Haupt Behandlung

Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen: Symptome, Behandlung und Ernährung

Nahrungsmittelallergien sind eine häufige Erkrankung bei Säuglingen. Schließlich gewöhnt sich der Körper von Kindern nur an die neuen Lebensbedingungen und akzeptiert nicht immer neue Produkte. Interessanterweise hat in den ersten zwei oder drei Wochen fast jedes Baby rote Flecken im Gesicht. Der Ausschlag manifestiert sich aufgrund der Hormone der Mutter, die das Baby im Mutterleib erhält. Eine solche Allergie verschwindet jedoch im ersten Monat nach der Geburt und bedarf keiner Behandlung.

Nahrungsmittelallergien sind anderer Natur und äußern sich nicht nur in Form von Hautausschlag. Diese Reaktion sollte in seltenen Fällen - mit Hilfe von Medikamenten - mit einer speziellen Diät behandelt werden. Denken Sie jedoch daran, dass nur ein Arzt Medikamente verschreiben kann! Selbstmedikation verschlimmert das Problem nur und führt zu Komplikationen!

Allergiesymptome

Um Nahrungsmittelallergien zu erkennen, müssen Sie wissen, wie es aussieht. Die Symptome können in drei Gruppen unterteilt werden, von denen jede bestimmte Anzeichen hat.

Darüber hinaus können Babys Reißen und Augenreizungen haben. Beachten Sie, dass Symptome im Bereich der Atmungs- und Verdauungsorgane auch über andere Probleme sprechen können. Zum Beispiel sind eine laufende Nase und Husten Erkältungssymptome, und Stuhlleiden sind Vergiftungen. Symptome können sowohl zusammen als auch getrennt auftreten.

Konsultieren Sie einen Arzt, um Allergien zu diagnostizieren und zu heilen. Er wird die Art der allergischen Reaktion und den Erreger bestimmen, die geeignete Diät auswählen und die Behandlung vorschreiben. Weitere Informationen zu den Arten von Allergien bei Säuglingen finden Sie unter http://vskormi.ru/problems-with-baby/allergiya-u-grudnichka-chto-delat/.

Wenn Nahrungsmittelallergien vorübergehen

Viele stillende Mütter kümmern sich darum, wann Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen vorübergehen. Die Infektion der Haut manifestiert sich innerhalb von 1-2 Stunden nach Kontakt mit einem Reizstoff. Der Darm reagiert innerhalb von zwei Tagen nach dem Verzehr des Produkts. Wenn Sie das Allergen sofort identifizieren und aus der Diät entfernen, verschwinden der Ausschlag und die Flecken innerhalb weniger Stunden. Aber die Symptome, die mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts zusammenhängen, werden nicht sofort vorübergehen. In der Regel macht sich das Baby noch ein bis drei Wochen Sorgen.

Es gibt mehrere Faktoren, die beeinflussen, wenn die Nahrungsmittelallergie eines Babys besteht:

  • Ein Teil des Allergens, das in den Körper des Kindes eingedrungen ist;
  • Wie schnell das allergene Produkt von der Diät ausgeschlossen wird;
  • Wie effektiv und richtig gewählt ist die Behandlung?
  • Der Zustand des Immunsystems. Je stärker die Immunität des Babys ist, desto schneller tritt die allergische Reaktion auf.

Nahrungsmittelallergien manifestieren sich bei Kindern unter zwei Jahren. Meistens ist es eine Reaktion auf Eier und Kuhmilch, farbiges Gemüse. Nach drei bis vier Jahren sind mehr als 90% der Babys selbst allergisch gegen diese Produkte. Allergien gegen Meeresfrüchte, Fisch und Erdnüsse bleiben jedoch oft bis zum Lebensende bestehen. Ärzte empfehlen daher nicht, solche Nahrungsmittel in den ersten 8-10 Monaten der Stillzeit in die Ernährung einer stillenden Mutter zu bringen und Kindern bis zu zwei Jahren Supplemente zu geben.

Wie kann man Baby helfen?

Beginnen Sie die Behandlung mit dem Ausschluss des allergenen Produkts von der Speisekarte und erstellen Sie eine geeignete Diät für die Mutter. Bei Säuglingen passiert oft eine negative Reaktion mit Eiweiß, Kuhmilch, Hühnereiern und farbigem Gemüse. In diesem Fall hilft hypoallergene Diät, deren Grundsätze hier zu finden sind.

Wenn Sie nicht feststellen können, welche Art von Nahrung ein Baby negativ beeinflusst, entfernen Sie alle potenziellen Allergene zwei Wochen lang aus der Diät. Dann werden die Produkte nach und nach nicht öfter als zwei oder drei Tage in das Menü aufgenommen.

Manchmal wird einem Kind Medikamente verschrieben. Vorbereitungen werden nur von einem Arzt verordnet! Enterosgel lindert Juckreiz, Flecken und Ausschläge. Dies ist eine sichere Pasta für Säuglinge, die Giftstoffe entfernt und den Körper reinigt. Ab einem Monat können Sie Fenistil-Gel auftragen. Es ist jedoch nicht für ausgedehnte und entzündete Hautbereiche geeignet.

Zur Entfernung von Tränen und Augenreizungen werden Säuglinge von Zyrtec im Alter von einem Monat nach sechs Monaten - Tropfen von Fenistil - verordnet. Beachten Sie, dass die letzte eine starke Nebenwirkung verursachen kann. Bei einer Verletzung des Verdauungssystems können Sie Aktivkohle nehmen.

Es wird nicht empfohlen, Kindern Suprastin, Tavegil und andere starke Antihistaminika zu verabreichen. Sie lindern schnell und effektiv allergische Reaktionen, aber die Wirkung dieser Mittel geht sehr schnell vorüber. Die häufige Verwendung solcher Tabletten verursacht eine starke Nebenwirkung, unter anderem eine Störung der Funktion von Nervenzellen, Schwindel und Koordinationsstörungen, Lethargie.

Für Kinder mit gemischter oder künstlicher Fütterung müssen Sie die richtige Mischung auswählen, die keine Kuhmilch enthalten sollte. Lesen Sie vor dem Kauf den Inhalt sorgfältig durch und studieren Sie die Verpackung. Bedenken Sie, dass die Nahrungsergänzung und der frühe Übergang zu komplementären Lebensmitteln das Wohlbefinden und die Entwicklung des Kindes beeinträchtigen! Welche Mischung Sie für Ihr Baby wählen sollten, lesen Sie den Artikel „Gemischte Fütterungsregeln“.

Allergene Produkte

In den meisten Fällen wird eine allergische Reaktion durch Nahrungsmittel verursacht, die Eiweiß enthalten. Dies ist Kuhmilch, Schokolade und Milchcerealien. Ein hohes Allergierisiko sind auch Pilze und Nüsse, einige Fischsorten, Hühner- und Hühnereier, Zitrusfrüchte, helle Produkte, Grieß.

Um Allergiesymptome zu lindern, sollten Sie Produkte ausschließen, die nicht von Kinderärzten empfohlen werden. Schauen wir uns genauer an, was eine stillende Mutter im Falle einer Allergie bei Säuglingen essen kann und soll.

Sie können:

  • Hüttenkäse ohne Zusätze;
  • Kefir;
  • Natürlicher Joghurt;
  • Hartkäse;
  • Buchweizen, Mais und Haferflocken auf Wasser;
  • Helles Obst und Gemüse (Zucchini, Kartoffeln, Äpfel, Broccoli usw.);
  • Fettarmes Rind- und Putenfilet;
  • Fischarme fettarme Sorten (Zander, Dorsch und Seehecht);
  • Gemüse und Butter;
  • Kompotte, Saft, grüner Tee und Trinkwasser;
  • Suppen und Brühen.

Sie können nicht:

  • Pilze und Nüsse;
  • Weichkäse;
  • Milchbrei;
  • Honig, Schokolade und andere Süßwaren;
  • Meeresfrüchte und Kaviar;
  • Fetthaltiger Fisch;
  • Obst, Beeren und Gemüse in leuchtenden Farben (Tomaten, Paprika, Erdbeeren usw.);
  • Zitrusfrüchte (Zitronen, Orangen, Kiwi usw.);
  • Pickles und Pickles;
  • Kakao und Kaffee;
  • Radieschen und Radieschen, Zwiebeln und Knoblauch;
  • Pickles und Pickles;
  • Produkte mit Konservierungsmitteln und Farbstoffen;
  • Fast Food und Fertiggerichte;
  • Verschiedene Saucen und Gewürze, würzige Gewürze;
  • Kohlensäurehaltige Getränke, Kwas und Alkohol

Mit Einschränkung:

  • Ganze Kuhmilch;
  • Saure Sahne;
  • Pasta;
  • Hühnerfleisch, Schweinefleisch und Kaninchen;
  • Backwaren;
  • Salz und Zucker;
  • Rohes Gemüse;
  • Frische Säfte, halb mit Wasser verdünnt;
  • Grieß;
  • Hühnereier (bei Eiweißallergie durch Wachteln ersetzen);
  • Schwarzer Tee

In den ersten drei bis vier Monaten des Lebens ist es wünschenswert, dass ein Baby nur gedünstetes, gebackenes oder gekochtes Essen isst. Entfernen Sie gebratene, zu fettige und salzige Lebensmittel aus der Nahrung. Für die stillende Mutter ist es wichtig, ein starkes Trinkverhalten einzuhalten. Weitere Informationen zu den Prinzipien der Ernährung während des Stillens finden Sie unter http://vskormi.ru/mama/chto-mojno-est-kormiaschei-mame/.

8 Möglichkeiten, Nahrungsmittelallergien zu vermeiden

  1. Folgen Sie während des ersten Laktationsmonats einer hypoallergenen Diät. Wenn einer der Eltern allergisch ist, verlängern Sie den Zeitraum auf zwei bis drei Monate. Eine solche Krankheit wird oft vererbt. Darüber hinaus kann eine Allergie bei Säuglingen ein völlig anderes Produkt sein als Mama oder Papa;
  2. Wenn sich der Körper des Neugeborenen an die neuen Bedingungen anpasst, führen Sie nach und nach neue Lebensmittel in die Ernährung ein. Probieren Sie nicht mehrere Produkte gleichzeitig aus! Es ist wichtig zu wissen, welche Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen mit einer negativen Reaktion auftreten;
  3. Probieren Sie zum ersten Mal eine kleine Portion aus und beobachten Sie zwei Tage lang das Wohlbefinden Ihres Babys. Bei einer negativen Reaktion muss das Produkt mindestens einen Monat aus der Diät genommen werden! Nach vier Wochen können Sie eine Einführung erneut versuchen.
  4. Stillen Sie so lange wie möglich. Muttermilch - die beste Prävention gegen Allergien und andere Krankheiten! Dass es die notwendigen Substanzen und Elemente für die volle Entwicklung des Kindes enthält. Außerdem bildet und stärkt die Muttermilch das Immunsystem, beugt der Entwicklung der Krankheit vor und eignet sich am besten für die Verdauung des Säuglings.
  5. Wählen Sie bei gemischter oder künstlicher Fütterung die richtige Mischung! Es sollte kein Kuhprotein enthalten und sollte hinsichtlich des Alters und der Entwicklungsmerkmale möglichst für das Kind geeignet sein. Wenn das Baby eine Allergie hat, ändern Sie die Mischung.
  6. Der erste Köder beginnt frühestens sechs Monate nach der Geburt. Babys erhalten vor allem Gemüsepürees. Für die Zubereitung der ersten Erwachsenengerichte nehmen Sie Zucchini und Broccoli. Dies ist das sicherste Gemüse für Babys. Dr. Komarovsky empfiehlt, dem ersten Futter Hüttenkäse und Kefir zu geben, da die Produkte in der Zusammensetzung der Muttermilch ähneln. Beachten Sie, dass jedes Kind individuell ist. Probieren Sie verschiedene Gerichte aus und sehen Sie, was dem Baby gefällt. Lesen Sie hier mehr über die Regeln der ersten Fütterung.
  7. Viele Babys sind allergisch gegen Haferbrei, wenn sie mit Milch gekocht werden. In den ersten 3-4 Monaten empfehlen Kinderärzte, Brei nur für stillende Mütter zu essen. Dann kann das Wasser mit Milch verdünnt werden, wodurch die Dosis der letzteren allmählich erhöht wird. Komarovsky rät während der ersten sechs Monate während der Stillzeit keinesfalls mit Kuhmilch. Wenn Sie zum ersten Mal locken, geben Sie auch den Babybrei auf das Wasser. Aus dem Menü Grieß ausschließen, da es allergenes Gluten enthält. Milchbrei und Grießbrei können Kindern ab einem Jahr gegeben werden;
  8. Sorgen Sie mit Ihrem Kind für einen gesunden Lebensstil. Machen Sie Gymnastik für Kinder und gehen Sie oft an der frischen Luft. Das Schwimmen mit dem Baby verhärtet den Körper, stärkt das Immunsystem und beugt Krankheiten vor.

Die Liste der zugelassenen Produkte für das Stillen ist sehr begrenzt. Aber auch aus so wenigen Zutaten können Sie leckere Gerichte zubereiten. Die Ernährung während der Stillzeit zu erweitern und zu diversifizieren, hilft den Rezepten im Artikel „Menü stillende Mutter“.

Vergessen Sie nicht, dass Säuglingsallergien nicht nur Nahrung sind. Eine negative Reaktion wird durch Staub, Kosmetika, Medikamente, Wolle usw. verursacht. Es ist wichtig, ein hypoallergenes Leben für das Baby sicherzustellen. Bewahren Sie Haustiere und Blumen nicht zu Hause auf, machen Sie jeden Tag eine Nassreinigung, verwenden Sie hypoallergene Pulver, Seife und andere Haushaltschemikalien und Hygieneartikel. Verwenden Sie Bettwäsche und Kleidung aus natürlichen Materialien, Kissen und Decken mit einem sicheren Füllstoff, da Federn auch Allergien auslösen.

Wie lange dauert eine Allergie bei Babys?

Einmal auf dieser Welt hat ein Neugeborenes einen schwachen und nicht vollständig ausgebildeten Organismus, dessen Arbeit durch viele äußere Faktoren beeinträchtigt werden kann. Einige Babys von Geburt an haben eine starke Immunität, aber die meisten haben mit verschiedenen Schwierigkeiten zu kämpfen, bis ihre Immunität stärker ist. Eines der häufigsten Probleme von Babys unter einem Jahr ist die Allergie.

Bei Neugeborenen können allergische Reaktionen auf Tierhaare, Pollen, chemische Bestandteile von Reinigungsmitteln, Hygieneartikel für Kinder (Shampoos, Gele), Bestandteile von Kindercremes, Lotionen, Puder, Parfüms und Kosmetika von Müttern usw. auftreten. Allergien bei Neugeborenen werden jedoch in 95% der Fälle durch Lebensmittel verursacht.

Wenn das Baby gestillt wird, befinden sich die Allergene möglicherweise in der Nahrung, die die Mutter zu sich nimmt. Wenn er bereits auf dem Köder ist, kann die negative Reaktion im Körper aufgrund der Bestandteile der Nahrung, die dem Kind gegeben werden, auftreten.

Eine stillende Mutter braucht viele nützliche Vitamine und Spurenelemente. Ihr Körper sollte ausreichend Mengen Geflügel, Fisch, Milchprodukte, Obst und Gemüse erhalten. Es empfiehlt sich jedoch, den Verbrauch auf ein Minimum zu reduzieren, oder es ist generell besser, Obst und Gemüse von leuchtendem Orange und Rot (Rüben, Zitrusfrüchte, Tomaten, Erdbeeren usw.), Fischkaviar, Nüsse, Schokolade, Konservierungsstoffe, Farbstoffe und einen hohen Zuckergehalt zu verwenden.

Wenn das Kind künstlich ernährt wird, kann das Kuhmilchprotein in der Mischung als Allergen wirken. In diesem Fall müssen Sie die Mischung durch ein spezielles hypoallergenes Gemisch ersetzen.

Allergien während Prikorma können die Folge sein, wie die falsche Dosierung des Produkts und seine individuelle Intoleranz. Daher sollte das Allergen von der Diät des Kindes ausgeschlossen werden, und nach einer Weile versuchen Sie es erneut in einer kleinen Dosis einzuführen, wobei Sie die Reaktion des Körpers des Kindes sorgfältig beobachten.

Die Manifestation der Allergie bei Säuglingen

Die wichtigsten Anzeichen von Allergien sind

  1. Rote Flecken auf der Haut.
  2. Windelausschlag in der Leistengegend.
  3. Peeling
  4. Geschwollenheit
  5. Schnupfen, Niesen, Husten, tränende Augen.
  6. Regurgitation, Erbrechen.
  7. Kolik, vermehrte Gasbildung.
  8. Durchfall oder Verstopfung.
  9. Quinckes Ödem.
  10. Bronchospasmus

Wenn ein Kind mit einer Stimme heiser geworden ist, Husten aufgetreten ist und das Atmen schwer geworden ist, kann dies Anzeichen für eine gefährliche Krankheit sein - Quincke-Ödem, bei dem die inneren Schleimhäute anschwellen. In einer solchen Situation benötigt das Kind eine medizinische Notfallversorgung. Wenden Sie sich unbedingt an einen Kinderarzt, wenn die Anzeichen einer Allergie nicht lange bestehen bleiben, auch wenn Sie das Baby nicht stören.

Allergie-Behandlung

Grundlage der Allergiebehandlung ist die Identifizierung und Beseitigung der Wirkung auf das Allergen des Babys. Spezielle Tabletten, Salben, Tropfen, Gele helfen bei den Symptomen einer Allergie. Wählen Sie sie nicht auf Empfehlung von Freunden aus. Jedes Arzneimittel sollte dem Säugling von einem Kinderarzt oder Allergologen verschrieben werden.

Für Allergien werden diese Medikamentengruppen verschrieben:

  1. Antihistaminika in Form von Sirup und Tropfen, beseitigen die äußeren Symptome einer Allergie und lindern den Juckreiz. Dazu gehören Fenistil, Zyrtec, Zodak, Loratadin, Diazolin.
  2. Antihistamin-Gele und Salben - Psilobalzam, Fenistil. Sie reduzieren Rötungen, lindern den Juckreiz.
  3. Sorbentien - Entersgel, Smekta. Sie entfernen Giftstoffe aus dem Körper, bekämpfen Durchfall.
  4. Probiotika (Linex, Bifiform) und Enzyme (Creon) zur Verbesserung der Funktion des Gastrointestinaltrakts.
  5. Hormonelle Salbe (Flutsinar, Elokom). Sie sollten nur in extremen schweren Fällen verwendet werden.

Wie lange dauert die Allergie des Babys?

Sie können die Eltern verstehen, die versuchen, ihr Kind von Allergien zu heilen, und freuen sich auf das schnelle Verschwinden ihrer Symptome. Jeder Elternteil möchte sein Baby vor unangenehmen Empfindungen schützen, die Unbehagen, Schlafstörungen verursachen. Aber die Frage „Wie viel leidet ein Kind an Allergien?“ Hat keine eindeutige Antwort. Jeder Organismus ist individuell, daher ist es einfach unmöglich, seine Reaktion vorherzusagen. Die Dauer des Verschwindens von Anzeichen einer Allergie hängt von der Aggressivität des Allergens, der Menge, in der das Kind es erhalten hat, der Schwere der allergischen Reaktion, der Korrektheit und der Aktualität der Behandlung ab.

Bei einer milden Form der Nahrungsmittelallergie gegen das Stillen geht die Dermatitis nach Ausschluss des Allergenprodukts von der Diät innerhalb von 5 Tagen zurück. Wenn er während dieser Zeit nicht durchging, wurde das Allergen falsch identifiziert.

Manchmal, mit dem Ausschluss der Wirkung auf das Allergenkind, verschwinden die Anzeichen einer Allergie schnell: Schon am nächsten Tag werden sie weniger wahrnehmbar und verschwinden innerhalb von 7 Tagen vollständig. Wenn die allergische Reaktion des Kindes lange Zeit nicht ernst genommen wurde und nicht behandelt wurde, kann es mindestens einen Monat dauern, manchmal müssen Sie mit dem Baby ins Krankenhaus gehen. Anzeichen für solche vernachlässigten Fälle sind neben roten Flecken im Gesicht, Windelausschlag und Abschälen der Haut Schwellungen und Schleimabfluss aus der Nase. Die wichtigste Regel: Je früher die Allergie zu heilen beginnt, desto schneller wird sie vorübergehen.

Allergieprävention

Die Manifestation jeder Art von Allergie nimmt unter dem Einfluss negativer Umweltfaktoren zu - heiße trockene Luft, Chemikalien. Zur Vorbeugung von Allergien sollten folgende Empfehlungen befolgt werden:

  1. Halten Sie eine Temperatur in der Baumschule nicht höher als 20 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 50%.
  2. Regelmäßig Nassreinigung im Zimmer durchführen.
  3. Versuchen Sie, keine Haushaltschemikalien zu verwenden, waschen Sie Babykleidung in einem speziellen Babypuder, spülen und bügeln Sie sie gründlich.
  4. Baden Sie Ihr Baby in warmem, von Chlor gereinigtem, gekochtem Wasser.
  5. Verwenden Sie hypoallergene Kosmetika und Hygieneprodukte, die speziell für Neugeborene entwickelt wurden.
  6. Entfernen Sie alle Blumen, dicken und flauschigen Teppiche aus dem Kinderzimmer und sammeln Sie Staub.
  7. Kleiden Sie das Baby in Kleidung aus natürlichen Stoffen in sanften Farben.
  8. Kaufen Sie hochwertiges Kinderspielzeug aus ungiftigen Materialien.
  9. Wenn Sie dem Kind Medikamente geben, dann ohne Farbstoffe und Süßungsmittel.
  10. Organisieren Sie die richtige Ernährung einer stillenden Mutter oder nähern Sie sich sorgfältig der Auswahl der Säuglingsanfangsnahrung.
  11. Um das Kind mit hochwertigen Produkten zu füttern, ist es besser, selbst angebautes Gemüse, Obst und Fleisch zu verwenden.
  12. Führen Sie regelmäßig Routineuntersuchungen des Babys beim örtlichen Arzt durch.
  13. Beginnen Sie keine Haustiere, solange das Kind klein ist.

Damit ein Kind aufwachsen kann, ist es nicht anfällig für Allergien und vollkommen gesund. In den ersten Jahren seines Lebens muss der Kontakt mit potenziell gefährlichen Faktoren und Produkten minimiert werden. Die regelmäßige Durchführung präventiver Maßnahmen verringert die Wahrscheinlichkeit von Allergien beim Baby. Wenn rote Flecken auf den Wangen erscheinen, sollten Sie versuchen, die Ursache so schnell wie möglich zu ermitteln, um Komplikationen zu vermeiden.

Ursachen und Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen

Allergien gegen verschiedene Lebensmittel können sich nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Säuglingen unter einem Jahr manifestieren. In diesem Fall dringen die Allergene meistens durch Muttermilch oder mit Ergänzungsfuttermitteln in den Körper des Kindes ein. Im Gegensatz zu Erwachsenen ist die Nahrungsmittelallergie bei Säuglingen viel schwieriger. Daher müssen Sie beim ersten Anzeichen mit der entsprechenden Behandlung beginnen und einen Arzt aufsuchen. So, wie man die Symptome richtig identifiziert und was in diesem Fall zu tun ist?

Wer ist gefährdet?

Die häufigsten Allergien bei Säuglingen in den folgenden Situationen:

  1. Es gab Anzeichen von Eltern oder anderen älteren Verwandten. Wenn die Krankheit bei mindestens einer diagnostiziert wird, steigt das Risiko für das Baby auf 37%. Wenn beide Elternteile in ihrer Kindheit oder im Erwachsenenalter für allergische Reaktionen auf bestimmte Produkte prädisponiert waren, ist die Chance, sie vom Baby zu nehmen, sogar noch höher - etwa 62%.
  2. Eine falsche Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft wirkt sich auch auf den Zustand des Babys aus. Dies sind vor allem Obst und Gemüse von roter und oranger Farbe, Milchprodukte, Schokolade, Honig. Schlechte Angewohnheiten und der langfristige Einsatz von Antibiotika erhöhen auch das Risiko für den Säugling.
  3. Infektionskrankheiten, die im Säuglingsalter aufgetreten sind, sowie Sauerstoffmangel während der Schwangerschaft können in der Zukunft zu Allergien mit unterschiedlichem Schweregrad des Kindes führen.
  4. Während der Stillzeit verwendet die Mutter allergene Produkte.

Es ist wichtig zu überwachen, dass das Baby sich selbst isst. Säuglingsanfangsnahrung sowie ständige Ernährungsumstellung - eine häufige Ursache für allergische Reaktionen bei Neugeborenen. Kleinkinder sind immer noch nicht in der Lage, feste Nahrungsmittel vollständig zu verdauen, und ein häufiger Ersatz von Lebensmitteln führt zu deren Ablehnung.

Die Menge an Allergenen sowie der Allgemeinzustand des Körpers beeinflussen, wie schnell sich die Reaktion auf Reize bei Säuglingen manifestiert.

Hauptnahrungsmittelallergene

Bei Säuglingen kann absolut jedes Produkt schwere Allergien verursachen. Der Manifestationsgrad hängt von individueller Unverträglichkeit, Immunität und genetischen Eigenschaften ab. Es gibt eine Liste von Produkten, die die stärksten Allergene darstellen:

  • Eier;
  • Kuhmilch;
  • Schokolade in jeglicher Form;
  • Nüsse;
  • Liebling
  • rote Beeren und Früchte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Meeresfrüchte;
  • Fischrogen;
  • Gewürze und Gewürze.

Bei der Fütterung der Mutter ist es wichtig, dass Sie Ihrer eigenen Diät folgen und die meisten der aufgeführten Produkte vermeiden. Wie viele Nahrungsmittelallergien sich manifestieren, hängt von den individuellen Merkmalen des Babys sowie von den erblichen Faktoren ab.

Milchallergie

Eine der häufigsten Arten von Intoleranz findet sich bei jedem vierten Bewohner des Planeten. Der Grund für die Reaktion ist die Unfähigkeit des Körpers von Neugeborenen, Laktose, Milcheiweiß, zu absorbieren. Die gefährlichste Milch in dieser Hinsicht ist Kuh, sie enthält zwei Dutzend Allergene. Trotz Laktoseintoleranz können Sie jedoch sauer Milch sicher essen. Fermentierte Milchbakterien wirken sich günstig auf die Darmflora aus und Kefir oder Hüttenkäse gleichen den Kalziummangel aus.

Kinder mit künstlicher Ernährung haben ein doppelt so hohes Risiko für eine Milchallergie als Säuglinge.

Proteinreaktion

Es kommt sehr oft vor, aber es ist schwer zu erkennen. Das meiste Protein ist in Fleisch und Nüssen enthalten. Wenn Symptome auftreten, müssen sie von der Diät ausgeschlossen werden.

Allergien gegen Säuglingsnahrung

Allergische Reaktionen auf die Mischung bei Säuglingen treten ebenso auf wie Milch und Eiweiß. Deshalb sollte das Aufnehmen solcher Dinge sehr sorgfältig sein. Leider können Ihnen weder der Preis noch die Zusammensetzung sagen, ob eine bestimmte Mischung für das Baby geeignet ist. Mit der Einführung komplementärer Lebensmittel müssen Sie die Reaktion des Kindes auf jedes neue Produkt überwachen.

Eine Allergie gegen die Mischung erklärt sich nicht sofort, oft treten die ersten Symptome nur 1-2 Wochen nach Beginn der komplementären Fütterung auf.

Vitaminkomplexe

Vitamine sollten einem Kind nicht ohne ärztlichen Rat und erforderliche Tests gegeben werden. Exzess im Körper einer Substanz führt oft zu Anzeichen einer Allergie. Der sicherste Weg, um die erforderliche Menge an Spurenelementen durch natürliche Ernährung zu erhalten, anstatt durch synthetische Drogen.

Buchweizen-Allergie

Dies ist sehr selten, muss jedoch berücksichtigt werden. Obwohl Getreide unglaublich nützlich und nahrhaft ist, kann es zu einer allergischen Reaktion kommen.

Bei den ersten Anzeichen einer Allergie sollten Sie einen Arzt aufsuchen und so bald wie möglich von der Diät nehmen.

Anzeichen und Reaktionen auf Buchweizen unterscheiden sich nicht von den üblichen.

Wie erkenne ich Allergien?

Je früher die Krankheit erkannt wird, desto leichter und schneller kann sie behandelt werden. Hautreaktionen treten zuerst auf, daher ist es wichtig, den Zustand des Kindes genau zu überwachen, insbesondere zu Beginn der Fütterung. Wie ist die Allergie bei Säuglingen:

  • Hautausschlag im Gesicht lokalisiert;
  • Peeling;
  • Schwitzen
  • Erbrechen und Stuhlerkrankungen;
  • Krusten auf dem Kopf;
  • Koliken;
  • Rhinitis;
  • Tränen und Rötung der Augen;
  • Dermatitis

Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen sind gefährlich, da sie nicht rechtzeitig behandelt werden, führt sie zu verschiedenen Komplikationen, einschließlich schwerwiegender Pathologien.

Mögliche Komplikationen

Eines der gefährlichsten ist das Angioödem. Wenn er die Atemwege beeinträchtigt hat, ist er erstickend. Bei einer sehr starken Reaktion ist ein anaphylaktischer Schock möglich, und wenn die Allergie ausgelöst und nicht behandelt wird, führt dies zu atopischer Dermatitis und Erkrankungen des Atmungssystems wie Bronchialasthma.

Diagnose der Krankheit

Wenn das Baby die ersten Symptome hat, müssen Sie einen Kinderarzt, einen Allergologen und einen Ernährungsberater kontaktieren. Wenn sich die Manifestationen der Reaktion in einem Komplex ausdrücken, ist ein Krankenhausaufenthalt des Babys möglich. Für eine genaue Diagnose ist notwendig:

  • Eltern interviewen;
  • das Allergen identifizieren;
  • inspiziere das Kind
  • Nehmen Sie einen Bluttest vom Baby (die Reaktion wird die Konzentration von Eosinophilen und Immunglobulin E erhöhen);
  • Machen Sie einen Ultraschall der inneren Organe, um andere Ursachen der Reaktion aus dem Magen-Darm-Trakt auszuschließen.

Um die individuelle Unverträglichkeit bestimmter Lebensmittel zu ermitteln, werden eine Reihe von Hauttests durchgeführt. Auf diese Weise können Sie die Liste der Allergene in der Zukunft festlegen, um diese Produkte von der Ernährung des Säuglings und der Mutter auszuschließen, wenn sie stillt.

Es ist auch nützlich, ein spezielles Tagebuch zu führen, in dem angegeben wird, was, wie viel und wann das Kind gefüttert wurde, das die Mutter selbst gegessen hat. Es ist wichtig, nicht nur die Zusammensetzung der Gerichte anzugeben, sondern auch die Art ihrer Zubereitung und die Verwendung bestimmter Gewürze. Das Tagebuch muss auch das Auftreten von allergischen Reaktionen des Babys, einschließlich der Qualität des Stuhls und der Häufigkeit der Regurgitation, mit sich bringen.

Wenn Nahrungsmittelallergien vorübergehen

Die ersten Symptome einer Nahrungsmittelallergie treten bei Säuglingen sehr schnell auf. Hautausschläge treten eine Stunde nach dem Verzehr des Allergens buchstäblich auf, aber der Darm reagiert langsamer auf den Reizstoff - innerhalb weniger Tage. Wenn Sie jedoch die Zeit berechnen möchten, nach der die Allergie bei Säuglingen vorüber ist, müssen Sie Geduld haben. Um alle Symptome nach dem Ausschluss von Allergenen vollständig zu beseitigen, dauert es 1 bis 3 Wochen. Die Wiederherstellungsgeschwindigkeit hängt von einer ganzen Liste von Faktoren ab:

  1. Das Volumen des Reizes, der in den Körper eingedrungen ist.
  2. Wie schnell Allergien aufgefallen sind und die Behandlung begonnen hat.
  3. Ob und wann der Reizstoff von der Diät ausgeschlossen wird.
  4. Allgemeine Immunität. Je gesünder der Körper ist, desto weniger allergische Reaktionen dauern an.

Nahrungsmittelallergien treten in der Regel nach dem Alter von zwei Jahren auf. Bei der überwiegenden Mehrheit der Babys verschwindet bei den meisten Babys eine allergische Reaktion auf Milch, Eier, Zitrusfrüchte, Schokolade usw. Aber bei Fisch und Nüssen (insbesondere bei Erdnüssen) ist dies viel schwerwiegender und sie bleibt meistens lebenslang bei einem Menschen. Sogar eine kleine Dosis von Allergenen (und bei Fischen beeinflusst sie auch den Geruch) kann in jedem Alter zu Angioödem und anaphylaktischem Schock führen.

Wie behandelt man die Pathologie eines Säuglings?

Die wichtigste Sache, die mit Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen zu tun ist, ist, den Reizstoff loszuwerden. In der Zukunft werden nur die Symptome geheilt. Zu diesem Zweck verschreiben die Ärzte nach den erforderlichen Untersuchungen Pillen, Tropfen und Mittel zur äußerlichen Anwendung.

Es ist unmöglich, die Medikamente selbst zu wählen und die Behandlung ohne einen Spezialisten zu beginnen.

Die Liste der Medikamente umfasst die folgenden Medikamente:

  1. Antihistaminika Zur Linderung der Symptome von Allergien (Hautausschläge, Juckreiz, Schwellung). Für die Behandlung von Säuglingen verwendet Sirup und Tropfen.
  2. Antiallergische Medikamente für den Außenbereich. Gele und Salben entfernen Juckreiz.
  3. Sorbentien Passen Sie die Arbeit des Verdauungstraktes an und entfernen Sie Giftstoffe.
  4. Probiotika Entwickelt, um gesunde Darmflora wiederherzustellen und die Verdauung zu verbessern.
  5. Salbe basierend auf Hormonen. Wird nur wie von einem Arzt verschrieben und nur in den schwersten Fällen angewendet.

Von Volksheilmitteln zur schnellen Entfernung von Juckreiz und Irritationen helfen Kräuterbäder für das Baby.

Kamille und Ringelblume wirken gut mit diesen Symptomen, aber auch Kräuter können neue allergische Reaktionen auslösen. Um keine Komplikationen zu bekommen, sollten Sie vor der Verwendung der Abkochungen Ihren Arzt konsultieren. Nach der Untersuchung wird ein Spezialist beraten, wie Allergien bei einem Kind ohne Komplikationen und Folgen geheilt werden können.

Wenn die Reaktion nicht durch Nahrungsmittel verursacht wird, sondern eine Nebenwirkung der Einnahme der Medikamente ist, können Sie sich niemals selbst behandeln.

Vorbeugende Maßnahmen

Allergien gehen länger und härter vor, wenn zusätzliche provokative Faktoren vorhanden sind. Um das Risiko allergischer Reaktionen zu verringern oder die Behandlung vorhandener Symptome zu beschleunigen, müssen Sie einige einfache Regeln beachten:

  1. In der Baumschule sollte eine angenehme Lufttemperatur auf +20 Grad gehalten werden.
  2. Die zulässige Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem das Baby lebt, sollte mindestens 50% betragen.
  3. Es ist ratsam, keine Haushaltschemikalien zu verwenden, wenn Sie Böden im Kinderzimmer waschen und Babysachen waschen.
  4. Das Badewasser sollte gefiltert und gekocht werden.
  5. Zur Pflege dürfen Sie nur hypoallergene Hygieneartikel ohne Duftstoffe und helle Farbstoffe verwenden.
  6. Regelmäßige Nassreinigung.
  7. In der Baumschule sollte es keine Teppiche mit dicken und langen Haufen, Blumen und Plüschspielzeug geben. Sie sammeln schnell Staub an.
  8. Auch die Kleidung für Säuglinge muss richtig ausgewählt werden, der Stoff ist natürlicher in der Zusammensetzung und die Farben sind dezent.
  9. Nur zertifizierte Spielzeuge aus umweltfreundlichen Materialien sind für Spiele geeignet.
  10. Die Mutter sollte während der Fütterungsperiode ihre Ernährung sorgfältig überwachen.
  11. Beginnen Sie am besten mit hochwertigen Naturprodukten, die ohne Chemikalien und Konservierungsstoffe hergestellt werden.
  12. Das Kind sollte regelmäßig bei einem Kinderarzt untersucht werden.
  13. Wenn er noch sehr klein ist, ist es nicht empfehlenswert, Haustiere anzufangen, es ist besser zu warten, bis er erwachsen ist.

Um die Neigung des Kindes zu Allergien zu minimieren, ist es in den ersten zwei bis drei Lebensjahren wichtig, jeglichen Kontakt mit potenziellen Reizstoffen vollständig zu eliminieren oder zu minimieren.

Prävention und regelmäßige Kontrollen bei Kinderärzten helfen, unerwünschte Reaktionen zu vermeiden. Wenn sich die Anzeichen von Nahrungsmittelallergien noch bemerkbar machen, ist es notwendig, die Ursache zu ermitteln und die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen.

Wirksame Methoden zur Behandlung von Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen

Der Körper von Säuglingen ist überhaupt nicht an bestimmte Nahrungsmittel angepasst, daher tritt in diesem Alter häufig eine Nahrungsmittelallergie bei Säuglingen auf.

Zum ersten Mal erscheint ein Ausschlag oder Rötung einige Wochen nach der Geburt. Die Reaktion ist auf das Vorhandensein von Hormonen zurückzuführen, die das Neugeborene von der Mutter im Mutterleib erhält.

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich empfehlen möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Gistol Neo. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS-Staaten im Rahmen des föderalen Programms 149 149 Rubel erhalten.

Die Flecken dieser Art vergehen schnell. Nahrungsmittelallergien wirken sich jedoch nicht nur auf den Zustand der Haut aus, da sie mit Diät oder Medikamenten behandelt werden müssen.

Symptome von Nahrungsmittelallergien

Nahrungsmittelallergien können anhand charakteristischer Symptome identifiziert werden. Die Krankheit wirkt sich auf den Zustand der Haut, des Darms und der Atmungsorgane aus, was nicht die beste Auswirkung auf die allgemeine Gesundheit des Säuglings hat.

Die Tabelle zeigt die charakteristischen Merkmale von Nahrungsmittelallergien.

Einige Symptome ähneln Anzeichen anderer Krankheiten. Zum Beispiel kann ein Stuhl mit Beeinträchtigung nicht nur zu Nahrungsmittelallergien, sondern auch zu Vergiftungen führen.

Nur ein Kinderarzt kann eine genaue Diagnose stellen.

Ursachen von Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen

Die Hauptursache für Nahrungsmittelallergien - schwache Immunität. Schutzfunktionen bei Säuglingen können schädliche Faktoren nicht vollständig bewältigen.

Allergie ist eine Immunreaktion gegen die Einnahme einer unbekannten Substanz. Deshalb tritt diese Reaktion des Körpers im ersten Lebensjahr von Babys häufiger auf.

Allergien können durch "schlechte" Vererbung auftreten. Wenn Eltern zu allergischen Erkrankungen neigen, besteht die Möglichkeit, dass das Kind auch für sie prädisponiert ist.

Eine allergische Reaktion bei Säuglingen tritt nicht nur nachträglich endogen auf. Die Umgebung kann auch ein Allergen sein. Schlechtes Spielzeug, Farben, künstliche Baumaterialien im Haus, schmutzige Luft kann es verursachen.

Die wichtigsten Orte Hautausschlag Allergie ↑

Wie lange dauert eine Nahrungsmittelallergie bei Babys?

Ein paar Stunden nach dem Verzehr des Allergens erscheint die Rötung auf der Haut des Säuglings. Der Darm macht sich in ein oder zwei Tagen bemerkbar.

Durch die Identifizierung und Beseitigung des falschen Produkts können Sie die Entwicklung der Krankheit verhindern. Flecken und allergische Erkrankungen vergehen innerhalb der nächsten Stunden. Aber der Darm braucht mehr Zeit, um sich zu erholen - etwa 2-3 Wochen.

Die folgenden Faktoren beeinflussen die Dauer von Nahrungsmittelallergien:

  • Welche Menge Allergen drang in den Körper ein?
  • Wie schnell wurde er identifiziert und ausgewiesen;
  • Um welche Uhrzeit oder an welchem ​​Tag dauern Nahrungsmittelallergien an?
  • Ist die Behandlung richtig verordnet?
  • Wie ist der Immunitätszustand des Kindes?

Der Körper des Babys wird von Eiern, Milch und Gemüse mit hellen Farben schlecht wahrgenommen. Die Intoleranz dieser Produkte dauert oft vier Jahre.

Allergien, zum Beispiel gegen Fische, können jedoch lebenslang bestehen bleiben. Deshalb sollten sie nicht bis zu acht Monaten in die Ernährung eines Babys aufgenommen werden.

Fotos von Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen zum Inhalt ↑

Wie behandelt man Nahrungsmittelallergien?

Wenn Sie eine Allergie gefunden haben, die Mutter eines Neugeborenen oder Kleinkindes, sollten Sie sich nicht beeilen, auf Mischungen zu wechseln und sie zu injizieren, wenn sich die Krankheit manifestiert. Zuerst müssen Sie das Menü anpassen und sich an eine hypoallergene Diät halten.

Sie können Nahrungsmittelallergien nur loswerden, wenn Sie das Produkt, das eine solche Reaktion des Organismus verursacht hat, nicht mehr konsumieren. Wenn dies nicht festgestellt werden kann, sind alle möglichen Allergene für einige Wochen ausgeschlossen. Dann werden nach und nach alle 2-3 Tage nacheinander wieder eingeführt.

Manchmal können Säuglinge Medikamente verabreicht werden. Bestimmte Medikamente haben jedoch Nebenwirkungen. Daher sollten diese Medikamente nur auf Empfehlung eines Arztes verwendet werden.

Um die Symptome von Allergien zu lindern, die als "Enterosgel" verschrieben werden, reinigt und entfernt es das Allergen aus dem Körper von Säuglingen. Ab einem Jahr können Sie "Fenistale" verwenden, es wirkt jedoch nicht bei ausgedehnten Hautentzündungen.

Urtikaria im Gesicht des Neugeborenen

Bei Vorliegen von Konjunktivitis und Tränen kann der Kinderarzt "Zyrtec" verschreiben. Nach sechs Monaten verschreiben Sie "Fenistil", aber es hat Nebenwirkungen. Bei Störungen des Magen-Darm-Trakts wird die Verwendung von Aktivkohle gezeigt.

Verwenden Sie keine Antihistaminika. Solche Medikamente wirken sich schnell und effektiv auf die allergische Haut des Babys aus, das Ergebnis ist jedoch kurzfristig.

Dazu gehören "Suprastin" und "Tavegil". Der häufige Gebrauch dieser Medikamente verursacht Schwindel und Lethargie.

Bei Säuglingen mit künstlicher Ernährung muss die Mischung sorgfältig ausgewählt werden.

Bei der Zusammensetzung solcher Lebensmittel sollte es sich nicht um Kuhmilch handeln. Fragen Sie Ihren Arzt unbedingt nach dem ausgewählten Hersteller. Frühe Ergänzungen können auch Allergien auslösen, außerdem ist es in der Regel nicht der beste Weg, um die Entwicklung des Babys zu beeinflussen.

Arten von Nahrungsmittelallergien bei Babys zum Inhalt ↑

Was könnte ein Allergen sein?

Wie bereits erwähnt, verursachen Milch- und Hühnereier meistens Allergien. Dies ist jedoch nicht die gesamte Liste der Produkte, die das Kind nicht verträgt.

Betrachten Sie das Essen, das am häufigsten eine negative Reaktion verursacht:

  • Vollmilch;
  • Milchbrei;
  • Pilze;
  • Hühnchen und Hühnereier;
  • Schokolade und andere ähnliche Süßigkeiten;
  • Nüsse;
  • Schwarzer Tee, Kaffee;
  • Gemüse und Obst helle Farbe Zitrusfrüchte;
  • Fettiger Fisch;
  • Pickles, Pickles, scharfe Gewürze;
  • Zwiebeln und Knoblauch;
  • Lebensmittel und Getränke, die Farbstoffe enthalten;
  • Getränke mit Gas und Alkohol;
  • Fast Food

Nach der hypoallergenen Diät müssen die gebratenen und geräucherten Speisen aufgegeben werden. Ausgenommen scharfe und sehr fetthaltige Lebensmittel. Beschränken Sie die Verwendung von Halbfabrikaten und Lebensmitteln, die chemische Zusätze enthalten. Es ist wichtig, 2-3 Liter Wasser pro Tag zu trinken.

Betrachten Sie die Liste der Lebensmittel, die Sie essen können:

  • Nicht fermentierte natürliche fermentierte Milchprodukte (Sauerrahm, Joghurt, Hüttenkäse);
  • Kashi: Buchweizen, Haferflocken, Polenta;
  • Harter fettarmer Käse;
  • Obst und Gemüse haben keine helle Farbe;
  • Fettarmes Fleisch und Fisch (Zander, Truthahnhecht oder Rindfleisch, Hühnerfleisch ist kontraindiziert) und Brühe auf deren Basis;
  • Grüner Tee, Wasser.

Sie können nicht auf herkömmliche Diäten zur Gewichtsabnahme zurückgreifen.

Das Tagesmenü einer stillenden Mutter sollte einen Komplex aus Vitaminen und gesunden Zutaten enthalten. Sie müssen von allem etwas essen: Äpfel, Gelee, Fleisch, Müsli.

Allergieprävention

Im ersten Monat sollte die Mutter des Babys eine hypoallergene Diät einhalten. Manchmal müssen Sie diese Diät 2-3 Monate lang einhalten. Wenn der Körper des Kindes die Anpassung bestanden hat, können Sie eine andere Nahrung in die Diät aufnehmen. Während dieser Zeit müssen Sie genau beobachten, ob Allergiesymptome vorliegen.

Neue Lebensmittel sind ab dem dritten Lebensmonat des Babys besser zu essen.

Sie müssen mit kleinen Portionen beginnen, bei Anzeichen von Nahrungsmittelallergien wird das Produkt von der Diät abgeleitet. Gehen Sie nach 3-4 Wochen allmählich zu Ihnen zurück. Essen Sie nicht mehrere neue Produkte gleichzeitig. Bei Manifestationen von Allergien ist es schwierig zu wissen, welche davon eine Reizung verursacht hat.

Versuchen Sie so viel wie möglich beim Stillen zu halten.

Wenn Sie die Mischung künstlich füttern, sollte sie hypoallergen sein. Die erste Verlockung ist nach sechs Monaten besser zu beginnen. Um allergische Reaktionen zu vermeiden, wird zunächst empfohlen, pflanzliches Püree oder Kefir zu geben.

Es ist ebenso wichtig, einen aktiven Lebensstil mit dem Baby aufrechtzuerhalten. Übungen machen, mehr in der Luft gehen, schwimmen. Dies hilft, die Schutzfunktionen des Körpers zu stärken und die allgemeine Gesundheit des Kindes zu verbessern.

Für die Mutter ist es leicht, ihr Baby zu retten, wer weiß, was danach passiert, um verbotene Lebensmittel zu verwenden und wie Nahrungsmittelallergien aussehen. Lassen Sie das Stillen nicht los, nur wegen der Angst vor dem Auftreten einer solchen Krankheit.

Video

Geschichten unserer Leser

Ich habe meine dreijährige Tochter vor Allergien gerettet. Ein halbes Jahr ist vergangen, seit ich die schrecklichen Symptome von Allergien vergessen hatte. Oh, wie sehr ich alles versucht habe - es hat geholfen, aber nur vorübergehend.

Wie oft bin ich mit meiner Tochter in die Klinik gegangen, aber uns wurden immer wieder nutzlose Medikamente verschrieben, und als wir zurückkamen, zuckten die Ärzte einfach mit den Schultern.

Schließlich hat meine Tochter kein einziges Anzeichen von Allergien, und das alles dank dieses Medikaments. Wer eine Allergie hat, muss lesen! Sie werden dieses Problem für immer vergessen, da ich es auch vergessen habe!

Wie lange hat ein Kind Allergien?

Wie lange hat ein Kind Allergien?

Wie lange dauert die Nahrungsmittelallergie eines Kindes?

Nahrungsmittelallergien bei Kindern

+ 4 5 208 2013-11-03 23:18:15

Viele Mütter fragen: "Was ist, wenn das Kind an Nahrungsmittelallergien leidet?"

In der Tat können die ersten Symptome einer Allergie in jedem Alter auftreten, auch bei älteren Menschen, aber Nahrungsmittelallergien entwickeln sich in der Regel im ersten Lebensjahr eines Kindes, wenn ein Baby gerade in eine Vielzahl von Produkten eingeführt wird.

Es entsteht meistens aus Produkten, die Mama konsumiert, es kann sowohl Zitrusfrüchte als auch geräuchertes Fleisch sein. Der Grund kann auch ein Verstoß gegen den Zustand des Gastrointestinaltrakts sein.

Vererbung hat einen großen Einfluss auf das Auftreten von Allergien, insbesondere wenn einer der Eltern dies bereits hat. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Nahrungsmittelallergien bei einem Säugling beträgt 50%. wenn ein Elternteil allergisch ist, und 66%, wenn beide Elternteile diese Allergie haben. Darüber hinaus tragen Infektionskrankheiten, die die Mutter während der Schwangerschaft erleidet, und die Antibiotika-Behandlung in Verbindung mit Umweltproblemen der Umwelt zum Auftreten von Allergien bei.

Die häufigste Art von Allergie ist allergische Rhinitis. Es ist nicht angeboren und entwickelt sich, wenn eine Person die Auswirkungen von Allergenen in den ersten Lebensjahren erfährt, so dass die Allergien bei Kindern im Laufe der Jahre nachlassen können.

Hier sind die ersten Symptome, dass Ihr Baby allergische Rhinitis hat:

  • Niesen (oft drei oder mehrmals hintereinander);
  • laufende Nase, nur wenn das Geheimnis der Nase flüssig, klar, wässrig ist und länger als 10 Tage dauert;
  • gerötete, gereizte, juckende oder tränende Augen;
  • allergische Kreise (dunkle, geschwollene Kreise unter den Augen) oder „allergischer Gruß“ (häufiges Nasenreiben, das länger als 14 Tage dauert);
  • Mundatmung (ein allergisches Kind atmet oft durch den Mund, da es ihm schwer fällt, durch die Nase zu atmen).

Eine andere sehr häufige Art von Allergie ist die allergische Dermatitis (Ekzem im Kindesalter oder atopische Dermatitis). Dies ist eine allergische Entzündung der Haut. Es äußert sich in Form von Hautausschlag, Juckreiz, Rötung und Schwellung der Haut des Babys. Meist handelt es sich dabei um eine Reaktion auf ein fremdes (körpereigenes) Protein. Sie tritt bei der Einführung von komplementären Nahrungsmitteln auf und vergeht, wenn sie wachsen. Es kann auch beim Überessen auftreten, wenn der Körper keine Zeit hat, die richtige Menge an Enzymen herzustellen, um Nahrung zu verdauen. Ein Ausschlag, der Juckreiz verursacht, ist das erste und wichtigste Anzeichen einer allergischen Reaktion auf etwas. Schlechte ökologische Bedingungen der Umwelt, minderwertige Lebensmittel, ständiger Kontakt mit dem Allergen und mangelnde Behandlung können dazu führen, dass sich Allergien zu einer ernsthafteren Erkrankung entwickeln.

Wenn ein Kind ähnliche Symptome hat, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf.

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte über Allergiebehandlungen?

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich beraten möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Histanol NEO. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS im Rahmen des Bundesprogramms "ohne Allergien" dies für nur 149 Rubel erhalten.

Was kann zur Entwicklung von Nahrungsmittelallergien führen?

Übermäßiger Gebrauch von hoch allergenen Lebensmitteln durch Mutter, wie Kuhmilch, Hüttenkäse, Schokolade, Nüsse, Erdbeeren, Orangen, roter Fisch und Kaviar.

Scharfe und frühzeitige Umstellung von Kindern auf gemischte oder künstliche Ernährung, insbesondere bei Verwendung von nicht angepasster Säuglingsanfangsnahrung. Sowie die Verwendung von Vollkuhmilch als Hauptnahrungsmittel im ersten Lebensjahr eines Kindes.

Studien haben gezeigt, dass bei Patienten mit allergischer Dermatitis 85-90% der Babys allergisch gegen Kuhmilchproteine ​​sind. Es ist auch sehr empfindlich gegenüber Hühnereiweiß (62%), Gluten (53%), Bananenproteinen (51%) und Reis (50%).

Produkte mit allergenem Potenzial werden unterteilt in:

  • hohes allergenes Potenzial (ganze Kuhmilch; Eier; Kaviar; Weizen, Roggen; Karotten, Tomaten, Paprika, Sellerie; Erdbeeren, Erdbeeren, Himbeeren; Zitrusfrüchte, Ananas, Granatäpfel, Kiwi, Mango, Kaki, Melone; Kaffee, Kakao; Schokolade) Pilze, Nüsse, Honig);
  • mittleres allergenes Potenzial (Rindfleisch; Buchweizen, Hafer, Reis; Erbsen, Bohnen, Sojabohnen; Kartoffeln, Rüben; Pfirsiche, Aprikosen, Preiselbeeren, Preiselbeeren, Kirschen, Heidelbeeren, Johannisbeeren, Wildrose, Bananen);
  • geringes allergenes Potenzial (fermentierte Milchprodukte; Pferdefleisch, Kaninchenfleisch, Truthahn, mageres Schweinefleisch, mageres Lammfleisch; Farbe: Weißkohl, Broccoli, Zucchini, Kürbis, Gurken; grüne Sorten von Äpfeln und Birnen, weiße und rote Johannisbeeren, weiße und gelbe Kirschen, gelb Pflaumensorten; Gartenkräuter (Petersilie, Dill).

Um die Ursache der Krankheit festzustellen und zu beseitigen, müssen Sie ein Ernährungstagebuch führen (notieren Sie, was das Kind gegessen hat und welche Reaktion es hat), indem Sie die Produkte nacheinander mit einem Abstand von 5-7 Tagen durchgehen.

In der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit zur Diagnose von Nahrungsmittelallergien sind die immunologischen Forschungsmethoden am besten zugänglich. Diese Studien werden auf der Grundlage eines Bluttests durchgeführt und ermöglichen die Identifizierung spezifischer Antikörper (Klassen von IgE und IgG) im Blut. Sie ermöglichen es Ihnen, bei Kindern, einschließlich Säuglingen, eine Überempfindlichkeit gegen Nahrungsmittel zu erkennen.

Wie behandelt man Nahrungsmittelallergien?

Die Grundlage der Nahrungsmittelallergiebehandlung ist die Diättherapie. Die Grundprinzipien für den Aufbau einer hypoallergenen Diät sind die Eliminierung von Nahrungsmitteln mit hohem allergischem Potenzial, die Konservierungsstoffe, Lebensmittelfarbstoffe, Emulgatoren, Stabilisatoren enthalten, und der Ersatz von ausgeschlossenen Lebensmitteln durch natürliche und spezialisierte Produkte.

Produkttabelle für eine hypoallergene Diät einer stillenden Mutter:

Fisch, Meeresfrüchte, Kaviar, Eier, Pilze, Nüsse, Honig, Schokolade, Kaffee, Kakao;

Gemüse, Obst und Beeren leuchtend rot und orange, Kiwi, Ananas, Avocados;

Brühen, Marinaden, salzige und würzige Gerichte, Konserven, Gewürze;

Produkte, die Farbstoffe enthalten, Konservierungsmittel;

Kohlensäurehaltige Getränke, Kwas;

Sauerkraut, Radieschen, Radieschen, einige Käsesorten, Schinken, Würstchen, Bier

Vollmilch (nur in Getreide), saure Sahne in Gerichten;

Bäckerei und Teigwaren aus hochwertigem Mehl, Grieß;

Süßwaren, Süßwaren; Zucker; Salz

Sauermilcherzeugnisse (Kefir, Bifikefir, Bifidok, Acidophilus, Joghurt ohne Fruchtzusätze usw.);

Getreide (Buchweizen, Mais, Reis, Hafer usw.); Gemüse und Obst (grün, weiß);

Suppen (vegetarisches Gemüse und Getreide); Fleisch (fettarmes Rindfleisch, Schweinefleisch; Putenfilet, Hühnerfleisch in gekochter, gedünsteter Form und auch in Form von Dampfkoteletts);

Weizenbrot der 2. Klasse, Roggen, Darnitsky;

Getränke (Tee, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke)

Mit der Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln dürfen Sie nicht zu den Bedingungen eilen, strikt alle Regeln der Zusatznahrungsmittel befolgen. Dies ist die schrittweise Einführung des Produkts (beginnend mit 1/4 TL), wobei für 5-7 Tage nur 1 Produkt eingegeben wird und erst dann das nächste.

Tabelle des Zeitpunkts der Einführung komplementärer Lebensmittel für Kinder mit Nahrungsmittelallergien (im Vergleich zu gesunden Kindern):

Der Zeitpunkt der Einführung von Produkten und Gerichten (Lebensmonat)

Vermeiden Sie frisch geschnittenes Gras. Allergie (griech. Allos ist eine weitere Ergonwirkung) ist die Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Stoff, dem Allergen. Anzeichen und Symptome einer Allergie bei französischen Bulldoggen: Juckreiz bei Bulldoggen juckt häufig und juckt intensiv und kratzt (Schnauze, Ohren, Pfoten, Bauch, Achselhöhlen, Rückseite usw.).

Wir haben also bis zum Jahr neue Lebensmittel in die Babynahrung eingeführt, also führen wir Allergiker in kleinen Portionen in das Menü ein, beginnend mit 1-2 Teelöffeln. Der Stoffwechsel wird schrittweise an einem neuen Produkt aufgebaut, ein Schutzmechanismus aufgebaut und im Laufe der Zeit als freundlich empfunden. Kochen Sie die Weichheit des Gemüses. Falls gewünscht, fügen Sie ein paar geschnittene Kartoffeln hinzu.

Entwickelt für alle Hauttypen, spendet Feuchtigkeit, beruhigt und macht die Haut weich. La Roche-Posay Feuchtigkeitsspendende Milch für sehr trockene Haut von Gesicht und Körper (Lipikar / Lait) ml Emulsion-Milch LA ROSH-POSE LIPIKAR versorgt die Haut mit Lipiden und trägt zur schnellen Erholung des beschädigten Lipidfilms bei, doch jede Frau möchte und im Alter jede Frau will mit Würde. Daher ist es notwendig, einen bekannten Ausdruck zu paraphrasieren.

Am beliebtesten

2013 Hallo. Sagen Sie mir bitte, wie ernst wir alle Nahrungsmittelallergien haben. Und inwiefern sollten wir diese Produkte aufgeben? Das Kind ist 3,5 Jahre alt. Danke. Falls das Bild nicht angezeigt wird: IE / ml Klasse Wermutpollen - 0,37 1,0 Pferdewolle - 1,24 2,1 Hunde - 2,39 2,6 Eier - 0,60 1,7 Milch Art von.

Bei Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, des Herz-Kreislauf-Systems und der Leber. Ausgeschlossen das Allergen, dh „berechnet“ dieses „etwas Falsches“ und die Krankheit trat zurück (ich wiederhole es theoretisch). In der Praxis ist nicht alles so rosig. Die Ernährung ändert sich oft und der angeblich erkrankte Darm wird „behandelt“, alles, was Allergien sogar theoretisch auslösen kann, ist zwar beseitigt, aber es gibt kein Ergebnis. Allergien bei einem Kind - das sind vor allem die Faktoren.

Allergischer Husten: Symptome, Behandlung bei Kindern und Erwachsenen, als Allergie. und Behandlung, weil Allergien nicht leicht zu heilen sind. Allergien gegen Blüte

Wie viele Tage hat das Kind Allergien?

Allergien können übrigens auf das Pulver, den Stoff und den Staub, auf das neue Spielzeug, auf das Gras, in die Rinde, auf das Baby und schließlich auf die Latex-Zitze sein. Vielleicht einen Kuchen und nichts damit zu tun haben.

Wir tranken: Augmentin, Gedelix und dann Ascorol, Linex und Protrudol in den Auslauf getropft! 20:50 17.11.11 kann mehr sein, die Freundin hat einen Sohn für Milch und Milchprodukte von Geburt an, er ist 8 Jahre alt 20:51 17.11.11 war und ist das erste Buchweizen-Müsli, sofort ein Ausschlag, das erste Hühnerfleisch, das Ergebnis ist das gleiche.

Aber polysorb Kind trinkt nicht, spuckt. tun Sie es nicht) Wir tranken Polysorb 10 Tage lang von Allergien, und so hält sich das Allergen seit fast einem Monat.

19:11 03 Sep 11. Wir hatten. Verwischen Sie, wie viele Tage das Kind zuerst auf der Schulter rot allergisch ist. Dann weiter und weiter und so weiter alles Gemüse und Obst aus den Läden. Vom Garten gab es keine Reaktion. Life Pack Junior und alles ging, wir essen jetzt alles 19:15 03 Sep 11.

Wie lange können Sie diese Salbe sicher für das Baby verwenden? Ich mache mir große Sorgen um meine Speisekarte bei dieser Allergie bei einem Kind.

Wie lange dauert es bei Allergien? - durch

Wie lange die Urtikaria dauert, wird von vielen Faktoren beeinflusst. Allergie-Symptome vor 20 Tagen 11:41. Und wie viel hält der Ausschlag? Das Prickeln für 3-7 Tage vergeht normalerweise. Und wie lange ist dieser Ausschlag vom Körper des Kindes vergangen, erinnern Sie sich nicht?

Wie lange dauert Allergie - Baby

19:12 03 Sep 11 u msha Babys haben auch Diathese, sie ist auf mir, also kann ich kein Huhn essen? 02:06 22 Jan 14 Für Tee mit Milch und Butter, als ich aufgehört hatte zu essen, waren alle bestanden. Und wie viel hält der Ausschlag? Das Prickeln für 3-7 Tage vergeht normalerweise. Und wie lange ist dieser Ausschlag vom Körper des Kindes vergangen, erinnern Sie sich nicht?

Allergien, Allergene und medizinischer Dienst der Vererbung

Und nun zum Kürbis Pupyryki im Gesicht, Wangen. Rot und hoch über der Haut, wie Pickel. 19:09 03 Sep 11 Ja, sie sehen genau wie Pickel aus. Sind das Allergien? 19:15 03 Sep 11. Behandelte Tröpfchen Fenistil. Wir sind auf Guards und ich habe das Huhn ausgeschlossen. 19:08 03 Sep 11 wir sind erst einen monat alt, ich esse bereits nur suppen, aber allergien gehen nicht durch, finisteal wurde abgebrochen, es hilft nicht, sie sollten keine vollmilch trinken, wir haben rotes gesicht und kopf (unter den haaren) rote beulen, die allergikerin selbst Es ist nicht sicher, was es ist.

Wie lange dauert die Urtikaria?

Trank auch Tropfen Phenystyl. 19:10 03 Sep 11 Es gab eine Diathese. Rote Flecken auf den Wangen (wir waren den Camarine-Bissen ähnlich), behandelten wir mit Lakritzcreme und auch Allergien. 19:11 03 Sep 11 Yana begann seit 3 ​​Monaten zu niesen, Haushaltsstaub zu beseitigen und einen Luftreiniger einzusetzen. Wie lange die Urtikaria dauert, wird von vielen Faktoren beeinflusst. Allergie-Symptome vor 20 Tagen 11:41.

wie allergisch gegen Schokolade

Meine Frau und ich waren anscheinend in einem Märchen vom 7. Weihnachtsabend und einem festlichen Abendessen in einem Restaurant werden lange in Erinnerung bleiben! Die Organisatoren und Manager des Sanatoriums Otradnoe und Comp. Lesen Sie mehr Alle Bewertungen über Medsi Schreiben Sie eine Bewertung Mayorova Maria Eduardovna. Wenn Sie mit der Erkältung einer kalten Allergie konfrontiert werden, müssen Sie mit Antihistaminika behandelt werden, die nur von einem Allergologen verschrieben werden. Solche Medikamente verhindern die Entwicklung von Allergien und beseitigen deren Symptome. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie Ihren Körper temperieren.

Wie viele Allergien und alle ihre Symptome gehen durch?

Arten von allergischen Reaktionen und deren Dauer. Wie viel Zeit wird für das vollständige Verschwinden allergischer Symptome benötigt? Merkmale der Reaktion.

Allergische Reaktionen variieren in der Art der Symptome (Atemwege, Haut usw.) und der Schwere der Symptome (stark oder schwach). Die Symptomatik kann so schnell (einige Stunden nach dem Auftreten) und ziemlich lange (einige Tage) verschwinden. Manchmal nimmt es sogar eine chronische Form an. Da viele Allergiker an der Frage interessiert sind, wie viel ist eine Allergie im Durchschnitt?

Eigenschaften

Eine Allergie entsteht durch die Reaktion des Immunsystems auf eine Komponente von außen. Diese Komponente wird als fremd erkannt und bewirkt, dass das Immunsystem zum Schutz des Körpers allergische Antikörper (Histamine) produziert. Histamine verursachen Symptome des einen oder anderen Typs. Immunität stimuliert ihre Produktion, solange ein Allergen im Körper vorhanden ist. Nach dem Entfernen des Allergens beginnt die Heilung.

Darüber hinaus können die Symptome einen unterschiedlichen Schweregrad haben. Sie hängt vom Reaktionsgrad des Immunsystems und den Eigenschaften des Organismus ab. Je schwerer die Symptome sind, desto stärker ist die Haut betroffen und desto länger heilt sie auch nach vollständigem Ende des Kontakts mit dem Allergen. Obwohl die eigentliche Allergie endet, endet das Allergen und die Produktion von Antikörpern ist beendet. Danach bleiben nur die Folgen erhalten.

Bei der Beantwortung der Frage, wie viel eine Allergie durchmacht, muss das Alter des Patienten berücksichtigt werden. Bei Kindern verschwinden die Symptome schneller als bei Erwachsenen. Dies liegt an der Tatsache, dass die Stoffwechselprozesse in einem jungen Körper schneller ablaufen - der Erreger wird schneller absorbiert und schneller entfernt. Bei Erwachsenen dauert der Prozess der Resorption und Ausscheidung länger.

Wenn ein Kind an einem Tag eine milde Nahrungsmittelallergie hat, kann der Prozess bei einem Erwachsenen mehrere Tage dauern.

Arten von Allergien

Um die Frage zu beantworten, wie viel ein allergischer Hautausschlag oder andere Symptome durchmachen, müssen Sie wissen, wie schnell das Allergen aus dem Körper entfernt wird. Es beeinflusst auch, wie es in den Körper gelangt.

  • Eine Nahrungsmittelallergie dauert lange, da der Bestandteil in den Magen geraten ist. Dort wie auch im Darm wird es mehrere Stunden nach dem Essen aktiv in das Blut aufgenommen. Dementsprechend wird Histamin ohne Behandlung gebildet, bis der Erreger vollständig entfernt ist. Danach hört die Produktion allmählich auf und die Symptome gehen auf natürliche Weise vorüber (um die Haut mit Hautausschlägen zu regenerieren, die Schleimhäute bei Rhinitis wiederherzustellen usw.);
  • Kontaktallergien treten auf, wenn ein Allergen direkt auf die Haut auftrifft und seine Länge von der Dauer des Kontakts mit dem Allergen abhängt. Wenn die Reaktion sofort bemerkt wird und das Allergen bei den ersten Symptomen entfernt wird, haben viele ihrer Verbindungen keine Zeit, um in das Blut aufgenommen zu werden. Wenn der Kontakt längere Zeit andauerte und die Haut längere Zeit beschädigt wurde, kann eine bestimmte Menge des Allergens durch Mikrotrauma resorbiert werden. Im ersten Fall lässt sich die Frage, wie schnell Allergien vergehen, so beantworten, dass die Symptome nach einerinhalb Stunden fast vollständig verschwinden und keine Behandlung erfolgt. Im zweiten Fall können sie innerhalb weniger Stunden verschwinden.
  • Inhalationsintoleranz ist in den meisten Tagen am unvorhersehbarsten. Wie bei der Kontaktreaktion hängt alles davon ab, wie schnell Sie den Kontakt mit dem Allergen beenden, so dass es sich nicht mehr auf den Schleimhäuten festsetzt. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, dass es ziemlich schwierig ist, den Kontakt mit Pollen, Staub, Epidermis und ähnlichen Krankheitserregern in der Luft zu brechen, da eine solche Reaktion sehr lange dauern kann (beispielsweise während der gesamten Blütezeit).

Wie lange die Allergien anhalten, hängt davon ab, ob die Behandlung erfolgt ist. Die Akzeptanz von Antihistaminika hemmt die Produktion von Histamin und die Entwicklung der Reaktion, selbst wenn sich das Allergen noch im Körper befindet. Die Verwendung topischer Hautpflegemittel beschleunigt die Heilung.

Dauer

Obwohl die Reaktionsdauer von vielen Faktoren abhängt, gibt es gemittelte Werte. Die Zahlen gelten für einen Erwachsenen, der Drogen konsumiert, und die Symptome sind mäßig ausgeprägt:

  1. Urtikaria kann von einem Tag bis zu einer Woche andauern und hinterlässt keine Spuren;
  2. Der Ausschlag verschwindet wie die Urtikaria innerhalb weniger Tage, danach schälen sich die Haut noch 2-3 Tage ab;
  3. Die Papeln fallen innerhalb von 3-4 Tagen ab, manchmal schälen sie sich ab;
  4. Wenn sich eine Allergie nur durch Juckreiz manifestiert hat, hängt alles davon ab, wie die Haut beschädigt ist - wenn sie nicht beschädigt ist, verschwindet der Juckreiz innerhalb weniger Minuten nach der Anwendung des Arzneimittels, wenn der Patient die Haut zerkratzt und beschädigt ist - dann erfolgt die Heilung von einem Tag auf mehrere ;
  5. Respiratorische Symptome verschwinden innerhalb weniger Stunden nach Entfernung des Allergens, wenn sich die Schleimhäute wieder normalisiert haben.

Allergien bei einem Kind gehen noch schneller. Es kann aber schwerer fließen.

Zur Kategorie

Und ausgewählte Artikel

Wie manifestiert sich die Papageienallergie?

Wie allergisch gegen Papageien manifestieren Für viele wird es weiter erscheinen.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien