Haupt Bei Kindern

Ekzembehandlung mit Volksmitteln: Rezepte und Bewertungen

Eine Krankheit, die schwer zu behandeln ist und an der Millionen von Menschen leiden, wird als Ekzem bezeichnet. Dies ist eine chronische oder akute Erkrankung. Es ist neuroallergisch und tritt als Folge verschiedener innerer und äußerer Reize auf. Ungeachtet der Tatsache, dass viele Methoden erfunden wurden, die eine erfolgreiche Behandlung von Ekzemen mit Volksheilmitteln ermöglichen, muss zunächst ein Spezialist konsultiert werden.

Charakteristische Krankheit

Bevor wir uns mit der Behandlung von Volksheilmitteln für Ekzeme befassen, wollen wir sehen, was eine Krankheit ist. Die Krankheit ist durch eine Schädigung bestimmter Hautbereiche gekennzeichnet. Sie sind gekennzeichnet durch Rötung, Abblättern, Anschwellen und manchmal sogar weinende Wunden.

Die Krankheit beginnt mit schwerem Juckreiz. Der Patient kämmt seine störenden Stellen am Körper. Dann erscheint ein Hautausschlag auf der Haut. Nach einiger Zeit verwandelt es sich in eitrige Blasen. Ständiges Kämmen der betroffenen Bereiche führt zur Bildung von Wunden. Hautflecken werden rosarot. Die Oberfläche wird aufgedunsen. Der anhaltende Juckreiz verbindet den ziehenden Schmerz.

Berührungslos genug charakterisiert eine Krankheit wie Ekzem, Foto. Die Behandlung mit Volksheilmitteln kann Juckreiz und Schmerzen in den betroffenen Bereichen deutlich reduzieren, Entzündungen beseitigen und den Patienten manchmal vollständig von der Krankheit befreien.

Haupttypen

Je nach Verlauf kann die Erkrankung akut oder chronisch sein. Darüber hinaus ist die bekannte Klassifizierung einer solchen Krankheit bekannt:

  1. Echtes Ekzem. Die Krankheit ist ruckartig. Hat häufige Rückfälle. Dieser Typ wird oft chronisch.
  2. Mikrobielles Ekzem. Sein Auftreten wird durch Verbrennungen, Mykosen und infizierte Wunden hervorgerufen.
  3. Dyshydrotisches Ekzem. Eine Art, die durch einen bestimmten Ort gekennzeichnet ist. Schäden treten an den Handflächen, Händen, Fingern auf. Die Haut an den Beinen leidet oft an der Krankheit.
  4. Seborrheisches Ekzem. Die Quelle dieser Form sind Staphylokokken und Hefepilze in den Läsionen.
  5. Professionelles Ekzem. Der Grund für das Auftreten dieses Typs ist ein ständiger Kontakt mit einer reizenden Substanz. Wird häufig in Arbeitern in der Produktion gefunden.
  6. Ekzem einweichen. Dies ist der häufigste Typ. Sie tritt am häufigsten an Händen und Füßen auf. Manchmal kann es in anderen Bereichen des Körpers vorkommen. Am unangenehmsten ist zum Beispiel die Manifestation im Gesicht.
  7. Ekzem für Kinder. Unterscheidet sich in Symptomen verschiedener Typen. Entwickelt sich meistens an Ansammlungen von Hefepilzen.

Krampfartige Ekzeme

Diese Krankheit ist chronisch. Die Krankheit steht nicht im Zusammenhang mit dem Entzündungsprozess. Es ist durch Schwellung der Beine gekennzeichnet. Oft sind es Frauen über 50, die anfällig für Krankheiten sind. Die Quelle, die das Auftreten von Krampfadern hervorruft, ist das fortgeschrittene Stadium der Venenerkrankung.

Damit die Behandlung zu einem positiven Ergebnis führt, müssen relativ einfache Regeln befolgt werden:

  1. Schließen Sie alkoholische Getränke, Produkte, die allergische Reaktionen hervorrufen können, scharfe Speisen aus Ihrer Ernährung aus.
  2. Tragen Sie keine synthetischen Socken.
  3. Erwärmen Sie Ihre Füße nicht zu stark, sonst erhöhen Sie statt der gewünschten Linderung nur den Juckreiz.
  4. Wenn Ekzem weint, müssen Sie spezielle Bandagen tragen. Helfen Sie effektiv den Cremes, die die Epidermis trocknen.
  5. Bei Straffung und Austrocknung der Haut wird empfohlen, die betroffenen Stellen mit Feuchtigkeitscremes zu schmieren.

Die Einhaltung dieser Empfehlungen bietet eine hervorragende Unterstützung bei der Bekämpfung einer solchen Krankheit wie Krampfadern. Die Behandlung von Volksheilmitteln ist eine andere Richtung, die es erlaubt, die Krankheit zu bekämpfen. Vernachlässigen Sie deshalb diese Methode nicht.

Es gibt ein erstaunliches Allheilmittel, das genau von Krampfadern befreit. Für die Herstellung von Geldern benötigte man eine Abkochung von Salbei und Kamille. Nehmen Sie 1 Esslöffel der oben genannten Kräuter und brühen Sie sie in kochendem Wasser (1 Tasse). Die Brühe sollte eine halbe Stunde stehen. Danach befeuchten Sie die Bandagen und tragen Kompressen auf.

Nasses Ekzem

Die Art der Beschwerden erhielt einen bestimmten Namen, da sie von einem Hautausschlag begleitet wird, der kleinen Blasen ähnelt. Im Laufe der Zeit platzen sie und es bildet sich eine Flüssigkeit auf der Oberfläche.

Ein solches Ekzem kann als Folge allergischer Reaktionen, nach Stress oder Verschlimmerung innerer Erkrankungen auftreten.

Zur Behandlung verschreibt der Arzt eine medikamentöse Therapie und physiologische Verfahren (Kryotherapie, Laser, Akupunktur). Zusammen mit solchen Maßnahmen werden spezielle Salben abgegeben, die sich direkt auf die Bereiche auswirken, in denen das Weinen von Ekzemen lokalisiert ist. Die Behandlung von Volksheilmitteln umfasst die folgenden Rezepte:

  1. Die betroffenen Bereiche sollten mit Wacholderöl geschmiert werden.
  2. Hilft effektiv beim Auskochen von Weißklee. Dazu werden zwei Esslöffel Kräuter (trocken) mit kochendem Wasser (1 Liter) gebraut. Die Brühe wird eine Stunde lang hineingegossen. Danach gießen Sie es in einen geeigneten Behälter, z. B. ein Bad. Tauchen Sie die betroffenen Bereiche für 15 Minuten in Flüssigkeit ein, und Sie können aus dieser Zusammensetzung Kompressen machen, die auf die beschädigten Bereiche aufgetragen werden.
  3. Es gibt ein weiteres wirksames Volksmittel gegen Ekzeme. Nelke täglich konsumieren (kulinarisches Würzen). Es wird empfohlen, mindestens zweimal am Tag an einer Sache zu kauen.

Dyshidrotisches Ekzem

Bei dieser chronischen Erkrankung sind in der Regel die Handflächen, die unteren Bereiche der Füße betroffen. Blasen erscheinen auf erkrankten Bereichen. Die Gründe für das Auftreten dieses Ekzems wurden bisher nicht vollständig untersucht. Es wird angenommen, dass das Auftreten dieses Typs mit einer Verstopfung der Drüsen zusammenhängt, die für das Schwitzen des Körpers verantwortlich sind.

Eine Vielzahl von Salben, Antihistaminika und Beruhigungsmitteln wird zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt. Bei Vernachlässigung der Krankheit verbinden sich Kortikosteroide.

Die Behandlung dyshidrotischer Ekzeme mit Volksheilmitteln basiert auf dem folgenden Rezept. Es ist notwendig, eine Abkochung für die Kompressen von der Mutter und der Stiefmutter der Pflanze vorzubereiten. Trockenes Gras wird in einem Mixer gemahlen. Es sollte saftiger Brei sein. Diese Zusammensetzung enthält Komponenten, die ein dyshydrotisches Ekzem bekämpfen können. Greel wird in Form von Kompressen verwendet. Es darf warme Milch hinzugefügt werden. Nachdem Sie Mittel auf eine Hautoberfläche gelegt haben, muss dieser Bereich mit Zellophan umwickelt werden. Eine Woche später wird die Krankheit vergehen.

Trockenes Ekzem

Ein ziemlich unangenehmes Leiden. Es tritt aufgrund übermäßiger Trockenheit der Haut auf. Besonderheiten dieses Typs sind:

  • langsamer chronischer Verlauf;
  • Abschwächungszeichen im Sommer und Verschlimmerung der Krankheit im Winter;
  • meistens auf den Beinen und Armen lokalisiert, obwohl es überall vorkommen kann.

Es wird angenommen, dass ein trockenes Ekzem ein Zeichen für Lebererkrankungen oder Magen-Darm-Trakt ist. Manchmal provoziert ihr Aussehen häufigen Stress. Bevor Sie mit der Behandlung dieses Formulars beginnen, sollten Sie unbedingt Ihren Dermatologen konsultieren. Schließlich kann diese Diagnose nur von einem Facharzt gestellt werden.

Ein trockenes Ekzem zeichnet sich durch Peeling und starken Juckreiz aus. Die Behandlung von Volksheilmitteln basiert auf der Beseitigung solcher Symptome. Die folgenden Rezepte sind wirksam:

  1. Jeden Tag 4-mal empfohlen, die beschädigten Körperpartien der Kartoffelkompressen anzuziehen. Für die Herstellung von Geldern nehmen Sie 4 mittlere Knollen. Mahlen Sie sie zu einem matschigen Zustand. Diese Kompresse sollte eine halbe Stunde am Körper aufbewahrt werden. Mit Cellophan umwickelt. Ein paar Verfahren reichen aus, um den Patienten eine deutliche Erleichterung zu verspüren.
  2. Wenn das Ekzem im Haar lokalisiert ist, ist ein heilender, hausgemachter Dekokt ein wirksames Mittel. Es wird ein wenig Weidenrinden- und Klettenwurzel brauchen. Zutaten müssen zerkleinert werden. Das vorbereitete Pulver in der Menge von 4 Esslöffeln goss kochendes Wasser (1 Liter). Nach einer halben Stunde Heilbrühe müssen Sie den Kopf abspülen.

Mikrobielles Ekzem

Die Ursache dieser Form ist eine entzündliche Erkrankung, die durch pathogene Bakterien und Pilze ausgelöst wird. Meistens lokalisierte Läsionen an den Beinen. Sie entwickelt sich in der Regel vor dem Hintergrund des Pilzes. Manchmal erscheint es im postoperativen Nahtbereich. Der Krankheitsverlauf ist sehr langsam.

Der Umgang mit dieser Art sollte nur ein Dermatologe sein. Die Selbstmedikation kann den Patienten völlig unvorhersehbar beeinflussen. Es sei daran erinnert, dass eine falsche Therapie zu einer Fehlfunktion vieler Systeme und Organe führt. Zunächst wird vom Arzt eine Diagnose verschrieben, bei der der Pilz oder die Bakterien identifiziert werden, die die Krankheit verursacht haben, beispielsweise ein mikrobielles Ekzem. Die Behandlung von Volksheilmitteln sollte zunächst mit einem Arzt besprochen werden. Und nur nach Zustimmung des Arztes kann auf sie zurückgegriffen werden.

Heiler schlugen folgende Volksheilmittel zur Behandlung von Ekzemen vor. Dafür braucht es:

  • Preiselbeerbeeren - 20 Gramm;
  • Grasfolge - 20 Gramm;
  • kochendes Wasser - 200 ml.

Alle Komponenten werden gemischt und 10-15 Minuten gekocht. Heilbrühe sollte 20 Minuten vor einer Mahlzeit gekühlt getrunken werden. Es ist ratsam, dreimal täglich eine halbe Tasse zu sich zu nehmen.

Ekzem an den Händen

Krankheit ist eine chronisch wiederkehrende Entzündung. Manifestiert in Form eines Ausschlags auf der Hautoberfläche. Im beschädigten Bereich bilden sich oft kleine Risse. Blasen platzen oft. Gleichzeitig wird von ihnen seröse Flüssigkeit abgegeben. Manchmal gibt es Pusteln.

Quellen des Auftretens sind die folgenden Faktoren:

  • aggressive Chemikalien;
  • allergisch gegen Zecken, Nahrung, Haustiere, Pflanzen, raues Gewebe;
  • Infektionen der Haut
  • hartes Wasser;
  • übermäßiges Schwitzen der Hände oder Trockenheit;
  • häufiger Stress.

Wenn bei dem Patienten ein Ekzem der Hände diagnostiziert wird, ist es ratsam, die Behandlung mit allgemeinen Empfehlungen zu beginnen:

  • ausgewogene Ernährung;
  • gemessene Arbeitsweise;
  • gute Ruhe;
  • der Kampf gegen alle chronischen Infektionskrankheiten.

Patienten, bei denen ein Handekzem diagnostiziert wurde, müssen dem Arzt Medikamente verschrieben werden. Die Behandlung mit Volksmedizinmitteln, sofern sie mit der Haupttherapie kombiniert werden, wird die positive Wirkung verstärken.

Empfohlene Rezepte

Mit einfachen Methoden, die den Test der Zeit bestanden haben, können Sie das Wiederherstellungsdatum abschätzen. Bei dieser heimtückischen Krankheit wie dem Handekzem umfasst die Behandlung die folgenden Rezepte:

  1. Trennen Sie mehrere Blätter vom Kohl. 40 Minuten in Milch kochen, dann etwas abkühlen. Denken Sie jedoch daran, dass sie heiß bleiben müssen. Legen Sie die vorbereiteten Blätter auf die beschädigten Stellen. Mit einem Handtuch abdecken. Wirksame Verfahren sollten mehrmals täglich wiederholt werden.
  2. Wenn die Krankheit nicht lange andauert, sollte die Behandlung von Ekzemen mit Volksheilmitteln Dekokte enthalten. Für die Herstellung von Arzneimitteln brauchen Klettenwurzel. Zerquetsche es. Das resultierende Pulver mit heißem Wasser (1 Tasse) zusammendrücken. Die Infusion in einem Wasserbad etwa 25 Minuten erhitzen, die Brühe wird notwendigerweise filtriert. Vorbereitete Droge wird vor den Mahlzeiten morgens und abends empfohlen.
  3. Es reicht aus, die Abkochungen effektiv mit Lotionen und Handbädern zu kombinieren. Sie können alle dieselbe gehackte Klettenwurzel verwenden. Die Komponente wird mit kochendem Wasser gefüllt und eine halbe Stunde gekocht. Danach wird die Brühe gefiltert. In einem solchen Bad ist es ratsam, die Hände 45 Minuten lang zu halten. Wenn Sie Lotionen herstellen möchten, geben Sie Flanellhandschuhe in den Sud. Dann lege sie auf deine Hände. Um die oberen Stretchhandschuhe zu wärmen. Lotionen gehen für ungefähr eine Stunde.
  4. Gute Ergebnisse sind Salbe garantiert. Im Ofen einige Walnüsse backen. Entfernen Sie den Kern von ihnen und reiben Sie zu einer homogenen Masse. Diese Zusammensetzung sollte mit Fischöl gemischt werden. Die betroffenen Stellen werden mehrmals täglich mit der erhaltenen Salbe verschmiert.
  5. Bei schweren Entzündungen empfehlen wir das folgende Bad. Creolin (1 EL Löffel) wird zu Wasser (7 Liter) gegeben. Ein solches Bad sollte mäßig heiß sein. Die Hände werden etwa 20 Minuten lang hineingesteckt, danach müssen sie vollständig trocknen.
  6. Den Knoblauch kochen (3-4 Nelken). Kombinieren Sie es mit Honig (1 EL Löffel). Tragen Sie die resultierende Salbe auf die entzündeten Stellen unter der Bandage auf.
  7. Karotten- und Knoblauchmischung zu gleichen Teilen mischen. Dieses Werkzeug ist zum Abwischen der beschädigten Bereiche an den Händen konzipiert.

Patientenbewertungen

Ist eine Ekzembehandlung mit Volksheilmitteln möglich? Die Patientenbewertungen wurden in zwei Kategorien unterteilt. Einige argumentieren, dass häusliche Methoden nicht in der Lage sind, von der heimtückischen Krankheit zu heilen. Solche Patienten stellen fest, dass sich eine chronische Krankheit regelmäßig noch bemerkbar macht. Verwenden Sie daher Volksheilmittel nur in Remissionsperioden. Während der Exazerbation der Krankheit verwenden sie ernstere Medikamente. Und was ist das Ergebnis? Leider behaupten diese Patienten, dass Medikamente nur für kurze Zeit helfen, bis sich der Körper daran gewöhnt. Dann müssen Sie Drogen durch andere ersetzen. Und jedes Medikament lindert nur vorübergehend das Leiden des Patienten.

Es gibt jedoch eine andere Meinung. Einige Patienten argumentieren, dass vielleicht eine wirksame Behandlung von Ekzemen. Bewertungen solcher Patienten weisen auf eine erstaunliche Heilung durch die heimtückische Krankheit hin. Die Wirksamkeit dieser Behandlung liegt in der Suche nach Hilfe durch kompetente Fachärzte oder Medizinmänner. Sie sind schließlich in der Lage, die richtige Diagnose zu stellen und folglich die effektivste Behandlung von Ekzemen mit Volksheilmitteln zu wählen. Ein günstiges Ergebnis ist in diesem Fall garantiert.

Vorbeugende Maßnahmen

Viele Faktoren können eine listige Krankheit auslösen. Es ist viel einfacher, ihn zu warnen, als ihn loszuwerden. Um dies zu tun, sollten Sie einen gemessenen Lebensstil führen, vollständig und rational essen, schlechte Gewohnheiten vollständig loswerden.

Es ist sehr wichtig, aufkommende Allergien sowie Infektionskrankheiten zu behandeln. Es wird nicht empfohlen, sich mit einer Vielzahl von reinigenden, kosmetischen Verfahren zu überfordern. Solche Aktivitäten können die schützenden Eigenschaften des Körpers stark beeinträchtigen. Für Personen, die häufig unter schwerem emotionalem Stress leiden, wird die Verwendung von Beruhigungsmitteln auf Kräuterbasis empfohlen. Dies verhindert das Auftreten von chronischem Stress.

Bei längerem Hautkontakt mit schädlichen Chemikalien Handschuhe tragen. Auch für Hausaufgaben wird empfohlen, die oben genannten Mittel zu verwenden.

Ekzem-Behandlungsmethoden für Volksheilmittel

Die Behandlung von Ekzemen Volksheilmitteln umfasst die Verwendung von Heilpflanzen in Form von Salben, Kompressen oder Bädern. Um die Therapie so effektiv wie möglich zu gestalten, wird empfohlen, vor Beginn der Behandlung einen Arzt zu konsultieren.

Grundregeln

Damit die Behandlung des Ekzems bei Ihnen zu Hause zu einem positiven Ergebnis führt, müssen Sie bestimmte Regeln einhalten:

  1. Das Grundprinzip ist ein individueller Ansatz bei der Auswahl der Fonds. Ein Rezept, das zu einer Person passt, kann für die zweite völlig unbrauchbar sein.
  2. Die Folgebehandlung kann eine Ergänzung zur Basistherapie sein. Versuchen Sie nicht, traditionelle Arzneimittel durch Kräuter zu ersetzen.
  3. Jede Heilpflanze kann nach der Linderung der Symptome ausschließlich in der subakuten Periode der Krankheit eingesetzt werden.
  4. Viele Kräuter mit der Entwicklung von Ekzemen werden äußerlich verwendet - in Form von Lotionen, Bädern, Salben, Kompressen.
  5. Für den Innenbereich eignen sich Pflanzen, die beruhigende und beruhigende Eigenschaften haben. Blutreinigende und antiallergische Kräuter können ebenfalls verwendet werden.
  6. Infusionen und Dekokte für den Außenbereich sollten gekühlt angewendet werden - dadurch werden Entzündungen schneller beseitigt. Ekzemheißbäder verschlimmern nur die Situation.
  7. Die grundlegenden Werkzeuge für die Außentherapie von Ekzemen sind Pflanzen mit trocknenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Dazu gehören Kamille, Schafgarbe, Eichenrinde.

Hinweise

Volksheilmittel zur Behandlung von Ekzemen werden für verschiedene Arten und zur Lokalisierung des pathologischen Prozesses verwendet.

Die Wahl einer spezifischen Verschreibung und Verabreichungsmethode muss jedoch individuell erfolgen, da diese Krankheit durch verschiedene Faktoren verursacht wird.

Beispielsweise können auf Heilpflanzen basierende Salben und Cremes nur in Abwesenheit feuchter Bereiche verwendet werden. Diese Werkzeuge helfen, die Lokalisation von Läsionen zu trocknen.

Trockene Form wird mit Kräuterumschlägen behandelt.

Wenn der Hautausschlag große Bereiche der Haut betrifft, müssen Heilpflanzen in Form von Bädern verwendet werden, die vor dem Schlafengehen empfohlen werden.

Video: Empfehlungen des Arztes

Gegenanzeigen

Jedes Volksheilmittel gegen Ekzeme sollte mit äußerster Vorsicht angewendet werden, da diese Patienten in der Regel zu allergischen Manifestationen neigen.

Um unerwünschte Auswirkungen auf die Gesundheit zu vermeiden, müssen alle Bestandteile der Zusammensetzung solcher Fonds nacheinander eingegeben werden.

Dies hilft bei der Beurteilung der Patientenverträglichkeit. Jede der Komponenten des beliebten Rezepts kann bei Menschen Überempfindlichkeit hervorrufen.

Sie können keine Kräutermischung verwenden, die absichtlich Allergien hervorruft. Vor dem Gebrauch sollten Sie die Kontraindikationen aller Bestandteile der Verschreibung prüfen.

Dies ist besonders für Menschen mit chronischen Erkrankungen wichtig.

Nebenwirkungen

Heilpflanzen haben im Vergleich zu herkömmlichen Medikamenten weit weniger Nebenwirkungen. Sie haben keine toxische Wirkung auf Leber oder Nieren.

In einigen Fällen können Kräuter jedoch unerwünschte Auswirkungen auf die Gesundheit haben:

  • Hautausschläge;
  • Juckreiz;
  • Hyperämie der Haut;
  • Urtikaria;
  • Angioödem;
  • anaphylaktischer Schock;
  • erhöhte Schläfrigkeit;
  • Kopfschmerzen

Bevor Sie ein nationales Mittel zur Behandlung von Ekzemen verwenden, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren.

Behandlungsmethoden für trockene Arten

Ein trockenes Ekzem spricht gut auf die Behandlung mit solchen Mitteln an:

  1. Brühkartoffeln. Um die Zusammensetzung von 3-4 Knollen vorzubereiten, reinigen und kochen und dann das Bad abkühlen lassen. Dieses Verfahren darf mehrmals am Tag durchgeführt werden.

Es ist auch durchaus möglich, rohe Kartoffeln zu verwenden. Es kann in dünne Scheiben geschnitten oder gerieben und dann auf den betroffenen Bereich aufgetragen werden.

  1. Öl aus dem Kräuter-Schöllkraut. Es ist notwendig, den Glasbehälter mit Blättern zu füllen und Olivenöl hinzuzufügen. Bestehen Sie einen Tag lang an einem dunklen Ort. Wärmen Sie sich 40 Minuten im Dampfbad auf und lassen Sie es für einen weiteren Tag. Mehrmals täglich mit einem Verfahren behandeln, um die von Ekzemen betroffenen Bereiche zu behandeln.
  2. Öl basiert auf Terpentinfichte. Bienenwachs, Fichtenharz und Schmalz zu gleichen Teilen mischen. Alle Zutaten in einem Dampfbad schmelzen und gut mischen. Die resultierende Zusammensetzung soll den Ausschlag mehrmals am Tag behandeln.
  3. Fruchtfleisch Viburnum. Um mit Ekzemen fertig zu werden, reicht es aus, die beschädigten Stellen mehrmals am Tag zu behandeln. Es ist auch durchaus möglich, Bandagen für die Nacht herzustellen. Wenn keine Beeren vorhanden sind, können Sie gehackte Rinde verwenden, und es ist wünschenswert, sie von jungen Zweigen zu nehmen.
  4. Karottensaft und Salbei Infusion. Um ein ausgezeichnetes Mittel gegen Ekzeme zu erhalten, mischen Sie 50 ml Saft und 500 ml Salbei-Infusion, die auf der Grundlage von 50 g Gras und 0,5 l kochendem Wasser zubereitet wird. Das resultierende Werkzeug ist notwendig, um die betroffenen Bereiche zu behandeln. Wenn der Ausschlag an den Fingern lokalisiert ist, sollten sie 20 Minuten im Bad aufbewahrt werden.

Es wird empfohlen, das Verfahren 2 Wochen lang einmal pro Tag durchzuführen. Dann machen sie für 7 Tage eine Pause und wiederholen die Therapie.

  1. Eiersalbe Rohe Eier, Wasser und Apfelessig zu gleichen Teilen mischen. Alle Zutaten werden bis zur Konsistenz der Sahne gut geschlagen. Behandeln Sie die betroffenen Stellen vor dem Schlafengehen. Es wird nicht empfohlen, das Werkzeug bis zum vollständigen Trocknen abzuwaschen.
  2. Buchweizenmehl Dieses Produkt sollte mit Wasser gemischt werden, um eine halbflüssige Konsistenz zu erhalten. Behandeln Sie betroffene Bereiche 1-2 Mal pro Tag. Diese Behandlung wird fortgesetzt, bis die Ekzemsymptome vollständig beseitigt sind.
  3. Lehm Sie können weißen oder blauen Ton verwenden, der mit Wasser verdünnt werden sollte, um die Konsistenz von Sauerrahm zu erhalten. Die resultierende Masse behandelt die betroffene Haut und lässt das Gerät vollständig trocknen. Sie können auch Apfelessig oder Birkenteer hinzufügen.

Rezepte für die Therapie der weinenden Art

Weinende Ekzeme werden mit folgenden Mitteln behandelt:

  1. Kräutersammlung. Dreimal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, trinken Sie einen Teelöffel mit 250 g Kichererbsen, 50 g Schwefel und 0,5 kg Honig.

Nach 10 Minuten nehmen Sie dann 75 ml Abkochung aus Heilpflanzen. Dazu 50 g Löwenzahn, Knöterich, Wegerich, Johanniskraut, Centaury, Chicorée, Hopfen, Klette, Enzian. Kräuter hacken, ein paar Löffel nehmen, 0,5 Liter kochendes Wasser zugeben und 10 Minuten kochen lassen. Otsulthennuyu-Werkzeug zum Ablassen.

  1. Emulsion Bei der Entwicklung eines feuchten Ekzems müssen Sie 1 Liter Essig mit 150 g Pulverglasur mischen. Die Masse auf den Herd stellen und eine Viertelstunde kochen lassen. Vom Herd nehmen, einige Zeit ruhen lassen und dann die Flüssigkeit ohne Sediment ablassen.

Dann fügen Sie in 1 Tasse Olivenöl 1 Esslöffel Essig hinzu. Es wird empfohlen, die Zusammensetzung so lange zu rühren, bis sie der Emulsion ähnlich wird. Anwenden mit einer Kompresse aus grünen Blättern.

  1. Bad Um mit dieser Krankheit fertig zu werden, können Sie ein Bad mit einer Abkochung von Heilpflanzen nehmen. Zum Kochen bedeutet, dass Sie einen Holunder, Kiefer, Schafgarbe, Wegerich, Geranie, Knöterich nehmen müssen. Nach dem Eingriff wird empfohlen, ein Hemd zu tragen, nachdem Sie es in dieser Brühe benetzt haben.
  2. Ryazhenka Bei der Entwicklung von feuchten Ekzemen in den betroffenen Bereichen ist es nützlich, das Tuch anzubringen und es in diesem Sauermilchgetränk zu befeuchten.

Wie behandelt Komarovsky Diathese bei Säuglingen? Die Antwort ist hier.

Behandlung des Ekzems je nach Lokalisation

Die Wahl der Volksheilmittel hängt direkt von der Lokalisierung der Pathologie ab. Ekzem kann nur Hände oder Füße betreffen. In einigen Fällen deckt der Ausschlag den gesamten Körper ab.

An den Händen

Die Behandlung von Ekzemen an den Händen der Volksheilmittel sollte die von einem Spezialisten verordnete Basistherapie ergänzen.

Die effektivsten Rezepte umfassen Folgendes:

  1. Willow-Abkochung Zur Zubereitung der Zusammensetzung muss die trockene Rinde des Baumes gekocht werden. Das resultierende Werkzeug, um mehrmals am Tag mit den Händen umzugehen.
  2. Suppe auf Basis von Birkenknospen. Fügen Sie zu einer Tasse Rohmaterial 200 ml heißes Wasser hinzu und kochen Sie unter geschlossenem Deckel eine halbe Stunde lang. Das resultierende Werkzeug zum Kühlen, Filtern und Abwischen der Haut. Es wird empfohlen, dies mehrmals täglich während des Monats durchzuführen.
  3. Rohe Kartoffeln Sie müssen das Gemüse zusammen mit der Schale nehmen, sorgfältig reiben und mit Mull umwickeln. Auf die betroffene Haut der Hände auftragen. 1-2 Stunden halten, dann auf frische Masse wechseln. Diese Therapie sollte fortgesetzt werden, bis die Symptome vollständig beseitigt sind.
  4. Infusion von Himbeerblättern. Sie müssen ein paar Löffel trockenes Rohmaterial mitnehmen und auf 200 ml kochendem Wasser bestehen. Das resultierende Werkzeug wird zum Komprimieren der betroffenen Bereiche verwendet.

Auf seinen Füßen

Die Behandlung von Ekzemen an den Füßen der Volksheilmittel kann mit einer Aufschlämmung aus zerkleinerten rohen Kartoffeln durchgeführt werden, die als Kompresse verwendet werden sollte.

Zur Steigerung der Wirksamkeit des Verfahrens wird die Verwendung von frisch gepresstem Kartoffelsaft unterstützt, der zweimal täglich eingenommen werden sollte.

Darüber hinaus gehören zu den wirksamen Mitteln zur Behandlung von Ekzemen:

  1. Eine Mischung aus Fischöl, Teer und Apfelessig. Alle Zutaten müssen zu gleichen Teilen eingenommen werden. Mischen Sie diese sorgfältig und befestigen Sie sie an den betroffenen Stellen.
  2. Infusion von Heilpflanzen. Für die Zubereitung müssen Sie Brennnessel, Salbei, Schafgarbe, Johanniskraut, Wermut, Wacholder und Wegerich in den gleichen Anteilen mischen. Es wird empfohlen, dieses Produkt mehrmals täglich zu verwenden.
  3. Aus frischem Kohl gepresst. Dazu müssen die Blätter der Pflanze gehackt und mit Hühnerprotein kombiniert werden. Die resultierenden Kompressen werden zweimal täglich auf die betroffene Haut der Beine aufgetragen.
  4. Aloeblätter Zur Behandlung der betroffenen Haut können Sie das aus den Blättern zubereitete Fruchtfleisch oder den Saft dieser Pflanze verwenden. Wenn Sie nicht allergisch gegen Honig sind, können Sie dieses Bienenprodukt im Verhältnis 1: 1 hinzufügen.

Was können Sie sonst noch zu Hause tun?

Menschen, die an dieser Pathologie leiden, können die folgenden Maßnahmen ergreifen, um die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren:

  1. Um auf schmale Kleidung aus Wolle oder Synthetik zu verzichten, vermeiden Sie Reibungen.
  2. Mit der Niederlage großer Körperbereiche ist das Baden, Duschen oder Baden kontraindiziert.
  3. Sie sollten nicht mit Reizstoffen in Kontakt kommen, die eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen können - zum Beispiel Pulver und andere Haushaltschemikalien.
  4. Sorgen Sie für die Ekzemanfälligkeit der Haut, die richtige Pflege. Sie können zu diesem Zweck Emollienten verwenden.
  5. Seien Sie nicht nervös, es ist sehr wichtig, Stresssituationen so weit wie möglich zu beseitigen.
  6. Versuchen Sie nicht, den Ausschlag zu kratzen. Wenn es schwierig ist, sich zurückzuhalten, lohnt es sich, an diesen Stellen einen Verband zu legen. Es wird empfohlen, für die Nacht Handschuhe zu tragen.
  7. Überladen Sie sich nicht mit körperlicher Arbeit, da übermäßiges Schwitzen die Manifestationen der Krankheit verschlimmert.
  8. Außerhalb der Exazerbation wird empfohlen, zu duschen - dieses Verfahren hilft dabei, ein Austrocknen der Haut zu vermeiden. Es ist notwendig, eine milde Seife zu verwenden, dann die Haut leicht zu befeuchten und eine Feuchtigkeitscreme anzuwenden.

Kann es auf dem Nervenboden Ekzeme geben? Weiter lesen.

Wodurch wird hämorrhagische Diathese verursacht? Details hier.

Warum ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren

Bei der Verwendung von Volksrezepten zur Behandlung von Ekzemen ist es sehr wichtig, vorsichtig zu sein.

Bevor Sie mit einer solchen Therapie beginnen, sollten Sie unbedingt einen Arzt konsultieren. Tatsache ist, dass einige Verbindungen die Manifestationen der Krankheit nur verschlimmern können und schwere allergische Reaktionen verursachen können.

Es wird strengstens empfohlen, die traditionellen Behandlungsmethoden zu vernachlässigen. In einigen Fällen haben Heilpflanzen nicht die gewünschte Wirkung, und ohne adäquate Therapie nimmt der Schweregrad der Manifestationen der Krankheit allmählich zu.

Die Behandlung dieser Pathologie mit Hilfe von Volksheilmitteln ermöglicht es Ihnen in den meisten Fällen:

  • den Zustand des Patienten verbessern;
  • die Intensität der Symptome verringern;
  • mit Juckreiz umgehen.

Bevor Sie jedoch ein Rezept verwenden, sollten Sie unbedingt einen Spezialisten konsultieren, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Eine Vielzahl von Ekzem-Behandlungen, Wirksamkeit und klinischen Richtlinien

Die Infektion der Haut durch Ekzeme ist ein Phänomen, das die Lebensqualität des Menschen verschlechtert. Symptome der Krankheit verursachen körperliche, emotionale Beschwerden. Es ist wichtig, rechtzeitig eine korrekte Behandlung des Ekzems durchzuführen, damit eine Person die gewohnte Lebensweise wiederherstellen kann.

Klinische Richtlinien

Ekzem ist eine nichtinfektiöse Krankheit entzündlicher Natur, begleitet von Desquamation, Rötung und Hautausschlag. Die Haut trocknet und juckt. Pässe in akuter, subakuter, chronischer Form.

Klinische Leitlinien für Patienten mit Ekzemen:

  • Verwenden Sie Corticosteroid-Medikamente zur Behandlung der Haut.
  • Antihistaminika nehmen;
  • Antibiotika gegen bakterielle Krankheiten;
  • die Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen;
  • Begrenzen Sie Ihren Aufenthalt in Räumen mit möglichen Allergenquellen.
  • eine Diät einhalten, die Allergien ausschließt;
  • sich weigern, Alkohol zu trinken;
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Chemikalien.
  • sich weigern, enge, synthetische Kleidung zu tragen;
  • Wählen Sie kosmetische Hygieneprodukte für die Hautpflege.

Die Hauptziele der Therapie bestehen darin, die Ursache der Erkrankung zu identifizieren, die Entwicklung zu stoppen und die klinischen Symptome zu beseitigen.

Nicht standardisierte Behandlungsmethoden

Es gibt einen Mythos, dass die moderne Medizin bei der Behandlung von Ekzemen machtlos ist. Abgeleitet von den Meinungen der Patienten, die erfolglos mit der chronischen Form der Krankheit fertig werden wollten. Menschen, die ein Problem haben, suchen nach alternativen Behandlungen. Aber sind sie alle sicher und effektiv?

Infusionstherapie

Die Behandlungsmethode basiert auf der Infusion angereicherter Lösungen in den Blutkreislauf des Patienten, um den Verlust und die Beseitigung toxischer Elemente zu kompensieren. Die Infusionstherapie wird in der Dermatologie in verschiedenen Bereichen der Medizin aktiv eingesetzt. Dank des Verfahrens wird der Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederhergestellt, der Körperzustand verbessert sich. Der Infusionsprozess wird vom Apparat, den Ärzten, kontrolliert. Die Durchführung ist nur auf ärztliche Verschreibung unter den Bedingungen eines Krankenhauses möglich.

Ultraviolett wird seit vielen Jahren zur Behandlung von Ekzemen eingesetzt. Die Anwendung wurde durch die positive Wirkung von ultravioletter Strahlung auf das Gewebe argumentiert. Unter der Wirkung von Licht wird die Haut regeneriert, wiederhergestellt. Beachte die insgesamt positive Wirkung von UV auf den Körperzustand. Die antiseptische, bakterizide Wirkung der UV-Lampe wurde berücksichtigt. Die Stellungnahme war früher vorhanden. Nun haben Ärzte die Verwendung von ultraviolettem Licht zur Behandlung von Ekzemen aufgegeben. Nach Ansicht moderner Spezialisten wirkt sich die Physiotherapie nur selten positiv aus.

Autohemotherapie

Die Autohemotherapie hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Methode zur Behandlung von Ekzemen entwickelt. Die Quintessenz ist die Entnahme des venösen Bluts des Patienten, die nachfolgende Verabreichung zurück. Den Anhängern der Behandlung zufolge fördert die Einführung von Blut die Immunabwehr, regt Stoffwechselprozesse an, hilft, Allergene aus dem Körper zu entfernen, verbessert den Zustand der Haut und der inneren Organe. Es ist zu überlegen, dass das Verfahren ausschließlich in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt werden kann. Die Therapie hat viele Kontraindikationen, mögliche Nebenwirkungen, die Wirksamkeit ist klinisch nicht belegt.

Laser

Die Laserbehandlung ist wichtig für das Auftreten von Ekzemen. Durch die Einwirkung von roter Infrarotstrahlung wird die Durchblutung beschleunigt, der Hautstoffwechsel verbessert und die Zellen werden erneuert. Der Laser trägt zur schnellen Trocknung von Wunden und Wunden bei. Die positive Wirkung wird bei der Behandlung von viralen, bakteriellen Läsionen erzielt, Laserstrahlung hat eine antiseptische, entzündungshemmende, antimikrobielle Eigenschaft. Der Kurs umfasst im Durchschnitt 12 Behandlungen à 10 Minuten. Wiederholen Sie dies nicht vor 2 Monaten. Ärztliche Meinungen zur Wirksamkeit der Laserbelichtung sind umstritten. Die Methode wird in unserer Zeit praktiziert.

Hijama

Das Al-Hijama-Verfahren wird in allen Ländern immer beliebter. Spezifische Kapillarblutung, die mit Vakuumdosen durchgeführt wird. Die an dem Verfahren beteiligten Meister argumentieren, dass das Verfahren dazu beiträgt, sich von fast allen Krankheiten zu erholen. Bei der Behandlung von Ekzemen wird Hijama als Methode zur Entfernung von Toxinen aus dem Blut verwendet. Nach zahlreichen Bewertungen der Veranstalter liefert das Verfahren ein effektives Ergebnis. Die traditionelle Medizin steht einer solchen Behandlung skeptisch gegenüber.

Für die Behandlung von seborrhoischen Ekzemen verwenden Sie Darsonval. Ein Gerät, das durch elektrischen Strom auf die Haut einwirkt. Trocknet die Entzündungsherde. Laut Verbraucherbewertungen - ein wirksames Instrument.

Symptomatische Behandlung

Die Symptombehandlung ist der Hauptbestandteil des Komplexes von Ekzemmaßnahmen. Es wird durchgeführt, um den Zustand der menschlichen Epidermis zu normalisieren, um die körperlichen, psychischen Beschwerden zu beseitigen.

Die Tabelle zeigt Medikamente zur Behandlung der Ekzem-Symptome bei Erwachsenen. Medikamente, Dosierung, Behandlung werden vom behandelnden Arzt individuell für den Patienten ausgewählt. Je nach Stadium der Erkrankung, den Eigenschaften des Körpers werden Medikamente in Form von Tabletten, Lotionen, Salben, Injektionen, zur Behandlung der Haut und zur Heilung des Körpers von innen her verschrieben.

Einige der Medikamente werden gleichzeitig in mehreren Gruppen angeboten. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten modernen Medikamente eine komplexe Wirkung haben, wird die Liste der negativen Anzeichen durch die Anwendung eliminiert.

Besonderheiten der Behandlung während der Schwangerschaft und Stillzeit

Der Zustand einer schwangeren Frau erfordert einen besonderen Ansatz bei der Behandlung von Dermatitis. Der Arzt muss eine Behandlung finden, die dazu beiträgt, die unangenehmen Symptome einer Frau zu beseitigen, ohne den Fötus zu schädigen. In seltenen Fällen handelt es sich bei der Abbildung um "Nutzen für die Mutter - Risiko für den Fötus".

Das Schema der Behandlung von Ekzemen während der Schwangerschaft, Stillen:

  1. Die Auswahl des Medikaments erfolgt durch einen Arzt. Einige Medikamente können in den Blutkreislauf eindringen, den Fötus beeinflussen und in die Muttermilch eindringen. Lesen Sie beim Kauf von Medikamenten in der Apotheke sorgfältig die Anweisungen.
  2. Für Frauen während der Schwangerschaft, Stillen, nehmen Sie allergische Produkte aus der Ernährung. Die Liste umfasst: Nüsse, Schokolade, Zitrusfrüchte, Honig, Garnelen, Erdbeeren.
  3. Berühren Sie keine Chemikalien. Beim Waschen, Spülen von Geschirr und anderen Arbeiten, die Kontakt mit Reinigungsmitteln haben, Handschuhe verwenden.
  4. Verzicht auf die Verwendung von synthetischen Materialien in Kleidung, Bettwäsche.
  5. Lüften Sie den Wohnraum regelmäßig. Nassreinigung durchführen.

Die Verwendung hormoneller Wirkstoffe ist nur bei mangelnder Wirksamkeit durch nicht hormonelle Mittel zulässig. Um die Verdauung zu verbessern und mögliche Allergene aus dem Körper zu entfernen, kann der Arzt die Einnahme von Probiotika oder Sorbentien vorschreiben.

Sie sollten nicht versuchen, Ekzeme während der Schwangerschaft selbst zu behandeln. Im besten Fall kann die Behandlung unwirksam sein. Im schlimmsten Fall - um den Körper des Kindes zu beeinflussen.

Kann man für immer heilen?

Ekzem ist eine Krankheit, deren Behandlung bei Erwachsenen lang ist. Wenn Sie jedoch eine vollständige Behandlung durchlaufen, können Sie die Symptome für längere Zeit unterbrechen. Die Hauptaufgabe besteht darin, die Entwicklung der Krankheit dauerhaft zu verhindern, da es schwierig ist, ein chronisches Ekzem zu beseitigen.

Bei der Behandlung akuter, subakuter Formen der Erkrankung kann sich die Haut vollständig erholen. Die Person ist für immer frei von der Krankheit, aber sie ist gefährdet.

Sie können sich vor dem Einsetzen der Hauptsymptome der Krankheit schützen, indem Sie vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen einhalten.

Prävention von Krankheiten

Um das Auftreten eines Ekzems zu verhindern und bereits diagnostiziert zu werden - um die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass sich das Ekzem regelmäßig verschlechtert, können Sie die folgenden Regeln beachten:

  • Arbeit mit Chemikalien verweigern;
  • Wenn Sie Chemikalien zu Hause verwenden, verwenden Sie Schutzausrüstung.
  • die Verwendung von Lebensmitteln einschränken, die eine Reaktion verursachen können;
  • Kleidung aus natürlichen Materialien bevorzugen;
  • vermeiden Sie Stresssituationen;
  • mehr Zeit im Freien verbringen;
  • auf die Immunität achten;
  • Bei Hautkrankheiten wenden Sie sich an einen Dermatologen.

Die Einhaltung einfacher Empfehlungen zur Vorbeugung trägt dazu bei, die Haut vor der Entwicklung von Ekzemen zu schützen.

Es ist schwierig, Ekzeme zu heilen, aber mit dem richtigen Therapieansatz ist es möglich, die Symptome der Krankheit in kurzer Zeit zu beseitigen. Wenn Sie sich in der Anfangsphase mit einem Spezialisten mit einem Problem in Verbindung setzen, besteht eine größere Chance auf eine erfolgreiche Genesung.

Wie behandelt man Ekzem?

Ekzem ist eine chronisch rezidivierende allergische Erkrankung der Haut und des gesamten Körpers, gekennzeichnet durch die Entwicklung einer speziellen Hautreaktion mit Symptomen der Spongiose (interzelluläres Ödem, exsudative Entzündung der Epidermis, bei der sich die seröse Flüssigkeit in den interzellulären Räumen der Spinusschicht ansammelt).

Arten von Krankheiten

Folgende Arten von Ekzemen werden unterschieden:

Bei einigen Patienten kann der ekzematöse Prozess verallgemeinert sein, bei anderen - lokal; Läsionen können symmetrisch lokalisiert und durch starken Juckreiz gekennzeichnet sein.

Symptome eines Ekzems

Symptome eines Ekzems sind Rötung und Schwellung der Haut. Dann erscheinen kleine Knötchen, an deren Verschmelzung ein Erythem entsteht. Knoten verwandeln sich schnell in Blasen, die platzen und kleine Punkterosion verursachen.

Durch die Verschmelzung von Erosion treten erosive Oberflächen auf. Weitere Krusten bilden sich, Epithelisierung tritt auf, Desquamation. Der Ausschlag wird von Juckreiz und Brennen begleitet. Verlauf und Merkmale des Krankheitsbildes von Ekzemen sind in akut und chronisch unterteilt.

Ekzem-Behandlung

Die Behandlung von Dermatitis und Ekzemen hat viel gemeinsam und wird in einem Komplex durchgeführt, je nach Stadium des pathologischen Prozesses.

Aufgrund der Tatsache, dass die Ursachen für Ekzeme immer noch nicht zuverlässig ermittelt sind und viele Faktoren an der Entstehung der Krankheit beteiligt sind, zielt die Behandlung darauf ab, sie zu beseitigen und die Symptome der Krankheit zu beseitigen.

  • Vermeiden Sie den Einfluss von Faktoren, die die Haut reizen.
  • Verwenden Sie Mittel und Methoden, die das zentrale Nervensystem beruhigen: Beruhigungsmittel und Hypnotika, Elektroschlaf.
  • Es ist notwendig, eine umfassende Untersuchung des Körpers durchzuführen, um Erkrankungen der inneren Organe zu identifizieren, die zu Veränderungen der Hautreaktivität führen können (Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Nierenschaden, helminthische Invasionen). Achten Sie auch auf chronische Herde von Hautinfektionen: Streptokokken-Läsionen, Sportler, Candidiasis.
  • Verschreiben Sie Antihistaminika: Loratadin, Chlorpyramin (Suprastin), Diphenhydramin.
  • Zur Verringerung der Entzündungsprozesse wird 30% ige Natriumthiosulfatlösung oder 10% ige Calciumchloridlösung intravenös verabreicht.
  • Beim Weinen von Ekzemen verschriebene Verbände oder Lotionen mit adstringierenden und antimikrobiellen Lösungen: Silbernitratlösung, Bleiacetat, Zinksulfat, Tannin. Bei chronischen Ekzemen wird Teerpaste für Dressings verwendet.
  • Glukokortikoide: nach innen - Prednison, äußerlich - Celestoderm-B mit Garamycin, Betamethason, Mometason, Sinaflan.
  • Vitaminkomplexe, die eine erhöhte Menge an Ascorbinsäure und Nikotinsäure enthalten, Vitamine der Gruppe B.
  • Nicht-hormonelle Salben und Cremes: Kerasal, Dermalex, Hautkappe.

Diät und Ernährung

Die Diät muss so geplant werden, dass der Körper die notwendigen Substanzen erhält, aber die durch Ekzem geschädigte Haut nicht gereizt wird. Daher sollte die Ernährung dazu beitragen, dass die Säure im Magen ständig neutralisiert wird und die übermäßige Freisetzung verhindert wird, um keine mechanische und chemische Reizung zu verursachen. Es ist notwendig, eine Milch- und Gemüsediät zu beobachten, wobei scharfe, salzige, geräucherte Gerichte, Schokolade, Eier, Zitrusfrüchte und Alkohol ausgeschlossen wurden. Es wird rohes und gekochtes Gemüse, Obst, Milch, Sahne, Butter empfohlen - natürlich reich an Vitaminen, aber nicht verarbeiteten Lebensmitteln.

Volksheilmittel

Die traditionelle Medizin bietet verschiedene Vorschriften für die Behandlung von Ekzemen.

  • Orange (Schale). Bei trockenem Ekzem über Nacht Orangenhaut auf die betroffene Stelle auftragen.
  • Birke (Zweige und Blätter). Junge Birkenzweige mit Blättern gießen Wasser und bringen sie zum Kochen. Nachdem die Brühe etwas abgekühlt ist, senken Sie die erkrankten Arme oder Beine hinein und halten Sie sie fest, bis genügend Geduld vorhanden ist. Die Prozedur wird 2-3 mal am Tag wiederholt. Sie können dieselbe Abkochung verwenden.
  • Birke (Blätter). Birkenblätter zum Sammeln von Petrov-Tag (Mitte Juni), mit kaltem Wasser spülen und im Schatten trocknen. In ein Glas (nur!) Geben Sie eine Zentimeter Butter. Mit einer Zentimeterschicht Blätter bedecken. Dann wieder eine Schicht Öl, eine Schicht Blätter und wieder Öl. Schließen Sie das Geschirr mit einem Deckel und decken Sie die Lücke mit dem Teig. Dann in den Ofen stellen und in diesem Modus einen Tag lang bei minimaler Hitze kochen: Er heizt zwei Stunden, kühlt zwei Stunden ab. Dann in Gaze auspressen, in ein Gefäß mit Deckel füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Verwenden Sie als Salbe.
  • Birke (Knospen). Brauen Sie ein Glas Birkenknospen mit einem Glas kochendem Wasser und kochen Sie weitere 15-20 Minuten. Nach dem Abkühlen belasten. Wischende Stellen täglich abwischen. Bei entzündlichen Hautkrankheiten, Ekzemen, Irritationen, Juckreiz anwenden.
  • Ulmenbaum Viele Varianten dieser Krankheit können durch Schmieren regelmäßig wunden Stellen mit Flüssigkeit, die sich im Mai in Ulmenkegeln bildet, geheilt werden.
  • Eiche (Rinde). 1 Tasse gehackte Eichenrinde wird mit 1 Liter kochendem Wasser gebraut, zum Kochen gebracht und in einen Sud aus 1/2 Tasse der Schnur und 1/2 Tasse Schafgarbe gegossen, vom Herd genommen und 15 Minuten bestanden. In der heißen Brühe Hände halten, Ekzem betroffen. Nach diesem Vorgang werden die Hände nicht abgewischt, sodass sie trocknen können.
  • Willow (Rinde) Aus den jungen getrockneten und gehackten Weidenrinden (jeglicher Art) bereitet man eine starke Brühe vor und wäscht sie von Ekzemen betroffenen Stellen. Bereits 3-4 Verfahren bewirken eine spürbare Verbesserung.
  • Willow (Harz) Ein Weidenast wird über einer Platte in Brand gesetzt, wo Harz aus einem brennenden Ast fließt. Pitch schmieren Wunden.
  • Willow und Klette Weidenrinde und Klettenwurzel mischen. Vier Esslöffel dieser Mischung gießen 1 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie eine halbe Stunde. Diese Infusion jeden Tag, um Ihre Haare mit juckender Haut zu waschen.
  • Kalina (Rinde). 10 Gramm zerquetschte Viburnumrinde gießen eine Tasse kochendes Wasser. Bestehen Sie eine halbe Stunde lang ohne Abkühlung. Diese Infusion wird in Form von Baden mit Wasser verdünnt verwendet.
  • Kalina (Abkochung von Beeren). 6 Esslöffel zerstoßener Viburnum gießen 3 Tassen kochendes Wasser ein und lassen 4 Stunden. Nehmen Sie 4 mal täglich eine halbe Tasse Infusion.
  • Kalina (frische Beeren). Wenn die Nieren gesund sind, nehmen Sie zweimal täglich 1/4 Tasse rote Viburnum-Beeren (Samen werfen). Nach zweiwöchiger Behandlung bleibt keine Spur von Ekzemen zurück.
  • Cranberries (Saft). Bei trockenem Ekzem ist es sinnvoll, Kompressen aus Cranberrysaft aufzutragen.
  • Waldblumen Ein Bouquet von Waldblumen zum Kochen und Gießen der Brühe über den Patienten.
  • Klette Ein Esslöffel gehackte Klettenwurzel sollte mit zwei Tassen kochendem Wasser gegossen, eine halbe Stunde lang gekocht werden, abkühlen lassen und abtropfen lassen. Bei Dermatitis und Ekzem für eine halbe Tasse 3-4 mal täglich anwenden.
  • Öl und Fett. Für die Behandlung des feuchten Ekzems eine Salbe auf Fettbasis im Verhältnis von 3-4 Teilen Öl und 6-7 Teilen Fett vorbereiten.
  • Sanddorn (Öl). Nehmen Sie Sanddornöl oral - 2 ml pro Tag - und äußerlich - in Form einer 5% igen Salbe aus Sanddornöl. Sanddornöl trägt zur schnellen Resorption von Infiltraten bei, reduziert Schwellungen, Schmerzen und Brennen, stoppt die Schuppung und trägt zum Verschwinden des Juckreizes bei.
  • Löwenzahn Infusion der Wurzeln und Blätter von medizinischem Löwenzahn: Gießen Sie einen Esslöffel trockenen Rohstoffs mit einem Glas Wasser (auf einmal), kochen Sie fünf Minuten und lassen Sie ihn dann 8 Stunden ziehen. Nehmen Sie ein halbes Glas 3-4 mal täglich vor den Mahlzeiten ein.
  • Feueröl. Schmieren Sie die betroffene Haut zweimal täglich mit Tannenöl. Behandlung von 8 bis 12, manchmal bis zu 24 Tagen. 300 g Wurzeln in 3 Liter Wasser für 20 Minuten kochen, dabei gelegentlich umrühren. Kranke Stellen schmieren 2-3 Mal am Tag, ohne Verbandmittel anzulegen.
  • Sonnenblumenöl und Essig. Nach dem Baden die wunden Stellen mit einer Mischung aus gleichen Teilen Sonnenblumenöl und Essig bestreichen.
  • Muscheln Nasses Ekzem mit Mehl aus Muschelschalen sowie aus dem sogenannten „verdammten Finger“.
  • Sammlungsnummer 1. Die Wurzeln von Klette und Löwenzahn - gleichermaßen. 20 g der Mischung gießen Sie ein Glas kochendes Wasser, lassen Sie es 10 Minuten ruhen und abseihen. 1/2 Tasse 3-4 mal täglich einnehmen.
  • Sammlungsnummer 2. Mischen Sie in den angegebenen Verhältnissen: Fenchelsamen, Löwenzahnwurzel, Chicoréewurzel - 1 Teil; Sanddornrindenkrokant - 2 Teile. Ein Esslöffel der Mischung gießt ein Glas Wasser, kocht 20-25 Minuten, besteht aus 10 Minuten und bestrebt. Nehmen Sie dreimal täglich ein Glas für Ekzeme und Flechten.
  • Sammlungsnummer 3. Mischen Sie in den angegebenen Verhältnissen: schleichendes Thymiankraut - 15 g, pharmazeutische Kamillenblüten - 15 g, echte Lavendelblüten - 10 g. 3 Esslöffel der Mischung mit 2 Tassen Wasser gießen, 15-20 Minuten kochen, 20 Minuten kochen lassen und abtropfen lassen. Warme Brühe für Lotionen mehrmals täglich für Ekzeme und Flechten.
  • Sammlung №4. In den angegebenen Anteilen zusammenmischen: Schwarze Johannisbeere (Beeren) - 30 g, gewöhnliche Heidelbeeren (Beeren) - 30 g, Walderdbeere (Beeren) - 20 g, Ziegenweide (junge Triebe) - 10 g. Beeren sollten frisch sein. Mischen und gut mahlen. Bei starkem Ekzem anwenden.
  • Sammlungsnummer 5. Verbinden Sie in den angegebenen Verhältnissen: Blüten der Ringelblume, Klettenwurzel aus Filz - 2 Teile; Kräuter Eisenkraut und Schachtelhalm, Eichenrinde - 1 Teil. Die gesamte Mischung gießen 1 Liter kochendes Wasser, kochen Sie 5-7 Minuten, bestehen Sie darauf, 20 Minuten, belasten. Befeuchten Sie ein Leinentuch mit einer warmen Brühe und tragen Sie es mehrmals täglich auf die Ekzemhaut auf.
  • Sammlungsnummer 6. Veilchen tricolor Gras, Walnussblatt mischen gleichermaßen. Zwei Teelöffel der Mischung gießen 2 Tassen Wasser, kochen, abseihen. Trinken Sie den ganzen Tag. Wird als Heilmittel gegen Ekzeme und Entzug verwendet.
  • Sammlungsnummer 7. Pharmazeutische Blüten von Kamille und kriechendem Thymiangras sind zu gleichen Teilen aufgeteilt. Drei Esslöffel der Mischung gießen 2 Tassen mit kochendem Wasser, kochen 15-20 Minuten, bestehen 20 Minuten darauf und belasten. Mehrmals täglich für Kompressen auf der betroffenen Haut anwenden.
  • Sammle Nummer 8. Mischen Sie 15 Gramm medizinische Baldrianwurzel und Triple-Split-Gras, 10 Gramm Brennnesselblätter, gewöhnliches Oregano-Gras, dreifarbiges Veilchengras, Kamillenblüten, kriechendes Thymiangras, Flechtenflechtekraut. Ein Esslöffel dieser Kollektion gießt ein Glas kochendes Wasser. Bestehen Sie eine Stunde, belasten Sie. Nehmen Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten ein Drittel - ein halbes Glas. Die gleiche Infusion kann für Psoriasis, Neurodermitis verwendet werden.
  • Soda Ekzem, das durch das Arbeiten mit Waschpulvern entsteht, wird wie folgt behandelt. Machen Sie täglich Tabletts für die Hände und lösen Sie einen Teelöffel Backpulver in Wasser auf. Das Bad sollte 15-20 Minuten dauern, danach sollten die Hände zehn Minuten lang in leicht erwärmtes Olivenöl getaucht werden.
  • Knöterich (Saft). Saftfrische Kräuter knotweed gelten für die Behandlung von Ekzemen. Befeuchten Sie eine Serviette mit Saft. Nachdem Sie die wunden Stellen mit dem gleichen Saft gewaschen haben, setzen Sie sie anstelle des beschädigten Gewebes ein.
  • Fett und Benzin. Betroffene Stellen mit einer Mischung aus Fett (Schmierfett) oder Motoröl und Benzin schmieren, die zu gleichen Teilen eingenommen werden.
  • Schafgarbe 50 Gramm Schafgarbenkraut mit Blumen gießen eine Tasse kochendes Wasser, Sie können 50 Gramm Ringelblume hinzufügen. Bestehen Sie zwei Stunden darauf, Anstrengung. Die Infusion schwebt an wunden Stellen und nimmt 3-4 mal täglich eine halbe Tasse mit Ekzem ein.
  • Schachtelhalm 20 Gramm Schachtelhalm bestehen eine Stunde lang mit einem Glas kochendem Wasser. Mit Infusionshautbereichen, die durch Ekzem beschädigt sind, waschen.
  • Ei und Essig. Legen Sie ein frisches Hühnerei in ein Glas, gießen Sie Essigessenz (50 g) hinein, bedecken Sie es mit einem Deckel und legen Sie es an einen dunklen, kühlen Ort. 24 Stunden, dann 1 Esslöffel ungesalzene Fette dazugeben und den Inhalt glatt rühren. Kranke Stellen werden mit dieser Salbe gut ausgespült, getrocknet und verschmiert (es tut weh, aber Sie müssen mindestens eine Stunde geduldig sein) und dann - mit einer Babycreme. Der Vorgang muss mehrmals wiederholt werden.
  • Ei Nehmen Sie die Eier (die Menge hängt von der Größe der betroffenen Haut ab), kochen Sie sie hart, entfernen Sie das Eigelb. Legen Sie das Eigelb auf die Stricknadel oder -gabel und halten Sie die Kerzen über dem Feuer. Erhitztes Eigelb gibt einen Tropfen "Saft", der in einer Tasse gesammelt werden muss. Sie müssen viel Zeit aufwenden, um die richtige Menge an "kostbarer Salbe" zu erhitzen. Dies bedeutet, die Gaze dick zu schmieren und der Stelle des Ekzems aufzuerlegen; Damit der Verband kein medizinisches Öl aufnimmt, ist es notwendig, gewachstes oder unter Druck stehendes Papier zu legen. Wechseln Sie den Verband höchstens einmal pro Tag und vorzugsweise einmal pro 2 Tage. Behandlung fortsetzen, bis die Genesung abgeschlossen ist.

Behandlung eines weinenden Ekzems

  • Sammlung Phytotherapie wird empfohlen, um ein Ekzem zu weinen. 3 mal täglich, 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten, 1 Teelöffel der Mischung einnehmen: 500 g Honig, 50 g gereinigter Schwefel und 250 g geröstete Kichererbsen, zu Pulver vermahlen. Nach 10 Minuten sollten Sie 75 ml der Mischung abkochen:
    • Löwenzahn (ganze Pflanze) - 50 g;
    • Wegerich groß (Blätter) - 50 g;
    • Johanniskraut (Gras) - 50 g;
    • Centaury (Gras) - 50 g;
    • Knöterich (Gras) - 50 g;
    • Enzian kreuzförmig (Gras) - 50 g;
    • Wilder Chicorée (Blätter und Blüten) - 50 g;
    • Hopfen (Zapfen) - 50 g;
    • Klette (Wurzel) - 100 g
    Hacken Sie die Mischung, gießen Sie 2 Esslöffel 0,5 Liter kochendes Wasser ein, decken Sie sie ab und kochen Sie sie 10 Minuten lang.
  • Emulsion Bei feuchtem Ekzem wird außerdem folgendes Mittel empfohlen: In 1 Liter Weinessig 150 g Pulverglasur zugeben, umrühren, anzünden und 15 Minuten kochen lassen. Dann vom Herd nehmen, abkühlen lassen und absetzen lassen, dann die klare Flüssigkeit ohne Sediment ablassen. Danach in 250 ml Olivenöl 1 Esslöffel Essig dazugeben und so lange rühren, bis alles zu einer Emulsion wird.
    Die Verwendung dieses Werkzeugs wird mit einer Kompresse aus den Blättern frischer Kräuter kombiniert, die in kochender Milch eingedampft, weich gemacht und ausgewrungen wird. Ein Stück feines Leinen und ein Wollgürtel werden darüber gelegt.
  • Bäder Ebenfalls nützlich ist ein warmes Bad aus einer Mischung aus Abkochung, bestehend aus Kiefernzweigen, Grasholder, Schafgarbe, Knöterich, großen Wegerich (Blättern) und großen rhizomatösen Geranien. Es ist gut, ein Hemd zu tragen, das nach dem Bad in die gleiche Brühe getaucht wird.
  • Ryazhenka Sie können ein in Ryazhenka getauchtes Tuch anwenden.

Nach dem Verschwinden der Läsionen sollte die Behandlung fortgesetzt werden, die gleichen Kräuter trinken und eine Diät einhalten.

Im Sommer ist es sinnvoll, Sonnenbäder mit grünen Blättern der einjährigen Sonnenblume, Klette, zu nehmen, die die Haut bedecken. Die Dauer der Bäder beträgt 30-60 Minuten. Danach den Körper mit kaltem Wasser abspülen und die Haut mit Zitronensaft einreiben.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien