Haupt Tiere

Wie kann man feststellen, was allergisch gegen ein Kind ist?

Eine allergische Reaktion auf Medikamente, Lebensmittel, Pflanzen ist recht häufig. Wie kann man herausfinden, was allergisch gegen ein Kind ist? Diese Frage gilt heute als eine der brennendsten. Es gibt zwei Möglichkeiten, die allergische Reaktion zu bestimmen. Die erste besteht darin, den Zustand des Kindes zu überwachen, die zweite besteht darin, Tests zu bestehen und einen Allergietest durchzuführen.

Indikationen für Allergietests

Proben für eine allergische Reaktion werden durchgeführt, wenn die Substanz festgestellt werden muss, die eine ähnliche Reaktion des Körpers verursacht hat. Indikationen für:

  • Rhinitis;
  • Auftreten eines Hautausschlags unbekannter Herkunft;
  • Allergie nach Einnahme eines bestimmten Produkts;
  • Schwellung;
  • allergische Dermatitis;
  • wenn es in der Nase juckt, juckende Augen und Augenlider ohne bekannte Ursache;
  • Intoleranz von Blumenstaub;
  • saisonale Rhinitis;
  • Atemnot, Würgen.

Allergietests werden im Falle von Symptomen der Krankheit durchgeführt. Es ist wichtig zu untersuchen, warum die Krankheit aufgetreten ist, was bei der richtigen Verschreibung der Behandlung helfen wird. Ärzte untersagen die Untersuchung in der Zeit der Verschlimmerung der Symptome, sie verschlimmern nur den Zustand des Patienten. Sie können keinen allergischen Test zur Verschlimmerung chronischer Erkrankungen oder Onkologie durchführen. Die Hauptbedingung für den Test besteht darin, die Analyse 14 Tage nach dem Start durchzuführen, d. H. In der Zeit, in der die Krankheit etwas nachgelassen hat (Remissionszeitpunkt).

Wo machen Allergietests

Proben zur Erkennung der Krankheit werden in spezialisierten Zentren durchgeführt. Zunächst vereinbaren sie einen Termin mit einem Immunologen (Allergologen) in der Arztpraxis. Nachdem die erforderlichen Verfahren durchgeführt wurden, wird das Kind in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Aufenthalt in der stationären Abteilung ist notwendig, Allergene können das Baby zu sehr beeinträchtigen, so dass Ärzte Zeit haben, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, die Symptome durch sofortige Verabreichung von Antihistaminika zu stoppen. Eltern können beim Baby bleiben. Wenn Sie lediglich Blut spenden müssen, um den Inhalt von Immunglobulin E zu überprüfen, können Sie dies in jeder Klinik (Privatlabor) tun. Normalerweise wird das Ergebnis am nächsten Tag erzielt.

Patienten auf den Test vorbereiten

Vor dem Eingriff sollte sich der Patient auf die Analyse vorbereiten. Nichts kompliziertes zu tun. Es reicht aus, die Einnahme von Antihistaminika, Hormonen, zu beenden. Die Einnahme von Medikamenten, die Allergiesymptome hemmen, verfälscht das Endergebnis. Daher empfehlen Ärzte nicht, einen allergischen Test durchzuführen, während die Krankheit verschlimmert wird.

Achtung! Pflicht sind die Bedingungen - zu essen. Das Verfahren wird nicht bei leerem Magen durchgeführt.

Ein wichtiger Punkt für die Analyse ist außerdem der Mangel an körperlicher Aktivität mindestens drei Tage vor ihrer Ernennung, vorzugsweise sieben Tage.

Was sind die Einschränkungen?

Wie kann man herausfinden, ob ein Baby ein ähnliches Verfahren für das Auftreten einer allergischen Reaktion auf eine bestimmte Substanz in einem Produkt erhalten kann? Kindern unter 1 Jahr ist es untersagt, Tests durchzuführen, bei denen das Auftreten neuer Symptome der Krankheit oder eine Verschlechterung des Zustands möglich ist.

  1. Viele Immunologen-Allergologen empfehlen, die Krankheit in 2 Jahren auf diese Weise zu identifizieren, aber die Eltern sollten wissen, dass dies auch gefährlich ist.
  2. Allergietests werden ab dem Tag, an dem das Kind 3 Jahre alt ist, angewendet.
  3. Das Alter von 5 Jahren wird zwar häufig in gedruckten Ausgaben angegeben, aber als sicherster Zeitpunkt für den Einsatz von Allergietests bei Kindern angegeben.

Bis zu diesem Zeitpunkt wird empfohlen, dass eine ähnliche Reaktion des Körpers auf ein Kind oder Kleinkind unter fünf Jahren zu Hause durchgeführt wird, indem ein Produkt verwendet wird, das eine unzureichende Reaktion hervorruft.

Eine späte Diagnose ist leicht zu erklären. Ärzte sagen, dass dies auf die Unreife des Enzymsystems des Kindes zurückzuführen ist. Proben werden mehrmals durchgeführt, um sicherzustellen, dass eine Allergie speziell für einen bestimmten Bestandteil des Produkts oder etwas anderes vorliegt.

In vivo Hauttest

Dieser Hauttest kann nicht bei Tuberkulose, psychischen Erkrankungen, während der Schwangerschaft und Stillzeit durchgeführt werden. Es ist unterteilt in Applikation, intradermale, tropfende, modifizierte Proben. Welcher Test für den Patienten geeignet ist, wird nur der Arzt mitteilen, da jeder seine eigenen Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat.

Die Diagnose wird von einem professionellen Arzt in einer speziell ausgestatteten Klinik durchgeführt. Alles sollte darin enthalten sein, um erste Nothilfe mit einer starken Manifestation der Symptome der Krankheit zu bieten.

Der Test wird an der Innenseite des Unterarms, des Handgelenks und des Rückens durchgeführt. Vor dem Eingriff behandelt der Arzt die Haut des Patienten mit einem Antiseptikum und trägt dann das Allergen selbst auf. Substanzen, die zur Identifizierung der Krankheit notwendig sind, geben Sie einen Tropfen auf und beobachten Sie die Reaktion des Kindes.

Der Abstand zwischen ihnen sollte 2,5 cm betragen, einige Ärzte legen der Bequemlichkeit halber eine kleine Tablette auf den Griff des Kindes, um nicht zu verwechseln, wo und welche Substanz verwendet wurde.

Es ist wichtig! Verwendung: das Allergen selbst, die Histaminlösung und die Kontrolllösung für den Test.

Danach führt der Arzt eine Injektion mit einer Lanzette durch. Die Injektion erfolgt in einer geringen Tiefe, die normalerweise 1 mm beträgt. Die Analyse wird unter sterilen Bedingungen durchgeführt. Nach etwa 20 Minuten sollte die erste Reaktion erscheinen, wenn zuvor nichts Wesentliches passiert ist. Eine Histaminlösung ergibt ein positives Ergebnis, wenn die Krankheit bestätigt wird. Wenn alles gut ist und das Kind nicht allergisch auf die aufgebrachte Substanz ist, ist die Kontrolllösung negativ.

Es gibt verschiedene Arten von provokativen Tests, die im Krankheitsfall eines Babys durchgeführt werden können. Dazu gehören nasale, inhalative, konjunktive und sublinguale Tests. Diese Tests können nicht durchgeführt werden, wenn das Kind jünger als 1 Jahr ist und vorzugsweise nach 5 Jahren.

So identifizieren Sie die Krankheit zu Hause

Sie können zu Hause feststellen, ob ein Kind gegen ein bestimmtes Lebensmittelprodukt allergisch ist. Aber zuerst müssen Sie alles vorbereiten, was Sie brauchen, wenn die Reaktion des Babys unvorhersehbar ist, z. B. ein anaphylaktischer Schock oder schwere Atemnot.

Zunächst sollten Eltern ein eigenes Notizbuch haben, in dem alle von einem Krümel während des Tages verbrauchten Produkte aufgeführt werden. So ist es für Mama einfacher, die Quelle zu finden, die die allergische Reaktion ausgelöst hat.

Wenn Sie allergisch gegen Lebensmittel sind, können Sie versuchen, dem Kind diese Nahrung zu geben und die Reaktion in den nächsten Stunden zu verfolgen. Es ist auch wichtig sicherzustellen, dass das Kind nichts anderes isst, um sicher zu gehen, dass die Nahrung, die er erhalten hat, die unzureichende Reaktion des Körpers verursacht hat.

Das Erkennen von Tierallergien ist ebenfalls einfach. Tragen Sie das Kind zur Großmutter oder Bekannten, entfernen Sie das Tier aus dem Haus, machen Sie eine allgemeine Reinigung, waschen Sie die Teppiche oder entfernen Sie sie für eine Weile. Nachdem Sie das Baby nach Hause gebracht haben, folgen Sie der Reaktion. Wenn die Allergie wieder auftritt, sind es nicht die Tiere, sondern der Staub oder die Blumen im Raum. Auf die gleiche Weise können Sie nach Anzeichen von Pollen oder etwas anderem suchen.

Wie kann man feststellen, was allergisch gegen ein Kind ist?

Wie kann ich herausfinden, was allergisch gegen ein Kind ist? Was kann zu Allergien führen? Wie bereite ich mich auf den Test vor und was ist die Altersgrenze? Wie kann ich die Ursache einer Allergie bei einem Säugling ohne Arzt zu Hause feststellen?

Sind die Wangen Ihres Babys rot geworden, haben sich auf der Haut rote Flecken gebildet? Jede Mutter weiß, dass sich Allergien auf diese Weise manifestieren. Aber wie lässt sich das Allergen bestimmen?

Allergien können verursachen:

  • Lebensmittel;
  • Haustiere;
  • Pflanzen;
  • Medikamente;
  • Insekten;
  • der Staub

Dies ist keine vollständige Liste möglicher Allergene. Wie finden Sie heraus, worauf Ihr Kind reagiert? Sie können versuchen, den Stimulus selbst zu "berechnen" und zu eliminieren, aber manchmal ist es fast unmöglich, dies zu tun. Es ist viel einfacher, einen Spezialisten zu konsultieren und einen Hauttest (Allergietests) zu bestehen. Mit diesem Test können Sie das Antigen identifizieren. Gleichzeitig mit der Analyse wird ein Bluttest auf Immunglobulin igE vorgeschrieben (um die Immunantwort auf den Stimulus zu verfolgen). Alle Tests im Komplex helfen dem Arzt, die geeignete Behandlung zu verschreiben.

Wie ist das Testen?

Die Tests finden unter der Aufsicht eines Allergologen - Immunologen statt. Allergen auf die Schleimhäute (Haut) aufgetragen. Durch die Antwort des Körpers findet der Facharzt irritierend. Der Erhebungsprozess erfolgt in mehreren Schritten:

I. Hautbehandlung mit antiseptischer Lösung;
Ii. in einem Abstand von 2,5 cm voneinander bringt der Arzt Kontrollsubstanzen auf;
Iii. die Haut wird mit einem Vertikutierer oder einer Lanzette punktiert oder abgekratzt;
Iv. Nach 20 Minuten prüft der Spezialist die Reaktion.

Allergien können auf andere Weise definiert werden:

  1. nasal Wird zur Bestimmung der allergischen Rhinitis verwendet. Die Droge liegt in der Nase des Babys;
  2. konjunktiv. Zur Diagnose einer allergischen Konjunktivitis wird eine Lösung in die Augen des Babys getropft;
  3. Inhalation. Wird unter stationären Bedingungen bei Verdacht auf Asthma bronchiale verwendet.
  4. sublingual. In einem Krankenhaus durchgeführt. Das Medikament wird unter die Zunge gelegt, wobei ein Test zum Nachweis von Nahrungsmittel- und Drogenallergien verwendet wird.

Wenn vorgeschrieben

Das Verfahren wird für Kinder empfohlen, bei denen atopische Dermatitis, Nahrungsmittel- oder Kontaktallergien, allergische Rhinitis oder Konjunktivitis auftreten. Häufige Fälle von Husten und Erstickungsgefahr können auch Anzeichen für die Untersuchung sein.

Wie bereiten Sie sich vor?

Tests zur Identifizierung von Allergenen erfordern eine besondere Vorbereitung:

  • 7 Tage vor dem Test werden Antihistaminika (Antiallergika) entfernt;
  • 14 Tage absetzen Hormonpräparate
  • Am Vorabend des Testens sollten Sie starke emotionale Überlastung und körperliche Überanstrengung vermeiden.

Vor dem Test müssen Sie essen, eine solche Analyse wird bei leerem Magen nicht bestanden.

Wo kann man den Test bestehen?

Die Tests werden in spezialisierten Zentren durchgeführt. Solche Einrichtungen sollten über eine spezielle Notfallausrüstung verfügen, da die Reaktion auf ein Allergen sehr schnell erfolgen kann.

Ein Immunglobulin-Bluttest kann in jedem Labor durchgeführt werden.

Altersbeschränkungen

Experten empfehlen, solche Allergietests nicht bei Kindern unter 3 Jahren durchzuführen. Studien in einem früheren Alter werden nicht aussagekräftig sein, da das Enzymsystem des Babys noch unreif ist.

Die Meinungen der Mütter über die Altersgrenze für Tests sind geteilt: Einige glauben, dass ein solcher Test (selbst bei jüngsten Kindern) dazu beiträgt, das Allergen schnell zu identifizieren und den Kontakt mit dem Allergen auszuschalten, andere glauben, dass es notwendig ist, eine hypoallergene Diät einzuhalten und auf die Reifung des Enzymsystems zu warten. Ärzte sind in dieser Angelegenheit ebenfalls in zwei Lager unterteilt, so dass die Untersuchung ein Kind unter drei Jahren vorschreiben kann. Wie die Praxis jedoch zeigt, wird der Test nach sechs Monaten wiederholt, und es gibt keine Reaktion auf Substanzen, die zuvor Allergien verursacht haben.

Welche Allergien können erkannt werden?

Die Liste der Substanzen - Allergene ist riesig - durch Tests können Sie eine allergische Reaktion auf Folgendes feststellen:

  • Lebensmittel;
  • Tiere (Epidermis, Wolle), Vögel (unten), Insekten (Gift);
  • Staub (Buch und Haus);
  • Pollen von Pflanzen und Bäumen;
  • Pilze, Bakterien.

Hauttests sollten nicht durchgeführt werden mit:

  • schwere allergische Symptome;
  • Verschlimmerung chronischer Krankheiten;
  • endokrine Probleme;
  • sehr starke Reaktion auf das Allergen.

So finden Sie die Ursache einer Allergie bei einem Säugling

Die oben beschriebenen Methoden eignen sich eher für Kinder von 3 bis 5 Jahren, bei Säuglingen ist alles etwas anders. Mama wird hart arbeiten müssen, um die Ursache der roten Wangenkrümel zu finden. Was kann bei einem Säugling zu Allergien führen:

  1. Während der Stillzeit wird der Mutter eine spezielle Diät vorgeschrieben. Alle potenziellen Allergene (Honig, Schokolade, Süßigkeiten, Vollkuhmilch, Zitrusfrüchte) von der Ernährung ausschließen;
  2. Bei künstlicher Fütterung können allergische Bestandteile des Gemisches entstehen. Am häufigsten ist ein solcher Reizstoff Laktose. Sie können mit einer laktosefreien oder einer laktosearmen Mischung fortfahren. Allergien können zu häufige Gemischwechsel verursachen;
  3. Nach 6 Monaten beginnt das Baby mit dem Essen von Obst und Gemüse. Sie können Allergien auslösen, bevor sie mit Gemüse (Zucchini, Kohl) und glutenfreien Getreide (Buchweizen, Mais, Reis) beginnen.

Achten Sie besonders auf die Menge an Lebensmitteln, da Allergien kein separates Produkt verursachen können, und die Menge an Lebensmitteln. Das unreife Verdauungssystem des Babys kann nicht immer mit einer großen Nahrungsmenge fertig werden, so dass rote Flecken auf der Haut des Babys auftreten.

Keine Notwendigkeit, die Kraft "für Mama", "für Papa" zu durchdringen.

So finden Sie ein Allergen ohne Arzt

Das Allergen kann man selbst sein. Hier sind einige Tipps, um jungen Eltern zu helfen:

  1. Holen Sie sich ein Ernährungstagebuch. Es ist nützlich, wenn Sie Nahrungsmittelallergien vermuten. Im Tagebuch müssen Sie die Lebensmittel aufzeichnen, die das Kind tagsüber isst, und die Reaktion des Körpers auf das Essen feststellen.
  2. Achten Sie auf Allergene. Besonderes Augenmerk sollte auf die Qualität des Leitungswassers gelegt werden, in der das Baby badet, Pulver zum Waschen von Kinderkleidung und Geschirrspülmittel. Achten Sie darauf, das Spielzeug des Kindes zu "inspizieren". Zu helle und unnatürliche Farben sollten einen Alarm auslösen, da die Hersteller unsichere Farbstoffe verwenden und das fragliche Spielzeug entfernen können.
  3. Tiere entfernen. Tierhaare sind ein häufiges Allergen. Geben Sie das Tier für ein paar Tage an Freunde oder Verwandte, machen Sie eine Nassreinigung und überwachen Sie den Zustand des Babys.
  4. Ändern Sie Ihren Wohnort. Die Ursachen für Allergien sind manchmal unsichtbare Partikel oder Mikroorganismen (Milben, Schimmelpilze, Staub). Eine solche Allergie lässt sich leicht feststellen: Das Kind fühlt sich zu Hause unwohl, aber in einem anderen Raum (Besuch bei Freunden und Großmutter) ändert sich die Situation;

Allergien können saisonal bedingt sein (allergische Rhinitis). Hilfe kann nur die Klimazone ändern.

Der Mechanismus der Allergie ist sehr komplex und wurde erst am Ende untersucht. Bei häufigen Manifestationen können sich Allergien zu chronischen entwickeln. Wenn Sie das Allergen nicht selbstständig erkennen können, sollten Sie einen Arzt konsultieren, der aufgrund des Allergietests und des Bluttests auf Immunglobulin die Behandlung verschreiben wird.

Wie kann ich herausfinden, was allergisch gegen ein Kind ist?

Hallo liebe Leser! In diesem Artikel wird die Frage behandelt, wie Sie herausfinden können, welche Kinder allergisch sind.

Nach Durchsicht der bereitgestellten Informationen erfahren Sie mehr über die häufigsten Arten von Allergenen und deren Identifizierung im Labor und zu Hause.

Im Anschluss an unsere Empfehlungen lernen Sie, das Vorhandensein von Allergien selbst festzustellen.

Die wichtigsten Arten von Allergenen

Wissen Sie, was allergisch ist? Experten identifizieren mehrere wichtige Provokateure, die zu einer negativen Reaktion des Körpers führen können. Dazu gehören:

Eine allergische Reaktion auf Staub ist mit der Prävalenz von Staubmilben verbunden. Sie reizen die Atemwege und verursachen unangenehme Symptome.

Um das Risiko solcher Reaktionen zu reduzieren, ist es erforderlich, mindestens einmal pro Woche eine Nassreinigung durchzuführen.

Magst du Haustiere? Seien Sie sich bewusst, dass Proteine ​​im Speichel und in der Haut von Tieren vorkommen können, was zu einer Reaktion des Körpers führt.

Wenn Sie ein kleines Kind haben, müssen Sie die Sphynx-Rasse genau betrachten. Diese Dichtungen sind weniger allergen.

Das häufigste Allergen ist Nahrung. Neue Produkte für ein kleines Kind tragen immer das Risiko.

Um die Wahrscheinlichkeit von Allergien zu verringern, wird empfohlen, Milchprodukte, Fisch, Nüsse, Gewürze und Salz nach und nach in die Ernährung des Kindes einzubringen.

Eine allergische Reaktion auf Pollen ist ein saisonales Phänomen. Sie geht selbständig nach einer aktiven Blüte über.

In der Rolle eines potenziellen Allergens stehen Medikamente. Für Kinderimmunität ist ein schwerer Schlag. Rötungen und Juckreiz auf der Haut können sich durch einen Insektenstich entwickeln.

Symptome einer negativen Reaktion

Vermuten Sie das Vorhandensein einer negativen Reaktion, die Sie besitzen können. Es ist genug, um ein Kind zu beobachten. Die meisten Allergene verursachen Störungen im Körper durch:

  • Atmungssystem;
  • Haut Integument;
  • Verdauungssystem.

In einigen Fällen wird eine merkwürdige Reaktion nur von der Seite eines Systems beobachtet. Wenn eine beträchtliche Menge des Allergens aufgenommen wurde, können alle Manifestationen auf einmal fixiert werden.

Die Hauptsymptome sind:

  • Niesen;
  • laufende Nase;
  • Schwellung der Nasenschleimhaut;
  • tränende Augen;
  • Augenlidödem;
  • geschwollene Lippen;
  • Rötung auf der Haut;
  • kleiner Hautausschlag;
  • juckende Haut;
  • Darmstörung;
  • Magenschmerzen;
  • Schwellung

Versuchen Sie nicht, die Symptome zu beseitigen und den Grund für dieses Phänomen zu verstehen. Wenn das Krankheitsbild akut ist, müssen Sie sofort einen Arzt rufen.

Wir prüfen Allergien im Labor

Wenn Sie nicht wissen, was das Kind allergisch ist und dies überprüfen möchten, gehen Sie zu einer medizinischen Einrichtung.

Unter der Aufsicht von Ärzten können Sie potenziell gefährliche Allergene identifizieren, um weiteren Kontakt mit ihnen zu verhindern.

Zu diesem Zweck werden Hauttests durchgeführt. Mach dir keine Sorgen, nichts Schreckliches und Gefährliches. Das Kind wird mit einem Finger durchbohrt und die Mindestmenge des Allergens wird auf diesen Bereich gelegt.

Normalerweise erfolgt die Punktion im Bereich des Unterarms. Nach dem Auftragen des Allergens nach 20-40 Minuten können Sie die erste Reaktion in Form von Rötung und leichtem Juckreiz erhalten.

Dieses Prinzip überprüft die Kompatibilität mit jedem potenziell gefährlichen Stoff.

Hauttests werden nach dem Prik-Test oder Scarified-Test durchgeführt. Die Daten können keine Schmerzen verursachen und haben praktisch keine Unterschiede.

Der Stick-Test gilt jedoch als sicherer. Zum Halten wird die Haut im Bereich des Unterarms punktiert, nachdem sie zuvor mit Alkohol behandelt wurde.

Während des Verfahrens werden Einwegnadeln verwendet. Beim Scarified-Test wird ein spezieller Vertikutierer verwendet.

Wie können Sie Allergien identifizieren?

Weitere Forschungsmethoden sind: die Bestimmung spezifischer Antikörper Ig E und provozierende Tests.

Die Essenz der ersten Methode besteht darin, eine Gruppe ursächlicher Allergene aufzubauen. Die Analyse wird ohne Anwesenheit eines kleinen Patienten durchgeführt.

Alles was Sie brauchen, um Blut aus einer Vene zu spenden. Als Nächstes ermitteln Spezialisten mit Hilfe spezieller Reagenzien eine Gruppe potenziell gefährlicher Allergene für das Kind. Dies sind nur oberflächliche Informationen, die Informationen darüber enthalten, was zu vermeiden ist.

Zur Bestimmung des spezifischen Allergens führten provokante Tests durch. Das Kind steht jede Minute unter ärztlicher Aufsicht.

Dies ermöglicht es ihnen, im Falle einer akuten Reaktion Erste Hilfe zu leisten. Während der Studie wird eine kleine Menge des Allergens in die Nase, unter die Zunge oder in die Bronchien injiziert. Nach einiger Zeit wird die Reaktion beurteilt.

Wenn das Kind ständig mit einem Allergie-Provokateur in Kontakt steht, werden Eliminierungstests durchgeführt, um die Gefahr zu bestätigen.

Dies ist eine einfache Technik, die Sie selbst durchführen können. Wenn ein Kind Allergiesymptome entwickelt, muss der Kontakt mit dem vermuteten Gefahrstoff begrenzt werden.

Wenn die klinischen Manifestationen innerhalb von 1-2 Wochen verschwinden, verursacht dieser Provokateur eine allergische Reaktion.

Welche Methode verwendet wird, entscheidet ein qualifizierter Arzt. Methoden zur Bestimmung des negativen Reaktionssatzes.

Es ist jedoch erforderlich, eine bestimmte Methode gemäß den individuellen Merkmalen des Kindes auszuwählen. Was bedeutet das? Versuchen Sie nicht, die Ursache der akuten Symptome selbst zu verstehen, gehen Sie zur Rezeption beim Allergologen!

Wie kann man herausfinden, was zu Hause allergisch auf ein Kind ist?

Wie kann man herausfinden, ob bei einem Kind eine Allergie vorliegt, ohne Labortests durchzuführen? Es gibt gutartigere Techniken, deren Einhaltung jedoch einen erheblichen Zeitaufwand erfordert.

Um dieses Problem anzugehen, müssen Sie Folgendes beachten:

  • Ernährungstagebuch;
  • Kontaktallergene;
  • Tiere;
  • Wohnort;
  • saisonale Manifestationen.

Jede Mutter kann ein Ernährungstagebuch führen. Wenn Sie vermuten, dass das Kind gegen ein bestimmtes Produkt allergisch ist, muss die Reaktion aufgezeichnet werden.

Wie funktioniert das Ernährungstagebuch? Sie müssen schrittweise neue Lebensmittel in die Ernährung Ihres Kindes einführen und die Reaktion des Körpers feststellen.

Kontaktallergene können Reinigungsmittel, Pulver, Spielzeug, alte Möbel, Kleidung und Teppiche sowie Schuhe sein. Bei Haustieren können negative Reaktionen auftreten.

In den meisten Fällen leiden Babys an Katzenfell. Diese Reaktion äußert sich jedoch bei Hamstern, Meerschweinchen und Kaninchen.

Um diese Ursache zu ermitteln, geben Sie das Tier eine Zeit lang an Freunde oder Verwandte. In der Zwischenzeit nass reinigen und alle Oberflächen gründlich absaugen.

Häufig werden solche Fälle erfasst: Das Kind zog an einen anderen Wohnort und seine allergischen Symptome verschwanden.

Diese Tatsache weist auf das Vorhandensein von Haushaltsstaub, Schimmel oder Milben hin. Achten Sie auf die Nassreinigung und verbringen Sie diese regelmäßig!

Allergien können saisonal sein. Wenn ein Kind im Herbst oder im Frühjahr eine allergische Rhinitis oder Konjunktivitis entwickelt, liegt dies höchstwahrscheinlich an der Blüte der Pflanzen.

Wichtig zu beachten

  1. Allergene sind viele, sie verursachen jedoch alle die gleichen Symptome;
  2. Erfahren Sie, welche Allergien ein Kind im Labor haben kann.
  3. Sie können das Allergen ohne akute Symptome selbst bestimmen.

Möchten Sie sich über neue Entwicklungen auf dem Laufenden halten? Abonnieren Sie unsere Ressourcen-Updates! Wir sehen uns im nächsten Artikel!

Wie kann man feststellen, was allergisch gegen ein Kind ist?

Wenn sich eine Allergie manifestiert, woher wissen Sie, welche Reaktion das Kind hat? Allergien können bei einem Kind in jedem Alter auftreten. Darüber hinaus ist es sehr schwierig, die Ursache zu ermitteln, da eine Allergie gegen Lebensmittel, Pollen während der Blüte von Pflanzen, gegen Haushaltschemikalien und gegen Wolle auftreten kann. Sie müssen sich sehr bemühen, das Allergen genau zu bestimmen. Außerdem darf er nicht alleine sein, daher ist es sehr wichtig, ins Krankenhaus zu gehen.

Wie erkenne ich Allergien?

Als erstes müssen Sie auf die Symptome achten, die beim Kind aufgetreten sind. Die Ursache kann verschiedene Phänomene sein. Wenn zum Beispiel Allergien häufiger bei Symptomen wie verstopfter Nase, Niesen und Husten auftreten, liegt das Problem möglicherweise beim Pollen. Wenn der Magen nach dem Essen zu schmerzen begann und dann andere Symptome der Krankheit auftraten, liegt der Grund in jedem Lebensmittelprodukt. Sie sollten sich jedoch nicht vollständig auf solche Berechnungen verlassen, da Allergien eine heimtückische Krankheit sind.

Das Beste ist, wenn Eltern anfangen, das Baby besser zu überwachen. Sie können ein Tagebuch führen und alle Änderungen im Kind aufzeichnen.

Sie können alle Orte aufzeichnen, an denen das Kind gelaufen ist, sowie alle Produkte registrieren, die es gegessen hat. Wenn Symptome auftreten, sollten sie auch aufgezeichnet werden.

Wenn zum Beispiel ein Kind auf der Straße spazieren gegangen ist, hat es möglicherweise eine laufende Nase und ein Niesen. Eine solche Reaktion kann sich entwickeln, wenn die Familie in die Natur geht oder im Gegenteil nach Hause zurückkehrt.

Zur Bestimmung der Allergie kann der Arzt spezielle Tests zur Bestimmung des Allergens vorschreiben.

Dazu muss das Kind Blut für Labortests mit Immunglobulin E spenden. Mit einem solchen Test kann die ungewöhnliche Reaktion des Körpers auf alle Elemente bestimmt werden.

Diese Reaktion kann verfolgt werden, was ein Allergen war. Spenden Sie Blut für eine solche Analyse, wenn das Kind mit nichts krank ist. Darüber hinaus sollte er keine allergischen Reaktionen haben. Andernfalls zeigt der Test die beschädigten Daten an. Es ist am besten, morgens Blut auf leeren Magen zu spenden. Zuvor müssen alle Faktoren eliminiert werden, die bei Kindern allergische Reizungen verursachen können.

Die dritte Methode, die hilft, das Allergen und seine Wirkung auf den Körper zu identifizieren, ist ein Hauttest. Dieses Verfahren wird als Scarification-Test bezeichnet. Es wird wie folgt ausgeführt. Auf der Haut, wo es am feinsten ist, empfindlich und nicht anfällig für Reizstoffe, müssen Sie die Substanz auftragen. Wählen Sie meistens die Haut an der Innenseite des Handgelenks oder in der Nähe des Unterarms. Auf die Haut werden verschiedene Substanzen aufgetragen, von denen angenommen wird, dass sie bei diesem Patienten Allergien verursachen (Beurteilung durch vorläufige Analysen und Beobachtungen). Als Nächstes prüft der Arzt, ob sich auf der Haut Änderungen ergeben. Wenn die Änderungen behoben sind, wird das Allergen identifiziert.

Allergietest

Sehr oft werden kleine Hautschnitte gemacht, so dass das Allergen ins Blut gelangt. Die Reaktion kann also schneller warten. Dieses Verfahren ist erst nach 5 Jahren zulässig. Er muss jedoch zum Zeitpunkt dieses Verfahrens völlig gesund sein. Darüber hinaus müssen Sie vor der Durchführung dieses Tests sicherstellen, dass das Kind keine Allergiesymptome hat.

Ein Kind sollte es nicht haben, wenn Allergene getestet werden. Andernfalls werden alle Daten verzerrt und das Allergen kann nicht bestimmt werden. Wenn das Kind angefangen hat, sich zu verletzen, ist es besser, auf die Krankheit zu warten, einschließlich Allergien. Nach der Genesung müssen Sie einige Wochen oder einen Monat warten, bevor der beabsichtigte Test durchgeführt wird. Neben der Durchführung eines Allergietests muss der Arzt das Kind untersuchen und ein Interview führen.

Ein ähnlicher Test wird nun von den ersten Tagen im Leben eines Babys durchgeführt, was jedoch falsch ist, da in einem so jungen Alter alle während des Tests erhaltenen Daten verzerrt sein können. Probe ist besser erst nach 5 Jahren zu halten. Andernfalls kann beim Test ein Fehler auftreten, der zu nachteiligen Folgen führt. Außerdem sollten Sie sich nicht vollständig auf die nach dem Test erhaltenen Daten verlassen, da die Allergie nicht nur von Geburt an oder in den ersten Lebensjahren auftritt, sie kann in jedem Alter auftreten.

Symptome einer allergischen Reaktion

Um mehr über das Auftreten von Allergien zu erfahren, ist es ausreichend, auf die Symptome zu achten. Zuallererst kann ein Kind an Dermatitis leiden. Auf der Haut erscheinen rote oder rosafarbene Flecken, die allmählich verschwinden und farblos werden. Sie können sich ablösen. Diese Zonen können brennen oder jucken. Der Hautausschlag einer Person kann unterschiedlich aussehen (abhängig von den individuellen Merkmalen des Patienten). Es ist sehr wichtig zu lernen, zwischen einem Ausschlag bei Allergien und Pathologie bei Krankheiten wie Röteln, Windpocken, Pocken (obwohl ihre Herde jetzt als selten gelten), Gürtelrose, Herpes und Masern zu unterscheiden.

Kinder können eine laufende Nase haben. Auch das Kind kann ständig niesen. Er entwickelt starke Hustenanfälle (trocken oder mit Auswurf). Gleichzeitig steigt die Temperatur des Patienten nicht an, was die allergische Reaktion des Körpers von Röteln, Windpocken unterscheidet. Die Temperatur steigt nicht über einen sehr langen Zeitraum an, kann dann aber leicht ansteigen, beispielsweise auf 36,8 bis 37 ° C. Dies legt nahe, dass Entzündungsprozesse im Körper beginnen, d. H. Das Immunsystem kämpft gegen Fremdelemente und produziert Antikörper, die sie neutralisieren.

Antipyretika sollten in diesem Fall nicht gegeben werden. Sie können nur verwendet werden, wenn die Temperatur noch höher steigt.

Nicht nur die Haut kann jucken. Dieses Symptom kann sich auf Nase und Augen ausbreiten. Eitriges Granulat kann sich aus den Augenwinkeln abheben, das Reißen beginnt. Die Augen können rot werden und die Augenlider schwellen an. All dies führt dazu, dass das Kind nicht in der Lage ist, die Lichtquellen zu betrachten. Es ist ein Symptom einer allergischen Konjunktivitis.

Ein Kind kann sich darüber beschweren, dass Ohren und Nase verstopft sind.

Aus der Nase wird eine klare Flüssigkeit abgegeben. Der Patient leidet häufig unter Niesen und Husten. Hals kann weh tun.

Wenn das Kind Antihistaminika erhält, hören alle oben genannten Symptome auf. Diese Anzeichen sind Anzeichen dafür, dass das Kind eine Allergie gegen einen bestimmten Faktor entwickelt. Wenn diese Symptome auftreten, ist es besser, einen Kinderarzt und einen Allergologen zu kontaktieren. Diese Ärzte geben Anweisungen für Hauttests und Blutuntersuchungen.

Was kann ein Kind Allergien haben?

Allergien können durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Es gibt mehrere Gruppen von Allergenen, die am häufigsten auftreten:

  • Lebensmittel;
  • Haushalts-Chemikalien;
  • Drogen;
  • Staub, Flusen, Pollen.

Nahrungsmittel, Beeren, Schokolade, Milchprodukte, Nüsse, Zitrusfrüchte, Fisch und andere Meeresprodukte sind die am häufigsten allergischen Nahrungsmittel.

Allergien können jedoch aufgrund von Buchweizen und anderen Getreidesorten auftreten. Allergie tritt nicht auf einem bestimmten Gericht auf, sondern auf einem seiner Bestandteile.

Medikamente können auch Allergien aufgrund von Substanzen verursachen, die zu ihnen gehören. Dann müssen Sie ein Medikament finden, ersetzen oder sich der Homöopathie und der traditionellen Medizin zuwenden.

Das Allergen zu identifizieren ist von sich aus schwierig. Daher sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Allergie manifestiert sich in der Regel zuerst im Säuglingsalter, meistens in Form von Hautreaktionen auf Nahrung.

Mit dem Alter können Nahrungsmittelallergien vollständig aufhören, aber sie können auch die Entwicklung schwerwiegenderer allergischer Erkrankungen auslösen, sodass die Eltern nach der Antwort auf die Frage suchen müssen: „Hat ein Kind Asthma - was tun?“

Die effektivste Behandlungsmethode ist die Immuntherapie, das Einführen von Mikrodose-Antigenen. Es kann mehrere Jahre dauern, aber Sie können Allergien vollständig loswerden. Eine weitere wirksame Methode ist die Verhinderung von Rückfällen durch Maximierung des Kontakts mit dem Reizstoff.

In beiden Fällen muss zuerst das Allergen bestimmt werden.

Dieser Artikel richtet sich an Eltern von Kindern mit Allergien. Es hilft, die Manifestationen einer Allergie von ähnlichen Symptomen zu unterscheiden, gibt Empfehlungen für die Überwachung des Kindes und die Planung einer Diät zur Identifizierung eines Reizstoffs sowie eine Beschreibung der Methoden zur Bestimmung des Allergens.

Nahrungsmittelallergien bei Kleinkindern sind die häufigsten, und es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Eltern das Allergen ohne die Hilfe von Ärzten unabhängig bestimmen können.

  • Es wird empfohlen, ein Tagebuch über die Fütterung der stillenden Mutter sowie ergänzende Lebensmittel zu führen und die Reaktion auf das Essen aufzuzeichnen.
  • Neue Produkte in der Diät sollten im Abstand von mindestens 3-4 Tagen eingetragen werden und die Reaktion auf die einzelnen Produkte überwachen.
  • Es ist ratsam, morgens neue Produkte zu geben, um das Kind den ganzen Tag über zu beobachten.

Nahrungsmittelallergien manifestieren sich oft innerhalb einer halben Stunde, nachdem das Allergen in den Körper gelangt ist. Es ist schwieriger, das Allergen zu bestimmen, wenn die Reaktion verzögert wird. In dieser Situation müssen Sie die ausschließliche (Eliminations-) Diät einhalten. Hier sind seine Prinzipien:

  • Zunächst werden Produkte, die die häufigsten Allergene sind (Zitrusfrüchte, Milch und Eier, Weizenbrot und Grieß und dergleichen) sowie verdächtige Lebensmittel, für zwei Wochen von der Diät ausgeschlossen;
  • Während zwei Wochen wird der Zustand des Kindes überwacht - Hautreaktionen, Atmung, Stuhlgang, wenn allergische Reaktionen nicht aufgehört haben, werden sogar strengere Einschränkungen auferlegt, bis die Allergie verschwindet.
  • Nach dem Verschwinden werden die von der Diät ausgeschlossenen Produkte einzeln zurückgegeben, die Reaktion wird innerhalb von 3 Tagen überwacht;
  • Wenn eine Reaktion auftritt, ist das Produkt ein Allergen und sollte vom Kind nicht verzehrt werden.
  • Wenn keine Reaktion erfolgt, können Sie das nächste Produkt prüfen.

Eine Eliminationsdiät kann auf andere Weise verwendet werden: Zunächst wird eine Produktgruppe für 2 Wochen ausgeschlossen. Wenn sich der Zustand des Kindes nicht verbessert, kehren diese Produkte zur Diät zurück und schließen eine andere Gruppe aus und durchlaufen somit alle Produkte konsequent. Diejenigen, die ausschließen, welcher Zustand sich verbessert hat, sind Allergene.

Neben Nahrungsmitteln gibt es viele andere Allergene: Pollen, Wolle, Hautpartikel und Tierausscheidungen, Staub (genauer gesagt eine mikroskopische Staubmilbe), Haushaltschemikalien und Medikamente.

Es ist viel schwieriger herauszufinden, welcher dieser Faktoren ein Allergen ist, als ein Nahrungsmittelallergen zu identifizieren.

Eine allergische Reaktion der Atemwege, die sich in Form von verstopfter Nase und Ausfluss aus der Nase manifestiert, kann mit den Symptomen einer Erkältung verwechselt werden. Infektiöse Rhinitis unterscheidet sich von allergischen folgenden Symptomen:

  • Der Nasenausfluss bei ARVI ist dick, grünlich, mit allergischer Rhinitis - klar und wässrig;
  • Eine allergische Rhinitis geht in der Regel mit Juckreiz in der Nase einher;
  • Bei einer Erkältung kann die Temperatur deutlich ansteigen, bei Allergien ist die Temperatur nicht so hoch, sie kann sogar normal sein;
  • Wenn die Rhinitis nicht länger als 2 Wochen verschwindet, ist sie eindeutig allergisch.

Wenn man herausgefunden hat, dass eine allergische Reaktion stattfindet, kann man versuchen, die Ursachen zu verstehen.

  • Die Pollinose - eine Reaktion auf Blütenstaub von Blütenpflanzen - manifestiert sich in ihrer Blütezeit von Frühling bis Herbst, und die Reaktion auf Staub und andere Haushaltsallergene ist die ganze Saison;
  • Wenn sich die Reaktion während eines Spaziergangs verschlimmert, können Pollen und Abgase ein Allergen sein, wenn Haushaltsallergene zu Hause sind.
  • Wenn Haustiere in der Wohnung gehalten werden, können sie Allergien auslösen.

Sorgfältige Beobachtungen und das Festlegen von Mustern helfen, den "Kreis der Verdächtigen" einzuengen, nicht jedoch ein bestimmtes Allergen zu identifizieren.

Es ist richtig festzustellen, dass das Kind allergisch ist, und auch das Allergen zu bestimmen ist nur durch spezielle Studien möglich. Untersuchtes Material (Blut) sowie die unmittelbare Reaktion des Körpers des Kindes (Hauttests und Provokationstests).

Zur Analyse des gesamten Immunglobulins E (IgE) und der spezifischen IgE-Antikörper wird bei Neugeborenen - Nabelschnurblut - Blut aus der Fastenvene entnommen. Ein erhöhter Gesamt-IgE-Spiegel weist auf das Vorhandensein einer Allergie hin. Durch die Analyse des spezifischen IgE können Sie feststellen, zu welcher Gruppe das Allergen gehört.

Die Hauttestmethode ist informativer und testet die Reaktion auf bestimmte Allergene. Es gibt verschiedene Techniken für ihre Implementierung:

  • Scarification-Tests - Allergentropfen werden auf die Haut des Unterarms aufgetragen (nicht mehr als 2-3 für Kinder gleichzeitig) sowie Histamin und Testflüssigkeiten zur Kontrolle der Hautreaktivität. Unter diesen Tropfen ist die Haut leicht zerkratzt.
  • Prik-Test - die Haut wird durch die Spitze einer dünnen Nadel leicht angehoben, Blut sollte nicht erscheinen;
  • Anwendungsbeispiele - ein mit Allergenen befeuchteter Verband wird an die intakte Haut geklebt;
  • Intradermale Tests (Einführung eines Allergens unter die Haut) werden durchgeführt, wenn Grund zu der Annahme besteht, dass es sich bei der Testsubstanz um ein Allergen handelt, und Narbentests führen zu einer negativen Reaktion.

Die letztere Technik ermöglicht es Ihnen, nicht nur sofort (nach 20 Minuten), sondern auch eine langsame Antwort zu verfolgen.

Die Schwere der Hautreaktion wird in einem besonderen Maßstab bewertet. Dies ist ein teures Verfahren (der Test auf 1 Allergen kostet etwa 400 Rubel, von denen es Tausende gibt). Bei solchen Tests können Kinder ab 2 Jahren exponiert werden, ohne dass Allergien und andere Krankheiten verschlimmert werden.

Die provokativen Tests, die darin bestehen, die Schleimhäute des Allergens einer schwachen Konzentration auszusetzen, sind die wichtigste diagnostische Methode, insbesondere in Bezug auf die Pollenallergie. Je nach Einsatzgebiet des Allergens gibt es solche Arten von:

  • Nasal;
  • Konjunktivum;
  • Inhalation;
  • Sublingual - zur Diagnose von Nahrungsmittel- und Medikamentenallergien (mit Ausnahme von Antibiotika wird das Blut auf Empfindlichkeit getestet) - eine Art Mundwasser kann als eine Art Medikamentenlösung betrachtet werden.

Tests können bei Kindern über 5 Jahren nur in Remission durchgeführt werden.

Für eine wirksame Behandlung von Allergien muss das Allergen identifiziert werden. Lebensmittelallergene können durch Kontrolle der Ernährung und Anwendung einer speziellen Ausschlussdiät bestimmt werden.

Beobachtungen zu den Reaktionen des Kindes ermöglichen es mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit herauszufinden, auf welche Allergene die Gruppe reagiert. Informativere Bluttests für allgemeines und spezifisches Immunglobulin E, die von Geburt an durchgeführt werden können. Bei älteren Kindern werden Hauttests und provokative Tests durchgeführt, die ein noch genaueres Ergebnis liefern.

Um ein bestimmtes Allergen in einem Baby zu identifizieren, schreibt ein Allergologe eine von mehreren wirksamen Methoden vor. Mit seiner Hilfe können Sie das Allergen bestimmen und danach alle Maßnahmen ergreifen, um die allergische Reaktion zu beseitigen.

Allergische Erkrankungen sind in der Kindheit recht häufig, wie bei Babys bis zu einem Jahr, und bei erwachsenen Kindern. Die Antwort auf die Frage, wie man herausfinden kann, was für ein Kind allergisch ist, ist nicht so leicht zu geben. Allergologen verschreiben zu diesem Zweck eine Reihe diagnostischer Tests. Da man weiß, wie man ein Allergen bei einem Kind erkennt, ist es möglich, rechtzeitig diagnostische und therapeutische Maßnahmen in Bezug auf die Überempfindlichkeitsreaktion zu treffen. Gleichzeitig ist es wichtig zu wissen, dass es die allergische Reaktion ist, die dem Kind aufgedeckt wurde, und nichts anderes. Wenn die Überempfindlichkeit bestätigt wird, ist es wichtig zu verstehen, wie das Allergen erkannt wird und wie eine Person auf die Bildung einer Überempfindlichkeitsreaktion getestet werden kann.

Symptome allergischer Reaktionen bei Kindern

Wie kann man also eine Allergie bei einem Kind feststellen? Dazu müssen Sie die charakteristischen Symptome von Überempfindlichkeitsreaktionen kennen. Dazu gehören:

  • das Auftreten von Hautausschlägen, Abschälen, Juckreiz;
  • Niesen, vermehrtes Sekret aus der Nasenhöhle;
  • vermehrtes Reißen, Juckreiz um die Augen.

Wenn diese Symptome auftreten, sollte das Baby auf Überempfindlichkeit gegen allergene Substanzen, Produkte oder Partikel überprüft werden.

Hautallergen-Nachweis

Es ist die gebräuchlichste Art, ein Allergen zu identifizieren. Die Testergebnisse helfen einem Fachmann, ein Allergen jeglicher Art zu erkennen, sei es ein Produkt, Pollenpartikel oder etwas anderes. Nach dem Test kann der Arzt die Diagnose richtig stellen, eine hypoallergene Diät und eine symptomatische Behandlung vorschreiben.

Das Testen auf Hauttests bedeutet kein spezielles Training. Die Tests werden am Empfang eines Allergologen durchgeführt und die Ergebnisse sind sofort bekannt. Die Testmethode ist recht einfach. Ein Tropfen Allergen wird auf die Haut aufgetragen, und durch diesen Tropfen werden Mikroschläge hergestellt. Die Bewertung des Ergebnisses erfolgt in zwanzig Minuten.

Tritt am Ort des Erhalts der allergenen Substanz eine Schwellung oder Hyperämie auf, so wird eine positive Reaktion auf dieses Allergen aufgezeichnet, deren Grad die Intensität der Hyperämie und die Schwellung kennzeichnet. Die Hautmethode zur Bestimmung von allergenen Substanzen hat mehrere Vorteile, nämlich:

  1. Kleine schmerzhafte Prozedur.
  2. Kurze Haltezeit.
  3. Hohe Empfindlichkeit und garantierte Genauigkeit

Hauttests unterliegen einer Reihe von Einschränkungen:

  • Einnahme von Antiallergika weniger als 6 Tage vor dem Test;
  • akutes Stadium der allergischen Pathologie;
  • anaphylaktische Reaktionen in der Geschichte.

Mit Hilfe von Hauttests können Sie herausfinden, welche allergische Reaktion das Kind hatte, und alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um diese zu beseitigen.

Diese Art der Diagnose eignet sich eher zur Bestimmung der Ursache einer allergischen Nahrungsmittelreaktion bei Kindern. Gleichzeitig ist die Antwort auf die Frage, wie das Allergen bei einem Kind mit einer Lebensmittel-Hypersensibilisierung zu bestimmen ist, nicht so kompliziert. Zu Testzwecken wird eines der verdächtigen Lebensmittel, beispielsweise Zitrusfrüchte oder Fisch, von der üblichen Ernährung ausgeschlossen. Für den Fall, dass das Kind nach dieser Maßnahme zwei Wochen lang keine Allergiesymptome zeigt, ist das Allergen richtig erkannt.

Für die korrekte Durchführung des Tests muss der Elternteil ein Ernährungstagebuch führen, in dem alle vom Kind verzehrten Lebensmittel und alle daraufhin auftretenden Symptome aufgezeichnet werden. Die Methode ist anwendbar zur Bestimmung von Allergien bei Säuglingen und bei erwachsenen Kindern. Diese Art von Test ist auch bei einer medikamentösen Hypersensibilisierung möglich, wird jedoch dann unter strenger ärztlicher Aufsicht und mit dem obligatorischen Ersatz des Arzneimittels durch ein Analogon durchgeführt. So können Sie Allergien mit dem genauesten Ergebnis erkennen.

Bestimmung der Überempfindlichkeit gegen Pollen

Pollinose ist eine ziemlich häufige Pathologie bei Kindern. Zur Bestimmung des Allergens wird in diesem Fall ein unkomplizierter Test verwendet. In der Studie in einem Nasenloch Tropflösung mit dem Allergen und der zweiten Kontrolllösung. Anhand der Symptome wird festgestellt, gegen welches Kind das Kind allergisch ist.

Bluttest für Immunglobulin E

Dieser Test zeigt, ob das Kind allergisch reagiert. Zur Analyse mit Blutserum. Die Methode bestimmt die Menge an Immunglobulin, die die Intensität einer allergischen Reaktion charakterisiert. Drei Tage vor der geplanten Studie sollten übermäßige Belastungen und Spannungsüberspannungen ausgeschlossen werden.

Zur Erforschung der Haut wird ein kleines Stück Gaze aufgelegt, auf das das vermutete Allergen aufgetragen wird. Dann wird dieser Ort für einen Tag mit einem Verband bedeckt, wonach die Reaktion bewertet wird. Diese Technik eignet sich für Kontaktdermatitis.

Risiken diagnostischer Methoden

Bei den Tests kann es zu einer starken Überempfindlichkeitsreaktion kommen, die mit der Therapie schwer zu behandeln ist. In seltenen Fällen ein anaphylaktischer Schock, der eine Notfallbedingung darstellt.

Für das Baby sollten Sie von Anfang an mit der Einführung von Ergänzungsfutter ein Tagebuch führen. Es ist möglich, die Symptome einer Allergie rechtzeitig zu erkennen und deren Ursache zu bestimmen.

Nachdem Sie herausgefunden haben, wie Sie feststellen können, ob Sie allergisch gegen ein Kind sind, sollten Sie trotzdem alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass weder bei dem Baby noch bei den älteren Kindern eine Hypersensibilisierung auftritt. Das Erkennen von Allergien bei einem Kind ist nicht so einfach, aber es ist notwendig, alle diagnostischen Merkmale und den Verlauf der Pathologie zu berücksichtigen, um die Symptome rechtzeitig zu erkennen und zu beseitigen.

Durch Klicken auf die Schaltfläche "Senden" akzeptieren Sie die Bedingungen der Datenschutzerklärung und stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zu den Bedingungen und für die darin angegebenen Zwecke zu.

Das Kind kann allergische Reaktionen auf äußerliche Reizstoffe haben - Staub, Lebensmittel, Haushaltsgegenstände und Tierhaare. Dies kann in jedem Alter als Folge des unreifen Verdauungssystems, einer verringerten Immunität oder der individuellen Merkmale des Organismus auftreten. Natürlich muss diese Pathologie behandelt werden. Aber wie manifestiert sich eine Allergie bei Kindern und mit welcher Methode kann man die Ursache der Erkrankung bestimmen?

1 Allergie bei einem Kind - provozierende Faktoren

Eine allergische Reaktion des Immunsystems bei Kindern tritt durch Kontakt mit Allergenen auf. Zur Erleichterung der Diagnose der Krankheit werden sie in verschiedene Kategorien unterteilt:

  • Haushaltsallergene - Staub, Kosmetika und Haushaltschemikalien.
  • Nahrungsmittelallergene - exotische Früchte, Meeresfrüchte, Honig, synthetische Zusatzstoffe in Produkten.
  • Pollenallergene - Pollen von Bäumen, Blumen, Getreide.
  • Arzneimittelallergene - alle Arzneimittel einschließlich Homöopathie.
  • Epidermale Allergene - ein Protein, das in Tierhaaren, Schuppen und Insektenabfällen enthalten ist.
  • Infektiöse Allergene - Pilzsporen, Viren, Parasiten, Bakterien.

Allergien bei Kindern manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Dies kann Ausschlag, Husten, Asthma, Flatulenz, Rhinitis, Schwellungen, Juckreiz, Keuchen, Dermatitis sein.

2 Allergie bei Kindern - Labordiagnostik

Der zuverlässigste Weg, die Ursache einer Allergie zu bestimmen, ist eine Laborstudie:

  • Allergietests - ein informativer Test der Haut "in vivo", mit dem Sie den Erreger eindeutig identifizieren können. Das Verfahren beinhaltet das Auftragen von Allergenprovokateuren auf die Haut oder die Schleimhaut sowie eine weitere Untersuchung der Reaktion des Körpers. Allergietests werden nach 3 Jahren gezeigt und von einem Laborallergiker in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt.
  • Ein Bluttest auf Immunglobulin IgE ist eine informative und sichere Methode zur Untersuchung von venösem Blut. Er hat keine Altersgrenze und wird Kindern ab dem fünften Tag nach der Geburt gezeigt. Gleichzeitig besteht keine Gefahr einer akuten allergischen Reaktion auf ein Allergen wie bei einem Allergietest. Auf diese Weise werden mehr als 200 Antigenarten bestimmt.

Bevor beide Verfahren durchgeführt werden, muss das Kind mindestens 7 Tage sparsam ernährt werden, körperliche und seelische Belastungen müssen ausgeschlossen werden.

3 Allergie bei einem Kind - Bestimmung eines Allergens ohne Labortests

Wenn es unmöglich ist, Hauttests oder Blutproben aus einer Vene durchzuführen, können Sie selbst die Ursache der Allergie herausfinden:

  • Ein Ernährungstagebuch führen. Diese Methode eignet sich für Nahrungsmittelallergiker. Auf den Rat eines Allergologen werden alle potenziellen Allergene aus der Diät genommen, und dem Kind wird eines nach dem anderen angeboten. Gleichzeitig sollten die Eltern die Reaktion des Organismus auf jedes Produkt in das Tagebuch schreiben.
  • Alternativer Ausschluss von Kontaktantigenen. Es ist wichtig zu bestimmen, was sich in der Umgebung 5-10 Tage vor dem Auftreten von Allergien verändert hat, und das Kind von diesem Patienten zu isolieren. Und es kann Waschmittel, Shampoo, Spielzeug, Möbel, Schimmel, Farben und sogar neues Geschirr sein, daher sollte alles berücksichtigt werden.
  • Saisonale Manifestation von Allergien. Wenn sich die Allergie im Frühjahr und Sommer manifestiert, sollte der Einfluss von Pflanzenpollen ausgeschlossen werden.

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig eine Quelle von Allergenen zu finden, die das Immunsystem des Babys beeinträchtigen. Die Methode des Wartens oder Ignorierens des Problems führt zum Übergang der Erkrankung in die chronische Form, was das Kind an einer lebenslangen Allergiebehandlung hindern kann.

Wie kann man feststellen, was allergisch gegen ein Kind ist?

Wie kann man feststellen, was allergisch gegen ein Kind ist?

Allergie - die häufigste Erkrankung, die Menschen unterschiedlichen Alters betrifft. Kinder der ersten Lebensjahre sind besonders anfällig für diese Krankheit, da das unreife Immunsystem und der unreife Magen-Darm-Trakt zur Entwicklung einer negativen Reaktion des Körpers auf verschiedene Reize beitragen. Wie man herausfindet, was allergisch gegen ein Kind ist, wo und mit welchen Methoden es durchgeführt werden kann, erfahren Sie in diesem Artikel.

Diagnosemethoden

Wenn bei Ihrem Kind eine Allergie vorliegt, die sich durch mindestens ein Zeichen manifestiert, sollten Sie nicht versuchen, die Krankheit selbst zu behandeln. Es ist notwendig, so schnell wie möglich den Kinderarzt aufzusuchen, der Sie nach der ersten Untersuchung an einen Allergologen überweisen wird. Er wird Ihnen sagen, wie Sie feststellen können, was für ein Kind allergisch ist.

Um die Ursache für das Auftreten einer negativen Reaktion des Körpers zu ermitteln, führt der Arzt mehrere Untersuchungsschritte durch:

  • Sammlung objektiver Informationen über die Anzeichen der Krankheit und mögliche erbliche Faktoren;
  • Äußere Untersuchung des Babys;
  • Klärung der Beziehung zwischen den Symptomen der Reaktion und möglichen Reizstoffen;
  • Der Zweck von diagnostischen Studien.

Es gibt verschiedene Diagnosemethoden, die die Ursache von Allergien genau ermitteln können:

  • Blutprobenentnahme aus einer Vene zur Diagnose des Immunglobulingehalts;
  • Hautallergietests.

Lassen Sie uns genauer überlegen, wie Sie ein Kind mit diesen Methoden auf Allergien testen können.

Untersuche das Blut

Blutuntersuchungen zur Identifizierung des Allergens haben keine Kontraindikationen im Zusammenhang mit Altersbeschränkungen und gelten als die sichersten. Sie ermöglichen es Ihnen, mehr als 200 Arten von Reizen zu identifizieren.

Der Vorteil dieser Analyse gegenüber anderen ist, dass das Kind nicht mit dem Allergen in Kontakt kommen muss. Diese Studie bestimmt das Vorhandensein von Immunglobulinen im Blutplasma, spezielle Antikörper, die auf einen bestimmten Allergentyp reagieren.

Bestimmen Sie abhängig von der Konzentration dieser Antikörper den Schweregrad der Allergien. Liegt also die Anzahl der Immunglobuline über der Norm, so wird auf das Vorliegen der Krankheit geschlossen.

Damit die Analyse ein zuverlässiges Ergebnis zeigt, müssen vor der Auslieferung bestimmte Regeln beachtet werden.

  • Die Studie wird mit leerem Magen durchgeführt;
  • Begrenzen Sie die Menge an körperlicher Anstrengung und emotionalen Schocks.
  • Einen Tag vor der beabsichtigten Studie müssen Produkte, die potenzielle Allergene enthalten, sowie scharfe, fetthaltige und süße Speisen ausgeschlossen werden.

Das Alter des Immunglobulins unterscheidet sich. Daher sollte es bei normalen Kindern bis zu einem Jahr 15 Einheiten / m nicht überschreiten und im Zeitraum von 10 bis 16 Jahren 200 erreichen.

Merkmale von Hauttests

Es gibt einen anderen, ziemlich verbreiteten Weg, um das Allergen bei einem Kind zu identifizieren.

Die Allergenbestimmung erfolgt mit Hilfe von Allergietests oder, wie sie auch Allergietests genannt werden. Diese Studien sind informativ, obwohl auch falsche Ergebnisse aufgezeichnet wurden.

Außerdem sollten Tests unter der Bedingung durchgeführt werden, dass das Kind zum Zeitpunkt der Analyse vollkommen gesund ist und keine Anzeichen von Allergien aufweist. Wenn das Baby krank ist oder offensichtliche Anzeichen einer allergischen Reaktion aufweist, ist es strengstens untersagt, eine Studie durchzuführen. Darüber hinaus werden die Proben einige Wochen nach der Genesung gemacht, so dass sich der Körper vollständig von der Krankheit erholt. Vor der Durchführung des Tests ist es verboten, Antihistaminika und entzündungshemmende Medikamente sowie Paracetamol einzunehmen.

Wenn diese wichtigen Bedingungen nicht erfüllt sind, können die Daten verzerrt sein, sodass das Allergen nicht bestimmt werden kann.

Es ist wichtig! Allergietests können für Kinder ab fünf Jahren durchgeführt werden!

Dies ist darauf zurückzuführen, dass zur Identifizierung der Reaktion ein direkter Kontakt mit dem Allergen stattfindet: Auf der Haut des Unterarms oder Handgelenks wird ein Kratzer oder Einschnitt gemacht und ein Tropfen eines bestimmten Allergens aufgetragen. Diese Studien ermöglichen es Ihnen, die Reaktion des Körpers schnell einzuschätzen: Nach 15 bis 20 Minuten kann der Arzt das Ergebnis bestimmen.

Körperreaktion

Eine bestimmte allergische Wirkung auf den Körper des Kindes wird auf verschiedene Weise durchgeführt:

  • Tropfen. Während der Studie wird die Haut nicht beschädigt.
  • Prik-Test. Allergen-Bereich der Haut abschmieren und Nadelstich bis 1 mm tief machen;
  • Scarification. Kratzer werden auf der Haut gemacht;
  • Intradermal. Überprüfen Sie die Reaktion des Körpers, indem Sie einen Reizstoff unter die Haut einführen.
  • Anwendung Auf die betroffene Hautpartie wird ein Mulltuch aufgebracht, das mit einer Lösung eines bestimmten Allergens angefeuchtet wird. Der zu diagnostizierende Hautbereich wird verbunden und das Ergebnis wird jeden zweiten Tag bewertet.

Betrachten Sie die mögliche Reaktion des Organismus auf die Identifizierung eines spezifischen Stimulus.

In einigen Fällen werden solche Tests Kindern unter fünf Jahren vorgeschrieben. Die Wirksamkeit solcher Studien ist jedoch gering. Darüber hinaus ist das Risiko von Komplikationen hoch.

Spezifität der Ausscheidungstests

Diese Tests sind einfach und erfordern keine besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten. Meistens werden sie dazu verwendet, Nahrungsmittelreizstoffe zu identifizieren, da Nahrungsmittelallergien bei Kindern eine der häufigsten Formen der Krankheit sind. Ihre Essenz läuft darauf hinaus, die Reaktion des Kindes nach dem Essen bestimmter Nahrungsmittel zu überwachen.

Wenn die Mutter also wusste, dass das Kind gegessen hatte, bevor sein Körper mit einer allergischen Reaktion reagierte, wäre es nicht schwierig, den Stimulus zu identifizieren. Es muss für einige Wochen von der Ernährung des Babys ausgeschlossen werden. Falls die Anzeichen einer Allergie zurückgehen, können wir davon ausgehen, dass ein gefährliches Produkt gefunden wurde. Oder entfernen Sie die potenziellen Allergene aus der Ernährung, und geben Sie dann nacheinander ein, um zu kontrollieren, welche Reaktion der Körper mit den Krümeln gibt.

Um das Allergen zu bestimmen, hilft in diesem Fall ein spezielles Tagebuch, in dem Eltern alles aufzeichnen müssen, was ein Baby oder eine stillende Mutter gegessen hat. So können Sie die Produkte nachverfolgen, auf die der Körper negativ reagiert hat.

Mit dieser Methode können auch andere Arten von Reaktionen identifiziert werden. Wenn Sie beispielsweise bemerken, dass der Krümel jedes Mal nach einem Spaziergang im Park, in dem es viele Blumenbeete gibt, zu niesen beginnt, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine Pollenallergie in seinem Körper vorliegt.

Sie können auch eine negative Reaktion auf bestimmte Arten von Medikamenten feststellen. Ein solches Tagebuch sollte zwar unter strenger Aufsicht eines Arztes geführt werden und das Arzneimittel unverzüglich durch ein Analogon ersetzt werden.

Beobachtungsmethoden

Beobachtungsmethoden erlauben vielen Müttern zu sagen: "Ich verstehe, worauf mein Kind allergisch ist."

Tatsache ist, dass Eltern nach einer detaillierten Analyse aller möglichen Ursachen für das Auftreten einer negativen Reaktion und deren Beseitigung in der Lage sind, das Kind vor den unangenehmen Symptomen einer Allergie zu retten und es für immer zu vergessen. Wie kann man verstehen, worauf der Körper reagiert?

  • Kleinkinder sind sehr empfindlich für Tierhaare. Um dies zu gewährleisten, reicht es aus, die Haustiere für einige Wochen aus der Wohnung zu entfernen und eine gründliche Nassreinigung durchzuführen.
  • Follow-up, woraufhin die Krankheit verschärft wird. Vielleicht eignet sich das Kind nicht für chlorhaltiges Wasser, das aus dem Hahn fließt, oder sein Körper reagiert auf das Waschmittel. Das Material, aus dem die Spielzeuge hergestellt werden, kann auch eine Krankheit auslösen.
  • Wenn Sie bemerken, dass alle Anzeichen einer Allergie verschwinden, wenn die Krume mehrere Tage lang die Wände verlässt, kann dies an Haushaltsstaub oder Schimmel in der Wohnung liegen.
  • Wenn Sie in der warmen Jahreszeit bei Spaziergängen auf der Straße eine Verschlimmerung der Krankheit feststellen, verursacht der Pollen höchstwahrscheinlich Symptome.

Solche Methoden sind ziemlich informativ, aber nicht immer effektiv. Wie Sie herausfinden, welche allergische Reaktion auf das Kind vorliegt, wird Ihnen der Arzt durch spezielle Tests erklären.

Pollenreaktion

Die besondere Empfindlichkeit von Kindern gegenüber Pflanzenpollen (Pollinose), die von Niesen und Tränen, Schwellungen der Schleimhäute begleitet wird, wird mit einem einfachen Test diagnostiziert. Allergenhaltige Lösung und Kontrolllösung tropfen in die Nase des Babys.

Offensichtliche Anzeichen einer Körperreaktion bestimmen die An- oder Abwesenheit einer Reaktion auf Pollen.

Allergiesignale

Der Körper des Kindes gibt klare Signale für das Vorhandensein eines Allergens. Und da es auf fast jeden Reiz reagieren kann, gibt es drei Arten von Manifestationen der Krankheit.

Die Hautreaktion äußert sich durch folgende Symptome:

  • Hautausschlag und Rötung;
  • Peeling und Juckreiz;
  • Schwellung

Veränderungen im Magen-Darm-Trakt manifestieren sich mit solchen Anzeichen:

  • Häufiges Aufstoßen;
  • Ständige Störung des Stuhls, die sich in Verstopfung oder Durchfall äußert;
  • Starke Kolik und Blähungen;
  • Die Anwesenheit von Dysbiose;
  • Das Aussehen von ungeerdetem Erbrechen auf den ersten Blick.

Ein fehlerhaftes Funktionieren der Atemwege kann durch trockenen Husten und eine schwere Erkältung festgestellt werden.

Bei Kleinkindern ist es oft möglich, die kombinierte Manifestation von Allergien zu beobachten, beispielsweise eine laufende Nase und Hautausschlag.

Ursachen einer negativen Reaktion

Allergien können sich aus verschiedenen Gründen bei einem Kind manifestieren:

  • Unausgewogene Ernährung der Mutter, wenn die Krume Muttermilch frisst;
  • Falsch gewählte Milchformel oder frühe Ergänzungsfuttermittel;
  • Chemikalien, die Teil von Pflegeprodukten oder Waschmitteln sind;
  • Tierhaare und ihre Stoffwechselprodukte;
  • Pflanzen;
  • Arzneimittel;
  • Chill;
  • Staub

Wie Sie sehen können, gibt es viele Gründe, die zu Allergien führen können. Daher ist es bei den ersten Anzeichen der Erkrankung besser, einen Arzt zu konsultieren. In der Tat ist die Behandlung ohne die korrekte Bestimmung eines provozierenden Faktors unwirksam.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien