Haupt Tiere

Allergie gegen Brokkoli. Ist das möglich und was sind die Ursachen einer allergischen Reaktion?

Kann es Brokkoli-Allergien geben? Diese Frage tritt am häufigsten bei jungen Müttern mit Babys auf, die komplementäre Lebensmittel einführen müssen. Übermäßige Reaktionen können jedes Produkt verursachen, einschließlich Brokkoli.

Ursache einer Überreaktion

Eine aktive Immunantwort gegen Broccoli ist eine Seltenheit. Diese Art von Kohl gehört zu den am wenigsten allergenen, gehört zu den sparsamen Diäten für Allergiker und wird in die Babynahrung eingeführt. Dies schließt jedoch nicht die Möglichkeit der Entwicklung von Hyperreaktionen bei Säuglingen und Erwachsenen aus.
Allergien gegen Brokkoli bei Neugeborenen - das ist fast Unsinn. Die Neugeborenenphase ist die ersten 28 Tage des Lebens, zu diesem Zeitpunkt erhält das Baby nur Muttermilch oder eine angepasste Formel. Muttermilch kann Allergien auslösen, wenn Mutter Kohl gefressen hat, aber in der Praxis treffen Allergologen dieses Phänomen, es ist äußerst selten.
Die provozierte Hyperreaktion auf Kohl kann auf das darin enthaltene Lipotransportprotein zurückzuführen sein. Bei Brokkoli handelt es sich jedoch oft nicht um die eigentliche Immunreaktion, sondern um die Pseudoallergie, die durch die Sättigung dieses Vitamins verursacht wird. Alternativ kann sich die Reaktion zu Chemikalien entwickeln, mit denen das Produkt während des Wachstums und des Transports verarbeitet wurde.
Brokkoliallergien bei Säuglingen können mit der Unreife des Verdauungstrakts und der frühzeitigen Zufuhr von „erwachsenen“ Lebensmitteln in die Ernährung zusammenhängen. Sein Verdauungssystem produziert die erforderlichen Enzyme in unzureichenden Mengen, um sogar pflanzliches Protein zu verdauen, was zu einer Reaktion führen kann, die sich hinsichtlich der Symptome nicht von einer übermäßigen Immunantwort unterscheidet. Entweder wurde eine übermäßige Menge dieser Vitaminschale eingenommen. Zu viele Vitamine für das Baby zu schlecht. Das Risiko, eine Allergie gegen Broccoli zu entwickeln, steigt:

  • mit der Pathologie des Verdauungssystems;
  • bei Verletzung der Darmbiokinose;
  • mit Erschöpfung der Immunität nach einer schweren Krankheit.

Kleinkinder, deren Eltern für verschiedene Lebensmittel sensibilisiert sind, laufen Gefahr, so viel wie möglich auf ein Allergen wie Kohlprotein reagieren zu können. Je höher das Risiko einer Allergie gegen Broccoli bei Kindern ist, die bereits unter einer Lebensmittelreaktion auf Mitglieder der Kohlfamilie leiden. Diese Reaktion wird Kreuzallergie genannt. In der Praxis tritt sie selten auf, dies ist jedoch möglich.

Zeichen der Pathologie

Eine allergische Reaktion auf dieses Produkt kann sofort nach der Verwendung oder nach 1-2 Tagen erwartet werden. Bei Säuglingen verursachen Allergien dyspeptische Störungen. Flatulenz und Verstöße gegen den Stuhl machten den Kindern Sorgen. Das Baby kann sogar rülpsen. Hyperreaktion auf Kohl kann zusätzlich zu den Darmmanifestationen zu Folgendem führen:

  • Hautsymptome (Rötung, leichte Schwellung und Hautausschlag, der zu starkem Pruritus führt);
  • Rötung der Augen, rissende und laufende Nase.
  • Juckreiz der Mundschleimhaut, Kinn, Husten, Bronchospasmus.

Eine allergische Reaktion tritt meistens in Form von Urtikaria auf, aber die Verwendung von Brokkoli hat ernstere Konsequenzen:

  • generalisierte Urtikaria (Angioödem);
  • Anaphylaxie.

Die letzten beiden Staaten benötigen eine Notfallversorgung, da sie das Leben des Patienten unabhängig von seinem Alter gefährden.
Es ist möglich, dass sich eine ähnliche Reaktion bei Erwachsenen entwickelt. Darüber hinaus kann das Immunsystem in jedem Alter unzureichend auf dieses Produkt reagieren. Auch wenn "mein ganzes Leben nicht so war."

Therapeutische Maßnahmen

Es gibt kein Allheilmittel gegen allergische Reaktionen aller Art. Die Hauptsache für eine Allergiker - das ist nicht das Produkt, das sein Körper so feindselig empfindet. Dadurch wird das Wiederauftreten der Krankheit vermieden. Manchmal bieten Ärzte spezifische Immuntherapien an, die aus der Einführung von Mikrodosen eines Allergens bestehen. Diese Behandlung ist in der Hälfte der Fälle wirksam. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Verschlimmerung des Zustands des Patienten kommen. Kinder unter 5 Jahren zeigen diese Behandlungsoption nicht.
Zur Linderung von Symptomen verwendete Medikamente:

Mit kleinen Hautausschlägen ausreichend lokale Antihistaminika (Psilo-Balsam, Fenistil, Dermadrin, Ketocin). Die meisten dieser Gele / Salben sind für Kinder ab 2 Jahren zugelassen. Bei schwerwiegenden und langanhaltenden Hautausschlägen können GCS (hormonhaltige Mittel) als Creme (Advantan, zulässig für Kinder ab 4 Monaten) oder Salbe (Tselistoderm, zulässig für Kinder ab sechs Monaten) verschrieben werden.
Antihistaminika der 1. bis 3. Generation (Suprastin, Dimethrol, Agistam, Fenistil, Zyrtec, Zodak, Cetrin, Claritin) können als systemische Arzneimittel verwendet werden. Die Antihistaminika der Generation I beseitigen unangenehme Symptome schneller, können jedoch viele verschiedene Nebenwirkungen verursachen, vor allem Schläfrigkeit und Lethargie. Dieser Mangel an benachteiligten Geldern beginnt mit der zweiten Generation. Sie sind jedoch nicht als Notfallmaßnahmen zur Beseitigung von Angioödem oder Anaphylaxie geeignet.

Behandlung von Broccoli-Allergien bei Säuglingen.

Für Säuglinge produzieren sie Produkte in Form von Sirup oder Tropfen (Erius, Fenistil, Citrin, Zodak, Parlazin, Zyrtec). Die meisten von ihnen dürfen Anmerkungen ab einem halben Jahr, einige ab einem Jahr machen.
Zur Beschleunigung des Beginns der Remission können Enterosorbentien (Polysorb, Enterosgel) zugeordnet werden. Bei Verstößen gegen das Verdauungssystem werden eine Korrekturtherapie in Form von Enzymen (Creon) und Vorbereitungen zur Wiederherstellung der Darmflora (Simbiter, Maksilak) empfohlen. Für Kinder stellen sie spezielle Symbiotika (Maksilak-Baby) her, die die für den Darmtrakt charakteristische Mikroflora wiederherstellen sollen. Wenn ein Patient Husten hat, um einen Bronchospasmus zu vermeiden, wird empfohlen, Bronchodilatatoren (Euphyllinum) einzunehmen. Calciumpräparate können empfohlen werden.
Angioödeme, die durch eine unzureichende Reaktion des Immunsystems sowie Anaphylaxie verursacht werden, erfordern eine Notfallversorgung. Um die Symptome in diesem Fall zu lindern, ist die Verabreichung von Hormonen und Antihistaminika in einer Injektionsform erforderlich.

Allergie gegen Brokkoli

Brokkoli ist eine Kohlart. Mütter bemühen sich, dieses Gemüse früher in die Ernährung ihres Kindes aufzunehmen. Menschen, die sich an die richtige Ernährung halten, essen sie oft.

Brokkoli enthält viele nützliche Vitamine. Kann es zu einer Brokkoli-Allergie kommen, wenn es ein so nützliches Produkt ist und viele Vorteile hat. Ja kann es. Allergien gegen Brokkoli sind selten. Brokkoli ist hypoallergen und macht Gerichte in therapeutischen Diäten. Eine allergische Reaktion auf ein solches Produkt ist eine Ausnahme.

Ursachen der Allergie gegen Broccoli

Brokkoli ist mit nützlichen Substanzen gefüllt: Kalzium, Eiweiß, Eisen, Folsäure und anderen. Diese Menge an chemischen und organischen Verbindungen kann bei Menschen jeden Alters zu Allergien führen.
Eine andere Ursache der Krankheit kann ein Gemüse sein, das mit chemischen Zusätzen angebaut wurde. Künstlich angebauter Brokkoli nimmt alle schädlichen Chemikalien auf, mit denen er bewässert, für Dünger besprüht wird, schnelles Wachstum und Reifung.

Die einzelnen Bestandteile, aus denen Broccoli besteht, können auf das Gemüse allergisch reagieren. Eiweiß ist die Substanz, die viel Broccoli enthält.

In reiner Form oder in verschiedenen Proteinverbindungen kann es für Menschen gefährlich werden, deren Körper diese Substanz nicht aufnimmt. Kinder sind stärker gefährdet, weil ihr Körper noch nicht gelernt hat, Protein vollständig aufzunehmen. Allergie und die Unfähigkeit des Körpers, Protein in großen Mengen zu verarbeiten, verursacht Allergien. Das Ergebnis dieses Prozesses ist eine Allergie gegen Broccoli.

Symptome einer Allergie gegen Brokkoli

Die allergische Reaktion äußert sich als Ausschlag für den menschlichen Körper. Diese Kohlart entwickelt die Menge an Histamin im Blut und verursacht Allergien. Symptome können jederzeit auftreten. Die ersten Hautausschläge und -rötungen sind unmittelbar nach dem Verzehr von Brokkoli sechs Stunden später zu bemerken. Broccoli-Allergie hat mehrere Symptome:

  1. Aufgrund von Allergien entzündet sich die Haut und hat einen rötlichen Farbton. Beobachten Sie auch Schwellung und Schwellung in der oberen Schicht der Epidermis.
  2. Alle oben genannten Symptome werden von Juckreiz und Brennen begleitet. Allergiker möchten einen entzündeten Ort kratzen. Neben Juckreiz treten Schmerzen und Beschwerden auf.
  3. Eine allergische Person neigt zu einem anaphylaktischen Schock, sie ist selten. Eine solche Reaktion des Körpers ist gesundheitsgefährdend, insbesondere für kleine Kinder.
  4. Die schwierigste und gefährlichste Reaktion des Körpers ist das Angioödem. Dieses Symptom wird von einer Schwellung von Allergien begleitet. Die schnelle Reaktion des Körpers auf das Allergen kann tödlich sein, eine Person erstickt durch Schwellung.

Wenn alle oben genannten Symptome nach dem Verzehr von Brokkoli auftreten, sollten Sie nicht zögern und einen Krankenwagen rufen. Sie müssen sich nicht selbst behandeln, einige der Symptome sind gefährlich und können allergisch auf den Tod reagieren.

Bei fester Anaphylaxie oder großem Ödem können nur professionelle Ärzte dem Patienten helfen. Dazu müssen sie dem Patienten eine Injektion von Adrenalin oder Prednison verabreichen.

Wie kann man Brokkoli-Allergien behandeln?

Bei kleinen Kindern, deren Brokkoli als Ergänzungsfutter eingeführt wird, ist die Sache komplizierter. Wenn Kleinkinder eine Allergie gegen Brokkoli haben, sollten sie dieses Produkt sofort entfernen und es dem Baby für einige Zeit nicht geben.

Lindern Sie die Symptome von Allergien, der Arzt verschreibt die Anwendung von Fenistil und Alleron. Diese Medikamente stammen von Allergien und wurden speziell für Kinder entwickelt, damit der Körper sie nicht nehmen kann.
Diese Arzneimittel haben eine milde Wirkung auf den Körper des Kindes, und die medizinische Forschung hat gezeigt, dass sie fast keine Nebenwirkungen verursacht und die allergische Reaktion des Körpers des Kindes hervorragend beseitigt.

Die erste Brokkoli-Fütterung sollte korrekt durchgeführt werden, um keine negativen Folgen zu haben:

  • Komplementären Brokkoli sollten im vierten und vorzugsweise im sechsten Monat eingeführt werden.
  • Geben Sie das Kind nur auf Empfehlung eines Kinderarztes.
  • Nach dem ersten Gebrauch in Lebensmitteln sollten Sie einige Tage Pause machen und die Reaktion des Körpers beobachten.
  • Bevor Sie sowohl Brokkoli als auch andere füttern, können Sie dem Kind Antihistaminika verabreichen. Von einem Arzt verordnete Dosierung und Medikamente.

Die Allergie gegen Brokkoli, genauer gegen die dort enthaltenen Substanzen, kann vererbt werden. In diesem Fall sollten Sie vollständig auf die Verwendung dieses Gemüses verzichten.

Vorbeugung gegen Broccoli-Allergie

  1. Kauf von hochwertigem und überreifen Gemüse. Wenn der Brokkoli eine gelbliche Farbe hat, bedeutet dies, dass das Gemüse überreif ist.
  2. Stellen Sie sicher, dass der Kohl auf organischen Düngemitteln angebaut wird.
  3. Essen Sie kein rohes Gemüse.
  4. Es wird nicht empfohlen, länger als fünf Tage im Kühlschrank zu lagern.
  5. Nicht vor der Lagerung waschen, da der Zerfallsprozess beginnt.

Allergische Reaktion auf Broccoli

Allerdings vertragen nicht alle Kinder Brokkoli gleichermaßen. Ursache ist die individuelle Empfindlichkeit oder Allergie gegen Brokkoli, die sich durch Hautausschläge, Schwellungen der Schleimhäute und andere Symptome äußert.

Gründe

Die Einführung von Ergänzungsnahrung für Säuglinge ist eine Angelegenheit, die weder für Kinderärzte noch für Eltern ihre Relevanz verliert. Zur gleichen Zeit beschränkt sich die Auswahl der Gerichte, die einem Kind angeboten werden, auf Produkte mit einer minimalen Allergen-provokativen Aktivität - Brokkoli gehört dazu. Dies garantiert jedoch nicht das Ausbleiben von Nebenwirkungen - viele Familien sehen sich mit der Tatsache konfrontiert, dass Kinder nach der Aufnahme von Infloreszenzen in Lebensmitteln Verdauungsstörungen oder Hautflecken bekommen. Warum passiert das, wenn Brokkoli nicht als starkes Allergen angesehen wird? Versuchen wir gemeinsam, die Situation zu klären.

Wir sollten mit der Antwort auf die brennendste Frage beginnen - gibt es eine Allergie gegen Broccoli? Leider kann dieses Gemüse trotz der geringen Allergenität eine Vielzahl von allergischen Reaktionen hervorrufen - alles hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Eine geringe allergische Aktivität spiegelt nur das Risiko wider, das bei der Verwendung des Produkts besteht.

Warum kann ein Produkt wie Brokkoli allergisch sein? Die wahrscheinlichsten Ursachen sind:

  1. Frühzeitige Einführung komplementärer Lebensmittel. Gemüsepüree ist das erste Ergänzungsfutter, das nach modernen Empfehlungen im Alter von 6 Monaten eingeführt wird. In einigen Fällen können Sie den Köder früher oder später starten, dies wird jedoch individuell mit dem Kinderarzt besprochen.
  2. Falsche Wahl des Geschirrs, Verstoß gegen die Reihenfolge der Einführung. Den Körper des Kindes mit einem neuen Produkt "einführen" sollte schrittweise mit einer kleinen Menge Püree (nicht mehr als ein Teelöffel) erfolgen. An demselben Tag können Sie einem Baby nicht mehrere Gemüsesorten geben und insbesondere Zucker, Salz oder Gewürze zum Püree hinzufügen.
  3. Erbliche Veranlagung zu allergischen Reaktionen. Das Auftreten allergischer Erkrankungen bei Eltern erhöht das Risiko der Sensibilisierung bei Kindern, insbesondere wenn die zuvor genannten Zustände vorliegen.
  4. Unsachgemäße Ernährung stillender Mütter. Wenn aus irgendeinem Grund ein hochallergenes Produkt in der Ernährung einer stillenden Frau vorhanden ist, kann dies zu Sensibilitätserscheinungen beim Baby führen - sogar zu Lebensmitteln mit geringer allergener Aktivität.
  5. Enzymmangel. Der Körper des Babys formiert sich noch, das Baby muss sich an die neuen Bedingungen anpassen, sein Verdauungssystem hat nur eingeschränkte Funktionalität. Dies führt dazu, dass ein neues Produkt nicht mehr verdaut werden kann, was sich nachteilig auf den Stuhlgang oder andere Manifestationen auswirkt.

Allergien, die durch die Verwendung von Broccoli verursacht werden, hat das Kind ein Merkmal - es kann von alleine verschwinden, wenn es erwachsen wird, und sich nicht mehr an sich selbst erinnern.

Dies geschieht jedoch nur mit dem richtigen Behandlungsansatz, dem rechtzeitigen Erkennen der Symptome, was eine sorgfältige Überwachung des Zustands nach der Erweiterung der Diät erfordert. Wenn das Kind gegen andere Gemüsesorten allergisch war, sollte Brokkoli mit äußerster Vorsicht verabreicht werden.

Wie ist die Empfindlichkeit?

Sie sollten über die Symptome einer Allergie gegen Brokkoli Bescheid wissen, um sie sofort zu bemerken und die Gesundheit Ihres Kindes nicht zu gefährden. Wenn Brokkoli von Kindern schlecht vertragen wird und ein Allergen darstellt, können folgende Symptome auftreten:

  • Hautausschläge;
  • verstärkte Trockenheit und Juckreiz der Haut;
  • Appetitstörung;
  • erhöhte Angst, Tränen;
  • das Auftreten von Koliken;
  • Erkrankungen des Stuhls, einschließlich Verstopfung;
  • Rötung und Juckreiz um den After.

Manche Kinder haben Anzeichen von Urtikaria - juckende Blasen mit einem rötlichen Farbton oder Porzellan, die verschwinden, ohne dass sich sekundäre Elemente des Hautausschlags bilden und in der Regel nicht länger als einige Stunden bestehen bleiben (in seltenen Fällen bis zu einem Tag). Eine andere Möglichkeit für Manifestationen der Empfindlichkeit gegenüber Blütenständen von Spargelkohl kann das Anschwellen der Nasenschleimhaut sein.

Eine Allergie gegen Brokkoli-Infloreszenzen ist meistens durch mittelschwere Manifestationen gekennzeichnet, die schnell verschwinden, wenn geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

Die folgenden Anzeichen sind nicht kennzeichnend für die Empfindlichkeit gegenüber Gemüse:

  1. Wiederholtes Erbrechen.
  2. Starke Bauchschmerzen
  3. Erhöhte Körpertemperatur.

Wenn Anorexie und Koliken durch die oben aufgeführten Symptome ersetzt werden, weisen Sie das Kind sofort dem Arzt vor. Möglicherweise handelt es sich hierbei um eine Intoxikation oder Infektion, die ohne Hilfe lebensbedrohlich ist.

Das klassische Hauptsymptom einer Allergie gegen Brokkoli ist ein Hautausschlag in Kombination mit trockener Haut - zum Beispiel rote Flecken und ein Abblättern der Wangen eines Kindes.

Die wahrscheinlichste Lokalisation von Elementen eines Hautausschlags ist der Gesichtsbereich. Es gibt jedoch Fälle, in denen Hautausschläge und trockene Bereiche auf Bauch, Hals, Brust oder Gliedmaßen liegen.

Merkmale der Behandlung

Es ist notwendig, die allergische Reaktion auf Broccoli bei Kindern zu bekämpfen, die Gründe für sein Auftreten zu kennen und den objektiven Zustand des Kindes richtig zu bewerten. Unabhängig davon, ohne die Hilfe eines Arztes, ist es schwierig, damit fertig zu werden. Daher sollten Sie sich sofort an einen qualifizierten Spezialisten wenden - zum Beispiel einen Kinderarzt oder einen Kinderallergiker. Aktionen, die an der Rezeption empfohlen werden, hängen von der Schwere der Verstöße, dem Alter des Kindes und anderen Faktoren ab.

  • Leistungskorrektur;
  • medikamentöse Therapie.

Leistungskorrektur

Unter der Ernährungskorrektur versteht man die Zubereitung der Diät so, dass das Kind mit den Nahrungsergänzungsmitteln die notwendigen Substanzen erhielt und gleichzeitig nicht an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit litt. Wenn es eine Allergie gegen Spargelkohl gibt, können Sie nicht auf eine Ausscheidungsdiät verzichten, d. H. Eine Diät, die die vollständige Ausschaltung des Allergenprodukts aus der Diät impliziert. Vergessen Sie nicht, dass die Empfindlichkeit des Kindes eine Korrektur der Ernährung der stillenden Mutter erfordert - sie muss auch Brokkoli durch ein anderes Produkt ersetzen.

Die Dauer der Eliminationsdiät ist unterschiedlich. In den meisten Fällen empfehlen Kinderärzte, mit offensichtlichen Anzeichen einer Allergie, Brokkoli für ein paar Wochen aufzugeben, dann versuchen Sie es erneut in die Diät einzuführen. Dies gilt nur für Patienten, bei denen keine lebensbedrohlichen Reaktionen aufgetreten sind. Es lohnt sich nicht, vollständig zu locken und nur zur Muttermilch zurückzukehren - Broccoli muss durch ein gleichwertiges Produkt (z. B. Zucchini) ersetzt werden.

Drogentherapie

Arzneimittel sind notwendig, wenn die Anzeichen einer allergischen Reaktion, die durch Broccoli ausgelöst wird, sehr ausgeprägt sind und das Kind spürbare Beschwerden haben. Natürlich ist es nicht wünschenswert, pharmakologische Mittel zu verwenden, wenn Sie mit einer Diät auskommen können. Manchmal empfehlen Kinderärzte Medikamente, die zu den Gruppen gehören:

  • Antihistaminika (Zyrtec);
  • Enzym (Creon);
  • Probiotika (Linex, Primadophilus).

Alle Medikamente gegen Broccoli-Allergien werden entsprechend dem Alter des Kindes und nur für das Kind ausgewählt. Stillende Mütter brauchen sie nicht zu nehmen.

Antihistaminika werden zur Bekämpfung von Hautausschlägen und Juckreiz benötigt. Enzympräparate helfen Kindern mit Anzeichen einer Pankreasinsuffizienz. Probiotika sind für ein Ungleichgewicht der Darmflora angezeigt.

Indikationen für die Einnahme von Medikamenten werden nur von einem Arzt bestimmt, da ein junges Kind Medikamente sorgfältig auswählen und abgeben muss. Darüber hinaus erfordert eine Allergie gegen ein Produkt wie Brokkoli selten die Verwendung von Pillen und Tropfen - beeilen Sie sich nicht, um dem Kind selbst das beliebteste Apothekenmittel zu geben - wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Allergien gegen Brokkoli bei Kindern: Was Eltern wissen müssen

Hallo, liebe Leser. Der Artikel spricht über die Gründe, die zur Entwicklung allergischer Reaktionen auf gesundes Broccoli-Gemüse bei Kindern beitragen.

Was sind die Symptome dieser Art von Allergie, wie diagnostiziert ein Spezialist die Krankheit und wie ist die Behandlung in der Regel aufgebaut?

Allergische Reaktionen bei einem Kind auf Brokkoli

Experten erklären Brokkoli Produkten, die sich durch einen sehr geringen Allergenitätsgrad auszeichnen. Eine Brokkoliallergie bei einem Kind ist ziemlich selten.

Kinder haben jedoch manchmal allergische Symptome, nachdem sie sehr nützliche Brokkoli gegessen haben. Normalerweise ist das Immunsystem des Kindes vor Proteinen „geschützt“: In Gemüse gibt es viele davon.

Wenn Eltern allergische Manifestationen aufgrund des Vorhandenseins von Brokkoli in der Speisekarte des Kindes bemerken, sollten Sie sofort zum Arzt gehen, um schwere Formen der Allergie zu verhindern, indem Sie eine angemessene Behandlung einleiten.

Warum allergisch gegen hypoallergenes Gemüse

Brokkoliallergie bei Kindern ist eine Nahrungsmittelallergie. Das Immunsystem des Kindes ist immer noch schwach und befindet sich in der Entstehungsphase. Daher kann es versagen: Nehmen Sie die im Broccoli enthaltenen Substanzen (pflanzliche Proteine) als schädlich und gefährlich an.

In diesem Fall beginnt der Kampf des Proteinsystems des Körpers des Kindes mit Proteinen, da hierbei eine riesige Freisetzung von Histamin stattfindet, die zur Entwicklung eines allergischen Prozesses führt.

  • Kinder, deren Eltern an allergischen Manifestationen leiden, haben das Risiko, eine Allergie gegen Brokkoli zu erben (auch wenn die Eltern auf ganz andere Substanzen allergisch sind).
  • Die Ursache für negative Reaktionen auf Broccoli bei Säuglingen sind oft große Portionen Brokkolipüree.
  • Außerdem können Chemikalien, die beim Anbau von Kohl oder bei der Verarbeitung von Gemüse während der Lagerung verwendet werden, Allergien gegen Broccoli hervorrufen.

Da Babys häufiger gegen Brokkoli allergisch sind als ältere Kinder, sind bestimmte Fütterungsregeln erforderlich, um das Risiko allergischer Reaktionen zu minimieren.

Es ist notwendig, ein Gemüse für Kinder schrittweise einzuführen. Beginnen Sie Prikorm mit fünf Gramm Brokkoli-Püree (Teelöffel) und beobachten Sie das Kind sorgfältig.

Wenn alles in Ordnung ist, werden die Dosen allmählich auf einhundert Gramm pro Tag erhöht, aber Kohl wird nicht jeden Tag gegeben. Die erste Verlockung ist besser, Brokkoli nicht zu tun, und ein anderes Gemüse, zum Beispiel Zucchini. Brokkoli ist es besser, Babys als separate Nahrung zu geben.

In der Regel verursacht Brokkoli-Püree, das im Handel gekauft wird, eher allergische Reaktionen als zu Hause hergestelltes Kohlpüree.

Lagerprodukte können verschiedene schädliche Zusätze enthalten. Die Eltern sollten die Zusammensetzung des Ladenpürees sorgfältig prüfen: Das ungefährliche Produkt besteht aus höchstens zwei Komponenten.

Symptomatologie

Eine Allergie gegen Brokkoli-Kohl bei einem Kind kann sofort auftreten und kann sich verzögern, dh sich nach einigen Tagen manifestieren.

Die wichtigsten Anzeichen einer allergischen Reaktion sind:

  • Hautreizungen, Rötungen, schmerzhafter Juckreiz, atopische Dermatitis können sich entwickeln. Urtikaria tritt selten auf.
  • Ausgeprägte Schwellung, Kribbeln im Mund, im Gesicht, an den Lippen.
  • Allergische Bindehautentzündung, begleitet von Augenrötung, Reißen.
  • Allergische Rhinitis, bei der klarer Ausfluss auftritt, Schwellung der Schleimhäute in den Nasengängen.
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts in Form von Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Schmerzen im Unterleib.
  • Manchmal haben Kinder Fieber.
  • Quinckes Ödem, das insofern gefährlich ist, als der Kehlkopf des Kindes anfängt zu schwellen, was zum Ersticken führen kann. Bei einem Kind, das nach dem Verzehr von Brokkoli auch nur geringfügige Atembeschwerden hat, muss ein Rettungsteam angerufen werden.
  • Anaphylaxie, die schwerwiegendste Form einer allergischen Reaktion: Ein sehr rascher Druckabfall tritt auf, ein Bewusstseinsverlust ist bei einem Kind möglich, als Folge von Atemnot kann es zu Erstickungen kommen, die zum Tod führen. Eltern sollten sofort einen Rettungswagen rufen, der das Kind ins Krankenhaus bringt.

Quinckes Ödem ist auch fatal, wenn ein Krankenwagen nicht rechtzeitig gerufen wird, seine Entwicklungsgeschwindigkeit jedoch geringer ist als die anaphylaktische Reaktion.

Kreuzallergie

Bei allergischen Reaktionen auf Brokkolikohl können Kinder auf alle anderen Kohlarten negativ reagieren.

Allergien können auch durch den Verzehr von Radieschen oder Radieschen, Karotten und Pfirsich beobachtet werden, da die Eiweißreize in all diesen Gemüsen und Früchten ähnlich sind.

Daran sollten sich Eltern erinnern, deren Kinder negativ auf Brokkoli reagieren, und bei der Verwendung von Obst und Gemüse in der Ernährung vorsichtig sein, mit denen eine Kreuzreaktivität möglich ist.

Diagnose und Therapiemethoden

Ein Spezialist für eine genaue Diagnose kann Hautallergietests (für Kinder nach sieben Jahren) oder einen Bluttest auf Immunglobulin E vorschreiben. Das Vorhandensein dieses Immunglobulins im Blutplasma weist auf eine Allergie hin.

Die therapeutische Hauptmethode ist der vollständige Ausschluss von Broccoli aus dem Kindermenü und die Ernennung einer hypoallergenen Diät.

Zusätzlich kann der Arzt dem Kind gegebenenfalls ein Antihistaminikum verschreiben, das die Freisetzung von Histamin blockiert und allergische Symptome beseitigt.

Für Kinder wählt ein Allergologen-Spezialist die neueste Generation von Medikamenten, die vom Kind gut vertragen werden und keine Nebenwirkungen hervorrufen.

Lokale Arzneimittel können zur Linderung von Hautentzündungen verschrieben werden.

Um die Funktionsweise des Verdauungstraktes festzustellen, schreibt der Fachmann die Enterosorbentien aus.

Hormonelle Medikamente werden nur zur Behandlung der schwersten Formen von Allergien wie Angioödem oder anaphylaktischem Schock angewendet.

Wenn Sie bei einem Säugling (nach der Einführung dieses Gemüses im Kindermenü) auf Brokkolikohl allergisch sind, wird diese Ergänzung in der Regel aufgehoben.

Wenn Kinder ein Jahr alt sind, kann die Einführung von Broccoli in die Diät wiederholt werden. Manchmal müssen Sie bis zu drei Jahre warten. Der Arzt wird den Eltern über die Möglichkeit informieren, Brokkoli in das Kindermenü aufzunehmen. Anstelle von Brokkoli kann ein Kind Blumenkohl mit weniger "gefährlichen" Proteinen erhalten.

Es ist sehr wichtig, Brokkoli für Kinder auswählen zu können.

Kann ein Kind gegen Brokkoli allergisch sein?

Allergien gegen Brokkoli bei Säuglingen sind ziemlich selten. Es ist ein sicheres und vorteilhaftes Produkt für den Körper, das bei vielen Krankheiten verwendet werden darf. Manchmal geht jedoch auch eine unangenehme Reaktion des Körpers einher. Wenn die Eltern interessiert sind, ob das Baby Broccoli allergisch ist, lautet die Antwort „Ja“.

Was ist nützlicher Kohl?

Als Teil des Gemüses viele nützliche Gegenstände. Daher wird die Verwendung für alle empfohlen, insbesondere für Kinder. Die meisten Kinder haben keine Allergien, daher bezieht sich Broccoli auf die Produkte, die Babys in erster Linie gegeben werden. Es enthält viel Ballaststoffe, was sich positiv auf die Darmfunktion auswirkt. Kohl eignet sich für Verstopfung.

Brokkoli nährt den Körper mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralien. Sie stärken den Körper von Säuglingen, erhöhen die Widerstandskraft gegen Infektionskrankheiten, normalisieren den Schlaf und die Stimmung.

Brokkoli verbessert signifikant den Zustand von Menschen, die an Anämie und Magengeschwüren leiden. Aufgrund des Gehalts an flüchtiger Produktion in der Zusammensetzung erhöht Kohl den Widerstand des Körpers. Wenn ein Baby kein Fleisch essen möchte, können Sie seinen Körper mit Hilfe von Broccoli mit Eiweiß sättigen.

Bei einer Bronchitis des Kindes oder bei Rauchern in der Familie muss Brokkoli in der Ernährung des Babys vorhanden sein.

Mit Hilfe eines Gemüses kann die Immunität verbessert werden. Experten empfehlen, es übergewichtigen Kindern zu geben. Da die Faser im Gemüse sehr viel ist, können Sie durch die Verwendung einer kleinen Portion Sättigung erreichen.

Obwohl dieser Kohl nützlich ist, kann er nicht immer verwendet werden. Brokkoli sollte nicht für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse verwendet werden.

Geben Sie das Gemüse in die Diät sollte langsam sein, da große Dosen Darmkoliken verursachen können. Wenn das Kind Brokkoli ablehnt, kann dies auf eine unzureichende Jodmenge im Körper hindeuten.

Alle Vorteile können nur von hochwertigem Gemüse erzielt werden. Wenn es reif und hochwertig ist, ist die Farbe saftig-grün und die Kohlpflanzen und Stängel sind elastisch.

Pilzgeruch und dunkle Flecken weisen auf eine schlechte Qualität des Produkts hin.

Was verursacht Allergien?

Symptome von Broccoli-Intoleranz bei Menschen unterschiedlichen Alters treten auf:

  1. Werden nach Einnahme der Produktproteine ​​Immunglobuline hergestellt.
  2. Mit erhöhten Vitaminkonzentrationen im Körper aufgrund des Missbrauchs von Broccoli.
  3. Wenn Chemikalien in den Körper gelangen, die zur Verarbeitung von Gemüse verwendet werden, um deren Haltbarkeit zu verlängern.
  4. Mit einer genetischen Veranlagung. Allergische Reaktionen treten häufiger bei Babys auf, wenn auch die Eltern ein Problem haben.
  5. Wenn das Immunsystem des Babys durch schwere Krankheiten geschwächt wurde.
  6. Wenn die Schleimhäute der Verdauungsorgane übermäßig durchlässig sind.
  7. Bei Verletzung des Darmflora-Gleichgewichts.
  8. Bei Erkältungen und Funktionsstörungen des Verdauungssystems.

Hauptmanifestationen

Eine allergische Reaktion bei einem Säugling kann unmittelbar nach dem Verzehr eines Gemüses oder über mehrere Tage beobachtet werden. Wenn der Körper Brokkoli nicht verträgt, gilt Folgendes:

  • Entzündungsherde und Ödeme erscheinen auf der Hautoberfläche;
  • Schleimhäute quellen und kribbeln;
  • starke Schwäche und Kopfschmerzen;
  • Die Verdauung ist gestört, der Bauch schmerzt, der Stuhl ist verstört, Erbrechen ist möglich.

In schweren Fällen können Angioödem und anaphylaktischer Schock auftreten. Im letzteren Fall kommt es zu einem starken Abfall des Blutdrucks, einer Verschlechterung der Atmung und einer Bewusstseinsstörung. Diese Manifestationen sind lebensbedrohlich. Wenn solche Anzeichen bei einem Kind im Kindesalter auftreten, sollte daher dringend ein Ärzteteam gerufen werden.

Es besteht auch die Möglichkeit einer Allergie gegen Nerven. Dieses Problem kann nicht nur Erwachsene betreffen, sondern auch Kinder. Die negative Reaktion auf das Produkt tritt in diesem Fall unter dem Einfluss des Nervensystems auf. Das Problem zu identifizieren ist sehr schwierig, da es sich nur in einem Zustand emotionaler Überanstrengung manifestiert.

Gleichzeitig gibt es nicht nur allergische Anzeichen, sondern auch Kopfschmerzen, der Wunsch, ständig zu schlafen, die Arbeitsfähigkeit nimmt ab, die Stimmung verschlechtert sich, die Muskeln schmerzen.

Kreuzform

Bei einem Kind kann es zu Brokkoli-Allergien kommen, wenn verschiedene Gemüsesorten, Blumenkohl, Rosenkohl und Weißkohl gegessen werden.

Kreuzreaktionen mit Rettich, Rettich, Senf und Rübe sind ebenfalls möglich. Das Risiko der Kreuzreaktivität zwischen ihnen ist ziemlich groß.

Wie kann ich das Problem identifizieren und beheben?

Zur Bestimmung der Überempfindlichkeit gegen Broccoli wird empfohlen:

  • Führen Sie ein Tagebuch, in dem alle Produkte und Reaktionen aufgezeichnet werden.
  • Blut spenden für eine immunologische Studie.

Im Falle einer allergischen Reaktion werden Antikörper im Blut in großen Mengen konzentriert. Und in ihrem normalen Zustand gibt es wenige oder gar keine.

Es können auch Hauttests durchgeführt werden, um das Allergen zu erkennen. Der Allergologe selbst bestimmt die geeignete Diagnosetechnik.

Wenn eine Allergie gegen Broccoli bestätigt wurde, wird eine komplexe Behandlung durchgeführt. Es ist notwendig, die Ernährung zu normalisieren, medikamentöse Behandlungen und physiotherapeutische Techniken durchzuführen.

Es ist wichtig, alle Lebensmittel, die Broccoli enthalten, von der Ernährung auszuschließen. Es wäre nicht überflüssig, ein Kind zu einem Gastroenterologen zu bringen, da der Grund oft in den Pathologien des Verdauungssystems verborgen ist.

Therapeutische Interventionen umfassen:

  1. Verwendung von Antihistaminika.
  2. Durchführung einer Immuntherapie Gleichzeitig werden nach und nach kleine Dosen von Allergenen in den Körper eingebracht, wodurch die notwendigen Antikörper bald produziert werden.
  3. Verwendung von Enterosorbentien. Der Patient erhält Aktivkohle oder Enterosgel.
  4. Salben anwenden, um den Juckreiz zu beseitigen. Die Haut von Kindern wird gewöhnlich mit bepantenom behandelt.

Wenn ein Kind eine Allergie gegen Broccoli hat, kann es traditionelle Heilmittel verwenden. Beseitigen Sie mit Hilfe einiger Rezepte die unangenehmen Manifestationen von Allergien, die jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden müssen:

  1. Mischen Sie die gleiche Menge an Löwenzahnwurzeln, Klette, Süßholz und Fenchelfrüchten. Fünf Esslöffel der Mischung brühen einen halben Liter gekochtes Wasser und bestehen auf die Nacht. Es sollte dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für ein halbes Glas getrunken werden. Diese Option ist jedoch eher für Erwachsene geeignet.
  2. Eichenrinde, Brennesselblätter und Minzblätter, Klettenwurzeln, Calamus, Baldrian und Schöllkraut werden zu gleichen Teilen gemischt. Nehmen Sie dreihundert Gramm Sammlung und fügen Sie vier Liter gekochtes Wasser hinzu. Mittel bestehen für eine Stunde und zum Baden verwendet. Solche Bäder ergeben gute Ergebnisse in Kombination mit Medikamenten.

Die beste Prophylaxe ist, Brokkoli zu vermeiden. Es ist wichtig, dass es immer ein Antihistaminikum im Haus gibt, falls das Allergen unerwartet das Kind beeinflusst. Bei allergischen Reaktionen bei Säuglingen sollte nur ein Arzt behandelt werden. Es ist unmöglich, mit medizinischer Hilfe zu zögern, da sich die Immunantwort in einem unreifen Organismus schneller entwickelt.

Allergien bei Säuglingen für Broccoli: Wir schauen von allen Seiten

Einige Eltern haben gelegentlich mit einem Problem wie einer Brokkoliallergie zu kämpfen, die bei einem Kind des ersten Lebensjahres auftritt. Zwar weiß nicht jeder, was in einer solchen Situation zu tun ist.

Ursachen von Überreaktionen bei Broccoli bei Säuglingen

Brokkoli ist ein allergikerfreundliches, sehr nützliches Produkt, dessen Püree oft als eines der ersten in die Ernährung von Kindern aufgenommen wird. Es enthält:

  • eine große Auswahl an verschiedenen Vitaminen, die ein wachsender Körper benötigt;
  • ein Protein, das dem Grad der Nützlichkeit von Eiproteinen nicht unterlegen ist, aber viel seltener Allergien auslöst;
  • Ballaststoffe, die die Verdauung anregen und bei Bedarf zur Gewichtsreduzierung beitragen;
  • Phytonzide, die zur Bekämpfung von Infektionen beitragen.

All diese wunderbaren Eigenschaften sind jedoch unbrauchbar, wenn im Brokkoli eines Kindes eine allergische Reaktion auftritt.

Zu den Hauptgründen, aus denen Broccoli bei Säuglingen allergisch sein kann, gehören:

  1. Unreife des Immunsystems. Wenn das Baby mit neuen Substanzen von außen konfrontiert wird, kann es zum ersten Mal auf gewalttätige Reaktionen reagieren, sogar auf ein völlig ungefährliches Produkt - insbesondere das Brokkoli-Protein.
  2. Hypervitaminose Wenn Brokkoli nicht allmählich verabreicht wird, sondern sofort eine zu große Portion abgibt, können Sie eine allergische Reaktion auslösen, da viele neue Substanzen gleichzeitig in den Körper gelangen.
  3. Erbliche Veranlagung Die wahre Eiweißallergie gegen diesen Kohl kann vom Baby geerbt werden. Wenn es also zu Brokkoli-Allergien oder anderen Kohlarten in der Familie kommt, sollten Sie sich mit der Einführung eines solchen Produkts in die Ernährung nicht beeilen.
  4. Verunreinigungen In diesem Fall reagiert das Baby nicht auf den Brokkoli selbst. Zum Beispiel kann die Zusammensetzung des fertigen Pürees in den Bänken andere Komponenten enthalten, und der Kohl aus dem Laden kann im Wachstumsprozess mit beliebigen Chemikalien behandelt werden, um die Haltbarkeit zu erhöhen.
  5. Erkrankungen des Verdauungstraktes. Verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Dysbakteriose, verschiedene Darmerkrankungen des Säuglings können ebenfalls eine Überreaktion auf diese Kohlart verursachen.

Alle diese Faktoren können die Manifestation einer ungewollten Reaktion des Körpers des Säuglings auf das erste Brokkoli-Essen hervorrufen.

Was ist nützlicher Kohl?

Als Teil des Gemüses viele nützliche Gegenstände. Daher wird die Verwendung für alle empfohlen, insbesondere für Kinder. Die meisten Kinder haben keine Allergien, daher bezieht sich Broccoli auf die Produkte, die Babys in erster Linie gegeben werden. Es enthält viel Ballaststoffe, was sich positiv auf die Darmfunktion auswirkt. Kohl eignet sich für Verstopfung.

Brokkoli nährt den Körper mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralien. Sie stärken den Körper von Säuglingen, erhöhen die Widerstandskraft gegen Infektionskrankheiten, normalisieren den Schlaf und die Stimmung.

Brokkoli verbessert signifikant den Zustand von Menschen, die an Anämie und Magengeschwüren leiden. Aufgrund des Gehalts an flüchtiger Produktion in der Zusammensetzung erhöht Kohl den Widerstand des Körpers. Wenn ein Baby kein Fleisch essen möchte, können Sie seinen Körper mit Hilfe von Broccoli mit Eiweiß sättigen.

Bei einer Bronchitis des Kindes oder bei Rauchern in der Familie muss Brokkoli in der Ernährung des Babys vorhanden sein.

Mit Hilfe eines Gemüses kann die Immunität verbessert werden. Experten empfehlen, es übergewichtigen Kindern zu geben. Da die Faser im Gemüse sehr viel ist, können Sie durch die Verwendung einer kleinen Portion Sättigung erreichen.

Obwohl dieser Kohl nützlich ist, kann er nicht immer verwendet werden. Brokkoli sollte nicht für Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse verwendet werden.

Geben Sie das Gemüse in die Diät sollte langsam sein, da große Dosen Darmkoliken verursachen können. Wenn das Kind Brokkoli ablehnt, kann dies auf eine unzureichende Jodmenge im Körper hindeuten.

Alle Vorteile können nur von hochwertigem Gemüse erzielt werden. Wenn es reif und hochwertig ist, ist die Farbe saftig-grün und die Kohlpflanzen und Stängel sind elastisch.

Pilzgeruch und dunkle Flecken weisen auf eine schlechte Qualität des Produkts hin.

Wichtig zu beachten

  1. Allergische Symptome nach der Anwendung eines Brokkoli-Kohls durch ein Kind sind nicht sehr häufig, aber wenn sie auftreten, muss das Kind einem Arzt zur Behandlung vorgeführt werden, um schwere Komplikationen zu vermeiden.
  2. Der Spezialist führt eine Diagnostik durch und verschreibt dann eine komplexe Therapie.
  3. Die hauptsächliche therapeutische Methode ist die Abstoßung des Produktallergens. In einigen Fällen verschriebene Medikamente. Die Ernennung eines Arzneimittels macht nur einen Arzt, die Selbstbehandlung ist inakzeptabel.

Wir sehen uns im nächsten Artikel!

Was verursacht Allergien?

Symptome von Broccoli-Intoleranz bei Menschen unterschiedlichen Alters treten auf:

  1. Werden nach Einnahme der Produktproteine ​​Immunglobuline hergestellt.
  2. Mit erhöhten Vitaminkonzentrationen im Körper aufgrund des Missbrauchs von Broccoli.
  3. Wenn Chemikalien in den Körper gelangen, die zur Verarbeitung von Gemüse verwendet werden, um deren Haltbarkeit zu verlängern.
  4. Mit einer genetischen Veranlagung. Allergische Reaktionen treten häufiger bei Babys auf, wenn auch die Eltern ein Problem haben.
  5. Wenn das Immunsystem des Babys durch schwere Krankheiten geschwächt wurde.
  6. Wenn die Schleimhäute der Verdauungsorgane übermäßig durchlässig sind.
  7. Bei Verletzung des Darmflora-Gleichgewichts.
  8. Bei Erkältungen und Funktionsstörungen des Verdauungssystems.

Allergologe Dmitriev Michail Lvovich

Ausbildung: Erste Moskauer Staatliche Medizinische Universität, benannt nach I.М. Sechenov, 1997

Fragen Sie einen Experten

Alle Mütter sollten wissen, dass bei der ersten Fütterung eine Allergie gegen Broccoli möglich ist. Nachdem ein Kind dieses Produkt konsumiert hat, sollte sein Zustand sorgfältig überwacht werden.

Symptome einer Brokkoli-Allergie

Viele Studien zeigen, dass 4–8% der Kinder an einer IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergie gegen Broccoli leiden können. Die häufigsten klinischen Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Broccoli sind:

  • Kribbeln oder Jucken im Mund;
  • geschwollene Lippen (manchmal Beine oder Arme);
  • chronische Urtikaria oder Angioödem;
  • Husten oder Niesen;
  • Kurzatmigkeit;
  • extrem selten, aber die Symptome von Allergien gegen Broccoli können atopisches Ekzem, Hypotonie, Bauchschmerzen, Durchfall und asthmatische Reaktionen, sogar schwere (anaphylaktische) Reaktionen, einschließen.

Nach welcher Zeit treten die ersten Anzeichen auf?

Zu der Zeit tritt eine allergische Reaktion auf Broccoli einige Minuten bis eine Stunde nach dem Verzehr eines Gemüses auf. Wenn das Kind innerhalb von zwei Stunden nach dem Essen das erste Symptom hat, ist eine Konsultation des Kinderarztes erforderlich.

Anaphylaxie (allergischer oder anaphylaktischer Schock) ist die schwerste Form einer allergischen Reaktion mit Lebensgefahr.

Es wird normalerweise als allergische Mehrsystemreaktion definiert, umfasst jedoch einen isolierten Schock oder eine Atemwegsobstruktion, Symptome einer Abnormalität im Gastrointestinaltrakt.

ACHTUNG! Notfallmedizin ist die erste und notwendige Bedingung!

Die Reaktion kann innerhalb von 20 Minuten erfolgen, dann verschwinden die Symptome, aber nur um in 2-3 Stunden zurückzukehren. Dies wird als "Zweiphasenreaktion" bezeichnet. Die zweite Antwort kann weniger, gleich oder schwerer als die ursprüngliche Reaktion sein und reicht von leichten Symptomen bis zu tödlichen Konsequenzen.

Die mit Lebensmitteln verbundene Anaphylaxie ist durch ein langsames Fortschreiten gekennzeichnet. In der Regel, abhängig von der Nahrung, insbesondere von Brokkoli, ist sie jedoch äußerst selten und tritt nur dann auf, wenn Allergiker das Allergen konsumieren und dann nach einiger Zeit, innerhalb von 3 bis 4 Stunden, eine starke körperliche Wirkung auf ihren Körper ausgeübt wird.

Sich langsam entwickelnde Manifestationen

Die allergische Gastroenteropathie (eine Reaktion, die mit einer Lebensmittelunverträglichkeit zusammenhängt) ist eine Reihe von Bedingungen, unter denen das Hauptproblem die Darmentzündung ist und die Reaktionen unterschiedlich stark sein können.

  1. Leichte Symptome - Bauchkrämpfe und Regurgitation oder gastroösophagealen Reflux.
  2. Signifikante Symptome sind Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Erbrechen und chronischer Durchfall).

Bei enterokolitischen Störungen bei Säuglingen treten Körperreaktionen, einschließlich Reizbarkeit, längeres Erbrechen und Durchfall, 1 bis 3 Stunden nach der Fütterung auf.

Was tun, wenn Sie allergisch sind?

Wenn die Symptome einer allergischen Reaktion mild oder mäßig sind, reicht es aus, Brokkoli-Püree für eine Weile vollständig zu entfernen. Um Juckreiz zu lindern und das Verschwinden von Hautläsionen zu beschleunigen, können Sie eine Salbe, Creme oder ein Gel mit antiallergischer Wirkung verwenden.

Bei schweren Allergien, Auftreten von Ödemen und Hautverletzungen großer Hautpartien mit Hautausschlag ist eine sofortige Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich. Der Arzt verschreibt in der Regel Antihistaminika. Um die Ausscheidung des Allergens aus dem Körper zu beschleunigen, lassen Sie das Kind sauberes Wasser trinken.

Um das Allergierisiko zu verringern, sollten Eltern einfache Regeln befolgen.

  1. Es ist notwendig, Prikorm in kleinen Portionen einzuführen, beginnend mit 5 - 10 Gramm.
  2. Aufgrund der Tatsache, dass Broccoli ein "schweres" Produkt für ein unreifes Verdauungssystem des Säuglings ist, ist es besser, wenn weniger gefährliches Gemüse in die Ernährung aufgenommen wird.
  3. Um die Aufnahme von Nährstoffen zu erleichtern, wird empfohlen, dem Baby Brokkoli getrennt von anderen Lebensmitteln zu geben.
  4. Nehmen Sie auch nicht das tägliche Kartoffelpüree dieses Kohls in das Menü des Babys auf, Sie sollten mindestens einige Tage Pause machen, damit sich das Verdauungssystem anpassen kann.

Es sollte auch darauf geachtet werden, dass bei vorgefertigten Gemüsepürees, die in Geschäften verkauft werden, Allergien häufiger auftreten. Dies ist wahrscheinlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass Hersteller künstlich synthetisierte Konservierungsmittel, Stabilisatoren oder Verdickungsmittel zu solchen Ködern hinzufügen. Daher wird vor dem Kauf empfohlen, das Etikett zu prüfen: Die Zusammensetzung sollte nicht mehr als 1 - 2 Zutaten enthalten.

Die beste Option wäre natürlich selbstgemachter Kartoffelpüree aus sorgfältig ausgewähltem und richtig gekochtem Kohl.

  1. Es ist notwendig, Blütenständen von dunkelgrüner Farbe den Vorzug zu geben. Vermeiden Sie überreifes gelbliches Gemüse mit dunklen Flecken.
  2. Achten Sie bei der Auswahl auch auf die Stängel der Blütenstände: Sie müssen dicht und elastisch sein.
  3. Nur gekochter Kohl eignet sich als Ergänzungsfutter, rohe Brokkoli sollten dem Baby nicht gegeben werden.
  4. Vor dem Maischen können harte Stiele von Blütenständen entfernt werden, um sie zarter und gleichmäßiger zu machen.

Vergessen Sie nicht das Verfallsdatum: Kohl, der vor nicht mehr als 3 Tagen gekocht wurde, ist verwendbar.

Diagnose

Eine ausführliche Anamnese wird erforderlich sein, in der der Arzt eine Reihe von Ereignissen feststellt, die zu einer allergischen Reaktion führten. Es hilft oft bei der Diagnose von Broccoli-Allergien. Zusätzlich wird ein Pricktest durchgeführt, um eine allergische Reaktion zu untersuchen, an der der Allergologe Immunglobulin E beteiligt ist.

Ein paar Tropfen gereinigtes Allergen (Broccolisaft) werden auf die Hautoberfläche aufgetragen, üblicherweise im Unterarmbereich. Die Haut ist mit einer Einweglanzette leicht zerkratzt, so dass das Allergen die Oberflächenschichten durchdringen kann.

Die Reaktion wird nach 15 bis 20 Minuten bewertet und auf der Ebene der getesteten einzelnen Allergene (im besonderen Fall einer geringen Menge frischen Broccolisafts) mit einer positiven Kontrolle (normalerweise bestehend aus Histamin) und einer negativen Kontrolle (normalerweise bestehend aus Glycerin) verglichen. Eine positive Reaktion ist durch Schwellungen der Haut, wie ein Mückenstich, stark juckende, von Erythem umgebene Haut gekennzeichnet. Diese Analyse ist nicht relevant, wenn die Ursache der Nahrungsmittelreaktion auf Broccoli mit gastrointestinalen Problemen und verzögerten Symptomen verbunden ist.

Wie behandelt man Allergien?

Symptome: Rötung und Juckreiz auf der Haut

Die Brokkoliallergie wird wie jede andere ähnliche Reaktion behandelt. Die erste Aktion, die Eltern tun sollten, ist, das Kohlbrei vollständig aus der Ernährung des Babys zu entfernen. In den meisten Fällen können Sie mit diesem Schritt unangenehme Symptome loswerden. Dies bedeutet jedoch keinesfalls, dass dieser Kartoffelbrei wieder als ergänzende Nahrung verwendet werden sollte. Experten empfehlen, den Brokkoli frühestens sechs Monate nach den allergischen Manifestationen zu füttern.
Falls eine solche Wirkung nicht die gewünschte Wirkung hat und das Kind immer noch Allergiesymptome hat, kann der Arzt Medikamente wie Fenistil oder Alleron verschreiben. Mittel sind speziell für Kinder konzipiert und wirken leicht auf den Körper der Kinder. Natürlich können auch solche Medikamente eine negative Reaktion haben, aber Labortests haben gezeigt, dass Medikamente in der Regel hervorragende Arbeit leisten.
Natürlich sollten Sie das Kind nicht selbst behandeln, da ein solcher Ansatz nur Schaden anrichten kann. Komplikationen sind manchmal viel gefährlicher als die Krankheit selbst. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, das Kind nur mit den Mitteln zu behandeln, die der vom behandelnden Arzt festgelegten Methode entsprechen. Es ist auch notwendig, Folk-Techniken auszuschließen, da sie verschiedene natürliche Komponenten verwenden, die selbst Allergene sein können.
Eine andere Sache, die jede Mutter wissen sollte, ist, dass die ersten Ergänzungen ab dem vierten Monat verabreicht werden und dass dies bis zum sechsten Monat dauert. Aber auch hier geschieht alles individuell, weil es von der Art der Ernährung des Säuglings abhängt. Brokkoli-Püree ist natürlich auch ein streng individuelles Produkt und sollte nur auf Empfehlung eines Kinderarztes verabreicht werden.
Außerdem empfehlen erfahrene Allergologen einige Tage vor der ersten Fütterung, dem Kind ausschließlich Antihistaminika für die Dosierung zu geben, die in den Anweisungen vorgeschrieben ist. Dies ist notwendig, da Allergien nicht nur Brokkoli sein können, sondern auch andere Lebensmittelgruppen.
Nach der ersten Fütterung sollten Sie in wenigen Tagen eine Pause einlegen und erst dann ein neues Produkt einführen.
Es sei darauf hingewiesen, dass die Allergie gegen Broccoli auch eine Erbkrankheit ist. Wenn diese Tatsache bestätigt wird, besteht die einzige Möglichkeit, die Krankheit zu beseitigen, darin, den Kohl vollständig aus der Ernährung des Kindes zu entfernen. Es ist möglich, dass die Allergie mit zunehmendem Alter verschwindet. Studien zeigen jedoch, dass sie bei mindestens 4% der Patienten bis zum Lebensende erhalten bleibt.

Vorbeugende Maßnahmen

Als vorbeugende Maßnahme empfehlen Ärzte, dass Mütter die folgenden Regeln einhalten:

Kohl sollte Qualität wählen. Dies bedeutet, dass es dunkelgrün und ohne schwarze Flecken sein sollte. Wenn das Gemüse hellgelb ist, bedeutet das, dass es zu lange gekocht hat, und es wird dringend empfohlen, sein Essen zu verwenden.

Beim Kauf von Kohl sollten Sie sich fragen, ob der Verkäufer über ein Qualitätszertifikat verfügt, das von der zuständigen Gesundheitsbehörde unterzeichnet wurde.

Brokkoli im Kühlschrank aufbewahren, darf nicht länger als 5 Tage in der offenen Form sein. Es ist unmöglich, das Gemüse lange vor dem Kochen zu waschen, da der Kohl schnell zu faulen beginnt.

Es ist verboten, das Kind mit Rohkohl zu füttern, da dies das Verdauungssystem des Kindes sehr beeinträchtigen kann.

Wenn das Püree dicht gekocht ist, wird empfohlen, es mit Brühe zu verdünnen.

Wenn das Gemüse in der Mikrowelle gekocht wird, ist es das Wichtigste, es nicht zu übertreiben, da das fertige Gericht einen unangenehmen Geschmack haben wird.

Um schmackhafter zu machen, können Sie Karotten, Kartoffeln oder Zucchini hinzufügen. Es wird nicht empfohlen, das Gericht mit Käse oder Banane zu mischen.

Sie sollten Brokkoli nicht beim ersten Futter einnehmen, da das Baby sehr anfällig für dieses Produkt ist und Allergien nicht lange dauern.

Wenn die negative Reaktion begonnen hat, rufen Sie am besten sofort einen Krankenwagen an.

Kreuzform

Bei einem Kind kann es zu Brokkoli-Allergien kommen, wenn verschiedene Gemüsesorten, Blumenkohl, Rosenkohl und Weißkohl gegessen werden.

Kreuzreaktionen mit Rettich, Rettich, Senf und Rübe sind ebenfalls möglich. Das Risiko der Kreuzreaktivität zwischen ihnen ist ziemlich groß.

Wie kann ich das Problem identifizieren und beheben?

Zur Bestimmung der Überempfindlichkeit gegen Broccoli wird empfohlen:

  • Führen Sie ein Tagebuch, in dem alle Produkte und Reaktionen aufgezeichnet werden.
  • Blut spenden für eine immunologische Studie.

Im Falle einer allergischen Reaktion werden Antikörper im Blut in großen Mengen konzentriert. Und in ihrem normalen Zustand gibt es wenige oder gar keine.

Es können auch Hauttests durchgeführt werden, um das Allergen zu erkennen. Der Allergologe selbst bestimmt die geeignete Diagnosetechnik.

Wenn eine Allergie gegen Broccoli bestätigt wurde, wird eine komplexe Behandlung durchgeführt. Es ist notwendig, die Ernährung zu normalisieren, medikamentöse Behandlungen und physiotherapeutische Techniken durchzuführen.

Es ist wichtig, alle Lebensmittel, die Broccoli enthalten, von der Ernährung auszuschließen. Es wäre nicht überflüssig, ein Kind zu einem Gastroenterologen zu bringen, da der Grund oft in den Pathologien des Verdauungssystems verborgen ist.

Therapeutische Interventionen umfassen:

  1. Verwendung von Antihistaminika.
  2. Durchführung einer Immuntherapie Gleichzeitig werden nach und nach kleine Dosen von Allergenen in den Körper eingebracht, wodurch die notwendigen Antikörper bald produziert werden.
  3. Verwendung von Enterosorbentien. Der Patient erhält Aktivkohle oder Enterosgel.
  4. Salben anwenden, um den Juckreiz zu beseitigen. Die Haut von Kindern wird gewöhnlich mit bepantenom behandelt.

Wenn ein Kind eine Allergie gegen Broccoli hat, kann es traditionelle Heilmittel verwenden. Beseitigen Sie mit Hilfe einiger Rezepte die unangenehmen Manifestationen von Allergien, die jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden müssen:

  1. Mischen Sie die gleiche Menge an Löwenzahnwurzeln, Klette, Süßholz und Fenchelfrüchten. Fünf Esslöffel der Mischung brühen einen halben Liter gekochtes Wasser und bestehen auf die Nacht. Es sollte dreimal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten für ein halbes Glas getrunken werden. Diese Option ist jedoch eher für Erwachsene geeignet.
  2. Eichenrinde, Brennesselblätter und Minzblätter, Klettenwurzeln, Calamus, Baldrian und Schöllkraut werden zu gleichen Teilen gemischt. Nehmen Sie dreihundert Gramm Sammlung und fügen Sie vier Liter gekochtes Wasser hinzu. Mittel bestehen für eine Stunde und zum Baden verwendet. Solche Bäder ergeben gute Ergebnisse in Kombination mit Medikamenten.

Die beste Prophylaxe ist, Brokkoli zu vermeiden. Es ist wichtig, dass es immer ein Antihistaminikum im Haus gibt, falls das Allergen unerwartet das Kind beeinflusst. Bei allergischen Reaktionen bei Säuglingen sollte nur ein Arzt behandelt werden. Es ist unmöglich, mit medizinischer Hilfe zu zögern, da sich die Immunantwort in einem unreifen Organismus schneller entwickelt.

Tipps zur Prävention

Die frühzeitige Exposition gegenüber potenziellen Allergenen kann eine Abwehr gegen Allergien sein, sobald ein neugeborenes Wunder auftaucht. Es ist nicht notwendig, bestimmte Nahrungsmittel während des Stillens zu vermeiden, um Nahrungsmittelallergien zu verhindern. In der Tat macht es die Einschränkung der Diät schwierig, die für das Wachstum und die Entwicklung des Kindes erforderlichen Kalorien und Nährstoffe zu erhalten. Nahrungsmittelallergene werden verwendet, um Kinder mehrmals in der Woche zu ernähren, was dazu beitragen wird, die Entwicklung von Nahrungsmittelallergien langfristig zu verhindern.

So helfen ein paar Schritte, die Ursachen von Brokkoli zu bestimmen. Es ist wichtig, Allergene mit unterschiedlichen Besonderheiten zu verstehen. Bei gelegentlichen milden Symptomen, die den Alltag nicht beeinträchtigen, sind die meisten vorbeugenden Maßnahmen nicht von entscheidender Bedeutung. Aber wenn das Kind allergisch ist, reagiert es ständig, dann ist harte Arbeit angesagt. Der Elternteil sollte vor allem einen Kinderarzt konsultieren. Obwohl er möglicherweise keine zusätzlichen Kontrollempfehlungen geben kann, wird er die Behandlung mit Medikamenten empfehlen. Ein Allergologe wird die wahrscheinlichsten Allergene identifizieren, die das Kind betreffen, worauf Sie sich auf die Prävention konzentrieren können.

Weitere Informationen Über Die Arten Von Allergien