Haupt Symptome

Allergie durch Pilz

Pilzallergien sind eine ziemlich häufige Erkrankung, da sie sich als Reaktion auf das Vorhandensein eines Pilzallergens in der Umgebung entwickelt. Zur Beseitigung der Symptome sollten die Empfehlungen eines Spezialisten und Vorsorgemaßnahmen befolgt werden.

Allergische Erkrankungen können durch eine Vielzahl von Allergenen ausgelöst werden, darunter verschiedene im Hausstaub vorkommende Pilze. Gleichzeitig können die charakteristischen Symptome, die durch eine Allergie gegen den Pilz hervorgerufen werden, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auftreten.

Ursachen der Überempfindlichkeit

Inhalationsluft kann Sporen und Mikropartikel des Myzeliums enthalten. Eine allergische Reaktion wird auch durch Nagelpilz und Mikroorganismen pilzigen Ursprungs ausgelöst, die Haustiere betreffen. Die Symptome einer Pilzallergie werden verstärkt, wenn Viren und Bakterien an den pathologischen Prozess gebunden werden. Dies kann eine Verschlechterung des Zustands und das Auftreten von Migränesymptomen und Pathologien des Herz-Kreislaufsystems auslösen.

Ein Pilz in einer Wohnung, der eine allergische Reaktion hervorrufen kann, hat folgende Arten:

Schimmelig Sammelt sich auf Baumaterialien an, die meistens fertig gestellt werden, sieht aus wie Punkte und Flecken unterschiedlicher Größe. Blau Beeinflussen Holzwerkstoffe und haben die Form von blauen und grauen Flecken. Faul Kann Holzprodukte schlagen. Actinomyceten. Der Lebensraum dieser Mikroorganismen ist Boden, Staub.

Faktoren, die zur Entwicklung allergischer Erkrankungen beitragen

genetische Veranlagung; sich in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit sowie an Orten mit konstanter Klimatisierung aufhalten; die Anwesenheit von heimischen Pflanzen in feuchter Erde in der Wohnung; Arbeit auf dem Land, im Garten; Arbeit in Bergwerken und U-Bahnen, mikrobiologischen Laboratorien, in der Lebensmittelproduktion.

Klinische Manifestationen einer allergischen Reaktion auf den Pilz

Pilzallergien rufen charakteristische Zeichen hervor. Um zu verstehen, warum sie auftreten, ist es notwendig zu verstehen, wie das Allergen in den Körper gelangt. Allergene Bestandteile gelangen in den Körper, indem sie kontaminierte Lebensmittel konsumieren oder Luft einatmen, die Myzelpartikel oder Sporenpartikel enthält. Bei der Infektion der Atmungsorgane entwickelt sich eine allergische Rhinitis, in schweren Fällen ist Bronchialasthma möglich.

Symptome von Überempfindlichkeitsreaktionen werden am häufigsten dargestellt:

laufende Nase; Niesen; Tränenfluss; Juckreiz an Augen und Nase; Husten, Keuchen; Kurzatmigkeit.

Der Verlauf der Pilzallergie bei Kindern hat seine eigenen Merkmale. Der Zeitraum der Entwicklung von Überempfindlichkeitsreaktionen ist der Zeitraum von März bis September, da zu diesem Zeitpunkt eine erhöhte Luftfeuchtigkeit in Kombination mit günstigen Temperaturbedingungen für die Entwicklung des Pilzes beobachtet werden kann.

Kinder entwickeln meistens Allergien gegen Schimmelpilze. Sie provozieren das Fortschreiten von Pathologien wie Ekzemen, Dermatitis und Konjunktivitis. Wenn das Kind bereits an Asthma leidet, steigt das Risiko allergischer Reaktionen auf den Pilz signifikant an. Wenn die ersten Symptome einer Überempfindlichkeit auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um eine wirksame Behandlung zu diagnostizieren und zu verschreiben.

Taktik der Behandlung von allergischen Erkrankungen der Pilznatur

Die Hypersensibilisierungstherapie des Körpers als Reaktion auf den Kontakt mit Allergenen der Pilznatur beinhaltet die Kontaktaufnahme nicht nur eines Allergologen, sondern auch eines Mykologen. Die Behandlung von Pilzallergien beinhaltet Folgendes. Antimykotika sind in den schwersten Fällen der Entwicklung des pathologischen Prozesses notwendig. Das Standardschema der therapeutischen Korrektur des allergischen Prozesses umfasst die folgenden Schritte:

Waschen der Nasenhöhle mit Salzlösungen. Die Verwendung von Antihistaminika zur Beseitigung der Symptome der Pathologie. Die Ernennung von Hormonarzneimitteln, sowohl lokal als auch systemisch. Allergenspezifische Immuntherapie, deren Akzeptanz einen qualifizierten Techniker bestimmt.

Die Behandlung von Pilzallergien ist komplex, aber für eine maximale Wirkung sollten Sie auch Präventivmaßnahmen beachten.

Verhinderung allergischer Reaktionen auf den Pilz

Um die Entwicklung einer Überempfindlichkeit zu verhindern, wenn Pilzallergene in den Körper eindringen, ist es zunächst notwendig, die Ordnung im Haus aufrechtzuerhalten. Es ist wichtig, nicht nur regelmäßig nass zu waschen, sondern auch den Raum jeden Tag zu lüften. Dies verringert die Luftfeuchtigkeit in den Räumen und verhindert das Auftreten von Pilzen. Außerdem sollte die Luft rational konditioniert werden, um den ständigen Betrieb der dafür vorgesehenen Geräte zu verhindern.

Neben diesen Maßnahmen sollten auch die persönlichen Sicherheitsvorschriften befolgt werden. Es ist unmöglich, lange Zeit in einem Sommerhaus mit einem feuchten Land zu arbeiten. Sie müssen auch die Kleidung reinigen, nachdem Sie draußen waren.

Personen, deren berufliche Tätigkeit im Zusammenhang mit Arbeiten bei hoher Luftfeuchtigkeit steht, sollten regelmäßig einen Arzt aufsuchen, um die Symptome allergischer Reaktionen rechtzeitig zu erkennen und eine geeignete Behandlung zu vereinbaren.

Allergie und Pilzinfektion

Oft ist eine Person allergisch gegen den Pilz, insbesondere Schimmel. Allergie steht im Zusammenhang mit der Reaktion des Körpers auf einen Pilz, der sich in der Umgebung befindet. In diesem Fall wird bei Kindern und Erwachsenen eine Allergie beobachtet. Es ist wichtig, die Besonderheiten der Manifestation von Pilzallergien zu kennen und zu wissen, wie sie beseitigt werden können, damit keine ernsthaften Komplikationen auftreten und die Krankheit nicht chronisch wird.

Welche Pilzerkrankungen verursachen Allergien?

Schwarzer Schimmel

Schwarzschimmelpilze befinden sich hauptsächlich in Nassbereichen an den Wänden und haben einen unangenehmen Geruch. In diesem Pilz gibt es Viren und Bakterien, die beim Menschen Allergien verschlimmern. Ärzte sagen, dass Schwarzschimmel am meisten allergisch ist und eine große Gefahr für die Gesundheit darstellt. Wenn diese Art von Pilzen im menschlichen Körper gefunden wird, ist es notwendig, ihre Herkunft herauszufinden, nur in diesem Fall werden Allergien überwunden und der Pilz im Körper vollständig entfernt.

Roter Schimmel

Diese Art von Schimmelpilzen ist normalerweise auf Getreide. Aufgrund der Vegetationsperiode des Jahres werden verschiedene Formen von Rotschimmel erscheinen:

  • bei heißem Wetter wirkt Trichocetin auf Schimmel;
  • Während der nassen Periode treten Pilze aufgrund von Vimotoxinen oder Zearalenon auf.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Pilze in Essen

Schimmelpilze auf Lebensmitteln bilden eine erhebliche Gefahr, da sie durch die Aktivität von Mikroorganismen toxisch werden. Wenn sich solche Karzinogene in großen Mengen im menschlichen Körper ansammeln, kann dies Krebs auslösen. Es ist streng verboten, Fleisch, Obst, Gemüse und Backwaren zu essen, die Schimmel bilden.

Ursachen von Pilzallergien

Sporen und mikroskopisch kleine Myzelpartikel, die in der Luft bleiben, die eine Person einatmet, können die Entwicklung einer Pilzallergie beeinflussen. Patienten sind oft allergisch wegen der bei Haustieren vorhandenen Pilzkrankheit der Nägel oder Pilze. Pilzmikroorganismen, die sich in der Wohnung befinden und Allergien verursachen, werden in verschiedene Arten unterteilt:

  • Schimmelig Der Pilz lebt von Baumaterialien und kann durch Punkte und Stellen unterschiedlicher Größe unterschieden werden.
  • Blaue Pilze. Meist auf dem Holz gelegen und durch graue oder blaue Flecken dargestellt.
  • Faul Sie befinden sich auf Gegenständen aus Holz.
  • Actinomyceten. Solche Pilze bewohnen den Erdboden und sind Teil des Staubes.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Provozierende faktoren

Es gibt verschiedene Faktoren, die es dem Pilz ermöglichen, Allergien zu verursachen:

Hauptmerkmale

Die Infektion gelangt mit eingeatmeter Luft oder durch den Verzehr von mit Pilzen kontaminierten Lebensmitteln in den Körper. Allergien bei Pilzinfektionen äußern sich auf unterschiedliche Weise, abhängig von der individuellen Empfindlichkeit jedes Menschen. Die Manifestation pathologischer Anzeichen hängt auch von der Anzahl der penetrierten Sporen und dem Auftreten anderer allergischer Erkrankungen beim Menschen ab. Dies sind die Hauptsymptome einer Allergie gegen eine Pilzinfektion:

  • Trockenheit der Schleimhäute, was zu Kitzeln und Jucken in Augen und Nase führt;
  • Tränen und Schleim aus den Nasengängen sind stark ausgeschieden;
  • Husten wegen Reizung der Atemwege;
  • ständige verstopfte Nase;
  • Kurzatmigkeit.

Manchmal ist es für den Patienten schwierig, die Symptome einer Pilzallergie von der üblichen Atemwegserkrankung zu unterscheiden. Daher müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um die Diagnose zu bestimmen.

Allergische Dyspnoe ist für Asthmatiker sehr gefährlich.

Wenn Pilzsporen durch die Verwendung von abgestandener Nahrung in den menschlichen Körper gelangen, tritt ein pathologischer Hautausschlag auf, der zu starkem Juckreiz führt. Besonders schwere Allergien werden bei Patienten mit Asthma bronchiale diagnostiziert. In diesem Fall zeigt der Patient eine verstärkte Dyspnoe und erfordert dringend medizinische Hilfe.

Merkmale des Kurses bei Kindern

Meist hat das Kind von März bis November eine Pilzallergie, da diese Periode von den ungünstigsten Witterungsbedingungen geprägt ist. Eine solche Abweichung wird häufig zu einer Quelle für Bindehautentzündung, Dermatitis und Ekzem bei Kindern. Wenn Sie gegen Pilz allergisch sind, finden Eltern folgende Symptome bei einem Baby:

  • häufiger Austritt von Schleim aus der Nase;
  • mehrfaches Niesen und verstopfte Nase;
  • vermehrtes Reißen;
  • nächtlicher Husten und Atemnot;
  • Keuchen und starkes Atmen nachts;
  • Blut aus der Nase.

Einige Zeit nach der Manifestation der oben genannten Symptome schwächt das Kind, es hat Kreise unter den Augen von dunkler Farbe und Blanchierung der Haut. Durch die Abnahme der Schutzfunktionen des Immunsystems wird das Kind schnell müde und fühlt sich dauerhaft schwach. Wenn ein Kind mit einer Allergie gegen den Pilz nicht sofort behandelt wird, treten bald Mykosen und Abweichungen des Herz-Kreislauf-Systems auf.

Diagnose

Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie sich an einen Allergologen oder einen Mykologen wenden und spezielle Diagnoseverfahren durchführen, darunter:

  • eine Blutprobe, die eine Allergie direkt nachweist;
  • symptomatische Analyse der Krankheit, bei der die Lebensbedingungen einer Person und eine mögliche Infektion ermittelt werden;
  • allergische Tests
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Merkmale der Therapie

Medikamentöse Behandlung

Der Hauptmaß der Behandlung ist die Beseitigung des Allergens. Die medikamentöse Therapie soll die unangenehmen Symptome von Pilzallergien beseitigen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass eine medikamentöse Behandlung nicht wirksam ist, wenn die Person weiterhin dem Pilz ausgesetzt ist. Die Tabelle zeigt die Hauptdrogen und ihre Merkmale.

Schimmel und Pilz in der Wohnung - ein direkter Weg zu Allergien

Die allergische Reaktion des menschlichen Körpers auf Schimmelpilze äußert sich in pathologischen Veränderungen des Immunsystems aufgrund der Anwesenheit von Pilz-Mikroorganismen.

Die Hauptgesundheitsgefährdung sind Pilzsporen, die für das bloße Auge unsichtbar sind und sich ständig in der umgebenden Atmosphäre aus dem Schimmelpilz abheben.

Was ist Schimmel?

Bildung auf Lebensmitteln, Wänden und Möbeln in Form einer weichen Substanz von weißer, schwarzer, grüner oder brauner Farbe wird allgemein als Schimmel bezeichnet. Günstige Bedingungen für die Entstehung und Entwicklung sind hohe Luftfeuchtigkeit, Feuchtigkeit und konstante warme Temperaturen.

Selbst bei ständiger Reinigung und Belüftung des Raums kann es nicht vollständig entfernt werden, bis die Quellen entfernt sind.

Pilzschimmel kann sich in verschiedenen Räumen bilden:

  • in Bädern und Bädern - in Waschbecken, Bädern, Duschen, Toilettenschüsseln, Kunststoffvorhängen, Wasserhähnen, Duschen;
  • in der Küche - in der Nähe von Waschbecken, Handtüchern, Spülschwämmen, Abflusssystemen, Müllcontainern;
  • Schlafzimmer, Wohnzimmer - in Töpfen mit Zimmerpflanzen, unter Fensterbrettern, an Wänden, in den Zimmerecken;
  • in Landhäusern, nicht beheizten Räumen;
  • Dachböden, Keller.

Schimmelbildung tritt auf, wenn:

  • das Vorhandensein eines Streits in der Luft;
  • das Vorhandensein einer organischen Umgebung für ihre Entwicklung: Boden, Holz, Beton, Papier;
  • günstiges Klima: Luftfeuchtigkeit, Hitze, Feuchtigkeit, mangelnde Belüftung.

Kann Schimmelpilze verursachen? Sporen dringen durch die Atemwege oder durch die Verwendung von schimmeligen Produkten in den Körper ein und verursachen allergische Reaktionen und eine Verschlechterung der Gesundheit.

Formdokumentation:

Ursachen von Pilzallergien

Eine Pilz- oder Schimmelpilzallergie geht häufig mit anderen allergischen Reaktionen einher, hauptsächlich aufgrund der Unverträglichkeit von Pollen oder Hausstaubmilben.

Folgende Faktoren können eine Krankheit auslösen:

  • genetische Vererbung;
  • lange in feuchten Räumen bleiben;
  • direkter Kontakt mit feuchter Erde und verrottetem Laub während der Gartenarbeit in der Frühlings- oder Herbstperiode;
  • geringe Immunität und Schutzeigenschaften des Organismus;
  • das Vorhandensein anderer Arten von Allergien.

Bei Erwachsenen können auch andere berufsbedingte Gründe oder die Besonderheiten der Arbeit als Krankheitsverlauf dienen. Mitarbeiter der Landwirtschaft, Labortechniker, Arbeiter in der Lebensmittelindustrie und Tierfutter sowie Bergleute sind gefährdet.

Kreuzreaktivität

Das menschliche Immunsystem hat eine sehr genaue Organisationsstruktur, jedes seiner Elemente zeichnet sich durch eine hohe Spezifität aus. Das Phänomen der Anwesenheit ähnlicher Elemente im System wird als Kreuzreaktivität bezeichnet, die einen großen Einfluss auf die Entwicklung allergischer Reaktionen hat.

Wenn eine Person auf bestimmte Substanzen allergisch ist, tritt eine solche Reaktion in der Regel auf ähnliche Substanzen auf.

Kreuzreaktivität äußert sich meistens in Nahrungsmitteln bei Patienten, die für Pflanzenpollen empfänglich sind. Während der Blütezeit kann es nach dem Verzehr von Melonen, Pfirsichen, Mangos, Äpfeln und anderen Früchten zu Hautausschlag oder Juckreiz im Mund kommen.

Es gibt verschiedene Arten der Interaktion:

  • für verschiedene Erzeugnisse der gleichen Gruppe: zum Beispiel - Fisch, Garnelen, Austern oder Orangen, Mandarinen, Pampelmusen;
  • auf Hühnereiern und Federn oder Daunen (Kissen, Federbetten, Kleidung);
  • auf Pollen von Bäumen oder Kräutern und Früchten, die die Aminosäure Cystein enthalten: Kiwi, Cantaloupe;
  • auf Hausstaubmilben und Pflanzenpollen.

Die Reaktion auf Schimmelpilze kann zu einer Kreuzallergie gegen ganz normale Lebensmittel führen, wie in der folgenden Tabelle dargestellt:

Kreuzallergie manifestiert sich durch ein orales allergisches Syndrom, dessen Hauptsymptome folgende sind:

  • Juckreiz im Mund;
  • Schmerzen an den Schleimhäuten des Mundes;
  • Stimmverlust;
  • Schwellung der Zunge, des Halses, der Lippen;
  • Gefühl eines Fremdkörpers im Hals;
  • Jucken und Kribbeln in den Ohren.

Solche Symptome treten plötzlich auf, meist während einer Mahlzeit, und verschwinden nach einigen Minuten von selbst.

Wie ist die negative Reaktion?

Ein Großteil der Stadtbewohner verbringt einen Teil des Tages in der Luft, die viele Mikroorganismen enthält. Schimmelpilze von Pilzen, die durch die Atemwege einer Person treten, können tief in das Lungengewebe eindringen und pathologische Veränderungen in ihnen verursachen.

Einige Pilze verursachen bei Kindern Diathese, Dermatitis und Asthma.

Die Reaktion auf Schimmelbildung äußert sich in einer allgemeinen Störung der Funktionsweise der Vitalitätssysteme des Körpers.

Sporen in den Atemwegen können durch folgende Merkmale identifiziert werden:

  • laufende Nase mit reichlich Flüssigkeitsabgabe;
  • ein Husten, der nicht lange dauert;
  • Kribbeln in der Nase;
  • häufiges Niesen;
  • Reißen
  • Keuchen, Atemnot;
  • Schwellung und Stauung im Nasopharynx;
  • Würgen

Wenn Krankheitserreger mit Nahrung in den Körper gelangen, treten folgende Symptome auf:

  • Magenschmerzen;
  • Hautausschläge;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Brennen im Kehlkopf und im Mund.

In diesem Fall ist es notwendig, eine detaillierte Krankengeschichte des Patienten zu erstellen, um Lebensmittelvergiftung von Pilzallergien zu unterscheiden, da die Behandlungsmethoden dieser Erkrankungen unterschiedlich sind.

Nach direktem Kontakt der menschlichen Haut mit Schimmelbildungen werden beobachtet:

  • Hyperämie der Hautbereiche;
  • Hautausschlag;
  • Juckreiz;
  • Schwellung der betroffenen Stellen.

Schimmel kann eine Ursache für die Entwicklung solcher Krankheiten sein:

  • allergische Rhinitis - Entzündung der Nasenschleimhaut;
  • Migräne - lange und schmerzhafte Anfälle von Kopfschmerzen;
  • Mittelohrentzündung - Entzündung des Ohrgewebes;
  • Bronchitis;
  • Asthma bronchiale;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems;
  • akute oder chronische Schimmelvergiftung.

Alle durch Pilze verursachten Krankheiten sind chronisch, langanhaltend und schwer zu behandeln.

Wenn Sporen in Magen und Darm eindringen, treten Nahrungsmittelallergien auf. Am giftigsten sind gelbe Pilze, die Milch, Fisch und Innereien betreffen.

Nachdem eine kleine Ablagerung in einem Gefäß mit Dosenfrüchten gefunden wurde, widmen viele Menschen dem nicht viel Aufmerksamkeit, da sie nicht wissen, dass das Essen von Nahrungsmitteln mit Schimmelbakterien und deren Ansammlung im Körper zu Leberkrebs führen kann.

Für die Zubereitung von Elite-Käsesorten mit Schimmel oder Wein aus speziell zubereitetem Material, was nichts mit der Berührung zu tun hat, die die Lebensmittel beeinflusst.

Mit Hilfe medizinischer Studien wurden mehr als 100 toxische Verbindungen im Schimmelpilz gefunden, deren hohe Konzentration das aktive Wachstum von Krebszellen bewirken kann.

Die Wärmebehandlung von schimmeligen Produkten wirkt sich nicht auf Toxine aus, sie sind gefährlich für die menschliche Gesundheit. In jedem Fall sollten die betroffenen Produkte - Brot, Obst, Getreide, Gemüse - weggeworfen werden.

Diagnose und Behandlung

Um die Diagnose zu stellen, werden Laboruntersuchungen von Blutserum auf das Vorhandensein von Immunglobulin E durchgeführt, das für die Reaktion des Immunsystems auf das Vorhandensein von Fremdelementen verantwortlich ist. Diese Methode enthält keine besonderen Informationen, sie zeigt kein spezifisches Allergen an, legt jedoch nahe, dass die Ursache der Beschwerden Allergien sind.

Darüber hinaus führt der Spezialist ein ausführliches Gespräch mit dem Patienten, in dem er den Zeitpunkt des Auftretens der Symptome, den Zustand der Verschlimmerung, die Lebens- und Lebensbedingungen sowie die Merkmale der Arbeit feststellt.

Um herauszufinden, was der Patient reagiert, führen Sie den Test durch. Dazu machen Sie Hautkratzer, bei denen die Substanz mit dem Allergen appliziert wird. Wenn sich die Hautfarbe an dieser Stelle ändert, geben sie eine Stellungnahme zum Vorhandensein einer Allergie gegen diese Substanz ab.

Die Behandlung der Krankheit beginnt mit der Bestimmung der Ursache des Problems, indem der Raum von Pilzsporen gereinigt wird. Sie sollten alle Räume, in denen hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, sorgfältig prüfen - Badezimmer, Küche, Keller.

Die Grundregel ist, den Kontakt mit Schimmelpilzen zu begrenzen, dafür benötigen Sie:

  • Nassreinigung des Raumes mit speziellen Antimykotika;
  • Installieren Sie in der Küche, im Badezimmer und bei Bedarf in anderen Räumen eine Abluftbelüftung, verwenden Sie dafür spezielle Filter.
  • für den Müllgebrauch Einwegbeutel;
  • Überwachen Sie die Sauberkeit des Geschirrtrockners;
  • Verwenden Sie zum Reinigen Staubsauger.
  • die Wände der Räumlichkeiten während der Reparatur mit Antimykotika behandeln;
  • Besuche in Gemüselagern und Lagereinrichtungen ausschließen;
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Laub oder Gras, besonders im Herbst und im Frühling.
  • das Auftreten von Feuchtigkeit in Räumen mit unzureichender Belüftung überwachen, regelmäßig lüften;
  • Überwachung der Sauberkeit von Klimaanlagen;
  • Wenn möglich, führen Sie nachts in einem Schlafraum eine Quarzbehandlung oder Luftreinigung durch.

Allergische Reaktionen auf Pilzschimmel sind im Herbst und Frühling besonders akut, da gerade diese Periode für die Entwicklung des Pilzes und die Fortpflanzung seiner Sporen in feuchten Böden und in der Vegetation am günstigsten ist.

Die Behandlung sollte darauf abzielen, die Interaktion mit Pilzsporen zu reduzieren. In dieser Zeit wird empfohlen, die Arbeit in Sommerhäusern und -gärten, in Parks und Wälder zu verschieben. Wenn Sie von der Straße zurückkehren, müssen Sie Ihr Gesicht und Ihre Hände mit speziellen Reinigungsmitteln waschen, die den Pilz neutralisieren, Ihre Nase mit Salzlösung waschen.

Eine Allergie gegen Schwarzschimmel, der sich in Innenräumen an Wänden, Ecken oder Möbeln befindet, kann zur Entwicklung von Asthma führen.

Ärzte sagen, dass das Risiko für diese Krankheit bei einem Kind, das mit Schwarzschimmel in Kontakt kommt, ein Vielfaches ansteigt. Die Behandlung muss mit der Beseitigung der Ursache des Problems beginnen.

Drogentherapie

Zu Behandlungszwecken muss ein Allergologe konsultiert werden, der die notwendigen Studien zur Bestätigung der Diagnose und zur Bestimmung des Reizstoffs durchführt.

Um die Symptome zu beseitigen und die Anfälligkeit zu reduzieren, werden vom Arzt Antihistaminika wie Suprastin, Diazolin, Fenistil, Tavegil, Loratadin verschrieben. Bei Bedarf können in schweren Fällen Antimykotika Itraconazol, Sporanox sowie Hormonpräparate eingesetzt werden.

Verwenden Sie Feuchtigkeitscremes Aqua Maris, Aqua Lor, um die Atmung wieder herzustellen und Schwellungen der Nasennebenhöhlen zu beseitigen.

Es ist nützlich, Medikamente zu nehmen, die auf die Verbesserung der Immunität abzielen, um die Anfälligkeit für Streitigkeiten zu verringern.

Allergiebehandlung Videos:

Folk-Methoden

Um die Manifestationen der Krankheit zu bekämpfen, können Sie die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden. Eines der wirksamsten Mittel zur Behandlung ist Mumie, ein positives Ergebnis, dessen Anwendung in kurzer Zeit auftritt.

Das Medikament beseitigt Schwellungen, Juckreiz der Schleimhäute im Mund- und Rachenraum und verbessert die Immunität bei Einnahme. Dazu wird 1 Tablette Mumiyo in 1 Liter gekochtem Wasser gelöst und morgens mit einem halben Glas eingenommen. Der Kurs wird zweimal im Jahr empfohlen, im Frühling und Herbst, Dauer - 3 Wochen.

Die Infusion von Ringelblumenblüten hilft auch, der Krankheit zu widerstehen. Bereiten Sie es wie folgt vor: Ein Löffel getrocknete Blumen gießen Sie 300 ml kochendes Wasser und gießen Sie eine Stunde lang hinein. Nehmen Sie zwei Wochen 1 Löffel 3-mal täglich.

Menschen, die unter Allergien leiden, trinken vorzugsweise anstelle von Kaffee und Tee eine Abkochung der Grasfolge. Brauen Sie es wie gewohnt Tee auf, bestehen Sie etwa 20 Minuten.

Für die Behandlung der Krankheit wird eine Infusion von Schöllkraut verwendet, sie können auch gurgeln, um Symptome zu lindern und die Nase zu spülen, wenn sie stickig sind.

Grundsätzlich werden Volksheilmittel zur Behandlung von Hautausschlägen verwendet. Legen Sie Kompressen aus Kamille Tinkturen, Ringelblume, Zug, Minze. Es ist zu beachten, dass viele Heilpflanzen Nebenwirkungen haben und die Situation komplizieren können. Sie müssen sie daher nach Absprache mit einem Arzt mit Vorsicht anwenden.

Die Einhaltung einer speziellen strengen Diät zur Behandlung von Pilzallergien ist nicht erforderlich.

Von der Diät sollten solche Produkte ausgeschlossen werden:

  • Backwaren aus Hefeteig;
  • Bier, Champagner, Wein, Kwas;
  • Kefir, saure Milch;
  • Blauschimmelkäse;
  • Eingelegtes Gemüse - Kohl, Gurken, Tomaten.

Wie gehe ich mit Pilzen in der Wohnung um?

Um Schimmelpilzbildungen in Innenräumen zu vermeiden, verwenden Sie spezielle Werkzeuge mit antimykotischer Wirkung, die helfen, diese für immer zu beseitigen. Es ist notwendig, mit chemischen Mitteln vorsichtig zu arbeiten, da es sehr giftig und giftig ist.

Antiseptische Grundierung wird auf die gereinigte Oberfläche der Wände in der Wohnung aufgetragen, entfernt Schimmel und schützt in Zukunft das Aussehen. Zu diesen Mitteln gehören Phongifluid Alp, Olympus Stop Mold, Biotol Spray, Maviks Bio.

Diejenigen, die keine aggressiven Chemikalien in Wohnräumen verwenden möchten, können einfache Werkzeuge verwenden, die in jedem Haushalt zu finden sind. Die Haushaltsseife, der Essig, das Soda, das flüssige Bleichmittel für Dinge, die Chlor enthalten, wird dazu beitragen, den Schimmel zu zerstören und das Pilz-Teebaumöl effektiv zu entfernen.

Bei der Reinigung des Zimmers müssen die Regeln beachtet werden:

  • spezielle Kleidung und persönliche Schutzausrüstung verwenden - Bademantel, Atemschutzmaske;
  • befeuchten Sie die Platte vor der Verarbeitung, um die Ausbreitung der Sporen zu begrenzen;
  • die vom Schimmel befallene Fläche bearbeiten, die Antipilzlösung 3 Mal verarbeiten, bis sie vollständig trocken ist;
  • Es wird empfohlen, die Form mit einer harten Bürste auf einer sauberen Oberfläche zu reinigen.
  • die Wohnung zu lüften und für frische Luft zu sorgen;
  • Nassreinigung durchführen.

Wie kann man den Pilz in der Wohnung loswerden? Video:

Die Sauberkeit im Wohnzimmer muss jederzeit aufrechterhalten werden, und es darf nicht vergessen werden, an welchen Stellen sich Schimmel bilden kann.

Das Vorhandensein von Schimmel in einem Wohngebiet ist ein Phänomen, das für die menschliche Gesundheit gefährlich ist. Neben allergischen Reaktionen können sich schwerwiegendere Krankheiten entwickeln. Nachdem Schimmel in der Wohnung gefunden wurde, ist es dringend notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um sie zu entfernen und den umliegenden Raum zu reinigen.

Schimmelpilzallergie bei Kindern und Erwachsenen: Wie manifestiert sich diese und wie wird sie behandelt?

Die warme, feuchte Umgebung in Wohnungen ist ein herausfordernder Faktor für das Wachstum von Schimmelpilzen. Besonders betroffen von der „Invasion“ schädlicher Mikroorganismen sind Räume mit zu hoher Luftfeuchtigkeit: Badezimmer und Küchen.

Der Pilz breitet sich durch mikroskopisch kleine Sporen aus, die frei in der Luft schweben. Auf feuchten Oberflächen setzen sich die Sporen ab und bilden schwarze Kolonien. Parasitäre Organismen verderben nicht nur das Aussehen der Wände und Möbel in der Wohnung, sondern verursachen auch einen großen Gesundheitsschaden für Familienangehörige. Kann es Schimmelpilzallergien geben? Ja kann es.

Wie manifestiert sich die Schimmelpilzallergie?

Schimmelpilzallergie ist eine pathologische Reaktion des Immunsystems auf den Kontakt mit einem Pilz. Wie manifestiert sich die Schimmelpilz-Allergie, ist dies eine gefährliche Erkrankung und was ist zu tun, um die unangenehmen Auswirkungen von Mikroorganismen auf die Gesundheit zu vermeiden?

Allergene dringen mit Nahrung über die Atmungsorgane oder die Haut in den menschlichen Körper ein und bewirken eine starke Reaktion des Immunsystems.

Symptome von Schimmelpilzallergien bei Erwachsenen:

  • Plötzlich eine laufende Nase.
  • Brennendes Gefühl in der Nase, Niesen.
  • Trockener Husten, der lange anhält.
  • Reizung und Juckreiz der Augenschleimhäute, tränende Augen.
  • Rötung und Juckreiz der Haut, Hautausschlag.
  • Keuchen im Brustbein.
  • Erstickung ist eine schwere Form einer allergischen Reaktion.

Wie ist Schimmelpilzallergie bei Kindern:

  • Laufende Nase mit klarem Ausfluss aus der Nase.
  • Niesen
  • Nasenverstopfung nach dem Schlaf.
  • Nasenbluten
  • Rötung und Juckreiz der Schleimhäute der Augen, tränende Augen.
  • Laute Atmung während des Schlafes.
  • Nacht Husten
  • Plötzlich begann ein scharfer Husten.
  • Kurzatmigkeit
  • Häufig wiederkehrende Erkältungen.

Wenden Sie sich bei den ersten Anzeichen von Schimmelpilzallergien an einen Allergologen oder Immunologen. Eine frühzeitige Behandlung dieser Krankheit hilft, Komplikationen und Rückfälle zu vermeiden. Eine Schimmelpilz-Allergie sollte nur unter Aufsicht eines Spezialisten behandelt werden.

Video: Allergie gegen Schimmel bei Kindern und Erwachsenen.

Wie Allergien gegen Schimmel und Mehltau behandeln

Was tun, wenn Sie allergisch gegen Schimmel sind? Die Symptome und die Behandlung dieser Krankheit ähneln in vielerlei Hinsicht den Symptomen und der Behandlung anderer Arten allergischer Reaktionen.

Beseitigen Sie den Reizstoff oder minimieren Sie den Kontakt mit ihm, konsultieren Sie gegebenenfalls einen Arzt, bestehen Sie einen Allergietest und nehmen Sie die verordneten Medikamente rechtzeitig ein - dies sind die Grundregeln für die erfolgreiche Behandlung von Allergien.

Haushaltsgeräte und Volksmethoden

Die Behandlung von Schimmelpilzallergien sollte mit der Beseitigung aller Läsionen des Pilzes in der Wohnung beginnen. Das Vorhandensein von Pilzen im Haus kann in der Regel mit bloßem Auge gesehen werden. Manchmal "lebt" der Schimmel an unauffälligen Orten, und es ist nicht so leicht, ihn zu finden.

  • Schwarzer Schimmel wächst normalerweise an den Wänden und der Decke im Bad oder in der Küche und bildet eine unangenehme klebrige Beschichtung. Sie "liebt" es auch, sich in Waschmaschinen, Duschen, Abflussschläuchen und Abwasserrohren niederzulassen, die den charakteristischen Geruch von Schimmel in der gesamten Wohnung verbreiten. Pilzflecken können auf Fensterrahmen und verglasten Loggien gefunden werden.
  • Weißer Schimmel "bevorzugt" sich auf Speisen und im Kühlschrank niederzulassen. Flaumiges "Moos" kann in Töpfen mit Zimmerpflanzen wachsen. Bei der Makrofotografie auf dem Foto deutlich sichtbar verzweigtes Pilzmycel, wie weiße Fäden.

Um Schimmel zu bekämpfen, verwenden Sie spezielle Haushaltsgeräte und bewährte Tipps für Menschen:

  • Industrielle Antiseptika (Anti-Molds, Pufas, Savo und andere), die in Eisenwaren- und Baumärkten erhältlich sind, werden dazu beitragen, den Pilz loszuwerden. Wie die einzelnen Mittel richtig verwendet werden, "sagt" die beigefügte Anweisung.
  • Wenn Sie keine aggressiven "Chemie" im Haus verwenden möchten, rufen Sie mit den verfügbaren Mitteln Hilfe an. Essig, Backpulver, Teebaumöl, Waschseife, flüssiges Chlorbleichmittel, Kupfersulfat oder Boraxpulver helfen dabei, den Pilz zu zerstören.
Bevor Sie die betroffenen Bereiche mit einem ausgewählten Wirkstoff behandeln, entfernen Sie sichtbare Flecken und Wucherungen auf mechanische Weise und verwenden Sie anschließend ein Antiseptikum für den vorgesehenen Zweck.

Medikamentöse Behandlung

Die Allergie gegen Schimmel bei Erwachsenen sowie die Allergie gegen Schimmel bei einem Kind wird mit Antihistaminika behandelt. Arzneimittel helfen dabei, die Symptome der Krankheit zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten deutlich zu verbessern.

Liste der Antihistaminika gegen Allergien

Präparate der 1. Generation (Beruhigungsmittel). Haben Sie eine kurze antiallergische Wirkung. Sie haben eine beruhigende und hypnotische Wirkung, so dass sie nicht Personen verschrieben werden, deren Aktivität mit erhöhter Aufmerksamkeit verbunden ist: Fahrer, Piloten, Maschinisten. Trotzdem sind diese preiswerten, bewährten Medikamente in der Bevölkerung sehr gefragt.

Medikamente der zweiten Generation (nicht sedativ). Sie haben einen ausgeprägten Antihistamin-Effekt, der bis zu 24 Stunden anhält. Keine Sucht verursachen, keine Nebenwirkungen in Form von Schläfrigkeit und Aufmerksamkeitsschwäche haben.

Zubereitungen der 3. und 4. Generation (Metaboliten). Die modernsten Medikamente gegen Allergien. Sie zeichnen sich durch das Fehlen einer beruhigenden Wirkung aus, verursachen keine Sucht und beeinträchtigen die Funktion der inneren Organe nicht. Erfolgreich zur Behandlung aller Arten von allergischen Reaktionen.

  • Allegra.
  • Cetirizin
  • Xyzal
  • Desloratadin.
Die Verwendung von Antihistaminika sollte mit dem Arzt abgesprochen werden, insbesondere wenn der Patient ein Kind ist. Während der Schwangerschaft kann nur ein Fachmann dieses oder jenes Allergiemittel verschreiben, da die meisten Arzneimittel die Entwicklung des Fötus negativ beeinflussen.

Empfohlenes Video: Allergiemedikamente. Schule von Dr. Komarovsky.

Was passiert, wenn Sie Allergien ignorieren?

Schimmelpilzallergien sollten behandelt werden, sobald sie sich manifestiert haben. Warum musst du das tun? Was sind die Folgen von Allergien, und was passiert, wenn Sie es lange Zeit ignorieren?

Die Krankheit selbst wirkt sich negativ auf den Körper aus: Sie senkt die Leistung, hemmt die Immunfunktion. Müdigkeit, Reizbarkeit, Schläfrigkeit, chronische Krankheiten werden verstärkt.

Eine unbehandelte Allergie gegen Schimmel in einer Wohnung ist mit schweren Atemwegserkrankungen behaftet: chronische Rhinitis und Bronchitis, Bronchialasthma. Hämolytische Anämie, Serumkrankheit und Ekzeme können auch Folgen schwerer Formen der Krankheit sein.

Die Schimmelpilzallergie bei einem Kind führt zu häufigen Erkältungen, die oft mit Komplikationen enden: Otitis, Sinusitis, Bronchitis.

Anaphylaktischer Schock ist die gefährlichste Folge einer Krankheit, die sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten kann. Die Symptome dieses Zustands nehmen schnell zu: Es wird schwierig für eine Person zu atmen, der Blutdruck fällt stark ab, was zu Bewusstlosigkeit führen kann. Eine Anaphylaxie kann tödlich sein, daher ist eine Notbehandlung dringend erforderlich, da die bedrohlichen Symptome zunehmen.

Um schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen einer Allergie zu vermeiden, ist eine rechtzeitige Überweisung an einen Spezialisten und die strikte Einhaltung der medizinischen Empfehlungen erforderlich.

Machen Sie keine Selbstmedikation, da es die Symptome nur zeitweilig unterdrücken kann, ohne das Fortschreiten der Krankheit zu beeinträchtigen.

Symptom Prävention

Was ist zu tun, um die Verbreitung von gefährlichem Schimmel in der Wohnung zu verhindern? Die Einhaltung einer Reihe einfacher Regeln erlaubt "den Pilz unter Kontrolle zu nehmen":

  • Lüften Sie den Raum oft. Übermäßige Feuchtigkeit und Kondensation auf Oberflächen in der Wohnung provozieren das Auftreten von Pilzen.
  • Im Innenbereich sollte natürliches Licht vorherrschen. Schimmel "Angst" vor direktem Sonnenlicht.
  • Wenn die Wohnung ohne ersichtlichen Grund nach Feuchtigkeit und Fäulnis stinkt, suchen Sie nach versteckten Schimmelpartien (in der Waschmaschine, in Abwasserrohren, unter Linoleum) und beseitigen Sie diese.
  • Entfernen Sie kleine Pilzflecken rechtzeitig mit industriellen Antiseptika oder Volksheilmitteln.
Behandeln Sie vorbeugend alle zwei bis drei Monate die im Haus anfälligsten Oberflächen mit verdünnter Essig- oder Sodalösung.

Pilzallergene

Oft ist eine Person allergisch gegen den Pilz, insbesondere Schimmel. Allergie steht im Zusammenhang mit der Reaktion des Körpers auf einen Pilz, der sich in der Umgebung befindet. In diesem Fall wird bei Kindern und Erwachsenen eine Allergie beobachtet. Es ist wichtig, die Besonderheiten der Manifestation von Pilzallergien zu kennen und zu wissen, wie sie beseitigt werden können, damit keine ernsthaften Komplikationen auftreten und die Krankheit nicht chronisch wird.

Schwarzschimmelpilze befinden sich hauptsächlich in Nassbereichen an den Wänden und haben einen unangenehmen Geruch. In diesem Pilz gibt es Viren und Bakterien, die beim Menschen Allergien verschlimmern. Ärzte sagen, dass Schwarzschimmel am meisten allergisch ist und eine große Gefahr für die Gesundheit darstellt. Wenn diese Art von Pilzen im menschlichen Körper gefunden wird, ist es notwendig, ihre Herkunft herauszufinden, nur in diesem Fall werden Allergien überwunden und der Pilz im Körper vollständig entfernt.

Diese Art von Schimmelpilzen ist normalerweise auf Getreide. Aufgrund der Vegetationsperiode des Jahres werden verschiedene Formen von Rotschimmel erscheinen:

  • bei heißem Wetter wirkt Trichocetin auf Schimmel;
  • Während der nassen Periode treten Pilze aufgrund von Vimotoxinen oder Zearalenon auf.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schimmelpilze auf Lebensmitteln bilden eine erhebliche Gefahr, da sie durch die Aktivität von Mikroorganismen toxisch werden. Wenn sich solche Karzinogene in großen Mengen im menschlichen Körper ansammeln, kann dies Krebs auslösen. Es ist streng verboten, Fleisch, Obst, Gemüse und Backwaren zu essen, die Schimmel bilden.

Sporen und mikroskopisch kleine Myzelpartikel, die in der Luft bleiben, die eine Person einatmet, können die Entwicklung einer Pilzallergie beeinflussen. Patienten sind oft allergisch wegen der bei Haustieren vorhandenen Pilzkrankheit der Nägel oder Pilze. Pilzmikroorganismen, die sich in der Wohnung befinden und Allergien verursachen, werden in verschiedene Arten unterteilt:

  • Schimmelig Der Pilz lebt von Baumaterialien und kann durch Punkte und Stellen unterschiedlicher Größe unterschieden werden.
  • Blaue Pilze. Meist auf dem Holz gelegen und durch graue oder blaue Flecken dargestellt.
  • Faul Sie befinden sich auf Gegenständen aus Holz.
  • Actinomyceten. Solche Pilze bewohnen den Erdboden und sind Teil des Staubes.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Es gibt verschiedene Faktoren, die es dem Pilz ermöglichen, Allergien zu verursachen:

Die Infektion gelangt mit eingeatmeter Luft oder durch den Verzehr von mit Pilzen kontaminierten Lebensmitteln in den Körper. Allergien bei Pilzinfektionen äußern sich auf unterschiedliche Weise, abhängig von der individuellen Empfindlichkeit jedes Menschen. Die Manifestation pathologischer Anzeichen hängt auch von der Anzahl der penetrierten Sporen und dem Auftreten anderer allergischer Erkrankungen beim Menschen ab. Dies sind die Hauptsymptome einer Allergie gegen eine Pilzinfektion:

Klinisches Bild

Was sagen Ärzte über Allergiebehandlungen?

Ich habe seit vielen Jahren Allergien bei Menschen behandelt. Ich sage Ihnen, als Arzt können Allergien zusammen mit Parasiten im Körper zu ernsthaften Konsequenzen führen, wenn Sie sich nicht mit ihnen befassen.

Nach den neuesten Daten der WHO verursachen allergische Reaktionen im menschlichen Körper die meisten tödlichen Krankheiten. Und alles beginnt mit der Tatsache, dass eine Person juckende Nase bekommt, Niesen, laufende Nase, rote Flecken auf der Haut, in manchen Fällen Erstickungsgefahr.

Jedes Jahr sterben 7 Millionen Menschen an Allergien, und fast jeder Mensch hat ein allergisches Enzym.

Leider verkaufen Apothekenunternehmen in Russland und den GUS-Ländern teure Medikamente, die nur die Symptome lindern und die Menschen auf ein bestimmtes Medikament setzen. Aus diesem Grund leiden in diesen Ländern ein so hoher Prozentsatz an Krankheiten und so viele Menschen unter Drogen, die nicht arbeiten.

Das einzige Medikament, das ich beraten möchte und offiziell von der Weltgesundheitsorganisation für die Behandlung von Allergien empfohlen wird, ist Histanol NEO. Dieses Medikament ist das einzige Mittel, um den Körper von Parasiten sowie Allergien und deren Symptomen zu reinigen. Im Moment ist es dem Hersteller gelungen, nicht nur ein hocheffektives Werkzeug zu schaffen, sondern es auch jedem zugänglich zu machen. Darüber hinaus kann jeder Einwohner der Russischen Föderation und der GUS im Rahmen des Bundesprogramms "ohne Allergien" dies für nur 149 Rubel erhalten.

  • Trockenheit der Schleimhäute, was zu Kitzeln und Jucken in Augen und Nase führt;
  • Tränen und Schleim aus den Nasengängen sind stark ausgeschieden;
  • Husten wegen Reizung der Atemwege;
  • ständige verstopfte Nase;
  • Kurzatmigkeit.

Manchmal ist es für den Patienten schwierig, die Symptome einer Pilzallergie von der üblichen Atemwegserkrankung zu unterscheiden. Daher müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um die Diagnose zu bestimmen.

Allergische Dyspnoe ist für Asthmatiker sehr gefährlich.

Wenn Pilzsporen durch die Verwendung von abgestandener Nahrung in den menschlichen Körper gelangen, tritt ein pathologischer Hautausschlag auf, der zu starkem Juckreiz führt. Besonders schwere Allergien werden bei Patienten mit Asthma bronchiale diagnostiziert. In diesem Fall zeigt der Patient eine verstärkte Dyspnoe und erfordert dringend medizinische Hilfe.

Meist hat das Kind von März bis November eine Pilzallergie, da diese Periode von den ungünstigsten Witterungsbedingungen geprägt ist. Eine solche Abweichung wird häufig zu einer Quelle für Bindehautentzündung, Dermatitis und Ekzem bei Kindern. Wenn Sie gegen Pilz allergisch sind, finden Eltern folgende Symptome bei einem Baby:

  • häufiger Austritt von Schleim aus der Nase;
  • mehrfaches Niesen und verstopfte Nase;
  • vermehrtes Reißen;
  • nächtlicher Husten und Atemnot;
  • Keuchen und starkes Atmen nachts;
  • Blut aus der Nase.

Einige Zeit nach der Manifestation der oben genannten Symptome schwächt das Kind, es hat Kreise unter den Augen von dunkler Farbe und Blanchierung der Haut. Durch die Abnahme der Schutzfunktionen des Immunsystems wird das Kind schnell müde und fühlt sich dauerhaft schwach. Wenn ein Kind mit einer Allergie gegen den Pilz nicht sofort behandelt wird, treten bald Mykosen und Abweichungen des Herz-Kreislauf-Systems auf.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie sich an einen Allergologen oder einen Mykologen wenden und spezielle Diagnoseverfahren durchführen, darunter:

  • eine Blutprobe, die eine Allergie direkt nachweist;
  • symptomatische Analyse der Krankheit, bei der die Lebensbedingungen einer Person und eine mögliche Infektion ermittelt werden;
  • allergische Tests

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Der Hauptmaß der Behandlung ist die Beseitigung des Allergens. Die medikamentöse Therapie soll die unangenehmen Symptome von Pilzallergien beseitigen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass eine medikamentöse Behandlung nicht wirksam ist, wenn die Person weiterhin dem Pilz ausgesetzt ist. Die Tabelle zeigt die Hauptdrogen und ihre Merkmale.

Es wird angenommen, dass die Besiedlung der Haut durch Pilze bei Patienten mit atopischer Dermatitis sofortige und verzögerte Reaktionen hervorruft. Die am häufigsten auf der Hautoberfläche gefundenen Pilze der Gattung Malassezia und Candida sind hefeähnliche Pilze.

In epidemiologischen Studien wurde festgestellt, dass IgE-Antikörper gegen Candida albicans (C. albicans) vor anderen spezifischen IgEs als Aeroallergene erscheinen und in 27% der Fälle im Blutserum von Kindern unter einem Jahr bestimmt werden. Bei erwachsenen Patienten mit atopischer Dermatitis, mit Lokalisation von Hautveränderungen an Hals, Gesicht, Händen, wird Malassezia furfur (M. furfur), früherer Name Pityrosporum ovale, häufiger gefunden. Es ist bekannt, dass M. Furfur bei 92% der gesunden Personen auch auf der Haut zu finden ist.

Die dermale Applikation des M.-Furfur-Extrakts kann zur Entwicklung einer positiven Patch-Reaktion führen, was auch durch den Nachweis eines hohen Serumspiegels spezifischer IgE-Antikörper gegen dieses Antigen bei mehr als 60% der Patienten mit atopischer Dermatitis bestätigt wird. Im Gegensatz dazu traten positive Candida-Patch-Tests weniger häufig auf und ihre Ergebnisse waren nicht mit erhöhten IgE-Antikörpern gegen C assoziiert.

albicans (möglicherweise führt eine persistierende Infektion von C. albicans bei Patienten mit atopischer Dermatitis zur Entwicklung einer unmittelbaren Art allergischer Reaktion und blockiert die Entwicklung einer verzögerten Immunantwort). Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen dem Vorhandensein von IgE-Antikörpern gegen C. albicans und Malassezia bei nahezu allen Patienten mit atopischer Dermatitis.

Inzwischen ist immer noch nicht klar, welche Funktion diese Pilze haben: ob sie die Ursache der Entwicklung der Krankheit sind oder als Folge pathologischer Veränderungen in der Haut von Patienten mit atopischer Dermatitis erscheinen. Andere Forscher finden bei diesen Patienten keinen Zusammenhang zwischen atopischer Dermatitis und Pilzsensibilisierung. Gleichzeitig bestätigt die Wirksamkeit einer antimykotischen Therapie (insbesondere Terbinafin oder Ketoconazol oral und topisch) bei erwachsenen Patienten mit atopischer Dermatitis die Hypothese der Beteiligung von Pilzsporen an der Pathogenese dieser Erkrankung.

Pilzallergie: Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden

Heute sind in der wissenschaftlichen Industrie mehr als zwanzig Arten von biologischen Formationen bekannt - Schimmelpilze. Diese Mikroorganismen sind eine sehr gefährliche Bedrohung für Menschen, die zu allergischen Reaktionen neigen.

Sie enthalten für das bloße Auge unsichtbare Streitigkeiten, die sich sowohl auf offenem Gelände als auch in geschlossenen Räumen großartig anfühlen.

Pilzallergien sind fast unheilbar. Patienten haben jedoch alle Möglichkeiten, die Krankheit zu kontrollieren. Sie können mehr auf der Website lesen.

Provokative Faktoren der Pilzallergie

Symptome einer negativen Reaktion auf Sporen von Pilzwachstum können genetisch bedingt sein. Sie werden häufig bei Menschen beobachtet, die eine erbliche Neigung zur akuten Anfälligkeit für in der Umwelt übliche irritierende Elemente haben. Krankheiten überkommen fast immer Menschen, die sich seit langem in feuchten Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit aufhalten. Eine solche Umgebung wirkt sich günstig auf die Entwicklung von Mycel aus.

Die Ursache für die Entwicklung des Streits sind verdorbene Blätter von Bäumen, so dass die Verschlimmerung der Krankheit immer in der Nebensaison beobachtet wird, wenn in Gärten oder Parks gearbeitet wird. Schimmelpilze können im Substrat von Zimmerpflanzen auftreten. Allergieentwicklungsfaktoren werden ebenfalls berücksichtigt:

  1. Unterirdische berufliche Aktivitäten.
  2. Empfang der Produkte, die Pilzkomponenten enthalten.
  3. Ständig funktionierende Klimaanlagen im Raum.

Substanz-Allergene dringen während einer Mahlzeit sowie auf dem Luftweg in den menschlichen Körper ein. Sie können nur bei speziellen Labortests identifiziert werden, mit denen das Vorhandensein eines speziellen Antigens im Blut nachgewiesen werden kann. Pilzallergien sind für viele Patienten unabhängig von Geschlecht und Alter charakteristisch.

Möglichkeiten zur Manifestation allergischer Wirkungen von Pilzstreitigkeiten

Die Symptome einer Pilzallergie sind den Anzeichen einer akuten Atemwegsinfektion sehr ähnlich. Die Patienten klagen über verstopfte Nase und vermehrtes Zerreißen. Es gibt Juckreiz und ein unangenehmes Brennen in den Augen. Das Auftreten der Krankheit wird von Niesen und Husten begleitet. Während der medizinischen Untersuchung in den Atemwegen des Patienten ist ein leichtes Keuchen zu hören. Oft werden Atemnot und vermehrter Herzschlag beobachtet. In einigen Fällen erscheinen oberflächliche Mykosen auf der Haut des Körpers.

Pilzallergien äußern sich auch in Hautrötungen und juckenden Empfindungen. Manchmal sogar schweres Ödem. Die meisten Patienten leiden an allergischer Rhinitis, die normalerweise chronisch ist. Wenn dies auftritt, Schwellung der Schleimhaut der Nase, und es gibt eine starke laufende Nase. Schimmlige Wucherungen sind ein Faktor, der das Risiko für Asthma bronchiale erhöht.

Präventive Maßnahmen und Therapiemethoden bei Pilzallergien

Allergische Erkrankungen sind eine Gruppe von Erkrankungen, die die menschliche Gesundheit ernsthaft schädigen. Wenn die ersten Symptome auftauchen, ist daher eine gründliche Untersuchung durch einen Allergologen und einen Mykologen erforderlich. Die Symptome der Krankheit zu beseitigen, ist fast identisch mit der Behandlung anderer Arten von Allergien. Ärzte empfehlen die folgenden Methoden:

  • Waschen der Nasenhöhle mit alkalischen Lösungen. Als Wirkstoff kann gereinigtes Meersalz verwendet werden;
  • Die visuellen Symptome der Krankheit werden durch verschiedene Sprays, Salben oder Cremes gestoppt.
  • Impfungen werden zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt.
  • Patienten werden hormonelle und Antihistaminika verschrieben.

Die wissenschaftliche Medizin lehnt die Verwendung traditioneller Behandlungsmethoden nicht ab, zu denen Tinkturen und Dekokte von Heilkräutern gehören. Um nicht zu Geiseln einer heimtückischen Krankheit zu werden, müssen alle Maßnahmen ergriffen werden, um mögliche Allergenquellen auszuschalten. Dies hilft bei folgenden Ereignissen:

  1. Regelmäßige Nassreinigung in Wohn- oder Arbeitsräumen.
  2. Hochwertige Belüftung des Gebäudes.
  3. Anlagenabdichtungssysteme, die keine Pilz- oder Schimmelbildung zulassen.
  4. Systematische Anwendung von Antiseptika während der allgemeinen Reinigung.
  5. Pflege für Zimmerpflanzen, um das Auftreten von schädlichen biologischen Substanzen des Myzeliums zu verhindern.

Eine gute Vorbeugung gegen die Krankheit ist der Ausschluss von Lebensmitteln, der die Bestandteile der Fermentation umfasst:

  1. Milchsäureprodukte.
  2. Alkoholische Getränke.
  3. Hefe backen.
  4. Eingelegtes Gemüse.

Wenn Sie die Pilzallergie nicht rechtzeitig behandeln, kann dies zur Entstehung schwerwiegender Krankheiten führen, die nicht nur den Verlust vorübergehender Behinderungen, sondern auch die Lebensaktivität gefährden. Ärzte nennen Bronchialasthma als eine der schwerwiegendsten Komplikationen, die durch eine solche Krankheit verursacht werden.

Der Artikel dient nur zu Informationszwecken. Verschreibungspflichtige Behandlung sollte nur von einem Arzt vorgenommen werden!

Schimmelpilzallergien, Symptome, Behandlung, Prävention

Eine der gefährlichsten allergischen Erkrankungen beim Menschen ist die Schimmelpilzallergie. Was ist der grund Wissenschaftler haben bewiesen, dass Schimmelpilze überall leben, wir stoßen ständig auf mehr als 20 Arten.

Die Hauptgefahr dieser Mikroorganismen besteht darin, dass ihre Sporen für das Auge nicht sichtbar sind und sich ständig in der Umgebungsluft befinden, unabhängig davon, ob es sich um einen geschlossenen Raum oder eine natürliche Umgebung handelt.

Wenn Sie allergisch auf Schimmelpilze reagieren, leiden Sie möglicherweise im Laufe des Lebens an den Manifestationen der Krankheit. Es liegt jedoch in Ihrer Hand, sicherzustellen, dass diese Krankheit immer unter Kontrolle ist.

Was ist Schimmel?

Schimmel ist eine weiche Substanz, die an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit und Hitze wächst.

Das Aussehen der Schimmelpilze kann völlig unterschiedlich sein - dies sind schwarze Flecken, hauptsächlich an den Wänden, gelb und weiß bei Lebensmitteln, braun und grünlich bei Holz und Baustoffen.

Die Hauptgefahr ist nicht der wachsende Schimmel selbst, sondern seine Sporen, die sich fast immer in den umgebenden Raum abheben.

Einige dieser Sporen befinden sich ständig in der Luft, auch wenn Sie regelmäßig die gesamte Oberfläche reinigen und spülen.

Sporen haben eine starke Wirkung auf den menschlichen Körper. Sie dringen durch die Atmungsorgane ein und lösen eine ganze Reihe von Reaktionen des Immunsystems aus.

Infolgedessen manifestiert sich die Schimmelpilzallergie mit charakteristischen Symptomen der Krankheit und das allgemeine Wohlbefinden der Person verschlechtert sich.

Symptome einer allergischen Reaktion können auftreten, wenn die Ausbreitung von Schimmelpilzen im umgebenden Raum nicht spürbar ist. Leichte Sporen des Pilzes, die nicht größer als 10 Mikrometer sind, werden schnell durch Luftmassen verbreitet.

In einem feuchten Raum wächst der Pilz in Töpfen mit lebenden Pflanzen, unter Fensterbrettern, in Badezimmern, an Orten, wo sich Schmutz ansammelt, in Sommerhäuschen.

Formen werden in der modernen Industrie zur Herstellung verschiedener Enzyme verwendet, die dann zu Kosmetika hinzugefügt werden.

Weltbekannt und guter, edler Schimmel. Mit seiner Hilfe werden Weine, Spitzenkäse und einige andere Nahrungsmittel hergestellt. Dank Schimmelpilzen sind in der Welt Antibiotika aufgetaucht, die viele Leben gerettet haben.

LESEN SIE DIESES THEMA: Wie manifestiert sich eine Allergie gegen Antibiotika und wie gefährlich ist die Krankheit?

Ursachen von Schimmelpilzallergien

Schimmelpilzallergien treten häufig in Verbindung mit anderen allergischen Erkrankungen auf. Grundsätzlich ist es Intoleranz gegenüber Milben oder Pollen von Pflanzen.

Bei Kindern gelten die folgenden Faktoren als auslösende Faktoren für die Entwicklung einer allergischen Reaktion auf Schimmelpilze:

  • Erbliche Veranlagung
  • Langer und dauerhafter Aufenthalt in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit und Feuchtigkeit. Die Entwicklung von Schimmelpilzen wird auch durch derzeit verwendete Klimaanlagen gefördert, da der seltene Austausch ihrer Filter auch das Wachstum von Pilzkolonien im Inneren der Vorrichtung verursacht, die sich dann leicht mit Luftströmen im Raum ausbreiten.
  • Kontakt mit faulem Laub, feuchtem Boden beim Spielen oder im Garten im Frühling und Herbst.
  • Geringe Immunität und das Vorhandensein anderer allergischer Reaktionen.

Bei Erwachsenen kann sich die Krankheit nicht nur unter dem Einfluss der oben genannten Gründe entwickeln.

Schimmelpilzallergien manifestieren sich häufig bei Menschen, die aufgrund ihrer Besonderheiten gezwungen sind, landwirtschaftliche Arbeiten und Laboruntersuchungen durchzuführen.

Häufig wird die Krankheit bei Bergarbeitern, Lebensmittelarbeitern und Arbeitern registriert, die Futtermittel produzieren.

Symptome der Krankheit

Schimmelpilzsporen können auf zwei Arten in den menschlichen Körper gelangen, dh durch Einatmen von Luft und durch Nahrungsaufnahme mit Schimmel.

Der Schweregrad der Symptome der Krankheit hängt von der individuellen Empfindlichkeit des Organismus, der Anzahl der Sporen im Körper zu einer Zeit und von begleitenden allergischen und somatischen Erkrankungen ab.

Pilze, die in den Körper eindringen, verursachen hauptsächlich Symptome der Atemwege:

  • Die Trockenheit der Schleimhäute nimmt zu, wodurch das Kitzeln im Hals und das Jucken in den Augen und in der Nase auftreten.
  • Es gibt reißendes Zerreißen, Schleimabgabe aus der Nase;
  • Reizung der Atemwege führt zu Husten;
  • Die Nase ist ständig gestopft;
  • Dyspnoe kann auftreten.

Das heißt, die Schimmelpilzallergie äußert sich durch fast ähnliche Symptome bei Erkrankungen wie Influenza und Infektionen der Atemwege.

Sporen des Pilzes können in den Körper eindringen, wenn die Nahrung konsumiert wird, wobei häufiger Hautsymptome auftreten - Hautausschlag tritt auf, Juckreiz wird auf der Haut aufgezeichnet.

Eine schwerere Schimmelpilzallergie tritt bei Menschen auf, die in der Vorgeschichte eine solche Erkrankung hatten, wie zum Beispiel Asthma bronchiale. Schimmelpilze verstärken den Angriff, es kommt zu starker Atemnot und der Patient braucht zusätzliche Medikamente.

Merkmale der Schimmelpilzallergie bei Kindern und Erwachsenen

Allergiesymptome bei Kindern und Erwachsenen ähneln Schimmel. Bei Kindern ist die Krankheit jedoch schwerer und kann die Hauptursache für die Entwicklung von Asthma sein.

In dieser Hinsicht stellt Schwarzschimmel eine große Gefahr dar: Feuchte Bereiche, Bäder, Keller, Scheunen sind Orte, an denen er angesiedelt und reproduziert wird.

Die Zahl der Kinder mit einer allergischen Reaktion auf Schimmelpilze nimmt seit März zu und nimmt bis November ab.

Neben Atemwegserkrankungen werden bei jungen Patienten Konjunktivitis und Ekzem registriert.

Der Verdacht auf eine allergische Reaktion auf Schimmelpilze bei einem Elternteil eines Kindes kann folgende Merkmale aufweisen:

  • Dauerhafter Schleimausfluss aus der Nase;
  • Wiederholtes Niesen und verstopfte Nase;
  • Zerreißen;
  • Nächtliche Hustenanfälle und Atemnot;
  • Laute Nachtatmung;
  • Wiederkehrende Nasenblutungen;
  • Starker Husten nach mäßiger Bewegung.

Auch das Aussehen eines langlebigen Kindes verändert sich - dunkle Augenringe erscheinen, eine starke Blässe der Haut ist spürbar. Erhöhte Müdigkeit und Schwäche sind ebenfalls Anzeichen einer verminderten Immunität.

Nach neuesten Daten führt die Schimmelpilz-Allergie mit verzögerter Behandlung zu Mykosen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Aspergillose bei Kindern.

Bei Erwachsenen wird die Krankheit zuerst bei längerem Kontakt mit Schimmelpilzsporen aufgezeichnet. Dies geschieht hauptsächlich dann, wenn die Person in den Branchen tätig ist, in denen der Kontakt mit Schimmel am höchsten ist.

Es wurde festgestellt, dass die Sporen einiger Pilze mit ihrer ständigen Wirkung auf den menschlichen Körper die Entwicklung von Leukämie beeinflussen können.

Bei Erwachsenen verschwindet die Schimmelpilzallergie schnell, wenn eine Person den Umfang ihrer Tätigkeit ändert.

Diagnose und Behandlung der Krankheit

Die Diagnose von Schimmelpilzallergien besteht darin, spezielle Tests und Bluttests auf Anfälligkeit für Pilzsporen durchzuführen.

Wenn festgestellt wird, dass die Krankheit genau unter dem Einfluss von Schimmelpilzen auftritt, sollte die Behandlung von einem Allergologen und einem Mykologen gemeinsam durchgeführt werden.

Die Krankheit wird nach allgemeinen Schemata behandelt. Sie umfasst den folgenden Therapieverlauf:

  • Verminderung des Kontakts mit dem Allergen;
  • Einnahme von Antihistaminika zur Beseitigung aller Anzeichen von Allergien;
  • Verbesserung der Funktion des Immunsystems mit Hilfe immunmodulatorischer Medikamente und Härtungsmethoden;
  • Um Resistenz gegen Schimmelpilze zu entwickeln, wird eine allergenspezifische Behandlung durchgeführt.

Die allgemeine Behandlung der Krankheit hängt von der Art des Schimmels ab, der zu seinem Auftreten beiträgt.

Diagnose und Behandlung von Schimmelpilz-Allergien in der Wohnung

Schimmel entwickelt sich oft dort, wo er nur sehr schwer zu finden ist. Nach der Durchführung der Tests und der Feststellung, dass die Krankheit durch den Hausschimmel verursacht wird, ist es zusätzlich zur begonnenen Behandlung notwendig, die Quelle des Schimmels in der Wohnung zu finden und damit umzugehen.

Schimmel in der Wohnung.

Überprüfen Sie das Vorhandensein von Schimmelflecken. Zuerst benötigen Sie feuchte Stellen in Wohnungen. Dies gilt für Badezimmer, die Räume unter den Fenstern und die Wände zur Straße.

Es ist notwendig, buchstäblich alles zu prüfen, angefangen vom Boden bis zur Decke. Wenn Sie einen Schimmelfleck gefunden haben, müssen Sie ihn richtig behandeln.

Im Innenbereich werden die Pilze Aspergillus und Penicillium am häufigsten nachgewiesen, und ihr vermehrtes Wachstum wird im Herbst und Winter beobachtet.

In Großstädten gibt es spezielle Dienstleistungen, die sich mit der Zerstörung von Schimmel in der Wohnung beschäftigen. Wenn Sie sie anrufen, können Sie sicher sein, dass Sie den Pilz vollständig bewältigen können.

Unabhängig davon muss eine Pilzkolonie nach allen Regeln zerstört werden. Es ist notwendig, die Kappe der Form mit einem Desinfektionsmittel oder einer speziellen Antimykotikumlösung abzuwaschen, die gesamte Tapete wird von den Wänden und dem Putz entfernt und es ist erforderlich, nicht nur eine Stelle mit Flecken einzufangen.

Das Myzel des Pilzes wächst viele Zentimeter tief und seitlich, daher ist es notwendig, ein großes Stück der angrenzenden Wand zu reinigen. Bei der Reparatur müssen zukünftig spezielle Formulierungen zum Schutz vor Schimmelpilzen verwendet werden.

Schimmel in der Wohnung kann auf Lebensmitteln erscheinen - altes, nasses Brot, Marmelade, Milchprodukte. All dies muss nicht länger als ein paar Tage im Haus aufbewahrt werden.

Formen an Gemüse und Früchten vermehren sich rasch. Wenn Sie solche Produkte zu Hause identifiziert haben, sollten Sie diese sofort entsorgen, da die Filamente des Myceliums tief in das Innere eindringen.

Die vorgeschriebene Behandlung wird nur dann von Nutzen sein, wenn der Schimmel aus der Wohnung vollständig entfernt ist.

Diagnose und Behandlung von Pilzinfektionen

Die Allergie gegen Pilzschimmel wird im Frühling und Herbst oft verschlimmert. Dies ist darauf zurückzuführen, dass um diese Jahreszeit günstige Bedingungen für die Fortpflanzung des Pilzes und die Ansiedlung seiner Sporen auf feuchtem Laub und Boden geschaffen werden.

Wenn Sie nach dem Besuch von Parks, Wäldern und Erntearbeiten am Boden eine Verschlechterung Ihres eigenen Wohlbefindens feststellen, müssen Sie davon ausgehen, dass Sie allergisch auf Schimmel reagieren.

Dies kann nur durch spezielle Tests geklärt werden.

Die Behandlung dieser Art von Allergie besteht auch darin, den Kontakt mit Pilzsporen zu reduzieren, das heißt, der Besuch von Naturgebieten und das Arbeiten im Garten sollten für einen günstigeren Zeitraum verschoben werden.

Wenn Sie sich im Freien aufhalten, sollten Sie immer zu Hause Gesicht und Hände waschen. Das Waschen der Nase mit Kochsalzlösung verringert die Konzentration der Sporen in den Atemwegen. Die medikamentöse Behandlung wird vom Arzt aufgrund der Krankheitssymptome verordnet.

Diagnose und Behandlung von Schimmelpilzallergien

Schwarzer Schimmel, der an den Wänden der Wohnung erscheint, ist gefährlich, da er die Entwicklung von Asthma bronchiale stark beeinflusst.

Die durchgeführte Forschung half dabei herauszufinden, dass die Mehrheit der Kinder mit Asthma fast ständig mit schwarzen Schimmelpilzsporen in Kontakt kam.

Das Risiko, an Asthma und Allergien zu erkranken, verdreifacht sich in jenen Häusern, in denen sich Taschen mit schwarzem Schimmel befinden.

Die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung steigt auch bei den Kindern, deren Eltern auch für allergische Erkrankungen anfällig sind.

Die Behandlung von Schimmelpilzallergien sollte mit dem Entfernen aus der Wohnung beginnen. In der Zukunft wird es zusätzlich zu medizinischen Antihistaminika notwendig sein, Arzneimittel zu nehmen, die die Immunität erhöhen.

Diagnose und Behandlung von Schimmelkäse-Allergie

Käse mit Schimmelpilz wird durch die Verwendung spezieller Pilze erhalten, die vorgewachsen sind, und ein ähnliches Produkt wird in Typen unterteilt:

  1. Weißschimmelkäse entsteht durch Alterung in Kellern, deren Wände mit Pilzschimmel der Gattung Penicillum bedeckt sind.
  2. Rotkäse reift durch die Verwendung spezieller Bakterien. Dieses Produkt umfasst Münster- und Livarokäse.
  3. Der grünliche blaue Schimmel befindet sich im Käse. Dort geben Sie es mit Hilfe spezieller Schläuche ein.

Käse mit Schimmel wird nicht täglich gegessen, der Tagessatz sollte 50 Gramm nicht überschreiten. Ein solches Produkt ist bei schwangeren Frauen und Kindern kontraindiziert.

Es ist notwendig, sich daran zu gewöhnen, Käse allmählich zu formen. Zuerst wird Käse mit weißem Schimmel in die Diät eingebracht, dann mit Rot und dann mit Grünblau.

Schimmelkäse gelten als gesund, sie können aber auch Schimmelpilzallergien verursachen.

Diese Art von Krankheit manifestiert sich:

  1. Verdauungsstörungen, Durchfall und Übelkeit;
  2. Das Auftreten von Hautveränderungen und Juckreiz;
  3. Niesen und verstopfte Nase.

Schimmelpilzallergien in Käse können zu einem anaphylaktischen Schock führen. Daher muss eine solche Krankheit immer unter Kontrolle gehalten werden.

Die Behandlung der Krankheit hängt von ihren Symptomen ab. Wenn Sie dieses Produkt vollständig außer Betrieb setzen, treten keine Anzeichen einer allergischen Reaktion mehr auf.

Schimmelpilz-Allergien vermeiden

Da sich Schimmelpilze in feuchten und warmen Umgebungen wohl fühlen, müssen vor allem im Haus Bedingungen geschaffen werden, unter denen sie sich nicht entwickeln werden.

  • Zu Hause ist es notwendig, die Oberflächen, an denen sich Feuchtigkeit ansammelt, ständig nass zu reinigen und trocken zu wischen;
  • Verwenden Sie während der Reparatur Spezialwerkzeuge, die alle Oberflächen und Gelenke des Pilzes behandeln.
  • Die Räumlichkeiten müssen ständig gelüftet und getrocknet werden.
  • Es ist nicht nötig, nasse Kleidung in einem nicht belüfteten Bereich zu trocknen.
  • Bei der Verwendung von Klimaanlagen müssen die Innenteile ständig gespült und die Filter ausgetauscht werden.
  • Kräuterprodukte müssen in luftdicht verschlossenen Behältern in Kühlschränken gelagert werden.
  • Bei erhöhter Luftfeuchtigkeit müssen Sie nicht im Garten arbeiten. Verwenden Sie ggf. Atemschutzmasken.
  • Bei den ersten Anzeichen der Krankheit brauchen Lebensmittel, die sie enthalten können, nicht zu essen - Käse, Bier, Hefeteig, Kwas.

Schimmelpilzallergie gilt als eine der am schwersten zu behandelnden Krankheiten. Die Bewältigung ist nur möglich, wenn Sie die Pilzsporen in der Wohnung vollständig beseitigen oder minimieren.

Der Behandlungserfolg hängt von der rechtzeitigen Diagnose der Hauptursache der allergischen Reaktion ab, so dass Sie den notwendigen korrekten Therapieverlauf durchlaufen können.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien