag dauert etwa 3 Wochen. Seit einigen Monaten können Anzeichen einer Lymphadenopathie auftreten. Normalerweise hängt das Auftreten des Ausschlags mit der anicterischen Form der Hepatitis zusammen, und die Symptome der Hepatitis können gleichzeitig mit dem Auftreten des Ausschlags oder einige Wochen später auftreten.

In der Kinderklinik "Markushka".

Infektiöses Erythem bei einem Kind, Kindern

Infektiöses Erythem ist eine epidemisch milde, selbstlimitierende Krankheit, die durch ein menschliches Parvovirus verursacht wird. Begleitet von makulopapulösem Hautausschlag in Abwesenheit prodromaler Phänomene und befriedigendem Allgemeinbefinden. Kinder sind krank, Erwachsene selten.

Plötzlicher Ausschlag eines Kindes, Kinder

Plötzlicher Hautausschlag ist eine akute Viruserkrankung bei Säuglingen und Kleinkindern, die durch das Herpes-simplex-Virus Typ 6 verursacht wird. Die Krankheit beginnt mit akutem Fieber (bis zu 39-41 Grad Celsius) und dauert 1-5 Tage. (ohne schwere Vergiftung), mit generalisierter Lymphadenopathie. Normalerweise normalisiert sich die Temperatur am 3-4. Tag, und ein fleckiger oder makulopapulöser Ausschlag erscheint auf dem Körper (nach einem kritischen Temperaturabfall) und breitet sich an die Peripherie aus, die innerhalb von 24 Stunden spurlos verschwindet mit relativer Lymphozytose.

Hautausschlag bei Kindern, bei Kindern mit Scharlach

Scharlach ist eine der klinischen Formen der Streptokokkeninfektion. Ein Ausschlag mit Scharlach tritt am Ende des 1. Tages des 2. Tages der Krankheit auf. Innerhalb weniger Stunden breitet es sich im Körper aus. Die ersten Elemente des Ausschlags erscheinen auf dem Gesicht (Wangen) und bewegen sich schnell auf den Hals, den Rumpf und die Gliedmaßen. Der Ausschlag befindet sich hauptsächlich an den Flexionsflächen der Extremitäten, der Vorder- und Seitenflächen des Brustkorbs, des Bauches, des unteren Rückens und der Rückseite der Oberschenkel, an Stellen natürlicher Falten, in den axillären, ulnaren, inguinalen und poplitealen Bereichen. Die Beschaffenheit des Hautausschlags Roseola mit einem Durchmesser von 1 bis 2 mm befindet sich auf dem Hintergrund einer hyperämischen Haut. Der Ausschlag ist am ersten Tag hell und wird dann blassrosa.

Hautausschlag mit Meningokokken-Infektion bei einem Kind, Kindern

Hautausschlag mit Meningokokkeninfektion tritt in den frühen Morgenstunden der Erkrankung sehr selten auf - am 2. Tag der Erkrankung. Die Nasopharyngitis kann 3-6 Tage vor dem Auftreten des Hautausschlags auftreten. Vor dem Hintergrund von Vergiftung, hoher Körpertemperatur, blasser, hellgrauer Haut erscheinen die ersten Elemente - Roseola, Papule, die sich schnell in eine unregelmäßige Form der Blutung verwandelt und dazu neigen, zuzunehmen. Blutungen können über die Hautoberfläche hinausragen. Elemente des Ausschlags befinden sich hauptsächlich an den Gliedmaßen, am Rumpf, im Gesicht und am Gesäß.

Felinose-Ausschlag (Katzenkratzerkrankung) bei einem Kind, Kindern

Felinoz (Katzenkratzkrankheit - benigne Lymphoretikulose) ist eine eitrige Entzündung der Lymphknoten, die nach einem Katzenbiss oder Kratzern auftritt (der ätiologische Faktor ist Chlamydien.). Papeln, oft eitrig und heilend ohne Narbenbildung: Nach 2 Wochen vergrößern sich die regionalen Lymphknoten im Durchmesser auf 5-10 cm Durchmesser Sie sind im Allgemeinen schmerzlos: Axilläre Organe sind häufiger, seltener Hals- und Leimlymphknoten, kehren nach 8 Wochen in ihren ursprünglichen Zustand zurück und bei 30% der Kinder kommt es zu einem Abschmelzen.

Hautausschlag mit Pseudotuberkulose und Yersiniose bei einem Kind, Kindern

Pseudotuberkulose und Yersiniose sind durch Vergiftungssymptome, Schädigungen der Bauchorgane, des Bewegungsapparates und das Auftreten eines Hautausschlags auf der Haut der überwiegenden Mehrheit der Patienten gekennzeichnet. Beide Krankheiten haben ein ähnliches Krankheitsbild, und die Differenzialdiagnostik zwischen ihnen kann nur auf der Grundlage von Labordaten durchgeführt werden.

Ein Ausschlag mit Pseudotuberkulose tritt gleichzeitig am 2-5., Gewöhnlich am 3-4. Krankheitstag auf. Sie kann sich über die Haut ausbreiten, ist aber meistens an symmetrischen Körperbereichen lokalisiert - den seitlichen Körperoberflächen, dem Unterbauch, in den Leistenbereichen, im Bereich der großen Gliedergelenke (an den Händen - mehr an der Beugefläche). Bevor die Ätiologie der Pseudotuberkulose geklärt wurde, wurde die Krankheit als fernöstliches scharlachrotes Fieber (DSL) bezeichnet.

Hautausschlag bei Typhus und Paratyphus beim Kind, bei Kindern

Typhus und Paratyphus A, B und C sind Erkrankungen, die durch Erreger der Salmonella-Gruppe hervorgerufen werden und durch Vergiftung, längeres Fieber, Hepatosplenomegalie und rosiger Hautausschlag gekennzeichnet sind. Paratyphus ähnelt klinisch dem Typhus. Die Krankheit beginnt meist akut, wenn die Körpertemperatur auf 39 Grad ansteigt. Mit und gibt es allgemeine Schwäche, Unwohlsein, Lethargie. Die Symptome einer Typhusintoxikation nehmen zu: Das Kind wird träge, apathisch, nimmt keinen guten Kontakt auf, verweigert das Essen, es kommt zu einer Zunahme von Leber und Milz, die Zunge wird mit Zahnabdrücken an den Rändern bedeckt. In der 2. Woche der Erkrankung tritt ein rosiger Ausschlag in geringer Menge auf der Haut des Bauches und an den Seitenflächen des Brustkorbs auf.

Hautausschlag im Erysipel eines Kindes, Kinder

Erysipel bei einem Kind, Kindern - eine durch p-hämolytische Streptokokken hervorgerufene Erkrankung, die durch Hautläsionen mit der Bildung scharf begrenzter Entzündungsherde vor dem Hintergrund einer allgemeinen Intoxikation gekennzeichnet ist. Denn das Erysipel des Kindes zeichnet sich durch eine begrenzte, helle Rötung mit klaren Rändern aus, die über die Hautoberfläche ragt. Umrandungen haben eine unregelmäßige Form und werden in Form von Flammenzungen und in gesunde Haut eingebracht. Der Ort des Auftretens von Erysipel schwillt an, insbesondere im Bereich der Hände, Füße, Ohren und Augenlider. Entzündete Lymphgefäße können vom betroffenen Hautbereich bis zu den regionalen Lymphknoten verfolgt werden, wobei eine ausgeprägte Lymphadenitis beobachtet wird. Ohne Behandlung nimmt die Größe des Erysipelas mit der Entwicklung einer schweren Vergiftung und Sepsis zu.

Syphilitische Ausschläge (mit angeborener Syphilis) bei einem Kind, Kindern

Syphilitische Ausschläge (mit angeborener Syphilis) treten in den ersten Lebensmonaten auf. Eine große, fleckige, instabile Rötung, manchmal mit einem braunen Schimmer, und kleine Knoten auf der Haut sind zu bemerken. Leber und Milz werden vergrößert, Anämie, positive serologische Tests werden nachgewiesen.

Borreliose bei einem Kind, Kinder

Borreliose (Lyme-Borreliose, Lyme-Borreliose, durch Zecken übertragenes Erythem) ist eine akute Infektionskrankheit, die durch Spirochäten verursacht wird. Es wird durch Zeckenbisse übertragen und zeichnet sich durch einen zyklischen Verlauf mit Schäden an Haut, Gelenken, Herz und Nervensystem aus. Die Krankheit tritt häufig im Lebensraum von Ixodid-Zecken auf, der Überträger der Erkrankung ist meistens Hirsch.

Hautausschlag mit Leishmaniose, Helminthiasis bei einem Kind, Kindern

Die kutane Leishmaniose wird durch zwei Arten von Leishmanien verursacht: akute Nekrose (ländliche) Leishmaniose und spät bindende (anthroponotische, städtische) Leishmaniose. Das natürliche Reservoir des ländlichen Gebietes sind Nagetiere (Rennmäuse, Erdhörnchen, Hamster usw.). Die natürliche Quelle der Stadt ist nur der Mensch. Träger von Erregern der kutanen Leishmaniose sind Stechmücken. Die Inkubationszeit beträgt 2-3 Monate, selten 2-5 Jahre und mehr.

Die Krätze bei Neugeborenen und Kleinkindern verläuft auf besondere Weise: schuppige Passagen sind meistens auf den Handflächen und Fußsohlen lokalisiert. Es gibt einen ausgeprägten Hautausschlag in Form von Blasen, Flecken, Blasen und auf Gesicht, Kopfhaut, Nacken, Händen (hauptsächlich auf Beugeflächen), Oberschenkeln, Beinen, im Nabel und an den Brustwarzen.

Makulopapulöse Hautausschläge verschiedener Größen und Formen können bei einigen Helmintheninfektionen auftreten - Ascariose, Trichinose, Echinokokkose usw. Ein solches Exanthem ist von starkem Juckreiz begleitet.

Hautausschlag bei Kindern, Kinder mit Windpocken, Windpocken

Windpocken, Windpocken, ist eine hochansteckende Krankheit, die durch ein DNA-haltiges Virus verursacht wird. Es ist durch moderate Anzeichen einer Vergiftung mit dem Auftreten von charakteristischem vesikulärem Hautausschlag auf der Haut und den Schleimhäuten gekennzeichnet. Windpocken sind eine unkontrollierte Infektionskrankheit und treten hauptsächlich bei Kindern im Alter von 2 bis 8 Jahren auf. Sehr selten können Erwachsene und Neugeborene manchmal krank werden, wenn die Mutter in ihrer Kindheit keine Windpocken hatte.

Die Diagnose von Windpocken beruht auf den folgenden Hauptsymptomen:

1) das Auftreten eines vaskulären Einkammerausschlags auf Haut und Schleimhäuten;
2) das Vorhandensein von Läsionen auf der Kopfhaut;
3) falscher Polymorphismus von Läsionen (aufgrund eines ruckartigen Aussehens im Abstand von 1-2 Tagen) mit Elementen in verschiedenen Entwicklungsstadien in bestimmten Hautbereichen: Makulopapeln, Vesikel, Krusten;
4) Fieber mit dem Auftreten neuer Elemente des Ausschlags;
5) Juckreiz der Haut.

Hautausschlag, Kinder mit Herpes, Herpes Zoster

Die Herpesinfektion wird durch das Herpes-simplex-Virus verursacht (es gibt zwei Arten von Viren: Typ-I-Viren betreffen normalerweise Gesicht, Haut und Schleimhäute der oberen Körperhälfte, Typ-II-Viren - die Genitalien und die Haut der unteren Körperhälfte, aber beide Viren können überall entdeckt werden von Kontakt). Klinisch manifestiert sich eine Herpes-Infektion durch den Misserfolg vieler Organe und Gewebe und wird von vesikulärem Hautausschlag auf der Haut und den Schleimhäuten begleitet. Dem Auftreten von Hautveränderungen treten manchmal Hyperästhesien, Juckreiz, Kribbeln oder Schmerzen und Neuralgien in diesem gesamten Bereich voraus. Auf der Haut sehen die Veränderungen aus wie Konglomerate aus dünnwandigen Vesikeln mit erythematöser Basis, die an jedem Ort lokalisiert werden können, jedoch häufiger am Rand der Haut und der Schleimhäute. Die Blasen platzen, verkrusten und heilen nach 7-10 Tagen. Bei Kindern sind die Vesikel häufig sekundär infiziert.

Herpes Zoster ist eine akute Infektionskrankheit. Es ist durch Hautausschlag in Form von Vesikeln und Neuralgien in bestimmten Hautsegmenten gekennzeichnet, die von sensorischen Nerven innerviert werden. In der Geschichte des Patienten mit Herpes Zoster gibt es Hinweise auf übertragene Windpocken. Die Krankheit beginnt mit Schmerzen und Verhärtungen im Bereich der Haut, die von einem der Segmentnerven innerviert werden, begleitet von Fieber, allgemeinem Unwohlsein und Schwäche. Hierbei handelt es sich in der Regel um die Zone vom II. Thorakalen bis zum II. Lendenwirbelsäulensegment: Bei Kindern können Kranial- und Sakralnerven involviert sein, die mit entsprechenden Eruptionen an der Fußhaut und im Genitalbereich einhergehen. Die Läsion des Trigeminus-Ganglions geht mit Hautveränderungen an der Kopfhaut, in Stirn, Nase und Augen (oberer Ast), an Wange und Gaumen (mittlerer Ast), im Unterkiefer und in der Zunge (unterer Ast) einher. Nach einigen Tagen erscheinen Gruppen roter Papeln, die sich in einem oder zwei benachbarten Segmenten befinden. An ihrer Stelle werden kurz gebildete Blasen, deren Inhalt transparent ist, schnell trüb. Blasen trocknen aus und es bilden sich Krusten. Der gesamte Änderungszyklus dauert 5-10 Tage. Normalerweise ist der Ausschlag einseitig. Vom Moment der Schmerzen bis zur Entwicklung von Herpesausfällen dauert es 2-3 Tage. Regionale Lymphknoten nehmen zu.

Herpetiforme Dermatitis (Dühring-Krankheit) bei einem Kind, Kindern

Dermatitis herpetiformis (Morbus Dühring) entwickelt sich nach Infektionen, beginnt mit einer scharfen Verletzung des Allgemeinzustandes, Fieber, Hauterscheinung, meist im Bereich der Leisten- und Femurfalten, Gesäß, Bläschen unterschiedlicher Größe, die vor dem Hintergrund scheinbar unveränderter, mit transparentem, manchmal hämorrhagischem Inhalt gefüllt sind Haut, Handflächen und Füße sind nicht betroffen.

Dermatitis nach Insektenstichen, bei einem Kind, Kindern

Dermatitis nach Insektenstichen bei einem Kind, Kinder treten in den offenen Körperteilen auf und haben das Aussehen von Quaddeln, knotigen Elementen, juckende und daher von kratzenden, impetiginösen Elementen begleitet.

Pyodermie bei einem Kind, Kinder

Pyodermie - eitrige entzündliche Hautkrankheiten, häufig verursacht durch Streptokokken, Staphylokokken. Pyodermie kann eine primäre Erkrankung sein oder sekundär aufgrund von Komplikationen bei anderen Dermatosen (Ekzem, Neurodermitis usw.) auftreten. Man unterscheidet zwischen Staphylokokken-Vesiculopuskulose, Pseudofurunculose, einem epidemischen Pemphigus bei Neugeborenen, Ritter's exfoliativer Dermatitis und anderen.

Strepto-Staphylokokken-Impetigo bei einem Kind, Kindern

Strepto-Staphylokokken-Impetigo ist eine hochansteckende Krankheit, die häufig in Kindergärten als Epidemie auftritt. Kleine und mittlere Blasen sprudeln in Wellen, oftmals auf Gesicht und Kopfhaut. Eine dünne Blase platzt, das Geheimnis trocknet aus und bildet eine gelbe Schale.

Ecthyme sieht aus wie Impetigo, aber die tieferen Hautschichten sind an dem Prozess beteiligt. Lieblingslokalisierung - an den Beinen.

Bullous Impetigo ist eine lokalisierte Staphylokokkeninfektion (Staphylococcus aureus phage Typ II-Gruppe), die durch Blasenbildung auf dem Hintergrund einer unveränderten Haut gekennzeichnet ist, die mit einer klaren, dunkelgelben oder blassen Flüssigkeit gefüllt ist, die dann trüb wird.

Die bullöse distale Daktylitis ist durch das Auftreten oberflächlicher Blasen an den Pads der distalen Phalangen gekennzeichnet, die zu Paronychien übergehen können.

Staphylokokken-Brennen-ähnliches Hautsyndrom bei einem Kind, Kindern

Das brennenähnliche Staphylokokken-Hautsyndrom (Ritter-Exfoliativdermatitis) tritt bei Kleinkindern auf. Die Erkrankung beginnt mit einer Rötung der Haut im Gesicht, im Nacken, in der Achselhöhle und in den Leisten. Hautveränderungen breiten sich schnell aus, sie wird durch die Bildung von trägen Blasen, die mit einer leichten Flüssigkeit gefüllt sind, zerknittert. Es kommt zu einer Ablösung der Epidermis von der Dermis, die einer Verbrennung zweiten Grades ähnelt.

Multiple Abszesse (Pseudofurunculose) bei einem Kind, Kindern

Mehrere Abszesse (Pseudofurunculose) zeichnen sich durch das Auftreten subkutaner, erbsengroßer bis haselnussbrauner Knoten mit einem bläulichen Farbton aus. Lieblingslokalisierung - Hinterkopf, Rücken, Gesäß, Hinterbein. Beratung "Markushka".

Ein Hautausschlag kann aufgrund einer Infektionskrankheit, Allergien, Pathologie des Blutes und der Blutgefäße sowie systemischer Autoimmunprozesse auftreten. Es gibt auch Kinderkrankheiten, bei denen immer ein Ausschlag auftritt. Lassen Sie uns die Ursachen und Symptome genauer betrachten.

Ein Hautausschlag ist eine plötzliche Entwicklung von lokalisierten pathologischen Veränderungen in den oberen Hautschichten, die normalerweise von Juckreiz und Rötung begleitet werden. Arten von Hautausschlag:

  • Papeln (kleine Knoten);
  • Flecken;
  • Vesikel (Vesikel);
  • Blasen;
  • Pusteln;
  • Knoten;
  • Blutungen (Blutungen).

Bei Kinderkrankheiten, die ansteckend sind, gibt es meistens Flecken, Papeln und Vesikel.

Kinderkrankheiten mit Hautausschlägen

Hautausschläge treten während der folgenden Beschwerden auf:

  • Windpocken (in den Menschen - "Windpocken").
  • Corey
  • Röteln
  • Scharlach
  • Rozeole
  • Enterovirus-Infektion.

Jede dieser Krankheiten weist eine Reihe von Besonderheiten auf, die es dem Arzt ermöglichen, genau zu diagnostizieren.

Windpocken

Infektionen mit einem Ausschlag können einander ähneln, aber Windpocken sind so aufschlussreich, dass es fast unmöglich ist, sie mit etwas anderem zu verwechseln. Verursacht Windpockenvirus im Zusammenhang mit Herpesviren. Die ersten Anzeichen dieser Krankheit treten 11 bis 21 Tage nach der Infektion auf und bleiben 7 bis 10 Tage bestehen. Die Windpocken beginnen mit allgemeinem Unwohlsein und Fieber, gegen das rote Flecken auf dem Körper und den Schleimhäuten auftreten, die sich innerhalb weniger Stunden in Papeln und anschließend in kleine Blasen mit einer klaren Flüssigkeit verwandeln. Ein Hautausschlag wird immer von einem Juckreiz begleitet, der den Patienten am meisten Sorgen bereitet.

Masern sind eine Viruserkrankung, die mit Fieber, katarrhalischen Symptomen und Konjunktivitis beginnt. Ungefähr am zweiten Tag treten Flecken auf der Schleimhaut der Wangen und auf der Haut des Gesichts auf - ein roter Fleck, der nicht juckt. Allmählich breitet sich der Ausschlag auf die Parotisregion, den Oberkörper und so weiter unten und unten aus. Irgendwann am 3. - 4. Tag verschwindet der Ausschlag in der gleichen Reihenfolge, in der er auftrat, und die Pigmentierung bleibt an ihrer Stelle, die ebenfalls bald vergeht. Nach der Pigmentierung kann es zu leichten Abplatzungen der Haut kommen.

Röteln

Ein Ausschlag bei Kindern mit Röteln, eine weitere Virusinfektion aus der Kindheit, hat einen papulösen Charakter (kleine Knoten bilden sich). Begleitet durch das Auftreten von Hautausschlag mit erhöhter Körpertemperatur, Lymphadenopathie im Kopf und Hals sowie Schwellungen und Schmerzen der Gelenke (nicht immer). Die Krankheit ist leichter als die Masern. Röteln sind für zukünftige Mütter am gefährlichsten. Das Eindringen des Erregers in den Fetus kann zu schweren Defekten und in den frühen Stadien der Schwangerschaft führen - Fehlgeburten.

Scharlach

Im Gegensatz zu früheren Erkrankungen ist der Erreger dieser Erkrankung ein Bakterium - hämolytischer Streptokokkus der Gruppe A. Er manifestiert Scharlach mit einem Anstieg der Körpertemperatur und Halsschmerzen (bei der Untersuchung zeigen diese Patienten einen sehr roten Wundenmund und vergrößerte Mandeln). Später kommt es zu einem punktförmigen Hautausschlag, der meistens an Stellen natürlicher Hautfalten lokalisiert ist. Ein weiteres charakteristisches Symptom von Scharlach ist die Himbeerzunge (rot mit vergrößerten Papillen). Nach dem Verschwinden des Hautausschlags und der Abnahme der Körpertemperatur entwickeln die Patienten Lamellenentzündungen der Fußsohlen und der Handflächen. Die Haut am Körper schält sich ebenfalls ab, jedoch nicht so intensiv.

Roseola

Diese Krankheit ist viral (sie wird von einem Vertreter der Herpesvirus-Familie verursacht). Roseole-Ausschlag tritt nach einem 3-tägigen Fieber auf, das in der Regel das einzige offensichtliche Symptom der Erkrankung ist, bei dem Patienten keinerlei Halsschmerzen und einige ausgeprägte katarrhalische Phänomene oder pathologische Manifestationen der inneren Organe auftreten.

Die Natur des Ausschlags mit Roseola ist, wie der Name schon sagt, rosig. Bei Kindern treten kleine rosa Flecken auf Bauch, Rücken, Gesicht und Hals auf. Dies geschieht vor dem Hintergrund des normalen Wohlbefindens (die Temperatur ist zu diesem Zeitpunkt normalisiert), so dass viele Eltern dem neuen Symptom keine Bedeutung beimessen oder sie denken, dass dies eine Reaktion auf zuvor eingenommene Medikamente ist, um die Temperatur zu senken. Aus diesem Grund wird Roseola selten diagnostiziert, obwohl fast alle Kinder es in den ersten Lebensjahren haben.

Enterovirus-Infektion

Enteroviren - Erreger der Enterovirus-Infektion - können auch einen Hautausschlag verursachen. Insbesondere bei einer Infektion mit einem Enterovirus kann sich das sogenannte Hand-Fuß-zu-Mund-Syndrom entwickeln, bei dem der vesikuläre Ausschlag an den Handflächen, den Füßen und dem Mund des Kindes auftritt.

Für 4 bis 5 Tage werden diese Blasen mit Krusten bedeckt und abgezogen. Bei einigen Patienten kann sich nach längerer Zeit ein Hautabschälen an Stellen ergeben, an denen ein Hautausschlag auftrat, in seltenen Fällen sogar die Nägel exfolieren (möglicherweise aufgrund der schädlichen Wirkung des Virus auf die tieferen Hautschichten). Eine andere Variante des Verlaufs der Enterovirus-Infektion ist das Enterovirus-Exanthem, das während der Sommermonate auftritt und in seinem Krankheitsbild Röteln oder Roseolum ähnelt.

Hautläsionen des Körpers und dem vorderen Teil sind relativ häufig, während manchmal ist es nicht die Tatsache, egal, es ist ein Erwachsener oder ein Kind: viele Beschwerden gnadenlos. Eines der häufigsten pathologischen Phänomene...

Viele Menschen stoßen in der Kindheit auf eine Krankheit wie Windpocken. Es gibt jedoch Windpocken bei Erwachsenen, deren Symptome und Behandlung, deren Inkubationszeit ihre eigenen Merkmale hat. Es ist wichtig zu wissen, wie sich Pathologie manifestiert...

Allergische Prozesse, die am Körper und im Körper auftreten, wirken sich häufig aus - sowohl im Sommer als auch im Winter. Daher ist es notwendig, die Mittel zu finden, die zur Beseitigung dieses Problems beitragen.

Heutzutage schreiten viele Hautkrankheiten fort. Eine dieser Erkrankungen ist die Gürtelrose. Symptome und Behandlung bei Erwachsenen, Fotos - all dies wird in diesem Artikel betrachtet....

Psoriasis ist eine der häufigsten Hautpathologien. Die Ursachen des Fortschreitens sind zahlreich, daher müssen Psoriasisfotos, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen gründlich untersucht werden. Dies wird dazu beitragen, den auslösenden Faktor und nehmen zu identifizieren...

Hauterkrankungen, die den Integument und den Körper betreffen, werden häufig gefunden und betreffen die Vertreter des reifen und kindlichen Alters. Eine solche Krankheit ist Masern. Symptome und Behandlung, Vorbeugung, Fotos - all dies wird berücksichtigt...

Die Krankheit dieser Art ist komplex, aber einem therapeutischen Komplex zugänglich. Es ist daher dringend notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um die Erkrankung allergischer Dermatitis zu beseitigen. Symptome und Behandlung bei Erwachsenen und Kindern sowie Ursachen für...

Oft machen sich Eltern Sorgen um eine Krankheit wie Stomatitis bei Kindern. Die häusliche Behandlung dieser Pathologie sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Das Wichtigste ist, die Ursache des Auftretens richtig zu bestimmen...

Hauterkrankungen sind häufig bei Menschen unterschiedlichen Geschlechts, des Alters und der sozialen Klasse. Eine dieser Erkrankungen ist Kontaktdermatitis. Symptome und Behandlung des Krankheitsbildes - das alles präsentieren...

Hauterkrankungen des Körpers, des Gesichts und der Kopfhaut sind in der modernen Bevölkerung nicht ungewöhnlich. Daher müssen Informationen über ihr Aussehen und die Feinheiten des Behandlungsprozesses vorliegen. Seborrhoische Dermatitis der Kopfhaut,...

Hautausschläge und andere Krankheiten - häufiges Phänomen. Laut Statistik haben sie gleichermaßen Auswirkungen auf die Erwachsenen- und die Kinderbevölkerung. In diesem Zusammenhang ist es notwendig, Maßnahmen für die Behandlung zur Verfügung zu stellen. Eine dieser Beschwerden...

Derzeit eine ziemlich häufig solche Krankheit in Russland, wie Syphilis, so dass es als eine gesellschaftlich bedeutsamen Pathologie isoliert ist, die das Leben und die Gesundheit von Menschen bedroht. Laut medizinischen Statistiken ist die Inzidenzrate...

Das Spektrum der Hautpathologien ist breit und das Ekzem ist eines der häufigsten. Ekzem, Fotos, Symptome und Behandlung bei Erwachsenen - dies sind die Punkte, die in diesem Abschnitt ausführlich besprochen werden.

Es gibt viele Infektionskrankheiten, die das Auftreten eines Hautausschlags auf der Haut eines Kindes hervorrufen. Eines davon ist Scharlach bei Kindern. Symptome und Behandlung, Vorbeugung, Fotoerscheinungen der Krankheit - das sind die Punkte...

Röteln sind eine Krankheit, die als Kinderkrankheit angesehen wird, da sie in den meisten Fällen bei kleinen Kindern auftritt. Das Kind, das diese Pathologie überstanden hat, hat Immunität, die nicht mehr...

Ärzte wenden sich oft an Patienten, die auf bestimmte Reize reagieren. Diese Krankheit wird Diathese genannt. Es wird von zahlreichen Hautausschlägen und anderen unangenehmen Symptomen begleitet. Mit einer Krankheit konfrontiert...

Akne ist eine der häufigsten Hauterkrankungen, die sich in Form von Akne auf der Haut von Gesicht und Körper manifestiert. Die Entstehung dieses Problems ist möglich, für eine Vielzahl von inländischen und...

Dermatitis dermaler Herkunft ist bei Kindern und Erwachsenen üblich. Daher sollten Anstrengungen unternommen werden, um deren Symptome und Primärquellen zu beseitigen. Ein solcher Ereignisse dient Urtikaria bei Kindern. Symptome...

Erkrankungen der Haut und Schleimhäute haben eine lebendige Erscheinung, da die Auswirkungen nicht nur auf die inneren Organe und der äußere Zustand ist, sondern haben auch einen Einfluss auf das Selbstwertgefühl Kranken. Eines davon...

Hautkrankheiten sind wegen ihres Selbstwertgefühls ein Problem des ästhetischen und psychologischen Plans. Um die ersten Anzeichen einer Krankheit zu finden, ist es notwendig, ein wirksames Therapiemittel zu finden, mit dem das gewünschte Ergebnis erzielt werden kann.

Patienten, die häufig eine hämorrhagische Vaskulitis haben, wenden sich oft an Ärzte. Sie wird begleitet von einem vielfältigen Krankheitsbild und kann zu verschiedenen unangenehmen Folgen führen. Die Krankheit kann unabhängig vom Alter auftreten, aber die Kinder...

Typhus ist eine Krankheit, die durch Aktivitätsstörungen des Nervensystems gekennzeichnet ist, die auf eine erhöhte Intoxikation und einen fiebrigen Zustand zurückzuführen sind. Typhus, dessen Foto in dem Artikel gezeigt wird, ist eine ziemlich gefährliche Pathologie, weil...

Die häufigste Erkrankung in der Zahnmedizin - Stomatitis. Die Behandlung bei Erwachsenen Komplikationen verschiedenen Typen verursachen kann, die Manifestation davon ist es möglich, es mit den Symptomen anderer Erkrankungen zu verwechseln, wie Gingivitis, cheilitis...

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien