Haupt Tiere

Wie die seborrhoische Dermatitis in den Ohren loszuwerden, die besten Möglichkeiten zur Behandlung

Natürlich ist Dermatitis in den Ohren nicht tödlich. Wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird, kann es sich als starke Entzündung äußern, was die Lebensqualität erheblich verschlechtert. Darüber hinaus treten bei der Lokalisation der seborrhoischen Dermatitis im Laufe der Zeit Narben und Ekzeme auf, die nicht als attraktiv bezeichnet werden können. Die seborrhoische Dermatitis in den Ohren kann sich auf gesunde Hautbereiche ausbreiten und erfordert daher eine sofortige Behandlung.

Was

Die seborrhoische Dermatitis in den Ohren äußert sich durch Abschälen der Haut, Juckreiz und Rötung. Solche Manifestationen sind im Gehörgang, in der Ohrmuschel oder hinter den Ohren lokalisiert.

Symptome der Manifestation der Krankheit:

  • hinter den Ohren und in der Ohrmuschel ändert sich die übliche Hautfarbe;
  • es gibt eine leichte Schwellung;
  • kleine Knötchen, die eine klare Flüssigkeit enthalten, erscheinen auf der Haut (sie können sich selbst aufbrechen und bilden nasse Stellen, die ein Sprungbrett für die Entwicklung von Mikroben sind);
  • Die Epidermis ist durch trockenen Zustand und Desquamation gekennzeichnet.
  • Ohr des Erwachsenen mit gelben Schorf bedeckt;
  • Eiter oder farblose Flüssigkeit kann aus dem Gehörgang freigesetzt werden, begleitet von einem unangenehmen Geruch;
  • Wenn Sie die Krankheit nicht rechtzeitig behandeln, wird die Haut an Orten, an denen die Dermatitis lokalisiert ist, grob und mit pigmentierten Flecken bedeckt.

Die Schwere der Hautkrankheit hängt von vielen Faktoren ab. Je mehr Sie mit der Behandlung zögern, desto schwieriger wird es sein, das schlecht abgestimmte Peeling zu entfernen.

Ärzte unterscheiden je nach Hauttyp 3 Dermatitisformen:

  1. Trocken Weiße Schuppen erscheinen (Schuppen). Sebum kann normalerweise nicht an die Oberfläche gelangen, daher verstopfen die Poren und es gibt Anzeichen trockener Haut. Wenn die Schuppen mechanisch entfernt werden, weist die Haut eine rote Tönung auf, die auf eine Entzündung hinweist.
  2. Fett Erhöhte Talgsekretion, begleitet von einem unangenehmen Geruch. Das Peeling erhält eine gelbliche Tönung. Normalerweise in der Adoleszenz gefunden.
  3. Gemischt Es ist durch mehrere Läsionen gekennzeichnet: Zum Beispiel tritt ein weißer Hautausschlag (trockener Typ) auf Gesicht und Ohren auf und die Haare und Augenbrauen sind mit gelblichen Schuppen bedeckt.

Ursachen von

Seborrhoe in den Ohren kann aufgrund bestimmter Umstände auftreten, die mit der Gesundheit der Organe und Systeme des menschlichen Körpers zusammenhängen. Unter den Ursachen der Ohrdermatitis unterscheiden Ärzte:

  • geschwächte Immunität;
  • unsachgemäßer Stoffwechsel;
  • Mangel an Vitaminen, was oft im Frühjahr geschieht;
  • hormonelle Störungen, insbesondere während der Pubertät und während der Schwangerschaft;
  • das Vorhandensein chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Nieren und der Leber;
  • häufiger Stress;
  • genetische Veranlagung.

Es gibt auch Kontaktdermatitis, die sich aufgrund folgender Faktoren manifestieren kann:

  • Tragen von Schmuck, Hörgeräten oder Kopfhörern aus Metall, die nicht auf Ihre Haut passen;
  • die Verwendung von chemischen Reinigungsmitteln und Farbstoffen, die allergische Reaktionen auf der Haut verursachen;
  • Tropfen zur Behandlung von Otitis;
  • starkes Zusammendrücken von Kunststoffkappen an den Ohren.

Wenn die Zeit nicht in die Behandlung der Ohrdermatitis einbezogen ist, kann sich daraus eine Dermatose entwickeln.

Ein wichtiger Punkt! Die Dermatose ist mit der Wirkung des Malasseziafurfur-Pilzes verbunden, der durch Fett freigesetzt wird, das durch die Haut ausgeschieden wird. Die Produkte seines Lebens wirken nur als Giftstoffe und führen zur Zerstörung des Epithels. Seborrhoische Dermatose betrifft häufig die Ohrmuscheln.

Merkmale der Behandlung

Um Dermatitis oder Dermatose zu heilen, ist eine komplexe Therapie erforderlich:

  • allgemeine Stärkung der Immunität durch richtige Ernährung und Vitaminverlauf;
  • Salbe und Creme der lokalen Aktion;
  • Einnahme von antimykotischen, antiallergischen und entzündungshemmenden Medikamenten (oral und in Form von Injektionen);
  • verschiedene Lotionen auf Basis von Abkochungen aus der traditionellen Medizin;
  • die Verwendung einer speziellen Flüssigkeit, die Falten in der Haut glättet (z. B. Castellani).

Sie sollten keine Eigendiagnose durchführen, um die Art der Dermatitis zu bestimmen, müssen Sie sich an einen Dermatologen oder Hals-Nasen-Ohrenarzt wenden.

Umgang mit Medikamenten, die in einer Apotheke gekauft wurden

Verwenden Sie zum Trocknen der Haut Zinksalbe. Wenn es verschiedene Schwellungen und Herde gibt, wenden Sie Bor- oder Pikrinsäure auf die Läsionsstellen an.

Stark jucken? Dann kaufen Sie Antihistaminika wie:

Die letzten beiden Optionen werden auch in Form von Sirup verkauft, sodass sie vom Körper der Kinder gut aufgenommen werden.

Wenn Sie an einer atopischen Dermatitis leiden, die auf verschiedene Faktoren zurückzuführen ist, werden folgende Maßnahmen ergriffen:

  1. Im Gehörgang begraben sich Tröpfchen. Das wirksame Medikament wird als Sofradex-Lösung angesehen. Es lindert nicht nur Entzündungen und Ödeme, sondern beseitigt auch unangenehmen Juckreiz. Sie können ein Analogon des Arzneimittels kaufen - Polidex, das Pilz und Bakterien perfekt bekämpft.
  2. Corticosteroid-Salbe wird in dünnen Schichten (mehrmals täglich) an Lokalisierungsstellen aufgetragen. Für Kinder und Erwachsene wirkt Geocorton antimikrobiell.
  3. Bei der Diagnose von Kontaktdermatitis beseitigen Sie natürlich den Reizstoff.

Neben der Verwendung verschiedener Cremes und Salben können Sie spezielle Shampoos gegen Schuppen verwenden:

Dazu gehören:

  • Ketoconazol, das den Zugang von Nährstoffen zu Pilzzellen blockiert;
  • Ciclopirox gegen Mykose;
  • Zink, das nicht nur das Wachstum des Pilzes verhindert, sondern auch entzündliche Prozesse beseitigt;
  • Selendisulfid, das die Erneuerung der Hautzellen verlangsamt;
  • Teer (ein Volksheilmittel, das das Abschälen verhindert).

Salben und Cremes im Kampf gegen seborrhoische Dermatitis in den Ohren:

  1. Sulsenpaste auf Selenbasis ist eine gute Behandlung bei seborrhoischer Dermatitis. Es trocknet gut und beseitigt entzündliche Prozesse.
  2. Positiv haben sich Glucocorticosteroidcremes, Salben und Lotionen erwiesen. Ihre Anwendung sollte jedoch nach Absprache mit dem Arzt erfolgen.
  3. Lotionen und Salben, zu denen Salicylsäure gehört, glätten die Haut der betroffenen Bereiche. Sie werden vor der Anwendung der Hauptpräparate mit intensiver Pilzbelastung angewendet.

Um starke entzündliche Prozesse zu entfernen, kann ein Dermatologe die Physiotherapie verschreiben. Die Einwirkung von UV-Strahlen, kalter Luft und Ozon kann sogar die schwersten Formen der Krankheit beseitigen.

Volksmedizin

Wenn Sie den geringsten Betrag für die Behandlung von Ohrdermatitis ausgeben möchten, achten Sie auf die von der Natur selbst gespendeten Kräuter und Medikamente. Im Gegensatz zu den hochwirksamen synthetischen Medikamenten müssen Sie natürlich deutlich basteln, aber traditionelle Medizinprodukte haben praktisch keine Kontraindikationen, und sie sind billig oder kosten nichts (im Falle einer unabhängigen Zubereitung).

Zur Behandlung mit Dekokten und Infusionen sowie pflanzlichen Ölen. Sie werden auf einen Tampon, Wattepad oder Turunda aufgetragen und dann auf den Ort der Lokalisation des Entzündungsprozesses aufgetragen.

Sie können bei akuter Seborrhoe eingesetzt werden.

Ein wichtiger Punkt! Die Beseitigung der starken Manifestationen der Dermatitis reicht nicht aus. Um alle Symptome der Krankheit zu beseitigen, ist es erforderlich, eine komplexe Therapie für 2 Monate durchzuführen.

Volksheilmittel zur Beseitigung öliger Seborrhoe beinhalten die Verwendung der folgenden Gaben der Natur:

  • Hypericum Kräuter;
  • Salbei und Kamillenblüten;
  • Infusion von Brennnessel;
  • hausgemachte Salbe auf Basis von Eichenrinde, Klette und Honig.

Sie können auch Teerseife, Essig und Sodalösung (Backsoda + Wasser) verwenden.

Um trockene Seborrhoe zu heilen, machen Sie Lotionen aus:

  • Brühe Zwiebelschale;
  • Infusion trockener Brennnesselblätter;
  • Leinöl in Symbiose mit violetten Blättern und Sanddorn;
  • Rizinusöl mit Zusatz von Eigelb;
  • Abkochung auf Basis von Klettenwurzel in Kombination mit Schweineschmalz.

Alle diese Kompressen und Tampons werden auf der betroffenen Haut platziert. Nach einer Weile werden sie gereinigt und die Ohrmuschel mit einer Baumwollscheibe gut gerieben.

Vorbeugende Maßnahmen

Selbst wenn Sie alle Symptome der Krankheit beseitigen, kann die Ohrdermatitis wieder von vorne beginnen. Deshalb müssen vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden.

Sollte:

  • Waschen Sie Ihre Haare regelmäßig mit einem speziellen Shampoo, das Sie zusammen mit Ihrem Arzt oder Dermatologen auswählen (Teer-Seife ist erlaubt);
  • richtig essen (leicht verdauliche Kohlenhydrate ausschließen, durch frisches Obst und Gemüse ersetzen, unbedingt Getreide, Teigwaren, feste Käsesorten, Käse, Fleisch und Fisch essen, die Gewürze nicht mit Jodsalz stören)
  • Wenn eine Kontaktdermatitis aufgezeichnet wurde, müssen Sie Schmuck, Kopfhörer oder Hörgeräte wechseln.
  • kühlen Sie sich nicht ab und schützen Sie Ihre Ohren mit einem Hut vor der Kälte (nur natürliche Stoffe);
  • in einer Apotheke einen Vitaminkomplex kaufen, der Zink, Selen, Magnesium enthält (Sie können Vitamine für schwangeres Elevit einnehmen);
  • Vergessen Sie nicht, regelmäßig Ihre Ohren zu waschen und nur Ihre persönlichen Hygieneartikel zu verwenden.

Wenig über Diät

Während der Behandlung müssen Sie eine Diät einhalten. Ausschließen:

Hören Sie auf, große Mengen an Backen und Süßigkeiten zu essen, da sie zur Entwicklung von Pilzen beitragen. Wenn Sie Gemüse und Früchte mit hohem Vitamin-A-, E-, B-Gehalt (Karotten, Äpfel, Kohl, Spargel usw.) zu sich nehmen, können Sie nicht nur das Immunsystem stärken, sondern auch die schnelle Regeneration der Haut sicherstellen.

Trinken Sie so viel Wasser wie möglich (vorzugsweise Mineralien ohne Gas), da dies zur Etablierung des Stoffwechsels beiträgt. Pro Tag sollten mindestens 2 Liter Flüssigkeit verbraucht werden.

Wenn Sie schlechte Gewohnheiten haben, versuchen Sie, sie aufzugeben, denn Rauchen und Alkohol sind nur die Faktoren, die, obwohl indirekt, das Auftreten von Dermatitis und Dermatose in den Ohren auslösen. Ersetzen Sie sie für den Sport. Diese Entschädigung wird nur von Vorteil sein.

So wird die Seborrhoe in den Ohren mit Hilfe herkömmlicher medizinischer Behandlungen leicht beseitigt, was in Kombination mit kosmetischen Präparaten und Abkochungen aus der traditionellen Medizin nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen der Erkrankung beseitigen kann. Menschen, die aktiv mit Dermatitis im Ohr kämpfen, sollten eine Diät und Hygiene einhalten und eine ausgewogene Ernährung beginnen.

Nützliche Videos

Wie Sie Seborrhoe am Kopf und Körper loswerden.

Alles über Behandlung und Ursachen von Ohrdermatitis

Ohrdermatitis ist eine Krankheit, die einer Person eine Menge Ärger bereiten kann. Wenn Sie nicht heilen und nicht auf ihn achten, können Sie schließlich taub bleiben, wenn er mit einer sekundären Infektion fortschreitet. Achten Sie auf die Symptome der Krankheit, ignorieren Sie sie nicht, wenn sie gefunden werden. Ein früherer Behandlungsbeginn ist der Schlüssel zu Ihrer Gesundheit.

Definition

Dermatitis in den Ohren - ein entzündlicher Prozess, der auf der Epidermis des äußeren Gehörgangs sowie der Ohrmuschel lokalisiert ist. Es kann sich als Gefühl von Trockenheit und Schmerz manifestieren. Es zeichnet sich durch Ausschläge sowohl am Ohr als auch dahinter aus. Die Krankheit ist gefährlich, da sie in das Mittelohr eindringen und schwere Hörstörungen verursachen kann.

Gründe

Folgende Faktoren können die Entwicklung der Krankheit verursachen:

  • Kopfhörer aus minderwertigem Kunststoff, Gummi.
  • Hörgeräte aus demselben Grund.
  • Verschiedene Schmuckstücke - minderwertige Metallohrringe, Clips; Einige haben allergische Dermatitis und Goldschmuck.
  • Unsachgemäße Reinigung der Ohren, Verwendung von Wattestäbchen, die Allergien auslösen können.
  • Haarpflegemittel (Lacke, Mousse) - bei Kontakt mit der Haut des Gehörschlauchs Ohrmuscheln.
  • Verletzungen, Verbrennungen (Feuer, Säuren, Laugen usw.).
  • Manchmal liegt die Ursache in Autoimmunprozessen (z. B. Psoriasis).

Formen und Symptome

Die Entzündung ist folgender Art: atopisch, seborrheisch, Kontakt.
Atopik zeichnet sich durch einen Dreiklang aus Symptomen aus:

  • Juckreiz, der sich hinter der Ohrmuschel befindet, um sie herum.
  • Rötung in der Juckreizzone.
  • Blasen, die platzen und anschließend ständig nass werden.

Atopische Form ist eine Manifestation einer systemischen Erkrankung. Es manifestiert sich in der Kindheit, sehr oft mit Asthma, Rhinitis allergischen Ursprungs kombiniert. Bei konstantem Kratzen der Haut wird die Pigmentierung stärker. Außerdem ist die Läsion bei Kindern im Gesicht und am Hals sowie bei Erwachsenen an den Armen und unteren Gliedmaßen lokalisiert. Blasen sind zunächst ganz, beim Kämmen platzen, nass werden, nicht lange heilen. Wenn sich eine sekundäre Infektion anschließt, verschlechtert sich der Zustand des Patienten. Symptome sind Fieber, allgemeines Unwohlsein. Weitere Informationen zur Krankheit bei Kindern finden Sie hier.

Allergische Dermatitis

Direkte Manifestation einer allergischen Kontaktreaktion bei Kontakt mit Sensibilisatoren. Hier ist der Dreiklang der Symptome anders:

  • Hyperämie, Schwellung der Haut am Ohr.
  • Juckreiz leichter als bei der ersten Form.
  • Blasen gefüllt mit Flüssigkeit. Sie bilden mit der Zeit Krusten.

Es ist möglich, diese Form der Erkrankung durch einen einfachen Hauttest auf Allergene zu vermuten. Allergene sind meist verschiedene chemische Verbindungen, die in Gummi, Kunststoff, Hörgeräten, Kopfhörern sowie verschiedenen Shampoos, Gelen und Parfums enthalten sind. Die Ursache kann auch kalte Luft sein. Lesen Sie die Details in diesem Artikel.

Seborrhoische Dermatitis in den Ohren

Die Ätiologie von Seborrhoe ist immer mit dem Pilz verbunden. Mehr als 80% treten bei Säuglingen auf - Babys. Es ist erblich. Der Grund ist manchmal ein Mangel an Vitaminen der Gruppe B. Die Symptome sind leichter als bei früheren Formen der Dermatitis in den Ohren. Dies ist Juckreiz, Entzündung der Kopfhaut um das Ohr, Schuppenbildung. Es erscheinen fette, weißgraue Schuppen, die sich ständig ablösen.

Behandlung

Es ist wichtig! Nur ein qualifizierter Dermatologe hat das Recht, eine Diagnose zu stellen und eine Behandlung zu verschreiben.

Die Behandlung der Ohrdermatitis kann in mehrere Linien unterteilt werden. Hierbei handelt es sich um eine konservative Therapie, die je nach Form Salben, Cremes, Tropfen oder andere Darreichungsformen verwendet. Die zweite ist die Physiotherapie mit der Ernennung angemessener Verfahren. Drittens - die Methoden der traditionellen Medizin.

Salbe und Creme für Dermatitis

Vor dem Auftragen müssen die Entzündungsherde mit Wasserstoffperoxid (3% - pp) abgewischt werden. Sie können Soda und Seifenlösungen verwenden. Es werden lokale Corticosteroide verwendet - Prednison, Hydrocortison, Clobetasol. Salben helfen, lokale Symptome loszuwerden: lindern Schwellungen, Rötungen, Juckreiz, reduzieren Entzündungen.

Bei starkem Juckreiz werden Antihistaminsalben verordnet. Sie enthalten ein Medikament, das Histamin-Rezeptoren blockiert, wodurch Juckreiz beseitigt wird.
Für die Befeuchtung und Erweichung der Haut mit einer speziellen Creme. Sie müssen täglich aufgetragen werden, in einem Komplex mit Salben und Tropfen. Dazu gehören Petrolatum, Bepanten, Glutamol und andere.

Blasen bei atopischer und allergischer Dermatitis können mit Lösungen von Silbernitrat (2% ige Lösung), einer Lösung von Bor- oder Pikrinsäure, gereinigt werden. Es können Salben auf der Basis von Zinkoxid und Stärke verwendet werden.

Bei schweren Hautläsionen zeigt die systemische Natur der Erkrankung die Verwendung systemischer Glukokortikoide, Antibiotika. Bei der seborrhoischen Form werden auch Antimykotika zur oralen Verabreichung verschrieben. Salben, die solche Wirkstoffe wie Fluconazol, Clotrimazol, Ketoconazol enthalten, werden topisch appliziert. Von den Cremes am häufigsten Triderm, Trimistin.

Für Fans der orientalischen Medizin können chinesische Salben verwendet werden, die in diesem Artikel zu finden sind.

Tropfen und ihr Zweck

Vor allem zur Entfernung von Entzündungen im Ohr, im äußeren Gehörgang, werden Tropfen verwendet, die auf entzündungshemmenden Medikamenten basieren. Die Zusammensetzung umfasst sowohl herkömmliche nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (Salicylate) als auch Corticosteroide in Kombination mit Antibiotika. Sie werden angezeigt, wenn Sie eine bakterielle Infektion anbringen. Zum Beispiel Polydex (Dexamethason + Antibiotikum), Otipaks (Phenazon + Lidocain). Tropfen 3-4 Tropfen täglich 3-4 Tropfen. Neben der Linderung von Entzündungen tragen sie zur Schmerzlinderung bei.

Physiotherapie

Physiotherapieverfahren sind heute eine Methode der gemeinsamen Behandlung. Hier ist eine Liste der grundlegenden Verfahren:

  • UV-Bestrahlung;
  • Phonophorese mit Corticosteroiden;
  • Lasertherapie;
  • Elektromagnetische Strahlung

UFO verbessert Stoffwechselprozesse, Gewebetrophismus. Die Lasertherapie beeinflusst die Entzündungsherde und führt zu einer schnelleren Heilung. Die belichteten Bereiche werden mit Strahlung aus dem roten oder nahen Infrarotbereich des Spektrums bestrahlt. Letzteres wird bereits in Gegenwart von Krusten und Schuppen verwendet. Die Phonophorese, die auf Kortikosteroidsalben im Ohrbereich basiert, beseitigt Juckreiz, Rötung und Schmerzen. In atopischer Form kann auch Induothermie im Nebennierenbereich angewendet werden. Um die Immunität aufrechtzuerhalten und Schutzkräfte wiederherzustellen, werden die Erholungsorte Krim und das Asowsche Meer gezeigt.

Methoden der traditionellen Medizin

Selbst gemachte Arzneimittel umfassen Lotionen, Kompressen von Pflanzen. Verwenden Sie häufig Rhabarber, Wacholder, Erdbeere und schwarze Holunder. Sie werden mit 1 Teelöffel Trockensubstanz pro Tasse in kochendes Wasser gegossen. Nehmen Sie mehrmals täglich 1 Esslöffel mit.

Um die Haut mit Bereichen der Dermatitis zu schmieren, bereiten Sie Salben vor. Pulverwurzel Devayasila in einer Menge von 2 Gramm, einhundert Gramm Tierfett gemischt, in ein Wasserbad gestellt, dann abkühlen lassen. 2-3 mal täglich auftragen.

Zu antiseptischen Zwecken werden Lotionen auf der Basis von Cranberry-Infusionen, Walnussblättern, Salbei, Kamille verwendet.

Komplikationen

Die schrecklichste Folge einer vernachlässigten Krankheit kann der Hörverlust sein. Dies liegt daran, dass die Infektion in das Innenohr eindringen und das Trommelfell beschädigen kann. Die Behandlung ist in diesem Fall kompliziert und muss operiert werden. Eine weitere Komplikation ist der Zusatz einer sekundären bakteriellen Infektion mit dauerhaftem Kratzen.

Prävention

Die wichtigste Regel ist die ständige, gründliche Ohrhygiene. Verwenden Sie keine Kopfhörer oder Schmuck von anderen Personen. Wählen Sie Hörgeräte aus Qualitätsmaterial. Bei atopischen Reaktionen - um das Immunsystem anzupassen. Besonders wichtig für die Hauthygiene bei Säuglingen, da sie für die Entwicklung einer seborrhoischen Dermatitis gefährdet sind.

Vorbehaltlich der Empfehlungen des Arztes kann eine rechtzeitige frühzeitige Behandlung von Ohrdermatitis gewinnen. Verschieben Sie den Arztbesuch nicht und machen Sie keine Selbstmedikation! Passen Sie auf und seien Sie gesund!

Warum tritt Dermatitis in den Ohren auf? Apotheke und Hausmittel

Dermatitis in den Ohren - eine entzündliche Erkrankung der Haut, die in den Ohrmuscheln lokalisiert ist, kann den Bereich hinter den Ohren und den äußeren Gehörgang erfassen. Gleichzeitig werden aus der Sicht der Ursache Kontakt, allergische, atopische sowie eine Reihe von Krankheiten mit ähnlichen Symptomen - Psoriasis, Ekzem, Infektionskrankheiten und Parasiten - unterschieden. Sogar ein Mangel an Vitaminen in Lebensmitteln kann Scrofula verursachen, d. H. Starke Desquamation, Juckreiz und das Auftreten von Schorf.

Ohrdermatitis: Ursachen

Ohrdermatitis entwickelt sich meistens als Kontakt oder allergisch. Das Auftreten von unangenehmen Empfindungen auf der Haut, Hautausschläge, Rötungen - diese Symptome können auf eine ungewöhnliche Reaktion auf die banalsten Reizstoffe hindeuten.

Einfache Kontaktdermatitis wird in der Regel durch verschiedene ätzende Substanzen verursacht. Ursache für Kontaktentzündungen der Haut an der Ohrmuschel können Haarfärbemittel, Lacke und andere Sprays sein, die auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Gleichzeitig entsteht fast sofort ein brennendes Gefühl, und die Oberfläche der Haut, auf die der Reizstoff geschlagen hat, wird rot, schwillt an und kann Blasen bilden. Im Gegensatz zu Allergien beschränkt sich der betroffene Bereich auf den Kontaktpunkt und breitet sich nicht weiter aus.

Die Ursache für Kontaktdermatitis kann auch Reibung sein. Hinter den Ohren kann eine unbequeme Brille zu Reizungen führen. An der Ohrmuschel - eine raue Naht der Kopfbedeckung, die lange an der Haut reibt.

Allergische Kontaktdermatitis wird durch die scheinbar harmlosesten Dinge verursacht. Metallschmuck (Ohrringe, Clips), Kunststoff oder Metall aus den gleichen Brillenbögen oder einer Felge für Haare, Kopfbedeckungen aus Stoff (insbesondere synthetische), Haarpflegemittel - all dies kann zu einer scharfen Reaktion der Haut führen. Darüber hinaus kann ein Hautausschlag in der Ohrmuschel oder sogar im Gehörgang Nahrungsmittelallergien verursachen.

Eine Photodermatitis der Ohrmuschel ist im Sommer oder in einem Solarium nicht ungewöhnlich. Wir schützen den Kopf mit einer Mütze, wir schmieren eine Gesichtscreme mit Sonnenbrand ein, aber wir vergessen die zarte Haut der Ohren. Und das Ergebnis lässt nicht lange auf sich warten - geschwollene, juckende, schälende Ohren sind bei Urlaubern häufig anzutreffen.

Vergessen Sie nicht die infektiöse Dermatitis. Führen Sie die Infektion meistens beim Durchstechen der Ohren oder in einem Friseursalon ein, wenn der Meister versehentlich mit einem nicht sterilen Instrument am Ohr kratzt.

Eine einfache Kontaktdermatitis kann infektiös werden, wenn die entzündete Hautoberfläche nicht gründlich bearbeitet wird. In diesem Fall ist die Möglichkeit einer Infektion in der Wundoberfläche nicht ausgeschlossen.

Das Auftreten von Fettkrusten und Schuppen in den Ohren ist bei seborrhoischer Dermatitis möglich. In diesem Fall leidet nicht nur die Ohrmuschel, sondern auch die Haut der Kopfhaut und oft auch die Augenbrauen und die Augenlider.

Psoriasis und atopische Dermatitis an der Ohrmuschel

In der Regel wissen Patienten mit Psoriasis über ihre Krankheit und mögliche Orte ihrer Manifestation Bescheid. Eine heimtückische Krankheit kann jedoch in jedem Alter auftreten. Darüber hinaus können wir Änderungen im Verlauf der bestehenden Krankheit nicht ausschließen.

Psoriasis sieht meistens wie scharf gerundete Hautpartien aus, die mit gräulichen "Plaques" - toten Epithelpartikeln - bedeckt sind. In diesem Fall bedecken psoriatische Läsionen nicht nur die Ohrmuschel, sondern können sich auch im Gehörgang bilden. Durch die Verengung und sogar vollständige Blockierung der Passage mit Psoriasis-Plaques nimmt das Hörvermögen teilweise ab.

Atopische Dermatitis ist eine Hauterkrankung unbekannter Ätiologie. Es gibt Ärzte, die Atopie als Folge der Entwicklung und unsachgemäßen Behandlung von Allergien betrachten, andere bestehen auf psychischen Ursachen. Bei der Entwicklung der atopischen Dermatitis sind häufig erbliche Faktoren deutlich sichtbar. Ohrmuscheln und der äußere Gehörgang können wie jede andere Hautstelle von atopischer Dermatitis betroffen sein.

Eine genaue Diagnose kann nur von einem Dermatologen gestellt werden, der neben externen Untersuchungen und Patientenbeschwerden auch zusätzliche Labortests vorschreiben kann - Bluttest, Epithelabschaben.

Ohrdermatitis beim Menschen: Behandlung

Wenn Sie sicher sind, dass die Entzündung der Haut an der Ohrmuschel durch Reibung oder Kontakt mit einer Art von Reizmittel verursacht wird, reicht es aus, um Dermatitis zu heilen. Es reicht aus, dieses Objekt zu entfernen. Wenn die Irritation klein ist, wird es von selbst passieren. Um unangenehme Empfindungen zu beseitigen, können Sie eine Babycreme oder eine andere Creme verwenden, Salbe und lindern Irritationen. Um eine Infektion zu vermeiden, können die betroffenen Bereiche mit einfachen Antiseptika behandelt werden - Wasserstoffperoxid, Boralkohol. Und in Gegenwart von Wunden - Arzneimittel mit wundheilender Wirkung (z. B. Flucinar).

Im Gehörgang wird die Dermatitis meistens durch den Einsatz von In-Ear-Kopfhörern verursacht. Das einfachste, was Sie hier tun können, ist, sie durch ein anderes Modell zu ersetzen. Darüber hinaus sind häufiger die Liner zu desinfizieren und bei Verwendung - zu ersetzen, da der Kunststoff bei ständiger Verwendung die Eigenschaften verändern kann.

Bei der Behandlung von Dermatitis des äußeren Gehörgangs werden die gleichen Präparate wie für die Ohrmuschel verwendet. Salben können auf "Turunda" aufgetragen werden, die aus Watte gedreht wurden, und in das Ohr gegeben. Auch bei der Behandlung schwerer Formen können Ohrentropfen verwendet werden, die Antibiotika und entzündungshemmende Bestandteile enthalten.

Wenn sich die Entzündung über die direkten Auswirkungen des Reizes hinaus ausgebreitet hat, tritt beispielsweise ein Hautausschlag auf, die Haut im Ohr ist gerötet - höchstwahrscheinlich handelt es sich um allergische Dermatitis. Dort werden Wundheilung und entzündungshemmende Medikamente nicht ausreichen. Sie benötigen spezielle Salben mit Antihistaminwirkung. Oder Sie kombinieren lokale heilende und regenerierende Hautbehandlung mit der Einnahme von Allergietabletten oder Medikamenten.

Eine durch ultraviolette Strahlung verursachte Photodermatitis ist unangenehm, betrifft sie aber nur den oberen Teil der Ohrmuschel, ist dies nicht gefährlich. Verwenden Sie Apothekenmittel für Verbrennungen, schützen Sie Ihre Ohren besser, wenn Sie nach draußen gehen - das ist die gesamte Behandlung. Sie sollten keine traditionellen und in solchen Fällen wirkungslosen Milchprodukte verwenden - Kefir, Sauerrahm. Sie sparen nicht vor den Auswirkungen von Sonnenbrand, aber sie können eine sekundäre Infektion verursachen.

Rötung und Risse hinter den Ohren als Manifestation der seborrhoischen Dermatitis

Entzündete, übermäßig trockene Haut oder umgekehrt das Auftreten gelblicher fettiger Krusten, begleitet von Juckreiz - dies sind Symptome einer seborrhoischen Dermatitis. Meistens fällt es nicht nur hinter den Ohren auf. Schuppen treten in den Haaren auf und die Kopfhaut juckt und entzündet sich. Anzeichen von Seborrhoe können die Augenbrauen fangen, und die Rötung geht über den haarigen Teil hinaus.

Seborrhoe wird umfassend behandelt. Es ist ratsam, ein mildes Shampoo und spezielle Apothekenhilfsmittel zu verwenden. Auch bei der Behandlung der seborrhoischen Dermatitis spielen die Diät, die Ablehnung schlechter Gewohnheiten und im Allgemeinen die Verbesserung des Körpers und die Stärkung des Immunsystems eine wichtige Rolle. Darüber hinaus sollten Sie eine allergische Reaktion ausschließen, die sowohl Nahrung als auch Parfüm sein kann.

Home Remedies für Ohr Dermatitis

Zu Hause ist es möglich, mit Hilfe von Volksheilmitteln Erste Hilfe zu leisten und sogar milde Formen der Dermatitis vollständig zu beseitigen - Abkochungen oder Infusionen von Heilkräutern, ätherischen Ölen.

Zum Beispiel wird frischer Schöllkraut, das im Frühling und Sommer leicht zu finden ist, als verdünnter Saft verwendet. Für die Ohrmuschel genügen ein paar Tropfen Saft, so dass mehrere Blätter einfach mit einem sauberen Messer zerkleinert werden, einige Tropfen Wasser hinzugefügt werden und ein Wattestäbchen mit der resultierenden Flüssigkeit befeuchtet wird. Es kann 10-15 Minuten auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Eine längere Exposition kann die Reizung verstärken.

Das Gras eines Zuges wirkt sanfter. Trocken kann in der Apotheke gekauft werden, frisch in der warmen Jahreszeit, um es selbst zu beschaffen. Ein Esslöffel pflanzlicher Rohstoffe gießt ein halbes Glas kochendes Wasser und besteht mindestens eine halbe Stunde lang - um eine dunkelbraune Flüssigkeit zu erhalten. Infusionsnachfolge wischen die betroffenen Bereiche so oft wie möglich ab. Oder machen Sie Lotionen, die unbegrenzt bleiben können, sogar bis zur vollständigen Trocknung. Das Produkt ist absolut sicher, die Serie wird sogar für Säuglinge verwendet. Sie sollten nur sicher sein, wenn keine individuelle Intoleranz vorhanden ist.

Birke Teer und Teer Seife stimuliert die schnelle Wiederherstellung der Haut nach Dermatitis. Sie werden in der Endphase der Behandlung verwendet, wenn keine Wunden oder blutende Wunden vorhanden sind.

Es muss gesagt werden, dass Volksheilmittel die Behandlung mit pharmazeutischen Präparaten perfekt ergänzen und die Genesung selbst in den schwersten Fällen beschleunigen. Vor der Anwendung sollten Sie jedoch einen Dermatologen sowie einen Hals-Nasen-Ohrenarzt konsultieren, insbesondere wenn die Dermatitis den Gehörgang betrifft.

Dermatitis in der Ohrensalbenbehandlung

Ursachen der Ohrdermatitis

Die ätiologischen Faktoren der Krankheit im weitesten Sinne werden in traumatische, immunologische und infektiöse Faktoren unterteilt. Darüber hinaus kann die Krankheit verursachen:

Ursachen für Juckreiz in den Ohren

Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren können Dermatitis-Symptome im Gehörgang sowie an der Außenseite auftreten.

Das Tragen einer Brille kann die Krankheit verursachen. In diesem Fall kann sich die Entzündung sogar auf die Wangen, die Nase oder die Augenlider erstrecken. Rahmen werden oft aus einem solchen Metall oder Kunststoff hergestellt, was irritierend wirken kann.

Während der Ohrerkrankung ist es verboten, Wattestäbchen zu verwenden!

Es gibt 3 Arten von Dermatitis in den Ohren: atopisch, seborrhoisch und Kontakt.

Die Gründe für das Auftreten sowie die Behandlungsmethoden haben ihre eigenen Nuancen. Die Symptomatologie unterscheidet sich signifikanter, so dass es schwierig ist, einen Fehler in der Diagnose zu machen.

Atopisch

Dies ist die häufigste Hautläsion. Gleichzeitig manifestiert es sich auf seine Weise.

Meistens sind ihre Manifestationen jedoch mit bloßem Auge sichtbar. Es kann sich auf den Bereich hinter der Ohrmuschel ausbreiten.

Eine atopische Dermatitis verläuft sowohl hinter den Ohren als auch bei der inneren, aber letztere ist viel gefährlicher und unangenehmer.

Die Leute versuchen, die juckende Haut des Innenohrs mit Wattestäbchen oder schärferen Objekten zu kratzen.

  • Rötung der Haut im oder hinter dem Ohr, wenn es sich um eine Dermatitis hinter den Ohren, um eine Atopie oder um einen Kontakt handelt.
  • Starker Juckreiz Patienten durchkämmen häufig den Zugang zum Gehörgang zum Blut.
  • Eitrige Bläschen bilden sich, wenn sie platzen, Eiter fließt die Haut hinunter, gelangt manchmal in das Ohr und verursacht starke Beschwerden.

Im Inneren des Ohrs werden Entzündungen und Juckreiz durch Antihistaminika in Form von Tropfen beseitigt. Die Behandlung von Dermatitis hinter den Ohren eines Erwachsenen wird mit Salben oder einer Creme versehen.

Die medizinische Praxis identifiziert die Hauptursachen für die Entstehung einer Ohrdermatitis bei Kindern und Erwachsenen:

  • die negativen Auswirkungen von Chemikalien auf das externe Hörgerät;
  • Ausscheidung eitriger Massen über längere Zeit aus den Ohren;
  • Andere Arten von Dermatitis manifestierten sich im menschlichen Körper.

Arten von Ohrentzündungen der Haut

Trotz der Tatsache, dass der Ort der Lokalisation des Entzündungsprozesses - die Ohrmuschel - nicht vom Patienten allein untersucht werden kann, ist es äußerst wichtig, einen Arzt bei den ersten Symptomen buchstäblich aufzusuchen.

Mit dem langfristigen Fehlen einer angemessenen Behandlung oder Therapie zu Hause nach gängigen Rezepten nehmen die Anzeichen des Entzündungsprozesses zu und die Krankheit wird verschlimmert.

Dies ist ein ziemlich gefährlicher Zustand, den Sie möglichst genau kennen sollten. Die Ätiologie ihres Auftretens ist vielfältig und wird auch heute noch nicht gründlich genug untersucht, der Hauptkomplex lautet jedoch wie folgt:

Bei fehlender Behandlung nehmen die Anzeichen einer Entzündung zu.

Symptome beim Menschen

Die Dermatitis der Ohren ist eine entzündungshemmende Läsion, die auf der Haut des äußeren Gehörgangs lokalisiert ist. Bei der Dermatitis der Ohren treten folgende Symptome auf: Juckreiz und Hautveränderungen, die unter dem Einfluss von Allergenen (wenn wir über Kontaktdermatitis sprechen) oder aufgrund einer spontanen Entwicklung (mit ekzematöser Ohrmuschel) auftreten können.

Ohrdermatitis hat eine komplexe Ätiologie und ist meistens chronisch. Mit der Komplikation der seborrhoischen Dermatitis entwickelt sich eine begrenzte Neurodermitis.

Es kann sich auch um eine sekundäre medizinische Dermatitis allergischer Art handeln, die oft über einen längeren Zeitraum nicht erkannt wird.

Behandlung der Ohrdermatitis

Wie kann man Dermatitis der Ohren heilen? Bei der Behandlung von Kontaktdermatitis muss der Kontakt mit Allergenen vermieden werden, die meistens durch Versuch und Irrtum bestimmt werden.

Um Juckreiz und Entzündungen zu reduzieren, wird empfohlen, Glucocorticoide zu verwenden, z. B. 1% ige Hydrocortisonsalbe zur Behandlung von Dermatitis der Ohren. Wenn die Dermatitis ekzematisch ist, dann wird zur Behandlung der Dermatitis des Ohrs zusätzlich zu den oben genannten Mitteln die Lösung von Burov verordnet.

Symptome einer Ohrdermatitis

Was auch immer die Ätiologie einer Ohrdermatitis ist, sie wird begleitet von Symptomen wie: Rötung, Juckreiz, Peeling, Ausfluss aus dem Ohr und Hyperpigmentierung. Es ist auch zu sagen, dass das häufige Auftreten von Dermatitis im Ohrbereich eine Sekundärinfektion ist.

Ursachen der Ohrdermatitis

Auric Dermatitis in einer Person kann atopisch, seborrheisch oder Kontakt sein. Bei einer atopischen Dermatitis verspürt der Patient einen starken Juckreiz in der gesamten Ohrhaut, in der Nähe des Gehörgangs und sogar im Gehörgang.

Eine versehentliche Verletzung der Haut des Ohres, die während des Kratzens auftreten kann, darf nicht eintreten. Die geringste Wunde in den Ohren kann eine mögliche Infektionsursache und weitere Komplikationen sein.

Kontaktdermatitis geht mit einer starken Rötung der Ohren und deren Schwellung einher. Starker Juckreiz und verschiedene Hautausschläge sind ebenfalls vorhanden.

Das seborrhoische Auftreten einer Ohrdermatitis unterscheidet sich von anderen Erscheinungen von Plaques auf der Haut, die mit einer fettigen weichen Kruste von gelblich-grauer Farbe bedeckt sind. Die Entzündung kann sich in diesem Fall zu Hals und Wangen bewegen.

Kranke Menschen beklagen sich normalerweise beim Besuch eines Arztes über bestimmte Symptome einer Ohrdermatitis unterschiedlicher Intensität.

Kranke Menschen beklagen sich beim Besuch eines Arztes über bestimmte Symptome.

  • Rötungen, Schwellungen der Haut hinter dem Ohr und direkt in der Schale selbst werden visuell bestimmt.
  • Die Haut verändert das Aussehen, knotige Elemente erscheinen massiv mit seröser klarer Flüssigkeit im Inneren. Beim Kämmen werden sie geöffnet und bilden feuchte vereinigte Foci.
  • Die Epidermis wird trocken, sie wird dünner und die Symptome einer Desquamation aufgrund einer Verletzung der Hautnahrung treten auf.
  • Die seborrhoische Dermatitis ist durch das Auftreten zahlreicher gelber, fettiger Krusten, Schuppen und Plaques gekennzeichnet.
  • In Ermangelung einer adäquaten Behandlung der Dermatitis in den Ohren beginnt eine aktive Trennung von Eiter und seröser Haftflüssigkeit in der Tiefe des Ganges, des von Dermatitis betroffenen Gehörs.
  • In dem Prozess der Verschlimmerung der Hautprozesse, die den betroffenen Bereich umgibt, beginnt sich zu verdicken, sie verändern die natürliche Farbe, Hyperpigmentierung ist spürbar.
  • Wenn dies ein Kind ist, ist es nervös, unartig, seine Körpertemperatur kann ansteigen.

Es ist den Menschen inhärent, die Situation wesentlich zu verschlechtern, anstatt therapeutische Maßnahmen zu ergreifen. Starker Juckreiz führt dazu, dass die betroffenen Bereiche gekämmt werden, sich ausgedehnte Wunden bilden, dies führt zu einer Sekundärinfektion und einer deutlichen Verschlimmerung der Krankheit.

Dermatitis kann behandelt und besiegt werden. Bei diesem Aspekt ist es erforderlich, die Ätiologie, die Beseitigung des Stimulus, genau zu identifizieren, da seine Anwesenheit während der Behandlungsperiode zu einer erneuten Infektion mit einem noch schwereren Verlauf führt.

Es ist notwendig, auf eine professionelle medizinische Versorgung zurückzugreifen. Beim Besuch einer medizinischen Einrichtung wird ein Spezialist von der Art der Dermatitis, dem Entwicklungsgrad und dem Schweregrad der Erkrankung bestimmt. Das effektivste Behandlungssystem wird eingesetzt.

Bei Menschen ist die Dermatitis schnell und plötzlich.

Die Behandlung sollte sofort beginnen, wenn Symptome vorliegen:

  • Peeling, Ausschlag, Schwellung am Lappen, hinter den Ohren und der Haut um - Ekzem;
  • Juckreiz im Gehörgang;
  • manchmal gibt es feuchte Epidermiskrusten von gelblicher Tönung, besonders wenn es sich um eine seborrhoische Spezies handelt;
  • unangenehm riechender Ausfluss aus den Gehörgängen;
  • Hauthyperthermie;
  • Hautausschlag mit pustulöser Papel.

Wenn das fortgeschrittene Stadium der Krankheit eingetreten ist, werden Furunkel beobachtet, die bei Menschen, die an dieser Krankheit leiden, Hörverlust verursachen.

Sie können die Haut nicht kämmen, so dass Sie das atopische Erscheinungsbild der Krankheit verschlimmern und die Infektion unter die Haut legen können.

Behandlung

Die Behandlung der Ohrmuschel-Dermatitis beginnt mit dem Abwischen der betroffenen Bereiche mit antiseptischen Lösungen. Wasserstoffperoxid, Sodalösung ist für diesen Zweck gut.

Bei starkem Einweichen können Sie zum Trocknen der Haut Zinksalbe auftragen. Bei allergischer Natur umfasst die Behandlung der Ohrdermatitis beim Menschen die Einnahme von Antihistaminika (Zyrtec, Erius, Cetrin, Suprastin).

Diese Mittel zielen darauf ab, den Juckreiz zu reduzieren und die Schwere einer allergischen Reaktion zu verringern. Auch zur Behandlung von Ohrdermatitis werden Tropfen mit Antibiotika oder Glukokortikoiden (Sofradex, Polydex) verwendet.

Bei atopischer Dermatitis bei Kindern schreibt der Arzt eine umfassende Behandlung vor. Um den Juckreiz schnell zu beseitigen, verschreiben Sie Antihistaminika. Und um die Anzeichen einer Entzündung im Gehörgang zu beseitigen, verschreiben Ärzte Tropfen.

Um eine solche Krankheit zu behandeln, können Tampons im Gehörgang liegen. Sie helfen, Anzeichen einer Entzündung zu beseitigen und Juckreiz zu lindern. Ein Tampon kann zu Hause vorbereitet werden. Feuchten Sie ein kleines Stück Gaze an, rollen Sie es auf und befeuchten Sie es mit Wasserstoffperoxid.

Sie können auch den Tampon Pioctanin, Borsäure, einweichen.

Zu Hause können Sie ein beliebtes Rezept zubereiten, das gut funktioniert hat. Bevor Sie das Rezept verwenden, müssen Sie jedoch einen Arzt konsultieren.

Zum Kochen benötigen Sie Deviace und Schweinefett. Solche Komponenten müssen gemischt werden. Der Anteil, den Sie dem Arzt mitteilen sollten, wird jedoch je nach Schwere der Erkrankung berechnet.

In jedem Fall ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn die ersten Anzeichen der Krankheit erkannt werden. Denn nur ein Arzt kann die Art und den Schweregrad der Ohrdermatitis bestimmen und die notwendige Behandlung verschreiben.

Nachdem der Dermatologe die Ursache ermittelt und die Diagnose gestellt hat, schreibt er die geeignete Behandlung vor.

Es ist wichtig, die Ursache der allergischen Reaktion herauszufinden und erst dann zu beseitigen. Erst nach diesem Ereignis ist die Behandlung wirksam.

Die Behandlung der Krankheit erfolgt individuell unter Berücksichtigung der Verlaufsart und Art der Dermatitis. Es gibt einige Regeln, die sich zur Behandlung von Hautausschlägen eignen.

Die Entzündung kann mit einer Lösung aus Wasserstoffperoxid, Soda oder Waschseife gereinigt werden.

In Gegenwart von Einweichen können Lösungen von Pikrinsäure und Borsäure auf die Haut aufgetragen werden. Auch Salbe zum Trocknen (Zink).

Um Juckreiz zu vermeiden, werden Antihistaminika verschrieben. Kinder können Zyrtec, Cetirizin, Parlazin in Tropfen einnehmen. Erwachsene werden Zodak, Loratadine gezeigt.

Wenn eine atopische Dermatitis diagnostiziert wird, erfolgt die Behandlung mit:

ein Tropfen Sofradex (Steroid und Antibiotikum);

ein Tropfen Polidex (entzündungshemmendes und antibakterielles Medikament);

Geocorton-Salbe (Antibiotikum).

Behandeln Sie die seborrhoische Dermatitis mit den oben genannten antibakteriellen Medikamenten bei Infektionen. Darüber hinaus umfasst die Behandlung den Einsatz von Werkzeugen zur Beseitigung von Krusten.

Shampoo sollte mit Skin-Shampoo-Shampoo durchgeführt werden. Aufgrund des Pyrithions in der Zusammensetzung kämpft es gegen Pilze, Entzündungen und beruhigt die Hautoberfläche.

Eine Salbe mit antimykotischer Komponente kann auf die Haut aufgetragen werden. Dazu gehören Bifis, Lamisil, Mikospor.

Krusten und eitriger Inhalt sollten sorgfältig entfernt werden, ohne die Hautoberfläche zu beschädigen.

Die Behandlung von Kontaktdermatitis beinhaltet die vollständige Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen.

Bei jeder Form der Erkrankung wirkt sich die Vitamintherapie positiv aus. Dem Patienten werden die Vitamine A, B, E verordnet, um die Hautoberfläche wiederherzustellen und die Immunabwehr zu stärken.

Zur Behandlung von Dermatitis im Ohr können Sie antibakterielle Tropfen verwenden.

Bei Kalziummangel wird Kalziumgluconat injiziert. Orale Medikamente können ebenfalls verschrieben werden.

Die Erholung der betroffenen Gebiete erfolgt mit UHF- und UV-Verfahren. Es hat auch eine positive Wirkung auf die Hautoberflächenlotionen und -kompressen, die auf der Basis von Heilkräutern hergestellt werden.

Die Therapie der Ohrenerkrankungen wird von einem reinen Arzt verordnet. Am wichtigsten ist es jedoch, ein Allergen oder einen Reizstoff loszuwerden. Ferner ist der Komplex ungefähr wie folgt:

  • Salbe oder Sahne. Outdoor-Breitbandmedikamente, die Entzündungen der Haut lindern und gleichzeitig Wunden heilen sollen.
  • Diät Der Arzt wird eine optimale Diät vorschreiben und sich auf das konzentrieren, was von der Speisekarte ausgeschlossen werden sollte.
  • Physiotherapie Ablauf der Sitzungen zur UHF-Therapie oder Phototherapie.
  • Antibiotika

Oft wird die Behandlung von Problemen im Ohr auf Kompressionen reduziert, aber nicht jede Dermatitis ist für eine solche Therapie geeignet.

Um das Risiko eines Rückfalls zu verringern, schreibt der Arzt die oben genannten Verfahren vor.

Zu Hause können Sie eine Salbe auf Butterbasis mit Elecampane, Nussblatt und Roßsauerampferwurzel herstellen, die zuvor zu Pulver zerkleinert wurde. Den betroffenen Bereich zweimal täglich schmieren.

Die Therapie ist rein symptomatisch und besteht aus mehreren Hauptbereichen. Die Behandlung von Dermatitis mit ähnlicher Lokalisation sollte mit der Behandlung des Ausbruchs mit Desinfektionslösungen beginnen.

  1. Verwenden Sie normalerweise 3% Wasserstoffperoxid, konzentrierte Lösungen von Backpulver oder Waschseife.
  2. Mit Hilfe von Pikrinsäure oder Borsäure in einer Lösung werden Blasen, Tränkbereiche verarbeitet und getrocknet, die mit einer kostengünstigen Zinksalbe getrocknet werden können.
  3. Die Entfernung des Juckreizes erfolgt durch Einnahme von Antihistaminika - Zodak, Suprastin, Loratadin, Parlazin und Tropfen Cetirizin werden in der Kinderpraxis bei Kindern angewendet.

Die Behandlung der Ohrdermatitis sollte mit der Behandlung des Ausbruchs mit Desinfektionslösungen beginnen.

  • Die Therapie der allergischen Dermatitis umfasst die Instillation eines Kombinationspräparats, das die Elemente von Steroiden und Antibiotika enthält - Sofradex oder sein analoges Polydex. Bei Kindern, die mit Corticosteroid-Salbe behandelt werden, handelt es sich um Geocorton, das Allergen sollte kategorisch ausgeschlossen werden.
  • Die Behandlung von Pilzdermatitis unterscheidet sich insofern, als zusätzlich zu den ausschließlich medizinischen Medikamenten die medizinische Hygiene beachtet werden sollte. Waschen Sie Ihre Haare mit Shampoos mit ausgeprägter antimykotischer Wirkung - nizoral, Hautkappe mit hohem Zinkgehalt an Pyrithion. Der Behandlungserfolg wird auch durch die Anwendung von Salben mit ähnlichen Eigenschaften sichergestellt - Mikospor, Bifisam, Lamisil. Die Gehörgänge, die Gehörschalen und die Ohrregionen werden von Eiter, Krusten und Schuppen befreit, wodurch der Weg einer tiefen Infektion gestoppt werden kann.
  • Ein besonderer Teil der Therapie ist eine spezielle Diät, die Kaffee, alle Arten von Zitrusfrüchten, Schokolade und glutenhaltige Produkte ausschließt. Es ist nützlich, während des Behandlungszeitraums keine Süßigkeiten, Backen und Kekse zu essen, um den Körper mit den Vitaminen A, E, Mineralien und Kalzium zu sättigen. Verbesserung der Wirkung ermöglichen UHF- und UV-Verfahren, Volksheilmittel.

    Die Behandlung der Ohrdermatitis sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Nur ein erfahrener Spezialist kann die Krankheit erkennen. Die obigen Symptome können Symptome anderer Pathologien sein, die eine andere Therapie erfordern. Die Diagnose wird durch die Ergebnisse der Untersuchung der Läsion festgestellt. In einigen Fällen kann der Arzt ein Kratzen durchführen, um die pathologische Flora (Pilzinfektionen oder Infektionen) zu bestimmen.

    Das primäre medizinische Ereignis für die Krankheit ist die Beseitigung des provozierenden Faktors. Besondere Aufmerksamkeit sollte neuen Gegenständen gewidmet werden, die am Ort der Pathologie mit der Haut in Kontakt gekommen sind. Denn selbst die hochwertigste Behandlung wirkt wenig, wenn der Reiz weiter wirkt.

    Zur Beseitigung der Ohrdermatitis gilt Folgendes:

    • Lokale Antihistaminika und entzündungshemmende Medikamente. Verschiedene Salben, die Schwellungen lindern, Juckreiz beseitigen und den Hautzustand wiederherstellen.
    • Antihistamin-Tabletten im Inneren. Wird verwendet, wenn der Patient über starken, unerträglichen Juckreiz der Haut in der Läsion klagt.
    • Hormonelle Salben werden verschrieben, wenn entzündungshemmende Mittel und Antihistaminika nicht die gewünschte Wirkung haben.
    • Betroffene Bereiche sollten regelmäßig mit Wasserstoffperoxid, warmem Wasser mit Seife oder einer schwachen Sodalösung behandelt werden.

    Wenn der Zugang der Bakterienflora festgestellt wird, werden antibakterielle Salben verordnet, und wenn ein Pilz nachgewiesen wird, werden Antimykotika nachgewiesen. Mit einem milden Verfahren werden sie in Form von Salben verwendet. Bei einer starken eitrigen Entzündung kann der Arzt Antibiotika in Form von Tabletten mit einem Verlauf von mindestens 5 Tagen verschreiben.

    Methoden der traditionellen Medizin

    Traditionelle Medizin für Ohrdermatitis sollte in Kombination mit von einem Arzt verschriebenen Arzneimitteln angewendet werden. Außerdem sollten Volksrezepte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden, da sie Kräuter enthalten, die auch allergische Reaktionen hervorrufen können.

    Unter den Methoden der traditionellen Medizin zur Beseitigung von Ohrdermatitis angewendet Kräutermedizin. Die Patienten werden aufgefordert, Tees und Infusionen mit Kräutern und Gebühren zu nehmen, die entzündungshemmende und antihistaminische Wirkungen haben. Unter den beliebtesten:

    Egal, ob Kontakt, atopische oder seborrhoische Dermatitis im Ohr, die Behandlung wird für jeden Patienten separat ausgewählt. Es wird entsprechend den Ergebnissen der Diagnose der Krankheit ernannt.

    Es muss gesagt werden, dass die Wahl der Medikamente nicht immer erfolgreich ist, da die individuellen Eigenschaften des Organismus eine große Rolle spielen.

    Wenn die Behandlung bei einem Mittel gegen Dermatitis der Ohren keine positive Wirkung zeigte, wird das Medikament durch ein anderes ersetzt.

    Diagnose und traditionelle Therapie

    Die Prinzipien des Behandlungsprogramms sind wie folgt:

    • Identifizierung und Beseitigung des Faktors, der die Krankheit mit einer strengen Diät verursacht hat.
    • Symptombeseitigung durch externe und interne Vorbereitungen.
    • Korrekturlesen der schützenden Eigenschaften des Körpers mit Hilfe von Medikamenten und psychologischer Therapie.

    Im Rahmen einer Dermatitis-Behandlung im Ohr wählt der Arzt Medikamente und Verfahren aus.

    Zunächst sollte der Patient alle allergischen Produkte aus der Diät streichen.

    Helfen Sie der traditionellen Medizin

    Die Behandlung von Volksheilmitteln umfasst eine Vielzahl von Heilkräutern. Vor ihrer Verwendung ist es jedoch wichtig, einige Faktoren auszuschließen, wie z. B.: Entzündung des Innenohrs, das Vorhandensein fortgeschrittener Formen dieser Krankheit. Es ist auch unmöglich, die vom Arzt verordnete Behandlung durch Volksheilmittel zu ersetzen.

    Prävention von Ohrdermatitis

    Es ist wichtig zu verstehen, dass bei einer Erkrankung des Ohrs das Risiko von Folgen in Form von Juckreiz und Hautreizungen an der Behandlungsstelle sehr hoch ist.

    Um dies zu verhindern, können Sie die Feuchtigkeitscreme an der Expositionsstelle sofort schmieren, um das Risiko einer Reizung zu verringern.

    Wenn Sie eine Brille tragen, bevorzugen Sie zunächst einen hochwertigen Rahmen, der nicht oxidiert und keine Spuren im Gesicht hinterlässt.

    Shampoo und Styling- und Färbemittel müssen ebenfalls sorgfältig ausgewählt werden, da nicht nur die Ohren, sondern auch die Haare gefährdet sind.

    Es ist notwendig, die Spüle regelmäßig abzuwischen. Beim Waschen des Kopfes muss das Ohr mit der gleichen Seifenlauge im gesamten Bereich gewaschen werden.

    Auricles mögen keine Feuchtigkeit, deshalb müssen Sie sie nach den Hygieneverfahren in einem Handtuch einweichen.

    Bei der Vorbeugung von Entzündungen der Epidermis in den Hörorganen ist die allgemeine Vorbeugung von Erkrankungen dieses Organs von großer Bedeutung.

    Sie haben Angst vor Unterkühlung, Eindringen von Wasser und Zugluft. Deshalb müssen Sie im Winter einen Hut tragen, im Sommer nach dem Schwimmen in den Stauseen gründlich trocknen und nach dem Waschen des Kopfes nicht in die Kälte gehen, wenn Restwasser oder Kondensat Otitis verursachen kann. Passen Sie auf sich auf und seien Sie immer gesund! Auf Wiedersehen!

    Autor des Artikels: Elena Smirnova (Dermatologin)

    Behandlung der Ohrmuschel-Dermatitis mit Folk und medizinischen Mitteln

    Eine Entzündung der Haut kann sich als einfaches Peeling manifestieren, aber manchmal nimmt die Krankheit eine ernsthafte Form an, bei der sich die Struktur der Epidermis verändert, ihre Funktion ist gestört. Die Pathologie, bei der eine Person unter Juckreiz und Irritation leidet, verschwindet selten von alleine. Die Behandlung der Ohrmuschel sollte nicht ignoriert werden. Durch das ständige Kratzen geht die Infektion in das Organ. Die Haut schwillt an, wird von platzenden Bläschen und Krusten bedeckt, das Ohr schwillt an.

    Ursachen von

    Der Gehörgang entzündet sich, wenn eine Person die Hygiene vernachlässigt, fälschlicherweise einen Rahmen für eine Brille auswählt, ständig Schmuck von schlechter Qualität trägt und oft Musik mit Kopfhörern hört.

    Sie provozieren das Auftreten von Dermatitis:

    • endokrine Störungen;
    • Avitaminose;
    • geringe Immunität;
    • das Vorhandensein von Erkrankungen der Nieren, des Magens;
    • chemische Farbstoffe und Shampoos;
    • Haarstyling-Produkte;
    • genetische Veranlagung.

    Tragen Sie zur Niederlage der Haut im Ohr bei starker Belastung, Belastung des Nervensystems bei. Entzündungen können auftreten, nachdem Tropfen, Salben angewendet und Gele bei der Behandlung von Otitis injiziert wurden. Die Dermatitis entwickelt sich bei Problemen mit Stoffwechselstörungen, bei der Vergiftung des Körpers bei Personen, die in gefährlichen Werkstätten arbeiten. Staub, Schmutz, Trauma können eine Krankheit auslösen.

    Klassifizierung

    Die Pathologie, bei der die Haut im Ohr gereizt wird, ist in mehrere Varianten unterteilt. Sie haben gemeinsame Symptome, unterscheiden sich jedoch in der Ursache der Entwicklung.

    Eine atopische Dermatitis tritt auf, wenn eine Person chronische Erkrankungen der Verdauungsorgane, eine Prädisposition für Allergien, Dysbakteriose-Qualitäten hat.

    Diese Form macht sich bemerkbar:

    • Rötung und Verdickung der Haut;
    • starker Juckreiz;
    • das Auftreten von Knoten mit Flüssigkeit.

    Beim Kämmen im Gehörgang bilden sich kleine Risse, in die eine Infektion leicht fließen kann. Um unangenehmen Empfindungen vorzubeugen, werden entzündungshemmende Medikamente in Ihr Ohr und Antihistaminika eingenommen. Enterosorbentien werden vorgeschrieben, um den Magen zu reinigen. Weinende Stellen werden mit Salben behandelt.

    Kontaktdermatitis tritt auf, wenn Schmuck aus billigem Metall, Brillen zur Sehverbesserung, Verwendung von Kosmetika und Haarpflegemitteln dauerhaft getragen wird. Die Ohrmuschel schwillt an und rötet sich im Patienten, es bilden sich Knötchen, die mit Exsudat gefüllt sind, die Haut im Gehörgang juckt.

    Um die Symptome dieser Art von Dermatitis zu lindern, werden Antihistaminika und Glukokortikoide verschrieben. Die Therapie beginnt mit der Beseitigung des Erregers.

    Pilze, die sich in den Ohren mit einem Überschuss an Sebum vermehren, können den Anschein einer Pathologie hervorrufen. Die seborrhoische Dermatitis wirkt sich zuerst auf die Integumente des Kopfes aus und geht erst dann an das Ohr, den Hals und die Wangen. Die Krankheit wird nach Stress verschlimmert, bestimmte Medikamente eingenommen, mit einem Mangel an Vitaminen der Gruppe B und manifestiert sich:

    • Plaquebildung;
    • die Trennung von Skalen;
    • unerträglicher Juckreiz
    Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien